Teenies und Jugendliche

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Hier gibt es Hilfe von und für Eltern, deren Kinder schon größer sind 5. - 13. Klasse.

http://www.adeba.de/cgi-bin/apf4/amazon_products_feed.cgi?Operation=ItemSearch&Keywords=Teenies&SearchIndex=Books' rel="external nofollow"> Klicke hier: B

63 Themen in diesem Forum

    • 43 Antworten
    • 30.667 Aufrufe
  1. Werbung
  2. Im Haushalt helfen

    • 39 Antworten
    • 8.832 Aufrufe
  3. Große schulische Probleme

    • 3 Antworten
    • 2.123 Aufrufe
  4. Teenies und neue Medien

    • 10 Antworten
    • 2.038 Aufrufe
  5. Konfirmation - Ideen!

    • 1 Antwort
    • 1.472 Aufrufe
    • 27 Antworten
    • 6.512 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.961 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 2.460 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 2.369 Aufrufe
  6. Terrorisierender Bruder

    • 4 Antworten
    • 3.229 Aufrufe
  7. Was ist eure Meinung

    • 1 Antwort
    • 2.416 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 3.175 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 3.691 Aufrufe
  8. ärger mit mutter

    • 54 Antworten
    • 11.872 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 4.209 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 3.658 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 2.876 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 16.769 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 2.658 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 3.551 Aufrufe
  9. Welcher Bildungsgang??

    • 2 Antworten
    • 2.725 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 3.929 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 7.284 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 3.216 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 2.303 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



  • Beiträge

    • Der Messengerdienst WhatsApp hebt das Mindestalter für seine Nutzervon 13 auf 16 Jahre an. Laut ARAG Experten wurde die Maßnahme wegen der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nötig. Neue und bestehende WhatsApp-Nutzer werden demnächst in der App gefragt, ob sie älter als 16 sind. Die ab 25. Mai greifenden EU-Regeln erfordern bis zu diesem Alter die Zustimmung […]Schau Dir hier den ganzen Beitrag an
    • Ich drücke dir die Daumen, dass es eine Behandlungsempfehlung gibt! 
    • Ja, Befruchtung klappt. Problem ist, was im Anschluss schief läuft.  Wir können dann entscheiden, ob wir die Eizelle nach zwei oder vier Tagen im Reagenzglas wieder zurück nehmen. Im Moment bin ich immer noch für vier, wobei bei den Kindern aus kB häufiger Probleme mit Gefäßen auftauchen und man vermutet, dass es an der Nährlösung liegt.  Es ist auch nicht einfach raus zu finden, was nicht stimmt. 50% laut Statistik. Bei den anderen ist es auch so, dass man wohl Medis allgemein auf gut Glück gibt und hofft, dass es dieses Mal klappt. Die Studien sind sehr häufig widersprüchlich.  Gut, nächste Woche Termin in der Uniklinik, die sind da näher an der Forschung. Zumindest hoffe ich auf eine schriftliche Behandlungsempfehlung. 
    • Aber die Befruchtung an sich klappt ja grundsätzlich bei euch?! Puh, das ist schwierig da nun abzuschätzen, was nötig wäre und was nicht  
    • Herzchen, in der ersten Klinik war das SG schlecht. Dann ist klar, dass da nur die künstliche Befruchtung in Frage kommt. Da gibt es zwei Verfahren und ein mal werden die Spermien nut so zusammen gebracht und das Ei befruchtet sich mit irgendeinem. (das ist was man uns in der zweiten Klinik vorschlägt, weil das SG wirklich gut ist). Beim anderen Verfahren wird ein Spermium gewählt, was optisch gut aussieht, und direkt in die Eizelle injiziert. Man kann glaube ich weder die Qualität der Eizelle noch des Spermius ohne weiteres erkennen. Es gibt noch ein Lockstoff, dass die reifen Spermien anlockt. Wird nur bei der zweiten Methode verwendet und kostet 200€ pro Ei.