Jump to content

Unser kleiner Stern Julian


Sternchen07
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben ! Bin jetzt schon ein paar Tage hier im Forum ...

Wollte jetzt mal meine ganze Geschichte erzählen , da mir das sehr hilft ...

Also , bin 31 Jahre , komme aus NRW und habe am 01.07.2007 unseren kleinen Schatz Julian in der 33.SSW geboren - still geboren :angel:.

Wie haben wir uns auf unser Kind gefreut , ich bin letzten Herbst nach 3 Jahren Fernbeziehung zu meinem Freund gezogen , mit einem Job hat es gleich geklappt - wir waren glücklich . Und dann kündigte sich auch noch Nachwuchs an . Wir freuten uns riesig . Die Schwangerschaft war von Anfang an problemlos , mir ging es prima , alle in unserem Umfeld bestätigten mir , wie schön ich als Schwangere aussehe ...Unser Kind entwickelte sich prächtig , alle Vorsorgetermine verliefen super . Ab dem 5. Monat arbeitete ich dann nicht mehr . Hatte also viel Ruhe und Zeit , mich auf unseren Sonnenschein einzustellen . Dann kam der 27.06.2007 , wieder ein Vorsorgetermin . Beim CTG ließ sich unser Kind weder durch Rütteln des Bauches noch durch Weckerklingeln aus der Ruhe bringen . Es waren zwar Herztöne da , aber sie waren zu langsam und gleichmäßig . Nach einer Ultraschalluntersuchung wurde dann auch noch Flüssigkeit im Körper des Babys festgestellt . Ich wurde dann sofort nach Dortmund zur Untersuchung und danach nach Bonn in die Uniklinik geschickt . Dort wurde sofort von den Fachärtzten " Hydrops fetalis" diagnostiziert . Es wurde sofort ein Eingriff gemacht , bei dem man eine Drainage in den Körper des Babys legte . Ich blieb natürlich dort stationär . Am anderen Tag sah es schon wieder viel besser aus , das Wasser war aus dem Körper gut abgeflossen , das Herz pochte wieder viel schneller und auch die Lunge war wieder richtig schön groß . Wir waren erleichtert .Am anderen Tag , bei einer Ultraschalluntersuchung , stellte der Artzt dann fest , daß unser Kleiner gestorben ist . Ich sah es auch sofort auf dem Bildschirm , das Herzchen war ganz ruhig ... es war schon zu angeschlagen gewesen . Unser Arzt sagte uns dann , daß wir jetzt alle Zeit der Welt haben , bis sie die Geburt einleiten würden . In diesem moment standen wir noch total unter Schock . Wir konnten beide noch nicht begreifen , was passiert ist . Wir wurden dann aber von einer ganz ganz lieben Hebamme betreut , die das ganze auch schon selbst erlebt hat . Sie hat uns so sehr geholfen . Sie hat uns getröstet und uns auch ganz ruhig alles erklärt , was auf uns zu kommen wird . Wir waren dann noch mal einen Tag zu Hause , haben viel miteinander geredet und auch viel geweint . Dieser eine Tag hat uns sehr geholfen mit der ganzen Situation fertig zu werden . Nach der Geburtseinleitung morgens um 2 Uhr kam dann abends 22.42 Uhr unser Sternchen zur Welt . Die Geburt wurde Dank der tollen Betreuung unserer Hebamme und der ganzen Entbindungsstation , zu einem unvergesslichen und auch schönen Momemt . Unser Sohn wurde uns in einem Körbchen gebracht . Er war perfekt . 45cm lang und 2400g schwer . und er sah meinem Freund so ähnlich ! Wir konnten uns ausgiebig von ihm verabschieden , ihn streicheln und anfassen ...Am anderen Tag haben wir ihn noch segnen lassen . Nachdem 2 Wochen später die Beerdigung war , beschäftigt uns nun , woran unser Julian gestorben ist . Deshalb haben wir auch eine Obduktion veranlaßt. Einige Untersuchungsergebnisse liegen schon vor : Ich hatte keine Infektion , unser baby hatte keinen Herzfehler , Chromosomenfehler wurden auch nicht festgestellt ..... Unser Artzt meinte , daß die genaue Ursache wahrscheinlich auch bei der Obduktion nicht haraus kommen würde . Es war einfach Zufall bzw. Schicksal , daß es uns getroffen hat . Das hilft uns aber auch nicht , mit diesem Verlusst zurecht zu kommen . Er fehlt uns so sehr . Schlimm wird für uns auch die Zeit , wenn unser Kind "normal geboren" wäre .(18.8.) Es ist alles so schwer .....

Vielleicht gibt es auch unter euch welche , die Ihr Kind so spät in der SS noch verloren haben . Würde mich über Antwort freuen ....

:flower:

Unser kleiner Julian wird in unseren Herzen ewig weiter leben !!!!!

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 119
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Guest sandra82

Hallo Sternchen,

ja, es gibt noch einige, die eine ähnliche Geschichte erzählen könnten. Das schlimme ist, dass die Ärzte doch so oft keinen Grund angeben können, warum das passieren muss. Ich war "erst" in der 20. Woche, als mein Baby geboren wurde, aber ich glaube, ich kann trotzdem auch nachvollziehen, was Du im Moment durchmachen musst, zumindest weiß ich, was es heißt, ein Baby nur so kurz im Arm halten zu dürfen, zwar Zeit zu haben, aber zu wissen, dass die Zeit begrenzt ist, dass es keinen Grund für das gibt, was passiert ist, dass ich ein gesundes kleines Mädchen im Arm hatte, das trotzdem nicht länger als eine dreiviertel Stunde zu leben hatte.

Und noch unverständlicher wird das doch, wenn alles vorher so gut gegangen ist (war bei mir auch so.).

Für mich macht das das Ganze eigentlich noch viel schlimmer. Bei meinem zweiten Baby dachte ich mir schon, dass etwas nicht stimmt, ich kann jetzt irgendwie anders damit umgehen. Aber meine Tochter ist so völlig ohne sichtbaren Grund gestorben...

Ich will dich damit jetzt nicht zureden. Du bist jedenfalls mit diesem Erlebnis nicht alleine; mir hat das geholfen, zu sehen, dass es noch viele andere gibt, die es auch mitgemacht haben, damit nicht alleine zu sein. Sie haben mir durch ihre Anteilnahme und ihr Verständnis geholfen.

Es ist nicht so, wie ich vorher dachte: Schwanger, 9 Monate warten, Baby. Es ist oft nicht so, nicht zwangsläufig. Da habe ich mir vorher keine Gedanken gemacht.

Aber auch das ist im Moment für dich sicherlich nicht wichtig. Fühl dich einfach ganz fest gedrückt und vor allem nicht alleine.

Sandra

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch eine von den mamis, die ihr Baby spät verloren haben.

Ich hatte aber auch das Glück während der Geburt und danach gut und angemessen behandelt zu sein. Wir hatten auch die kurze Zeit für uns, was viele nicht hatten. Und trotz dem war es viel zu kurz.

Manchmal wünsche ich mir, ich hätte noch länger mit der Einleitung der Geburt gewartet.

Aber ich will mich hier nicht aufdrängen, wenn du magst, kannst alles unter:Und plötzlich war alles vorbei! nachlesen.

Ich hoffe ihr werdet nicht daran zebrechen, ich wünsche euch viel Kraft und verständnis volle Begleiter.

Edited by Cassie
sig entfernt
Link to comment
Share on other sites

Danke für die lieben Worte !

Habe deine Geschichte auch schon gelesen . Es tut mir auch so leid ...

Ich dachte am Anfang , daß mein Schicksal selten ist . Aber es gibt sooo viele Mamas , die ihr Kind verloren haben . Es hat mir irgendwie auch ein bißchen geholfen , daß ich nicht allein damit bin . Jetzt rückt der "eigentliche" Entbindungstermin immer näher (18.8.) ... Mir graut vor diesem Tag . Ich bin so traurig , innerlich zerreißt es mich fast . Und dann bekomme ich jetzt auch noch ständig Post von Babyfirmen oder es wird angerufen und gefragt , wie es mir in der Schwangerschaft geht und ob ich mich aufs Baby freue ... Mir fällt es immer noch schwer zu sagen , daß mein Kind gestorben ist .

Hört der Schmerz und die Traurigkeit jemals wieder auf ???

Liebe Grüße !

:angel:Julian 1.7.07 (33.SSW):angel:

für immer in unseren Herzen !

Link to comment
Share on other sites

Ja, Zeit heilt alle Wunden, doch zuvor müssen sie erstmal gereinigt werden.

Lass deinen Tränen freien lauf, nur so schaffst du es diesen Schmerz udn die Trauer zu ertragen... ich sitze gerade hier und lese die Geschichten. Habe das selebr zum Glück noch nciht erleben müssen, trotzdem nimmt es mich mit.....

ich wünsche euch allen alles erdenklich gute und vor allem Viel viel Kraft....

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo Sternchen,

meine kleine Maus hatte eineiigen Zwilling, also eine Schwester die uns in der 10. SS-Woche still und heimlich verlassen hat. Das ist zwar nicht wie bei Dir, aber ich kann nachfühlen wie es Dir vor dem eigentlichen ET ging.

Chiara hat bald ihren ersten Geburtstag und wir freuen uns, machen Vorbereitungen usw., aber ich denke im Herzen immer dran das es auch der Geburtstag von meinem Sternenengelchen gewesen wäre. Das macht mich in letzter Zeit manchmal traurig.

Ich hab mir vorgenommen ihr auch eine Kerze anzuzünden und kleines Kuscheltier zu besorgen, damit sie von oben sieht das wir an sie denken und sie liebhaben.

Ich darf Dich mal drücken!

Ganz lieben Gruß

Chrissi

Edited by Cassie
sig entfernt
Link to comment
Share on other sites

Hallo Monchichi !

Es tut mir sehr leid , daß du auch ein Kind verlieren mußtest . Es ist bestimmt genauso schmerzhaft , sein Kind am Anfang der Schwangerschaft zu verlieren , als ,wie ich , gegen Ende . Ich denke auch nachwievor ständig an meinen kleinen Schatz, aber der Schmerz ist nicht mehr so schlimm , wie am Anfang . Haben auch in der Wohnung einige Andenken , wie Bilder o.ä. , stehen .

Jetzt versuchen wir so langsam mal wieder an Nachwuchs zu basteln .

Laß dich auch umarmen und viele liebe Grüße !!!

unser:angel_an:Julian 1.7.07(33.SSW) für immer in unseren Herzen

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Es tut mir sehr leid das du nun auch ein Sternenkind hast, ich habe meinen kleinen Jamie wie du auch am Ende der Schwangerschaft verloren, in der 37 SSW, der kleine Schatz ist für immer in meinen Bauch eingeschlafen ohne ersichtlichen Grund.

Jamie ist am 13.04.06 zu den Sternen gezogen.

Wir haben jetzt ein Folgekind das schon am 31.03.07 auf die Welt wollte. Kyllian.

Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Liebe Grüße Yvonne mit Sternenkind Jamie ganz fest im Herzen und Kyllian hier bei uns.

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

@futterbacke : Das tut mir sehr leid , daß ihr auch schon ein Sternrnkind habt .

Aber es ist auch schön zu lesen , daß Ihr jetzt wieder ein Baby habt ...

Wir möchten auch sehr gern wieder Nachwuchs . Z.T. habe ich aber dann schon ein schlechtes Gewissen gegenüber unserem Julian . Ob es nicht zu früh ist ? Aber es wird ja kein Ersatz für ihn - kann es nie sein ...

Wie war das , als du wieder schwanger warst , wie hast du dich gefühlt ?

Hast du dich gefreut ? Kam bei dir die Angst wieder hoch , als du ca. in der 37.SSW warst ?

Viele Liebe Grüße !!!!:daisy:

unser:stern: Julian 1.7.07 (33.SSW) für immer in unseren Herzen :heartface:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sternchen,

es gibt so viele Sternenkinder. Auch wir haben eine Tochter verloren, sie wurde als Frühchen in der 25. SSW geboren und hat nur fünf Tage geschafft. Das ist jetzt sechs Jahre her. Damals habe ich auch immer nur gedacht, wie weit sie jetzt wäre. Ich war ziemlich am Ende. Der Muttermund hatte sich unbemerkt geöffnet und die Schwangerschaft war nicht mehr zu halten.

Viel Erleichterung kam durch unseren Sohn Julian, der ist jetzt viereinhalb. Die Schwangerschaft war auch aufregend. Es kam wieder zu einer frühzeitigen Verkürzung des Gebärmutterhalses, aber es ist gutgegangen. Das hat mich von vielen Schuldgefühlen befreit.

Ich weiß, dass es im Augenblick eigentlich keinen Trost gibt. Tu Dir etwas Gutes, wenn Du kannst.

Ich denke an Dich!

Anja

Link to comment
Share on other sites

@ Sternchen07

Meine erste Reaktion nach Jamies Tod war das ich nie wieder ein Kind wollte, Ich kann doch nicht nochmal ein Kind ziehen lassen.

Und doch haben wir uns wieder für ein Mäuschen entschieden, 3 Monate haben wir gewartet (hatte bei Jamie einen Not-Kaiserschnitt, weil sie hofften meinen Sohnen noch retten zu können.), es hatte gleich im ersten Anlauf geklappt.

Die Angst war riesig, bin ständig zum Frauenarzt gerannt, leider am Anfang mit der Diagnose, Flüssigkeit im Bauchraum, es könnte eine Eileiterschwangerschaft sein.

Ich habe mich 2 Wochen nicht zu ihr getraut.. meine Schmerzen waren aber typisch Schwanger, Mutterbänder ziehen...

Und mein Gefühl sagte mir auch das ein kleines Mäuschen eingezogen ist.

Zum Ende war die Angst wieder stark. Soviele Ultraschall Fotos hat sicherlich keiner:)

Der Termin für den Kaiserschnitt war auf den 11.04.07 datiert, mit der Option wenn der Kleine eher kommt probiere ich es trotzallem spontan.

der Kleine machte sich eher auf den Weg am 31.03.07 wir waren in der 37SSW(mußte also zum Glück nicht bis zu 39SSW ausharren)

Leider hat sich der kleene im Becken verkanntet, also doch Kaiserschnitt, aber er ist Kern Gesund.

Nach der Op meinte die Ärztin..... er war ein Sternengucker (ich sag immer so schön in den letzten Metern hat er noch mal nach seinen Bruder geschaut.)

<mal ganz schön ausführlich>

Es 3 Monate nach Jamies Tod wieder zu versuchen mag für einige sehr früh sein, doch wüßte ich auch wenn ich 1 Jahr gewartet hätte, die Angst wäre keinesfalls kleiner.

Ich vermisse Jamie sehr doll, ich kann nicht vergleichen ob er das gleiche lächeln hätte wie Kyllian, einen ähnlichen Bock wenns ums essen geht.

Kein Kind wird je Jamie ersetzen. Jamie war und ist einzigartig.

Das einzige, wir alle haben viel zu wenig Erinnerungen von unseren Sternchen und das ist was ein immer traurig stimmt.

Liebe Grüße mit Jamie fest im Herzen und Kyllian hier bei uns

Link to comment
Share on other sites

Hallo @futterbacke ! Danke für deinen ausführlichen Bericht ... Macht mir Mut und baut mich auch wieder auf . Wir wünschen uns ja auch wieder Nachwuchs -vielleicht klappt es ja auch so schnell , wie bei euch ... Würde mich freuen ,trotzdem fehlt Julian uns täglich-eigentlich immer ! Aber dieser nette Zuspruch hier im Forum hat mir schon so oft geholfen ... Liebe Grüße !

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo ,

ich habe meine kleine Kimberly in der 36.SSW still geboren. Sie sollte die Erfüllung eines Traumes werden, auf den wir 3 1/2 Jahre gewartet haben.

Sie wurde obduktiert und es wurden keine Ursachen fstgestellt. Sie war gesund, trotz meiner Diabetis war sie kerngesund.

Sie war 51 cm groß und hatte 2.568 Gramm.

Mann hat mir gesagt, es war der plötzliche Kindstod im Mutterleib, und eine Freundin die im Krankenhaus arbeitet sagte mir, dass ihr alle Gynäkologen gesagt hätten, dass wenn einem Zwerglein sowas im Mutterleib schon passiert, es herausen zu 80 % auch passiert wäre.

Ich weiss also wie du dich fühlst, bei mir war das ganze am 12.08.07, 2 1/2 Wochen bevor man sie per Kaiserschnitt geholt hätte....

Daniela mit KImbely im Herzen

Link to comment
Share on other sites

Liebe @Dani27 !!!!

Es tut mir so leid , daß du auch dein geliebtes Kind verloren hast ...

Bei dir ist es ja auch erst vor kurzem gewesen . Du durftest dein Kind 3 Wochen länger bei dir haben , als ich ....und dann hast du es so kurz vor dem Entbindungstermin verloren . Das ist soooo schlimm ! Mein Julian war 45cm groß und 2400g schwer . Er war so perfekt ...:( Er war aber auch so plötzlich krank geworden - Wassereinlagerungen im Körper , was die Herztätigkeit und die Lungenfunktion einschränkte . Trotz Behandlung und kurzer Besserung , hat er den Kampf verloren - mein kleiner Zwerg ........

Er fehlt uns so sehr , ich muß immer daran denken , daß er jetzt eigentlich bei uns gewesen wäre , wenn nicht .....(eigentl. ET 18.8.07)

Aber irgendwie muß es weiter gehen , wenns auch sehr schwer fällt .

Wir wünschen uns jetzt wieder Nachwuchs .....habe aber auch Angst , daß es uns wieder treffen könnte . Noch einmal könnte ich das nicht überstehen ....

Viele liebe Grüße und ganz viel Kraft für euch !!!!!:flower:

:angel_an:Julian 1.7.07 (33.SSW) ganz fest in unseren :smheart:

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ganz zufällig auf dieser Seite gelandet und habe deine Geschichte gelesen. Und ich musste weinen. Es hat mich so sehr berührt. Es tat mir so Leid.

Ich habe meinen kleinen Engel im Juni 07 bekommen und war bisher schon heil froh, dass es ihm so gut geht...aber seit heute noch mehr.

Als ich heute weinen musste, hat er mich angelächelt und bei der Vorstellung, das nie sehen zu können, ging es mir noch näher.

Ich wünsche dir, dass du schnell damit klar kommst und ganz viel Glück, wenn du dich zu einer neuen Schwangerschaft entscheidest.

Ich würde dir so gerne etwas Freude abgeben.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe bereits einen Sohn der im Dez 4Jahre wird. Aber trotzdem haben wir uns noch ein Baby gewünscht. seit 2005 waren wir am probieren und nie hatte es geklappt- doch endlich blieb meine regel aus.

wir waren sooo glücklich.

mein FA sagte es ist alles ok aber am 11.09.2007 bekam ich das erste mal blutungen, am 24.09.2007 begannen sie wieder und ich musste ins KKH.

Das Baby war nicht mehr zusehen.

es heißt ich hatte eine fehlgeburt. nun müssen wir wieder warten und hoffen das es nächtes jahr klappt.

:blue: 9.SSW :angel:

°°Niemals vergessen°°

Edited by Cassie
sig entfernt
Link to comment
Share on other sites

Hi Sternchen und auch alle anderen denen dieses schlimme Schicksal ereilt hat. Mir kommen immer wieder die tränen wenn ich solche Berichte lese. Gerade besonders schlimm finde ich es noch so spät das Kleine zu verlieren. ich habe auch 2 Kinder verloren. Und das tat schon weh. Und selbst jetzt habe ich immer noch angst das meinem 3. Baby wieder etwas passieren könnte obwohl bis jetzt alles gut aussieht und ich es wohl bald geschafft habe. Aber richtig glücklich und endlich nicht mehr so ängstlich werde ich wohl erst sein wenn der kleine endlich da ist.

Bei mir haben die Schwangerschaften auch nicht so viel abstand gehabt. Beim 2 waren 5 MOnate dazwischen und bei meinem Kämpfer waren es nur genau 2 Monate und das obwohl wir ihn noch gar nicht geplant hatten. Eigendlich wollten wir dieses Mal auch länger warten aber er nicht. :rolleyes:

Und ich muß immer wieder auch an die anderen beiden denken. Aber mittlerweile denke ich auch das die beiden auf meinen Krümmel aufpassen und das dieses Mal alles gut geht. Und trotzdem habe ich immernoch große Angst ....

ich wünsche allen ganz viel Kraft das erlebte zu überstehen. Ich weiß wie das ist und hatte lange zu kämpfen und vergessen kann man Sie nie

Alles Gute !;)

Edited by Cassie
sig entfernt
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Pegasus !!!:o

Vielen Dank für deine lieben Worte !

Ich freue mich sehr darüber , das du nach 2 Sternchen bald dein Baby in den Armen halten kannst ... Du hast es ja fast "geschafft" ! Aber ich glaube , ich kann dich verstehen , daß du Angst hast , daß jetzt noch etwas passieren könnte . Ich hätte ja auch im Leben nicht daran gedacht , daß bei mir noch etwas passieren könnte , aber ...

Aber du wirst sehen , dein kleiner Kämpfer schafft es auf jeden Fall , wenn er es schon so weit geschafft hat ... Bald könnt ihr euren Krümel im Arm halten .

Wie sehr wünsche ich mir das selbst , wir basteln ja schon wieder am Nachwuchs ...

Ich wünsche dir eine noch eine schöne Rest-Schwangerschaft , und mach dir nicht zu viele Gedanken .....:flower2:

Liebe Grüße !!!!!!

:stern:Julian am 1.7.07 (33.SSW) still geboren und für immer in unseren Herzen !!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sternchen,

Auch ich habe 2 Babies verloren. Elora am 18/9/01 in der 38 SSW, die Plazenta hatte sich nach einem leichten Sturz gelöst, und Angelina in der 21 ssw am 15/8/05, sie litt an HPE einer schweren Krankheit des Gehirns sodass sie nicht einmal die Geburt überlebt hätte. Vor kurzem war ich wieder (diesmal ungeplant) schwanger, trotz anfänglicher Angst habe ich mich sehr gefreut. Leider wurde dann in der 9 ssw eine lebensbedrohliche Bauchhöhlenschwangerschaft festgestellt, ich bin am 29/7/07 sofor notoperiert worden und musste meinen dritten Kaiserschnitt über mich ergehen lassen. Leider darf ich in Zukunft nicht mehr schwanger werden. Und obwohl ich schon eine 8jährige Tochter habe tröstet mich das nicht über den Verlust der anderen Kinder hinweg. Ich muss immer weinen wenn ich solche Geschichte wie deine lese, es dürfte einfach nicht mehr passieren. Den einen Tag schwebt man noch in Wolke sieben, ist schwanger, und alles ist einfach nur schön. Und dann wird einem der Boden unter den Füssen weggerissen und man will einfach nur noch sterben. Das Glück ist leider sehr zerbrechlich habe ich in den letzten Jahren gelernt. Wenn ich heute glücklich bin geniesse ich das auch mehr als früher, da man einfach nicht weiss wann es wieder so sein wird. Wenn ihr als Paar diese schwere Zeit durchsteht kann euch danach so schnell nichts mehr umhauen. Wenn man so etwas schlimmes erlebt hat weiss man das normale Glück mehr zu schätzen, denn das normale Glück gibt es dann nicht mehr.

Ich wünsche die ganz, ganz viel Kraft für diese schwere Zeit und drück dich ganz fest

Melsan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Melsan !!!:o

Was du geschrieben hast , hat mich sehr betroffen gemacht ... Du mußtest ja auch schon viel Schlimmes erleben ...

Meine Schwangerschaft war soooo schön , alles lief prima und dann - alles vorbei . Der totale Schock !!!! Es ist immer noch schwer zu begreifen , was wir in diesen schlimmen Tagen erlebe mußten .

Wir versuchen aber nach vorn zu schauen , denken wieder über Nachwuchs nach ....Trotzdem ist immer die Angst im Hinterkopf , daß es wieder passiert .

Danke für deine lieben Zeilen , wünsche dir alles Liebe un dauch viel Kraft !

P.S. Mich kann nach dem ganzen Erlebten kaum noch was aus der Ruhe bringen ...Für mich sind ganz andere Sachen viel wichtiger geworden .

Erfreue mich an ganz einfachen Dingen ...

:stern:Julian 1.7.07 (33.SSW) lebt in unseren Herzen weiter ....

Link to comment
Share on other sites

hallo sternchen,

lass dich auch mal von mir ganz doll drücken.

ich musste meine leni am 28.08.07 auch still gebären....nach 17stunden wehen....

23 wochen durfte ich sie in mir tragen und fühlte nach der geburt nur innere leere....

warum mussdie natur nur so grausam sein??

liebe grüße sandra

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.