Jump to content

Dauerschreien am Abend - was tun?

Rate this topic


Smilla78

Recommended Posts

Hallo Smilla!

Nun ist ja schon ganz viel geschrieben worden, und ja, ich hatte gemeint, dass Du vielleicht "zuviel" versuchst, um Sophia zu beruhigen: Für Kinder, die leicht überreizen, ist das dann zuviel Action. (Und Johannes war auch so einer!) Viele wertvolle Tipps sind ja gegeben. Baden etc. kann man natürlich probieren, wobei bei uns dann nur während des badens Ruhe war... :rolleyes:

Ich habe auch das gemacht, was einige schon gesagt haben: Mich mit Johannes hingesetzt, eingekuschelt, Raum abgedunkelt und ihn seinen Tag "verarbeiten" lassen. Auf seine Art. Das war anstrengend. Und herzzerreißend. Manchmal hab ich mitgeweint. Und natürlich werden die Minuten lang, wenn Du das Weinen einfach so hinnimmst und aushältst - viel länger, als wenn Du versuchst, etwas dagegen zu tun. Aber es geht schneller vorbei, zumindest war es bei uns so. Teilweise hab ich vorher auch bis 23:00 Uhr rumgemacht.

So hat Johannes dann höchstens eine Stunde geweint - in meinen Armen wohlgemerkt (nicht, dass Du jetzt denkst, ich hätte ihn allein weinen lassen!). Ja, die Stunde war hart. Aber vorher hatte er oft länger gebrüllt - nur ich kam mir nicht so mies dabei vor wegen der "Beschäftigungstherapie" (Fliegergriff, Bauchmassage, Schaukeln, Wippen, Fenscheltee, Dauerstillen,...). Gestillt habe ich trotzdem viel in dieser Zeit - da hat er mir aber auch gezeigt, wenn er das wollte.

Ich schicke Dir mal einen Link, wenn Du magst. Ja, der ist ein bisschen esoterisch und ich würd das auch nicht alles voll und ganz unterschreiben, aber mir hat er eine Erkenntnis gebracht: manchmal weinen Babies und Du kannst nichts tun, um das zu stoppen. Du bist keine schlechte Mutter deswegen, weil der Grund für das weinen außerhalb dessen liegt, was Du im Stande wärst zu ändern. Du kannst da sein für Dein Kind und das sollst Du auch. Du brauchst Dir keinen Vorwurf zu machen. Entscheidend in dem Artikel war: trösten statt beruhigen. Das sind zwei ganz unterschiedliche Dinge!

Ich wünsch Dir Kraft. Ihr schafft das!

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 61
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

achja - wenn du dir die chamomilla globulis holen solltest, dann nimm DU die auch. chamomilla ist ein klassisches mutter UND kind mittelchen.... denn dich stresst die situation ja auch.... vielleicht helfen die die globulis das ganze dann "besser/ruhiger" durchzustehn. *drück*

Link to comment
Share on other sites

Uff ... da gehts ja ganz schön ab bei euch. Was ist denn genau Sophias Problem ... Ich weiß, die Frage klingt saublöd ... aber schreit sie "nur so" oder meinst du sie hat sicher Blähungen/ Bauchweh??

Wenns das nämlich wäre, würde evtl. ein Wechsel von Sab auf Espumisan ecuh Linderung verschaffen. Das wirkt viel besser.

Außerdem kommt es drauf an, ob Chamomilla überhaupt hilft. Bei vielen Arten von Blähungen ist es nämlich nicht das richtige Mittel, bei Schreieritis wegen Überreizung meistens schon.

Link to comment
Share on other sites

hach smilla :) *dickendrücker*

ich habe fast die gesamten ersten monate mit den beiden ab nachmittags gegen 5 auf dem sofa gesessen und nichts anderes gemacht außer stillen, später flasche geben und schuckeln...eingepfercht zwischen kissen, liegen und hockten wir immer zusammen, eben weil grad bei einem die unruhe am abend losging. sie haben nicht geschrien, was die situation wahrscheinlich einfacher zu ertragen machte...ich dachte, das kann nicht sein, ich werd wahnsinnig :D in dem moment, wo ich mir sagen konnte, so ists einfach, alles andere ist zwecklos (rumlaufen, meinen, was zu kochen, oder aufzuräumen, oder irgendwas anderes "sinnvolles), bin ich ruhiger geworden und konnte die situation annehmen und genießen. klingt schräg, ich weiß.

aber so wars...ich, bzw. wir haben es ausgesesen im wahrsten sinne des wortes...ich hab massiert, und wir lagen nicht oft ziemlich nackig aufeinander...*pssst*, den popo geklopft (ich weiß nicht, warum einem das nicht sofort nach der geburt gezeigt wird) und weinen ausgekuschelt....es hat geholfen...ganz ehrlich.

sicherlich hast du ein kleinkind, was ich da nicht hatte...meine meinung ist, dass du einen mann hast, der nun auch richtig zum zuge kommen kann ;)...der kann kochen und sich ums kleinkind kümmern...du bist mama einer minimaus...ihr beide braucht euch jetzt, um euch kennenzulernen...

Link to comment
Share on other sites

Im zweiten Zitat:

Mir sind noch ein zwei Dinge eingefallen.. Hast du ihn schon mal gepuckt? Gerade wenn er so in rage ist, kann ihm das bestimmt helfen.

Ich schreib dir mal, was bei uns mittlerweile super hilft (wobei wir es kaum noch brauchen, es wird besser. Glaub mir!)

Halte ihn ganz fest an deinem Körper (am besten in Seitenlage und gepuckt) und am besten auch seine Arme. Dabei wiegst/schaukelst/schuckelst du ihn und machst an seinem Ohr ein lang gezogenes Sssscccccchhhh. Am Anfang ruhig lauter, weil er dich ja hören muss. Wenn er schon etwas weniger weint, biete ihm noch etwas zum saugen an (Schnuller, Finger was auch immer). Wenn er sich mehr beruhigt kannst auch du leiser und weicher mit deinem Vorgehen werden.

Anfangs hat es wirklich gedauert, bis Laura sich beruhigt hat. Aber mittlerweile brauche ich oft nur noch einzelne Elemente,wie z.B. das Sssssscccchhh, um sie schneller zu beruhigen. Und achte auf Signale. Laura war meistens total übermüdet (wie Anne auch schon geschrieben hatte). Sobald sie ein bisschen müde ist, schau ich, dass ich sie zum Einschlafen bringe, weil wenn der Punkt verpasst ist, kann es schnell kippen..

Die 5 S sind:

straff pucken

Seitenlage

schaukeln/schuckeln

sssssch-Laut (erinnert an den Blutfluß im Bauch)

saugen lassen

Wird in den Büchern nochmal ausführlich beschrieben (hab auch beide noch hier fürs zweite), ich habe es immer so wie oben beschrieben gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß .. hab IMMEr Recht ... liegt am Job ;):P

Dann: Lehrer haben vormittags Recht und nachmittags frei!

Aber jetzt is abend! ;)

Zum Thema: Babys weinen, anders können sie sich nicht ausdrücken und anders können sie auch nicht mit ihren Problemen umgehen.

Alex hatte das eine ganze Weile auch, bei ihm hat es geholfen, wenn man ihn auf dem Arm hatte und im Flur auf und abgelaufen ist (da ist bei uns kaum Deko/Möbel) oder einfach auf dem Arm halten, sitzen und leise summen (Gefangenenchor von Nabucco :)). Ganz wichtig war, selber dabei ruhig zu sein, mein Dad kann das am besten.

Baden ging auch manchmal, aber nicht so gut.

Link to comment
Share on other sites

Ihr Lieben!

Vielen Dank euch. V.a. für die virtuellen Drücker.

Der Abend gestern war etwas anders, als die 3 davor. Sophia hat nicht so viel geweint. Sie war aber wieder so unruhig und hatte wohl arge Bauchschmerzen. Zur Ruhe kam sie nach x-Mal Stillen um 2.30h!

Bis ca. 3h lag ich dann weinend im Bett. Um 5.30h wurde Emilia wach.

Jetzt liegt Sophia grad im Stubenwagen und nörgelt, Emilia ist weinend in die Krippe und Armin ist bis 18h in der Arbeit. Und ich? Sitze hier, heule und versuche was zu essen.

Zu allem Überfluss bin ich vorhin mit sophia die Treppe runtergefallen. Ihr ist nichts passiert und ich bin nur aufs Knie gefallen. Oh man!

Irgendwie hab ich das Gefühl, ich pack das alles nicht. Ich hab schon wieder Angst vor dem heutigen Tag: Um ca. 11.30h muss ich mit Sophia und dem Hund raus (wohl wieder bei Dauerregen), um 12.30h muss ich Emilia holen. Was ich mache, wenn Emilia nicht im Auto einschläft. weiß ich nicht. Dann hab ich volles Chaos hier.

Sorry, dass ich nur am Jammern bin.

Viele lesen das hier bestimmt und finden mich unfähig und undankbar. Schließlich hab ich 2 gesunde Kinder!

Link to comment
Share on other sites

Sorry, dass ich nur am Jammern bin.

Viele lesen das hier bestimmt und finden mich unfähig und undankbar. Schließlich hab ich 2 gesunde Kinder!

DAS schlag dir mal ganz ganz schnell aus dem Kopf!!!

Ich glaube nicht, das es eine einzige Frau hier gibt, die das denken wird.

Leider kann ich dir nicht helfen... ! :(

Kann dein Mann nicht noch etwas Urlaub machen, oder dir jemand anderes unter die Arme greifen? Setz dich nicht unter solch großen Druck!!!

*drückdich*

Link to comment
Share on other sites

kopf hoch smilla - eure kleine ist gerade mal 4 wochen...kannst dich vielleicht noch daran erinnern, wie es mit emilia da war?? hast du dich da auch nicht ab und an mal total fertig und kaputt gefühlt??

hast du keine freundin oder mutter oder sonst jemand bekanntes, der dir helfen kann und wenn es nur der kurze spaziergang mit emilia ist, damit du nicht beide mäuse hast??

ihr schafft das schon, das braucht halt noch ein bisschen zeit ;)

Link to comment
Share on other sites

@ Analussia: Mein Mann kann keinen Urlaub nehmen. Er hatte nach der Geburt 3 Wochen und sein Kollege ist derzeit im Urlaub. Und ganz ehrlich: Ich hab derzeit ein großes Problem Hilfe von "außen" zu zulassen. Eltern und Schwiegereltern wohnen 250km weg und meine beste Freudin hat selber 2 kleine Kinder.

@ Hummelsum: Ich weiß gar nimmer so genau, wie es bei Emilia war. Fertig war ich da schon auch, aber da hat mich hauptsächlich das ständige Abpumpen gestresst.

Meine größte Angst ist einfach, dass Emilia emotional kaputt geht: Erst wieder der KH-Aufenthalt in der Woche der Entbindung von Sophia, dann war sie ja gleich danach wieder krank, sie schläft sehr schlecht und weint so viel.

Und ich schaffe es einfach nicht mehr, vor ihr immer die Starke zu spielen!

Link to comment
Share on other sites

was ist mit haushaltshilfe?? emilia ein stündchen länger in der krippe lassen?? spielgruppe für emilia, da hat sie andere kinder zum spielen und du kannst mit sophia zugucken, ohne hinterher rennen zu müssen..

es ist für euch alle neu und klar, dass emilia sich auch erst daran gewöhnen muss...

interessiert sie sich denn für ihr schwesterchen??

Link to comment
Share on other sites

was ist mit haushaltshilfe?? emilia ein stündchen länger in der krippe lassen?? spielgruppe für emilia, da hat sie andere kinder zum spielen und du kannst mit sophia zugucken, ohne hinterher rennen zu müssen..

es ist für euch alle neu und klar, dass emilia sich auch erst daran gewöhnen muss...

interessiert sie sich denn für ihr schwesterchen??

Haushaltshilfe: Hm, ich hab Angst, dass es sich dann rumspricht, dass ich das alles nicht packe. Ich bin doof, ich weiß, aber ich kann da auch nicht über meinen Schatten springen!

Emilia geht montags und dienstags bis 15h in die Krippe. Sonst hol ich sie um kurz vor 13h.

Ich bleib derzeit halt lieber zu Hause, weil ich denke, dass Sophia ja so schon so viel zu verarbeiten hat und es wird sicher nicht besser, wenn wir noch ständig unterwegs sind.

Weißte, ich hab mir immer gewünscht, dass meine Kinder glücklich sind und nun hab ich das Gefühl, dass ich, was das Glücklichsein betrifft, auf ganzer Linie versage!

Emilia interessiert sich sehr für Sophia: Sie schaut fast immer beim Wickeln zu und versucht zu helfen. Wenn ich stille versuchen wir währenddessen ein Buch anzuschauen. In der Früh schaut Emilia ob Sophia noch schläft und abends gibt sie ihr immer ein Bussi!

Link to comment
Share on other sites

na siehste, das ist doch schon mal die halbe miete...

und ich finde es auch nicht schlimm, wenn emilia immer in der krippe schläft und du sie dann holst, das erspart allen streß - du brauchst keine angst haben, dass sie mittags nicht schlafen will und sie ist ausgeruht, wenn du sie holst..

normalerweise bist du ja noch im wochenbett - also keine falsche scheu, ist doch egal was andere denken. und die hilfe muss doch auch nicht für immer sein, nur halt jetzt am anfang. nicht das du in eine depression verfällst, da kommst dann schwerer raus, als jetzt um hilfe zu bitten ;)

du bist eine gute mutter, du hast emilia gewuppt bekommen und bei sophia wird das auch noch - neue situation, neue erfahrungen, aber du lernst auch, damit umzugehen...

fühl dich ganz doll gedrückt und kopf hoch, lach auch mal, wenn dir vielleicht auch nicht danach ist :)

Link to comment
Share on other sites

Och Mensch, Süße! Du Arme klingst fertig, das tut mir echt Leid.

Am meisten tut mir Leid, dass du so blöde Gedanken hast. Wenn ich das richtig gelesen habe, bist du gerade mal knappe 2 Wochen mit den beiden allein - wie soll sich das so schnell eingespielt haben??? Es ist doch kein Wunder, dass ihr drei erst euren Rhythmus finden müsst. :o Aber ich bin mir sicher, ihr WERDET ihn finden!!!!! Deine Mäuse sind ganz gewiss glückliche Kinder, auch wenn nicht jeder Tag glücklich verläuft. Sie haben eine Mami, die sie über alles liebt und sich beide ganz doll gewünscht hat.

Kann Emilia nicht jeden Tag bis nach dem Mittagsschlaf bleiben? Wäre euch damit nicht allen geholfen? Du kannst sie ja gleich danach holen. Warum weint sie, wenn sie in die Krippe soll?

Trägst du Sophia viel? Ist sie im Tragetuch/Marsupi glücklicher als sonst? Ich denke nicht, dass du mit ihr nur zu Hause bleiben musst. Spielplatz mit Emilia, Spaziergänge usw. tun euch allen dreien gut! Sophia wird es nicht besser gehen, wenn du mit ihr zu Hause und unglücklich bist, denn deine Stimmung überträgt sich ja ganz stark auf sie! Wenn ihr nachmittags draußen seid und du zufrieden bist und Zufriedenheit auch ausstrahlst und sie nah bei dir hast - frische Luft, Vogelgezwitscher, Sonnenschein (morgen solls ja besser werden, das Wetter) - das ist doch keine Reizüberflutung. :o

Und wegen der Haushaltshilfe: Ich kann schon verstehen, dass du dich scheust, das anzunehmen. Andererseits hast du zwei kleine Mäuse und musst erstmal den Alltag neu organisieren. Ich denke, dafür hätte JEDER Verständnis. Und wer das nicht hat, war nie in deiner Lage und kann nicht mitreden. :o

Lass dich mal drücken!

Wie geht es dir denn?

Link to comment
Share on other sites

Lieben Dank!

Mir gehts beschissen. Anders kann ich es nicht ausdrücken. Der Tag erdrückt mich.

Wie gerne würd ich raus auf den Spielplatz oder an den See, aber es ist wieder nur Dauerregen.

In ner Stunde muss ich mit Sophia raus um mit dem Hund zu gehen. Um 12.30h muss ich Emilia holen und hoffen, dass sie im Auto einschläft und Sophia nicht genau dann Hunger bekommt.

Jeden Tag über mittag in der Krippe lassen geht finanziell nicht und ne Haushaltshilfe auch nicht. Meine Kasse übernimmt das nicht.

Sophia mag das Tragen nicht wirklich: Ich versuche es immer wieder, aber sie kommt da auch nicht zur Ruhe. Und da ich eh rücken- und Steißbeingeschädigt bin, lass ich es dann auch immer wieder!

Ihr merkt, ich bin ein hoffnungsloser Fall!

Link to comment
Share on other sites

Mensch, Du hast es echt nicht leicht und dass Dich das alles total fertig macht ist doch absolut verständlich. Deswegen bist Du noch lange keine schlechte Mutter und hast keinesfalls versagt!

Meine beiden haben die ersten 4 Wochen problemlos überall geschlafen und dann fing es an, dass sie nicht mehr einschlafen konnten. Bei uns war es so, dass die Mäuse einfach ihre Ruhe haben wollten beim Schlafen. Bei uns hat auch tragen, singen, schaukeln, Spieluhr usw. nichts geholfen, einfach weil sie total überreizt waren. Und bei Dir hört sich das ähnlich an.

Wir haben es dann einfach mal probiert, die Mäuse beim ersten Anzeichen von Müdigkeit in ein ruhiges Zimmer zu legen, abgedunkelt und nichts mehr gemacht. Und siehe da, sie haben zwar noch kurz gemeckert, sind aber recht schnell eingeschlafen. Wenn das nicht funktioniert hat, gabs Meeresrauschen von CD. Machen die bei uns auch im KH an, wenn die neugeborenen Mäuse nicht zur Ruhe kommen. Bei uns hat es echt Wunder gewirkt - bei beiden Kindern. Soll an das Rauschen im Mutterleib (Blutfluss) erinnern und so beruhigend wirken.

Mein Kleiner hat außerdem total viel gezappelt, wenn er nicht einschlafen konnte. Wenn es sehr schlimm war, musste ich ihm die Ärmchen festhalten, damit er nicht mehr so wild rudert und dann ist er ruhiger geworden und eingeschlafen. Dabei hab ich auch nichts weiter gemacht. Einfach stumm am Bettchen gestanden und meinem schreienden Baby die Ärmchen festgehalten. Wie auch andere schon sagten - manchmal ist weniger mehr.

Ich wünsche Dir, dass Du ganz schnell das "Wundermittel" für Deine kleine Maus findest und bald wieder Kraft tanken kannst. Ihr müsst Euch halt erst kennen lernen und dafür sind 4 Wochen eine sehr kurze Zeit. Der Alltag mit den beiden Kindern muss sich erst richtig einspielen - das ist verdammt anstrengend und sicher hast Du Dir das alles nicht so vorgestellt, wie es jetzt ist. Aber Du wirst das packen und es ist keine Schande, um Hilfe zu bitten, wenn es gar nicht mehr geht. Das zeigt doch nur, dass Du erkennst, dass es so nicht weitergeht und nach Lösungen suchst. Auch wenn vielleicht "die Leute" reden. Lass sie doch. Es hilft Dir nicht, wenn Du alles unbedingt allein schaffen willst und dabei kaputt gehst.

LG

Link to comment
Share on other sites

Hallo Smilla,

es tut mir so leid deine Zeilen zu lesen. Ich weiss, ich selbst bin ja auch immer nur am Jammern mit meinen beiden Kindern... aber fuer mich machst du den Eindruck als wuerdest du dich selbst auch gaaaanz schoen unter Druck setzen. Bitte nicht boese sein, ist nur mein Eindruck aus der Ferne.

Ich hatte meine Mutter 3 Monate bei mir als Anna zur Welt kam und ich hatte sie auch bitter noetig gehabt. Ich empfinde es aber auch absolut als keine Schande Hilfe anzunehmen und es hat mich und meine Mutter auch sehr viel naeher gebracht. Wir hatten nicht immer das Beste Verhaeltnis zueinander gehabt. Kinder bringen einen doch immer wieder an die Grenzen dessen was man sich so vorstellen kann. Vielleicht will Sophia dir etwas beibringen, so egoistisch zu werden und erstmal auf dich zu achten, damit du fuer deine Kinder da sein kannst und auch mal Hilfe anzunehmen.

Ich bin mir sicher, dass ihr das schafft, auch wenn du dir das im Moment nicht vorstellen kannst. ABER du bist eine grossartige Mutter und Emilia wird nicht zu kurz kommen. Sie hat eine riesen Bereicherung fuer ihr Leben bekommen. Ein kleines Schwesterlein! Und ihr werdet alle noch viel voneinander lernen.

Ich drueck dich ganz doll, und sende dir alle gaaaanz viel Kraft.

Heute Abend werde ich an euch denken, vielleicht hilft es etwas und der Abend wird besser.

Link to comment
Share on other sites

Oh man, ihr schreibt mir alle so lieb und mir fehlt die Kraft ausführlich darauf zu antworten. Sicher habt iht Recht: Ich setze mich unter Druck. Ich möchte das alles schaffen und eben nicht als Versagerin dastehen. Ich bin das so gewöhnt in meinem Leben - Schwäche gibt es da nicht!

(Sorry, Sophia brüllt! Ich still sie mal!)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Smilla,

mensch das lese ich ja gerade erst... Auch von mir erst mal einen ganz dollen Drücker!!! *knuddel*

Ich weiß, dass es schwer ist über seinen Schatten zu springen, aber ich kann Dir nur eins sagen, ich war froh, dass Sascha mit mir die kompletten ersten 7 Monate daheim war. Das war die beste Entlastung die es gibt und ich würde es jederzeit wieder so machen. Hol Dir irgendjemand zur Hilfe von aussen. Egal wen. Niemand wird Dich als Versagerin sehen. Das ist einfach das beste, was Du zur Zeit für Dich und auch für Deine Kinder tun kannst. Eine völlig fertige Mama hilft ihnen nicht. Lass alle anderen reden. Meinst Du bei denen ist immer alles so Friede, Freude, Eierkuchen??? Bitte mach Dir nie darüber Gedanken, was andere von Dir denken. Mach Dich nicht kaputt...

Noch mal ein Knuddler von mir!!!

Svenja

Link to comment
Share on other sites

Ach je, ich erinnere mich noch gut an die Schreibaby-Zeit!

Uns geholfen haben (nachdem ich alles andere ausprobiert habe) eine elektrische Schaukel von FP und ein Schlafei von R*eer. Das Schlafei macht so einen langen SSSCCCHHHHHHH-Laut (und dank Batteriebetrieb auch sehr lange ;) ) und die elektrische Schaukel schaukelt monoton vor sich hin. Meine Kröte hatte auch Probleme, den Tag zu verarbeiten und die Monotonie der Schaukel und des Eis haben ihr geholfen. Natürlich sind solche Hilfsmittel Geschmackssache, aber an irgendeinem Punkt war mir egal, ob etwas "wertvoll" oder nicht war - Hauptsache, es wirkt und ich stehe den Tag und die Nacht!) durch.

*malfestedrück*

Link to comment
Share on other sites

Oh man, ihr schreibt mir alle so lieb und mir fehlt die Kraft ausführlich darauf zu antworten. Sicher habt iht Recht: Ich setze mich unter Druck. Ich möchte das alles schaffen und eben nicht als Versagerin dastehen. Ich bin das so gewöhnt in meinem Leben - Schwäche gibt es da nicht!

(Sorry, Sophia brüllt! Ich still sie mal!)

Gib den gedanken auf, ich wollte auch immer alles schaffen hat aber nicht geklappt. Jetzt langsam wo shyann 7 monate ist, sich etwas selbst bewegen kann (sie robbt wenn sie wo dran möchte) wird es langsam besser. Schick dir Kraft und drück dir die daumen das es auch bald besser wird. Tipps ausser dauerstillen hab ich nicht:o

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.