Jump to content

Dauerschreien am Abend - was tun?

Rate this topic


Smilla78
 Share

Recommended Posts

Mädels, oh man :(!

Da glaubt man beim 2. Kind weiß man alles - weit gefehlt. Sophia leidet besonders abends an extremer Unruhe, die mich ein wenig überfordert.

Sie schreit so ca. ab 18h ohne große Pausen. Nur wenn ich sie anlege ist sie still und entspannt. Ansonsten haben wir hier Dauergeschrei und man sieht richtig, wie sie leidet. Ich hab das Gefühl, es kommt mehreres zusammen:

- Ihr gehts durch den Bauch.

- Sie ist müde und findet nicht in den Schlaf.

- Sie verarbeitet den Tag.

Wir haben jetzt 3 Tage hinter uns, an denen sie abends fast durchgehend gebrüllt hat. Mir tut sie so leid, ich würde ihr so gern helfen. Aber wie? Ich bin echt überfragt.

Ich checke x-Mal am Abend ihre Windel, lege sie an ("Es könnte ja auch Hunger sein!"), föne den Bauch, leg ihr ein warmes Kissen auf, massiere den Bauch, sie bekommt ab Nachmittag vor dem Stillen SabSimplex, ...

Was kann ich den machen? Ich würds ihr so gern leichter machen.

Ach ja, tagsüber schläft sie viel, trinkt ruhig. Und wenn sie dann mal nachts in den Schlaf findet (derzeit meist nur übers Stillen), dann schläft sie ca 5-6 Stunden.

Ich hoffe, ihr habt Tipps für mich!

Edited by Smilla78
Was vergessen!
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 61
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Bei Noah hat mir damals Chamomilla gut geholfen. Das hat geholfen ruhiger zu werden und auch in den schlaf zu finden. Gegen "das Geschrei am Nachmittag" haben wir aber auch kaum was gefunden... Chamomilla und tragen, alles andere war nix.... da ist er dann auch im tuch gut eingeschlafen.

Ich hoffe das geht bei euch auch bald vorbei.... vielleicht ist es ja auch nur ein schub? oder habt ihr das schon länger?

Link to comment
Share on other sites

Oh je, arme Smilla!

Erinnert mich so an unsere erste Zeit mit Johannes... ich hab jetzt nicht so viel Zeit, schau heute abend noch mal rein, aber eine Frage und ein Gedanke:

1. Trägst Du im Tuch? Das könnte helfen.

2. Machst Du vielleicht zuviel? - Hört sich so an, als würdest Du verzweifelt versuchen, "das Problem zu lösen". Vielleicht ist das noch mehr Input für den Zwerg, den sie verarbeiten muss...

Link to comment
Share on other sites

Meinst du Kügelchen? Und wenn ja, in welcher Potenz?

Naja, sie hat von Anfang an Abends eher Probleme gehabt in den Schlaf zu finden und seit 3 Tagen ist es eben so heftig, dass es nicht nur 1-2 Stunden, sondern den ganzen Abend ist. Erst gegen 24h findet sie in den Schlaf!

Danke dir!

Link to comment
Share on other sites

Puuuuh....schwierig Tipps zu geben ohne das Kind zu kennen. Aber mir ging das Gleiche wie MamaStina durch den Kopf. Vielleicht machst Du zu viel und sie kommt einfach nicht runter. Sie ist ja erst ein paar Wochen alt.

Janni hat auch in den ersten Wochen ordentlich gebrüllt. Ganz am Anfang abends 5 Stunden am Stück...pünktlich ab 19.00 Uhr. Ich habe mich mit ihm in einen ruhigen, abgedunkelten Raum gesetzt, gestillt, gut Bäuerchen machen lassen und ihm ein Wärmekissen auf den Bauch gelegt und ihn einfach nur im Arm gehalten und gewartet bis es vorbei war. SabSimplex, Espumisan, etc. hatt wir auch alles durch. genau wie Kümmelsalbe für's Bäuchlein und Fencheltee. Den hat er im hohen Bogen ausgekotzt.

Tragen ist auch eine gute Idee. In der Bauchtrage saß Sohnemann auch oft und konnte sich dort gut beruhigen. TT ging nicht, wollte er nicht...da gings erst richtig rund, wenn er drinsaß...by the way...schau mal im "Suche"-Bereich in den Kyra's Tragtetuchfred...

Edited by heissi
Link to comment
Share on other sites

Danke schonmal!

Mit "zu viel machen" meint ihr, ich versuche zu viel, um sie zu beruhigen, oder?

Weil zu viel Unternehmungen mach ich gewiss nicht und sie schläft tagsüber ja sehr viel.

Im Marsupi hab ich sie versucht zu tragen, aber da kommt sie nicht zur Ruhe.

Link to comment
Share on other sites

Neee *missverständnis*..ich meine die Situation abends: Oft Windeln nachschauen, anlegen, Bauch fönen, massieren, Wärmekissen. Vielleicht ist ihr das zu viel und sie kommt nicht runter...weisste worauf ich (und ich vermute auch MamaStina) hinaus will?

Link to comment
Share on other sites

oweh :o

also erst mal: auch wenn es dir in deinem fall nicht weiter hilft, aber: es ist ganz normal :o sehr, sehr viele babys haben abends ihre "schreiphase". meine hebamme hatte mir das damals bei lukas erklärt. ich weiß nicht mehr genau, was da alles mit hinein spielt, aber es waren mehrere faktoren. auch, dass die kleinen dann gerne nur an der brust sein wollen, ist ein typisches zeichen, das hängt auch irgendwie mit der zusammensetzung der milch zusammen, die abends anders ist. dann noch die ganze "aufregung" des tages, die verarbeitet werden muss und vieleicht auch noch bauchweh...

richtig helfen kann ich dir leider nicht, das vorneweg :o weder lukas noch carmen hatten eine richtige schreiphase. carmen war eh ein richtiges "anfängerbaby", und lukas habe ich einfach ins tuch gepackt, wenn ich gemerkt habe, dass er abends unruhig wird. da hat er sich dann ganz schnell entspannt.

kannst du vielleicht deine hebamme mal abends zu dir bestellen? vieleicht kann sie die situation ja ein bisschen besser einschätzen und dir tipps geben. ich würde jetzt auch erst einmal nur sagen: weniger ist manchmal mehr. das wichtigste ist, dass DU ruhig bleibst. denn wenn du anfängst, dich zu verspannen, dann überträgt sich das ja sofort auf deine maus. ich glaube, das ist das schwerste...

ich drück dich einfach mal ganz doll :o

Link to comment
Share on other sites

Hallo Smilla,

wir hatten das die ersten 4 Monate. Jeden Abend hat (meistens) der Papa Jaron umhergetragen, geschuckelt, besungen. Es war immer Geschrei, Geschrei, Geschrei, bis Jaron endlich die Augen zumachte und er ihn wie eine tickende Bombe versuchen konne, ins Bett zu legen. Oft ist er dadurch sofort wieder aufgewacht und alles ging von vorne los. Danach mußte er sich dann noch um die weinende Mutter kümmern...

Bis ich Jaron dann einfach mal ins Beistellbettchen legte und mich daneben. Hatte ich vorher nie übers Herz gebracht. Zuerst schrie er ca 15min, am Tag darauf ielleicht 10 und irgendwann ging es relativ unproblematisch.

Wir hatten einfach nicht geschnallt, daß er kein Firlefanz mag, wenn er so müde ist. Und wir dachten monatelang fälschlicherweise, daß er doch bei uns auf dem Arm am Besten einschlafen müßte. Hätte nie gedacht, daß er sich schneller beruhigt, wenn wir ihn (und uns dazu) hinlegen.

Wo schläft Sophia denn? Wenn Ihr auch nen Balkon oder Familienbett habt, vielleicht magst Du es auch mal versuchen.

Edited by frauruna
Link to comment
Share on other sites

Ja, das haben sehr viele Zwerge und meist ist es "einfach nur" eine Überreizung. Wenn du ausschließen kannst, dass sie hungrig ist oder die Windel voll hat, dann hat bei uns immer am besten geholfen, sich einfach in einen ruhigen, evtl. abgedunkelten Raum zu setzen, mit Baby auf dem Arm und vielleicht noch leicht zu schunkeln oder zu summen (und am besten wäre es natürlich, wenn man einen Zeitpunkt erwischt, bevor es schon zuuuu arg ist :o ). Umherlaufen ist eher kontraproduktiv, da sie dann ja wieder sehr viele Reize aufnehmen. Und viele denken "Baby schläft doch tagsüber sehr viel, daran kann es nicht liegen". Aber die kleinen Mäuse nehmen ja auch im Schlaf Reize auf und lernen - abends sind sie dann einfach fertig vom Tag.

Ich wünsche dir, dass ihr diese "Phase" möglichst schnell überstanden habt - bei Oskar hat es zum Glück nur ein paar Wochen gedauert, die beiden Kleinen haben länger gebraucht :rolleyes:

PS: und Bauchweh kann auch Folge statt Ursache sein :o

Link to comment
Share on other sites

Danke ihr Lieben!

Ich schreib, wenn ich später hoffentlich mal Zeit habe, was zu euren Beiträgen.

Immerhin zeigt ihr mir schon mal Verständnis und ich merke, dass ich nicht die Einzige auf der Welt bin, die sich in so ner Situation hilflos vorkommt!

DANKESCHÖN!

Link to comment
Share on other sites

Oh man: Punkt 18h ging es wieder los! Es geht Sophia durch den Bauch, sie ist todmüde und brüllt.

Ich hatte sie jetzt in der Manduca, das ging kurz gut und dann hat sie sich wieder total reingesteigert.

Was nun? Ich war bei Emilia nie so hilflos - fühl mich komplett wie ne Versagerin, weil ich nicht in der Lage bin, mein Kind zu beruhigen.

Link to comment
Share on other sites

Nein, also eine Versagerin bist Du ganz sicher nicht. Sie ist noch so klein und Du kannst nur eines wirklich tun, wenn alle anderen Faktoren (Windel voll, Hunger) ausgeschossen sind: Bei ihr sein....wie auch LoMo schon schreibt, sich mit ihr in eine ruhige, abgedunkelte Umgebung setzen und sie liebhalten.

Link to comment
Share on other sites

Smilla, ich suche dir schnell mal raus, was uns super geholfen hat. Hab es hier irgendwo im forum schon mal ausführlich erklärt

Ich zitiere mich einfach mal selber:

Liebe Turtle,

ich kann dich wirklich gut verstehen. Hier war es die ersten Monate nicht anders. Du machst wirklich schon gute Dinge, pucken z.B. hat meiner Tochter auch super geholfen. Sie hatte auch wahnsinnig viele Blockaden (aber eigentlich eher vom Schreien) und mit Blähungen zu kämpfen. Ihr größtes Problem (meiner Meinung nach) war allerdings die Anpassung an die "Welt". Ihr war auch alles schnell zu viel, so dass wir die ersten Monate sehr viel daheim waren und alles sehr reizarm gestaltet haben.

Ich kann dir noch zwei Sachen ans Herz legen, die uns sehr geholfen haben.

1. Wie hier schon auf erwähnt ein TT. Laura hat die ersten Monate tagsüber fast nur darin geschlafen. Ich habe wirklich alles damit gemacht, denn dort hat sie dann auch mal so 2 Std am Stück geschlafen. Alleine im Bett oder so war das vollkommen undenkbar. Den Kiwa mochte sie auch nicht (erst jetzt), manchmal habe ich sie auch einfach an meiner Brust schlafen lassen, damit ich mich entspannen konnte.

2. Durch dieses Forum und Berichte im Netz bin ich dann auf zwei Bücher gestoßen. Dort wird viel erklärt, warum Babys die ersten Monate schreien und vor allem wird eine Methode beschrieben, wie die kleinen in den Schlaf finden können. Und es hat bei uns tatsächlich funktioniert. Grundlegend wird die Methode von H. Karp in dem Buch "Das glücklichste Baby der Welt" beschrieben. Mir hat allerdings das Buch "So beruhige ich mein Baby - Tipps aus der Schreiambulanz" von C. Rankl noch mehr geholfen (dort ist die Methode enthalten, aber noch weitere Hilfreiche Tipps).

An anderer Stelle habe ich die Methode (sie nennt sich 5 S) schon einmal ausführlich beschrieben. Ich werd das mal fix für dich suchen :)

Ach ja und noch etwas. Es liegt nicht an dir! Du bist eine tolle Mutter. Ich weiß, es nagt an einem.. aber es ist einfach nicht wahr :)

Mir sind noch ein zwei Dinge eingefallen.. Hast du ihn schon mal gepuckt? Gerade wenn er so in rage ist, kann ihm das bestimmt helfen.

Ich schreib dir mal, was bei uns mittlerweile super hilft (wobei wir es kaum noch brauchen, es wird besser. Glaub mir!)

Halte ihn ganz fest an deinem Körper (am besten in Seitenlage und gepuckt) und am besten auch seine Arme. Dabei wiegst/schaukelst/schuckelst du ihn und machst an seinem Ohr ein lang gezogenes Sssscccccchhhh. Am Anfang ruhig lauter, weil er dich ja hören muss. Wenn er schon etwas weniger weint, biete ihm noch etwas zum saugen an (Schnuller, Finger was auch immer). Wenn er sich mehr beruhigt kannst auch du leiser und weicher mit deinem Vorgehen werden.

Anfangs hat es wirklich gedauert, bis Laura sich beruhigt hat. Aber mittlerweile brauche ich oft nur noch einzelne Elemente,wie z.B. das Sssssscccchhh, um sie schneller zu beruhigen. Und achte auf Signale. Laura war meistens total übermüdet (wie Anne auch schon geschrieben hatte). Sobald sie ein bisschen müde ist, schau ich, dass ich sie zum Einschlafen bringe, weil wenn der Punkt verpasst ist, kann es schnell kippen..

Edited by Lumpi84
Link to comment
Share on other sites

Meinst du Kügelchen? Und wenn ja, in welcher Potenz?

Danke dir!

Chamomilla hab ich als D12 und ja, ich mein Kügelchen ;)

Ich hoffe es wird bald besser. Das ist total deprimierend, ich weiß das noch von noah....

Meine hebi hat übrigens gemeint wenn sie schreien und man es nicht ändern kann, dann soll man versuchen es "hin zu nehmen" und sie aber beim schreien nie alleine lassen, das zeigt den kindern das man für sie da ist, auch wenn man jetzt gerade nicht helfen kann.

Und du bist keine schlechte mutter weil du dein kind nicht beruhigen kannst! Sei für sie da, mehr geht manchmal nicht.

*drückdich*

Link to comment
Share on other sites

hast du schonmal versucht ob baden sie beruhigt?

meine kleine hatte auch ihre abendliche schreistunde(n). was seeeehr gut geholfen hat, war das ich sie einfach jeden abend für gute 5 minuten in die ordentlich warme wanne gehalten habe. da (und auch danach) war sie dann völlig entspannt! ich weiß, man sollte sie nicht täglich baden - aber lieber das als tägliches gebrüll.

joah und stillen stillen stillen.... madame hatte klassisches "clusterfeeding" gemacht :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Smilla,

tut mir leid zu lesen, dass Sophia abends so bruellt. Von 18-24 Uhr? Das ist ja echt heftig. Aber es liegt ganz sicher icht an dir!

Lukas war abends auch immer ab ca. 17:00 Uhr am Bruellen, aber ich hatte ihn dann immer in der Ringsling. Da liegen sie ja in der Emriostellung drinnen und das schien ihm gut zu gefallen. So trug ich ihn ca. 3h bis es ins Bett ging.

Wie lange war Sophia wach bis sie abens anfaengt zu bruellen?

Meine Freundin hatte auch von ihrer Hebamme den Rat bekommen ihren Sohn einfach abgestuetzt auf die Seite zu legen, den oberen Arm festzuhalten und ihn so im Bettchen zu beruhigen. Das hatte bei ihm dann auch besser geklappt als das Herumtragen. Aber ich kenne den Reflex ein schreiendes Kind aufzunhemen, weiss nicht ob ich das so hinbekommen haette. Schliesslich hoert das Baby ja auch so nicht sofort auf zu schreien...

Sonst faellt mir nicht viel ein. ABER ich bin mir sicher, dass du gerade dabei bist etwas zu aendern oft hilft es schon, dass man nur darueber gruebelt was los ist und sich darueber austauscht und schon wird es wie aus Zauberhand besser.

Drueck dich und auch meine Daumen, dass Sophia heute schon schneller einschlaeft.

Link to comment
Share on other sites

hast du schonmal versucht ob baden sie beruhigt?

meine kleine hatte auch ihre abendliche schreistunde(n). was seeeehr gut geholfen hat, war das ich sie einfach jeden abend für gute 5 minuten in die ordentlich warme wanne gehalten habe. da (und auch danach) war sie dann völlig entspannt! ich weiß, man sollte sie nicht täglich baden - aber lieber das als tägliches gebrüll.

joah und stillen stillen stillen.... madame hatte klassisches "clusterfeeding" gemacht :rolleyes:

Das mit dem Baden würde ich dir auch mal empfehlen, natürlich nur wenn Sophia es mag gebadet zu werden. Bei unserer Wasserratte hat dies immer Wunder bewirkt. Danach gabs ein Kirschkernkissen auf den Bauch und sie ist seelig eingeschlummert...

Link to comment
Share on other sites

Danke an euch alle!

Oh man, meine Nerven liegen echt blank. Wenn es nur Sophia wäre, aber auch Emilia, die immer ne super Schläferin war, macht abends nur noch "Stress". Sie brüllt wie am Spieß in einer Lautstärke, die klar auch Sophia aus der Fassung bringt.

Unsere Abende laufen so ab, dass Armin stundenlang versucht, Emilia ins Bett bzw. zum Schlafen zu bringen und ich Sophia stille oder trage. Ich hab totale Rückenschmerzen und bin nervlich komplett angeschlagen. Gestern hab ich um kurz vor 23h was zu Abend gegessen.

Das mit dem Baden hab ich so noch nicht versucht. Danke für den Tipp.

Im KiWa haben wirs versucht: Vorgestern hats geholfen, gestern gar nicht.

So, nun hab ich den Rest vergessen. Ich schreib gleich nochmal.

Edited by Smilla78
Link to comment
Share on other sites

Guest Lothlorien

hey süße, sag nicht sowas wie du wärest eine schlechte mutter.........................das stimmt nicht.

mir, und auch kirschi haben damals die tipps aus dem buch "das glücklichste baby der welt" super geholfen. ich kann es dir gerne schicken oder du bestellst es gleich bei amazon und hast es dann morgen schon.......................................die tipps sind wirklich klasse. :)

edit: habe gerade gesehen, dass katrin das auch empfohlen hat....................................

Edited by Lothlorien
Link to comment
Share on other sites

deine kiddies merken, dass du angespannt bist und für die große ist es natürlich auch schwer zu verstehen, dass du so für die kleine da sein musst - und wenn ihr einfach mal tauscht?? du bringst emilia in ruhe ins bett und danach kannst dich um sophia kümmern, sie braucht noch nicht so feste zeiten :)

Link to comment
Share on other sites

So, nun hab ich die beiden Bücher, die Kathrin empfiehlt bestellt - hoffe, ich hab sie schnell.

Nun schläft immerhin Emilia und Armin macht uns was zu Essen ;)!

Mit dem Tausch bzgl. des Ins-Bett-Bringen von Emilia: Das haben wir schon durch. Das ging dann ganz gut und seit ein paar Tagen brüllt sie nach mir, wenn der Papa bei ihr ist und nach ihm, wenn ich bei ihr bin! Ich weiß, da sollte Kosequenz her. Aber um des Frieden und der Ruhe Willen geben wir ihr natürlich nach!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.