Jump to content

Und der Papa?

Rate this topic


daisy33
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben!

Ich hab gleich schon zu meinem Einstieg hier eine Frage:

Wie haben eure Männer die Nachricht der Schwangerschaft aufgenommen?

Bei uns war es nicht so wirklich geplant und mein Freund freut sich überhaupt gar nicht.

Ihm wäre ein Abbruch lieber gewesen und er verfällt immer wieder in Panikattacken.

Aber wenigstens steht er nun zu mir. Schlecht geht es ihm jedoch immer noch damit.

Kommt das noch? Brauchen Männer mehr Zeit, um sich daran zu gewöhnen?

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 185
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo,

mach dir keine Sorgen. Mein Freund hat erst mal ein paar Tage gebraucht in denen er das ganze hat sacken lassen müssen. Obwohl ein Abbruch niemals in Frage gekommen wäre, haben wir darüber gesprochen und wir sind uns beide einig, dass der Kleine der in mir wächst, ein Geschenk ist, auch wenn er nicht geplant war.

Mittlerweile ist er stolz wie Oskar und tut alles, damit es mir und dem Krümel gut geht.

Lass deinem Freund einfach etwas Zeit, die Freude kommt spätestens wenn er seinen Junior bzw seine Prinzessin zum ersten Mal sieht. So war es bei einer guten Freundin.

Ich wünsch dir eine unbeschwerte SS und eine schöne Kugelzeit!!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben!

Ich hab gleich schon zu meinem Einstieg hier eine Frage:

Wie haben eure Männer die Nachricht der Schwangerschaft aufgenommen?

Bei uns war es nicht so wirklich geplant und mein Freund freut sich überhaupt gar nicht.

Ihm wäre ein Abbruch lieber gewesen und er verfällt immer wieder in Panikattacken.

Aber wenigstens steht er nun zu mir. Schlecht geht es ihm jedoch immer noch damit.

Kommt das noch? Brauchen Männer mehr Zeit, um sich daran zu gewöhnen?

ui,ui,

das kenne ich....beim dritten im Dezember ging bei meinem Mann auch gar nichts mehr...bei den anderen beiden war er sehr schnell drauf eingestellt, das demnächst Nachwuchs ins Haus kommt.....aber diesmal nicht....unddann kamen auch mir die zweifel, ob er irgentwann noch die Kurve kriegt....

Ich habe dann am 02.02.09 in der 11 Woche abgetrieben....

Und mein Mann ist nach wie vor davon überzeugt das es richtig war, ich nicht.... http://www.adeba.de/discus2/leiden-trauer-tod/47362-liebes-kind.html

Würdest du dich denn freuen?? Ist es euer erstes Kind??

bitte überlegt gut bevor ihr/du irgentwas bereuen müssst

Edited by cherry74
Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

ja, es ist unser erstes Kind.

Ich würde mich gerne so richtig freuen, tu mich aber schwer damit. Es klingt zwar blöd, aber irgendwie fühle ich mich schuldig, weil mein Partner so gar nicht damit klar kommt.

Nein, ein Abbruch kommt für mich nicht in Frage, denn ich würde mich sehr schlecht fühlen und einen Fehler fürs ganze Leben machen.

Notfalls ziehe ich das alleine durch.

Ich hoffe auch, dass er sich mit der Zeit an den Gedanken gewöhnt.

Beim ersten Ultraschall am Dienstag wäre er beinahe schreiend rausgelaufen...

Zumindest sagt er mittlerweile, dass er es versuchen will und zu mir stehen wird.

Er hat mir sogar einen Heiratsantrag gemacht :eek::)

Es fällt mir schwer, im Moment einfach nur an mich und das Kind zu denken und ihn erstmal mehr oder weniger links liegen zu lassen...

Link to comment
Share on other sites

Ich würde mich gerne so richtig freuen, tu mich aber schwer damit. Es klingt zwar blöd, aber irgendwie fühle ich mich schuldig, weil mein Partner so gar nicht damit klar kommt.

Ganz genau so habe ich auch gefühlt, ich konnte niemanden zeigen, das ich mich in wirklichkeit über die Panne freue....

Meine Angst war einfach zu groß, von da an nur noch stress mit meinem Mann zu haben...er hat mich so ignoriert...hat nach jedem FA Besuch nicht mal nachgefragt, wollte kein Bild sehen.....

Ich war nicht stark genung.....vielleicht hätte er es eines Tages akzeptiert...

Ich wünsche dir alles Gute und eine tolle SS

Link to comment
Share on other sites

Als ich ungeplant schwanger wurde,war mein Mann sowieso grad in der Krise(midlife crisis?).2 Kinder waren schon da und ein 3. war nicht geplant,ihm wäre ein Abbruch lieber gewesen.Ihn hat nicht interessiert,wie es mir oder dem Baby ging.

Unsere Beziehung stand seinerseits kurz vor dem Aus ,aber ein Abbruch kam für mich nicht in Frage,damit wäre ich nicht klargekommen.

Ich stand also mit meiner Schwangerschaft ziemlich allein da und wusste nicht,was wird.:traurig:

Aber ich habe nicht aufgegeben und wir haben es geschafft!Wenn man den Kleinen mit seinem Papa sieht,glaubt keiner,das er ihn nicht wollte.:)

Link to comment
Share on other sites

@fragglefrau

bei mir ist es genauso wie bei dir ... ich wurde auch ungewollt schwanger da war ich gerade mal 6 Monate mit meinem Freund zusammen ... er wollte das Kind auch nicht und er war der Meinung ich sollte abtreiben ... das kam für mich aber nicht in Frage ... ich hab zu ihm gesagt er muss sich entscheiden ... entweder er akzeptiert mich mit Kind oder wir müssen uns trennen ... er hat gesagt er liebt mich und zieht das ganze meinetwegen durch aber ihn interessiert das ganze nicht wirklich ... fragt mich auch kaum wie es beim FA war usw ... tut schon sehr weh zumal es ja sein eigen Fleisch und Blut ist ... zu mir sagt auch jeder das kommt noch, bei Männern dauerts länger ... ich hoffe es so ...

wielange seit ihr schon zusammen? Und wovor hat er Angst? Will er keine Kinder, oder das finanzielle etc ....

Link to comment
Share on other sites

Also mein Mann hat sich von Anfang an gefreut, aber das Baby war auch geplant. Er war vom ersten Tag total stolz...

Ich habe vollen Respekt vor den Frauen die Ihr Baby (wenn der Partner nicht dazu steh) alleine groß ziehen bzw. die Schwangerschaft alleine durch stehen.

Also gerade während der Schwangerschaft gibt es ja schon so Tage an denen man nicht richtig kann und der Partner viel machen muss.

@fragglefrau: Hat er Angst vor der Verantwortung oder dem Finanziellen?

Hoffe, dass er seine Meinung noch ändert. Vielleicht braucht er noch ein bißchen Zeit. Wünsch dir alles Liebe und Gute.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns war es ziemlich genauso. Ich wurde ungeplant schwanger. Eigentlich hatten wir schon mal drüber gesprochen, was wäre, wenn es passieren würde und da sagte er, natürlich würde er zu mir stehen etc... tja... als es wirklich passierte und ich ihm davon erzählte und natürlich doch irgendwie hoffte, dass er zwar geschockt ist, aber dann die Kurve bekommt, war am Boden zerstört, als er ganz unverblümt sagte: "Treib ab! Ich will jetzt kein Kind. Ich kann das nicht." Er ging so weit zu sagen, wenn ich das Kind nicht wegmache, fährt er gegen den nächsten Baum. Den hätte er sich schon ausgesucht. Und dass er mich knallhart im Stich lassen wird.

Bei FA-Termin in der 7. Woche war er dabei und wäre auch beinah rausgelaufen. Nach dem Termin sagte er mir ins Gesicht, dass er am liebsten ins Behandlungszimmer gek.... hätte, als er das Herz hat schlagen sehen. Ich hab ihm aber gesagt, dass ein Abbruch für mich nicht in Frage kommt (ich war erst 3 Monate vorher ca zu ihm gezogen... in ein anderes Bundesland, weg von meiner Familie und Freunden etc.). Hab mich da schon oft sehr, sehr allein gefühlt.

Seine Familie hat es auch erst super spät erfahren, dass da Nachwuchs ins Haus steht... erst als ich schon im 5. oder 6. Monat war. Sein Vater, der geschäftlich in Afrika lebt und nur sporadisch hier ist, weiß es immer noch nicht.

Aber mittlerweile hat er sich an den Gedanken gewöhnt und sagt auch, dass er sich auf unsere Kleine freut. Ab und zu, wenn er sehr gestresst ist und wir in Streit geraten, kramt er nochmal die alten Sachen raus, dass er eig. noch kein Vater werden will etc. aber das legt sich dann recht schnell wieder. Und seit dem 2. großen US kommt er auch jedesmal mit zum Arzt. Aber so wirklich "interessiert" wie ich mir das wünschen würde, ist er nicht. Also fragen wie es MIR geht, das macht er schon, aber mal nach der Kleinen fragen oder so, das nicht. Aber gut, ich sag mir: solang er wenn die Kleine da ist, mehr interesse zeigt, kann ich damit leben. Ich habe lang gekämpft und ihn immer wieder damit konfrontiert... also habe immer von UNSERER Kleinen und SEINER Tochter gesprochen. Und ich hab ihm jede Woche vorgelesen was unser Mäuschen jetzt entwickelt und was sie neues kann. Und irgendwann fiel halt der Groschen bei ihm.

Ich drück dir die Daumen, dass dein Freund sich doch noch an den Gedanken gewöhnt. Gib ihm Zeit (ich weiß, diese Floskel hört man von jedem...). Und mach ihm klar, wie du dich fühlst, wenn er so handelt. Und wenn er Angst wegen dem finanziellen hat, das war im Übrigen auch der größte Sorgenpunkt bei meinem Freund, dann setz dich mit ihm zusammen und rechnet mal eine Runde. Da kann man schon viel von der Angst nehmen. Es muss ja nicht alles neu und superteuer sein.... Versuch stark zu sein und dich nicht von ihm unterkriegen zu lassen. Manchmal brauchen Männer einfach länger...

Link to comment
Share on other sites

Ach, Ihr seid alle so lieb...

Ich scheine ja wirklich nicht ganz alleine zu sein mit meiner Lage.

@Glitzerlady, von Dir hatte ich auch schon gelesen und wollte Dir auf Deinen Thread antworten, dass es mir ähnlich geht, hatte aber bisher leider keine Zeit dazu. :)

Mein Freund und ich sind seit 4,5 Jahren zusammen, also eigentlich nicht mehr so wirklich frisch und nicht in einer Phase, wo man nie an Kinder denken würde.

Er hat eigentlich vor allem Angst, glaube ich. Dass er die Verantwortung nicht tragen kann, dass das Kind seine Behinderung erbt (was mittlerweile ausgeschlossen wurde), dass das Geld nicht reicht (ist quatsch - ich geh ja arbeiten) und vor allem wohl, dass er keine Gefühle für das Kind entwickeln kann.

@Dosenthunfisch: Ja, auch das mit dem Baum (wahlweise auch Brücke oder Zug...) habe ich schon gehört. Das ist echt mal ne ganz fiese Erpressung. Und damit lasse ich mich nicht erpressen. Ich werde kein Kind um einer Beziehung willen abtreiben.

@cherry: genau das war ein Grund, warum ich mich für das Kind entschieden habe: das "Vielleicht". Nur weil er es vielleicht nicht akzeptieren kann, lasse ich es nicht abtreiben.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, was Dir durch den Kopf geht und gegangen ist. Wie gehst Du nun mit der Situation um? Wie gehst Du mit Deinem Partner um? Ich glaube, ich persönlich würde ihm mehr oder weniger bewusst ständig Vorwürfe machen.

Dieses WE war mein Freund bei mir. Es war eigentlich ganz schön und er hat sich rührend um mich gekümmert. Von einer Kollegin hatte ich einen Stapel Babyzeitschriften bekommen und die hatte er schneller durch als ich gucken konnte.

Aber es gibt immer wieder Momente oder auch halbe Tage, wo man mit ihm gar nichts anfangen kann, da er Löcher in die Luft starrt und er dreinschaut, als würde gleich die Hölle zufrieren...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mädels,

auch ich wurde nicht geplant schwanger. Ich habe zu Urlaubsbeginn mit der Pille geschludert und sie 3 Tage zu spät eingenommen und somit wurden wir ungeplant schwanger.

Allerdings muss ich dazu sagen, das ich es meinem Partner gesagt habe, das ich die Pille viel zu spät wieder angefangen habe. Ich habe ihn nicht überrumpelt !

Mein Partner ist 46 jahre und somit 16,5 jahre älter als ich. Es ist sein erstes Kind, in seiner vorherigen 17 jährigen Ehe hat er keine Kinder bekommen.

Er wollte eigentlich auch keine mehr. Ich muss zugeben, das ich auch etwas ängstlich war, es ihm dann zu sagen, das meine Tage ausblieben.

Ich habe dann immer mal wieder eingeworfen, das meine Tage noch nicht da sind. Er meinte immer, die kommen schon noch. Naja, das war dann nicht so. Wir holten einen Test, den ich Sonntags morgens machte und natürlich nach wenigen Sekunden auch Positiv anzeigte.

Mein Partner hoffte noch auf einen Irrtum, was die FÄ aber dann wiederlegte. Mein Partner hatte ein paar aufeinander folgende Tage, an denen er sehr viel nachdachte und er das ganze gerne wieder rückgängig gemacht hätte. Aber nach etwa einer Woche, war er wie ausgewechselt. Er freute sich, er machte Pläne, er war eigentlich verückter als ich.

Das lag aber auch viel daran, das er sich für sich alleine, viele Gedanken vorher machte, ob wir das auch schaffen, ein Baby gross zu ziehen. Als er von überall her (Familie, Bekannte, Arbeitskollegen) nur Zuspruch bekam, wie toll sie es finden, das wir Eltern werden und wie schön es ist, das er das erleben kann.

Dieser Positive Zuspruch hat ihn angeregt in eine andere, positive Richtung zu überlegen und nicht nur in die negative "mist, wir bekommen ein Kind".

Er hat aber niemals verlangt, das ich abtreiben soll, in seiner noch so Negativen Phase, im Gegenteil, er hat mir immer zugesprochen, das wir das schaffen und er mich liebt und alles gut wird.

Also, auch wenn das alles überaschend und ungeplant passierte, habe ich durch diese Situation gemerkt, wie wunderbar mein Partner ist. Nicht, das ich da snicht vorher auch wusste, aber das hat uns nun nochmehr verbunden.

Das ist meine Geschichte zum Schwanger geworden sein.

Ich kann nur allen Mädels oder Frauen sagen...

-wenn man selber nicht krank ist, oder das Baby nicht droht krank zu sein

-wenn es machbar ist für die Person selber, ein Kind zu bekommen und auch großzuziehen, dann macht das bitte auch.

Wenn ein Mann verlangt, das Baby wegmachen zu lassen, weiss er nicht, was er verlangt.

Link to comment
Share on other sites

ich hör eigentlich nur von allen Seiten das es bei Männern normal sei und das Gefühl meist erst kommt wenn das Baby da ist, aber es is halt trotzdem schwer ....

ja bei meinem Freund is das Hauptproblem das finanzielle ... also er sieht das so verbissen ... wir arbeiten beide Vollzeit, ich bleibe auch nur ein Jahr zuhause und möchte dann wieder arbeiten gehen in dem Jahr bekommen wir ja Elterngeld also fällt mein Einkommen ja auch nicht komplett aus ... klar müssen wir selbst verzichten aber das mach ich ja gern für den Zwergi ... aber für ihn is es nicht so ganz verständlich ... ja und dann die Angst keine Gefühle entwickeln zu können ... da hab ich aber auch Angst das er das nicht kann weil er sich eben momentan gar nicht freuen kann ... aber es sagt jeder das das schon kommen wird und ich soll mich gedulden etc .. hast du auch Angst das er keine Gefühle entwickeln kann?? und gehst du sofort nach der Geburt wieder arbeiten oder bleibst du auch erstmal zuhause?

Link to comment
Share on other sites

bei uns war die schwangerschaft ja geplant, aber die einzige euphorie, die versprüht wurde, kam von mir...selbst kurz nach der geburt hat er sich bestimmt ganz leise für sich gefreut..

heute freut er sich über seine tochter und möchte sie bestimmt auch nicht mehr missen, aber richtig was anfangen kann er wohl erst mit ihr, wenn sie läuft oder spricht... :)

lass deinem freund zeit...ich denke auch, er kann sich schon noch an die situation gewöhnen..und was das finanzielle angeht, da könnt ihr euch auch zuschüsse holen - sofern ihr so wenig habt

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe im Finanziellen gar nicht so das Problem. Das kriegen wir schon hin. Ich bin ein genügsamer Mensch und muss meinen Lebensstil nichtmal groß verändern. Nach der Geburt würde ich gerne erstmal teilzeit wieder arbeiten gehen - das geht ja irgendwie in Kombi mit Elternzeit, glaube ich. Und dann wird das schon passen.

Es ist halt die Sache mit den Gefühlen. Ich habe ehrlich keine Ahnung, ob mein Partner das kann. Er sagt es immer, aber ich denke immer, man muss sich auch einfach mal Mühe geben und sich ein bisschen am Riemen reißen. Ich kann es nicht einschätzen...

Wieso soll ich immer diejenige sein, die für alles die Stärke aufbringt? Ich dachte, die Männer sind das "starke Geschlecht" :rolleyes: (Scherz!).

Link to comment
Share on other sites

also in dem Fall sind eindeutig WIR diejenigen die das starke Geschlecht sind .. immerhin sind auch wir diejenigen die das Baby bekommen "müssen" man macht sich einfach immer zuviele Gedanken und somit alles viel schlechter wie es ist ... es kommt eh nie etwas so wie es geplant wird... Gefühle kann man auch nicht steuern oder beeinflussen entweder sie kommen oder sie kommen nicht ... klingt hart is aber so .. hast du denn jemand in der zeit wo du dann arbeiten bist der auf das Kleine aufpasst oder gibts du es in die Krippe?

Link to comment
Share on other sites

Guest Jara

Hey also unser Kind war geplant und mein Mann hat auch ein bisschen Zeit gebraucht bis er sich dann so richtig gefreut hat.

Aber ein Kind abtreiben würde ich nicht wenn es gesund ist. Man bestraft damit meiner Meinung das kleine Lebewesen das sich in einem entwickelt und wenn es auf der Welt ist so viel liebe gibt.

Es kann nichts dafür das es jetzt existiert dafür muss auch Dein Partner die Veranwortung tragen, denn wer als Erwachsener nicht weiss das beim Geschlechtsverkehr auch ein Kind entstehen kann (Unfall) der lebt meiner Meinung hinterm Mond und jeder der seinen Spass haben will hat dann auch die Konsequenz zu tragen und nicht den Kopf in den Sand stecken und die werdende Mutter vor das Ultimatum zu stellen abzutreiben. Wenn mein Mann kommen würde und sagen wenn ich nicht abtreiben lass fährt er gegen nen Baum würd ich mit ihm gehen das er einen erwischt der dick genug ist.

Aber das würde er niemals von mir verlangen das ich sein Kind abtreibe

Link to comment
Share on other sites

ja bei meinem Freund is das Hauptproblem das finanzielle ... ... wir arbeiten beide Vollzeit, ich bleibe auch nur ein Jahr zuhause und möchte dann wieder arbeiten gehen in dem Jahr bekommen wir ja Elterngeld also fällt mein Einkommen ja auch nicht komplett aus ... .. hast du auch Angst das er keine Gefühle entwickeln kann?? und gehst du sofort nach der Geburt wieder arbeiten oder bleibst du auch erstmal zuhause?

hey glitzer, natürlich muss man sich finanziell einschränken, wer sagt, das wäre nicht so, hat wohl finanziell ohne arbeit ausgesorgt <<--meine meinung !

aber als was arbeitet ihr beide denn, das dein freund so eine panik schiebt, wegen finanziellem ?

bei deiner absicht teilzeit wieder arbeiten zu gehen und sofort nach dem 1ten jahr wieder vollzeit, stellt sich mir auch die frage, was machst du mit deinem baby in der zeit ? hast du grosse unterstützung von familienseitens aus ?

warte erst mal ab, bis dein baby da ist. ICH würde natürlich auch gerne so schnell wie möglich wieder arbeiten gehen,...aber ich werde meine vollen 3 jahre in anspruch nehmen, das haben wir schon beschlossen.

ich habe zu meinen hauptjob (teilzeitstelle) noch einen 400 euro job, in diesem job werde ich ab juli pausieren, damit es mir dann auch nicht zuviel wird, im hochsommer mit der schwangerschaft. aber ich werde diesen job nach dem 1ten mutterschutz jahr wieder aufnehmen, wenn mein partner zuhause ist (er früh dienst-ich dann abends ein paar stunden).

aber glaube mir, ich kann mir nicht vorstellen, das du spass dran hast, das deine familie oder gar eine fremde person, dir nachher erzählen muss, wie süss dein baby lächeln kann, das dein kind die ersten schritte getan hat, das du selber nicht hörst, was sein erstes wort ist etc, was es sonst noch für tolle erste momente gibt.

deswegen plane lieber nicht zu früh, irgendwelche gehälter wieder ein, wo du vielleicht noch gar nicht weisst, ob du das wirklich willst.

Link to comment
Share on other sites

also ich arbeite im Verkauf bin aber ungelernt also bekomm ich nicht Tarif und er arbeitet aufn Bau und nebenzu auch noch bisschen weil sein Job auch schlecht bezahlt ist ... wenn halt so alles abgezogen ist wie Miete Versicherungen Sparer etc bleibt halt nicht soviel übrig und man braucht ja bevor das Baby da is auch schon jede Menge Geld ... aber er redet noch alles schlimmer wie es ist ... vielleicht sollte ich mir mal bissl Einblick in das verschaffen was er so alles abgeschlossen har und ob das auch nötig ist soweit er mir das machen lässt ... weil ihm is das ja alles egal er kümmert sich da drum ja nicht ...

ne ich möchte ja das erste Jahr komplett zuhause bleiben und dann wenn das Elterngeld wegfällt Teilzeit gehen da könnte dann meine Mama daheim bleiben und aufpassen ... aber ganz zuhause bleiben die 3 Jahre das geht nicht ... nur sein Gehalt das haut nicht hin ... niemals ... natürlich wärs mir lieber aber das is finanziell nicht möglich ... kommt ihr denn dann 3 Jahre lang mit einem Gehalt aus + die 400 Euro?

Link to comment
Share on other sites

Wenn mein Mann kommen würde und sagen wenn ich nicht abtreiben lass fährt er gegen nen Baum würd ich mit ihm gehen das er einen erwischt der dick genug ist.

:laugh2:

Ich habe zum Glcük große Unterstützung meiner Familie. Meine Ma würde ihre Arbeitszeiten dann sogar mit meinen koordinieren, damit das klappen kann. Ich hätte aber auch mit einer Krippe kein Problem. Meinem Kind geht es damit bestimmt nicht schlechter.

Ich bin Sozialpädagogin und mein Freund studiert noch bis Ende des Jahres. Am besten wäre es ja, wenn ich so schnell wie möglich wieder arbeiten ginge und mein Freund die Elternzeit macht. Aber das wird wohl nicht die Methode seiner Wahl sein *g*

Ich werd mir jetzt erstmal überhaupt keinen Stress damit machen. Es kommt eh, wie es kommen soll. Was soll ich da "hättekönntewürde"-Gedanken wälzen?

Link to comment
Share on other sites

Ich höre das von vielen seiten das die Männer etwas zeit brauchen um sich mit dem gedanken abzufinden das sie Papa werden, mein schatz war da ganz anders aber unser Baby war auch geplant :D.

Gib ihm zeit er wird sich irgendwann damit zurecht finden, ihr schafft das schon das braucht bei manchen Männern halt etwas zeit.

Alles gute für den rest deiner Schwangerschaft.

Link to comment
Share on other sites

So, es gibt noch mal was Neues.

Gestern Abend haben mein Freund und ich noch einmal gesprochen.

Er meinte, ich sei neulich total arrogant aufgetreten und hätte ihn einfach vor die Wahl gestellt: "Akzeptier das Kind oder geh." Stimmt ja auch.

Er hätte sich aber gewünscht, dass ich auch über meine Gefühle spreche, damit er es verstehen kann.

Bei mir hat ein absoluter Schutzmechanismus eingesetzt: Kind beschützen, mich beschützen. Und dabei habe ich nicht nach recht oder links geschaut.

Das war definitiv Mist und beinahe hätte ich damit alles versaut.

Irgendwie funktioniert das alles so nicht. Wenn ich nur an mich und das Kind denke, wird es schief gehen. Damit mache ich mehr kaputt als heile.

Wenn ich noch was retten will, muss ich ihn wohl in meine Gedanken einweihen.

Ich habe mich überhaupt nicht getraut, ihm von meinen eigenen Sorgen und Ängsten zu erzählen, weil ich gedacht habe, das ist nur zussätzliches Wasser auf seine Mühlen.

Gestern meinte er, meine Sorgen und Ängste machen mich menschlich...

Das überfordert mich grade alles etwas: meine Bedürfnisse stillen und seine dabei nicht unter den Tisch fallen lassen. Aber anders wird es definitiv nicht funktionieren.

Link to comment
Share on other sites

komisch oder, man denkt immer Männer sind gefühllos und kalt, aber wenn man sie genauso behandelt, werden sie weich und greifbar....

meiner ist genauso, wir wollten uns letztes jahr trennen, nach einer langen Krise....ich war so sauer weil er nie weine Gefühle offen gelegt hat...also habe ich kurzerhand alles was mir gehört vor seinen Augen in einen großen Umzugskarton geschmissen....er saß auf dem Sofa und fing ganz bitterlich an zu weinen....warum ich ihn und alles was uns verbindet wegwerfen will.....

Tja warum muß man erst so aktiv werden damit sie es schnallen???

Gib ihm Zeit un spreche deine wahren Gefühle aus...damit er es besser verstehen kann...

Zu deiner Frage: ja ich komme sehr oft in versuchung ihm Vorwürfe zu machen....vielleicht mache ich sie auch gelegentlich....aber im Grunde hätte ich nicht abtreiben müssen...ich hätte auch sagen können pech gehabt mein lieber freunde dich damit an....doch ich hatte selber so große Angst...nicht allem gerecht zu werden....und ich hatte immer ein komisches Gefühl, als wenn irgentetwas mit dem Muckel nicht stimmt....mir war nicht einen Tag schlecht...bei den anderen beiden schon....der Dottersack war auch zu groß......ich war selber nicht richtig bereit.....obwohl ich immer gesagt habe wenn´s passiert ist es ok....doch das war´s denn doch nicht...

Link to comment
Share on other sites

Ja cherry, die Erfahrung mache ich auch grade.

Männer scheinen doch wesentlich mehr Gefühle zu haben, als wir Frauen uns so denken ;-)

Es fällt mir nur grade sehr schwer damit umzugehen. Weißt du, wenn man 4 Jahre lang nur ganz wenig Gefühl zu sehen bekommt und dann auf einmal so viel (und dann auch noch negativ), dann ist das schon ein wenig irritierend.

So manchmal haben mein Partner und ich echt ein Kommunikationsproblem...

Link to comment
Share on other sites

aber is doch schön wenn er deine Gefühle erfahren möchte ... meiner sagt nur immer ich denke nur an mich und verbaue unsere Zukunft mit meinem egoistischen Denken ... und ich frag oder versteh ja gar nicht wie es ihm geht ... auf gut deutsch er findet ich rede nur über meine Gefühle und beachte seine nicht ... er zeigt aber auch wenig Gefühle er tut immer so als mache es ihm nichts aus und schaltet auf stur ... des bringt mich noch mehr zum kochen ... nur einmal hat er mal fast geweint weil er mich angelogen hat und ihm es so leid tat aber sonst .... Männer sind einfach total kompliziert wir werden sie nie verstehen glaub ich ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.