Jump to content

Mein größter Wunsch...

Rate this topic


magical24
 Share

Recommended Posts

Hallo du kleines Wesen!

Ich kenne dich noch nicht, weiß noch nicht mal, ob es dich jemals geben wird. Aber ich wünsche es mir sehnlicher als alles andere auf der Welt. Darum möchte ich dieses Wunschtagebuch nutzen, um auch meinen Wunsch auf den Weg zu schicken. Während ich das hier schreibe, habe ich einen dicken Kloß im Hals, weil es mich so traurig macht, wie schwer es uns fällt, dich endlich kennenzulernen...

Vor über 7 Jahren habe ich deinen Papa kennengelernt und wusste vom ersten Moment an, dass er der Mann sein wird, den ich mal heirate. Da war ich 17 und hatte Träume, die mir Flügel verliehen. Schon damals hätte ich alles dafür getan, dass du endlich zu uns kommst. Aber dein Papa fühlte sich noch zu jung. :P

Die Zeit verging rasend schnell. Manchmal habe ich einfach eine Pille "vergessen", weil ich dem Schicksal auf die Sprünge helfen wollte. Heute weiß ich, dass das nie geholfen hätte. 2006 ging ich für 7 Monate nach Holland, um dort zu studieren. Ich habe die Pille abgesetzt, weil ich deinen Papa nur alle paar Wochen sah. Seit April 2007 bin ich wieder in Deutschland und seitdem haben wir deine Ankunft einfach dem Schicksal überlassen. Aber mein Körper wollte nach der Pille irgendwie nicht wieder auf Trab kommen. Es wurden viele Tests gemacht und ich habe schon damals viel geweint, weil ich so ein seltsames Gefühl hatte. Weißt du, als Kind war ich verrückt nach "Nadeltests". Während bei allen angezeigt wurde, was sie mal bekommen würden, blieb die Nadel bei mir immer stehen... :( Sollte das ein Zeichen sein? Meine Frauenärztin meinte damals zu mir, ich solle mich doch in Kinderwunschbehandlung begeben. Aber ich lachte nur und kam mir blöd vor, mit damals 23 Jahren zu Spezialisten zu gehen. Dann bekam ich irgendwann mal wieder einen Eisprung - DIE Chance also, um dir ein Stück näher zu kommen. Es war im November 20007. Ich war eine Woche überfällig und spürte irgendwie, dass es geklappt haben könnte. Dann bekam ich starke Blutungen und bin endlich in eine Kinderwunschpraxis. Der Arzt konnte statt einer Schwangerschaft nur eine Dermoidzyste feststellen, die auf jeden Fall operiert werden müsste. Ab da begann ein steiniger Weg, dessen Ende wir noch nicht kennen. Bis dahin dachten deine Mami und dein Papi immer, dass es nur an mir läge. Aber Ende letzten Jahres kam dann der Schock: Dein Papa hat kaum bewegliche Spermien!!! Wir hätten uns nie träumen lassen, dass es uns trifft. Weißt du, so viele Frauen werden einfach so schwanger, leider oft sogar ungewollt. Und unsere Träume zerplatzten mit einem Mal. Die Vorstellung, bei deiner Zeugung nicht dabei sein zu können, brach uns das Herz. Der Gedanke, nie eine romantische, unvergessliche Nacht verbringen zu können, aus der du das Produkt unserer Liebe sein wirst, machte uns unendliche traurig. Ich war doch mitten im Studium, wir hatten nur ein Einkommen. Woher sollten wir also das Geld für eine künstliche Befruchtung nehmen? Ich suchte mir einen Job und entschloss mich nach ein paar Wochen, mein Studium für diesen Job an den Nagel zu hängen. Ich arbeitete Tag und Nacht, oft 60h die Woche, um das Geld für die Behandlung zu verdienen.

Im Februar 2008 ließ ich die Zyste entfernen und im Mai war es endlich so weit: Unsere 1. ICSI stand uns bevor. Ich hatte wahnsinnige Angst vor der ersten Spritze, saß minutenlang mit zitternden Händen auf der Badewannenkante. Es wurden damals 9 Eizellen punktiert, von denen 7 reif waren. 6 ließen sich befruchten und 5 schafften es bis zum nächsten Tag. Nach 5 Tagen wurden mir 2 Blastozysten eingesetzt und dein Papa und ich beteten jeden Tag und jede Nacht, dass es wenigstens eine schaffen würde. Nach einer Woche bekam ich Blutungen und gab die Hoffnung schon auf. Einen Tag vor dem Bluttest machte ich einen Test zuhause. Der war negativ und eine Welt brach zusammen. Ich lag weinend im Bett und dein Papa sah so traurig aus. Es brach mir das Herz, ihn so zu sehen. Als ich nach einer Stunde erneut auf den Test guckte, war plötzlich ein kleiner Strich zu sehen. Sollte es doch noch ein bißchen Hoffnung für uns geben? Der Bluttest am nächsten Morgen war schwach positiv. Ich hatte immer noch Blutungen und von Freude war nichts zu spüren. Der Wert stieg nur minimal und nach 4 Tagen stand fest, dass wir diesen Traum mit einer biochemischen Schwangerschaft begraben müssen. :( Ab da stand für uns fest, dass wir nicht aufgeben und dafür kämpfen werden, dich irgendwann in unseren Armen zu halten. Im September wollten wir deine 3 Geschwister auftauen. Aus diesem Versuch wurde nichts, weil keiner der 3 aus seinem Winterschlaf erwachen wollte. :( Wir waren am Boden zerstört, doch wir hatten genug Kraft, um gleich einen 2. ICSI Versuch zu starten. Bei dem Versuch hatten wir plötzlich 14 Eizellen! Und das, obwohl mir die Ärzte versicherten, dass ich nur noch ein paar Wochen hätte, bevor ich in die Wechseljahre käme. Meine Hormonwerte sind für mein Alter wohl so schlecht, dass uns nicht mehr viel Zeit bleibt. Von den 14 Eizellen waren diesmal 12 reif und alle ließen sich befruchten. Wir haben uns entschieden, diesmal 3 kleine Embryonen zurückzunehmen. Aber auch der Versuch endete in Tränen. Was soll ich sagen, mein kleiner Engel? Wir sind danach in ein tiefes, schwarzes Loch gefallen. Ich stand kurz davor, professionelle Hilfe anzunehmen, weil ich allein nicht mehr mit dem Schmerz klar kam. Wir wünschen uns doch nichts sehnlicher als ein Leben mit dir!

Jetzt kurz vor Weihnachten kommt die Traurigkeit wieder. Dein Papa und ich sind im verflixten 7. Jahr. Aber kann es wirklich so verflixt sein? 2008 war zumindest nicht unser bestes Jahr und ich bin froh, wenn es zu Ende ist.

Wenn mich meine Familie jetzt fragt, was ich mir zu Weihnachten wünsche, dann weiß ich, dass es nur DU bist, der unser Leben vollkommen und uns wunschlos glücklich machen könnte. Aber soll ich wirklich auf einen Wunschzettel schreiben, dass ich mir Dich wünsche? ;) Nein, mein Engel. Ich nutze lieber dieses Wunschtagebuch, teile diesen tiefen Wunsch mit anderen, denen es genauso geht. Wir haben nie gewollt, dass es uns so schwer gemacht wird. Aber wir versuchen mit jedem Mal wieder uns unserem Schicksal zu stellen. In 17 Tagen ist Weihnachten und ich hoffe, dass wir, deine zukünftigen Eltern, irgendwann unseren sehnlichsten Wunsch erfüllt bekommen. Es muss nicht genau an Weihnachten sein, es kann auch danach passieren. Aber gib uns doch wenigstens ein Zeichen, dass unser Hoffen nicht vergebens ist! Du hättest so ein schönes Leben bei und mit uns, würdest so viel Liebe bekommen, wie es sich jedes Kind wünscht und verdient hat. Dein Papa sagt immer, dass wir jetzt auch endlich mal an der Reihe sind und Glück haben werden. Ich gebe mir Mühe, meinen Mut nicht zu verlieren. Aber es ist so schwer, kleiner Schatz! Deswegen gebe ich diesen unseren größten Wunsch jetzt auf eine Reise und hoffe, dass irgendwo da draußen ein Engel schwebt, der dich zu uns auf die Reise schickt! Wir warten auf dich!!!

Link to comment
Share on other sites

wunderschön geschrieben,ich habe eine 2 jährige Tochter und wir üben gard am Zweiten,kann nur sagen,kein Wunsch ist soo groß wie der Kinderwunsch.Gebt die Hoffnung nicht auf,ich habe schon in meinem Leben so viele kleine Wunder erlebt,vielleicht macht sich euer kleines Wunder ja auch bald auf den Weg!

Hat mich echt zu Tränen gerührt!

Link to comment
Share on other sites

Hallo mein kleiner Schatz!

Wir kommen dir einen Schritt näher! Heute war deine Mami wieder beim Arzt und hat das ok für deinen hoffentlich Start ins Leben bekommen! Du wirst heute zusammen mit deinen 7 Geschwistern aufgetaut und am Montag geht es dann zu mir in die kuschelige Höhle! Ich freue mich so sehr, habe so eine Sehnsucht, dich in mir aufzunehmen! Ich hoffe nur, dass es dir genauso geht und du vor lauter Wohlfühlen deine Höhle vorerst nicht mehr verlassen willst! :)

Gleich muss ich mich spritzen, um meinen Körper auf deine Ankunft am Montag vorzubereiten. Ich hoffe so sehr, dass diesmal alles gut geht und du mit deinen Geschwistern wenigstens die Chance bekommst, zu mir zu kommen! Der Arzt meinte heute auch zu mir, dass es das tollste Weihnachtsgeschenk wäre und er uns so sehr die Daumen drückt!

Bitte kleiner Engel, zeig der Welt, dass du ein Kämpfer bist! Ich weiß, dass wir es schaffen können!!!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Mein kleiner Schatz!

Irgend jemand hat meine Worte und Sehnsüchte erhört! Wir scheinen es geschafft zu haben! Du scheinst es geschafft zu haben! Du kleiner Kämpfer! Endlich bist du da, wo du hingehörst! Unsere Freude ist unsagbar groß und wir hoffen und beten, dass alles gut wird. Deine Mami hat hin und wieder noch leichte Blutungen. Bitte, bitte kämpfe, kleiner Krümel. Ich will dich nicht mehr hergeben müssen!

Danke, dass du uns heute so glücklich gemacht hast!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Mein lieber kleiner Engel,

leider wollte das Glück nicht bei uns bleiben! Du hast uns so glücklich gemacht! Als ich von dir erfuhr, zitterte ich vor Glück. Doch die Freude hielt nicht lange. Am gleichen Abend bekam ich Blutungen, die immer stärker wurden. Ich musste alle 2 Tage zum Arzt, kontrollieren, ob du noch da bist. Wir haben dich nie gesehen. Da wo du sein solltest, warst du nicht, aber meine Blutwerte sagten, dass du irgendwo sein müsstest. Die Zeit des Wartens war schlimm. Wir haben gebangt, gehofft, gebetet. Die Blutungen gingen nicht weg, ich hatte immer so ein Ziehen im Becken und in den Nieren. Am 2.1. dachte ich, dass es nun vorbei sei, dass du dich endgültig von uns verabschiedet hast. Aber meine Blutwerte sagten das Gegenteil. Du warst noch da, nur leider nicht sichtbar für uns. Ich musste am gleichen Tag ins Krankenhaus und dann sah ich dich endlich. Du hast dich in meinem rechten Eileiter versteckt. Warum mein Engel? Warum bist du nicht da geblieben, wo dich der Arzt vorsichtig abgesetzt hatte? Warum warst du so neugierig und bist in meinen Eileiter geschwommen? Ich mache dir keinen Vorwurf, mein kleiner Traum. Ich frage mich nur, ob es anders gekommen wäre, wenn dein Transfer zu einem anderen Zeitpunkt stattgefunden hätte, 5 Minuten später, einen Tag später. Hätten wir es vermeiden können? Wären deine Mami und dein Papi dann davor bewahrt worden, so traurig über deinen Verlust zu sein?

Es tat so weh, dich gehen lassen zu müssen. Du warst doch noch in mir, lebtest und alle sprachen davon, dass ich am nächsten Tag operiert werden sollte. Wieso um alles in der Welt müssen wir soviel Leid ertragen? Reicht es nicht, dass wir auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen können? Warum muss man uns nach 4 so schweren Versuchen auch noch das kostbarste Glück der Welt nehmen?

Mein lieber Engel, ich bin mir sicher, dass das Leben mit dir wundervoll geworden wäre. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass du ein kleiner Junge warst... Danke, dass du uns für so kurze Zeit so glücklich gemacht hast. Bitte pass auf uns auf! Wir werden dich nie vergessen!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 3 weeks later...

Mein lieber Engel,

über 8 Wochen ist es nun schon her, seit du nicht mehr bei uns bist. Die Zeit vergeht schnell, zu schnell manchmal. Und dann wieder kann sie nicht schnell genug vergehen. Ich wäre jetzt schon in der 14., fast 15. Woche, hätte sicher schon ein kleines Bäuchlein. Aber nichts von dem ist. Ich vermisse das Gefühl, das ich hatte, als du in mir warst, diese Glückseeligkeit, diese Vollkommenheit. Manchmal denke ich, dass ein Teil von mir fehlt. Ich habe dann so eine unbeschreibliche Sehnsucht. Ich hätte dich gern gekannt, hätte so gern gewusst, wie du ausgesehen und gerochen hättest. Ich glaube immer noch, dass du ein kleiner Junge warst. Mein kleiner Junge. Wenn ich kleine Babys sehe, frage ich mich, ob du auch so gewesen wärst. Ich hatte eine leise Ahnung, wie das Leben mit dir sein würde.

Gestern waren dein Papa und ich im Dom. Wir saßen einfach nur still da und haben unsere Blicke schweifen lassen. Dabei überkam es mich. Ich hatte plötzlich solche Sehnsucht nach dir, merkte, wie sehr ich dich eigentlich vermisse. Und obwohl ich nicht gläubig bin, fragte ich leise den Herrn, warum wir dich hergeben mussten. Warum wir so bestraft werden... Mein Kopf ging zur Kuppel und ich las die Inschriften: Selig sind, die da Leid tragen, denn sie sollen getröstet werden. Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. Da wusste ich, dass ich für dich eine Kerze anzünden muss...

Mein kleiner Engel, ich bin mir sicher, dass deine Seele irgendwo über uns kreist. Du warst das größte Geschenk auf Erden, auch wenn du viel zu schnell wieder von uns gehen musstest!

Ich vermisse dich!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo mein Engel,

heue war ein großer Tag für uns. Seitdem wir dich hergeben mussten, funktioniert mein Körper. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich regelmäßige Zyklen mit Eisprüngen. Man könnte meinen, dass du mit allen Mitteln versuchst, uns ein Geschwisterchen für dich zu schenken. Auch das Spermiogramm von deinem Papa ist viel besser geworden. So viel besser, dass wir damit sogar auf natürlichem Weg schwanger werden könnten - theoretisch natürlich. Es grenzt an ein kleines Wunder, denn noch vor ein paar Monaten waren unsere Werte so schlecht, dass man uns kaum noch Hoffnung machte.

Gestern war ich beim Ultraschall und es wurde ein großer Follikel festgestellt. Der Eisprung fand auch irgendwann zwischen gestern und heute statt und weil alles so gut aussah, wagten wir heute nach 2 erfolglosen ICSIs und Kryos (tut mir leid, dass ich DEINEN Kryoversuch erfolglos nenne, aber leider war er es ja im Ergebnis :( )eine Insemination. Ach mein kleiner Schatz, meine Gedanken kreisen so... Die Werte von deinem Papa waren so gut wie noch nie - aber waren sie auch ausreichend, um einem Geschwisterchen neues Leben zu schenken? Welch großes Wunder ist das Leben eigentlich? Bisher haben wir immer schon befruchtete Eizellen zurückbekommen. Und nun muss mein Körper, das Schicksal alles selbst schaffen. Werden sich Samenzelle und Eizelle finden? Wenn ja, wird sich die befruchtete Eizelle weiterteilen? Und schafft sie es am Ende auch, sich einzunisten? Es ist so eine große Ungewissheit. Wir haben soviel Hoffnung, aber auch so viel Angst. Angst, dass es nicht klappt, dass alles umsonst war. Angst überhaupt zu hoffen. Das Leben ist so unberechenbar, mein kleiner Engel. Noch immer habe ich es nicht begriffen, warum alles so gekommen ist. Warum wir so bestraft werden, dich wieder hergeben mussten. Könnte nur jemand zu uns kommen und uns versprechen, dass wir irgendwann dein Geschwisterchen im Arm halten... Ich wäre um so vieles erleichterter.

Mein lieber Schatz, ich habe einen großen Wunsch an dich: Bitte glaube ganz fest an uns, schenk uns deine grenzenlose Hoffnung und sende uns ein kleines Leben, das wir genauso lieben wie wir dich geliebt hätten!

Ich hab dich ganz fest in meinem Herzen!

Deine Mami

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo mein kleiner Engel,

in den letzten Wochen und Monaten ist soviel passiert. Es kommt mir schon wie eine Ewigkeit vor, seitdem wir dich gehen lassen mussten. Nur noch meine Narben am Bauch und der herannahende September erinnern mich daran, dass du eigentlich in 4 Wochen bei uns sein müsstest. Wie die Zeit doch vergangen ist. Am 2.9. solltest du geboren werden - stattdessen haben wir nichts. Nichtmal ein Wunder wurde uns in den letzten 8 Monaten zuteil. Stattdessen fängt mein Körper wieder an zu spinnen. Meine Zyklen werden unregelmäßiger und ich habe das Gefühl, dass ich nie wieder so ein Glück erleben werde wie mit dir. Weißt du, damals, kurz nachdem du gegangen bist, glaubte ich, nie wieder schwangeren oder Babys gegenüber treten zu können. Zum Glück hat sich das gelegt - nicht zuletzt weil soviele Menschen aus meinem Umfeld plötzlich schwanger waren oder kleine Babys hatten. Aber auch wenn es mir irgendwann besser ging, hatte ich doch immer wieder diese unendliche Sehnsucht in mir.

Mein kleiner Engel, weiß du noch, als ich im März für dich im Dom eine Kerze angezündet habe? Genau das habe ich vor 2,5 Wochen auch getan - auch im Dom, an genau der gleichen Stelle. Dein Papi und deine Mami werden dort heiraten, 24 Tage nachdem du geboren wärst. Es war schon immer Mamis großer Wunsch, dort zu heiraten. Und nun wird er wahr. Aber wie schön müsste es sich anfühlen, wenn endlich unser größter Wunsch in Erfüllung ginge???

Kleiner Prinz, wenn du nur irgendwas für uns tun kannst, dann schenk uns bitte noch einmal dieses Wunder, dass wir schwanger sind. Erfülle uns diesen Wunsch und mach uns endlich wieder vollkommen glücklich.

Wir haben dich unendlich doll lieb!

Link to comment
Share on other sites

:traurig:

Wenn ich deine Zeilen lese - dann stehen mir echt Tränen in den Augen.

Das Leben ist einfach unfair und in solchen Fällen absolut unverständlich!!!

Ich wünsche dir, dass du nach eurer Hochzeit ein kleines (großes) Wunder erleben wirst!!!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Mein liebster Engel,

morgen wäre es soweit gewesen. Hätte das Glück mit uns ein Erbarmen gehabt, hätten wir dich morgen in unseren Armen halten und fühlen, sehen und riechen können. Ich hätte dich an mich drücken können, dir all meine Liebe schenken.

Aber du bist nicht da, musstest viel zu schnell gehen... Ich vermisse dich so sehr. Gerade jetzt mehr als in den letzten Wochen. Es nimmt mir die Luft, zerreißt mich und das alles nur, weil du nicht mehr da bist... :(

Ich hab dich unendlich lieb - WIR haben dich unendlich lieb und werden dich nie vergessen!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Viel Zeit ist vergangen seit meiner ELSS. Soviel Zeit, dass nun verheiratet sind und es kaum erwarten konnten, endlich einen neuen Versuch zu starten.

Der Versuch kam und war ganz und gar nicht so, wie wir es gehofft hatten. Viel zu viele Eizellen, eine viel zu schlechte Qualität und von 37 punktierten "nur" 14 Embryonen.

Am 26.10. bekam ich dann trotz einer starken Überstimulation 3 Embryonen zurück. Ich hoffte, dass es ein gutes Zeichen sei, meine 3 Krümel genau einen Monat nach unserer Hochzeit zu bekommen. Aber meine Hoffnung war sehr gering, weil die Qualität eigentlich sehr dürftig war.

Vor ein paar Tagen bekam ich dann den gefürchteten Anruf aus der Praxis. Mein Progesteron war wieder gesunken, sehr stark sogar.

Mein Hoffnung war gleich 0.

Heue Morgen dann wollte ich testen, weil ich lieber heute traurig sein wollte, als morgen, wo meinen Mama ihren Geburtstag feiert. Und ich war fest von einem negativ überzeugt. Ich hatte fürchterlich zitternde Hände und war sehr enttäuscht, als ganz klar nur ein Strich zu sehen war. Aber nach 15 Sekunden konnte man eine 2. Linie erahnen. Ich wage noch nicht, an das Wunder zu glauben, nach all dem was uns bisher passiert ist.

Mein kleines Sternchen, bitte wache über uns, deiner Mama, deinem Papa und dem kleinen Wunder im Bauch. Bitte lass endlich zu, dass wir unser Glück behalten dürfen und vor allen Dingen, dass mein Schwiegervater es noch erfahren darf, dass er Opa wird!

Link to comment
Share on other sites

Jessy, ich bin mir sicher, dass es dein Schwiegervater es noch erfahren wird, du wirst am Montag einen positiven BT haben!!

Man mir geht es gerade fast so wie vor einem Jahr! Denn fast vor einem Jahr hab ich positiv getestet und jetzt folgst du mir!

Der Montag ist schon deshalb ein Glückstag, denn da hat mein verstorbener Stiefpapa Geburtstag. Der wird auf dich und dein Wunder aufpassen, genauso wie dein Sternchen aufpassen wird und auch mein lieber Papa, der es leider nicht mehr erleben konnte, das er eine Enkelin bekommen hat!

Ich freu mich so sehr für dich, ich weiß gar nicht wohin mit meinen Tränen!!

Link to comment
Share on other sites

Lieben Jessy,

ich schließe mich Pia an. Ich bin überzeugt davon das der BT am Montag das Ergebnis von heute nur noch bestätigen wird. Und Du wirst sehen, diesmal wird alles gut gehen.

Dein Schwiegervater wird erfahren das er Enkelchen bekommt und bestimmt Euer kleines Wunder noch im Arm halten dürfen!

Ich bin sicher das Euer kleiner Stern über Eurem Wunder wachen wird, damit Ihr endlich, nach so vielen Kämpfen, Euren seeligsten Wunsch erfüllt bekommt.

Ich freue mich wahnsinnig für Euch, und mir kullern die Tränen über die Wange. Das doch noch Gerechtigkeit auf diesem langen Weg gibt. :)

LG Marlen

Link to comment
Share on other sites

Liebe Jessy,

auch ich sitze hier und weine bei deinen offenen Worten!

Ich war lange genug im KiWu-Bereich und ich weiß, wie schwer es ist, immer wieder zu hoffen und Enttäuschungen zu erleben.

Gerade aus diesem Grund schicke ich dir für die Zeit bis Montag viel Kraft und ne Portion gute Nerven! Ich denke an dich und drücke meine Daumen dafür, dass diesmal alles gut geht!

Ihr habt es euch so sehr verdient!

Fühl dich gedrückt!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.