Jump to content

Hibbeln und Alkohol

Rate this topic


Paula1980

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

eigentlich ist es bei mir ja noch nicht soweit,

wir fangen erst im August an zu üben und nun hab ich gestern gehört,

dass wir Ende August unsere Stiegenparty haben

(die ganze Nachbarschaft trifft sich, grillt und trinkt)

und die Stiegenparty´s waren bislang immer super!

Jetzt könnte ich ja ganz theoretisch und mir nen riesen Haufen Glück ja schon schwanger sein!

Die Wahrscheinlichtkeit ist ja jedoch ziemlich gering! Wie war das bei euch,

habt ihr schon ab dem üben auf solche Sachen wie Alkohol und Koffein verzichtet?

Liebe Grüße Paula

Link to comment
Share on other sites

Also aufgehört zu rauchen habe ich letzten Sommer schon (mein Schatzi im März). Ich trinke sowieso wenig Kaffee oder Cola, weshalb ich da nicht so as Problem sehe, aber 4 Tassen (Tassen, nicht Kaffeepötte), sollen angeblich erlaubt sein. Wobei ich mich bei diesen Angaben immer frage, wie das so festgelegt wird, denn eine kleine Person hat ja andere Maßstäbe eine eine große Frau, usw.

Naja und weniger trinken tu ich auch; habe mich aber noch nie abgeschossen und hatte auch noch nie nen Vollrausch. Aber meistens trinken wir übers We so eins bis zwei bis drei(selten) Fläschchen Wein oder mal ein Bierchen zum Fußball.

Ich habe aber jetzt angefangen, nur noch 1-2 Gläser zu trinken und unter der Woche gar nix mehr. Alkoholgenuss soll ja bekanntlich die Fruchtbarkeit herabsetzen.

ABER wenn du schon ss sein solltest und trinkst dann was, soll es in den ersten 2 Wochen noch nicht so gravierende Folgen haben, habe ich gelesen, weil da noch keine dirketer Verbindung zwischen Ei und Mutter, sprich Nabelschnur, aufgebaut worden ist. Also sind kleine Sünden zu Beginn der SS meist nicht ganz so schlimm. Allerdings muss man sich schon überlegen, ob es einem noch so wichtig ist, Alkohol zu trinken, wenn man es bewusst plant, ein Baby zu "basteln" oder man bereits ss ist. Ich finde das hat schon was mit Verantwortungsbewusstsein zu tun.

Auf der anderen Seite soll man sich ja auch nicht alles mögliche verbieten, das hat dann bestimmt auch nicht unbedingt nen positiven Effekt.

Letztenendes musst du es selbst wissen, ob es für dich wichtig ist, dort Alkohol zu trinken, weil es augenscheinlich einfach dazu gehört und alle anderen auch tun und nur dann auch so lustig werden wird...

Link to comment
Share on other sites

Na, ich red auch nicht von betrinken, sondern von 2-3 Bierchen.

Ganz besionders schwer wird mir aber der Kaffee fallen - ich trinke derzeit so 4-8 große Tassen am Tag! :o

@wiwi - jetzt wo du es sagt fällt es mir auch wieder ein - Alles oder nichts - als ob ich noch nie was davon gehört hätte :rolleyes:

Naja, wie ich mich kenne werd ich wohl ab Bastelstart gar keinen Alkohol mehr trinken, wobei ich ja sonst auch höchsten 1 mal im Monat was trinke (;)meine wilden Zeiten sind schon lange vorbei;)) aber der Kaffee????

Link to comment
Share on other sites

Na, ich red auch nicht von betrinken, sondern von 2-3 Bierchen.

Ganz besionders schwer wird mir aber der Kaffee fallen - ich trinke derzeit so 4-8 große Tassen am Tag! :o

das mit dem alkohol kannst du bis zur feststellung der SS (also bis ausbleiben mens) so beibehalten und der kaffee wird dir von alleine vergehen - ich weiß wovon ich spreche...habe ich immer literweise mit meinem schatz und in der arbeit getrunken...

Link to comment
Share on other sites

Probier doch einfach mal jetzt schon ein oder 2 Tassen Kaffee ohne Koffein dazwischen zu schummeln. Bei meiner Freundin hat das einen Placebo-Effekt, sie fühlt sich danach genauso gut wie bei echtem.

Und vielleicht ists bei dir dnn auch wie bei hummelsum und die masive Lust vergeht von alleine!??

Also ich würde mir an deiner Stelle schon ein oder 2 Bierchen genehmigen, wenn dir danach ist. Handle einfach "aus dir selbst" heraus, das ist bestimmt das beste.

Oder du trinkst es eben als Alster/Radler oder welche Bezeichnung auch immer du verwendest.

Link to comment
Share on other sites

Also ich trinke eher selten Alk, aber bin großer Sushi- und Rohmilchkäsefan und esse auch sonst gerne Dinge, die man während einer Schwangerschaft besser weglassen sollte.

Wenn ich das Gefühl habe, es könnte geklappt haben, dann versuche ich zwischen ES und NMT möglichst auf all diese Dinge zu verzichten und achte sogar auf die Medikamente, zumindest ab einer möglichen Einnistung.

Klar gibt es alles oder nichts, aber glaubt mir, wenn man eine FG hatte und vorher geflogen ist, sich die Haare färbte und etwas Wein getrunken hat, dann nagt das schon ein wenig und man macht sich ein bisschen Vorwürfe.

Ist ja auch nur ein kurzer Zeitrahmen, den man sich "zusammenreissen" muss, und da wir ja alle ss werden wollen, ist das nicht ganz so schlimm, wie es sich vielleicht anhört. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ist ja auch nur ein kurzer Zeitrahmen, den man sich "zusammenreissen" muss, und da wir ja alle ss werden wollen, ist das nicht ganz so schlimm, wie es sich vielleicht anhört. ;)

Ja, du hast ja Recht. Hab mir ja auch vorgenommen mich zusammen zu reißen!

Wollte auch eigentlich eher hören das ihr das alle so macht und ich nicht die einzige Verrückte :D bin,

die schon vorm ss sein so aufpasst als wäre sie es! :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

das ist normal..solltest auch schon bei den medikamenten bissl auf pflanzliches achten..

Ja, da weiß ich noch gar nicht wie ich es machen soll - ich muss vorher nochmal los!

Hab sehr oft ziemlich starke Migräne

- nehm sicherlich 4-10 Tage im Monate starke Migränetabletten.

Hat da jemand Erfahrung mit? Wie soll ich das denn durch stehen? :eek:

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde es kein verrücktes Verhalten, da wir hier ja alle geplant ss werden wollen und uns im Vorheinein Gedanken gemacht haben und für das Kleine beste Voraussetzungen schaffen wollen.

Und wie Dottore ja schon sagte, wenn man dann ne FG bekommen sollte, wird man bestimmt sich immer wieder überlegen, ob es nicht bloß auf genetische Defekte zurückzuführen ist, sondern ob man vielleicht doch falsch/ unüberlegt gehandelt hat...

Wegen Migräne weiß vielleicht dein Arzt gut Bescheid; bei Google findest du aber auch ein paar gute Seiten, die das Thema behandeln, z.B. eine direkte Migräne-Seite. :)

Link to comment
Share on other sites

Ja, da weiß ich noch gar nicht wie ich es machen soll - ich muss vorher nochmal los!

Hab sehr oft ziemlich starke Migräne

- nehm sicherlich 4-10 Tage im Monate starke Migränetabletten.

Hat da jemand Erfahrung mit? Wie soll ich das denn durch stehen? :eek:

kirschi kennt sich da aus..

meine migräne ist aber seit absetzen der pille net wieder aufgetaucht..

Link to comment
Share on other sites

Das Rauchen habe ich nach 13 Jahren :eek: aufgegeben. Letztes Jahr im August schon. Ich dachte mir, ich will gesunde Kinder,ich will gesund sein und auch später mal stillen....zumindest probieren.....

Also mit dem Alkohol...ich habe ihn trotzdem getrunken....SOnst hätte ich ja 4 Jahre auf dem Trockenen gesessen *lach*

In meinem letzten ÜZ habe ich allerdings nach ES nichts getrunken, weil ich ja die Inse hatte....aber selbst wenn ich was getrunken hätte, hätte es bestimmt nicht so geschadet.

Also ich würde mich da net verrückt machen....

Zur Migräne:

Was nimmst du für Tabletten??

Ich habe immer Triptane genommen. Die sind ja schon Hammer.....

Zusätzlich habe ich aber immer Magnesium genommen (600 mg am Tag_Durchfallgefahr!), aber es hilft ein minimisschen.

Und 2 x wöchentl. Ausdauersport.

Wie oft hast du denn einen Anfall?

Link to comment
Share on other sites

Zur Migräne:

Was nimmst du für Tabletten??

Ich habe immer Triptane genommen. Die sind ja schon Hammer.....

Zusätzlich habe ich aber immer Magnesium genommen (600 mg am Tag_Durchfallgefahr!), aber es hilft ein minimisschen.

Und 2 x wöchentl. Ausdauersport.

Wie oft hast du denn einen Anfall?

Also ich komm zurZeit wieder mit Dolormin Migräne aus

(hab frühe ne Zeit lang auch Triptane genommen, die hab ich dann aber nicht mehr gut vertragen - Magenprobleme)

also ich hab so 4-10 mal im Monat Migräne, meist komme ich mit 1 Tablette aus,

ab und zu brauche ich 2-3 Tablette, und ganz selten so 1 mal pro Quartal ab ich so alle mit dabei - Überkeit, Kotzerei , Durchfall,...

Hast du das denn auch so schlimm? Was machst du denn jetzt wo du schwanger bist?

Ach ja, das mit dem Sport, das versuch ich auch! :o:o:o

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es sehr sehr schlimm!

Ich habe Triptane, die sich bereits im Mund auflösen, sogenannte Schmelztabletten. Ich komme damit super aus. Alternativ sollte ich Topamax nehmen, aber wegen dem Kiwu war es erstmal auf Eis gelegt und jetzt sowieso....

Ich habe sogar eine MigräneKur bewilligt bekommen. Jetzt muss ich mal schauen wie ich das mache. Ich kann da ja nich tmit Medis eingestellt werden und das ist eigentlich Sinn der Sache....viell machen die so eine Schonkur für mich oder ich gehe erst in zwei Jahren hin (muss ich nochmal schauen)

Ich habe schon IMMER Migräne. Richtig heftig seit ich so 11 bin. Ich war schon bei Millionen Ärzten und in Kliniken.....die KUr ist meine letzte Rettung.

Im Moment nehme ich ja Utrogest _ Nebenwirkung Mirgäneartige Kopfschmerzen.

Ja schönen dank auch. Die hab ich nämlich ununterbrochen seit Freitag. Ist allerdings nicht so schlimm, als wenn ich meine richtige Mirgäne hätte!

Ich habe so 5-6. Anfälle im Monat. Von einem richtigen wurde ich seit der SS verschont!!!! GsD.

Wenn ich jedoch einen bekomme, dann muss ich das so aushalten. Man kann da nichts nehmen. Und Paracetamol....ne danke...dann kann ich auch Smarties lutschen, die helfen genauso wenig.

Ich muss mich bei der Migräne auch fast immer übergeben. Hatte es sogar auf meinen Jungesellinnenabschied und auf meiner Hochzeit!!!

Ach übringes, NinAlexa kann auch ein Leid ähm Lied davon singen....

Link to comment
Share on other sites

Ich halte es auch so, daß ich wenn ich am "Warten auf den NMT bin" nichts trinke und auch in der Zeit wo ich Hormone spritze. Bin ich aber sicher - weil der ss-test zum xx-ten mal wieder negativ war oder ich meinen Kram habe, gönn ich mir auch mal wieder ein Gläschen oder haue beim weggehen auch mal wieder auf den Putz.

Allerdings muß ich sagen, daß ich dieses Verhalten auch manchmal sehr in Frage stelle.

Als ich mit unserer Tochter schwanger wurde, waren wir im Urlaub in Ungarn. Jeden Abend wurde eigentlich Wein getrunken... und das auch nicht immer zu wenig.

Festgestellt habe ich meine SS damals wohl auch nur dank Alkohol. Wir waren Samstags auf einem Polterabend und ich habe Kirschli (Kirschschnaps) in rauen Mengen getrunken. Sonntag war mir den ganzen Tag schlecht, Montag immer noch... und da machte ich dann einen Test... eigentlich konnte ich ohne Hormone nicht schwanger werden...

... unsere Maus ist jetzt 6 Jahre alt... damals ist es einfach passiert... weil ich mir groß keine Gedanken machte... und heute, plane ich zuviel? Verzichte ich unnütz auf vieles? Sollte ich dem Leben nicht einfach seinen Lauf lassen?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich bin auch für gesunde Ernährung etc. aber blockieren wir uns mit dem ganzen nicht vielleicht manchmal selbst?

Ich mach es ja nicht anders wie Ihr, aber manchmal kommen mir so meine Zweifel.

LG Patti.

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich muss ja mal allgemein sagen, dass ich es schon fast bedenklich finde, wie sehr Alkohol zum täglichen Leben dazugehört, wobei es doch ein "Genussmittel" ist, bzw. sein sollte, so dass man schon von Blockade spricht... :( :(

Okay, man sollte ja nicht die Freude am Leben verlieren (drastisch gesagt), bloß weil man eine SS plant,

ABER da es ja wissenschaftlich beweisen ist, was Embryonen passieren KANN, deren Mütter in der SS rauchen und trinken, würde ich dies NICHT als blockieren sehen, sondern verantwortungsvolles Handeln!

Das sollte jeder mich sich selbst ausmachen!!! Du hast zwar bei eurer Tochter Glück gehabt, aber meiner Meinung nach sollte man das nicht allzu oft herausfordern...

Und ICH könnte es nur schwer ertragen oder damit umgehen, wenn ich in der SS rauchen würde (ws ich ja vor nem Jahr aufgegeben habe) oder Alkohol trinken würde und das Kind würde dann eine entsprechende Schädigung aufweisen...

Also ich könnte damit nicht umgehen; außerdem wird man ja Zeit seines Lebens daran erinnert, wenn man dann sein Kind betrachtet oder Verhaltensdefizite bemerkt. Und da ja nun mal nicht geklärt ist, ab welchen Mengen und in welcher Häufigkeit oder so Schädigungen auftreten, würde ich persönlich lieber ganz darauf verzichten!!!

Was bringen mir ein paar "lustige Momente" unter Alkohol oder 3 Minuten Genuckele an einem Glimmstengel, wenn ich dafür das ganze Leben meines Kindes negativ beeinflussen kann!?????

Gut, ich weiß, dass du es nicht drauf anlegst, aber ich denke auch, dass du nicht daran denken musst, dass du dich zu sehr blockierst damit!

Link to comment
Share on other sites

Guest Wintergarten

Also ich handhabe das so: Ich rauche nicht (sowieso nicht, ist mir zu teuer), ich trinke nicht (statt Bier gibts Malzbier), ich trinke keinen Kaffee, grünen oder schwarzen Tee (nur Malzkaffee... Malz ist sowieso das Allheilmittel schlechthin), esse viel viel Obst und Gemüse und ernähre mich Vollkornmäßig gesund. Ich versuche, meinen Körper so gesund wie möglich zu halten, damit sich das Baby gleich wohlfühlt! Ich will nix riskieren!

Ich mach das jetzt schon 5 Monate so (na gut,wenn ich die Mens bekommen habe, dann trink ich beim weggehen auch mal was mit Alkohol, aber gar nicht mehr so gerne wie früher) und lebe damit ziemlich gut!

Ich hatte nicht mal n Schnupfen in der Zeit, bin kerngesund, fühl mich fit und gut und hab keinerlei schlechtes Gewissen, für den Fall, dass ich schwanger werde... ich hab alles mögliche getan, damit das Kind da bleibt wo es ist! Und das soll sich gefälligst jetzt mal bald einnisten!:D

Link to comment
Share on other sites

Liebe Wiwi,

zu meinem Leben gehört auf keinen Fall täglicher Alkohol. Ich trinke jetzt und habe auch früher nur selten getrunken. Nur im Urlaub damals hat es eben dazu gehört... allerdings war ich da auch nicht schwanger. Schwanger war ich lediglich am besagten Polterabend...

...und was ich eigentlich sagen wollte, ist daß wir im Vorfeld auf sehr viel verzichten - mache ich ja seit 5 Jahren selbst - und es doch nicht klappt.

Ich habe nicht in Frage gestellt, daß Alkohol dem Kind schadet - vom Rauchen ganz abgesehen, was ich sowieso noch nie gemacht habe. Und ich habe nachdem ich erfahren habe keinen Schluck mehr getrunken und würde dies auch nie als ungefährlich abtun.

Meine Bedenken waren hier auch nicht nur auf das trinken bezogen... sondern allgemein auf unsere Lebensweise... (und damit meine ich meine Lebensweise).

Wir versuchen jetzt seit 5 Jahren ein Geschwisterchen zu bekommen...

Zuerst mit pflanzlichen Mitteln, mit Tees, irgendwann dann mit HOrmontabletten inzwischen sind wir bei Hormonspritzen gelandet, gesunde Ernährung, kein Alkohol, wenig oder kein Kaffee, Yoga, Entspannungsübungen, Kinderwunschreisen etc etc... dazu kommen die üblichen Stimmungsschwankungen, weil der Sex nach Plan einem aufs Gemüt oder die Beziehung schlägt, Heulkrämpfe weil der 100. SS-Test wieder negativ anzeigt oder ein hoch aufgebaute SChleimhaut und eine nicht einsetzende Mens einen wieder hoffen lässt und dann doch alles wieder umsonst ist...

Manchmal sehne ich mich schon nach einem unbeschwerterem Leben... und denke vielleicht würde es dann klappen... aber mein Wunsch und meine Gedanken alles dafür tun zu müssen blockieren mich eben und das schlimme ich weiß nicht, wie ich diesen Wunsch abstellen kann.

LG Patti.

Link to comment
Share on other sites

Hey Patti!

ich habe mich vielleicht zu drastisch ausgedrückt, aber es ist meine allgemeine Meinung!

ABER ich habe es in KEINSTER WEISE als persönlichen Angriff gemeint; das sollte meine letzte Zeile mit dem "drauf anlegen" ausdrücken; ist wahrscheinlich nicht so bei dir rüber gekommen!!! :confused:

Also, hiermit nochmal bestätigt, es war eine allgemeine Aussage,weil du ja bestätigt hast, dass du dich nicht unvorsichtig (oder wie auch immer man das nun ausdrücken will) verhälst!

Es tut mir Leid, dass es bei euch noch nicht geklappt hat, trotz aller Versuche und Maßnahmen, denn ihr habt ja wirklich schon die ganze Palette durch! :(

Und dann kann ich deine Aussage auch verstehen, dass du dir denkst, ob du dir nicht vielleicht zuuu viele Gedanken und Sorgen machst!!!

...ich weiß ja nicht, wie es von ärztlicher Seite bei euch aussieht, oder hab ich das überlesen!??

Link to comment
Share on other sites

Also ich hab bei unserer ersten damals nicht drauf geachtet ob ich was trinke oder nicht... aber wahrscheinlich eher aus dem grund das wir 2 1/2 jahre schon am basteln waren und zu der zeit als ich schwanger wurde auch gerade fasching war... naja so hat die kleine ungewusst von mir schon nen vollrausch mit erlebt... aber wie gesagt war wohl eher verzweiflungssaufen und ich wusste es nicht.....

Als ich es wusste hab ich an unserer hochzeit noch ein glässchen sekt orange zum anstoßen getrunken das wars dann aber auch schon.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.