Jump to content

Hilfe mein Baby hat Neurodermitis

Rate this topic


anita74
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich weiß garn icht wie ich anfangen soll, bin immer noch total geschockt.

Am wichtigsten ist mir jetzt Hilfe zu finden und Erfahrungsberichte anderer Mütter, deren Kind Neurodermitis hat.

Lukas ist jetzt schon fast 5 Monate alt. Mit 3 Monaten hat es mit einem Ausschlag auf der Stirn begonnen, der die Neugeborenenakne abgelöst hat. Da er sich diesen Ausschlag aufkratzte bin ich sofort mit ihm zum Arzt der mir sagte dass es ein Ekzema (lebe in Amerika) sei und mir ne Salbe verschrieb mit der es zum glück nach 2 Tagen wieder gut war.

Aber der Ausschlag kam wieder also bekam ich eine Überweisung zum Allergiearzt. Der Allergietest hat nichts ergeben, aber dieser Arzt verschrieb mir ein orales Medikament dass gegen das Jucken helfen sollte.

Das hat es auch,

aber seit 2 Wochen ging es jetzt richtig los und er bekam zu den Ausschlägen im Gesicht mit ständig rotem Auge (Haut um das Auge herum) zusätzlich Pickelchen auf den Waden und den Oberschenkeln.

Nachdem er jetzt auch in den Kniekehlen ganz rot wurde und am Hals wie hinter den Ohren und er immer noch Nachts jede Stunde wach wird weil ihn irgendwas zu stören scheint...

Bin ich wieder zur Kinderärztin und dieses Mal habe ich verstanden, dass er nicht ein Ekzem hat dass behandelt wird und dann verschwindet sondern Neurodermitis, dass man hier nur Ekzema nennt.

Ich hatte ja schon eine leise Vorahnung, aber wollte es einfach nicht wahr haben.

Jetzt habe ich eine Überweisung zum Hautarzt bekommen. Ich kann es allerdings immer noch nicht glauben, dass es in ganz Connecticut nur 2 Hautärzte gibt, die natürlich völligst überlaufen sind. Einen Termin bei der Ärztin selbst würde ich erst im Mai bekommen, aber ich habe jetzt einen Termin pei einer praktizierenden Krankenschwester (was das bedeutet weiß ich noch nicht) und dieser Termin ist aber auch erst in fast 3 Wochen.

Ich hoffe wirklich, dass sich der ausschlag am Hals mit der Salbe auch in 2 Tagen erledigt. Dass das jetzt der Höhepunkt des Ausschlages ist und es danach erstmal wieder besser ist.

Ich habe mich ja schon damit abgefunden dass das jetzt chronisch ist.

Auch wenn der Allergietest nichts ergeben hat bin ich jetzt dabei das Haus irgendwie Staubfrei zu bekommen und werde wieder auf Milch, Ei, Nüsse, Fisch und Weizen verzichten.

Es ist so fürchterlich zu sehen wie er sich in den Schlaf kämpft und den Kopf ständig hin und her wirft.

Link to comment
Share on other sites

oh man das kenne ich hab ich auch..nur ruht es seit einiger zeit wieder:/.

Also das einzigste was mit ausser eincremen geholfen hat sind salzbäder oder im sommer (bei schwitzen) eiskalte bäder..nur das kann man bei einem baby noch nicht machen (die eiskalten bäder).

Oh man dein kleine tut mir soo leid...

Link to comment
Share on other sites

Hallo. Ich selber leide schon seit Jahren an Neurudermitis und mein Sohn leider jetzt auch. Am Besten mußt du alles ausprobieren auf was dein Kleiner reagieren könnte. Häufig sind es Milchprodukte, aber auch alles Säurehaltiges, Waschlutionen ,Cremes und Waschpulver. Wir müssen auch auf alles achten ausser der Milch, damit hat er keine Probleme. Am Besten behandeln konnten wir das mit Linola Fettsalbe ( 2-3x tägl. den ganzen Körper und alle akuten Stellen wenn sie trocken sind) und mit dem Hermal F Bad ( 1x tägl. 20- 30 min) in die Badewanne und danach nur die Haut abtupfen, nicht abreiben. Danach sofort wieder den ganzen Körper eincremen. Klappt bei uns super, haben nur noch ab und zu kleinere Stellen an den Händen. Es ist auch noch eine neue Salbe herausgekommen, die heißt Elidel, wir kommen damit beide nicht so zurecht, aber viele sind davon begeistert.

Ich wünsche dem Kleinen, das es schnell wieder besser wird. Dieser Juckreiz ist so schrecklich.

Alles Liebe

Steffi

Link to comment
Share on other sites

ich kann dir nur auch zu fettcremes raten. außerdem solltest du auf kleidung achten, die hautfreundlich ist und den kleinen nicht zu oft baden.

wenn er flaschennahrung kriegt, sollte es so eine hypoallergenmilch sein (hab selbst noch kein baby, deswegen weiß ich den genauen namen nicht). und wenn du anfängst zuzufüttern, lass karotten weg, die lösen oft bei neurodermitikern allergien aus. mmh, es tut mir echt leid für dich und ich hoffe, dass ihr die schübe in den griff bekommt! manche haben auch gute erfahrungen mit heilpraktikern gemacht.

mein freund hat selbst neurodermitis und war mal auf einem seminar, bei dem auch strategien gegen neuro bei babys vorgestellt wurden, da das risiko bei einer erkrankung der eltern steigt. wenn du willst, such ich das mal raus, ist von einer uniklinik.

Link to comment
Share on other sites

Hallo anita,

meine Kleine leidet auch an Neurodermitis. Als sie es ganz schlimm hatte habe ich abends immer LINOLA Fett aufgetragen und tagsüber das Dr. THEISS Nachtkerzen Hautbalsam. Dieses Nachtkerzen Hautbalsam ist echt super. Seit wir das täglich anwenden hatte sie keine Schübe mehr. Gebadet wird sie, 1 Mal/Woche, auch nur noch im Dr. Theiss Bad ;) Es gibt davon auch noch Intensivcreme, Shampoo, Duschgel usw. Also wir sind davon echt begeistert und es hilft wirklich :D

Bestelle es immer ganz güstig über ne Internet-Apotheke (ohne Porto)!!!

Link to comment
Share on other sites

ich hab es auch selbst seit BAbytagen

und kann nur raten, erstens kleister es nicht dicht mit Erdölprodukten (Vaseline und Co), das macht die Poren dicht, die Haut kann nicht mehr atmen und geht nur noch mehr kaputt

und bloß keine Cortisionsalben, meine Eltern wussten es damals nicht anders und alle Hautärzte kamen und kommen damit immer noch, bei mir wurden die Schübe dadurch nach jedem Absetzen der Cortisalbe nur noch schlimmer

mir selbst hat über die Jahre nichts wirklich dauerhaft geholfen (habe es am ganzen Körper), etwas Linderung bringen Merrsalzbäder, aber auch nur ein wenig gegen den Juckreiz

und dann eben HAut cremen

dass keinerlei Allergien gefunden wurden, erstaunt mich allerdings schon, wie viel und was wurde denn da abgetestet? vielleicht nur bisher nicht das Richtige?

ich hab leider derweil über meine Lebensjahre zig Allergien aufgebaut

und nicht unwichtig ist auch der psychische Aspekt der Krankheit, der gerne vergessen wird, man bekommt Neuro eigentlich nie nur mit Cremen o.ä. weg, das geht "tiefer"

ich würde gds. nen guten Homoöpathen anraten

Caillean

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

hallo mädels,

mein sohn leidet schon seit er 3 monate alt ist unter sehr trockener haut an den wangen, neurodermitis wurde ausgeschlossen, da es nur an den wangen ist. er hat einen bluttest gemacht bekommen. war gott sei dank negativ. am anfag hat er sich immer ganz wund gekratzt momentan macht er dies zumindest nicht mehr. weiß mir keinen rat mehr, womit wir es unter kontrolle bekommen

naja er ist meistens ziemlich rot, wir haben schon verschiedene cremes verschrieben bekommen, aber keine hat so richtig geholfen.

er hat von seinem kinderarzt kortisonsalbe bekommen, klaum hatte ich diese abgesetzt war es wieder da.

habe ihm dann die weleda calendula creme geholt, aber es ist immer noch nicht besser.

habe hier gelesen, dass gute erfahrungen mit der linola fett salbe gemacht wurden, werde diese mal nachher kaufen und hoffen, dass es damit endlich weggeht.

lg sandra

p.s. bin über jeden tip und information dankbar, denn immer hin machen wir schon seit 7 monaten damit rum.

Link to comment
Share on other sites

Hallo ginaluca2006,

Linola Fett ist aber nur ne reine Fettcreme die nicht rückfettend ist. Bei schlimmen Schüben haben wir die Linola Fett nur abends aufgetragen und tagsüber nehmen wir Nachtkerzen Hautbalsam und die Intensivpflege die der Haut auch die nötige Feuchtigkeit zufügt.

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin noch etwas skeptisch, ob Dein Kleiner wirklich ne Neuro hat, hier in Deutschland sind die auch so schnell mit dieser Diagnose, wenn ein Baby was an der Haut hat! Bei Luis waren sie auch ganz schnell damit bei der Hand, und jetzt mit 2 Jahren hat er eine SUPER Haut. Das muss nicht so bleiben, aber lass Dich auch nciht vorschnell verunsichern. Mit Allergie-Auslösern bin ich trotzdem vorsichtig, was ich nicht abkann, bekommt er auch nicht, ich rechne ziemlich sicher mit Heuschnupfen in ein paar Jahren, hoffe aber das kann man handeln. Ich hatte immer eine ganz gering dosierte Cortisoncreme, wenn Luis sich die Wangen drohte aufzukratzen, und die muss man dann ausschleichen, damit es nicht sofort wieder kommt, nicht einfach absetzen! Dann so schnell wie möglich die anderen Cremes damit alternierend kombinieren, wir hatten mal Bedan, das ist speziell für Allergiegefährdete entwickelt, und ich würde auf jeden Fall zum Homöopathen, gerade bei Kindern höre ich da immer viel Gutes.

Ansonsten hört sich das schon ein wenig nach dem an, was Luis im ersten Jahr auch durchmachen musste: erst die Babyakne, dann Milchschorf, dann mal ein Trockenheitsexzem, eine Neuro-Vorstufe, dann ein Wangen-Exzem beim Zahnen, dann total trockene Haut um die Augen, davon ausgehend ein Exzem, das fast wie Neuro aussieht... Das kommt mir alles SEHR bekannt vor! Alles Gute Euch.

Link to comment
Share on other sites

danke, wir machen schon seit ewigkeiten rum.

sie sagen auch, dass es ein wangenekzem ist, aber momentan zahnt er sehr stark und sabbert heftig und der speichel ist ja dann scharf und greift so auch die haut an.

bin mal gespannt, wann wir es in den griff bekommen und die haut sich bessert.

Link to comment
Share on other sites

haben auch die neurodermitis mitbekommen. Benutzen auch Linola Fettcreme auf den extremen Stellen, alles andere mit Linola-Milch = die ist nicht ganz so fettig und angenehm aufzutragen. das macht mein Kleiner (2Jahre) mittlerweile schon fast allein - echt klasse. :) wird jeden abend komplett von oben bis unten eingecremt.

kann die Milch echt empfehlen.

bei schlimmen Schüben cremen wir auch 3-4x tgl.

schlimme Schübe bekommt er wenn er viel geschwitzt hat oder bei extremer Hitze. Bei starker Sonne laß ich ihn nicht viel nach draußen, so läßt es sich aushalten. ansonsten nur leichte Kleidung.

Selbst im Kindergarten bekommt er nur ein T-shirt an,da es dort immer sehr warm ist.

auf aufgekratzten Stellen testen wir gerade Teeumschläge.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Dangerarrow

das tut mir leid, dass Dein Söhnchen das durchmachen muss und auch die anderen hier genannten Kinder.

Ich kenne zwei Adressen, die vielleicht weiter helfen können:

-Allergie- und Umweltlinik in Gelsenkirchen

-Psorisol Klink bei Psoriasis und Neurodermitis in Hersbruck (Bayern)

In der Psorisol wurde meine Tante behandelt und seitdem hat sie die ND sehr gut unter Kontrolle.

Vielleicht helfen die Adressen ja was, wenn es besonders schlimm werden sollte (was ich nicht hoffe).

Lg

ultramarina

Link to comment
Share on other sites

Es kommt mir wie eine Ewigkeit her, dass ich den Eingangbericht zu dem Thema schrieb.

In der Zwischenzeit habe ich mich vie erkundigt. War bei Allergie Arzt und beim Hautarzt.

Im 7. Monat haben wir erneut einen Allergietest durchgeführt, der aufdeckte, dass Lukas auf Milch und Eier allergisch reagiert. Das mit dem Ei hatte ich schon im Gefühl und schon lange kein Ei mehr gegessen, da seine Haut danach immer schlimmer aussah. Ich stille immer noch.

Aber ich habe natürlich nicht so extrem darauf geachtet in welchen Produkten im Supermarkt alles Ei enthalten ist.

Seit einer Woche esse ich jetzt nichts mehr das mit Ei oder Milch hergestellt wurde. Zunächst habe ich abgenommen, weil ich so verunsicht war und gar nicht wusste was ich überhaupt noch essen kann. Aber inzwischen habe ich gaaaanz viele Ersatz Süssigkeiten gefunden, hihi.

Die gute Nachricht ist, dass sich eine Ei und Milch Allergie normalerweise verwächst. Mit 2-3 Jahren sollte er damit keine Probleme haben, aber spätestens mit der Einschulung. Nur ein geringer Prozentteil hat weiterhin Neurodermitis.

Die schlechte Nachrich ist, dass sich der Allergiearzt sehr sicher ist dass Lukas Heuschnupfen oder Asthma haben wird. Da Asthma in den Genen wurzelt und der Vater auch als Kind Asthma hatte wundert uns das auch nicht sehr. Aber natürlich habe ich trotzdem Hoffnung, dass wir vielleicht zu den Glücklichen gehören und in 2 Jahren nichts mehr davon zu erahnen ist.

Solange mein Lukas weiterhin so proper ist und so viel lacht fällt es mir nicht schwer da positiv zu denken und es auf uns zukommen zu lassen. Was anderes können wir eh nicht tun.

Nunja, ich will noch ein weiteres halbes Jahr stillen, da Untersuchungen ergeben haben wie daramatisch sich das auf die Gesundheit des Kindes auswirkt länger zu stillen und ich ihm alles mitgeben will was ich kann. Wer Interesse an einem Bericht hierzu hat, dem kann ich das gerne zusenden.

Es ist von der La Leche Liga auf Deutsch übersetzt worden.

Ich wünsche allen mit einem kranken Kind, viel Kraft und Ruhe

Anita

Link to comment
Share on other sites

wir nehmen ja auch was wir kriegen:( haben nachgewiesen auch nen Heuschnupfen (Gräser,Birke,Lischgras und Hausstaubmilben) mitgenommen und sind nun am umsanieren - ist nicht viel, hatten es schon in leichter Vorahnung Hausstaubmilbenmässig eingerichtet.

leider war es vor kurzem so schlimm, das Silas nen Asthmaanfall bekommen hat,der jetzt gut mit Spray`s eingestellt ist.

Aber auch wir haben noch die Hoffnung, das es sich bis zur Schulzeit wieder verwächst.;) na wir hoffen mal drauf.

Ernährungstechnisch passe ich auch auf, besonders bei Obst. unbekanntes Obst wird nur Zuhause ausprobiert - falls er darauf allergisch reagieren sollte.

Apfel- u. Orangensaft bekommt er nie usw.usw.

schaue grad nach dem Dr.Theiss Nachtkerzen Hautbalsam, den jemand hier erwähnt hat. Weis nur das nachtkerzenöl sehr teuer sein soll. na ich schau mal was ich finde.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo Anita,

auch mein Sohn hat Neurodermitis seit seinem 5. Lebensmonat.

Mit diesem Alter begann ich, ihn abzustillen und führte nach und nach eine

Milchnahrung (Hipp Pre) ein. Diese jedoch vertrug er nicht und daraus entwickelte sich seine Neurodermitis.

Mein Kinderarzt riet, HA Nahrung zu geben, und bei akuten Schüben verschrieb er mir eine Kortisonsalbe.

Damit wollte ich mich allerdings nicht zufrieden geben und kontaktierte den Bundesverband für Neurodermitis.

Dort bekam ich den Tipp, dass oftmals die Darmflora der Kleinen gestört sei - dies tritt vor allem beim Abstillen, Impfen,.... auf.

Man riet mir das Getränk "Kanne Brottrunk", was auch ganz Kleine schon vertragen. Der enthält Brotgetreidesäurebakterien und saniert die Darmschleimhaut. Dies gab und gebe ich ihm zweimal täglich in die Milch, und seitdem hatten wir kein Problem mehr. Nur während des Zahnens traten leichte rote Flecken auf, die aber nicht juckten und wieder verschwanden.

Mein Sohn ist nun seit 7 Monaten erscheinungsfrei und verträgt auch Milchprodukte.

Infos findest du unter "Bund deutscher Neurodermiker"

Gruß

Barbara

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Hallo,

irgenwie weiß ich gar nicht so richtig wie man hier was reinschreiben kann, ich bin neu hier.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich Muttis melden die Erfahrungen mit Neurodermitis bei ihren Baby haben!

Solangsam bin ich richtig Ratlos mit meinem Sohn, der ist jetzt 9 Monate alt und seit er 3 Monate alt ist wussten wir dann auch was er hat `Neurodermitis` wurde festgestellt!

Er wurde daraufhin auf Allergien getestet, da hat er auch einige.

Besonders schlimm ist es meist im Gesicht, wir haben auch schon ganz viele Creme ausprobiert, doch es ist zu zeit so schlimm das ich echt nicht mehr weiter weiß!

Es wäre total schön wenn mir jemand weiter helfen könnte, oder die gleichen probleme hat wie ich!

Ich würde mich rießig auf Antworten freuen.

LG

Link to comment
Share on other sites

Hallo Anita,

auch mein Sohn hat Neurodermitis seit seinem 5. Lebensmonat.

Mit diesem Alter begann ich, ihn abzustillen und führte nach und nach eine

Milchnahrung (Hipp Pre) ein. Diese jedoch vertrug er nicht und daraus entwickelte sich seine Neurodermitis.

Mein Kinderarzt riet, HA Nahrung zu geben, und bei akuten Schüben verschrieb er mir eine Kortisonsalbe.

Damit wollte ich mich allerdings nicht zufrieden geben und kontaktierte den Bundesverband für Neurodermitis.

Dort bekam ich den Tipp, dass oftmals die Darmflora der Kleinen gestört sei - dies tritt vor allem beim Abstillen, Impfen,.... auf.

Man riet mir das Getränk "Kanne Brottrunk", was auch ganz Kleine schon vertragen. Der enthält Brotgetreidesäurebakterien und saniert die Darmschleimhaut. Dies gab und gebe ich ihm zweimal täglich in die Milch, und seitdem hatten wir kein Problem mehr. Nur während des Zahnens traten leichte rote Flecken auf, die aber nicht juckten und wieder verschwanden.

Mein Sohn ist nun seit 7 Monaten erscheinungsfrei und verträgt auch Milchprodukte.

Infos findest du unter "Bund deutscher Neurodermiker"

Gruß

Barbara

Hallo Babara78,

das werde ich gleich mal bei unserem Sohn ausprobieren.

Wo bekommt man das, verschreibt das der Kinderarzt?

LG

Link to comment
Share on other sites

Link to comment
Share on other sites

Meinst du, wie du in den anderen Threads lesen kannst und zu dieser Liste zurückkommen kannst? Bei mir gehen die in einem neuen Fenster auf, da kannst du ja einfach hin- und herspringen.

Ansonsten mit dem Zurück-blätter-Pfeil von deinem Browser.

Ja danke habe es gefunden!

Wieso kann ich in meinen Provil noch nichts machen?

Ist das weil ich mich erst angemeldet habe?

Link to comment
Share on other sites

Ja, daran liegt es. Um Profile zu sehen muss man eine Woche angemeldet sein und 15 Beiträge haben. Dann darf man auch PNs schreiben. Ich weiß, in anderen Foren geht sowas sofort nach Anmeldung. Hier ist es so eingestellt, um Spamuser zu verhindern (Leute, die sich nur anmelden, um dann per PN Werbung zu machen. Gabs schon zur Genüge).

Link to comment
Share on other sites

Ja, daran liegt es. Um Profile zu sehen muss man eine Woche angemeldet sein und 15 Beiträge haben. Dann darf man auch PNs schreiben. Ich weiß, in anderen Foren geht sowas sofort nach Anmeldung. Hier ist es so eingestellt, um Spamuser zu verhindern (Leute, die sich nur anmelden, um dann per PN Werbung zu machen. Gabs schon zur Genüge).

Achso, ja irgendsowas habe ich schon gelesen!

Naja dann warte ich eben noch etwas :)

Wieso bist du eigentlich hier angemeltet, wenn ich fragen darf?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.