Jump to content

Hilfe!!! Mein Baby mag nix essen...

Rate this topic


katwomank

Recommended Posts

Hi Mädels,

ich schildere mal die Situation:

Madame, fast 10 Monate alt, mag nicht richtig essen.

Sie bekommt mittags Gemüse- (Fleisch-)Brei und nachmittags GOB.

Wir haben es auch schon abends mit Milchbrei probiert, den mag sie auch und sie schläft auch ohne Flasche gut ein.

Morgens und nachts bekommt sie noch eine Flasche mit 1er Nahrung.

Mittlerweile ist es so, dass sie max. eine halbe Portion ihres Breis isst (von 190 gr.) egal ob Glas oder Selbstgekochtem. Nachmittags genau so, selber angerührt oder Glas ist egal. Die ersten Bissen gehen gut, dann fängt sie an zu kaspern und irgendwann schlägt sie nach dem Essen.

Ich zwänge es ihr auch nicht rein, möchte nicht, dass sie ein gestörtes Verhältnis zum Essen bekommt.

Ich biete ihr auch regelmäßig Brot, Brötche usw. an, aber das ist noch schlimmer. Alles was stückig ist, wird angewidert ausgespuckt bzw. gar nicht erst genommen. Stückiger Brei geht auch gar nicht.

Mittlerweile trinkt sie auch nur noch die halbe Milch, danach möchte sie lieber mit der Flasche spielen. Sie hält sie auch gerne selber, aber viel kommt nicht im Mund an.

Ich fange langsam an, mir Sorgen zu machen. Sie ist gut drauf, und scheint auch nicht wirklich hungrig zu sein, aber ein bißchen wenig finde ich das schon.

Vielleicht habt ihr Tipps, Ratschläge oder oder oder?!

Link to comment
Share on other sites

Tipps oder Ratschläge hab ich leider nicht, denn uns geht es noch immer genauso.

Bärchi hat immer nur "normale" (also wie angegeben) mengen gegessen, wenn sie wirklich deutlich gewachsen ist, also ne Kleidergröße. Ansonsten isst sie wie ein Spatz. Und vorallem auch immer mal was anderes, den einen tag nichts gesundes, den anderen Tag nur Gemüse und Obst. Mal liebt sie Wurst dann Käse. Manchmal muss ich mit tricksen schauen, dass sie überhaupt was futtert.

Ich habe damals unseren Kia gefragt zur U 6??? Also die zum ersten Geburtstag. Er meinte zu mir, kein ansonsten gesundes kind und bärchi wäre gesund, verhungert vor nem vollen Teller. Seither geht es mir besser und ich lass sie und ihr gehts gut dabei seit mittlerweile über ein Jahr.

hast du auch mal beim Arzt gefragt?

Link to comment
Share on other sites

meine waren alle nicht mäkelig, aber die Tochter meiner Freundin war genau so pingelig wie Du es von deiner Tochter schilderst.

Bei ihr hat geholfen, das essen gar nicht mehr aktiv anzubieten, sondern nur noch beiläufig hinzustellen und zwar immer genau das, was Mama und Papa dann zeitgleich auch aßen.

Gab zwar ne Riesen-Sauerei, weil die Lütte natürlich noch nicht ordentlich essen konnte, aber sie hat dann begonnen es sich mit Wonne in die Schnute zu schieben, um es genauso zu machen wie Mama und Papa...

je nachdem wie weit ein Kind ist, kann das evtl mit 10 Monaten schon gut gehen ansonsten so um den ersten Geburtstag rum

zugegebener Maßen landete der Großteil in der ersten Zeit auf Kleidung, unterm Tisch und im Haar:awink:

aber die Lütte hat Freude und Lust am Essen entwickelt.

Das mit den Manieren wurde dann erst später verfestigt.

Als Mutter muss man aber recht nervenfest, gelassen und putzfreudig sein:asmile:

die Lütte ist heute übrigens 11, gut genährt und ein guter Esser wenn sie bei uns zu Besuch ist

Link to comment
Share on other sites

Ich kann auch nur von der Tochter einer Freundin sprechen.

Bis heute (sie ist Ende Oktober 2 geworden) mag sie nichts Festes, sie isst noch nicht mal Brei mit Stückchen.

Aber sie ist weder abgemagert, noch hungert sie...

Das Einzige, was sie hin und wieder mal isst, ist ein Stückchen Wurst, oder mal ein Pommes Frites...

Meine Freundin hat auch alles probiert, hat auch schon diverse Ärzte (und einen Ernährungsberater) um Rat gefragt, aber keiner wusste da was, außer eben der Aussage, dass sie sich holen wird, was sie braucht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Schneekristall

Ela hatte auch so eine phase wo sie sehr wenig gegessen hat. meistens kamen dann anschliessend irgendwelche zähne zum vorschein und sie mochte einfach wegen dem zahnen nicht viel essen. hab mir da nie gedanken gemacht, denn wie auch hier schon geschrieben: die kleinen holen sich was sie brauchen! es wird ne phase kommen, da wird dir dein kind die haare vom kopf fressen;)

Link to comment
Share on other sites

Mach dir keine sorgen, sie holt sich was sie braucht, bekommt sie eigentlich saft?

Sie trinkt über den Tag verteilt Wasser mit einem Mini-Schuß Saft.

Bei ihr hat geholfen, das essen gar nicht mehr aktiv anzubieten, sondern nur noch beiläufig hinzustellen und zwar immer genau das, was Mama und Papa dann zeitgleich auch aßen.

Gab zwar ne Riesen-Sauerei, weil die Lütte natürlich noch nicht ordentlich essen konnte, aber sie hat dann begonnen es sich mit Wonne in die Schnute zu schieben, um es genauso zu machen wie Mama und Papa...

je nachdem wie weit ein Kind ist, kann das evtl mit 10 Monaten schon gut gehen ansonsten so um den ersten Geburtstag rum

zugegebener Maßen landete der Großteil in der ersten Zeit auf Kleidung, unterm Tisch und im Haar:awink:

aber die Lütte hat Freude und Lust am Essen entwickelt.

Das mit den Manieren wurde dann erst später verfestigt.

Als Mutter muss man aber recht nervenfest, gelassen und putzfreudig sein:asmile:

Find ich gut, mal sehen wie wir das probieren können...nervenfest und gelassen bin ich bei dem Thema leider nicht mehr zu 1oo%

Ich kann auch nur von der Tochter einer Freundin sprechen.

Bis heute (sie ist Ende Oktober 2 geworden) mag sie nichts Festes, sie isst noch nicht mal Brei mit Stückchen.

Aber sie ist weder abgemagert, noch hungert sie...

Das Einzige, was sie hin und wieder mal isst, ist ein Stückchen Wurst, oder mal ein Pommes Frites...

Meine Freundin hat auch alles probiert, hat auch schon diverse Ärzte (und einen Ernährungsberater) um Rat gefragt, aber keiner wusste da was, außer eben der Aussage, dass sie sich holen wird, was sie braucht.

Oh je, schon 2 und nix Festes? Ich hoffe nicht, dass das hier auch so lange anhält...

Danke schon mal für eure Antworten...

eigentlich will ich mich durch dieses Thema nicht stressen lassen...je mehr ich das Essen zum Thema mache, desto schwieriger wird es vielleicht noch...

Was ich vergessen hatte zu schreiben...sie hat jetzt ein paar Mal Suppe bekommen, die wir gegessen haben...sie hat sich die Lippen geleckt und wirklich offensiv nach mehr verlangt. Allerdings war die Suppe auch ordentlich gewürzt mir Salz und Chili...auch sicherlich nicht das Gelbe vom Ei!

Wir wollen aber nächste Woche vermehrt mal so Sachen essen wie Spinat mit Kartoffelbrei und Ei...könnte mir vorstellen, dass sie gerne probieren möchte.

Euer Tenor ist ja, dass sie sich holen wird was sie braucht. Glaube ich grundsätzlich auch...

Könnte mir auch wie Schneekristall schreibt vorstellen, dass da zahnmäßig was im Busch ist...so viel wie hier zur Zeit gesabbert wird, sind da min. 4 Zähne gleichzeitig im Anmarsch!

Link to comment
Share on other sites

Solang sie nicht den Eindruck macht, dass sie unterernährt ist, lass dich nicht (und vor allem von niemandem) aus der Ruhe bringen. Hast du ihr mal Gemüsesticks angeboten, also Fingerfood?

Nein, unterernährt ist sie nicht...sie war bei der U5 zwar auf der ganz "leichten" Perzentile, aber sie scheint mir genau richtig...

Fingerfood jein...wir geben ihr von unserem Gemüse was in die Hand, sie leckt es an, stellt fest, dass es sich "feste Nahrung" handelt, verzieht angewidert das Gesicht und schmeißt es auf den Boden...

vor zwei Tagen das gleiche Spiel mit dem Leberwurst-Brot...erst die Wurst abgeleckt, die fand sie auch ganz lecker glaub ich...irgendwann ist ihr das Brot darunter aufgefallen und alle Stücke wurden auf den Boden geworfen - natürlich mit der Wurst nach unten :arolleyes:

Von anderen lasse ich mich komischerweise nicht verrückt machen...ich mach das lieber selbst :rolleyeso:

Link to comment
Share on other sites

Guest Schneekristall

ich erinner mich dass ela mal ne phase hatte und fast nur reiswaffeln essen wollte tagelang. selbst das was dann unten wieder rauskam sah farblich aus wie ne reiswaffel!;)

Link to comment
Share on other sites

Von 150 ml sind es 20-30 ml Saft, ich denke das wird es nicht machen...

Heute Morgen beim Frühstück hab ich etwas experimentiert...was ich ihr direkt in den Mund stecken will oder in die Hand gebe, will sie nicht. Vom Erwachsenlöffel oder - Gabel schon...:arolleyes: - etwas eigenwillig, die Gute...

Link to comment
Share on other sites

Ich schließe mich den anderen an. Es ist sicher schwierig, den kleinen zu zusehen, wenn sie kaum was essen, aber so lange sie fit sind, ist es ok. Amy würde jetzt manchmal noch nciht so ein ganzes Gläschen essen. Sie isst auch jetzt immer noch sehr wenig und am liebsten alles nur ohne Soße und azu dann nur Nudeln. Aber sie ist fit und putzunter.

Es gibt eben nunmal Kinder, die wenig essen und leicht sind und diese die ständig futtern könne. So ein Fall ist Kira. Die lässt sich immer noch von Amy mitfüttern, da sie nebeneinander am Tisch sitzen. :abiggrin:

Und wie schonmal bei den Frühlis geschrieben. Beim stillen vertraut man auf sein kind, das es eben so viel trinkt wie es braucht. Aber wehe es kommt die Beikost, dann sieht man auf einmal, das das Kind vielleicht nicht so viel isst und schon meint man, das das KInd nicht weiß, wieviel es essen muss. Ich denke, man sollte da wirklich mehr aufs Kind hören. klar, wenn sie nun total schlapp etc ist, dann muss man eingreifen, aber sonst einfach mal aufs Kind vertrauen.

LG Jessy

Achja, meine futteraupe Kira isst momentan auch nur ein paar Löffelchen, dann mag sie nicht mehr weiter essen, aber ich denke auch, das es an den Zähnen liegt. Sie mag dann auch lieber kalten Milchbrei.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab jetzt auch beschlossen, sie zu lassen wie sie mag...Und prompt isst sie wieder besser...immer noch keine Raupe Nimmersatt, aber das find ich auch ok.

Stattdessen bekommt sie von uns abends unser Essen und siehe da, dort ist es plötzlich egal, dass es stückig ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab jetzt auch beschlossen, sie zu lassen wie sie mag...Und prompt isst sie wieder besser...immer noch keine Raupe Nimmersatt, aber das find ich auch ok.

Stattdessen bekommt sie von uns abends unser Essen und siehe da, dort ist es plötzlich egal, dass es stückig ist.

Gestern Abend hat sie zum ersten Mal ein paar Stücke Brot gegessen...vorher wurde das ja immer ausgespuckt :arolleyes:

Da sie unser Essen gerne isst, hab ich mir gedacht, dass vielleicht an der Zeit ist, sie an Familienkost ranzuführen.

Ich also heute total motiviert Vollkornnudeln mit Tomaten-Möhren-Soße gekocht...und was ist, sie verschmäht es.

Ihren Nachmittagsbrei hat sie heute auch nur spatzenartig gegessen.

Das ist manchmal nicht so leicht, gelassen zu bleiben.

Ich wollte morgen mal einfach Kartoffeln kochen und grob stampfen.

Bin auch offen für Familienkost-Vorschläge...sie mag Spinat, Suppe, Fischstäbchen, Belag von Pizza :abiggrin:, bisher eigentlich alles außer Blumenkohl und Brokkoli...sollte ich vielleicht noch mal probieren. Ist schon länger her, dass wir das gegeben haben

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

So,

nachdem Madame jetzt einige Zeit richtig reingehauen hat, hat sie sich seit gestern wieder auf Diät gesetzt. Ich dachte erst, sie mag den gekochten Brei nicht, aber der sonst geliebte GOB wurde auch recht schnell verweigert.

Heute hatte ich vor, ihr morgens statt der Flasche ebenfalls Brei zu geben, aber den wollte sie auch nach 5 Löffeln nicht mehr. 30 ml Milch danach und das wars.

Was sollen die Mäuse denn eigentlich frühstücken? Milchbrei oder GOB? Am liebsten wäre mir ja, dass sie einfach eine Scheibe Brot ist, gibt man dann die Milch dazu? Weiterhin die 1er oder kann ich langsam mischen mit Vollmilch?

Irgendwie stresst mich das Thema schon wieder, aber nicht weil ich Angst habe, sie bekommt zu wenig, sondern eher was ich ihr geben kann, wie viel braucht sie um satt zu werden usw.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns gibt es schon länger zum Frühstück was von unseren Brötchen oder eine Scheibe Brot. Meistens pur, da ich nicht auch noch morgens was fleischiges geben will und Frischkäse wird hier nicht gerne gegessen.

Er ist dann ca. 1/8 von einem Bäckerbrötchen plus etwas Innenleben von unseren. Ab und an gibt es noch einen Joghurt zum Frühstück. Seit zwei Tagen führe ich langsam morgens Kuhmilch (Landmilch) ein. Davon schafft/will er jetzt ca. 40ml. Ab und an will er dan nochmal stillen.

Du kannst morgens auch Müsli ihr anbieten oder halt wenn du willst auch den GOB oder ähnliches. Ich denke deine Maus ist jetzt solangsam so alt an eurem normalen Essen teilzunehmen. Meist ist es so, dass die Kleinen von den "richtigen" Essen nicht soviel schaffen wie von dem ganzen Breisachen.

Edited by PrinzessinLia
Link to comment
Share on other sites

Bei uns gibt es schon länger zum Frühstück was von unseren Brötchen oder eine Scheibe Brot. Meistens pur, da ich nicht auch noch morgens was fleischiges geben will und Frischkäse wird hier nicht gerne gegessen.

Er ist dann ca. 1/8 von einem Bäckerbrötchen plus etwas Innenleben von unseren. Ab und an gibt es noch einen Joghurt zum Frühstück. Seit zwei Tagen führe ich langsam morgens Kuhmilch (Landmilch) ein. Davon schafft/will er jetzt ca. 40ml. Ab und an will er dan nochmal stillen.

Du kannst morgens auch Müsli ihr anbieten oder halt wenn du willst auch den GOB oder ähnliches. Ich denke deine Maus ist jetzt solangsam so alt an eurem normalen Essen teilzunehmen. Meist ist es so, dass die Kleinen von den "richtigen" Essen nicht soviel schaffen wie von dem ganzen Breisachen.

So denk ich mir das auch. Ich find es aber auch so schwierig abzuschätzen, wie viel "richtig" ist. Sie soll nicht hungern müssen, ich will sie aber auch nicht überfüttern.

Gibst du ihm die Milch pur oder vermischt? Aus dem Becher, Trinklernflasche etc.?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.