Jump to content

Welchen Tee für Baby 10 Wochen alt?

Rate this topic


MilansMami

Recommended Posts

  • Replies 134
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Öhm, wer hat den braunes Wasser in seinen Leitungen?????

Also unser ist ganz klar und unsere Eiswürfel sind ebenfalls 1A :D

Wenn man sich informiert, dann allerdings auch richtig. Denn viele Studien (auch gerade erst neueste) sagen ganz klar, dass gutes Leitungswasser mit das Beste ist, was man nehmen kann.

Wenn man natürlich in einem alten Haus wohnt, dann sollte man dies nicht tun, aufgrund der Leitungen und ggf. mal bei den Wasserwerken anrufen.

Zur Heilnahrung ... also ich gebe meinem Kind nichts was mit Heilung zu tun hat, wenns nichts hat, was geheilt werden muss.

KiÄ haben sehr oft von den gängigen Nahrungsmitteln keine Ahnung. Das ist leider wirklich so.

Und selbst bei ein/zweimal Durchfall würde man nicht sofort Heilnahrung nehmen.

Du musst selbst entscheiden und wenns dein Baby verträgt, dann mach wie du es für richtig hälst, sei aber nicht böse, wenn dir hier wirklich viele sagen, dass Heilnahrung halt zur Heilung bestimmter Beschwerden gedacht ist.

Link to comment
Share on other sites

Guest aoife

Also ich persönlich finde auch, dass 10 Wochen noch sehr früh ist für Beikost und würde, wenn der kleine solche Bauchprobleme hat, auch erst mal ganz zurückrudern. Nur eine Sorte Flaschennahrung beibehalten und dazu (abgekochtes, ggf auch für Babynahrung geeignetes Mineral-) Wasser geben. Wasser mochte meiner anfangs auch nicht so gern, aber er hat sich dran gewöhnt. Ich würd es einfach immer wieder probieren.

Und so lange er nicht genug dazutrinkt vielleicht die Nahrung mit mehr Flüssigkeit anrühren. - AN die Mamis, die Flasche geben: Kann man das machen? Mehr Wasser zum Pulver? Oder ist das schlecht?

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

allerdings, sei mir nicht bös, denke ich dass seine verdauungsprobleme hausgemacht sind.

11 wochen und 5 mal die nahrung gewechselt, dazu die typischen bäuchleinbeschwerden, das wird meistens nicht gut gehen.

bleib einfach mal bei einer nahrung (hn) und wechsel dann sanft zur nächsten. er muss sich erst dran gewöhnen :)

lieben gruß, alles gute

Das ging mir auch zwischenzeitlich mal durch den Kopf...dazu verschiedene Tees, Säfte, etc. bei einem 10 oder 11 Wochen alten Säugling mit Spucken, Verstopfung und Sodbrennen :(

Irgendwie dreht sich das hier im Kreis...

Ich würde, wie schon ein paar mal gesagt, auf mein Bauchgefühl hören und wenn es dem Zwerg gut tut und denn sein muss auch HN geben bzw. ganz langsam und sanft versuchen umstellen, ggf. notfalls andicken damit der Kram nicht so oft hochkommt...Thema Sodbrennen.

Gegen Verstopfung hilft auch die Zugabe von Milchzucker ganz gut. Spucken tun die Kurzen fast alle.

Und ich würde dringend raten von dem Säftemischmaschdurcheinander Abstand zu nehmen. Wenn der Zwerg die Flasche bekommt, bekommt er normalerweise auch genug Flüssigkeit. Wenn er alles an zusätzlich angebotener Flüssigkeit ablehnt, hat er vielleicht einfach keinen Bedarf...

Link to comment
Share on other sites

Also mein Kleinster wollte auch kein Wasser,ich hab dann irgendwann auch ungesüssten Saft dazugetan.

Das hat er getrunken.Nach und nach hab ich das Mischverhältnis geändert und irgendwann wars dann eben wieder nur Wasser. ;)

Allerdings war das auch erst nach dem Abstillen.

Was Säfte angeht,gehts nicht nur um den Zucker sondern auch um Fruchtsäuren,die darin enthalten sind.

Wenn nämlich die ersten Zähne da sind und noch aus ner Nuckelflasche getrunken wird,können die Säuren und der Zucker die Zähne schädigen.

Edited by taleja
Link to comment
Share on other sites

also ich finds langsam ziehlich Off topic

ich hab nie gesagt dass mein kleiner saft bekommt!

er bekommt fencheltee, bauchwohltee und wasser!

glaubt ihr eig alle ihr habt n doktortitel oder was?

er hat die probleme von anfang an deswegen haben wir die milch gewechselt!

seid froh dass ihr nicht die probleme habt mit der milch und so

Link to comment
Share on other sites

Najanüüü...ich denke, hier sind ganz viele, die Dir helfen wollen und die ähnliche Probleme hatten und haben. Was Du schilderst, ist absolut nichts ungewöhnliches bei Babys in dem Alter.

Nur bei einer Sache kann generell leider niemand helfen: Wenn die Antworten nicht so ausfallen, wie sie es im Sinne des Fragenden tun sollten/dürften.

In diesem Sinne...alles Gute für Euch.

Link to comment
Share on other sites

Das ging mir auch zwischenzeitlich mal durch den Kopf...dazu verschiedene Tees, Säfte, etc. bei einem 10 oder 11 Wochen alten Säugling mit Spucken, Verstopfung und Sodbrennen :( ..

und ich meinte den satz! er bekommt nur fencheltee und bauchwohltee und wasser! keine säfte

er spuckt nicht

das reflux is bei ihm noch nich ausgebildet und da hat er so schmerzen wie beim sodbrennen

zumindest war das der verdacht

ihr tut ja grad so als ob ich ihm wild einfach was in die flasche tun würde

ich informiere mich vor allem was ich ihm gebe im internet und beim arzt

ob das angebracht ist

Link to comment
Share on other sites

ich wollte wissen was man ihm zu trinken geben darf

& das mit seiner nahrung ist unter ärztlicher aufsicht

es ist ja nicht so als ob ich nicht schon genug sorge gehabt hätte

jetzt ist endlich alles gut

mit der nahrung

wir waren früher fast jeden tag beim kinderarzt weil er einfach nicht zugenommen hat

und dann hat er immer weniger getrunken

egal was ich versucht hab

dann hatten wir die ar

erst war alles gut und dann war der stuhl so hart wie stein

der kinderarzt hat gmeint milchzucker

das hat er nicht vertragen

ich wollte ihm die flasche geben und er hat geweint

er hat mir nix mehr getrunken

baby eingepackt, zum arzt und der meinte heilnahrung

jetz läuft alles super und er kommt locker auf seine menge milch

und dann heißts so passts wieder nicht

ich machs falsch und so..

und ich bin einfach nur froh dass es meinem engel gut geht

Link to comment
Share on other sites

Der Originalbeitrag ging aber noch ein ganzes Stückchen weiter, nech ;)

Es hängt doch alles irgendwie zusammen.

Bauchbeschwerden und Verdauungsprobleme sind in dem Alter ganz normal. Es gibt kaum Babys, die keine Probleme dahingehend haben. Die Kleinen haben am Anfang noch keine Darmflora. Die muss sich erst im Laufe der Zeit entwickeln. Viele Nahrungswechsel (wieviele waren es...5 in 10 Wochen?) und verschiedene TEE's zwischendrin sind dem nicht zuträglich und fördern eher die Probleme als sie zu lindern.

Hör nicht so viel auf die Ärzte bei dem Thema....nicht alle haben Ahnung davon, auch wenn sie so tun (welcher würde sich schon die Blöße geben wollen). Sei selbstbewusst und vertrau auf Dein Bauchgefühl.

Ich hab hier auch einen fürchterlichen Esser/Trinker. Es war von Beginn an anstrengend und nervt weil alle naselang etwas anderes ist. Es gibt kein richtig oder falsch...

Edited by heissi
Link to comment
Share on other sites

nein es waren sicher nicht 5

erst beba pre

dann die ar

und dann die hn

meist trinkt er nur ganz dünnen fencheltee oder wasser, weil wenn er wirklich durst hat trinkt ers ja ich wollt ihm halt nur was geben was ihm schmeckt

der bauchwohltee steht eig nur rum weil den mag er ganz und gar net

und die milchumstellungen waren alle vom arzt empfohlen und unter dessen aufsicht

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht liegt sein Problem gar nicht im schwerpunktmäßig im Magen-/Darmbereich...*nachdenk*...mein Sohnemann hatte starke Verspannungen und Blockaden an der Wirbelsäule und hat dadurch Probleme mit Spucken und auch dem Trinken gehabt.

Link to comment
Share on other sites

die hat sich das denn geäußert?

woher kommt das?

Er hat schlecht getrunken, nicht/kaum zugenommen. War unruhig, hat viel geschrien.

Ursache: Er lag 2 Monate in BEL und sein Kopf war etwas schief...ganz geringfügig, für den Laien (also mich) nicht erkennbar. Ich wurde auch erst recht spät stutzig, weil er mit 5-6 monaten noch kein bissl den Kopf selbst halten konnt und immer nur zu einer Seite schaute. Der Kopf war leicht asymetrisch und bewegungseingeschränkt.

Mein KiA hatte von sowas keine Ahnung und hat auch eher an der Nahrung gedreht (zufüttern, Pre, HN - ich hatte vorher gestillt). Das hat - im Nachhinein betrachtet - nix gebracht und hat unsere Situation nur verschärft.

Ich bin irgendwann auf eigene Faust zum Orthopäden (am besten zu einem, der Ahnung von Kindern hat). Ein paar gezielte Handgriffe um die Blockaden zu lösen, anschließend hat Sohnemann 200ml weggezogen und 4 Stunden geschlafen. Ein Segen für alle Beteiligten.

Das war zwar ein Allheilmittel, aber es ging deutlich besser. Er war entspannter und im wahrsten Sinne des Wortes "gelöster". Wir mussten danach auch zur Physiotherapie, da die Muskulatur unterschiedlich stark ausgeprägt war. Danach war alles okay...

Dass er aber allgemein ein lausiger Esser ist, liegt wohl in seinem Naturell...so isser halt.

Im Alter von 10 Wochen wäre ich da allerdings nie im Leben drauf gekommen. Deshalb mein Gedanke dazu....

Edited by heissi
Link to comment
Share on other sites

milan kann seinen kopf auch noch nicht richtig halten :(

heute hat er aber geschafft dass er sich in bauchlage auf den unterarmen abstützt und den kopf hebt, zwar ganz kurz aber immerhin *stolze mami*

er hatte bei der geburt nen ganz geschwollenen blauen kopf, wie bei ner zangengeburt und jetz ist er immer noch nicht ganz symetrisch und leicht beulig

so fällts nich auf nur wenn man ganz genau hinschaut

denkst du das könnte es sein?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.