Jump to content

Schock fürs Leben

Rate this topic


GraciaPatricia
 Share

Recommended Posts

Hallo Mädelz,

am Samstag war ich bei einer Freundin und wir haben im Internet gesurft...es gibt in england sowas wie studivz und da guckten wir dann so ein bisschen. Dabei stießen wir auf sehr grausame seiten wo mütter ihre toten babys ins internet stellten. dabei meine ich fotos die von den toten babys gemacht worden sind wo sie schon tot waren.Manchmal sogaer noch ne Fotoreihe. eine mutter steckte sogar dem baby noch ein schnuller in den mund.also ich weiß nicht ob man seine Trauer so ausleben muss....mir kamen echt die Tränen. ich möchte den link hier nicht rein setzten weil ich echt ein schaden davon getragen habe.

Edited by GraciaPatricia
Link to comment
Share on other sites

Mh, ich persönlich finde das nicht so schlimm - jeder trauert auf seine Weise. Ob er/sie dann Fotos von seinem toten Baby veröffentlichen möchte, ist jedem selbst überlassen. Ich kann das durchaus verstehen, denn diese Fotos sind dann doch das Einzige, was dir als Erinnerung bleibt.

Und "krank" finde ich das gar nicht. In so eine Situation kann sich wohl nur jemand rein versetzten, dem das auch passiert ist. :o

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich kann verstehen, dass es für dich ein Schock war auf Bilder zu stoßen, die Mütter von ihren toten Kindern gemacht haben. Aber eines ist gewiss: Die Frauen sind nicht krank, sondern sie haben das Wertvollste auf der Welt verloren: Nämlich IHR KIND! Wenn man sein Kind verliert, dann stirbt ein Stück von einem mit. Es ist, als würde einem das Herz aus der Brust gerissen. Fotos, das Kind liebkosen, es in den Armen halten, dafür bleibt nur kurze Zeit, bevor man sich entgültig verabschieden muss.

Mag sein, dass du es nicht verstehst und es abartig findest, aber für uns Sterneneltern ist es ein wichtiger Schritt in der Trauerverarbeitung. Und krank bin ich ganz gewiss nicht...

Link to comment
Share on other sites

hm, ich weiss nciht, mag sein, dass die bilder, die du gesehen hast, wirklich sehr gewöhnungsbedürftig waren-aber ich finde es soll auch keine gewöhnungssache sein, tote kinder zu sehen, denn tote kinder soll es erst gar nicht geben:(

jeder mensch trauert anders, der eine verschliesst sich, will nichts über sein baby erzählen oder bilder zeigen, muss das mit sich selbst ausmachen, und ein anderer schreit es in die welt hinaus, mit bildern, mit worten...

und jede art zu trauern ist richtig, das wichtigste ist, dass man die trauer überhaupt zulässt.

wenn müttern es gut tut, die bilder ihrer toten babys im netz zu zeigen, dann sollen sie es zeigen, anschauen muss das keiner, der nicht will, aber den mamis gehts danach vielleicht besser.

klar verstehe ich deinen schock und deine bestürzung, denn es machen wirklich nciht viele, und schon allein der anblick diesen winzligen fremden toten babys bringt einen zum heulen-ich will mir gar nciht asumalen, wie sich die frauen fühlen, denen diese winzigen sternchen gehören.

Link to comment
Share on other sites

Also Mütter von toten Babys als "krank" zu bezeichnen, weil sie letzte Fotos

von ihre Kindern machen, geht ja wohl wirklich ein wenig zu weit!

Du solltest Dir mal vor Augen führen, wie es wäre, wenn Dein Kind jetzt stirbt...

Nein, das ist so grausam, das möchte man sich gar nicht vorstellen, wenn man es nicht selbst erleben mußte.

Also laß doch bitte diesen verzweifelten Müttern diese Fotos, denn das ist das einzigste, was sie noch haben.

Das Einzigste, was ihnen von ihren Babys noch blieb.

Sei einfach dankbar, daß Du solche Fotos nicht hast.

Link to comment
Share on other sites

Fotos MACHEN ist das eine, sie ins Internet stellen das andere. Hat schon was Exhibitionistisches, sorry.

Ich bin erschrocken darüber wie man es mit Exhibitionismus in Verbindung bringen kann! :eek:

Stellst du keine Bilder von deinem Kind ins Netz? Oder zeigst sie anderen?

Warum dürfen es diese Mamis nicht?

Jeder hat eine andere Art zu trauern, diese Mamas haben nichts anderes mehr als diese Bilder... :(

Link to comment
Share on other sites

hmm ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn man geschockt ist.... ich habe auch schon öfters solche Bilder im Internet gesehen.. ganz "unverhofft", wenn man auf einen Link clickt... dann ist man NATÜRLICH geschockt, das kann man niemandem verübeln. Tote Menschen sehen ist immer eine ganz spezielle Sache und wenns dann auch noch Kinder/Babys sind, ist das nochmal was ganz anderes.

Nur, sowas als krank zu bezeichnen, das ist absolut inakzeptabel. Man kann sowas immer erst beurteilen, wenn man es selber erfahren hat und das wünscht man hier natürlich niemandem! Ich wüsste nicht, wie ich damit umgehen würde und deshalb mag ich das auch gar nicht beurteilen.

Man sollte sich wohl erstmal versuchen, in die Gedanken anderer Menschen hinneinzuversetzen und dann nochmal nachdenken und dann erst schreiben. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin erschrocken darüber wie man es mit Exhibitionismus in Verbindung bringen kann! :eek:

Stellst du keine Bilder von deinem Kind ins Netz? Oder zeigst sie anderen?

Warum dürfen es diese Mamis nicht?

Jeder hat eine andere Art zu trauern, diese Mamas haben nichts anderes mehr als diese Bilder... :(

Nein, ich würde NIEMALS Bilder meines Kindes FREI ZUGÄNGLICH ins Netz stellen, weil ich ja gar nicht weiß, ob es damit einverstanden wäre.

Ich arbeite im übrigen beim TV, und wir zeigen NIEMALS Tote. Weil das die Würde der Toten verletzt. Wir zeigen allenfalls aus der Ferne Blutlachen nach einem Anschlag oder herumliegende Klamotten, die abstrakt das Geschehen vor Augen führen. Ich finde es erschreckend, wie sehr die Leute ihre eigene Privatsphäre im Netz aufgeben. Was wissen wir denn, was abartige Menschen beim Anblick dieser Bilder tun?

Link to comment
Share on other sites

Nein, ich würde NIEMALS Bilder meines Kindes FREI ZUGÄNGLICH ins Netz stellen, weil ich ja gar nicht weiß, ob es damit einverstanden wäre.

Ich arbeite im übrigen beim TV, und wir zeigen NIEMALS Tote. Weil das die Würde der Toten verletzt. Wir zeigen allenfalls aus der Ferne Blutlachen nach einem Anschlag oder herumliegende Klamotten, die abstrakt das Geschehen vor Augen führen. Ich finde es erschreckend, wie sehr die Leute ihre eigene Privatsphäre im Netz aufgeben. Was wissen wir denn, was abartige Menschen beim Anblick dieser Bilder tun?

du hast sicher recht... ich mag es mir gar nicht vorstellen. :eek: Das sind Gedanken, die man verdrängt... denke ich.

Ich bin einfach der Meinung, dass es vorallem im TV, wichtig ist, eben keine Toten zu zeigen... denn selbt mich, als erwachsenen Menschen, würde es für mein Leben prägen. Aber man stelle sich nur vor, was das in einem Kind auslöst... :(

Link to comment
Share on other sites

Na ja, ich find es halt verletzend für uns Sternenkindereltern, dass wir als krank hingestellt werden, nur weil wir Bilder von unseren Kindern machen. Ins Internet stellen würde ich die Bilder auch nicht, diese Bilder sind mir zu intim, so halte ich es mit allen Privatfotos, aber auch das bleibt jedem Menschen selbst überlassen. Und wenn es den Eltern hilft das zu verarbeiten, dann ist es eben so.

Link to comment
Share on other sites

Guest Dragonfly

Ich denke auch, dass es den Müttern / Eltern hilft wenn sie Fotos von ihren Sternenkindern veröffentlichen. Es gibt viele Menschen die es so verarbeiten oder verarbeiten wollen, weil ich denke das die Eltern sich dem Sternenkind nahe fühlen und sehen das sie mit der traurigen Situation nicht alleine dastehen.

Es gibt ja auch viele HomePage Seiten für Sternenkinder oder selbstgestaltete Seiten von den Eltern persönlich. Für die Eltern sind Fotos die einzigsten Erinnerungen und die Erinnerungen was sie mit ihrem Kind erlebt haben. Natürlich gibt es auch Eltern die ihre Fotos nicht veröffentlichen wollen weil es ihnen zu Privat wird. Jeder Mensch verarbeitet so eine schreckliche Situation anders und ich denke jeder hat das Recht so zu trauern und diese Situation so zu verarbeiten wie er es möchte.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin selbst Sternenkindmutter. Mein erster Sohn wurde still in der 28 SSW geboren. Ich habe auch Fotos die ich mir immer wieder anschaue und ein Foto steht im Rahmen im Schlafzimmer. Es ist nun mal das Einzige was mir von ihm geblieben ist. Ich würde die Bilder zwar niemals ins Netzt stellen, aber ich kann Mütter verstehen die auf diese Art und Weise ihre Trauerarbeit leisten. Jeder geht nun mal anders damit um. Krank ist das jedenfalls nicht!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin da gespalten. Ich kann verstehen, dass es solche Bilder gibt, würde ich wohl auch machen, wenn es tot geboren würde.

In Netz stellen würde ich sie nicht- allein schon, weil ich selbst, wenn ich soetwas sehe, nur schwer damit umgehen kann, das muss ich anderen, die ganz zufällig darauf stoßen, nicht antun.

Was ich jedoch wirklich absolut unmöglich finde, ich weiß nicht ob krank jetzt das richtige Wort ist, eher nicht, aber es regt mich auch auf, wenn die Kinder dann auch noch Schnullies im Mund haben oder- jo soetwas habe ich auch gesehn- die Eltern und der Arzt noch dick fett grinsen während sie mit dem Baby posieren.

Das finde ich einfach nicht normal- das ist doch keine Puppe! Und ich finde hier wird auch die Würde des Kindes verletzt.

Ansonsten muss es jeder selbst wissen, ob er soetwas einstellt oder nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das genauso wie Unwirklich:

Ich finde es ok wenn Sternenkindereltern würdevolle Fotos von ihrem Kind machen und zeigen.

Bilder die jedoch extra gestellt werden um zur Schau getragen zu werden finde ich nicht in ordnung. Viele Menschen wissen allerdings in ihrer Verzweiflung nicht was sie tun und lächeln, egal wie traurig die Situation ist.

Auch ich würde Erinnerungsfotos machen, sie allerding nicht ins Netzt stellen und ich bin froh das ich diese Erfahrungen noch nicht machen musste!

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte auch mal was dazu sagen. Ich habe lange im Kinderhospiz gearbeitet und da ließ es sich leider nicht vermeiden tote Kinder zu sehen. Ich habe selber einen Sohn und ich habe glücklicherweise nicht diese schreckliche Erfahrung machen müssen, was es heißt, ein Kind zu verlieren und ich hoffe, dass ich diese Erfahrung auch niemals machen muss. Es gab bei uns sehr viele Eltern, die ihr totes Kind fotografiert haben. Und auch wenn an dem Tot absolut nichts schönes ist, so muss ich doch sagen, das viele Bilder wirklich schön waren. Ich hoffe, mich versteht keiner falsch. Ich kann die Eltern sehr gut verstehen. Ihr Kind wird beerdigt und das einzige was ihnen bleibt, ist das Foto als Erinnerung. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es sehr vielen Eltern geholfen hat, mit der Trauer klar zu kommen. Wir hatten auch eine Mutter, die sich zu hause immer mal wieder in das Bett von ihrem toten Kind gelegt hat....einfach um die Erinnerung zu vertiefen. DAs Kind lag da natürlich NICHT mehr drinn.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss dazu sagen, dass wir Sternenkider-Eltern bestimmt nicht krank sind. Als ich mein Kind tot zu Welt gebracht habe, wurde ich von den Ärzten und hebammen dazu aufgefordert Fotos zu machen. Damit ich mich erinnern kann. Vor allem sollen die Fotos helfen diesen Schock zu überwinden. Man soll dann nicht denken, mein Kind wurde entführt oder ähnliches, man soll es realisieren. Diese Fotos sind für mich sehr wichtig und es ist für mich sehr schön, dass andere mein Kind kennen lernten oder etwas darüber wissen möchten. Es hat gelebt und ich vermisse es sehr. Wer das selbst nicht erlebt hat, kann das gar nicht beurteilen und sollte sich mit solchen Kommentaren zurück halten.

Geht mal ins Sternenkinder-Forum und schaut euch an, wie verzweifelt die Frauen da sind. Sie als krank zu bezeichnen, ist wie ihnen die Trauer abzusprächen. Wir kämpfen jeden Tag mit unserer Sehensucht nach unseren Kindern und werden von der Geselschaft als krank bezeichnet.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich hab mal eine Reportage gesehen , da haben Eltern ein totes Baby für ein paar Tage mit nach hause genommen, sie haben es im Kinderwagen geschoben und es gekuschelt usw ! Für die Eltern war das ganz wichtig ! Das hat mich total mitgenommen !

Aber ich finde es auch schlimm wie man im internet manchmal unverhofft auf Sachen stößt mit denen man dann gar nicht klar kommt ! ist mir auch passiert und ich habe auch Schaden davon getragen ! Ich hatte mal eine Bildersuche mit dem Namen einer Schauspielerin gestartet und dann kamen ganz schlimm zugerichtet Mordopfer ! Daran hatte ich eine Weile zu knabbern ! Verstehe nicht wie manche Leute ihre Kinder unbeaufsichtigt ins internet lassen !

Link to comment
Share on other sites

Hallo Winkyli,

ich glaube das mit dem "krank" sollte nicht generell auf die Eltern bezogen sein, sondern eher darauf, dass diese Bilder (welche, wie ich finde doch sehr persönlich sind) öffentlich in´s I-net gestellt werden.

Mir persönlich ist es egal, ob Eltern diese Bilder einstellen oder nicht. Aber nicht alle können mit solchen Bildern umgehen.

Klar - vielleicht sollte man sich dann nicht um Forum der Sternenkinder aufhalten und dort nach Bildern suchen, wenn man diesen Anblick nicht verträgt . . .

Ich denke, dass keine hier im Forum eine trauernde Sternenmami für krank hält!

Vielleicht ist der Beitrag nur etwas unbedacht geschrieben . . . ??

Ich habe sehr viel Verständnis mit Müttern (bzw. mit Eltern) die so ein schreckliches Erlebnis verarbeiten müssen!!

Und ich glaube auch dass es nichts schrecklicheres geben kann.

Link to comment
Share on other sites

wahrscheinlich bin ich von dem thread genauso geschockt wie die TE von dem eigentlichen thema.

und auch jeder, der damit nichts anfangen kann: gönnt den eltern oder müttern doch das letzte bisschen, das sie von ihren kindern haben.

sie stellen die bilder nicht rein, damit andere sich angewidert umdrehen, sondern weil sie ein wenig bestätigung haben möchten, die sie leider nie bekommen werden. die aussagen, wie süß, hübsch ihre kleinen doch sind, wie passend die kleider, wie niedlich das gesicht. all das, was "normale" eltern ständig zu hören bekommen.

zu dem schnuller: wahrscheinlich war es der lieblingsschnuller des babys oder ein stück, dass die eltern sehr früh gekauft hatten, mit dem sie eine große verbindung schon aufgebaut hatten.

denn auch bei sterneneltern passiert das, was mit allen anderen eltern auch passiert: das eigene kind ist das wunderschönste, egal in welcher ssw geboren, egal nach welcher krankheit gestorben.

ich selber habe es nach dem tod meines sohnes ähnlich gemacht, ich habe die schwester später gebeten ihn zu waschen und ihn die sachen anzuziehen, in denen ich ihn am liebsten sah. und in einer kurzen zeit habe ich das nachgeholt, was mir 4 monate nicht möglich war: mit ihm gekuschelt, ihn an stellen angefasst, gestreichelt und geküsst, die ich durch zugänge oder op-narben nie berühren durfte.

auch das lieblingskuscheltier hatte gefälligst an der stelle zu liegen, wo jedes gesunde kind sein kuscheltierchen hat.

ich wollte damals keine fotos, da ich unmengen habe, auf denen er noch lebt, mittlerweile hätte ich gerne eins auf dem er so normal wie ein normales kind in meinen armen liegt.

all das war krank? ich denke nicht. es war ein ganz großer schritt in richtung abschied nehmen. denn mehr ist mir nicht von meinem sohn geblieben. auch wir hätten ihn nach hause überführen dürfen. die stundenanzahl ist begrenzt, aber im intimen kreis hätte man abschied nehmen können. wir verzichteten, denn nicht unser zu hause war sein zu hause, sondern das krankenhaus.

ich hoffe, dass ich vielleicht ein wenig warmes licht in diese "schrecklichen" fotos bringen konnte.

lieben gruß

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.