Jump to content

Aaaaaaahh...Pupsstopalarm!!!


Hoffnung
 Share

Recommended Posts

Hi Mädels,

ich hoffe der Fredttitel ist jetzt nicht allzu anstößig, aber seit gestern trifft genau diese Redewendung den Kern unseres Themas.

Und ich finde, es ist ein großes Thema, das uns alle mehr oder weniger betrifft oder betreffen wird. Und aus Erfahrung kann ich sagen, das es manchmal wirklich wichtig ist auch seinen Frust und die Hilflosigkeit gegenüber diesem Problem loszuwerden.

Und vieleicht hat auch die eine oder andere Mama einen speziellen Geheimtip.

Emily hat seit gestern Nachmittag furchtbare Bauchweh und auch seit heute Nachmittag gehts hier wieder an den Start.

Jetzt ist sie endlich mal eingeschlafen, nachdem sie seit heute Nachmittag gegen 15 Uhr nicht mehr geschlafen hat. Ich bin umgeben von Pupshilfen:

Bauchwohltee

Nuckel

Wärmekissen

Medizin...Fliegergriff und Popoklopfen, Beingymnastik zur Darmanregung und Bauchlage...irgendwie Fehlanzeige..mmh...nuja...ausnahmsweise gings heute mal an Mamas Brust zum Einschlafnuckeln. Sab Tropfen gibts dan in der Nacht wenns nicht anders geht.

Jetzt muß ich sooo lange in dieser Stellung verharren, bis ich 1000% sicher bin, das sie tief und feste schläft.

Ich freue mich auf eine weitere schlaflose Nach *gähn*

Link to comment
Share on other sites

Also Tyler hatte damit am Anfang auch sehr zu kaempfen. Aber seit dem ich ihm in jedes Flaeschchen die Sab Simplex Tropfen gebe ist es viel besser geworden. Vielleicht gibst du sie Emily auch einfach mal am Tag? Ansonsten wurde mir auch Kuemmelzaepfchen empfohlen. Es hat bei Tyler aber nie so richtig geklappt, da er sie immer wieder raus gedrueckt hat. Einmal ging es, da hat es seine Darmtaetigkeit ziemlich angeregt. Wahrscheinlich sind die Zaepfchen dann bei Verstopfungen ganz gut.

Link to comment
Share on other sites

Guck mal hier die fussreflexmassage ist sehr gut und die kümmelzäpfchen. Und diese d flouretten führen oft zu bauchweh dann lieber dieses vitamin d öl geben

http://forum.adeba.de/baby-ersten-jahr/13203-tips-blaehungen.html

Ups link vergessen:o

Edited by Angelslam
Link to comment
Share on other sites

Hallo

Sab bekamen meine Mädels schon auf der Frühchenintensiv und die geben da nichts "nur so"....

Bei uns half Kümmelzäpfchen, Fieber messen, Nux Vomica D6, Bauchmassage und ...klingt fies...vorbei war es trotzdem erst nach Monaten...bis dahin bin ich jeden Abend stundenlang im Kreis gelaufen oder mit dem Kinderwagen durchs Wohnzimmer gefahren..bis sie wirklich wirklich tief eingeschlafen waren..

Halt durch!

LG Jolly

LG Jolly

Link to comment
Share on other sites

Nadine, erstmal wünsche ich DIR starke Nerven. David hatte richtig schlimme Koliken, über Wochen, 6 bis 8 Stunden Dauergeschrei am Tag. Es wurde besser, als er Bigaia-Tropfen bekam, das sind Milchsäurebakterien, die sich über ein paar Tage im Darm ansiedeln und die Flora dort stabilisieren.

Zur Überbrückung Sab, das hilft nämlich sehr wohl, es bringt die Gasblasen zum Platzen, den Effekt kann man sich mit Seifenschaum in einem Glas anschauen. Warum erzählt eine Hebamme sowas? Man soll's auch geben, wenn die Kinder Shampoo oder sowas getrunken haben, würde ja wohl nicht empfohlen werden, wenn es nicht helfen würde.

Ich hab Sab stark hochdosiert, 25 Tropfen statt 15.

Und immer Bauchmassagen, Fliegergriff, Tragetuch, Kümmelzäpfchen...

Link to comment
Share on other sites

*mitAugenringenhierreinschleichundmichauchmeldzudemProblem* *gähn*

Das Einzige, was hilft, sind die Sab-Tropfen. Ohne die wär ich wohl noch mehr verloren. Was der Kerl wegen dieser Bauchschmerzen wach ist, geht auf keine Kuhhaut mehr. Die Zäpfchen helfen auch ganz gut, kommt promt alles raus dann, dann geht´s. Aber BIS es so weit ist... Halleluja. Kenn ich von Johanna nicht so extrem. Aber soll ja bei Jungs so sein. Aber wenns Emily auch so arg hat.... *hmpf*

Können ja ne Mitternachtsquasselecke aufmachen - für schlaflose Mütter.

Link to comment
Share on other sites

huhu..

hannah hatte damit auch echt schlimme probleme..

carum carvi zäpfchen war unser rezept...

oder auch eine wind-salbe..

da mit den bauch in kreisbewegungen um den bauchnabel einmassieren..

und tragetuch und fliegergriff..

euch viel kraft..

ist echt ne doofe sache...

Link to comment
Share on other sites

wir haben auch kümmelzäpfchen und Espuminsan gegeben...da juli kein lactose vertragen hat...bzw davon die Bauchschmerzen so richtig zu koliken wurden....und espumisan ist ähnlich wie sab, aber eben ohne Lactose:)

das hat bei uns gut geholfen... und ansonsten viel aufrecht im tt tragen..durch die vielen kleinen bewegungen hat sich auch der ein odere andere pups verflüchtigt...

Link to comment
Share on other sites

Danke für die vielen vielen tollen Tips!

Also die Sab Tropfen helfen hier 1a, da es aber schon ein Medikament ist, mag ich es nicht dauernd anwenden.

Sie hats dann gestern mit Fliegergriff und Popoklopfen geschafft ein zu schlafen. Und nachdem die Wirkstoffe ihres Tee (den hatte Mama getrunken) in meiner Milch angekommen sind, gings pupsen ziemlich gut.

Link to comment
Share on other sites

@Tanja, das ist wirklich Quatsch was deine Hebamme erzaehlt hat. Man sieht sofort wie sich die Luftblasen im Flaeschchen aufloesen wenn man die Tropfen eingibt. Seit dem Tyler die Tropfen bekommen hat, ist ihm das Saugen auch viel leichter gefallen und er hat schneller getrunken weil er nicht staendig Luft mit schlucken musste.

@Hoffnung, soweit ich weiss sind die Tropfen kein richtiges Medikament, da sie nicht vo Koerper aufgenommen werden. Sie loesen wirklich nur die Luftblasen auf. Du kannst es Emily also ruhig auch mal am Tag geben. Ich sehe es ansonsten genauso was Medikamente angeht, aber die Tropfen bekommt Tyler in jedes Flaeschchen.

Edited by Ninny
Link to comment
Share on other sites

*mich mal kurz reinschleich*

Vielleicht hat die Hebamme etwas anderes gemeint... Sab und Espumisan und Lefax und Co. sind ja vom Wirkstoff her das gleiche, nämlich Simeticon. (Die übrige Zusammensetzung kann ja durchaus variieren, Stichwort: Laktose.)

Das ist ein Entschäumer und natürlich wirkt der. Vielleicht meinte die Hebamme eher, dass man nicht seine ganze Hoffnung an diese Medis hängen soll, denn das typische "Bauchweh" von Säuglingen kommt nicht immer von "quer sitzenden" Pupsen, auch wenn wir diese Lösung alle so gerne hätten (denn dann könnte man etwas degegen tun). Und ja, ich weiß, wovon ich rede...

Es gibt viele Theorien zu abendlichen Bauchschmerzen, so genannten Koliken, frühkindlichen Verdauungsbeschwerden und meines Erachtens löst man die wenigsten dieser Probleme mit Entschäumern.

Ich habe die Massage mit Bäuchleinöl gemacht bei meinem Sohn, ihn viel im Tuch getragen, Fußmassage, Fenchel-/ Kümmeltee getrunken und gegeben... heute glaub ich: Wirkliches Bauchweh (im Sinne von Verdauungsproblemen) war nicht immer der Grund für's Schreien. Aber man nimmt es eben dankbar als Erklärung hin. (Und isst dann kaum noch leckere Sachen, weil's Kind angeblich von allem Bauchweh bekommt - aber das nur am Rande... ;))

Das Problem ist halt, dass man nie wirklich den Grund für das Schreien kennt: Pupsen? - Praktisch alle Babies pupsen. Pupsen viel. Gewaltig, möcht ich sagen. Und nicht alle weinen vorher.

Harter Bauch? - Haben mir immer alle gesagt: "Der hat Bauchweh, der hat nen ganz harten Bauch!" - Äh, ja der brüllt seit 30 min mit vollem Körpereinsatz, da hätte jeder nen harten Bauch.

Beine anziehen? Okay, spricht für Bauchweh, aber dieses "Bauchweh" kann auch ganz andere Gründe haben, eine andere Form von Unwohlsein, die nichts mit der Verdauung zu tun hat.

Nun weiß man das eben alles nicht genau. Aber im Zweifel würde ich dann lieber Massage und Tragetuch einsetzen, denn das hilft auch gegen andere Arten von Babys Weltschmerz. ;) Wichtig ist vor allem, nicht zu viele unterschiedliche Mittel und Wege zu probieren, denn dann wird das Schreien meiner Erfahrung nach schlimmer wegen der vielen Reize. Mein Tipp: Ruhe bewahren, trösten, aushalten. Es geht vorbei.

Und vielleicht hat die Hebamme so etwas in der Richtung gemeint.

Wenn die Entschäumer dahingehend helfen, dass die Blähungen sofort "rauskommen" und es dem Kind dann super geht und es nicht mehr schreit, DANN würd ich sie OHNE ZÖGERN geben.

Wenn das nicht so ist, würd ich sie weglassen, denn dann sind die Blähungen vielleicht gar nicht das größte Problem und dann gibt man die Medis nur, weil man etwas getan haben will.

Liebe Grüße

und schnelle Besserung!

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin der Meinung, dass Sab damals bei Max nicht wirklich viel geholfen hat. Habe auch massiert, mit Bäuchleinöl und *Turnübungen* mit den Beinchen gemacht, dann kamen die Pupse ganz gut raus.

Zum Glück ist bei Tim alles i.O., er hat keine Probleme, er ist echt total das Gegenteil von Max. ;)

Die 3 Monate gehn vorbei und dann fängt das schöne Leben mit dem Baby an!!!!

Haltet durch, die Zeit ist sehr hart, aber wenns überstanden ist, habt ihr zufriedene, glückliche Babys!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo MamaStina,

genau dazu habe ich grad vor ein paar Tagen einen Artikel gelesen und meine Hebi hat mir heute selbiges von einem Vortrag erzählt.

1. EIn harter Bauch macht noch keine Bauchweh ( denn in der Minischreipause, ist er meist gaaaaaanz weich)

2. Brüllen ganz oft, weil sie aus der Mitte sind..deshalb sind sie meist ruhig, wenn sie gaaaaanz zusammen geknautscht auf der Mama oder so liegen (siehe Tragetuch)

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Nabend,

...kennt ihr das tolle Buch: Oje ich wachse? ..mmh..da steht nach dem ersten Sprung, das die meisten Kids dann ihre Verdauungsprobleme überwinden.

Wieso fängt es bei meinen dann erst richtig an?

Mir tut meine Süße soooo furchtbar leid..seit gestern hat sie ab dem Abend so starke Bauchweh und nichts hilft. Füße massieren, Bauch massieren, Homöopathie..auch kein Sab in der Flasche und vor der Flasche gegeben hilft es gerade ein paar mickrige Minütchen. Meine letzte Chance war, mit dem Fieberthermometer ein wenig nachhelfen...zwar mit Erfolg, aber ohne Einwirkung auf die Bauchweh.

Habt ihr noch Tips?

Link to comment
Share on other sites

Ja...wie bei uns!

Nur brüllt sie ausgiebig und mit Vorliebe nach der letzten Flasche des Tages! Heute auch mal 2std. lang nach der Mittagsflasche.

Habe vorhin eine halbe Stunde bei ihr gesessen und versucht sie zu beruhigen. Sie geht ja seit 3 Wochen abends zwischen 19-20 uhr ins Bett. Naja nach gefühlten 5 std. bin ich einfach raus und hab erstmal was gegessen und innerhalb von 3min. war dann Ruhe und sie ist eingeschlafen.

Habe jetzt von der Hebi..öhm...wie heißt das..Nicotiana von Wala bekommen. Das ist ein Kombimittel wie Osanit, mit allen Pupsvertreibenden Mitteln.

Das werde ich die nächsten Tage probieren.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ist echt schlimm - vor allem weil man so hilflos ist :(

Hmmm... heut morgen hab ich sie einfach ins Tragetuch gepackt,

da war dann bis auf zwei, drei Mini-Brüllattacken von ein paar Sekunden Ruhe. Sie hat da über zwei Stunden drin gepennt und ich konnte Wäsche machen und aufräumen :)

Heut mittag hab ich sie in den Kinderwagen gepackt. Da war auch Ruhe (mit einer Unterbrechung von rund 5 Minuten Gebrüll). Danach hat sie wieder ne Weile in der Tragetasche in der Wohnung weitergepennt.

Und jetzt hab ich sie dem Papa in den Arm gedrückt... brauch mal Pause bis zum nächsten Stillen *seufz*

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das mit dem Sab und Espumisan auch ganz entspannt.

Mir hat Sab nach dem KS geholfen und wie!

Nick bekam früher Sab und dann haben wir auf Espumisan umgestellt, da ich das Gefühl hatte das es ihm besser hilft.

Und mein Kia sagte auch ruhig hochdosiert, also 25-30 Tropfen.

Hoffnung ich hätte da keinerlei Bedenken, Nick bekommt es heute noch.

Und Tim hatte auch Probleme bis er über ein Jahr alt war.

Link to comment
Share on other sites

Hi Biene,

ich habe jetzt das Sab mal weggelassen...und siehe da, die Pupse gehen wieder und die Windel ist stinkender denn je *g*

Es war wohl einfach zu oft, so dass ihr Körper im krassen Gegensatz zum Sab reagiert hat: noch heftigere Bauchweh...

*wuuaaaa* sie hat mich grad das erste mal angelächelt...naja...nicht ganz, mehr Richtung LapTop aber ein bißchen auch mich *freufreufreu*

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Ich mal wieder...ich hab mal ne Frage:

Emmi hat immer noch sehr oft Probleme mit ihrem Darm, vor allem dann, wenn der Tag ein wenig abwechslungsreicher war ( mal spazieren, oder Oma besuchen oder selbst kurz besuch bekommen). Ihr Verdauungsysthem reagiert extrem empfindlich auf Stress. Was habt ihr euren Kleinen zur Linderung gegeben? oder tut es immer noch?

Sab´Simplex geht hier nicht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hoffnung,

ich nehme das Lefax Pump Liquid, das hilft bei Sam super. Ist aber derselbe Wirkstoff wie bei dem Sab,

hilft Dir dann wohl nicht wirklich weiter, oder? Ansonsten wenn gar nichts mehr geht, die Kümmelzäpfchen.

Aber wenn es wegen Stress ist bei ihr, dann helfen die Sachen vielleicht auch gar nicht dagegen?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.