Jump to content

blöde Blicke und doofe Kommentare

Rate this topic


baumgeist
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Mütter,

Ich bin 31 Jahre, verheiratet, schwanger (ET 02.09.07) in der 14. Woche, und nun ist das eingetreten, wo vor ich etwas Angst hatte! Denn dies ist unser 4. Kind...

Ich hatte so gehofft, dass die Leute, mit denen wir näher bekannt bzw. fast befreundet sind (richtige Freunde gibt es nur wenige...), sich mit uns über unser 4. Kind freuen würden. Aber nein, manche gucken (hauptsächlich mich mit meinem immer größer werdenden Bauch) nur blöde an und getrauen sich nicht etwas zu sagen, oder, was ich noch schlimmer finde, diese doofen Kommentare... Vielleicht spinnen ja im Moment auch meine Hormone und ich reagiere überempfindlich?

Eine Nachbarin, Mutter von zwei Kindern, die ich eigentlich bis dato recht nett fand, wo wir uns gegenseitig immer Bücher ausgeliehen haben, erzählte ich gestern von unserem geplanten vierten Kind. Ihr Kommentar war: "Na, wie haste deinen Mann denn dazu rumgekriegt?" Hallo? Hört sich das nur für mich so an, als wenn ich meinem armen, armen Mann noch ein Kind untergejubelt hätte?

Ich habe ihr erzählt, dass ich meinen Mann nicht überreden musste, nein, im Gegenteil, auch er hat sich noch ein Kind gewünscht!!!

Warum können manche Leute nicht einfach das Leben der anderen respektieren? Ich schaue doch auch nicht die Mütter mit den Einzelkindern doof an, oder?

Es wäre nett, wenn ihr mich ein bißl aufbauen würdet und mir von euren Erlebnissen bezüglich der Kommentare der anderen Leute erzählen würdet!

Wie seid ihr damit umgegangen? Bin ich zu überempfindlich? Warum reagieren manche Menschen so? Spielt Neid oder soetwas ähnliches auch eine Rolle?

Liebe Grüße, Alexandra

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 59
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

hi

also ich habe jetzt nicht viele kinder, bin gerade ss mit dem zweiten. aber ich wollte dir sagen, dass ich toll finde, dass ihr eine großfamilie habt, das hätte ich am liebsten auch...

ich glaube das die leute einfach neidisch sind...

was anderes kann ich mir nicht vorstellen...

es gibt einfach nicht mehr so viele großfamilien und deswegen ist es für die was total anderes und außergewöhnliches, an das sie sich nicht gewöhnen können und vllcht denken auch die meisten, dass ihr altmodisch seid, denn in der heutigen zeit, sind kinder einfach nicht mehr "in".

ich finde das auch traurig....aber mach dir nix draus, ich würde jedenfalls nie so reagieren, ich würde mich sogar gerne mal mit einer frau treffen, die viele kinder hat, aber ich kenne leider keine einzige persönlich...

viel glück und laß dich nicht unterkriegen.

lg

della

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

denke das die Leute einfach skeptisch sind, da 4 Kinder doch eine Herausforderung sind. In vielen Köpfen spuken wahrscheinlich auch so Gedanken rum wie "Sonst nichts gelernt", oder "nur scharf auf das Kindergeld". Das ist nicht meine persönliche Meinung!!!!

Bei 4 Kindern denke ich echt nur "Respekt". Kenne aber auch Familien mit mehr Kindern (beruflich), wo man echt merkt da läuft es nicht rund. Mutter total genervt und die Kinder nur am schreien. Das geht dann teilweise echt in die Flodder Schiene. Aber 4 Kinder sind doch in Ordnung.

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also,wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich mich einfach freuen, dass der Kinderwunsch "Nr.4" augenscheinlich in Erfüllung geht und schwangerschaftshormonüberflutet gar keine negativen Blicke und ähnliches bemerken.

Hatte immer rosarote SS von der Stimmung her:) (nur eben Ängste,die die gesundheit oder den Verlauf der SS selbst betrafen-was ja aber ganz normal ist)

Wenn das für euch persönlich euer Traum ist-

was stören dich die anderen??

Von Neid würde ich jetzt weniger ausgehen-

wenn die Leute denn skeptisch schauen.

Mit 31 bist du ja recht jung ....vielleicht werden dir 4 Kinder einfach nicht zugetraut und die rechnen im Kopf schnell aus wie alt du beim ersten warst;)

Gut-den Kommentar der Nachbarin hätte ich einfach mit einer Gegenfrage entschärft:so nach dem Motto:"Warum-ist das bei euch so?Wir entscheiden solche Dinge gemeinsam."

Wir für unseren Teil haben entschieden, für zwei Kinder da sein zu wollen und auch zusätzlich noch etwas Raum und Zeit für die Paarbeziehung, eigene Interessen usw. zu haben.

Ein drittes oder gar noch mehr wird es definitiv nicht geben.

Wir fühlen uns so vollständig,während vor unserer Kleinen eben noch dieses Gefühl"da ist noch ein Platz frei für jemanden"da war.

Und so wird es bei euch eben nach dem dritten Kind gewesen sein.

Von daher kann ich die generelle Sehnsucht nach einem (weiteren) Kind vollkommen verstehen.

Aber wenn ihr für euch persönlich einen anderen Lebenstraum als viele andere habt,ist das doch vollkommen in Ordnung!

Manche Leute haben immer zu gucken,was bei anderen los ist......sollten dabei lieber vor der eigenen Haustüre kehren.

Solange jedem Kind genügend Zeit,Liebe und Interesse geschenkt werden kann und das mit einem guten Nervenkostüm der Eltern,die es denn auch noch schaffen als Paar zu leben:

alles wunderbar!!!!!!

Aber oft genug erlebt man halt wirklich im Umfeld anderes.

Wenn Jonathan von der Schule kommt und erzählt,was bei anderen Kindern daheim so läuft, mache ich mir oft genug schon so meine Gedanken und sehe völlig hilflose und überlastete Eltern(meist Mütter) vor mir.

Aber um das nicht zu sehr zu pauschalisieren:

natürlich gibt es auch Mütter, die schon mit einem Kind überfordert sind.

Ich für meinen Teil fühle mich schon mit meinen beiden Süssen manchmal an der Grenze und weiss,dass ich bei noch mehr Herausforderung gewiss nicht mehr so glücklich und unbeschwert sein könnte wie ich das zum Glück bin und meinen Kindern vorleben kann.

Es spielen ja auch noch finanzielle Faktoren eine Rolle,

die bei weitem nicht mit den neuen "Leckerlis" des Staates abgedeckt werden können.

Dir /euch wünsche ich, dass du /ihr mit Geburt eures vierten Kindes einfach vorleben kannst/könnt,

dass ihr alle zusammen rundum glücklich und zufrieden seid-

dann werden selbst die Zweifler Ruhe geben!

LG,Mimi

Link to comment
Share on other sites

Liebe Alexandra

Ich kann dich sooo gut verstehen. Mir ging es ganz genauso. Aber ich bin mir bewusst, dass am Anfang der SS auch die Hormone mitgespielt haben.

Meine Situation war ein bisschen anders, das vierte war geplant, ist aber schneller gekommen, als geplant. So habe ich zuerst mal mit mir gehadert.

Als das vorbei war, habe ich dann mit meiner Umgebung gehadert.

Heute, ich habe noch knapp 4 Wochen vor mir, freue ich mich so sehr auf das Kind, dass es mir völlig egal ist, was die anderen denken.

Für euch ist ein Wunsch in Erfüllung gegangen und es ist euer Leben.

Dumme Blicke kann man sich einbilden und freundlich zurücklachen, doofe Kommentare gehen links rein und rechts wieder raus oder mit einem ebenso doofen Kommentar entschärften.

Freut euch auf euren vierten Schatz und lasst die anderen reden. Sie wissen alle nicht, was ihnen bei einer Grossfamilie entgeht.:D

@Mimi, ich empfinde 31 nicht mehr so jung für 4 Kinder, und ich habe mein erstes mit 26 bekommen, also noch viel später als viele andere Frauen hier.;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alexandra,

ich kann dich gut verstehen. Wir galten ab dem 4.Kind auch als azsozial, obwohl mein Mann sehr gut verdient und wir ein eigenes Haus, zwei Autos, ein Motorrad und ein Ferienhaus haben :mad:

Hier ist es inzwischen schon so, das wir überhaupt nichts mehr von der SS erzählen. Bei meinem Mann auf der Arbeit weiß es niemand und das findet mein Mann auch gut so, denn da gab es bei den letzten beiden Kindern schon mehr als dumme Sprüche.

Am schlimmsten empfinde ich aber immer noch die Reaktion meiner Mutter, die seit dem dritten Kind gleich ist. Da kam dann jedesmal bei Bekanntwerden der SS von ihr "Dein armer Mann, soll der sich etwa tot arbeiten" Hallo! Bin ich vielleicht allein für die SS verantwortlich?

Ansonsten interessiert es mich nicht sonderlich was die Leute sagen. Was geht die Leute unser Leben an? Es ist doch unsere Entscheidung wie viele Kinder wir wollen. Und wenn es gesundheitlich gehen würde, würden wir noch mehr Kinder bekommen ;)

Ich denke solange man seinen Kindern gerecht werden kann und alles funktioniert, was spricht dagegen.

Laß die Leute einfach reden und freu dich auf deinen Zwerg :)

Link to comment
Share on other sites

Herausforderung, Überforderung....

Ja, ich denke auch, Kinder sind eine Herausforderung. Bei dem ersten Kind macht man sich über jedes Niesen schlimme Gedanken, kommt das zweite dazu, fängt man erst an sich Gedanken zu machen, wenn noch ein Husten zu dem Schnupfen dazukommt... Wenn man drei Kinder hat, hat man immer genug Hustensaft, Fieberzäpfchen und Globoli im Haus. Was ich sagen will: Natürlich werden die Sorgen nicht weniger, doch bei drei Kindern kann man sich nicht mehr über jede Lapalie Gedanken machen, dazu fehlt die Zeit und außerdem würde man wahnsinnig werden!

Desweiteren lernen die Kinder voneinander. Ich wage hier zu behaupten, dass meine Kinder wohl erzogen sind, OHNE Geschrei, Schläge und Drohungen.

Wir mussten lernen, dass jedes Kind anders ist und es verdient, geliebt zu werden, so wie es ist. Selbstverständlich gibt es Verbote bei uns! Es ist nicht alles erlaubt, die totale anit-autoritäre Schiene fahren wir nicht!

Ich werde z. B. stinkesauer, wenn ich angelogen werde. Doch das wissen meine Kinder und so sagen sie mir lieber die Wahrheit, und wir versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden.

Das Leben mit meiner Familie macht mir einfach Spaß. Es gibt Tage, da bin ich abends erschöpft, deprimiert und mir ist einfach zum Heulen zumute. Zum Glück gibt es so Chaos-Tage nur sehr, sehr selten.

Nein, ich würde nicht behaupten, dass ich überfordert bin.

Zeit für uns haben wir trotz unserer Kinder, wohl nicht so oft, dafür geniesen wir sie aber umso mehr.

Und eigentlich bin ich nicht auf den Mund gefallen, aber ich will diese Leute mit den doofen Kommentaren nicht auch noch erzürnen, sonst bekomm ich eventuell auch noch gesagt: "Wer so patzig reagiert, freut sich ja doch nicht auf das Kind..."

Ach ist das Leben manchmal schwer!

Link to comment
Share on other sites

@ulli:

schon klar,

mein erstes Kind bekam ich auch mit 25 und mit geringem Abstand hat man da die "Viere" mit 31 schon "unter"-

ein Zwillingspärchen wäre da von Vorteil:D

Aber es ist heutzutage eben so, dass das Alter beim ersten Kind immer weiter nach oben rückt.

Bei Helen dachte ich schon,ich sei bei den älteren Mamas-

aber spätestens der Infoabend in der Klinik zeigte mir, dass mindestens 50% der Schwangeren sogar ihr erstes Kind erst mit Anfang 30 bekommen.

Die Zahl der über 35jährigen Erstgebärenden steigt ja auch permanent...

Und wenn ich irgendwo nur mit Helen aufkreuze(weil Jonathan z.B. in der Schule ist) und die Leute davon ausgehen,sie ist alleiniges Kind-

gucken sie schon manches mal verdattert, dass wir auch noch einen schon so "alten" Sohn haben.;)

Link to comment
Share on other sites

Ach Alex*malfestedrück*,

hoffe,du hast das nicht aus meinem Beitrag heraus für dich so aufgenommen, dass ich dich automatisch als überfordert einschätze!

Wollte nur die Sichtweise von manchen Mitmenschen erläutern-

aus meiner persönlichen Sicht heraus.

Du hast ja noch schlimmere Gedankenspiralen als ich manchmal:D

Wenn ich auf das, was sie sagen, das antworte, was ich denke, dann denken die........................

Du musst dir da noch ein wenig von der "LMAA"-Haltung angewöhnen.

Ein T-Shirt mit dem Aufdruck:"Dieser Babybauch war genau so in genau dieser Zeit von genau diesem Papa geplant" könnte da hilfreich sein;) :D

Leben ist manchmal schwer, damit man die schönen Seiten des Lebens zu schätzen weiss

GLG und ein festes Umarmen,

Mimi

Link to comment
Share on other sites

@blaumoppel

Das ist ja wirklich genial! Haupsächlich was Schlendrine geschrieben hat... ja, ich gebe es zu, ich habe gelacht und mich tatsächlich in manchen Beispielen wiedererkannt!

Es ist nett was ihr alle schreibt, tut gut zu hören, dass ich nicht die einzige bin, die etwas "anders" ist.

Eigentlich hatten wir übrigens auch damit gerechnet, dass meine Mutter garantiert die Hit-Liste der doofen Kommentaren anführen wird. Habe ein Gläschen Wein getrunken, aber psst, bevor ich es ihr gesagt habe. Und? Mein Papa kam ihr mit dem Spruch: "besser eins mehr wie eins weniger" zuvor und sie freut sich mit uns!!!

Da mußte ich viermal schwanger werden, um das zu erleben.

Sie gab mir neulich eine Internetadresse, wo es um Vornamen geht, kaum zu glauben.

Wir leben auf dem Dorf und da fällt man schon beim vierten Kind aus dem Raster. Und eigentlich will ich gar nicht werden wie diese engstirnigen Menschen, und doch ärgere ich mich!

Link to comment
Share on other sites

*lach*...ja das mit dem Denken ist so ein Thema für sich bei mir!!!!!:D

Weisst du-die Bezeichnung" Katastrophenhirn" ist noch sachte ausgedrückt....

Auch wir leben auf dem Dorf und ich weiss schon wie das ist,wenn man denkt, "was die wohl denken?"-

aber glaub mir...ich bin drei Jahre älter....:D

Seit der Geburt von Helen ists viel besser geworden!

Mir ist inzwischen schietegal,was andere von mir halten.

Nach meiner zweiten Fehlgeburt hatte ich sowas wie eine Sinnkrise und alles, über das ich mich schon ab und an mal aufgeregt hatte,erschien mir einfach nur noch lächerlich!Und sowas prägt einfach.

Krisen, die frau gemeistert hat, machen unheimlich stark!

Vielleicht auch noch sensibler,was aber nicht mit Schwäche gleichzusetzen ist.

Hauptsache ,wir sind alle gesund und glücklich miteinander,mein Mann und ich verstehen uns weiterhin so gut wie die ganze Zeit-

denn mit ihm teile ich mein Leben und die Kinder fühlen sich wohl,geliebt und unterstützt-denn dann bekommt man als Eltern automatisch das zurück,was man von den Kindern braucht.....Vertrauen und ein inniges Band.

Alle anderen Menschen, die uns "tangieren", dürfen gerne auch mal andere Sichtweisen haben-

verbiegen und uns anpassen würden wir uns allerdings niemals!

So ist eine meiner besten Freundinnen eine absolute Karrierefrau,die unter der Woche oft weg ist,ihre beiden Kinder hauptsächlich von der Schwiemu erziehen lässt und von Haushalt,Garten und Deko-trotz neuem Haus- so grad mal gar nichts hält.......

Unteschiedlicher könnten wir quasi nicht sein-

und trotzdem klappts sehr gut mit uns beiden,weil wir uns lassen wie wir sind und uns eben gelassen sehen.

Sie möchte nicht mit mir tauschen und ich nicht mit ihr-

aber vielleicht ists ja gerade die Unterschiedlichkeit im Lebensstil,die auch gegenseitig bereichernd sein kann,wenn alle Beteiligten tolerant sind....

Und wenn man immer nur in sein "Horn"bläst,kann man sich nicht weiterentwickeln-

so kommts vielleicht,dass ich trotz meiner "bescheidenen Kinderanzahl" auch mal hierher zu euch verirrt habe;)

GLG,Mimi

Schön,dass deine Eltern euer 4. so positiv aufgenommen haben!:)

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich erwarte auch im Sommer mein viertes Kind und bin 30. Ich kann dir jetzt zwar nicht genau sagen, was die Umgebung zu unserem 4. Kind sagt. Bis jetzt wissen es nur meine Eltern, Geschwister, beste Freundin und unsere Kinder. Sie alle haben die Nachricht mit Begeisterung aufgenommen. Was die Bekannten und Nachbarn sagen bzw. denken werden, kann ich mir vorstellen. Ich hatte schon nach der Geburt von meinem dritten zu hören bekommen, dass es doch hoffentlich unser letztes wäre und aller guten Dinge sind drei usw. Und auch dass wir noch so jung wären und nicht unser ganzes Leben mit Kleinkindern verbringen sollten sondern auch an sich selber denken. Ich lass sie reden, es ist immerhin mein Leben und das von meinem Mann und wir haben uns halt für diese Art von Leben entschieden.

Trotzdem bin ich auf die Reaktionen meiner Mitmenschen gespannt. Ich werde jetzt keinem mehr erzählen, dass ich schwanger bin. Wer es selber bemerkt, kann von mir aus sein Kommentar abgeben.:D Ich lass mich davon nicht beeindrucken.

Schöne Grüße

Kyra

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Guest FrechesTeufelchen

Hallo Alexandra,

ich hab die Kommentare nur eben überflogen. Wollte aber gerne meinen Senf dazu geben...wenn ich darf:-)

Also, ich habe drei Kinder (16, fast14 und 9) aus erster Ehe. Nun sind wir schon über sechs Jahre zusammen und davon drei verheiratet. Der Wunsch nach einem gemeinsamen Kind wurde stärker. Wir sind beide 35. Ich bin jetzt anfang 7te Woche. Wir freuen uns riesig darüber. Meinen Freundinnen, meinem Bruder und meiner Schwester habe ich es gesagt.

Bis auf eine Freundin haben sich alle gefreut. Seiner Familie wollen wir es gar nicht sagen...werden es ja irgendwann sehen:-)

Sein Bruder bzw seine Schwägerin bekommt im April das dritte Kind. Das ist voll in Ordnung. Aber uns wurde mehr oder weniger verboten ein weiteres Kind zu bekommen. Ich lass mich davon doch nicht beeinflussen! Wir wollen ja das Kind für uns und nicht für die.

Aus der Nachbarschaft werden auch noch ganz bestimmt dumme bemerkungen kommen.....naja wenns schön macht:-)))

Also....du bzw ihr habt eure Wünsche und die gehen niemanden was an!!

Ich wünsche euch und allen anderen alles Gute....

LG von Michaela

Link to comment
Share on other sites

Ja die netten Mitmenschen mit keinem oder wenigen Kindern.... (nicht falsch verstehen, ich schere NICHT alle über inen Kamm *fgÜ)

In meinen Augen steckt dahinter vor allem der fast grenzenlose EGOISMUS der Deutschen!

Bei uns kamen Kommentare wie:

Wie kann man sich DAS antun?

Seid ihr bescheuert? Ihr könnt ja gar nichts mehr unternehmen....

Wie wollt ihr denn noch in Urlaub fahren???

Usw.

Ich fühle es oft, dass in Deutschland vor allem das zählt, was man für SICH selber tun kann. Man braucht mehr Geld, mehr Urlaub usw...

Wir haben ein kleines Haus, eine Nachbarin meinte schon beim 3. wir sollten mal anbauen bzw. sagte sie, sie hätte 2 Kinder, weil sie eben 2 Kinderzimmer haben *kopfschüttel* tolle Logik oder? :D

Wir haben bewusst unseren Kinderwunsch in die Welt posaunt, weil ich nicht schon wider dauernd hören wollt: "DAS war aber ain Unfall oder?"

Unsere Umwelt hat sich mittlerweile beruhigt. Auch meine Schwiegereltern fragen regelmäßig nach meinem Wohlbefinden und nach dem Baby, obwohl ihr erstes Kommentar war: Habt ihr euch DAS auch gut überlegt??

Also ich bin 35 und mein Mann 43, da glauben wir schon so alt zu sein unsere Entscheidungen gut überdacht zu haben *fg*

Es gibt immer "Schandmäuler" und vor allem auch falsche Denkweisen (wie schon angesprochen, nur auf das Kindergeld aus, wobei das ja völlig paradox ist, wie bitte soll man vom Kindergeld ein Kind großziehen, geschweigedenn davon etwas übrig behalten...)

Man sollte sich nicht zu sehr aufregen, aber WUNDERN tut mich das immer wieder...

Schön ist es dann, wenn man einer Familie mit ebenfalls vielen Kindern entgegenkommt und ein verständnisvolles, fast verbündetes Lächeln ausgetauscht wird, falst so wie: Wir sitzen im gleichen Boot...

DAS tut gut ;)

Link to comment
Share on other sites

Das ist ein Thema mit dem ich momentan auch ständig konfrontiert werde.

Klar - wenn man das fünfte Kind bekommt, dazu noch geplant. Da entgleiten dem ein oder anderem ganz gerne die Gesichtszüge.

Diese Intoleranz finde ich wirklich schlimm. Vor allem wenn sie einem bei so genannten Freunden oder gar in der Familie zu Teil wird.

Ich habe deswegen auch schon die ein oder andere Träne vergossen. Es wird einem ja teilweise noch nicht einmal mehr zur SS gratuliert. Traurig, aber wahr.

Natürlich muss man unterscheiden. Zum einen spielt der finanzielle Aspekt eine immense Rolle, das finde ich schon. Zum anderen natürlich die eigene Einstellung, was ich vom Leben erwarte und die Belastbarkeit eines jeden.

Im übrigen finde ich nicht, dass Qualität gleich Quantität im Zusammenhang mit Aufmerksamkeit und Liebe ist. Ich kenne genügend Mütter, die ein oder zwei Kinder haben und sich mehr mit sich selbst als alles anderem beschäftigen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Oh nein, wir haben nur drei Kinderzimmer und jetzt bekommen wir das vierte Kind,was machen wir denn nun?:D

@Schlendriane: Das finde ich gut, dass ihr von eurem Kinderwunsch gesagt habt, bevor du schwanger wurdest. Wir haben das nicht gemacht, vor allem weil es mit dem schwangerwerden so lange nicht geklappt hat und ich nicht zu viele Fragen diesbezüglich wollte. Ja und jetzt wird es wahrscheinlich bald losgehen mit den Kommentaren. Bis jetzt merkt man bei mir noch nichts von der Schwangerschaft. Aber sehr lange dauert es wahrscheinlich nicht mehr. Da bin ich mal auf die Bewmerkungen gespannt. Die Verwandschaft freut sich ja mit uns. Aber die Nachbarn, Bekannte und so. Na mal sehen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Hasen :D

Entweder ich habe mich an die blöden Blicke der anderen gewöhnt und bin nicht mehr so empfindlich, oder die Leute geben nur noch gut getarnte Blicke ab.

Jedenfalls habe ich in der letzten Zeit auch richtig liebe Dinge bezüglich unseres geplanten Kindes zuhören bekommen.

Wir haben eine echt versnobte Nachbarin (2 Kinder, alles sauber, perfekte Kleidung, ihr wisst was ich meine?) und diese ignoriert völlig, dass ich schwanger bin, obwohl ich schon einen gewaltigen Bauch vor mir her trage. Ist zwar erst die 17. Woche, aber naja. Nicht, dass ich wert darauf lege, von so jemandem zu unserem vierten Kind gratuliert zu bekommen, aber hier ein kurzes Beispiel:

Ich frage die Nachbarin:"Weißt du, ob das stimmt, dass im Kindergarten die Ringelröteln sind?"

Antwort der Nachbarin:"Ja, das stimmt, aber das ist doch für unsere Kinder völlig harmlos..." (Unsere beiden Jüngsten sind gleich alt undim gleichen Kiga)

Zufällig weiß ich genau, dass eine andere Mutter sich mit genau dieser Nachbarin über unser viertes Kind unterhalten hat...

Will sie bei so einer Gelegenheit nochmal von mir auf die Nase gebunden bekommen, dass wir ein viertes Kind bekommen? Und das wird bestimmt nicht passieren, die zappeln lassen macht ja einfach Spaß....

Ansonsten kann ich nur sagen: ganz egal was irgendwelche Leute sagen, ich freue mich jeden Tag aufs neue, wenn ich sehe und höre wie sich meine drei Kinder auf das neue Baby freuen!

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111
Das ist ein Thema mit dem ich momentan auch ständig konfrontiert werde.

Klar - wenn man das fünfte Kind bekommt, dazu noch geplant. Da entgleiten dem ein oder anderem ganz gerne die Gesichtszüge.

Diese Intoleranz finde ich wirklich schlimm. Vor allem wenn sie einem bei so genannten Freunden oder gar in der Familie zu Teil wird.

Ich habe deswegen auch schon die ein oder andere Träne vergossen. Es wird einem ja teilweise noch nicht einmal mehr zur SS gratuliert. Traurig, aber wahr.

das habe ich grad hinter mir und soll ich euch was sagen: meine schwiegereltern haben nichts für unseren robin über.... ich meine ich erwarte nicht viel... einfach nur ein paar söckchen oder ein paket windeln... nein oma und opa haben nichts zur geburt geschenkt... das hat mir sehr deutlich gemacht das sie für ihre enkel nichts mehr über haben....

selbst die vorbesitzer unseres hauses haben etwas für den kleinen gebracht...

-------------------------------------------------------

wir haben noch 140qm raum frei.... dann müssen wir wohl noch ein paar nachlegen ....:D

oh das kenne ich auch, überwiegend begegnen mir menschen die es gaaaaaaanz toll finden ,das wir so viele kinder haben, bei den meisten weiss ich aber das sie nur heucheln, sobald ich mich umdrehe werde ich durch den kakao gezogen.... na und ?

was ich echt fies finde das leute die man nur vom sehen kennt ,einem quer über die straße so nette sachen zurufen: na, ein fernseher wäre billiger gewesen... oder: jetzt lässt du dich aber zunähen da unten....

unverschämtheit.......

aber mittlerweile steh ich da drüber... im gegenteil ich giesse selbst öl in das feuer.... ich weiss nicht mehr wer von unseren karnickelmamas es sagte aber sie hatt erecht.... wenn man sich selber mit auf die schippe nimmt kann nicht mehr verletzt werden....

oh man , mein kleiner denkt gerade das er verhungern muss... zumindest schreit er so....

biba

lg jasmin

Link to comment
Share on other sites

Ist das nicht furchtbar traurig?Als Mutter freut man sich soo auf dieses Kind und wenn es das 10.wäre und von außen kommt nur ein verständnisloses Kopfschütteln(ok,ein Glück auch nicht immer :) )

Wie Jasmin schon schrieb,bei der nächsten Bemerkung sollte man dem Gegenüber einfach den Wind aus den Segeln nehmen und vorher etwas sagen.

Ich werde meinen Bauch demnächst stolz durch die Stadt tragen und sollte auch nur einer was Freches sagen,werde ich darauf kontern,denn unsere Kinder sind alle gewollt und ich freue mich unbändig auf unser 6.Kind.

Ein Glück haben unsere Familien keine Probleme mit weiteren Nachwuchs,da sie selbst acht und neun Kinder haben.:D

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

ich find es total fies, das ich mich immer rechtfertigen muss das ich alle kinder wollte... die meisten grinsen dann so nach dem motto: würde ich jetzt auch sagen das es erwünscht ist...:(

marco hat gesagt : eigentlich müssten wir sofort nachlegen...;)

aber mein körper streikt dann bestimmt... ich bin schon froh das ich diese schwangerschaft so gut hinter mich gebracht habe....

aber in ein paar jahren kommt bei uns auf jeden fall noch eines oder zwei oder......:D

anja wie schaffst du das körperlich ? du hast ja noch kleinere abstände zwischen deinen süßen? (und bist mir sogar einen zwerg vorraus)

wie alt bist du wenn ich fragen darf?

lg jasmin

Link to comment
Share on other sites

anja wie schaffst du das körperlich ? du hast ja noch kleinere abstände zwischen deinen süßen? (und bist mir sogar einen zwerg vorraus)

wie alt bist du wenn ich fragen darf?

momentan schaffe ich es sogar besser als in der 5.ss.die fand ich persönlich enorm anstrengend,da wir noch gebaut haben und fast alles in eigenleistung geschafft haben.da dachte ich echt manches mal,dass ich den nächsten tag nicht überleben werde-ohne übertreibung.

klar,bin ich abends geschafft-kennste ja ;) ,aber zur zeit flutscht alles gut.ich bin selbst überrascht wie relaxt ich trotz zwei schulkindern bin. :)

ich bin übrigens 31 .also auch nicht mehr soooo taufrisch.:D

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es auch wirklich traurig.

Man wird ja teilweise angeschaut als käme man von einem anderen Stern...

Und eines meiner Lieblingskommentare: " Mutig, mutig..."

Da könnte ich mal kurz ausrasten.

Ich bin froh um jedes meiner Kinder und ich habe sie alle lieb, möchte keins missen. Wir nagen nicht am Hungertuch und haben trotz beidiger Selbsttändigkeit (oder gerade deswegen) genügend Zeit für unsere Kinder.

Die große wird in zwei Jahren ein Jahr nach Frankreich in eine Schule gehen. Kein Kind kommt zu kurz und wir versuchen ihnen auch alle Chancen zu geben.

:)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.