Jump to content
Sign in to follow this  
Speedy

Viel Milch in der Schwangerschaft macht Babys stark

Recommended Posts

"Bei Schwangeren, die drei Gläser Milch täglich trinken, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie ein Baby mit ausreichend hohem Geburtsgewicht zur Welt bringen. Zu diesem Ergebnis kommt eine kanadische Forschergruppe um Dr. Cynthia A. Mannion aus Montreal.

An der Studie haben 279 schwangere Frauen teilgenommen. Sie wurden unter anderem über ihren Milchkonsum in der Schwangerschaft befragt. Diejenigen, die weniger als eine Tasse pro Tag tranken, bekamen leichtere Kinder als jene, die mehr zu sich nahmen. Die Analyse der Daten ergab, dass sich für jede täglich getrunkene Tasse Milch das Geburtsgewicht der Babys statistisch um 41 Gramm erhöhte.

In den Vereinigten Staaten kommt eines von dreizehn Kindern mit Untergewicht zur Welt, wie die Wissenschaftler berichten. Das in der Milch enthaltene Vitamin D fördere nicht nur die Skelettbildung der Kinder, sondern auch ihre Immunfunktion und neurologische Entwicklung. Zudem verringere es im späteren Leben die Anfälligkeit für chronische Krankheiten.

Vom Milchkonsum profitiert aber auch die Schwangere selbst (siehe auch nächster Beitrag). So sinkt beispielsweise das Risiko für Wassereinlagerungen und Bluthochdruck. Deshalb empfehlen die Studienautoren werdenden Müttern pro Tag drei große Gläser Milch, die fettarm oder fettfrei sein kann, wenn Sie auf Ihr Gewicht achten müssen."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei mir trifft es nicht zu! Habe in der SS jeden Tag 2-3 Gläser Milch getrunken, mehr als je zuvor (da ich vom Kaffee Sodbrennen bekommen hab)und meine Kleine war nur 48 cm und 2830 g leicht. Wassereinlagerungen hatte ich trotzdem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mini, dann sind wir wohl die berühmten Ausnahmen von der Regel:D

Bei mir ist es auch, die Kinder hatten alle ein normales Geburtsgewich (alle um die 3 Kilo), aber Wassereinlagerungen, von denen kann ich auch ein Lied singen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

dann reihe ich mich auch mal in bei den ausnahmen ein.

habe auch sehr viel milch getrunken, aber schwer waren meine kinder nicht.

franziska 49 cm 2610 g

michael 52 cm 3250 g (war ein norm-kind)

katharina 51 cm 3100 g (war ok) und

viktoria 49 cm 2580 g

wassereinlagerungen hatte ich aber so gut wie gar nicht:D

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

wassereinlagerungen hatte ich aber so gut wie gar nicht:D

Dann hattest du aber Glück, mußte mich bis vor 3 Tagen noch immer mit diesem blöden Wasser rumquälen...nun ist es Gott sei Dank weg :D

Habe endlich Stützstrümpfe vom 4. Arzt bekommen, der sie mir erst auch net verschreiben wollte, erst nach dem 3. Arztbesuch habe ich ihm die Meinung gegeigt! Aussage na gut dann verschreib ich Ihnen die teuren Strümpfe :eek: und die haben gleich geholfen :) Man wird nur noch von den Ärzten verarscht...traurig aber wahr!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann können wir ja auch mal ne Studie machen und das Gegenteil beweisen.:D

Bei mir trifft das mit den schwereren Kindern allerdings zu (3940g, 3810g, 3919g), aber Wassereinlagerungen hatte ich auch, vor allem in der 1. SS.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, dann halten wir uns doch an die Studie. Ein gutes hat es doch, wenn jede Schwangere täglich 3 Gläser Milch trinkt- es unterstützt die Bauern:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

auch ich kann diese Studie ad absurdum führen - ich hasse Milch und meine Kinder wogen 3870g (hier habe ich mir noch fast täglich 1 Glas Milch hintergeckelt); 3990g; 4220g (diese beiden nur mit der Milch im Kaffee) - also nicht gerad zierlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich kann es mir auch nicht so richtig vorstellen das das mit der Milch klappt denn ich zum Bespiel habe nen Eisenmangel und ich kämpfe mit Präparaten gegen an und auf jeder Packung steht das Milchprodukte somit also auch rohmilch die Aufnahme von Eisen behindert und wenn man nen Eisenmangel hat also Anämie wirkt sich das ja aufs Geburtsgewicht bzw. Wachstum aus.

Also würde ich sagen lieber Zitrone das fördert Eisen und weniger Milch-produkte.

LG Jenna

Share this post


Link to post
Share on other sites

na wenn eine zusätzliche Eiseneinnahme nötig ist, dann diese unabhänig von der Milcheinnahme nehmen. Bei mir hat sich das Schlucken der Eisenkapseln in der Nacht auf nüchternen Magen am besten bewährt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Studie ist zwar nett, aber so wirklich kann ich dem Ergebnis auch nicht zustimmen. Ich bin ein viel-Milch-Trinker (Milch gehört zu meinem Hauptnahrungsmittel), meine Tochter war 53cm groß und wog 3650g. Der Umfang meiner Beine hatte sich dank des Wassers glatt verdoppelt und ohne zusätzliche Eisenkapseln kam ich auch nicht aus.

LG Galoppi

PS: Und von meinem Bluthochdruck, der durch die Schwangerschaft auf einmal auftrat, wollen wir erst gar nicht reden (vor der Schwangerschaft hatte ich eher zu niedrigen Blutdruck, zum Ende der Schwangerschaft war ich dann plötzlich irgendwo bei 95 zu 147 im Ruhezustand!)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na dann können wir ja auch mal ne Studie machen und das Gegenteil beweisen.:D

Bei mir trifft das mit den schwereren Kindern allerdings zu (3940g, 3810g, 3919g), aber Wassereinlagerungen hatte ich auch, vor allem in der 1. SS.

Oh man ich glaub son riesen Baby will ich garnicht wie haste die denn rausgekriegt? Wasser find ich auch echt blöd sone Elefantenbeine hatte ich auch und der Artz tat nix zuletz hab ich nur noch gekühlt mit Eis oder pausenlos kalte Fußbäder gemacht.Mein schwerstes war 3800 aber auf 54cm da war er dann doch eher schlank .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach das ging schon. Nur das erste zog sich eben hin. Aber das ist ja nichts unnormales. Allerdings bin ich 2x geschnitten und 1x gerissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

zu viel Milch... macht.. große Brüste *lach* ich verfluche meine Mama dafür *feix... nein is nur ne B aber reicht voll und ganz ;)

ich trink total viel Milch und hatte auch 2 schwere Kinder 3850 und 4450g. Aber ich glaube nicht das es an der Milch liegt. Ich hab in so ner schlauen Forschung gelesen, dass durch die ganzen Zusatzvitamine in der Schwangerschaft die Kinder größer werden. Früher hat man auch nicht X Vitamine zusätzlich verabreicht bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmm, istsicher wieder mal so ein Ammen märchen oder die Forscher haben sich verforscht.

ich hab in meiner letzen und in der jetzigen kaum milch gemocht.. und das erste kind war weder klein noch großß noch dick oder dünn noch leicht oder schwer:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sue

Ich lebe vegan, verzichte also auf sämtliche tierische Produkte, sowie auch auf Milch!

Meine Tochter wog bei der Geburt 3540 g. Und das war völlig ausreichend, auch ohne Milch!;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich habe in allen meinen SS mit starker Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen gehabt. Milchprodukte waren das Allerletzte, das ich vertragen hätte. (Genauso wie Obst oder Fruchtsäfte)

Und dabei trinke ich so gerne Kakao. Aber nach dem zweiten Schluck kam es dann auch sofort wieder raus, weil ich´s echt nicht vertragen habe. Die ganze SS über nicht.

Und mein Sohn war trotzdem 3640 Gramm schwer. Also nicht sonderlich leicht wegen dem Milchverzicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo

mmh, also bei mir kann das hinkommen. Meine Maus war bei der Geburt 55cm und 3900 gr und ich hatte sehr viel Milch getrunken, denn ich trinke schon immer tägl. ca. einen liter Milch.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Della

hi

also mir bringt es nix, wenn ich ein riesenbaby habe und dafür sämtliche risse bzw. oder noch nen kaiserschnitt, weil es nicht durch passt??????????????

es ist gar nicht so gut, wenn babys so schwer bei der geburt sind ..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mädels,

dass unsere Babys in Deutschland immer größer und schwerer werden, ist ja statistisch erwiesen. Das liegt zum einen an der mittlerweile gesünderen Ernährung, als es noch vor einigen Jahren der Fall war und zum anderen liegt es auch daran, dass viele Mamas und Papas immer schwerer sind/werden.

Ich finde allerdings schon, dass gesunde Ernährung - und dazu gehört auch ausreichend Calcium usw. - die Entwicklung, Größe und Gewicht des Kindes beeinflussen.

Es werden zwar nicht die Milchprodukte auschließlich sein, aber diese wirken bestimmt dazu bei.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hmm, also ich trinke seit etwa 2 Monaten Täglich 1-1,5liter Milch weil sie einfach sooooo lecker ist(natürlich ist mir dieser geschmack vor der SS gar nicht aufgefallen*lol*). Aber ich glaub die einzige die hier schwer wird bin ich :mad:

Mein Arzt hat mir auch schon Prophezeit, dass mein kleiner Schatz ein Fliegengewicht wird, wie seine Schwestern.

Also abwarten und Milch trinken :P

LG

Sabrina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.