Jump to content

Babys vegetarisch ernähren?

Rate this topic


Edi

Recommended Posts

Mich würde mal interessieren, was ihr darüber denkt bzw. ob vielleicht auch jmd. damit Erfahrung hat....

Ich selbst ernähre mich vegetarisch, mein Freund nicht. Nun bin ich am überlegen, wenn sie die erste Beikost bekommen, ob ich da nicht größtenteils vegetarische Varianten nehmen werde.

Was meint ihr?

Link to comment
Share on other sites

Wirklich Ahnung davon habe ich nicht. Aber ich glaube mich erinnern zu können, daß ich irgendwo mal gehört habe, man dürfe (Klein-)Kinder, und somit ja dann wohl auch Babys, nicht vegetarisch ernähren, weil sie die tierischen Fette dringend für die Entwicklung bräuchten. Naja, so oder so ähnlich hieß es wohl. :rolleyes:

Kann man aber sicherlich auch irgendwo im Internet nachlesen...

Link to comment
Share on other sites

also wenn schon, dann richtig vegitarsich, also nicht nur: wir lassen mal das fleisch weg.

dann muss täglich hirse in jeden gemüsebrei mit rein, wegen dem eisen.

persönlich halte ich nichts davon, das tierische fett ist sehr wichtig für die entwicklung des menschens.

beikostkinder sollten so 80 - 100g fleisch die woche bekommen. das heißt ca 5 tage die woche a 20g

also mind 2 mal die woche würde ich 20g fleisch geben und dann noch 3 - 4 mal hirse die woche.

Link to comment
Share on other sites

also die drei kinder meiner schwester sind vegetarisch aufgewachsen, und es war alles okay.

aaaaber: obwohl ich selber vegetarisch aufgewachsen bin (habe erst mit 16 angefangen fleisch zu essen)

habe ich beschlossen samy mit fleisch aufwachsen zu lassen.

also es geht gut, man muss halt nur genau bescheid wissen, was die kiddies so brauchen und mit was man es ausgleichen kann.

Link to comment
Share on other sites

also erfahrung damit habe ich auch nicht aber mein kinderarzt hatte zu mir gesagt als ich beifüttern sollte das man schon schauen sollte das sie 2-3 mal in der woche fleisch dabei haben weil das sehr wichtig für babys wäre. wegen den tierischen fetten usw.

ich würde einfach mal zum kinderarzt gehn und den um rat fragen:)

lg

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade vor ein parr tagen im TV einen bericht gesehen in dem sie

gesagt haben das mann kinder nicht einseitig ernähren soll da wenn ihnen etwas fehlt es die Entwicklung stark beeinträchtigt.

Es waren auch Vegetarier dabei die noch dazu nichts kochen sondern alles roh essen die musten nun um der gesundheit ihres kindes willen auch fleisch geben was sie dann auch roh pürirt haben und dem kind so zu essen geben.

Ich denke wenn mann weis womit mann das ausgleichen kann ist es ok

aber das muss dan vorausehtztung sein

Ich würde an deiner stelle direckt mit einer ernährungs beraterin reden die kann dir dan ja auch sagen was du sonst geben must wenn du es Vegetarisch machts.

Vor allem kann die dir dann auch sagen woran du erkennen kanst wenn er einen mangel hat.

LG Honny

Link to comment
Share on other sites

Soviel ich weiß spricht überhaupt nichts dagegen Babys vegetarisch zu ernähren, es gibt sogar extra ein Buch über diese Ernährung. Man muss nur für entsprechenden Ausgleich sorgen dann im Getreidebereich und sollte wohl das ganze mit dem Kinderarzt besprechen.

Fleisch wird in der Gesellschaft völlig überbewertet meiner Meinung nach. Ich bin keine Vegetarierin, esse aber kaum Fleisch/Wurst, einfach aus Geschmacksgründen. Sofern es keine Mangelerscheinungen gibt kann ich mir nicht vorstellen was dagegen stünde...

die Frage ist nur wie du es später halten wirst. Möchtest Du dein Kind nie an Fleisch heranführen nur weil du es nicht ißt?

Link to comment
Share on other sites

Bei mir ist es ja schon fast andersrum: ich esse kein Obst und kein Gemüse. Seit 29 Jahren nicht - und mir geht es super! :eek:

Ich esse halt viel Fleisch (Geflügel und Schwein) und ansonsten nur Kartoffeln, Reis oder Pommes dazu. Kann ich ja auch machen wie ich möchte!...

Aber trotzdem würde ich mir nicht anmaßen zu sagen "Meine Kinder brauchen das auch nicht essen, weil ich es nicht essen mag!"

Für Mann und Kind steht trotzdem jeden Tag Gemüse auf dem Tisch und wir haben auch immer Obst im Haus.

Link to comment
Share on other sites

ich maße mir an, es zu entscheiden ;) und zwar so lange, bis der Zwerg selbst äußern kann, ob er Fleisch will oder net

mein Freund ißt nämlich welches und ich nicht

und nein, ich habe michj wegen der Ernährung noch nicht abschließend entschieden, denke aber, so er es nimmt wird gelegentlich mal Fleisch geben, aber wenig

Caillean

Link to comment
Share on other sites

Natürlich will ich nicht einfach entscheiden, dass meine Kinder kein Fleisch bekommen, sondern mehr aus gesundheitlichen Gründen und der Einfachheit halber (ich kaufe kein Fleisch, mein Mann isst nur Wurst oder mal Hähnchenschnitzel aus dem Ofen). Ich würde sie zumindest gerne so ernähren, dass sie wenig Fleisch bekommen und wenn sie dann älter sind, können sie ja selbst entscheiden, ob sie es mögen/wollen oder nicht.

Natürlich kann man auch mit Fleisch gesund leben, keine Frage, ich bin aber nun mal überzeugter Vegetarier.;)....und nicht nur ein "Fleisch-weg-lasser".

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Liebe Edi, liebe Caillean,

da ich mich selbst vegetarisch ernähre und auch mein Freund kein Fleisch isst, würde mich sehr interessieren wie es jetzt bei euch aussieht. Habt ihr vegetarisch gekocht oder seid ihr doch auf Fleisch umgestiegen?

Ich freue mich über eure Antworten,

Celi

Link to comment
Share on other sites

hi Celi,

der Beitrag ist ja schon sehr alt

mein Sohnemann ist derweil ja 3 Jahre 8 Monate

er war seeeehr lange grundsätzlich ein sehr schlechter Esser

schlussendlich habe ich mich dazu entschieden, ihm Fleisch zu geben, das hat bei uns viele Gründe gehabt:

er hat eine Menge Allergien und eine chronische Darmentzündung mit starken Blutungen, dadurch muss er unter anderem gluten- und milchfrei ernährt werden, d.h. seine Ernährung ist sowieso schon sehr extrem eingeschränkt, so dass ein Fleischverzicht eine weitere starke Verengung des Lebensmittelangebots bedeuten würde

zudem hat er durch den ständigen Blutverlust natürlich auch immer wieder einen starken Eisenmangel, so dass mir auch deshalb zu Fleischkonsum geraten wurde

und ganz zuletzt muss man auch sagen, ein sonderlicher Gemüseesser ist er nicht gerade und sonst würde das Abendessen immer nur "Katoffeln, Kartoffeln und noch mal Kartoffeln" bedeuten

so gibt es immer mal Fleisch zum (bei uns warmen) frisch gekochten Abendessen - oder auch mal Fisch - im Angebot oder auch Wurst oder Salami zum Frühstück, gegessen wird es dann durchaus nicht immer, aber es wird angeboten

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caillean!

Ja, der Beitrag war schon sehr alt, aber leider habe ich bei der Suche nichts anderes gefunden und dachte, ich probiere es erstmal hier, bevor ich einen neuen Thread eröffne. :)

Oh, dass es deinem Kleinen ernährungstechnisch so schlecht geht, tut mir sehr Leid. Da wäre ich wohl den gleichen Weg gegangen wie du und hätte Fleisch gegeben, sonst ist die Einschränkung wirklich sehr groß.

Ernährst du dich selbst noch vegetarisch oder bist du auch auf Fleisch umgestiegen?

LG

Celi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Celicia,

unsere Mädels werden nun im Sommer schon vier und wir leben größtenteils vegetarisch....einmal die Woche bemühe ich mich, ein Gericht mit Fleisch einzubauen, weil mein Mann Fleischesser ist. Ansonsten gibts hier höchstens mal ein Würstchen zur Suppe oder so, alles andere ist ohne Fleisch.

Bei unserem Kleinen läuft es genauso, ab und an mal ein Fleischgläschen, aber eigentlich isst er immer Kartoffel/Gemüse bei uns mit und dann als Ausgleich eben Getreide, vor allem Hirse.

Die Mädchen essen von sich aus sehr wenig Fleisch, Wurst auf Brot eher gar nicht, dann lieber mal ein Stück Steak vom Papa.

Ich bin gespannt, wie es später ist, wenn sie sich richtig damit auseinandersetzen können *g*

LG Edi

Link to comment
Share on other sites

Ernährst du dich selbst noch vegetarisch oder bist du auch auf Fleisch umgestiegen?

ich bin grds. bei meiner Ernährung geblieben

ich probiere zwar ggf. mal ein Stück Fleisch vor, da habe ich keinen "Ekel" mehr ;), aber auf die Idee, Wurst und Co. essen zu wollen, käme ich im Leben nicht

Link to comment
Share on other sites

Ich muss sagen, dass ich einen Ekel habe und Fleisch deshalb nicht anrühren würde. Ganz zu Beginn der Schwangerschaft aber, hatte ich totale Lust auf Hackepeter (also rohes, gewürztes Hackfleisch). Da man das aber sowieso nicht essen darf, bin ich standhaft geblieben und mein Ekel ist davor ist auch wieder da.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nach wie vor relativ strenger Vegetarier und werde das auch bleiben - im Moment tendiere ich sogar eher noch in die gänzlich auf tierische Eiweiße verzichtende Richtung.

Ich habe mir bei den Mädchen damals das Buch "Das vegetarische Baby" gekauft, das kann ich dir sehr empfehlen! Klärt auf über alle verschiedenen Stoffe und Vitamine, die so ein kleiner Zwerg braucht und worin du sie findest. Auch viele tolle Rezepte sind darin, ich hab einiges davon nachgekocht.

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Buchtipp, ich denke, ich werde mir das Buch mal besorgen. Mich hatten nur die Bewertungen bei amazon eher abgeschreckt, weshalb ich auf der Suche nach einer Alternative war, die ich aber bisher nicht gefunden habe.

Wie sah denn bei euch eine Breiwoche so in etwa aus?

Habt ihr selbst gekocht oder Gläschen gefüttert?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich bin selber auch Vegetarierin, meiner Tochter koche ich aber ab und zu Fleisch, das ist nicht schwer weil mein Mann auch Fleisch isst, aber meiner Tochter würde ich kein Steak oder Schnitzel geben (sie ist erst 15 Monate alt) aber Hühnchen gebe ich ihr und Fisch sowieso, gar kein Fleisch würde ich aber nicht empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

Guest CeLuSiPhi

toll, dass der beitrag wieder hochgerutscht ist. ich will meine kleine auch hauptsächlich vegetarisch ernähren. der absolute horror ist für mich die vorstellung von fleischgläschen! ne, das nicht. es gibt ja auch viele meinungen zu dem thema. ich hab gelesen, dass es sogar gesünder ohne fleisch wäre (kommt aber wahrscheinlich darauf an, welche fraktion man fragt).

Link to comment
Share on other sites

der absolute horror ist für mich die vorstellung von fleischgläschen!

Also ich bin zwar kein Vegetarier, seh in so viel Fleisch aber auch keinen Sinn. Was mich nur interessieren würde, was ist der Horror an Fleischgläschen? Also als Vegetarier kein Fleisch füttern zu wollen, kann ich verstehen aber was ist das Gläschenproblem?

Link to comment
Share on other sites

toll, dass der beitrag wieder hochgerutscht ist. ich will meine kleine auch hauptsächlich vegetarisch ernähren. der absolute horror ist für mich die vorstellung von fleischgläschen! ne, das nicht. es gibt ja auch viele meinungen zu dem thema. ich hab gelesen, dass es sogar gesünder ohne fleisch wäre (kommt aber wahrscheinlich darauf an, welche fraktion man fragt).

ich würde niemals einem kind das fleischliche verweheren, nur weil man sich selber davor ekelt. und gerade wenn die sinne ins gespräch kommen - die geschmäcker undundund ... ich empfinde es als aufzwängenen des eigenen denkens. ich selber hasse leberwurst wie die pest - könnte :bad: trotzden bekommen meine kiddys diesewelchejene. ich habe nie fleischgläschen verfüttert - sondern als sie alt genug waren mit so 7-8 monaten pürriertes fleisch von uns gegeben. und da ist eigentlich nichts ekeliges.

natürlich ist jede fraktion anders gestrickt, aber ich z.b. esse sehr wenig und mein mann lebt vom fleisch ;) eines meiner tageskinder z.b. hat eine "fleischarme" mutter, die sehr froh ist, das das kind bei mir von montag bis freitag auch fleisch bekommt.

ich finde es furchtbar, wenn man seinen eigenen "ekel" auf sein kind überträgt. und bedenke ehec kam nicht vom fleisch ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.