Jump to content

Flaschenkind und 100000 Fragen...

Rate this topic


fraulehrerin

Recommended Posts

Nachdem ich meine große 15 Monate gestillt hab und sie keine Flasche wollte, will der kleine Bä jetzt keinen Busen und bekommt somit Pre. Damit bin ich aber mangels Erfahrung grad etwas "überfordert", was die Organisation des Ganzen und so einiges andere angeht.

Welche erfahrenere Fläschchenmama, die von anfang an gefüttert hat kann mir evtl. ein paar Tipps geben bzgl.

- Wie lang darf ich das abgekochte Wasser in der Kanne nehmen, wenn die 24 h warm halten würde? Muss ich voher frisches machen wegen Keimen?

- Wie lang darf ich so eine Flasche Mineralwasser zum abkühlen der Nahrung verwenden? Bis sie leer ist oder einen Tag oder wie???

- Wie organisiere ich einen längeren Ausflug am besten? Was muss mit, wie viel davon?

- Wenn die Fläschchen nach Dampfsteri noch feucht sind (eeewig lang), darf ich dann trotzdem das Pulver für die Ncht reintun, oder ist das auch wieder Keimgefährlich?

- ... bin für alle anderen schlauen Tipps auch offen...

Eines noch: rentiert sich so ein "Wasserabkühlgerät"???

Danke schon mal für alle Antworten!!

Link to comment
Share on other sites

huhu frau lehrerin...

ich bin erfahrene flaschenmami und hoffe ich kann dir tipps geben...

unterwegs: kommt drauf an wie lange ihr weg seid.. und wann dein wurm das letzte mal was hatte und in welchem rhythmus er kommt.. immer einmal mehr wie benötigt..

wasser in thermoskanne und abgekochtes kaltes wasser in einer extra flasche..

milchpulver vorportioniert in portionierer...

die richgtige temp hab ich dann immer angemischt..

tgl hab ich das abgekochte wasser gewechselt.. manchmal auch 2 mal, da es ja nur 300 ml waren..

nachts hab ich immer das wasser frisch abgekocht und dann wie oben gemischt mit kaltem--

so ein gerät hat ich nie.. mit der mischtechnik fuhr ich gut..

in der kanne würd ich das wasser max 12h lassen..

wenn mgl immer frisch kochen...

es spielt sich alles ein..

das pulver würd ich nicht in die feuchte flasche für längere zeit tun.. das klebt fest und gibt klümpchen..

so ein portionierer ist da praktisch.. :)

so..

erstmal alles gute..

lbg baka

Link to comment
Share on other sites

Oh mann, das ist ja echt blöd. Willst du das stillen ganz lassen oder einfach zufütter?

So, jetzt mal zu den Fragen:

  • Ich hab es mit dem heißen Wasser so gehalten, dass ich es nur in die Thermo getan habe, wenn wir unterwegs waren oder eben nachts. Ansonsten (also zu Hause) hab ich immer frisch abgekocht. Du brauchst ja nur ne kleine Menge und dass wird ziemlich schnell heiß bzw kocht.

  • Ich hab immer abgekochte Wasser kalt werden lassen und in ne leere Flasche getan. Wenn du die vorher sterilisiert gibt es auch kein Problem mit den Keimen.

  • Bei Ausflügen hatte ich immer den vollen Portionierer (sind glaub ich 4 Portionen), das heiße Wasser in der Thermo, ne Flasche kaltes Wasser und dann entsprechend viel Flaschen dabei. Ist natürlich schon mehr Krempel wie beim Stillen. Da sie ja aber mit Pre normalerweise länger durchhalten, waren es bei mir glaub ich max. 3-4 Flaschen. Am Anfang sind die ja noch klein und nehmen nicht so viel Platz weg.

Wie baka schon sagte: Ein Portinierer ist ne super praktische Anschaffung. Ich denke nicht, dass sich so ein "Abkühler" lohnt. Ich hab auf jeden Fall nie einen gebraucht.

Ach ja, was ich auch manchmal gemacht habe war, dass ich das heiße Wasser in der Thermo etwas abgekühlen hab lassen und dann erst zu gemacht habe, dann kann man es ohne kaltes Wasser verwenden.

Viel Glück, das wird schon und bevor das Stillen in Stress ausartet, ist so auf jeden Fall die bessere Lösung.

Edited by Manissa
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

meiner war auch von Anfang an ein Flaschenkind. Wir haben 2 Mal täglich Wasser abgekocht, kalt werden lassen und dann für die Flasche im Fläschchenwärmer wieder warm gemacht. Das hat ewig gedauert, würde ich nie wieder machen.

Dann hat mir jemand einen Wasserkocher empfohlen, der das (abgekochte, erkaltete) Wasser auf Knopfdruck innerhalb weniger Sekunden auf 40 Grad erhitzt, das Teil ist echt klasse und ich würde den immer wieder kaufen.

Als die Abstände zwischen den Mahlzeiten etwas größer wurden, kam es dann immer ziemlich genau so hin, wenn ich nach jeder Flasche frisches Wasser abgekocht habe, bis zur nächsten Mahlzeit war es dann genau auf Trinktemperatur.

Für unterwegs habe ich immer das kalte Wasser gleich in die Flasche gemacht, das Pulver in einen Milchportionierer und dann eben die Thermoskanne.

Du solltest lieber kein Milchpulver für die Nacht in eine feuchte Flasche machen wegen der Keime. Das Problem mit den ewig feuchtne Flaschen hatten wir auch, ich hab das Pulver dann immer erst nachts abgemessen (Als ich noch den Flaschenwärmer benutz hab, hatte ich da auch mehr als genug Zeit dazu...)

Wie lange würde denn eine Flasche von dem Mineralwasser bei dir stehen, bis sie leer ist? Länger als einen Tag würde ich das nicht nehmen, denke ich.

Link to comment
Share on other sites

- Wie lang darf ich das abgekochte Wasser in der Kanne nehmen, wenn die 24 h warm halten würde? Muss ich voher frisches machen wegen Keimen?

Meine Hebi sagte was von 12 h - also 2 x am Tag frisches Wasser abkochen

- Wie lang darf ich so eine Flasche Mineralwasser zum abkühlen der Nahrung verwenden? Bis sie leer ist oder einen Tag oder wie???

Weiß ich leider nicht, verstehe auch nicht was du damit meinst?

- Wie organisiere ich einen längeren Ausflug am besten? Was muss mit, wie viel davon?

Wir haben unterwegs mit: Milchpulverportionierer - heißes Wasser in der Thermo - kaltes, vorher abgekochtes Wasser zum mischen und eben entsprechend Flaschen

- Wenn die Fläschchen nach Dampfsteri noch feucht sind (eeewig lang), darf ich dann trotzdem das Pulver für die Ncht reintun, oder ist das auch wieder Keimgefährlich?

Ich trockne die Flaschen immer mit nem Geschirrtuch ab - nehme dafür halt jedes Mal ein neues.

- ... bin für alle anderen schlauen Tipps auch offen...

Eines noch: rentiert sich so ein "Wasserabkühlgerät"???

Wir haben keines. Wir kochen Wasser ab, füllen es für 12 h in entsprechend viele Flaschen und wenn die Kleine Hunger hat wandert eine Flasche für 50sek in die Micro, Milchpulver drauf, umrühren, fertig.

Und ich kann mich noch seeeehr gut an die erste Zeit mit Fläschchen oder beim Einkaufen erinnern - man war das kompliziert, viel zu viel Angebot und keine Ahnung von...

Falls du Fragen hast: immer her damit.

Link to comment
Share on other sites

So, erst mal dankeschön, ihr habt mir schon sehr geholfen. So einen Portionierer hab ich mir jetzt gleich mal bestellt. So einen Wasserkocher mit Temppoiwahl wünsch ich mir schon länger, das ist wohl auch ne schlaue Sache.

Noch 3 Fragen sind mir eingefallen

- Wie kalt muss das Wasser sein, wenn ich das Pulver auflösen will? Muss das unbedingt schon Trinktempi haben? Wegen Vitaminen und so...

- Schütteln soll mans ja nicht. Aber die AR Nahrung ( soll ich abends geben) löst sich nicht richtig im lauwarmen Wasser... Weiß da wer Abhilfe?

- Wie oft muss der Bär eigentlich Stuhlgang haben als Flaschenkind?

Link to comment
Share on other sites

Also ich muss gestehen ich hab immer geschüttelt bzw. geschwenkt. :aredface:

Ich habs meistens so gemacht, dass ich das Pulver mit dem heißen Wasser aufgelöst habe und dann mit kaltem Wasser aufgefüllt habe. Dann hats auch nicht so geschäumt. Mit der Zeit weiß man dann auch in welchem Verhältnis man es mischen muss, um die perfekte Trinktemperatur zu bekommen. Ich mein es war 1/3 heiß und 2/3 kalt. Aber festlegen will ich mich nicht. :abiggrin:

Mit dem Stuhlgang kann ich dir leide auch nicht weiterhelfen. Aber ich glaube, dass es bei Pre genau so ist wie beim Stillen. Es kann schon mal zwei/drei Tage nix in der Windel sein. Bei Leo war es zum Glück nie so, dass das all zu lange auf sich warten ließ. :atongue:

Link to comment
Share on other sites

Huhu Yvonne,

also ich hab die Flaschen auch fast immer geschüttelt. Oder damit es nicht so schäumt mit der Gabel umgerührt.

heißes Wasser hab ich morgens und Abends frisch gekocht. Und so dann übern tag und über nacht genug. Wenns Madame natürlich mal mehr Hunger hatte musste ich öfter kochen. Wobei bei uns gabs er immer Fencheltee denn Maja hatte dadurch besseren Stuhlgang. Zum Abkühlen hatte ich immer Abgekochtes Wasser in ner anderen Kanne. Ab und an auch mal so Babywasser.

Ich hab mir immer zwei drei Flaschen mit der Fertigen Menge an Nahrung bereit gestellt, Deckel drauf und fertig so musste nur noch das Wasser rein. Für Unterwegs genau so. zwei Flaschen fertig dosiert und Thermoskanne mitgenommen und dann hatte ich immer noch eine Dose mit Nahrung so einstecken.

Wenn die Fläschen nach dem streilisiren noch nass waren wenn ich das Pulver reintun wollte hab ich sie mit nem saubern Geschirrtuch trocken gemacht.

Was den Stuhlgang angeht weiß ich grad net mehr genau was die Hebi und die Kinderärztin da sagten ich mein alle zwei bis drei tage wäre ok.

LG Susi

Link to comment
Share on other sites

- Wie lang darf ich das abgekochte Wasser in der Kanne nehmen, wenn die 24 h warm halten würde? Muss ich voher frisches machen wegen Keimen?

ich würde morgens für den tag und abends für die nacht neues wasser machen

- Wie lang darf ich so eine Flasche Mineralwasser zum abkühlen der Nahrung verwenden? Bis sie leer ist oder einen Tag oder wie???

da wir viel vittel trinken mache ich mir morgens eine 300ml flasche fertig und abends fülle ich mir nochmal soviel ab.

- Wie organisiere ich einen längeren Ausflug am besten? Was muss mit, wie viel davon?

kommt darauf an wohin des weges du bist. ich habe fürs einkaufen z.b. eine flasche fertig gemacht- etwas wärmer gelassen und in eine warmhaltetasche gepackt. da hatte ich was fertiges für den notfall. die darf man 1-2 stunden verfüttern. und wenn man länger unterwegs ist, packste halt mehr ein!

- Wenn die Fläschchen nach Dampfsteri noch feucht sind (eeewig lang), darf ich dann trotzdem das Pulver für die Ncht reintun, oder ist das auch wieder Keimgefährlich?

pulver würde ich zum schluss rein tun - wegen den keimen und den klümpchen :)

und ich trockne sie mit so kleinen moltonläppchen ab - die nach 24stunden in die wäsche kommen.

*grins* 50ml gekochtes wasser und 70ml kaltes wasser ergeben eine optimale temperatur zum trinken eine preflasche*:abiggrin:

Eines noch: rentiert sich so ein "Wasserabkühlgerät"???

nein - hatte ich und habe ich nie gebraucht!

Noch 3 Fragen sind mir eingefallen

- Wie kalt muss das Wasser sein, wenn ich das Pulver auflösen will? Muss das unbedingt schon Trinktempi haben? Wegen Vitaminen und so...

steht glaube ich auf den packungen drauf, aber die normale prenahrung löst sich auch bei trinktemperaturen gut auf!

- Schütteln soll mans ja nicht. Aber die AR Nahrung ( soll ich abends geben) löst sich nicht richtig im lauwarmen Wasser... Weiß da wer Abhilfe?

hm ich habe immer geschüttelt was das pulver hergibt ;) wozu musst du denn ar nehmen?

- Wie oft muss der Bär eigentlich Stuhlgang haben als Flaschenkind?

das bärchen sollte mindestens alle 3 tage kacken ;) besser ist es jeden tag!

wenn er einen zufriedenen eindruck macht und nach 5 tagen normal ohne gebrüll käckert, ist es halt so!

Link to comment
Share on other sites

die darf man 1-2 stunden verfüttern. und wenn man länger unterwegs ist, packste halt mehr ein!

meine hebi meinte immer nach ner halben Stunde soll mal die Flasche wegkippen :confused: - da hat wohl jeder auch ne andere Meinung zu - und außerdem wäre ich da jetzt schon arm...

Link to comment
Share on other sites

meine hebi meinte immer nach ner halben Stunde soll mal die Flasche wegkippen :confused: - da hat wohl jeder auch ne andere Meinung zu - und außerdem wäre ich da jetzt schon arm...

das problem ist und bleibt die hygienische zubereitung der milch - im klinikum bleiben die flaschen 1 stunde im wärmer - ist aber ein trockenwärmer ohne wasser! und in einer wärmehülle ist es für mich dann okay. und ja ich wäre schon sehr arm, vor allem da die aptamil auch noch so arsig teuer ist ;)

Link to comment
Share on other sites

Zum "Schüttelproblem" kann ich was beitragen: Meine Hebi hat mir damals auch gesagt, Schütteln wäre ok, aber man könne auch so einen langen Löffel nehmen zum Rühren. So einen wie es sie in Eiscafés immer hat. Durch das Rühren würde weniger Luft in die Milch kommen und man könnte so (evtl.) auch Bauchschmerzen ein klein wenig vorbeugen, weil eben gar nicht so viel Luft geschluckt wird. Hat bei uns super funktioniert, denn ich war mit dem Schütteln auch nicht glücklich und bei uns war es wirklich so, als wir anfingen zu rühren hat Laura nicht jedes mal nach der Flasche gebrüllt und Bauchweh gehabt.

Asonsten wurde eig. schon alles gesagt. Portionierer ist super und ich habe auch immer eine Flasche heißes Wasser im Warmhaltedingens dabei gehabt und eine Flasche kaltes Wasser. Plus natürlich eine leere Flasche und den Portionierer. Und dann angemischt. Unterwegs habe ich dann allerdings auch mal geschüttelt, denn man schleppt schon echt genug Krempel mit, da ging der Löffel auch gern mal nicht mit.

Was wir noch hatten. Wir haben uns einen Flaschenständer zugelegt. Das Teil ist super praktisch, nimmt nicht viel Platz weg und die Flaschen und Sauger trocken darauf wirklich super.

Link to comment
Share on other sites

Was ich auch ab und zu für unterwegs ganz praktisch fand: Man kann die Pre auch schon fertig angerührt in Gläschen kaufen. In der Klinik, in der ich entbunden habe, hatten die das auch. Ich kenne eine Versandapotheke, die das anbietet (oder zumindest vor drei Jahren angeboten hat). Bei Interesse schicke ich Dir gerne den Link.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank, ihr habt mir echt wahnsinnig geholfen!!

Internetadresse nehm ich gern. Schon aus Neugier, wie das ist mit der fertigen Nahrung.

Jemand hatte gefragt, warum AR. Das ist Trick 17 meiner Hebi, wenn Flaschenkinder abends eeewig essen wollen und Theater machen. Da passt nähmlich in den Magen nicht so viel rein wie sie gerne hätten und dann gibts Gebrüll und gekotze... mit derAR ist er abends schneller zufrieden und macht weniger Terz.

Link to comment
Share on other sites

Hi Yvonne ...

zum Schüttelthema:

Ich habe Evas Milch immer mit einem Langstieligen Löffel gerührt, da ich angst hatte, dass sie durch die entstehenden Bläschen durchs schütteln Bauchweh bekommt. Ist Michi denn anfällig für Bauchweh? Teste es einfach aus was ihm besser bekommt. Wenn er auch mit geschüttelten Fläschchen gut fährt, mach es einfach weiter so!

So einen CoolTwister habe ich zu haus und nie benutzt, da ich mir sehr früh so einen Wasserkocher gekauft habe mit dem man die Temperatur einstellen kann!

Wobei sich da ja auch mal wieder die Geister streiten: Wie lang man darf man das Wasser in dem Kocher lassen??

ich habe auch immer 2 mal am Tag frisch gekocht - halt abends und morgens.Bevor ich den Kocher hatte, habe ich für die Nacht immer eine Thermoskanne mit heißem Wasser und eine Flasche mit kaltem Wasser am Bett gehabt und direkt im Bett angerührt :D!

Dann zu der Sache mit der Anrührtemperatur.

ich habe immer drauf geachtet, dass das Wasser nicht über 60° heiß war (wenn ich mich recht erinnere, sollte das so gemacht werden, damit die Eiweiße nicht zersört werden oder so ähnlich - will nichts falsches schreiben )... also immer so 55°! ich habe auch irgendwo noch so ein Fläschchen thermometer (hab ich auch benutzt bevor ich den besagten Kocher hatte) - bei interesse kann ich hier im Flohmarkt gerne mal Bilder einstellen! (vorausgesetzt ich finde das Thermometer! ;) !)

Bei Fragen kannste dich gerne melden!

viele Grüße

tina

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.