Jump to content

Muttermilch einfrieren - wie lange haltbar

Rate this topic


Lady
 Share

Recommended Posts

Hallo,

Ich habe derzeit mehr als 3 Liter MuMi eingefroren, unser Tiefkühlschrank ist mind.-18°C kalt.

Wie lange ist die Milch haltbar?

Ich habe bereits gegoogelt und meine Hebi gefragt aber nur unterschiedliche antworten bekommen.

Meine Hebi sagt 3 Monate, im inernet steht alles zwischen 3-12 Monaten, teilweise abhängig von der Einfriertemperatur, in der packunsbeilage der MuMi Beutel steht max 6 Monate.

Was ist denn jetzt richtig?

Ich friere derzeit 200ml täglich ein, weil ich nicht weiß wohin damit und mein Plan ist Monate abzupumpen (ich hoffe, dass ich das durchhalte) und wenn das so weiter geht, habe ich dann massig MuMi, nur ist die von jetzt dann noch haltbar? Soll ich meinen Tiefkühlschrank noch kälter stellen, der kühlt bis -23°C.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 71
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

hab ein ähnliches problem. die stillberaterin der la leche liga meinte ich könnte die milch ruhigen gewissens mehr als ein jahr eingefrieren bei minus 18grad oder kälter. aber sonst hab ich auch überall nur das gefunden was du auch schreibst. bin mir auch sehr unsicher. ich will ja nicht die ganze gefriertruhe mit milch füllen die ich dann doch nicht verwenden kann.

Link to comment
Share on other sites

Grundsätzlich meine ich, kann man die Milch wohl etwa nen Jahr einfrieren, allerdings dann in geeigneten Gefäßen. Die Muttermilchbeutel z.B. würd ich dann eben wie angegeben wirklich nur für 6 monatigen Vorrat nehmen. Nur 3 Monate find ich arg wenig irgendwie.

Allerdings mag ich sachen, die ewig eingefroren sind auch nicht mehr essen oder benutzen...Ob Eis, Gemüse, Brot oder Fleisch ....ich seh zu es in angemessenen Rahmen zu verbrauchen.

Frage ist ja auch wofür ihr einfriert? Wenn es dazu da ist bei Abwesenheit füttern zu lassen oder dann die Milch für den Milchbrei zu verwenden, dann nehmt eben dafür die zuerst eingefrorene Milch, so kommt ihr ja nicht wirklich in die Zwickmühle über die Zeit zu gehen.

Ich glaube jetzt Milch einfrieren um die in nem Jahr noch füttern zu können, das würd ich einfach nicht machen, schon alleine weil sich die Milch mit dem Alter ändert und die Zusammensetzung dann ja ne andere ist, das würde für mich dann einfach nicht so viel sinn machen..

Link to comment
Share on other sites

Hm,

also ein halbes Jahr ist die Milch durchaus haltbar, hatte ich selbst nämlich so lange eingefroren.

Man merkt es auch, wenn sie nicht mehr gut ist, dann riecht sie säuerlich und Simon wollte sie einmal als ich das nicht gemerkt habe nicht trinken.

Die andere Frage ist, ob die Milch dann noch dem jeweiligen Entwicklungsstand eurer Kinder angepasst ist, die Zusammensetzung verändert sich ja je nach Alter und Bedarf des Kindes ständig.

Bei uns war es so, dass wir nur gelegentlich gefrorene Milch gegeben haben, wenn ich mal nicht da war oder so, dafür war das bestimmt ok, aber so wie es sich bei euch anhört wollt ihr das ja in größerem Stil machen also dem Kind dann eine Zeitlang nur noch eingefrorene Milch geben, ich hätte da Bedenken.

Ganz abgeseehn davon, dass ich niemals nie irgendwann 200 ml abgepumpt hätte, wenn es 120 ml waren dann war das viel, ich hatte also nie das Problem zu viel Milch zu haben und nicht zu wissen wohin, aber das ist glaub ich bei jedem unterschiedlich...

VG Juni

Link to comment
Share on other sites

Grundsätzlich meine ich, kann man die Milch wohl etwa nen Jahr einfrieren, allerdings dann in geeigneten Gefäßen. Die Muttermilchbeutel z.B. würd ich dann eben wie angegeben wirklich nur für 6 monatigen Vorrat nehmen. Nur 3 Monate find ich arg wenig irgendwie.

Allerdings mag ich sachen, die ewig eingefroren sind auch nicht mehr essen oder benutzen...Ob Eis, Gemüse, Brot oder Fleisch ....ich seh zu es in angemessenen Rahmen zu verbrauchen.

Frage ist ja auch wofür ihr einfriert? Wenn es dazu da ist bei Abwesenheit füttern zu lassen oder dann die Milch für den Milchbrei zu verwenden, dann nehmt eben dafür die zuerst eingefrorene Milch, so kommt ihr ja nicht wirklich in die Zwickmühle über die Zeit zu gehen.

Ich glaube jetzt Milch einfrieren um die in nem Jahr noch füttern zu können, das würd ich einfach nicht machen, schon alleine weil sich die Milch mit dem Alter ändert und die Zusammensetzung dann ja ne andere ist, das würde für mich dann einfach nicht so viel sinn machen..

hihi zwei Dumme...

du warst schnell :)

Link to comment
Share on other sites

Also ich möchte lediglich ein halbes Jahr abpumpen und ihm dann dann wenigstens eine Flasche MuMi geben, mit einem halben Jahr kann man doch schon Brei füttern, oder?

Im großen Stil will ich das sicher nicht machen, nur möchte ich die mühsam abgepumpte Milch (man bedenke dass ich mich auch nachts zweimal 20minuten dafür hinsetze) nicht wegwerfen bzw. Ewig im Kühlschrank lagern, denn irgendwann hab ich erstens keine gefäße mehr dafür und 2. Irgendwann ist es einfach zu viel.

Ich füttere das was ich am Tag abpumpe und was zuviel ist friere ich ein. Er bekommt nur MuMi wenn wir zu Hause sind aber wenn wir unterwegs sind und er Hunger bekommt dann gibt es pre, weil ich unterwegs weder die transportmöglichkeit inkl Kühlung für die MuMi habe noch wüsste ich wie ich die warm machen soll, da ist pre einfach besser.

Was sind den geeignete gefäße, in denen man länger einfrieren kann?

Link to comment
Share on other sites

Da würde ich mich bei Hebammen oder der la leche liga erkundigen...ich würde nur die Beutel so nutzen wie es vorgegeben ist.

Ich hab selber nie milch eingefroren zum verfüttern, weil sie nie ne Flasche nahm. Hab diese ausgestrichene Milch für die Wanne oder so genommen.

Ansich ist das aber eben kein Problem. Was du nur bedenken solltest ist eben, dass die Zusammensetzung der Mumi sich auf das Kind einstellt und dein kleiner eben in nem halben Jahr ne ganz andere Zusammensetzung gewohnt ist und eben auch braucht.

Im normalfall essen die kinder mit nem halben Jahr schon brei, einige haben schon 2-3 Mahlzeiten ersetzt dann...

Link to comment
Share on other sites

Richtig, dann könnte man die auch gleich wegkippen. Aber wenn die stillberaterim sagt, dass die Milch 1 Jahr haltbar ist, dann würde ich das glauben und mach das jetzt einfach auch :abiggrin: willst du auch ein halbes Jahr pumpen?

ich habe vor etwa 1 jahr zu pumpen. allerdings ab der breizeit dann natürlich langsam weniger. meine fa sagt ich bekomme die pumpe die ganze stillzeit über verschrieben.

mit der eingefrorenen milch möchte ich den milchbrei herstellen und die beraterin hat mich noch auf die idee gebracht das daja die milch später auch aus dem becher trinken kann. auch wenn die zusammensetzung anders ist, kann das doch nicht schlechter als kuhmilch sein. damit will ich jetzt nicht sagen dass kuhmilch schlecht ist.

ich füttere mumi auch unterwegs. ich tue die flasche einfach in einen isolierbehälter direkt nach dem abpumpen, so wird die temperatur eigentlich ganz gut gehalten. bis jetzt hatte ich jedenfalls noch keine schwierigkeiten.

lg nadjana

Link to comment
Share on other sites

auch wenn die zusammensetzung anders ist, kann das doch nicht schlechter als kuhmilch sein. damit will ich jetzt nicht sagen dass kuhmilch schlecht ist.

naja aber du wirst ja nicht hunderte liter abpumpen oder? also so viel platz hat man ja selten, dass man wirklich nach nem halben jahr noch die milch von dem ersten lebenmonat verfüttert, die eingefroren war. wenn du kontinuierlich das zuerst eingefrorene nimmst, dann kommst ja nie in das Problem, dass die milch 1 jah rlang halten muss...verstehst wie wir das meinen?

Link to comment
Share on other sites

also grds. kenne ich auch die 6 Monate als Einfrierdauer

ich hatte Flaschen aus dem KH schon voll mitbekommen eingefroren, in die wurde direkt abgepumpt und dann ab in die Kühlung

ob und wie viel Brei ein Kind mit einem halben Jahr isst, ist äußerst individuell, meiner hat null genommen, andere wieder sind schnell "umgestellt"

wenn du nun schreibst, du frierst tgl. die "Übermenge" ein, dann wird offenbar ja nichts derzeit gebraucht, sondern du willst es wirklich bis dahin lagern?

denke wirklich, dass dann mit nem halben Jahr Milch aus den ersten Lebenswochen im Inhalt nicht mehr unbedingt passt, also dann zu sagen, ich pumpe dann nichts mehr und verfüttere die Vorräte für den Übergang zum Brei essen, das könnte vom Sattwerden wegen des "Gehalts" der Milch vllt. schwierig werden

ich müsste wegen Leihdauer der Pumpe direkt mal nachsehen, ich bilde mir ein, ich hatte sie aus "Notwendigkeitsgründen" letztlich länger bewilligt bekommen, man benötigt ja eh immer wieder ein Rezept vom Arzt

wenn du magst, kann ich da gerne noch mal im Ordner nachschlagen, ob das noch existiert von damals ..

aber ne Grenze erinnere ich da schon, am Ende gab es irgendwie schon Diskussionen mit der Kasse ..

Link to comment
Share on other sites

wenn ihr in glasbehälter einfriert dürfte es kein problem sein, aber wenn ihr pech habt nimmt die mm auch den "geschmack des plastiks an, wenn es zu lange eingefroren ist! zu der pumpe rate ich euch nur, die kk zu fragen denn seit 2009 gibt es eine neue verordnung für einige kassen, dann sind es nur 4 monate die die kasse bezahlt, mit viel mühe des fa vielleicht noch 6 monate, aber länger nicht. ich bin privat gewesen und auch meine private kasse hat nicht länger bezahlt - und nele war zu klein für den busen ;)

Link to comment
Share on other sites

Zählt die Pumpe zu den heil- und Hilfsmitteln?

Dann könnte ich auch noch meine Zusatzversicherung fragen, wenn meine gkv die Pumpe nicht länger zahlen will.

Aber 4 Monate sind ja wirklich kurz wenn man bedenkt, dass alle sagen wie wichtig Muttermilch ist.

Link to comment
Share on other sites

warum pumpt ihr nicht einfach mit ner Handpumpe ab, wenn es nur um die Übermenge geht?

Das klappt doch dann auch gut.

Ne Pumpe braucht man doch eigentlich nur, wenn man die Menge steigern möchte.

Ich hab durchaus auch ne ganze Mahlzeit mit der Handpumpe abgepumpt und hatte nur im ersten Monat sone "Melkmaschine" von Medela ausgeliehen.

Übrigens geht es dabei um ein Hilfsmittel fürs Kind, falls das Kind nicht saugen kann etc. oder falls die Mutter ständig Probleme mit Mastitis etc. aht und nicht um die Bequemlichkeit der Mutter, bei uns bekamen wir die Pumpe verschrieben, weil Simon Gelbsucht hatte und deshalb saugfaul war. Ich kann mir eigentlich keinen Grund vorstellen warum ein 6monatiges Kind noch ne Pumpe unbedingt braucht...

VG Juni

Link to comment
Share on other sites

wenn ihr in glasbehälter einfriert dürfte es kein problem sein, aber wenn ihr pech habt nimmt die mm auch den "geschmack des plastiks an, wenn es zu lange eingefroren ist! zu der pumpe rate ich euch nur, die kk zu fragen denn seit 2009 gibt es eine neue verordnung für einige kassen, dann sind es nur 4 monate die die kasse bezahlt, mit viel mühe des fa vielleicht noch 6 monate, aber länger nicht. ich bin privat gewesen und auch meine private kasse hat nicht länger bezahlt - und nele war zu klein für den busen ;)

ist nele auch privat?

Bei uns hätte meine private Kasse die Pumpe auch nicht übernommen, weil die aus ihrer Sicht ja für Simon war, Simons gesetzliche Kasse hat die Pumpe aber übernommen.

VG Juni

Link to comment
Share on other sites

das ist für die KK aber natürlich kein Grund, dass man damit mehr rausbekommt als aus denen, die man so selbst kauft :acool:

wir hatten die Pumpe halt zu Beginn, weil Sohnemann ja auf Intensiv war und gar nicht jederzeit stillen konnte und dann mit heimbekommen zur Umstellung

aufgrund der dann aufgetreten Probleme gab es sie dann halt länger verschrieben

Link to comment
Share on other sites

naja aber du wirst ja nicht hunderte liter abpumpen oder? also so viel platz hat man ja selten, dass man wirklich nach nem halben jahr noch die milch von dem ersten lebenmonat verfüttert, die eingefroren war. wenn du kontinuierlich das zuerst eingefrorene nimmst, dann kommst ja nie in das Problem, dass die milch 1 jah rlang halten muss...verstehst wie wir das meinen?

ja ich verstehe, und vermutlich habt ihr recht. ich werd die milch sowieso vor dem "ablaufen" aufbrauchen. ich hab mit dem einfrieren auch erst angefangen als die kleine 10 wochen alt war.

warum pumpt ihr nicht einfach mit ner Handpumpe ab, wenn es nur um die Übermenge geht?

Das klappt doch dann auch gut.

ich pumpe weil meine kleine nicht an der brust trinken kann. aus welchen gründen auch immer. das heißt ich pumpe nicht nur die übermenge sondern auch alles was sie trinkt und das ist mit einer handpumpe einfach nicht mehr machbar. bei lady ist es ähnlich.

@lady ich werde meine FA nochmal fragen. zu mir hat sie aber letztes mal gesagt ich kann die pumpe die gesamte stillzeit über verschrieben bekommen.

im notfall kauf ich mir eben eine. es muss ja nicht diese superpumpe sein die ich jetzt da stehen habe. es gibt auch günstigere elektrische doppelpumpen. gebraucht kann man die ganz gut bezahlen und auch gut wieder weiterverkaufen.

Link to comment
Share on other sites

@junibaby, ich pumpe auch alles was mein Sohn trinkt, da er überhaupt nicht an die Brust geht. Ich hätte lieber gestillt, aber er will oder kann nicht, meine hebi weiß auch nichts weiter. Und 6-8mal täglich mit der habdpumpe ist für mich keine alternative, mir reicht es schon dass ich mit der elektrischen mind. 2h täglich pumpen muss und meinen ganzen Tagesablauf darauf ausrichten muss. Ich mach er fern, weil es mir wichtig ist dass er MuMi bekommt, aber noch unständlicher muss es dann doch nicht sein.

Ich frag am montag mal bei der pkv nach, mein Sohn ist privat versichert und ich hab bei derselben Versicherung meine Zusatzversicherung. momentan ist es ja nicht so wichtig, aber vielleicht will ich ja doch länger als 6 Monate MuMi füttern.

Wegen der einfriergeschichte muss ich mir nochmal was einfallen lassen. Für unterwegs hab ich jetzt ne thermotasche und, dann werde ich die Milch auch los wenn wir unterwegs sind.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.