Jump to content

Ein Stern, der gerne wieder ein Sternchen sein wollte


Venus
 Share

Recommended Posts

Eine Krankenschwester erzählte mir im Krankenhaus eine kleine Geschichte. Leider kriege ich sie nicht mehr ganz zusammen.

Es ging um einen Stern, welcher unbedingt ein Mensch werden wollte.

Sein Wunsch sollte sich erfüllen und er bekam die Chance hier auf der Erde geboren zu werden.

Kurz nachdem er die Chance ergriff, bekam er jedoch so dolle Heimweh zum Himmel, wo er immer strahlend leuchtete, seine Sternenfreunde hatte und alles genau überblicken konnte.

Daraufhin entschloss er sich schweren Herzens, seine Eltern wieder zu verlassen um wieder ein leuchtender Stern zu werden.

(Aus "Der geborgte Stern" von Annette Simon)

***

Mein kleiner Schatz.

Ich habe jeden Tag mit dir genossen, du warst eine absolute Überraschung und ab dem Moment ein absolutes Wunschkind.

Dich zu verlieren, war das Schlimmste, was mir je passiert ist und es wird lange dauern, bis ich wieder Platz im Herzen für etwas neues habe.

Im Moment lebe ich in zwei Welten.

In der einen Welt sind Noah, dein Papa und ich. Der Alltag, die normalen Probleme, andere Menschen, Verpflichtungen.

In der anderen Welt, da gibt es nur dich und mich.

Ich fühle mich dir so verbunden. Jetzt wo du nicht mehr da bist, sondern wieder ein leuchtender Stern am Himmel, habe ich trotzdem das Gefühl, als würde mich die ganze Zeit ein wohlig warmes Gefühl umhüllen, als wäre die ganze Zeit jemand bei mir, obwohl ich oft in leeren Räumen bin.

Ich habe dich so lieb, bitte pass gut auf dich auf und gib auch acht auf deinen großen Bruder.

Edited by Venus
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 232
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Eine Krankenschwester erzählte mir im Krankenhaus eine kleine Geschichte. Leider kriege ich sie nicht mehr ganz zusammen.

Es ging um einen Stern, welcher unbedingt ein Mensch werden wollte.

Sein Wunsch sollte sich erfüllen und er bekam die Chance hier auf der Erde geboren zu werden.

Kurz nachdem er die Chance ergriff, bekam er jedoch so dolle Heimweh zum Himmel, wo er immer strahlend leuchtete, seine Sternenfreunde hatte und alles genau überblicken konnte.

Daraufhin entschloss er sich schweren Herzens, seine Eltern wieder zu verlassen um wieder ein leuchtender Stern zu werden.

(Aus "Der geborgte Stern" von Annette Simon)

***

Mein kleiner Schatz.

Ich habe jeden Tag mit dir genossen, du warst eine absolute Überraschung und ab dem Moment ein absolutes Wunschkind.

Dich zu verlieren, war das Schlimmste, was mir je passiert ist und es wird lange dauern, bis ich wieder Platz im Herzen für etwas neues habe.

Im Moment lebe ich in zwei Welten.

In der einen Welt sind Noah, dein Papa und ich. Der Alltag, die normalen Probleme, andere Menschen, Verpflichtungen.

In der anderen Welt, da gibt es nur dich und mich.

Ich fühle mich dir so verbunden. Jetzt wo du nicht mehr da bist, sondern wieder ein leuchtender Stern am Himmel, habe ich trotzdem das Gefühl, als würde mich die ganze Zeit ein wohlig warmes Gefühl umhüllen, als wäre die ganze Zeit jemand bei mir, obwohl ich oft in leeren Räumen bin.

Ich habe dich so lieb, bitte pass gut auf dich auf und gib auch acht auf deinen großen Bruder.

Edited by Venus
Link to comment
Share on other sites

Guest CeLuSiPhi

liebe Venus,

ich war lange nicht hier, hatte mich sogar abgemeldet, aber dein Post hier und das, was dir passiert ist, hat mich so berührt, dass ich mich wieder angemeldet habe, um dir zu schreiben.

Es tut mir so unendlich leid. Ich kenne das Gefühl mit den zwei Welten- und ich kenne das Buch.

Das Buch gefällt mir nicht so gut, einfach weil ich mir nicht vorstellen möchte, dass meine Kinder lieber bei den Sternen als bei mir sein wollen. Aber für viele ist das ein Trost.

Die Geschichte von Dir und Deinem Sternchen ähnelt meiner mit Luna. Ich weiß, wie weh es tut, wenn der größte Wunsch plötzlich geplatzt ist und die Hoffnung mit ihm. Und wenn es noch so klein war, die Hoffnung ist jeden Tag weitergewachsen, ich dachte, nach Celia hätte ich eine neue Chance bekommen, es kann gar nichts schief gehen. Und dann?

Ich glaube ja schon, dass wir mit ihnen verbunden sind. Ein Band, das von unserem Herzen in den Himmel führt. Und vergessen wirst Du es nie. Ich wäre gerne ein bisschen für Dich da. Deshalb habe ich mich angemeldet.

Liebe Grüße

Sandra

mit Celia, Luna, Simon und Philipp im Herzen

Link to comment
Share on other sites

Guest CeLuSiPhi

liebe Venus,

ich war lange nicht hier, hatte mich sogar abgemeldet, aber dein Post hier und das, was dir passiert ist, hat mich so berührt, dass ich mich wieder angemeldet habe, um dir zu schreiben.

Es tut mir so unendlich leid. Ich kenne das Gefühl mit den zwei Welten- und ich kenne das Buch.

Das Buch gefällt mir nicht so gut, einfach weil ich mir nicht vorstellen möchte, dass meine Kinder lieber bei den Sternen als bei mir sein wollen. Aber für viele ist das ein Trost.

Die Geschichte von Dir und Deinem Sternchen ähnelt meiner mit Luna. Ich weiß, wie weh es tut, wenn der größte Wunsch plötzlich geplatzt ist und die Hoffnung mit ihm. Und wenn es noch so klein war, die Hoffnung ist jeden Tag weitergewachsen, ich dachte, nach Celia hätte ich eine neue Chance bekommen, es kann gar nichts schief gehen. Und dann?

Ich glaube ja schon, dass wir mit ihnen verbunden sind. Ein Band, das von unserem Herzen in den Himmel führt. Und vergessen wirst Du es nie. Ich wäre gerne ein bisschen für Dich da. Deshalb habe ich mich angemeldet.

Liebe Grüße

Sandra

mit Celia, Luna, Simon und Philipp im Herzen

Link to comment
Share on other sites

Dankeschön für deine lieben Worte und es rührt mich, dass du dich wieder angemeldet hast.

Das Schlimmste gerade JETZT ist, dass mein Körper noch komplett auf Schwangerschaft eingestellt ist. Alle Anzeichen wie Brustschmerzen etc. sind noch da und teilweise schlimmer als vorher.

Als würden Körper, Herz und Seele noch denken, dass das Kleine noch da wäre, aber der Kopf dagegen immer schreit, dass es nicht so ist.

Oh - ich wußte nicht, dass das ein Buch ist, die Krankenschwester erzählte nur diese Geschichte.

Weißt du zufällig wie das Buch heißt?

Link to comment
Share on other sites

Dankeschön für deine lieben Worte und es rührt mich, dass du dich wieder angemeldet hast.

Das Schlimmste gerade JETZT ist, dass mein Körper noch komplett auf Schwangerschaft eingestellt ist. Alle Anzeichen wie Brustschmerzen etc. sind noch da und teilweise schlimmer als vorher.

Als würden Körper, Herz und Seele noch denken, dass das Kleine noch da wäre, aber der Kopf dagegen immer schreit, dass es nicht so ist.

Oh - ich wußte nicht, dass das ein Buch ist, die Krankenschwester erzählte nur diese Geschichte.

Weißt du zufällig wie das Buch heißt?

Link to comment
Share on other sites

Guest CeLuSiPhi

es ist ein bilderbuch. "der geborgte stern". kannst du sicher auch mit noah lesen. von annette simon und barbara selle. du kannst es nur über die initiative regenbogen bestellen. musst mal auf die homepage gehen.

dein körper braucht genauso wie deine seele zeit! das geht nicht sofort und das ist vielleicht auch gut so. mein kopf hat immer beides geschrien: dein baby ist tot! - dein baby kann gar nicht tot sein!

:(

Link to comment
Share on other sites

Guest CeLuSiPhi

es ist ein bilderbuch. "der geborgte stern". kannst du sicher auch mit noah lesen. von annette simon und barbara selle. du kannst es nur über die initiative regenbogen bestellen. musst mal auf die homepage gehen.

dein körper braucht genauso wie deine seele zeit! das geht nicht sofort und das ist vielleicht auch gut so. mein kopf hat immer beides geschrien: dein baby ist tot! - dein baby kann gar nicht tot sein!

:(

Link to comment
Share on other sites

dein körper braucht genauso wie deine seele zeit! das geht nicht sofort und das ist vielleicht auch gut so. mein kopf hat immer beides geschrien: dein baby ist tot! - dein baby kann gar nicht tot sein!

:(

Wie geht es dir denn "heute"?

es tut mir so unendlich Lied :traurig:

ganz viel Kraft wünsche ich Dir, liebe Venus

*dankeschön* Das ist lieb!

***

Mein Mann und ich haben uns entschieden, dass wir unser 2. Baby nicht verheimlichen.

Weil wir von einigen Leuten Hilfe brauchten (zB als Noah abends schlief und mein Mann mit dem Hund nochmal raus musste), hat er den Freunden eben erzählt, warum ich im Krankenhaus liege.

Mein Cousin der vorhin zu Besuch kam, meinte sofort er würde es niemanden erzählen. Aber das ist nicht meine Meinung!

Auf dieses Baby und diese SS bin ich genauso stolz.

Ja, sie ist nicht so gelaufen, wie sie es hätte müssen, aber ich bin dennoch die Mama!

Auch mein Chef hat es erfahren. Denn mir geht es körperlich gut, und ich muss zB einkaufen und in der Stadt einige Sachen für Noah kaufen gehen. Aber dennoch fühle ich mich noch nicht in der Lage schon wieder zu arbeiten.

Link to comment
Share on other sites

dein körper braucht genauso wie deine seele zeit! das geht nicht sofort und das ist vielleicht auch gut so. mein kopf hat immer beides geschrien: dein baby ist tot! - dein baby kann gar nicht tot sein!

:(

Wie geht es dir denn "heute"?

es tut mir so unendlich Lied :traurig:

ganz viel Kraft wünsche ich Dir, liebe Venus

*dankeschön* Das ist lieb!

***

Mein Mann und ich haben uns entschieden, dass wir unser 2. Baby nicht verheimlichen.

Weil wir von einigen Leuten Hilfe brauchten (zB als Noah abends schlief und mein Mann mit dem Hund nochmal raus musste), hat er den Freunden eben erzählt, warum ich im Krankenhaus liege.

Mein Cousin der vorhin zu Besuch kam, meinte sofort er würde es niemanden erzählen. Aber das ist nicht meine Meinung!

Auf dieses Baby und diese SS bin ich genauso stolz.

Ja, sie ist nicht so gelaufen, wie sie es hätte müssen, aber ich bin dennoch die Mama!

Auch mein Chef hat es erfahren. Denn mir geht es körperlich gut, und ich muss zB einkaufen und in der Stadt einige Sachen für Noah kaufen gehen. Aber dennoch fühle ich mich noch nicht in der Lage schon wieder zu arbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Guest CeLuSiPhi

ei, das ist immer so eine frage, bei der es mir schon ein bisschen schwerfällt zu antworten. grundsätzlich: mir gehts gut. ich bin wieder auf dem boden angekommen, sagen wir mal so. das chaos liegt hinter mir.

das hat auch negatives: in der trauer war doch alles etwas intensiver. der schmerz hat weh getan und wenn ich dann etwas gutes erlebt habe, hat das einfach gut getan. jetzt bin ich im alltag angekommen und alles geht schon irgendwie.

ich kann mit dem tod meiner kinder umgehen. es ist, als hätte sich eine weiche decke auf meine wunden gelegt. sie schützen sie und verstecken sie auch so ein bisschen. aber in meinem kopf führen ganz unterschiedliche gedanken einen ständigen kampf. ganz furchtbar. und abstellen geht so schlecht.

aber vielleicht ist das auch normal. ich meine, einerseits wünsche ich mir noch immer ein baby, meine vier und noch ein fünftes. aber andererseits kann ich es mir im moment einfach nicht vorstellen und mein mann will auch nicht. wir sind gerade wieder raus aus dem chaos, da muss man sich ja nicht mit einem kopfsprung wieder reinstürzen! abgesehen davon versuchen wir und ich, unserem leben eine neue richtung zu geben.

ich finde es gut, dass dus nicht verheimlichst. ein sternenkind ist keine schande! und wenn die anderen nicht damit umgehen können (was ja durchaus vorkommt!!!), ist das nicht dein, sondern ihr problem.

du solltest dir bewusst machen, dass es eben auch "komische" reaktionen geben kann. aber das sollte kein grund fürs verheimlichen sein.

ich würde auch etwas symbolisches machen. einen ort, der deinem sternchen gehört, oder eine gedenkecke oder irgendwas. es hat einen so großen platz in eurem herzen, also warum nicht auch einen sichtbaren platz in eurem leben?

wir haben luna sogar einen namen gegeben. ich hab das ja schon öfter erzählt: es war ja "nur" eine fruchthöhle, aber für mich war es einfach ein unding, immer von dem "windei" oder der "fehlgeburt" sprechen zu müssen. also habe ich mir "luna" ausgedacht, weil es auf dem ultraschallbild wie ein kleiner mond aussah und weil ich einen monat von ihm wusste (ich war ja in der 8. ssw).

Link to comment
Share on other sites

Guest CeLuSiPhi

ei, das ist immer so eine frage, bei der es mir schon ein bisschen schwerfällt zu antworten. grundsätzlich: mir gehts gut. ich bin wieder auf dem boden angekommen, sagen wir mal so. das chaos liegt hinter mir.

das hat auch negatives: in der trauer war doch alles etwas intensiver. der schmerz hat weh getan und wenn ich dann etwas gutes erlebt habe, hat das einfach gut getan. jetzt bin ich im alltag angekommen und alles geht schon irgendwie.

ich kann mit dem tod meiner kinder umgehen. es ist, als hätte sich eine weiche decke auf meine wunden gelegt. sie schützen sie und verstecken sie auch so ein bisschen. aber in meinem kopf führen ganz unterschiedliche gedanken einen ständigen kampf. ganz furchtbar. und abstellen geht so schlecht.

aber vielleicht ist das auch normal. ich meine, einerseits wünsche ich mir noch immer ein baby, meine vier und noch ein fünftes. aber andererseits kann ich es mir im moment einfach nicht vorstellen und mein mann will auch nicht. wir sind gerade wieder raus aus dem chaos, da muss man sich ja nicht mit einem kopfsprung wieder reinstürzen! abgesehen davon versuchen wir und ich, unserem leben eine neue richtung zu geben.

ich finde es gut, dass dus nicht verheimlichst. ein sternenkind ist keine schande! und wenn die anderen nicht damit umgehen können (was ja durchaus vorkommt!!!), ist das nicht dein, sondern ihr problem.

du solltest dir bewusst machen, dass es eben auch "komische" reaktionen geben kann. aber das sollte kein grund fürs verheimlichen sein.

ich würde auch etwas symbolisches machen. einen ort, der deinem sternchen gehört, oder eine gedenkecke oder irgendwas. es hat einen so großen platz in eurem herzen, also warum nicht auch einen sichtbaren platz in eurem leben?

wir haben luna sogar einen namen gegeben. ich hab das ja schon öfter erzählt: es war ja "nur" eine fruchthöhle, aber für mich war es einfach ein unding, immer von dem "windei" oder der "fehlgeburt" sprechen zu müssen. also habe ich mir "luna" ausgedacht, weil es auf dem ultraschallbild wie ein kleiner mond aussah und weil ich einen monat von ihm wusste (ich war ja in der 8. ssw).

Link to comment
Share on other sites

Guest aoife

Venus,

es tut mir sehr leid, dass du deinen kleinen Stern gehen lassen musstest.

Ich wünsch dir auch viel Kraft und Zeit, um ihn zu trauern. Und irgendwann, wenn ihr wieder bereit seid, ein neues kleines Wunder.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Guest aoife

Venus,

es tut mir sehr leid, dass du deinen kleinen Stern gehen lassen musstest.

Ich wünsch dir auch viel Kraft und Zeit, um ihn zu trauern. Und irgendwann, wenn ihr wieder bereit seid, ein neues kleines Wunder.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Venus es tut mir unsagbar Leid :traurig:, ich denk auch das man sein Sternchen nicht verheimlichen muss, Du bist und bleibst seine Mama. Ich drück Dich ganz fest und wünsch Dir Kraft für die kommende Zeit

Link to comment
Share on other sites

Venus es tut mir unsagbar Leid :traurig:, ich denk auch das man sein Sternchen nicht verheimlichen muss, Du bist und bleibst seine Mama. Ich drück Dich ganz fest und wünsch Dir Kraft für die kommende Zeit

Link to comment
Share on other sites

Meine liebe Venus, ich muss die ganze Zeit an dich und dein Sternchen denken und es macht mich so traurig das es dir passiert ist. Ich hoffe deine Familie steht dir bei und es hilft dir das du dein Sternchen nicht verheimlichst sondern Menschen hast mit denen du offen sprechen kannst.

Ich schicke dir ein Paket Kraft damit du die nächste Zeit überstehst.

In Gedanken bei dir *glöckchen*

Link to comment
Share on other sites

Meine liebe Venus, ich muss die ganze Zeit an dich und dein Sternchen denken und es macht mich so traurig das es dir passiert ist. Ich hoffe deine Familie steht dir bei und es hilft dir das du dein Sternchen nicht verheimlichst sondern Menschen hast mit denen du offen sprechen kannst.

Ich schicke dir ein Paket Kraft damit du die nächste Zeit überstehst.

In Gedanken bei dir *glöckchen*

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.