Jump to content

*glöckchen*

Forum-Moderator
  • Posts

    7,481
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    19

Everything posted by *glöckchen*

  1. Hallo ihr Lieben ich komme auch mal zum Schreiben. Uns gehts gut, der kleine Mann ist schon 9 Monate alt und ich merke jetzt dass unser Haus, in das wir vor 4 Jahren gezogen sind, nicht Baby/Kleinkindsicher ist. So langsam müssen wir Treppenschutzgitter kaufen, haben wir noch nie gebraucht, wohnten diesbezüglich immer Kindersicher. Pflanzen sind nun auch vom Boden weg, da hat der Kleine immer Blätter abgerissen, haben die anderen Zwei nie gemacht. Und für das Katzenfutter müssen wir uns was überlegen, da will er auch dran, ist dann Stress für die Katze. Ich stille auch noch überwiegend, wir machen nun BLW, er isst immer mal was aber das reicht noch nicht zum satt werden und trinken tut er leider auch nur kleine Schlücke Wasser. Nun hatten wir auch das erste mal wieder 7 Wochen am Stück Alltag, mit Sport und Terminen, da muss man sich erst mal wieder gewöhnen an das Pensum, aber die Ruhe Vormittags tut wieder so gut. Wow, wie viele hier 4 oder mehr Kinder haben, wahnsinn. Wir witzeln auch immer mal über Kind 4, erst neulich als mein Mann meinte der neue Kinderwagen wäre doch viel zu schade um ihn dann nach dem Kleinen wieder zu verkaufen. Aber mal sehen, zurzeit bin ich mit zwei Schulkindern und Baby gut ausgelastet und ich hätte auch gerne mal eine feste Stelle, bin ja Erzieherin und hatte immer nur Jahresverträge und hoffe doch das demnächst, wenn die Boomergeneration in Rente geht es doch auch mal eine feste Stelle hier auf dem Land für mich gibt. Na ja ich bin ja auch "erst" 33 da hab ich ja therotisch noch Zeit für ein Kind. Außerdem sollen erst mal mein Bruder und meine Schwägerin ihr Kind bekommen, die haben uns dieses Jahr offenbart dass es da leider schon lange nicht klappt und sie bereits in Behandlung sind, aber es tut sich einfach nichts und sie sind schon sehr verzweifelt. Das hat mich doch sehr traurig gemacht. Ich freu mich für jede die schwanger ist und Vren bei dir klappt es auch wieder, ich weis ja wie das ist wenn es dann doch nichts wird, hatte das ja selber zweimal vor unserem kleinen Regenbogenjungen. Ich wünsch euch alles Gute. Schön dass hier wieder so viel los ist.
  2. Ja eine story of my life, bin raus zu meinem Mann und habe nur gesagt "6er im Lotto", weil wir nach zweimal Clomifen und keine "eigenen" Eisprünge immer gesagt haben wenn es wirklich mal ganz von alleine klappt ist es wie ein 6er im Lotto für uns.
  3. Oh Odessa, spannend. Aber unser Kleiner ist auch so ein Ü-Ei mit viel zu spätem ES, den hätte es eigentlich auch nicht geben können......ich musste erst mit Kind Nr. 3 schwanger werden um die freudige Überraschung beim Gyn zu erfahren. "Ich nehme ihnen dann mal Blut ab Fr. XXX der Test ist positiv" bekam ich dann zu hören, und frage dann noch ganz blöd welcher Test. Ich konnte das garnicht glauben, sagt die MTA dann "aber das hier ist doch ihr Urinbecher, oder nicht"? Sag ich ja das ist er, und sie sagt dann damit hat sie getestet und macht gleich einen zweiten Test. Tja so war das damals vor über einem Jahr.
  4. Hallo ihr Lieben hier ist ja wieder eine Menge los, wie schön. Und dann noch so viele alte Hühnchen die eine Großfamilie planen. Wir haben auch schon mal über Kind Nr. 4 gewitzelt, aber nichts konkretes ist geplant. Der kleine Mann hält uns zurzeit so auf Trab, das reicht erst mal. Aber mal sehen was in ein paar Jahren ist, dann ist unser Großer ein richtiger Teenie und sitzt Abends nicht mehr mit uns auf der Couch, frag mich ganz oft wo die Zeit mit ihm hin ist. Ansonsten gehts uns gut, Kind drei läuft hier nicht einfach so mit sondern fordert mich ganz schön, bin froh wenn ich das Gröbste im Haushalt schaffe und morgends duschen kann. Noch zwei Wochen dann sind Ferien und unsere Greta verabschiedet sich aus dem Kindergarten und kommt dann in die Vorklasse. Dann bin ich erst mal ohne Kindergarten im Leben, wird auch mal gtu tun, nach 10 Jahren ist man irgendwie mal reif für eine Pause. Und dann sind endlich Ferien, wir fahren eine Woche an die Nordsee vielleicht im Herbst in die Berge, mal sehen was dann coronamäßig so geht. Was plant ihr für den Sommer an Urlaub?
  5. Oh ja ein Chritkind, das wäre jetzt der Zeitraum. Vor einem Jahr fing der lockdown an der uns unseren kleinen Mann gebracht hat. Eigentlich hätte garnichts passieren können damals, viel zu spät, hätte eigentlich kurz danach wieder meine Tage bekommen müssen nach dem Abgang. Aber da wollte jemand unbedingt zu uns....... Ich drücke euch allen die Daumen.
  6. Ich danke dir Steffan. Ja wir sind hier wohl die letzte Bastion die die Adeba Stellung halten. Uns geht es sehr gut, Schwangerschaft, Geburt und Stillen alles so unkompliziert bei dem kleinen Mann. Es ist so schön mit ihm, es belohnt uns so sehr für die harte Zeit vorher mit den zwei Fehlgeburten. Ich hoffe jetzt nur das hier bald die Schule wieder los geht, Greta geht ab nächste Woche wieder für ein paar Tage in den Kindergarten.
  7. Hallo ich melde mich kurz aus dem Wochenbett. Nachdem uns der kleine Mann hat eine Woche warten lassen und das mit täglichen Wehen und ich dann auch noch überraschen Silvester mit Kugel gefeiert habe, hatte er es dann am frühen Neujahrsmorgen sehr eilig und ist innerhalb 1,5 Stunden als Neujahrsbaby geboren. Mir geht es so weit gut, mein Damm ist heil geblieben. Jetzt quält mich eigentlich nur noch der weiche Beckenboden und die nicht vorhandenen Bauchmuskeln. Wir kuscheln viel und alle zwei Stunden wird gestillt. LIebe Grüße
  8. Hallo ich melde mich auch mal wieder. Ich bin jetzt schon in der 27. Woche, in drei Wochen habe ich meinen nächsten Termin dann schon mit CTG, wahnsinn wie schnell die Zeit rum geht. Wir bekommen definitiv einen Jungen, da ist nichts mehr ab gefallen. Namenssuche ist etwas verzwackt, es gibt Namen die meinem Mann gefallen aber die gehen bei mir nicht. Zum Glück haben wir noch etwas Zeit. Heute habe ich meine Cousine un ihrern 5 Wochen alten Sohn besucht, das steigert meine Vorfreude gerade enorm. Aber vorher müssen wir noch das Zimmer fertig machen und und........diesmal bin ich da doch entspannter. Kitty und aerie schön das bei euch auch alles in Ordnung ist.
  9. Kitty ich kann dir leider auch nicht viel sagen, wie weit bist du denn jetzt genau? Man sagt ja immer wo ein Dottersack ist muss man auch Embryonalanlagen sehen. Hast du schon den Wert erhalten? Es bleibt wahrscheinlich nichts anderes als ab zu warten. Ich drücke dir die Daumen.
  10. Hallo ich melde mich auch mal wieder. Heute ist Halbzeit, die 21. Woche fängt an. So weit gehts mir gut, mir graut es nur vor der Hitze die kommenden Tage, da werde ich kaum schlafen können. Der Bauch wächst, aber er ist noch nicht so groß wie bei Greta. Am Mittwoch hatte ich wieder US, Baby gehts gut. Man konnte nur nicht so viel messen es hat sich immer wieder gedreht. Man sah etwas zwischen den Beinen hängen, ein kleiner Strich. Aber weil das Baby immer wieder weg gedreht hat konnte man nicht zu 100% was sehen. Also Tendenz richtung Junge aber noch nicht fest, weil man keine Hoden sehen konnte. Ich war doch überrascht, weil mein Gefühl immer Mädchen war und auch irgendwie noch ist. Es geht und ging mir auch die ganze Zeit wie bei Greta. Mal sehen was es beim nächsten US gibt, dann hat das Baby nicht mehr so viel Platz zum weg huschen. Kitty Herzlichen Glückwunsch dir.
  11. Hallo ihr Lieben mir gehts gut, bin jetzt in der 16. Woche. Am Wochenende ist der Bauch wieder etwas gewachsen und man sieht es schon deutlich. Ab und zu spüre ich das Baby auch schon. Ich bin jetzt auch schon ganz zu Hause, unser Betriebsärztlicher Dienst will wegen Corona keine Schwangeren testen geschweige denn in der Praxis haben. Also bin ich nun zu Hause. Ich wünsche den Hibbelnde das da ganz schnell zwei Striche zu sehen sind. Happy schön das es dir gut geht mit der Entscheidung und du sagen kannst du bist im Reinen.
  12. Hallo ihr Lieben lange habe ich mich nicht mehr gemeldet und das hat auch einen Grund neben dem wahnsinnigen Coronaalltag, ich bin wieder schwanger, schon in der 13. Woche. Wir bekommen ein Corona- Weihnachtsbaby, Termin ist nämlich am 25.12. und das ohne Clomifen, einfach so. Es war so ausgeschlossen eigentlich alles, ich habe es dann auch erst bei FA erfahren, da war der Test positiv und ich dachte eigentlich das mein PCO wieder da wäre. Eine riesen Überraschung die ich erst mal verdauen musste, hinzu kam die Angst das es wieder nicht gut geht. Lange werde ich es jetzt auch nicht mehr verheimlichen können, der Bauch wächst schon. Ich hoffe ich schreibe nun wieder mehr hier, so langsam wird die Müdigkeit besser, Übelkeit hatte ich nur wenn ich nichts gegessen hatte, die Gelüste waren änlich wie bei Greta, mal sehen ob es dann wieder ein Mädchen wird.
  13. Liebe jeatte ich wünsche euch alles Liebe und Gute zur Geburt und eine schöne Kennenlern und Kuschelzeit zusammen, geniest sie in vollen Zügen zu 5. wie schön das Paul nun endlich da ist. Ich hoffe es geht euch sonst gut, die Risse verheilen sicher schnell.
  14. Hallo endlich schaffe ich es mal wieder zu schreiben. Es ist doch anstrengend mit zwei Kindern den ganzen Tag alleine zu sein, gerade Linus ist nur noch genervt und gelangweilt, er würde so gerne mal wieder in einen Zoo/Tierpark oder Museum gehen, eben ganz normale Sachen die man in den Ferien so unternimmt. Und er will wieder in die Schule zu den anderen Kindern, aber ich befürchte das wird auch nächste Woche noch nichts. Tja und der Haushalt macht ja leider keine Coronaferein, der muss ja auch noch gemacht werden. Wie schön das mal wieder alte Gesichter hier schreiben, womba ich danke dir für deine Worte. Zurzeit geht es mir gut, klar es gibt Tage da bin ich nach wie vor sehr traurig und sehne mich nach Leben in meinem Bauch, das ja eigentlich hätte da sein sollen, die die glücklich schwanger sind sind voller Vorfreude und planen alles für die Babys und wissen zum Teil was es wird, das schmerzt dann sehr, hätte ich doch auch jetzt all das tun können. Aber gerade jetzt in der Coronazeit ist schwanger sein auch nicht einfach, denn man hat ja keinerlei medizinisch fundierten Daten ob Corona gefährlich für das Baby sein kann, gerade dann wenn die Lungenreife noch nicht erreicht ist, meine Cousine hat Angst und ihre Mutter jetzt seit 5 Wochen nicht gesehen. Männer dürfen ja nicht mehr mit zum Gynäkologen geschweige denn mit zur Entbindung. Und wenn ich mir vorstelle jetzt schon in der 27. 28. Woche zu sein mit den zwei Kindern hier zu Hause ohne Pause, oder eben jetzt so in der 12. 13. Woche noch mit Übelkeit und Müdigkeit, das wäre schon sehr anstrengend geworden. Kleiderbörsen sind ja auch ausgefallen, da hätte ich ja Kleidung fürs Baby kaufen müssen, wäre auch nicht gegangen. Na ja wer weiß ob es einfach so hat sein sollen? Vielleicht sucht sich das Krümelchen einfach nur einen anderen Zeitpunkt für sich aus und jetzt ist einfach noch nicht unsere Zeit gekommen? Ich weiß es nicht, habe auch Angst das es nie mehr klappen wird. jeatte ich wünsche dir alles Gute für die Geburt, genies einfach noch deinen Bauch und die Ruhe.
  15. Danke betty, ich werde es bei meiner Gyn ansprechen und ich werde auch mal auf Verdacht auf Diabetes testen lassen, ich bin da erblich vorbelastet und habe gelesen das ein erhöhter Insulinspiegel Fehlgeburten begünstigt. Das geht ja bei der normalen Hausärztin bei der auch mein Papa Patient ist, ich hoffe also das sie die Notwendigkeit sieht. Gestern hab ich dann eine Kindergartenmama aus Gretas Kindergarten gesehen die schwanger ist, bis jetzt hatte ich sie nur in dicker Jacke gesehen, da sah man keinen Babybauch, nun aber sah ich sie drinnen ohne Jacke und da sahs sie dann mit ihrer Babykugel, die nur zwei Wochen nach meiner Babykugel gewesen wäre hätte ich das erste Sternchen nicht verloren. Ich musste mich echt zusammen nehmen, ich konnte den Anblick nicht ertragen. Ich kann generell zurzeit keine Babykugeln ertragen, so einen Neid hatte ich noch nie auf Schwangere, führt es mir doch meinen Verlust glasklar vor Augen.
  16. Das wird ja aber erst nach drei Fehlgeburten getestet oder nicht? Kann ich das dann einfach so nehmen auf Verdacht?
  17. Ich danke euch, vor allem dir liebe Venus. Es ist schwer zurzeit, selbst mein Mann ist erschüttert und hat ein paar Tränen vergossen. Wir waren sehr zuversichtlich, dachten nicht dran das es wieder nicht gut geht. Man sagt doch die Chancen direkt nach einer Fehlgeburt eine gesunde Schwangerschaft zu haben sind sehr hoch, so war auch die Meinung meiner FÄ. Wir hatten dieses Glück leider nicht, nun habe ich zwei Sternchen. Woher die Kraft kommen soll für die kommende Zeit weis ich nicht, mir graut es wenn die Bäuche der Schwangeren in meinem Umfeld wachsen, wenn die Babys im Sommer zur Welt kommen, dann wenn unser erstes Sternchen hätte geboren werden sollen. Meine Cousine ist nur zwei Wochen nach meinem ersten ET ausgezählt, wir hätten zusammen Kinderwagen schieben können, die zwei hätten zusammen spielen können. Der Sommer wird hart, wenn dann die Kinderwägen durch die Straßen gefahren werden, ich wünschte dieses beschissene Jahr wäre einfach schon um. Diese schöne Zahl 2020 bringt uns kein Glück, nur Leid. Ich sitze hier und grübel was ich falsch gemacht habe, hat Gott uns vergessen? Sieht er uns nicht? Bin ich immer zu spät? Was haben die anderen richtig gemacht? Es ist doch schon zweimal gut gegangen, warum nicht jetzt auch einfach? Greta wünscht sich sehr ein Geschwisterchen, wie gern würde ich ihr das erfüllen. Neulich hat sie die Kleine meiner Freundin gefüttert, sie war so seelig so stolz, hat sich so gesorgt um die Kleine, das war so herzlich mit an zu sehen. Was wäre sie eine liebevolle große Schwester. Aber es soll nicht sein...........
  18. Ihr Lieben ich mache es schon wieder durch, schon wieder ist nach zwei Wochen alles aus. Vor zwei Wochen habe ich erneut positiv getestet, seit gestern habe ich nun Blutungen und der Test bei der Gyn ist schon negativ. Es läuft nur so aus mir raus das mir schlecht wird. So heftig habe ich noch nie geblutet. Wieder wollte der Krümel nicht bleiben ich bin am Boden zerstört, alle Hoffnungen weg. Wie soll ich dieses Jahr bos überstehen, hier ist der reinste Babyboom ausgebrochen, schwangere Mütter auf der Arbeit, schwangere Mütter in Gretas Kindergarten und in der Familie auch. Überall glückliche Kugelbäuche und ich mit nun zwei Sternchen und leerem Bauch. Ich sitze hier und weine nur...warum schon wieder wir?
  19. Wahnsinn jeatte bald ist es ja schon so weit, das ging ja schnell. Genies die letzten Wochen noch. Ich bin wieder mitten im neuen ÜZ und es geht mir so lala ich versuche die Hoffnung nicht so groß werden zu lassen. Warum sollte es schnel wieder klappen? Nach und nach kommen die Nachrichten von Schwangerschaften in meinem Umfeld, es ist jedes mal ein Stich ins Herz, ich könnte auch zu ihnen gehören und mich über den wachsenden Bauch freuen, aber mein Bauch ist leider leer. In den letzten Tagen habe ich wieder viel geweint. Wenigstens konnte mein Mann mal offen über seine Gefühle reden, das auch er traurig und wütend über unsere Fehlgeburt ist, das auch er es mit sich trägt. Im Gegensatz zu mir ist er weiterhin optimistisch und meint wenn jetzt so viele schwanger werden dann wären wir auch bald an der Reihe. Wie gehts euch Anderen? Es ist so ruhig hier......
  20. Hallo ich melde mich jetzt erst wieder, der Alltag mit Arbeiten, Schule und Kindergarten hat einen schneller wieder als man denkt. Mir hilft es etwas aber es kommen immer wieder Momente in denen ich traurig bin. Schwangere sind noch ein Stich für mich. Mein Mann meinte gestern das auch er traurig wäre und es mit sich trägt er aber da als Mann auch nicht so drüber reden kann. Meine Mutter weis natürlich von meiner Fehlgeburt, sie hatte ja die Kinder da als im Krankenhaus war. Ich konnte noch nicht mit ihr reden, sicherlich wollte sie mir die Info über die schwangere Nachbarin nur rechtzeitig geben bevor ich sie treffe und sie dann auf Grund unseres Treffens bei der Gyn fragt ob wir auch Nachwuchs erwarten, leider ist das sehr unsensibel passiert. Ich weis es nicht. Zurzeit fängt die erste Mens nach der Ausschabung an, da wird einem das dann nochmal bewusster, ich bin nicht mehr schwanger sondern wieder in der Hibbelzeit mit ungewissem Ausgang. Ich hätte nie gedacht das einen eine Fehlgeburt so mit nimmt, das es so tief geht. Es ist eben kein Bandscheibenvorfall der erst mal Schmerzen acht und man dann operiert und eine Reha macht und gut ist, es ist ein Verlust über den man lange traurig ist. Meine Chefin hat es auch erlebt und sagte auch man ist einfach unendlich traurig und das viel länger als die Schwangerschaft dauerte und immer denkt man wieder dran, weil es etwas unfertiges ist. Das waren sehr liebe Worte. Ich habe auch noch nicht aufgehört die Wochen zu zhlen, heute hätte die 15. begonnen. Ich werde es einfach nicht los. Hier steht jetzt ein Engel von willow tree mit Herzen im Arm, der symbolisch für das Sternchen steht. Ich hoffe es kommen bald bessere und glücklichere Zeiten. Wie gehts den Anderen? MyGirls und jaette?
  21. Hallo erst mal wünche ich euch allen ein frohes neues Jahr. Es geht mir einigermaßen "gut", mal sehen wie es wird wenn der Alltag wieder da ist. Vor ein paar Tagen erzählte mir meine Mama das unsere ehemalige Nachbarin schwanger ist- ich hatte es mir bereits gedacht, da wir uns bei der FÄ getroffen habe und ihr Freund auch mit ins Untersuchungszimmer gegangen ist- Termin im Juli, da musste ich echt meine Tränen zurück halten. Es fühlte sich im ersten Moment so an als würde sie nun das Baby bekommen das wir nicht bekommen können. Das ist natürlich nicht richtig, denn sie hat ja ihres im Bauch und ich meines eben nicht mehr, aber es tat so weh, ich hätte am liebsten geweint aber die Kinder waren im Raum, da ging es nicht. Ich hatte auch das Gefühl das meine Mama nicht wusste was sie da in mir auslöste. Auch meine Mann versteht nicht was es mir bedeutet, die ganze Situation versteht er nicht, meint er sei auch traurig aber mehr kommt von ihm nicht. Meine Cousine hat sich Silvester verlobt, da kam dann auch der Gedanke das wir auch zu Neujahr schöne Nachrichten gehabt hätten. Es sind immer wieder diese Momente die mich tief traurig machen, aber es sieht keiner von den Menschen um mich rum. Ich fühle mich da sehr allein gelassen. Vielleicht erwarte ich auch zu viel, ich weis es nicht? In den letzten Nächten verarbeite ich auch viel in Träumen, das war vorher nicht so.
  22. Liebe jaettekul bitte nicht wegen mir mit guten Nachrichten von deinem Bübchen zurück halten, das bringt mir doch gar nichts, davon kommt mein Krümel nicht mehr gesund in meinen Bauch. Wir freuen uns doch alle hier mit dir, und irgendwann werde auch ich hier von meinem gesunden Baby im Bauch erzählen und ihr freut euch mit mir. Schön das alles in Ordnung ist, da werden sich die zwei Großen bestimmt über ihr Brüderchen freuen. Und du brauchst dann gleich dreifach gute Nerven bei deinem Männerhaushalt.
  23. Danke Happy. Ich werde dieses Jahr nicht mehr arbeiten gehen, ich hatte kurz überlegt wider zu gehen musste aber dann merken das ich noch nicht so viel Kraft habe, die die ich habe reicht gerade so für meine Kinder. Und mir wird einfach noch schnell alles was mit vielen Menschen zu tun hat zu viel. Und ich möchte mich nicht überfordern und mir Zeit nehmen mit dem Verlust fertig zu werden und mich dann im neuen Jahr wieder neu aus zu richten. Ich habe nun doch sehr viel dekoriert und auch sehr viel mit Licht gemacht, das hat mir schon mal geholfen ein wenig Licht in mein Inneres zu bringen. Greta war zum Glück die letzten zwei Wochen krank, so war sie hier bei mir und ich war nicht alleine, das kommt dann nächste Woche das Allein sein mit den Gedanken, das wird dann der erste Schritt zurück zum Alltag. Heute und gestern hatte ich starke Blutungen, wo ich hoffe das der Körper sich reinigt und das alles richtig frisch gemacht wird, damit sich bald wieder ein gesundes Krümelchen einnisten und wachsen kann. Auch hatte ich Schmerzen, was mir auch geholfen hat so ist der seeliche Schmerz irgendwie auch raus gekommen. Ich bin sicher wir werden irgendwann unser drittes Baby im Arm halten, ich weis ja das es klappt dank meiner zwei, obwohl durch die beiden der Verlust auch ein reales Gesicht bekommt.
  24. My Girls dein Beitrag ist nicht unpassend, nur weil ich mein Baby verloren habe heist das nicht das du nicht über deines freuen darfst. Ich habe die AS gut überstanden, habe noch leichte Schmerzen ansonsten gehts mir körperlich gut. Die Psyche geht so, das Prozedere war natürlich hart, da auf den OP Tisch und dann die Narkose. Die Schwester die mich zum OP gefahren hat meinte als wir am Keißsaal vorbei fuhren "wenn sie das nächste mal kommen, geht es dann da lang". Ich muss jetzt versuchen aus dem Loch raus zu kommen und spätestens zu Weihnachten wieder etwas besser drauf zu sein und mich wieder freuen können. Die Angst das es nicht mehr klappt ist zurzeit sehr groß und die Frage nach dem Warum auch. Warum wir? Warum jetzt? Warum war uns dieses Glück nicht vergönnt?
  25. Ich danke euch für eure lieben Worte. Morgen ist der Termin zur AS. Ich hoffe ich überstehe den Eingriff gut und bete das meine Mens dann Anfang Januar wieder kommt, damit es dann zum neuen Jahr wieder los gehen kann, wir wollen nicht länger warten, durch die ganzen letzten Tage ist der Kinderwunsch nochmal größer geworden. Ich hoffe das ich ab morgen alles verdauen kann, die letzten 1,5 Wochen waren ein Auf und Ab. Aber nun gibt es keine Hoffnung mehr, so hart das ist. Ich habe zwar etwas dekoriert, aber nur weil die Kinder gefragt haben, ansonsten läuft die Adventszeit an mir vorbei, dabei hatte ich mich so drauf gefreut. Überhaupt war ich die Hibbelzeit über so entspannt und auch die erste Zeit nach dem positiven Test war ich so entspannt, das wird jetzt so nicht mehr sein, der Druck ist größer und die Angst ist da. Wie soll ich wieder gelassener dabei werden?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.