Jump to content

KS contra normale Geburt / Erfahrungsaustausch


Saari

Recommended Posts

Hallöle ihr Lieben

Bin zwar eine Maikugel,aber als ich das Thema las musste ich doch schnell meine Meinung dazu schreiben.Ich hoffe ihr seit nicht böse drum.

Also ich habe meinen ersten Sohn "normal" entbunden (mit Zange).Dann folgten 3 medizinisch notwendige KS und nun sehe ich meinem 4. KS entgegen.

Bei den KS 96 und 2000 lag ich jeweils ne Woche in der Klinik,muss aber sagen das ich jeweils am ersten tag schon wieder gelaufen bin.

Bei meinem KS 2004 war ich am ersten Tag wieder fit und konnte mich selbst um mein Baby kümmern (hab ihn auch nicht von dem Schwestern ins babyzimmer bringen lassen) und war am 3.Tag nach der OP wieder daheim.

Ich denke es kommt wie bei so vielem auf die eigene Einstellung an.Ist man positiv eingestellt und nimmt die Schmerzen als etwas unabänderliches hin dann ist das alles auch gar nicht schlimm.

Ich kann nur die Gründe für einen WKS nicht verstehen wie....ich hab Angst vor Schmerzen :eek: die hat man nämlich immer,egal ob KS oder normal.

Dann gibt es noch Frauen die Angst vor SS-Streifen haben (können nämlich auch während der Geburt auftreten) Oh Gott da gibt es soviele unsinnige Gründe.

Aber wenn eine wirkliche Angst zu Grunde liegt dann finde ich einen KS besser wie eine normale Entbindung.Denn wer zuviel Panik (richtige Panik) vor einer normalen Entbindung hat,verkrampft zu sehr und das kann die natürliche Entbindung sehr behindern wenn nicht sogar verhindern.

Was übrigens die Bindung zwischen Mutter und Kind nach einem KS betrifft...ich liebe alle meine Kinder und da ist es völlig schnuppe wie sie zur Welt kamen,die Gefühle haben mich bei allen übermannt.

LG Diana

das unterschreibe ich einmal als sectiomama und einmal als betreuende schwester:D

ich habe meinen sohn von der ersten stunde an bei mir gehabt - und mit

einer hand den schlafsack aus dem bett heben klappt prima - und für die

schmerzen empfehle ich die medikamente anständig zu nehmen die ersten paar tage:)

Link to comment
Share on other sites

und für die

schmerzen empfehle ich die medikamente anständig zu nehmen die ersten paar tage:)

ich hab als schmerzmittel nur nen tropf bekommen und das auch nur am tag von der op und am nächsten da jeweils 2 mal für ne halbe std. den tropf, danach gabs nix mehr

Link to comment
Share on other sites

Das mit den Schmerzmitteln ist wirklich sehr unterschiedlich. Ich hab auch viel zu wenig bekommen und bin den Schwestern auf die Nerven gegangen. Aber die wollten mir nicht mehr geben. Das nächste Mal bestehe ich darauf, dass dann ein Anästhesist kommt und mir noch was aufschreibt (ich hoffe natürlich nicht, dass es nochmal ein KS wird). Denn die haben später gesagt, dass ich keine bzw weniger Schmerzen hätte haben müssen.

Aber ich muss noch dazu sagen, dass ich Postspinalen Kopfschmerz bekommen hab und die Schmerzen im Kopf nochmal so schlimm waren, wie die an der Bauchwunde...

Link to comment
Share on other sites

ich hatte keinen KS, kann insofern nur die spontane Geburt beurteilen. Und die geburt meines Sohnes war sehr sehr anstrengend und hat sehr lange gedauert, da ich einen Geburtsstillstand in der Eröffnungsperiode hatte; sprich nach 5cm ging am Mumu erstmal gar nix mehr, nur die Wehen blieben:o Dennoch könnte ich nicht behaupten, dass ich einen KS vorgezogen hätte. ich fand das Geburtserlebnis phänomenal und würde es nicht missen wollen, es war einfach überwältigend; also der Moment, in dem Benjamin raus kam. Ich möchte auch mein 2. kind auf jeden Fall spontan entbinden. ich hatte keinen Dammschnitt/riss, lediglich eine kleine Schürfwunde. Und ich glaube, ich bin nun nach der Geburt enger als vorher;) Wobei ich mir darüber ehrlich gesagt nie Gedanken gemacht habe. ich finde eine spontane Geburt ist für den weiblichen Körper das normlste von der Welt.

Dennoch; das muss und KANN heutzutage jeder für sich entscheiden und ich würde keine Mutter verurteilen, die einen KS vorzieht.

Link to comment
Share on other sites

ich hatte einen WKS und würde es jederzeit wieder so machen.

es war das geburtserlebnis, was ich mir gewünscht hatte.

die schmerzen sind sicherlich kein Spaziergang aber weitaus aufgewogen mit dem, was man dafür bekommt.

ich hatte vom ersten moment an eine innige Bindung zu meinem Sohn und verheilt ist auch alles bestens.

aufgrund meiner sehr zierlichen figur habe ich mich für diese form der geburt entschieden, weil ich angst hatte, dass auf natürlichem Wege einer von uns beiden bleibenden Schaden nehmen könnte.

ich bin der Ansicht, dass jeder Grund für einen WKS oder auch für eine natürliche Geburt ein trifftiger Grund ist, der von anderen respektiert und nicht verurteilt werden sollte, denn in jedem Falle ist er für die betreffende Mutter ein trifftiger Grund.

(Einschließlich die Angst vorm "Ausleiern", denn jede Mutter hat für sich das Recht "Frau" zu bleiben.)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lilly,

meine erste Tochter ist im Bauch verstorben und ich musste sie natürlich gebären: für mich damals ein Schock! Ich wollte sie am liebsten per KS aus mir herausholen: sofort! Aber rückblickend muss ich sagen, dass die natürliche Geburt für den Prozess des Verstehens doch besser für uns war.

Als ich dann meine zweite Tochter gebären sollte, wollte ich auch erst einen KS, weil ich Angst vor erneuten Komplikationen hatte. Eine Hebi erzählte mir aber dann, dass das für die Kleinen gar nicht so gut sei, aus dem Bauch "herausgerissen" zu werden. Das dann sozusagen die Ausschüttung der natürlichen Hormone fehlen würden etc. Jedenfalls habe ich mich am Ende gegen den KS entschieden und das war auch gut so. Denn nur so konnte ich das Gegenstück zu meiner schrecklichen ersten Geburt erhalten.

AUch jedes weitere Baby würde ich natürlich gebären wollen, weil es FÜR MICH das schönste Erlebnis der Welt ist und ein KS immer eine Operation darstellt. Dennoch kann ich auch Frauen verstehen, die sich für einen KS entscheiden und dafür triftige Gründe haben. Verstehen kann ich nur jene Frauen nicht, die glauben, dass ein KS ein Spaziergang wäre und sie ihn nur wollen, um sich ihre Figur nicht zu ruinieren ... Oft kommt es mir so vor, als sei der Wunschkaiserschnitt zur NEUEN MODE geworden, was ich nicht wirklich gutheißen kann.

Mir ist wichtiger, dass man die FÜRS KIND beste Entscheidung trifft, die man selbst auch gut vertreten kann.

Ich denke einmal, dass dies ein sehr sensibles und umstrittenes Thema ist und man keine der Seiten verurteilen sollte.

LG

Trimi

Link to comment
Share on other sites

Mal davon ab,wieso ruiniert man sich denn durch eine normale Geburt den Körper bzw. schont ihn bei einem KS :eek: Die Figur ist doch schon durch die SS futsch *grübel* und wird hinterher wohl auch nie wieder so sein wie vorher (nicht mehr ganz so straff das ganze)

Das als Grund für nen KS zu nennen finde ich ja ziemlich....:D

Ein Spaziergang ist keines von beiden,man kann aber beides sehr wohl durch eine positive Einstellung besser durch stehen.

Man muss lediglich felsen fest von dem überzeugt seinw as man tut.Geht man ängstlich sowohl an das eine wie an das andere heran gibts bei beidem komplikationen.Das ist zumindest meine Meinung.

Ich wünsch euch ein tolles Wochenende

Link to comment
Share on other sites

Saari kann dich voll und ganz verstehen vor nem Dammriss oder -schnitt hab ich auch Angst.

Wenn geschnitten wird, dann meisst unter den Wehen, duerfte man also nix davon merken. Ich hatte nen Riss fast 3. Grades und habe es nichtmal gemerkt. Auch im Nachhinein hatte ich keinerlei Probleme mit der Naht oder Wundheilung

Mal davon ab,wieso ruiniert man sich denn durch eine normale Geburt den Körper bzw. schont ihn bei einem KS :eek: Die Figur ist doch schon durch die SS futsch *grübel* und wird hinterher wohl auch nie wieder so sein wie vorher (nicht mehr ganz so straff das ganze)

Das als Grund für nen KS zu nennen finde ich ja ziemlich....:D

Haeh? Also ich hab ein Kind mit 55cm, 37cm KU, 4650g spontan auf die Welt gebracht und bis auf schlechtes Bindegewebe hatte ich bereits nach 2 Monaten schon wieder ne "Topfigur"

wo ruiniert man denn seinen Koerper?:eek:

Ein Spaziergang ist keines von beiden,man kann aber beides sehr wohl durch eine positive Einstellung besser durch stehen.

Man muss lediglich felsen fest von dem überzeugt sein was man tut.Geht man ängstlich sowohl an das eine wie an das andere heran gibts bei beidem komplikationen.Das ist zumindest meine Meinung.

*zustimm*

Ich hatte auch kurz vor der Geburt ueber nen KS nachgedacht, weil ein sehr grosses Kind erwartet wurde, jedoch habe ich mich dann entschieden spontan zu entbinden. Fuer mich ist das Geburtserlebnis einfach noch einen Tick bindender. ICH habe mein Kind aktiv zur Welt gebracht - nicht passiv durch Aerzte. Das macht natuerlich ungemein stolz, wenn man so zurueckblickt.

Fuer mich kaeme auch nur nen KS in Frage, wenn es medizinisch notwendig waer.

Will niemanden verurteilen, der sich fuer KS entscheidet. Soll sich jede Frau so entscheiden, wie sie es fuer richtig haelt. Schmerzen bleiben einem so oder so nicht erspart :P

Link to comment
Share on other sites

Guest mel & schneckerle

ICH habe mein Kind aktiv zur Welt gebracht - nicht passiv durch Aerzte. Das macht natuerlich ungemein stolz, wenn man so zurueckblickt.

entschuldige, ich weiß dass es nicht so gemeint ist, aber es verletzt doch!

Ich hatte zwei KS und hab es mir weiß Gott anders gewünscht, aber es war nun mal so. bin ich deshalb weniger wert? Sorry aber so ein Kommentar verletzt und regt mich auf.

(und nein es ist egal ob es ein WKS oder ein nicht zu vermeidender KS ist, wir halten alle das Wichtigste auf der Welt in unseren Armen und es ist verdammt nochmal ziemlich egal wie es da raus gekommen ist) :traurig::traurig:

Link to comment
Share on other sites

entschuldige, ich weiß dass es nicht so gemeint ist, aber es verletzt doch!

Ich hatte zwei KS und hab es mir weiß Gott anders gewünscht, aber es war nun mal so. bin ich deshalb weniger wert? Sorry aber so ein Kommentar verletzt und regt mich auf.

(und nein es ist egal ob es ein WKS oder ein nicht zu vermeidender KS ist, wir halten alle das Wichtigste auf der Welt in unseren Armen und es ist verdammt nochmal ziemlich egal wie es da raus gekommen ist) :traurig::traurig:

oh nein nein, das sollte nicht so rueberkommen. das war nur auf mich selber bezogen und sollte kein Seitenhieb fuer KS-Mamis sein, bitte bitte nicht persoenlich nehmen.

Fuer mich war die Zeit im KH vor,nach und waehrend der Geburt halt nicht so toll, da der Kindsvater sich ja kurz vorher aus dem Staub gemacht hat. Umso mehr war ich stolz auf mich, dass ich mich gegen einen KS entschieden habe. Fuer mich war die Geburt emotionsmaessig etwas anders als bei den meissten Muttis. Ich wuensche es keinem, sein Kind allein auf die Welt zu bringen (zum Glueck war meine Mutti dabei).

Ich verurteile KS Muttis nicht, aber muss ich mich rechtfertigen, dass ich stolz auf mich und meine "Leistung" bin? :(:o

Link to comment
Share on other sites

entschuldige, ich weiß dass es nicht so gemeint ist, aber es verletzt doch!

Ich hatte zwei KS und hab es mir weiß Gott anders gewünscht, aber es war nun mal so. bin ich deshalb weniger wert? Sorry aber so ein Kommentar verletzt und regt mich auf.

(und nein es ist egal ob es ein WKS oder ein nicht zu vermeidender KS ist, wir halten alle das Wichtigste auf der Welt in unseren Armen und es ist verdammt nochmal ziemlich egal wie es da raus gekommen ist) :traurig::traurig:

Ich habe von meinen bisherigen 4 Kindern 3 per KS zur Welt gebracht ,aus medizinischen Gründen.Auch dieses Kind jetzt wird per KS zur Welt kommen (der 4. KS dann)

Nimm es dir nicht so zu herzen.Wir wissen das wir eine enge Bindung zu unseren Kindern haben und ich persönlich lasse mir auch von niemanden einreden das meine Bindung zu meinen Kindern weniger Wert ist wie bei einer spontanen geburt.

Das sind alles persönliche Meinungen die aber nicht uns verletzen sollten.

Fühl dich mal dolle gedrückt von mir,mich schmerzt es auch manchmal so etwas zu lesen oder zu hören...dann schau ich mir meine "Babys" an und weis genau es stimmt nicht. :)

Link to comment
Share on other sites

Kimi natürlich musst du dich dafür nicht rechtfertigen.Aber wenn man es genau betrachtet dann müssten wir KS Mamis uns ja dann schämen weil unser Körper nicht in der Lage war diese "Leistung" zu vollbringen.

Ich aber bin froh das meine Kinder ebenso wie ich noch leben.Ohne KS hätte wohl meine Tochter nicht überlebt und von daher ist es mir wurscht wie sie zur Welt kam/en

Ich bin dahin gehend froh das es mein Körper überhaupt schafft Kinder auszutragen,sie wachsen zu lassen und ihnen das zu geben was sie brauchen bis sie es allein schaffen.

Aber ich ziehe den Hut vor jeder mami die sich für ihr Kind entscheidet,egal in welcher Situation.Viel kraft dir weiterhin.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine drei Jungs spontan geboren.

Bei mir ist nichts ausgeleiert wenn mann rückbildungs gymnastick macht dann ist es auch kein problem.

Auch meine figur ist nicht versaut ich bin immer noch dünn und mit sport bekommt mann denn körper auch wieder straff.

da ich auch keine schwangerschafts streifen habe würde ich auch jetzt beim vierten kind keinen KS machen lassen.

kann das aber nicht vergleichen da ich nicht weiß wie es nach nem keiserschniet ist.

LG Sam

Link to comment
Share on other sites

Kimi natürlich musst du dich dafür nicht rechtfertigen.Aber wenn man es genau betrachtet dann müssten wir KS Mamis uns ja dann schämen weil unser Körper nicht in der Lage war diese "Leistung" zu vollbringen.

Ich aber bin froh das meine Kinder ebenso wie ich noch leben.Ohne KS hätte wohl meine Tochter nicht überlebt und von daher ist es mir wurscht wie sie zur Welt kam/en

Ich bin dahin gehend froh das es mein Körper überhaupt schafft Kinder auszutragen,sie wachsen zu lassen und ihnen das zu geben was sie brauchen bis sie es allein schaffen.

Aber ich ziehe den Hut vor jeder mami die sich für ihr Kind entscheidet,egal in welcher Situation.Viel kraft dir weiterhin.

Also, ich würde sagen, wo ein KS einfach notwendig ist, muss sich nun wirklich keiner rechtfertigen. Ich habe das Thema eher so verstanden, dass die Frage lautet, spontane Geburt oder KS auf Wunsch. Bei einem WKS muss sich vor mir auch keiner rechtfertigen, aber da sind die Gründe einfach interessant.

Für einen medizinisch notwendigen Kaiserschnitt muss sich keiner schämen; im Gegenteil, letztendlich muss man eine OP ja auch überstehen und schmerzfrei ist ein KS, zumindest hinterher, ja auch nicht.

Ich kenne sehr viele Mütter, die ihre Kinder per KS entbinden mussten. Eine von ihnen hatte tatsächlich Bindungsschwierigkeiten danach, aber das halte ich nicht für die Regel. Im Übrigen gibt es auch genügend Mütter, die in der Anfangszeit diese Bindungsprobleme haben, obwohl sie spontan entbunden haben.

Link to comment
Share on other sites

Guest mel & schneckerle
oh nein nein, das sollte nicht so rueberkommen. das war nur auf mich selber bezogen und sollte kein Seitenhieb fuer KS-Mamis sein, bitte bitte nicht persoenlich nehmen.

Fuer mich war die Zeit im KH vor,nach und waehrend der Geburt halt nicht so toll, da der Kindsvater sich ja kurz vorher aus dem Staub gemacht hat. Umso mehr war ich stolz auf mich, dass ich mich gegen einen KS entschieden habe. Fuer mich war die Geburt emotionsmaessig etwas anders als bei den meissten Muttis. Ich wuensche es keinem, sein Kind allein auf die Welt zu bringen (zum Glueck war meine Mutti dabei).

Ich verurteile KS Muttis nicht, aber muss ich mich rechtfertigen, dass ich stolz auf mich und meine "Leistung" bin? :(:o

Ich weiß dass du nicht verletzen wolltest, deshalb ja auch mein einführender Satz. Dennoch muss man sich viele solcher Sätze anhören und ich wollte nur mal anmerken dass es uns KS Mamis mitunter verletzt, denn wir hätten auch gern eine schöne Geburt gehabt. Und teilweise fühlen sich die KS Mamis auch als "Versager" und solche Kommentare schüren das einfach noch an. Wenn es dich interessiert, dann stöber doch mal im Thema "KS eine Belastung" dann siehst du was ich meine.

Klar kannst du Stolz sein auf deine Leistung und ich freu mich für dich dass du das geschafft hast und dass alles gut gegangen ist etc. Wirklich von Herzen. Wollte nur mal anmerken das, wie du es im Zusammenhang zu KS geschrieben hast, durchaus auch verletzten kann.

Meine Erste wurde nach über 24Std Wehen (davon 8 Std sehr sehr heftig, ohne PDA) dann per KS geholt weil es ihr nicht mehr gut ging (war voll eröffnet aber sie wollte nicht ins Becken rutschen). Für mich war das eine totale Erlösung und ich war so froh dass es vorbei war. Dennoch hab ICH es nicht geschafft.

Meine Zweite wusste es dann besser und war gleich ne BEL.

ich bin mit meinen KS im Reinen, es ist alles super verlaufen, ich hatte keine Komplikationen, war bei beiden Malen am 4.Tag zu Hause und mir ging es super.

Und meiner Meinung nach ist es egal ob es eine medizinisch notweniger KS war oder ob es ein WKS war. Denn die WKS-Mamis treffen diese Entscheidung auch nicht mal eben leichtfertig sondern sie haben eben alle Gründe dafür. Und seien sie in deinen Augen noch so banal.

bin auch nicht so der Held im Ausdrücken :rolleyes: möchte hier keine Diskussion anstossen die wieder mal ausufert. Wollte eben nur bemerken, dass mich solche Bemerkungen einfach traurig machen. :o

Edited by mel & schneckerle
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.