Jump to content

Ist es so schlimm wenn ich nicht Stillen möchte?

Rate this topic


Cani
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich hab es jetzt schön öfter erlebt das man ganz böse Blicke bekommt wenn man Leuten sagt das man nicht Stillen möchte, oder sie versuchen alles um einen davon zu überzeugen doch zu Stillen. Ich hab mich von Anfang an dazu entschieden nicht zu Stillen, zum einen weil ich das selber für mich nicht möchte und zum anderen weil ich, wenn die kleine da ist, mit einer Sensibilisierung anfang wegen meinem Heuschnupfen. Jetzt gibt es sicher wieder Leute die sagen eben weil ich Heuschnupfen hab soll ich doch stillen, aber ich bin selber gestillt worden und hab in. Außerdem wird er bei mir jedes Jahr schlimmer und schlimmer so das ich ohne Asthmaspray gar nicht atmen könnte weil ich nur am keuchen bin. Ich hab mich nicht gegen das Stillen entschieden weil ich Angst um meinen Busen oder sonst was hab oder wie manche auch sagen weil ich zu bequem bin. Es ist viel mehr Aufwand jedes mal eine Flasche zu machen, außerdem kostet es Geld.

Ich musste das jetzt einfach mal loswerden, weil ich eine Bekannte getroffen hab der ich das eben erzählt hab und die mich dann total von der Seite angemacht hat und sagte ich währe nur zu faul und hab Angst um meine Figur und und und. Ich hab so einen hass auf diese Frau, weil sie meinen Stand dazu nicht akzeptieren will. Man kann doch nicht jemanden so angreifen nur weil er nicht Stillen will. Ich möchte das von mir aus schon gar nicht und da kann man mich doch nicht dazu überreden oder gar zwingen wollen es doch zu machen nur damit andere Glücklich sind.

Musste jetzt einfach mal sein, weil ich so ein Verhalten echt traurig finde. Ich lass doch auch jedem das seine machen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona

Hallo Cani

ich bin zwar keine Herbstmami aber ich finde es keinesfalls schlimm!

Das Stillen ist zwar eine tolle Erfahrung und ich werde diesmal auch wieder stillen, aber maximal 3 Monate. Länger hab ich den Nerv nicht zu. Ich war beim Großen ganz froh das ich nach 8 Wochen keine Milch mehr hatte.

Auch ich wurde ganz böse angeschaut. Und da lags nu wirklich an der Natur :D

Dann will auch nochmal erzählen wie es TROTZ Stillen aussehen KANN:

Wir sind zu hause 4 Geschwister. Bis auf die Jüngste bekamen wir alle die Flasche. Alle haben wir Heuschnupfen. Der Arzt empfahl meiner MUtter auch zu Stillen: "Grad weil sie schon drei Allergikerkinder haben... Stillen sie die Kleine und die bekommt nie Heuschnupfen!"

Meine Mutter hat die Kleinste 7 volle Monate gestillt. Und nu?

Die Kleine ist hochgradig allergisch, hat Neurodermitis und das in so schlimmen Ausmaß das sie sogar eine 30 %ige Behinderung im Pass ausgewiesen hat.

Es gibt also keine Garantie das dein Kind kein Allergiker wird, wenn Du stillst.

Also lass dich nicht verrückt machen. Ich kann dich gut verstehen, und wenn du nicht stillen WILLST, dann lass es bleiben. Die Flaschennahrung ist qualitativ Hochwertig und man brauch da absolut kein schlechtes Gewissen haben.

Liebe Grüße Laloona

Link to comment
Share on other sites

Hallo Cani,

nein, ich finde es auch nicht so schlimm.

Ich will zwar auf jeden Fall stillen - es ist total gut fürs Baby und auch sooo bequem und günstig.

Aber ich finde, man darf niemanden verurteilen, weil er (bzw. sie) nicht stillen möchte. Wenn Du Deinem Baby Fläschchen gibst, bist Du dadurch keine schlechtere Mutter!

Lass die anderen doch einfach reden. Ich habe auch am Wochenende mal wieder fest gestellt, dass man als Schwangere sowieso nichts richtig machen kann. Die einen Leute wollen einen ständig überzeugen, dass ein gelegentliches Gläschen Rotwein während der SS doch gar nicht so schlimm ist und die anderen denken, man sei eine Rabenmutter, weil man einmal die Woche einen Milchkaffee trinkt.

Wenn das Baby erstmal da ist, wird es bestimmt nicht besser, fürchte ich...

Tu, was Du für richtig hälst und wobei Du ein gutes Gewissen hast. Irgendwer wird sowieso immer Anstoß nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Bei Emily wolte ich auch nicht stillen, jeder hat mich zugelullt, ich salle das doch tun, ans Kind denken bla bla...

Gut, die Entscheidung wurde mir abgenommen, weil die OÄ nach der Geburt die Lütte angelegthat und ich michnicht wehren wollte.

Weil ich aber nie 100 Prozent dahintzer stand war die Milch auch schnell weg!*g*

Und mein kind hat Flasche bekommen und nicht eine einzige Allergie!Obwohl ich Neurodermitis habe und Asthma.

Jetzt möchte ich stillen, und das gerne 6 monate mindestens voll.

Ich stehe da jetzt ganz anders hinter!

Und bin auch zuversichtlich, dass unsere Lisa MArie das meistern wird!*g*

Wenn nicht, dann Pech, dann eben nicht, dann gibt es die Flasche!

Ich verurteile niemanden, ders nicht tut, warum auch???

Das macht noch lange keine gute MAma aus!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

mach Dir keine Gedanken - jeder will es immer besser wissen und man darf nichtmal böse oder anderer Meinung sein, denn der Andere meint es ja nur "gut"! Was darf man sich nicht alles in Schwangerschaft und danach anhören, hilfe!

Meinen habe ich lange gestillt - 6 Monate, allerdings die ersten Wochen wars nicht leicht, hatte auch immer Stillhütchen und habe es getan aus schlechtem Gewissen, dann habe ich endlich (als mich mal alle in Ruhe liessen) meinen eigenen Rhythmus gefunden.

Jetzt werde ich es wieder versuchen, aber nicht mehr so lange, ehrlich gesagt, drei Monate ist mein Ziel... und wenns zu Anfang nicht klappen will, dann wirds eben schneller die Flasche. Basta!

Gerade die mit den schlauesten Kommentaren haben meistens keine Kinder oder vor so langer Zeit Kinder bekommen, das ich gar nicht darüber nachdenken möchte, was die nach heutiger ärztlicher Sicht dann tatsächlich verkehrt gemacht haben!

Ich war Flaschenkind, habe null Allergien - und damals war die Flaschenmilch bestimmt nicht so hochwertig wie heute!!

Lass Dich nicht nervös machen, zieh Dein Ding durch - vorallendingen lass Dich auch im Krankenhaus nicht irritieren!

Link to comment
Share on other sites

Viele reden viel....

es gibt mütter die wollen udn können nicht stillen, also was soll daran schlimm sein ,das du nicht stillst?

Du must damit klar kommen udn wenn du dich sträubst und es trotzdem tust, hast weder du noch das Kind etwas davon. Im gegenteil, es könnte dazu führen, das du ein Unzufriedenes Kind und somit nur noch mehr stress als nötig hast.

wEnn du für sich das so in Ordnung findest, das du nicht stillen magst, solltest du dich auf keinen fall dazu überreden lassen. Das führt zu nix... Meine Jünger Schwester hat auch nciht gestillt. beide Mädels sind gesund udn munter. Ich wollte stillen, hab aber noch im KH gemerkt, das es nicht wirklich klappt... die haben mich Quasie gezwungen, sollte sogar den Zwerg extra wachmachen dafür.. mit dem ergebniss, das Kind hat geschriehen und ich war mit den Nerven am Ende. Zu hause habe ich sofort zur Flasche gegriffen und prompt hatte ich dsa liebste und ruhigste Kind der welt... also, was soll der Stress?? Wenn man will udn es klappt, ok,wenn man will und es klappt nicht, ist das auch ok, wenn man umstellt, darum sollte man sich keine Vorwürfe machen,wenn man nicht will, es auch nciht versucht, ist genauso ok.. hauptsache ist doch, dein Kind ist gesund und entwickelt sich gut.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Cani,

ich habe das ganze Gequatsche und die bösen Blicke der "Stillmütter" auch schon bei meinem ersten Sohn über mich ergehen lassen müssen und weiß deshalb zu Genüge, wie nervig das sein kann.

Dabei wollte ich damals wirklich stillen und war auch sehr bemüht. Ich habe mir sogar nachts den Wecker gestellt um abzupumpen, obwohl das Baby durchgeschlafen hat!

Das war sehr anstrengend und frustrierend für mich. Doch meine Muttermilch hat für gar nichts gereicht, so daß ich irgendwann nach 8 Wochen damit aufgehört habe.

Deshalb habe ich in dieser Schwangerschaft von Anfang an beschlossen, nicht zu stillen. Mir zuliebe!

Natürlich werde ich auch dieses Mal wieder böse angeschaut wegen dieser Entscheidung. "Wie kann es nur eine Frau geben, die nicht stillen will?!? Das muß aber eine schlechte Muter sein!"

Man erwischt sich ja schon manchmal selbst dabei, wie man versucht, sich zu rechtfertigen. Schlimm eigentlich.

Ich habe auch Allergien und deshalb habe ich meinem Sohn HA-Nahrung gegeben. Er ist auch mit der Flaschenmilch immer gesund und glücklich gewesen. Seine erste "Krankheit" (einen Schnupfen) hatte er erst mit über einem Jahr und außerdem war er immer ein Stück größer und weiter als die anderen Babys. Deshalb denke ich, daß auch mein zweiter Sohn jetzt mit dem Fläschchen ganz gut groß werden wird.

Jeder soll es doch bitte so machen, wie er es für richtig empfindet und nicht versuchen, andere zu bekehren, wenn sie eine Entscheidung getroffen habe.

Laß Dich nicht ärgern und mach einfach das, was DU willst! ;)

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde auch stillen ist das beste fürs kind...aber wenn du es nicht willst dann ist auch gut so...alles andere würde euch zwei nix bringen...und wie gesagt kinder die nicht stillen, gehts deswegen sicher nicht schlechter...

Aber die kommentare kenne ich..die darf ich mit auch anhören seit dem ich abpumpe!!

Dabei bekommt meiner ja noch muttermilch...nur nicht direkt von der brust...

Steh einfach dazu und sage denen klipp und klar das du darüber nich disskutieren will..weil es einfach deine enscheidung ist und du damit klar kommen musst!!

Link to comment
Share on other sites

Meine Güte, das muss doch nu wirklich jede Mutter ganz für sich selbst entscheiden. Ich möchte gerne stillen und weiß um die Vorteile fürs Baby wie für mich, wie bspw. die schnellere Rückbildung. Deshalb würde ich aber nie einer anderen Mutter Vorwürfe machen, wenn sie es nicht tut, vor allem nicht, wenn sie sich (wie du offenbar) über PRO und CONTRA Gedanken gemacht hat. Ich könnte vielleicht sagen: Ich verstehe es nicht, aber trotz allem respektiere ich deren Entscheidung.

Lass die Leute doch labern, ist schließlich deine Entscheidung. Wenn sie dir blöd kommen, kannst du ja sagen: Wenn du so scharf drauf bist, kannst du ja gerne kommen und es für mich übernehmen - warum nicht auch gleich die Schwangerschaft und Geburt und hey, außerdem wäre das Kind bei dir ja sowieso viiiiieeeel besser aufgehoben, oder?!

Vielleicht machen sich die Menschen dann mal Gedanken darum, wann sie vor der eigenen Haustüre kehren sollten.

Zieh dein Ding durch, die SS ist die beste Gelegenheit, sich zu emanzipieren und vor allem unabhängig zu machen. Daran wächst du und dein Kind/deine Familie auch.

Ich habe letzt auch gesagt, als mich jemand fragte, warum ich zum Beispiel keinen Alk trinke (nicht mal einen Schluck an der Trauung) oder mir nicht an den Bauch fassen lasse, dass ich das so mache, weil ich es möchte und mich dazu entschieden habe. Weil ich nunmal so bin. Das muss einfach jeder akzeptieren.

Und wenn sie dann meinen, dass du schon sehen wirst "was du davon hast" (wie man so schön sagt), nimms mit Humor und sag einfach: "Genau, Lernen durch Schmerz und Motivation durch Entsetzen!" (so mach ichs jedenfalls) - darauf wissen die meisten nichts mehr zu sagen.

Und Mo hat wirklich recht, wahrscheinst wird es nach der SS mindestens genauso weiter gehen, wenn nicht gar schlimmer, von daher sollte man früh genug anfangen, seine Entscheidungen als getroffen und undiskutierbar hinzustellen. Du machst das schon :)

Liebe Grüße,

Jane

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81

bring doch mal denen das argument entgegen, dass du wesentlich flexibler ohne stillen bist ;).

ich hätte nie einen kompletten freitag von 8h-18h durchstudieren können, wenn ich gestillt hätte... außerdem kann ich so den vater auch nachts beim flasche geben mit einspannen und einer kann von beiden kann durchschlafen.

und kosten.. nicht wirklich. ich hat letztens mal durchgerechnet. bei leo mit 10 monaten, er bekam teure beba und billige bebivita, kam ich glaub auf 320€. bei dem argument dacht ich immer es wäre horende teuer, aber 300€ und es würde ja auch noch preiswerter mit ausschließlich billiger milch, hält es sich doch in einem überschaubaren rahmen :)

übrigens ist ein ausgezeichnetes stillkh für dich dann das richtige, die respektieren sowas nämlich :) - gerade die, wo man es am wenigsten erwartet hätte ;).

Link to comment
Share on other sites

Es ist ja nicht so das ich sage ich hab halt keine Lust zu Stillen und deswegen mach ich es nicht. Ich hab mir das alles schon genau überlegt was dafür und dagegen spricht. Ich für mich selber möchte das nicht, kann aber nicht genau beschreiben warum das so ist. Es ist wie so eine Art komplex oder hemmung oder so, schwer zu beschreiben. Aber jeder hier in meinem Umfeld versucht mich regelrecht dazu zu treiben. Ich bin mittlerweile so weit das ich zu denen sag ich Stille nur damit die ruhe geben. Werd es aber deswegen trotzdemnicht machen. Reinreden lass ich mir da sicher nicht, ich werd ja wohl noch selber über meinen Körper bestimmen dürfen. Es ist nur die Hartnäckigkeit der Leute die so nervt.

Link to comment
Share on other sites

Habe nicht stillen können und habe trotzdem ein gesundes Kind!

Werde auch diesmal nicht stillen! Das tue ich mir nicht noch mal an! Ich hatte mehr Schmerzen als Freude dran. Und zwei zu stillen ist auch nicht erstrebenswert für mich.

Hut ab vor allen Mamis, die sich aufopfern und ihre Mäuse voll stillen!

Ich habe es genossen auch mal mein Baby einem anderen zum Füttern zu geben. z.B. dem Papa. Er hat es mit der gleichen Leidenschaft getan wie ich und das war sicherlich kein Fehler!!!

Das mußt du für dich allein entscheiden und laß dir ja keine Schuldgefühle einreden! Bin übrigens auch kein Stillkind und bin heute gesund und munter! ;)

Gruß! Murmelchen

Link to comment
Share on other sites

kurz reingeschleicht komm

bin zwar keine Herbstmama bin aber durchzufall auf dieses Thread gestoßen.

Als ich damals mit Lena schwanger war ist mir das gegenteil passiert wie bei Dir. Ich erzählte meiner Schwägerin voller freude und auch Überzeugung das ich Stillen möchte. Die schaute mich an :eek:. Sie fragte dann wie Du willst stillen. Dann erzählte sie mir verschieden sachen auf die gegen das Stillen sprachen z.B. hatte sie bei ihrer Tochter eine Brustentzündung durch das Stillen bekommen und seit dem versucht sie scheinbar jedem das Stillen auszureden. bei mir hat es nicht geklappt, ich habe gestillt voller Überzeugung und würde es immer wieder tun. Ich denke es ist jeder Mutter selber überlassen ob sie stillen möchte oder nicht. Ich muss sagen allgemein hier bei uns in der Region (zwischen Koblenz und Bonn) habe ich das Gefühl wird das Thema Stillen als mehr oder weniger abwerdend gesprochen. Meine Mann hatte mir nicht reingeredet er wollte nur nicht das ich über all meine Brust auspacke und mein Kind anlege (diese prüden Katholiken ;) ). Es ist doch das natürlichste das gestillt wird. Einmal wollte von meiner Schwägerin die Tochter zu schauen wie ich Lena stille, es hätte mir nix ausgemacht aber meine Schwägerin sagte direkt nein. Genauso wenn ich bei meinen Schwiegereltern war ich musste immer in einen anderen raum zum stillen. ich muss dazu sagen ich bin aus der ehemalige DDR und da ist ja alles etwas freier und offener. Auch ein befreundetes Päärchen von uns er auch von hier und sie irgendwo aus dem Dschungel auf gut Deutsch gesagt, sie hatte die selben Probleme wie ich. Sie hat sich dann aber mit ihrem Mann drauf geeinigt das sie die Brust mit einem Tuch während dem Stillen bedeckt und sie darf so überall Stillen. Ich habe es bei meinem Mann schon angesprochen denn wir üben ja für das 2. Kind und er würde sich auch darauf einlassen das ich wenn ich dann Stille überall Stillen darf aber die Brust mit einem Tuch abdecken muss.

Also es ist Deine Entscheidung und da kann und sollte Dir niemand reinreden und es akzeptieren.

LG

achso und ich glaube auch kaum das Du es Dir einfacher machst wenn Du nicht Stillst ich denke auch das es mehr aufwand ist erst ein flasche zu machen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.