Jump to content

Saustall zu hause

Rate this topic


Galoppi
 Share

Recommended Posts

Leute, ich muß euch was erzählen, da ist mir echt anders geworden.

Gestern war ich tatsächlich bei meinen Nachbarn zum Essen eingeladen (hatte im Vorfeld bei dem Oberhaupt der Familie eine Bemerkung diesbezüglich fallen lassen, weil die Sippe ständig bei uns aufkreuzt - und da meist dann auch verköstigt wird - wir aber noch nie bei ihnen weiter als in den Hofraum vorgedrungen sind).

Die Familie besteht aus Papa, Mama und fünf Kindern (ein Mädchen und vier Jungs im Alter zwischen 11 und 4 Jahren).

Nun gab es da neulich einen Vorfall mit dem ältesten Sohn (kuckst du hier:

http://www.adeba.de/discus2/showthread.php?t=18740 ). Die Sache hat mich ja recht stutzig gemacht, weswegen ich echt neugierig war, wie's bei denen zuhause aussieht. Aber was ich dann gestern zu gesicht bekommen habe, hat meine Vorstellungen im negativen Sinn weit übertroffen!!!! Ich bin echt schokiert gewesen. Daß man mit fünf Kindern und einer kleinen Landwirtschaft echt viel um die Ohren hat, will ich überhaupt nicht bestreiten. Aber muß denn deswegen gleich überall fingerdick der Dreck liegen????

Ich kenne wirklich viele Bauern, aber da ist das Haus meist richtig geleckt (auch, wenn man unangemeldet reinplatzt) und die Herrinnen (= Hausfrauen) sind wirkliche Experten, wie man den Stalldreck draußen hält.

Aber das gestern.... Flodders sind wirklich noch Weisenkinder dagegen!!!!

Ich hab sowas echt noch nie gesehen. Unordnenlichkeit, ja, das kenn ich von mir zu hause auch zur genüge (Spielzeug im ganzen Haus verstreut, die Post - vor allem Reklame - stapelt sich auf dem Telefonschränkchen, das Küchenbüffet ist irgendwie immer vollgestellt.... ) - aber deswegen kann man trotzdem drüberwischen und Dreck/Krümel/Staub/verschütteten Kaffe entfernen....

Das Haus selbst hab ich gar nicht gesehen. Nur die "gute Stube" (so hat der vorletzte Nachkomme das Esszimmer genannt), die Küche und den eigentlichen Essbereich, wo normalerweise gegessen wird, wenn kein Besuch da ist.

Auf die Toilette zu gehen, hab ich mir wirklich verkniffen.

Wenn ich euch mal kurz beschreiben darf, was ich da so alles gesehen habe:

Die Sitzkissen auf der Eckbank waren braun gescheckt vor Dreck (kann man abziehen, hätte ich schon längst in die Waschmaschine gesteckt), hinter den Blumen am Fensterbrett lagen noch Ostereier, meine Gabel war dreckig, der Teller meiner Schwester ebenfalls und auch der Löffel meines Schwagers hätte dringend nochmal ein Bad im Spülwasser gebraucht (die haben keine Spülmaschine). Weder der Vater, noch die Kinder haben sich die Hände gewaschen vor dem Essen - bei den meisten waren die Finger, vor allem die Fingernägel "schwarz hinterlegt". In der Ecke stand ein Küchenschrank, der wohl das "gute Porzellan" beinhaltete. Über dem Schrank war ein Jesus-Kreuz aufgehängt. Von dem Kreuz sah man nur noch den Kopf und den Schriftzug "INRI" - der Rest war hinter aufgetürmten Sachen versteckt. Von der Bastelschere bis zum Kälberstrick habe ich alles mögliche darauf entdecken können. Die Hutablage der Garderobe sah nicht anders aus.

Dann kam ich in die Küche....

Das Fett/der Dreck klebte überall. Vor lauter dreckigem Geschirr hat man keine Spüle mehr gesehen. Der Mülleimer unter der Spüle quoll wirklich links und rechts über, es stank fürchterlich. Der E-Herd war oben verkrustet und die Glasfront vom Backrohr so dreckig, daß man nicht durchsehen konnte. Der Griff war bräunlich/gelblich verschmiert. Der Holzoffen - mit dem die Dame des Hauses gekocht hat - sah übrigens nicht anders aus. Alle Ecken waren teilweise hüfthoch mit irgendwelchen Sachen ausgefüllt.

Und dann der Raum, in dem normalerweise gegessen wird:

Der Fußboden unter der Eckbank war bestimmt schon ein Jahr nicht mehr gewischt worden (helle Fliesen, die richtig schön bräunlich um die Füße der Eckbank herum verfärbt waren, überall Brösel/Krümel/Stroh/undefinierbare Dreckbatzen). Die Lebensmittel waren schichtweise zwischen Zeitungspapier und Reklame angeordnet (zwischen den Packen altpapier lugte eine Schachtel Muffins hervor, auf dem Stapel standen Dosen mit undefinierbarem Inhalt) und die Masse der Fliegen machte denen im Kuhstall konkurrenz.

Ich hab echt schon viel gesehen, vor allem, wenn ich bei diversen Freunden meiner Schwester zu besuch war (bevorzugt in WGs, wo sich fürs Aufräumen und saubermachen der Gemeinschaftsräume irgendwie immer keiner zuständig fühlt), aber DAS gestern war wirklich der Oberknaller!!!!!

Ich frag mich echt, was ich machen soll, wenn Kathi soweit ist, daß sie dort zum Spielen hingehen will. In den Dreck will ich sie auf keinen Fall lassen. Die holt sich ja sonst was.

Die Kinder dieser Familie fühlen sich bei uns zuhause ja schon richtig heimisch. Der größte Sohn war gestern dann nach dem Essen noch bei uns zuhause, weil er meinem Mann beim arbeiten zuschauen wollte (bei Montagearbeiten kann ein 10jähriger noch nicht wirklich helfen *g*). Zwischenzeitlich kamen die zwei Männer (mein Mann und der Junge) dann mal runter zu mir. Da lehnt sich der Frechdachs auf meinen Esstisch, schaut mich an und sagt im Brustton der Überzeugung: "ich hob Doscht" (ich habe Durst). Um mal anzumerken: Wir haben zwar dort gegessen - zu trinken wurde aber nichts angeboten, auch nicht zum essen dazu. Ich hab ihm dann zwar etwas zu trinken gegeben, aber wenn sich solche "Befehle" seinerseits häufen sollten, werde ich ihm mal verklickern, daß er so vielleicht zuhause mit seiner Mutter reden kann, aber nicht mit mir. Gewisse Höflichkeiten gehören einfach zum guten Ton, und da fragt man meiner Meinung nach höflich, ob man etwas zu trinken haben kann, anstelle von direkten Aufforderungen in Form von "ich will was trinken, hol mir was!" - denn so klang sein Satz und seine Mimik und Haltung unterstrich das noch!

Sooo, das war jetzt wieder deeer Roman, aber ich mußte das echt erzählen!

Kennt ihr sowas auch?? Das ein altes Haus kein Neubau ist (viel jünger als unseres ist deren Anwesen nämlich auch nicht), ist mir vollkommen klar. Ich kenne die Tücken kleiner, niedriger Zimmer, wo man nicht wirklich etwas aufstellen kann. Aber deswegen muß man doch nicht alles so verwahrlosen lassen!!!! Spätestens wenn sich diverse "Untermieter" (= Spinnen) ihre Wohnung einrichten, ist doch mal der Griff zum Staubsauger angesagt... die Vorhangstangen waren wirklich eingewoben und aufgrund der Farbe eindeutig nicht erst seit gestern dort (und das ist ein Nichtraucherhaushalt - vom Nikotin verfärben sich die Spinnweben also nicht so schnell). Das Inventar hat wirklich gepappt (mein Schwager ist mit seinem Pullover an der Rückenlehen des Stuhls kleben geblieben und mir erging es nicht anders mit der abwischbaren Tischdecke, als ich mich mit dem Bauch dagegen gelehnt hatte).

Und wie geht ihr mit Nachbarskindern um, wenn Sie eurer Meinung nach nicht die nötige Höflichkeit vorweisen - oder ist euch das egal, solange es nicht eure Kinder sind?

LG Galoppi

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo Galoppi!

Mir stand eben der Mund offen als ich deine Zeilen las... :eek:

Meine erste Frage:

Habt ihr dort wirklich essen können!?!?!?!?!

Mir wäre das Essen echt vergangen bei solch einem Saustall!!! Ich meine auch, dass man nicht immer alles blitzeblank haben muss, vor allem wenn man Kiddis hat aber doch wohl wenigstens einen halbwegs geordneten Haushalt, oder?!

Ich stecke auch manchmal im Chaos, aber spätestens wenn sich die Bügelwäsche im Korb stapelt muss was getan werden. Absaugen ist jawohl nicht das Problem, das geht doch wohl fix und wenn man die Kiddis mit einspannt sicher noch schneller.

Ich denke aber das der kleine Mann mit seiner "Aufforderung" dir gegenüber, es gar nicht kennt zu fragen.

Wie ich damit umgehen würde weiß ich nicht, da ich so etwas bisher nicht gesehen oder erlebt hab (GsD!) aber an deiner Stelle würde ich dem Jungen im ruhigen Erklären, dass sich so etwas nicht gehört und das man zu fragen hat, wenn man etwas möchte...

Was die Familie betrifft, hm... ich weiß nicht wie gut du dich mit denen verstehst aber vielleicht sollte ihnen das mal jemand sagen!? :o Ich meine, spätestens wenn man Besuch bekommt sollte doch die Wohnung aufgeräumt sein aber bei ihnen hatte ich das Gefühl, dass die daran nicht im Geringsten gedacht haben!?!?!

Bin immernoch fassungslos, dass es sowas wirklich gibt!!! *kopfschüttel*

Also ich würde meine Kleine dort auch nicht spielen lassen... Vorher müsste ich wissen, dass sich dort etwas geändert hat!

Link to comment
Share on other sites

Oh mein Gott!!!:eek: Das ist doch nicht wahr, was du da beschreibst, sowas gibt es wirklich???:eek: Du hast dir doch das Essen dort verkniffen, oder? Ich hätte in so einem Haushalt keinen Schluck Wasser trinken können! :barf:

Zu deiner Frage... Ganz ehrlich? Ich verstehe ja das die Kinder nix dafür können und das sie nur Pech hatten was die Eltern anbetrifft, aber!!! Ich würde meinen Kindern den Kontakt zu diese Familie unterbinden- weil es kein Umgang für sie ist. Wir erziehen unsere Kinder so das es für sie selbstverständlich ist zB die Hände vor dem essen zu waschen. Und ich möchte nicht das sie sehen das für manche Menschen auch das Gegenteil selbstverständlich sein kann. Solange ich kann werde ich meine Kinder vor solchen einflüssen schützen- das ist mein Pflicht als Mutter.:cool:

Link to comment
Share on other sites

Oh mein Gott!

Wie entsetzlich!Ich bin echt schockiert...der Hammer...Wow...

Kenne sowas in etwas kleinerem Rahmen,eine ehemals recht gute Freundin mit 2 Schäferhunden in ner recht kleinen Dachgeschosswohnung,die hatte es mit dem saubermachen auch nich so...*schüttel* (davon abgesehen hat sie sich oft mit den Hunden rausgeredet u der Arbeit,welche ca 20h/Woche umfasste.Komisch,ich hatte die Hunde fast 2 Monate in Pflege als sie krank war u bei mir sah es trotz fast 50h/Woche Arbeit NIE so aus...aber egal...)

Was mich am meisten interessiert: Habt ihr es echt geschafft,das Essen runter zu kriegen?!Ich habs mir bei ihr echt verkniffen was zu essen o zu trinken nach Möglichkeit.

Zu den Kindern: Da tät ich schon mal meinen Senf dazugeben,auch wenn es andere Leute Kinder sind,ich will die ja nich erziehen,ich möchte einfach nur,dass die mit mir vernünftig umgehen.Und kleine Höflichkeitsregeln gehören nun mal dazu.

Link to comment
Share on other sites

Die hat ja vorher aufgeräumt, das ist ja das schlimme daran!!! Den Hausflur kenne ich nämlich schon (vom Reinschauen, wenn man vor der Haustür steht) und der sah sonst schon wesentlich dreckiger aus!

Aber während sie bei uns bereits das ganze Haus besichtigt haben (inclusive meines Schlafzimmers - ich hab nix zu verbergen und meine Betten sind in der Regel gemacht), war bei ihr bis auf die Küche (da bin ich nämlich einfach rein, weil ich gefragt habe ob ich was helfen kann) jede Tür zu.

Und das, was man sehen konnte, war insoweit aufgeräumt, daß man das Zimmer betreten konnte - daß ich in ihre Küche und danach sogar noch in ihr eigentliches Esszimmer gehe, damit hat sie wohl nicht gerechnet!

Anstandshalber isst man was - aber selbst mein Schwager, der sonst reinhaut wie ein Scheunendrescher, hat nur eine Scheibe Fleisch und einen Kloß gegessen. Zuhause haben wir uns dann erst mal über unsere Vorräte hergemacht *gggg*.

LG Galoppi

Link to comment
Share on other sites

Hmm, "bekannte" von mir hatten auch nen Drecksstall sonders gleichen.

Bis dann mal ne Politesse drauf aufmerksam wurde und das JA verständigt hat.

Das Paar hatte zu der Zeit einen Sohn (noch nich mal 1 jahr alt und sie war wiede schwanger)

Ab da hat dann ds JA regelmässig kontrolliert udn war dabei behilflich eine größere Whg zu finden.

Die Bude war ne Single Wohnung und nix für`ne Familie.

Ab da hat es dann etwas besser geklappt....wie das inzwischen ist?

Keine Ahnung.

Ich würde da echt mal überlegen ds JA zu verständigen, is ja nicht so das die gleich die Kids wegnehmen oder so.... die helfen erstmal!!

Link to comment
Share on other sites

also ich kann mir das gut vorstellen( nicht weil es so bei mir aussieht,sondern ich es bei bekannten erlebt habe)

diesen Sommer haben wir 2 wochen auf eine kleine schnuckelige haushälfte mit garten aufgepasst.

Drin wohnen auf 4 zimmer plus küche und 2 bäder und der keller, 2 kinder(8,7) die eltern und 2 Hunde.

Ich kenne die Familie schon seit der kleine Junge auf der welt ist.Die mutter hat etliche Probleme mit dem rücken und kann auch manchmal nicht so wie sie gerne möchte,der Papa von denen ist den ganzen tag arbeiten ca. 50 h/Wochen und kann aber auch nicht mehr so wegen seinem rücken.

Die Kinder... ich liebe sie beide über alles(mögen nur mich als babysitter)aber mir fällt immer wieder auf das sie nicht wirklich gut erzogen sind und die mutter sich nicht wundern brauch warum es bei ihr immer so schmutzig aussieht.

Den ganzen Tag über steht die Haustür offen damit die Hunde rein und raus können.Im Garten liegt überall Sperrmüll rum, von dem Keller will ich lieber gar nicht sprechen.

Ich dachte bevor ich da für 2 wochen einzog das es schon nicht so schlimm werden würde, aber da hatt ich mich wohl schief gewickelt.

Es kam noch schlimmer!Ich empfand es sogar zu schmutzig für mein Kind!Félipe habe ich dann zu meiner Mutter für 4 tage gebracht,damit er nicht in dem dreck sein muss.Zumal er sich bei den Hunden absolut unwohl fühlte,er schlief abslut schlecht und unruhig.

in den 4 Tagen habe ich dann versuche etwas sauber zu machen.

Tja was soll ich sagen... Jedes Kind hat sein eigenes Zimmer... aus jedem habe ich einen großen Sack Müll rausgeholt!Das Bad habe ich tip top gemacht.

Das wohnzimmer war sauber(normal ist die ganze Fensterbank mit Zeitung zugemüllt)

Das Schlafzimmer mit PC habe ich auch gesäubert(alte zeitungen entsorgt und Fensterbänke aufgeräumt)

Man man man was ich da an staub gefunden habe ist absolut nicht mehr normal!

Ende der Sache ist das wir 2! mal einen großen T4 Bus voller Müll entsorgt haben!

DIe Herrschaften kamen wieder und freuten sich das es so sauber ist(Ich habe in den 2 wochen nicht alles geschafft sauber zu machen!)

Wir waren 3 tage später wieder da um noch vergessene sachen abzuholen.

Ich war danach so Traurig und enttäsucht!

Es sah genauso aus wie vorher! aber alles!es sah aus als hätte ich nichts in der Zeit gemacht.

Ich habe ja verständnis dafür das die Mutter nicht mehr so kann, aber dann würde ich doch die Kinder zu mehr selbstständigkeit erziehen oder?

Seitdem distanziere ich mich etwas von der Family...leider....aber sowas kann ich nicht mit mir vereinbaren...

Ich finde es schlimm und schade zugleich das es solche menschen gibt...

Entweder merken sie es nicht oder wollen es nicht merken das sie evtl. hilfe brauchen....

lg nancy

Link to comment
Share on other sites

Hab auch ne bekannte die mit ihren 3 Kinder mega Über fordert ist und die Wohnung ewig wie Sau aussieht kaputtes ceranfeld usw

das da noch keine Tierchen rumlaufen bezweifle ich habe den Kontakt abgebrochen weil mir taten die Kinder so leid

Habe mich immer so geeckelt da das ich Herpes bekamm

War sogar dort mit meiner Schwster Putze einen ganzen Tag hat nichts genützt

nun habe ich abstand genommen

weils mir echt zu nahe ging vorallem in was die Kinder da Leben müssen

hatte sie früher oft genommen

udn musste sie echt immer erst Baden sie Rochen nach Kotze usw

echt unmöglich

und die älteste Tochter 5 Jahre hatt am laufendem badn Läuse

darum habe ich beschlossen keinen Kontakt mehr zu diesen Leute zu haben

will euch gar nicht ein foto von der kleinsten zeigen Ihr würdet euch nur erschrecken

so fotografiert man kein Kind

Link to comment
Share on other sites

Solche Leute sind einfach wahnsinnig überfordert mit allem, die brauchen dringend Hilfe, weil sie gar nicht wissen, wo sie anfangen sollen. Es gibt ja nicht umsonst solche "Gerümpel-Coaches" oder wie man die nennt, die Messies einen geregelten Tagesablauf beibringen und ihnen beim Entrümpeln helfen.

Ich bin mit so einer Familie auch befreundet, hab die wirklich gerne, der Sohn ist so alt wie Paul. Die haben ein 500 Jahre altes Haus gekauft, davor hatten sie schon eine große Wohnung komplett zugemüllt, und jetzt in kürzester Zeit das Haus. Die können NIX wegschmeissen!!!

Ich hab mal das Kinderzimmer aufgeräumt, weil der Müll ohne Witz hüfthoch bis zur Tür stand, das Kind konnte nicht mal zu seinem Bett und musste bei seinen Eltern schlafen bzw. bei seinem Vater, denn die Mutter hat auf dem Sofa geschlafen, weil ihre Bettseite mit einem halbmeterhohen Stapel Dreckwäsche belegt war.

In dem Kinderzimmer war ich sechs Stunden zugange, habe 5 große Müllsäcke rausgeschmissen (niemanden reingucken lassen, die hätten ALLES wieder ausgeräumt), 6 Bananenkartons voll Altpapier weg, Bett frisch bezogen (die Mutter wußte nicht mal, wo sie noch Bettwäsche hatte, das Bett war seit Jahren nicht frisch bezogen worden!!!

Eigentlich wollte ich dann noch die Küche machen, weil man vor Fruchtfliegen nichts mehr sehen konnte, aber da kam der Vater mit dem Staubsauger und hat die einfach eingesaugt und fertig...

Ich mag die Leute echt gern, aber die brauchen professionelle Hilfe, das kann ich natürlich nicht.

Galoppi, ich würde mein Kind nicht mehr zu den Leuten lassen, man sagt zwar, Dreck macht Speck, aber das ist ja widerlich! Und dem Sohn kannst Du ruhig mal sagen, wie er sich zu benehmen hat. Wenn er so mit seiner Mutter redet, ist das eine Sache, aber anderen gegenüber hat ein Kind sich schon zu benehmen.

Link to comment
Share on other sites

was habt ihr denn alle?

soooo schlimm ist das nun auch nicht...

ich mein hier und da mal ein bissel müll,klebriger fußboden,fliegen in der küche,schimmel an den wänden...

was solls,gibt schlimmeres.

(scherz:p)

mal ganz ehrlich:

sowas geht gar nicht :nono:

sauberkeit in der wohnung ist einfach selbstverständlich und solche leute müssten sich wirklich professionelle hilfe holen.

*die putzteufel oder die superhausfrau machens vor*:D

Zuhause haben wir uns dann erst mal über unsere Vorräte hergemacht *gggg*.

LG Galoppi

:biggthumbup:

Link to comment
Share on other sites

boar ,das gibs ja nicht :eek:ich kenne auch eine familie mit dennen habe ich aber keinen kontakt mehr ,eine familie mit drei kindern aber ein sozial fall und die leben sooo ..... seid jahrennnnnnn schon damit also die haben drei kinder , und die kinder leben selbst noch da bei den eltern obwohl die schon gross sind naja ,die eltern leben vom amt seid jahren die und gehen nicht arbeiten die kinder sind auch nur zu hause , dort ist nur paarty angesagt sauffen.... bist der arzt kommt und rauchen eine naher andere und langeeee schlaffen so in der wonung klebt es im ganzen flur soo dolle das man schon dranne kleben bleibt und es stinckt vieleicht im bad ist die badewanne volle mit wäsche bis oben hin zur decke tja da da wird wohl nichts mit baden und der rest vom dadezimmer ist besser enn ich euch nicht sage einfach nur eckelhaft :eek:das war als ich imm sommer mal bei dennen war und jetzt kommt es und mitten im´ sommer die heizung an balkongtüre zu und eine totale rauchwollke vom rauchen drie ist das nicht lecker ich dachte ich muss sterben erlich als ich dort war ...... der ganze tisch voll mit sachen so dolle das man denn tisch so gut wie garnicht mehr sehen konnte dann ich in die küche boarrrr, ich dachte ich komm nicht mehr von der stelle hilefeee ....es hat geklebt und gestuncken , und der boden sa aus fürchterlich der mühleimer sa aus wie eine mühlkippe also da dencke ich wie kann man sooo leben eckelhaft ich verstehe es nicht wie leute soo in einen drekstall leben können gruss sandra

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.