Jump to content

2. Bildungsweg; jetzt schwanger! Was soll ich tun?

Rate this topic


Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

ich will mich kurz vorstellen. Ich bin 26 Jahre alt. Habe ganz normal (Realschule) meine Schule gemacht. Dann eine Ausbildung zur Industriekauffrau, dann gearbeitet. Dann war ich mit 24 Jahren schwanger. Lief alles super, bis ich meine Kleine 1 Woche vor der Geburt verlohren habe....nun ja, so bin ich ins Überlegen gekommen. Ich mag meinen Job nicht, schon lange nicht, eigentlich noch nie. Ist kein schlechter, aber auch kein Guter. Nach dem Tod meiner Kleinen hatte ich eine "Lebenskriese". Aus der bin ich rausgekommen, nur wusste ich ab da, ich will was machen was mir Spaß macht.

Also, ich wollte schon immer was mit Kindern machen etc. Nun, ich hatte beschlossen Sozialpädagogik zu studieren. Da ich noch kein Abi hatte, habe ich mich an einer Vollzeitschule beworben um meine allgemeine Hochschulreife nachzuholen. Und ich wurde genommen. Nun ja, die Schule fängt am 10.09. an und nun bin ich schwanger.

Ich wills auf jeden Fall behalten, nur was mache ich jetzt. Schule anfangen? Aber was ist dann wenn das Kind da ist. Kann ich kurz aussetzen und dann wieder anknüpfen, oder ist dann alles verlohren? Hat da jemand Erfahrungen? Ich komme übrigens aus Baden Württemberg und wollte eigentlich das die Technische Oberschule besuchen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich sehe meine ganzen Pläne den Bach runtergehen. Denn meine Arbeit hier habe ich schon gekündigt.

LG Katjuscha

Link to comment
Share on other sites

Ja, die Möglichkeit gibts auch. Ich wollte eben nur wissen obs irgendwie ne Möglichkeit gibt doch zur Schule zu gehen. Denn Fernabi hatte ich nicht gewählt weil man da einfach nicht "normal" Schule hat, sondern nur Sachen zugesand bekommt und dann alles selber erarbeiten muss. In der jetzigen Schule bin ich dann jeden Tag bis Mittags. Also so wie eine ganz normale Schule...

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Du kannst versuchen eine Tagesmutter zu kriegen,du kannst aber auch anfragen,wie die Schule das mit Mutterschutz und Erziehungszeit regelt.Viele Schulen,vorallem wenns um den 2.Bildungsweg geht,bieten an,dass man 1 Jahr zu Hause bleibt und danach da weiter machen kann,wo man aufgehört hat.

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Achja,ich gratuliere natürlich auch,hatte ich ganz vergessen.

Aber würde auch wie amelie sagen,dass man das schaffen kann.Planung,Koordination und Infomationen im Vorfeld beschaffen ist dabei allerdings wahrscheinlich das Wichtigste.

Link to comment
Share on other sites

Hallo katjuscha!

Herzlichen Glückwunsch erstmal zum Krümelchen!

Also ich würde auch sagen, dass das zu schaffen ist.

Was ist denn mit dem Vater des Babys wenn ich fragen darf?

Kann der dich da nicht ein wenig entlasten? Oder deine Familie? Das Geld für ne Tagesmutter kriegt man zumindest anteilsmäßig auch zurück soviel ich weißt.

Wenn du "richtig" in die Schule gehst, dann bist Du ja auch nur nen halben Tag weg und bist danach wieder für dein Baby da. Oder du setzt ein halbes Jahr aus und kannst danach wieder an der selben stelle anknüpfen. Vielleicht ist das Fernstudium doch ein Weg für dich,aber leicht stell ich mir das auch nicht vor. Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück und Kraft für deinen Weg!

Link to comment
Share on other sites

Hallo und vielen Dank erstmal für die Antworten. Also ich bin jetzt schon einen kleinen Schritt weiter. Ich werde auf jeden Fall in die Schule gehen. Also erstmal, denn es kann ja immer nochmal was dazuwischen kommen, also das das mit dem Kind nicht klappt etc. Und dann müsste ich nochmal ein Jahr warten bis ich wieder anfangen kann. Und die Jüngste bin ich ja auch nicht mehr. Naja, und wenn ich dann das mit den Kind klappt, werde ich aufhören. Ich glaube auch kaum das ich nur ein halbes Jahr aussetzen kann, denn in der Zeit lernen die ja schonwieder ne Menge. Aber wer weis, vielleicht ergibt sich da noch was das ich evtl. doch weitermachen kann. Und ich habe auch einen ganz lieben Freund. Er freut sich schon total. Zwar noch etwas verhalten, weil er weis das damit meine Lebensplanung ganz schön über den Haufen geworfen wurde, aber er will eben Rücksicht nehmen. Aber er steht mir auf jeden Fall bei.

Allerdings arbeitet er auch den ganzen Tag, also er kann nicht zuhause bleiben. Und naja, Eltern sind zu weit weg. Also beide. Aber ich werde jetzt einfach mal die Schule anfangen. Und wenn man dann schon sieht das ich schwanger bin werde ich dort mal mit den Lehrern reden. Vielleicht gibts da noch ne Möglichkeit....

Link to comment
Share on other sites

Das hört sich doch mal schon alles ganz toll an!

Es wird bestimmt eine Lösung geben und die in der Schule werden bestimmt auch nach einem Weg suchen, wenn sie es dann mitbekommen. Das wird schon alles klappen.

Dann lehn dich zurück und genieß die Kugelzeit. :D

Ich wünsch dir alles Liebe und Gute

Link to comment
Share on other sites

Finde auch, dass sich das doch ganz gut anhört!

Nun hast du ja ein kleines Krümelchen im Bauch und alles drumherum wird sich mit der Zeit entwickeln, ich glaube man wächst mit der Zeit in diese Rolle hinein! Und andere Mädels hier berichten ja auch immer wieder, dass sich das ganz gut bewerkstelligen lässt....Und die geben die mit Sicherheit gute Tipps....Ich habe selber leider keine Erfahrung damit, aber wie gesagt, du bist hier nicht alleine!!!!!!

GLG

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Also, ich (24) habe das gleiche "Problem". Ich habe vorgestern erfahren das ich in der 6. Woche schwanger bin. Ab September geht meine Schule (BOS) los und mein Freund (der aufjedenfall zu mir steht, egal was ich mache) studiert. Er hat wirklich viel um die Ohren..

Das Kind würde im März/ April kommen.

Ich weiss nicht ob ich das alles schaffen kann. Wir haben beide etwas Angst davor.

Was sehr schade wäre, wenn wir beide unseren Traum aufgeben müssten. Ich wollte eben immer Psychologie studieren und jetzt kommt mir das ziemlich ungelegen..aber abtreiben kann man ja auch noch in Erwägung ziehen, nur ob ich das kann, dass ist die Frage. Ich habe Angst das alles nicht hinzu kriegen..Wie kann man das alles machen? Wir haben auch nicht soviel Geld..und eben die Zeit für das Kind ist knapp...

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81

aslo, wenn das kind im märz/ april kommt hat dein freund entweder klausren hinter sich und ist noch gerade so drinnen und dann sind eh semesterferien :). und wenn es flasche gibt ist es kein ding, dass er die ersten wochen fürs kind da ist.

hier gab es einige die es mit der schule und kind hinbekommen haben. es gibt tagesmütter/ kitas die babys ab 6 wochen nehmen. informier dich mal beim jugendamt bei der tagesbreuuung - die können dir weiterhelfen und du kannst dein kind schonmal auf die warteliste setzen lassen!

ne, wenn du nicht überzeugt bist von ner abtreibung - auf keinen fall machen! sowieso niemals was tun was man später bereuen würde ;).

es geht jedenfalls mit kind und dein freund kann äquvalenzleistungen wie HAs erbringen muss er nur mit dem prof reden.

Link to comment
Share on other sites

@gulasch: ihr schafft das auf jeden fall. ich bekomme jetzt mein erstes kind im studium. mein freund studiert auch. finanziell hat man auf jeden fall unterstützung, da braucht ihr euch keine sorgen zu machen. und wenn er studiert, hätte er doch zum beispiel auch die möglichkeit urlaubssemester einzulegen fürs kind. oder ich kenne eine, die während der schulzeit ihr kind bekommen hat und es mit der schule so regeln konnte, dass sie ein halbes jahr lang den stoff zuhause selbst erarbeitet hat und nur für die klausuren zur schule gekommen ist. informiert euch erst mal überall. geht am besten zu einer beratungsstelle wie pro familia oder ähnliches. die helfen euch schon mal sehr viel weiter. dann informiert euch an deiner schule und an der uni, was es für möglichkeiten gibt. vielleicht gibt es ja auch an der uni eine kita für kinder der studenten. egal wie, es wird auf jeden fall viele möglichkeiten geben, von denen ihr so noch nichts wisst. drück euch die daumen :) und denkt dran, es hat ja auch alles seine vorteile. wenn du dann erst mit mitte/ende 20 anfängst zu studieren, ist es doch auch schön, schon ein kind zu haben. dafür rennt die zeit schließlich auch weg und einen richtigen zeitpunkt gibt es eh nicht.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten. Es ist wirklich schwer. Ich habe mittlerweile auch schon viele verschiedene Meinungen gehört und vielleicht war dies auch falsch. Vielleicht lasse ich mich zu sehr beeinflussen und kann gar nicht mehr auf meine Innere Stimme hören. Es ist sehr anstrengend immer wieder darüber nachzudenken.

Vor drei Tagen waren wir bei ProFamilia und wir sind auch in Kontakt. Das Gespräch mit der Sozialarbeiterin haben wir erst in einer Woche, deshalb können wir gerade noch gar nicht viel tun, ausser das ich mich im Internet informiere. Meine Familie wohnt leider auch weit weg, genauso wie bei meinem Freund, deshalb können wir von ihnen kaum Unterstützung haben. Ich bin gerade so aufgelöst und fertig, dass ich kaum schlafe. Wie kann man sich richtig entscheiden? Früher, bevor ich in solch eine Situation gekommen bin, war ich davon überzeugt niemals abzutreiben, aber wenn man wirklich in dieser Lage ist und das Baby eben nicht geplant ist, dann ist man sehr, sehr ratlos und ängstlich.

Es ist schön das ihr geantwortet habt. Vielleicht sollte ich mal anfangen an andere Dinge zu denken, bis wir ein Termin mit der Soz.arbeiterin haben..

Vielen Dank euch auch..

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.