Jump to content

Unsere kleine Zaubermaus ist endlich da!

Rate this topic


Walküre
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

ich brauchte erst mal ein paar Tage "Aus-Zeit"

nun ist sie endlich da, unsere kleine Svea. Mit einem kleinen Seufzen denke ich an die letzten Tage zurück:

Ich wurde am 22.03.2007 zum Wehenbelastungstest in die Klinik eingewiesen, da mein eigentlicher ET vom 17.03.2007 schon übeschritten war. Meine FÄ meinte, dies sei "eine Sache von 2-3 Std.", dann dürfte ich wieder heim. Mein Mann uns ich sind dann um 8 Uhr morgens in die Klinik und dann kam erstmal das große Staunen, als uns die Ärzte sagten, dass dies keine ambulante Behandlung sei, sondern ein stationärer Aufenthalt von einem Tag wird. Es wurden dann die üblichen Untersuchungen, wie Ultraschall, Untersuchung Mumu usw. durchgeführt. Mein Mann und ich bekamen grosse Augen, als uns die dortige FÄ mitteilte, dass die Werte schon zu gross seien und dass diese vom Ultraschallgerät nicht mehr ausgespuckt wurden. Unser Krümelchen wurde auf ca. 3.800g geschätzt, KU 34,5 cm. Mumu nach wie vor auf ca. 2 Finger geöffnet. Ich wurde dann an den Wehentropf angehängt, aber ausser den Wehen, die etwas schmerzhafter waren, als diejenigen, die ich schon seit ein paar Tagen hatte, tat sich nichts weltbewegendes. Die Prozedur ging dann so ca.4 Stunden und danach durfte ich "mein Zimmer" beziehen. Mein Mann fuhr dann schnell heim, um die nötigsten Dinge für die eine Nacht zusammenzupacken. Kurz vor dem Abendessen kam dann die Visite und die meinten, dass sie mich noch nicht nach Hause lassen und für Fr. die Einleitung durchgeführt wird. <<<naja, wenn ich schon mal hier bin...>>>, dacht ich mir. Es wurden alle 2 Std. CTGs geschrieben, es waren auch regelmäßige Wehen drauf, welche ich spürte, aber nix geburtauslösendes. Die erste Nacht schlief ich natürlich dementsprechend unruhig, am Freitagmorgen, pünktlich halb 7 kam eine Schwester rein und legte mich ans CTG, was erstmal ne halbe Std. so lief, dann wurde das Gel gelegt und CTG für eine weitere Std. geschrieben. Wehen waren dann für ein paar Std. stärker und intensiver, aber bald schon war wieder Ruhe im Bauch. Danach folgten wieder alle 2 Std. CTG, aber nix neues.... Mumu auf ca. 2 Finger geöffnet, Gebärmutterhals ist langsam am verstreichen... So gings den ganzen lieben Tag - immer wieder guckten die Schwestern, bzw. Hebammen rein und meinten <<<also die Wehen wären so schön regelmäßig, spüren sie die wirklich nicht so doll???>>> Für den restlichen Tag wollten sie mich dann in Ruhe lassen. Samstagmorgen sollte mir das nächste Gel gelegt werden. Die Nacht schlief ich natürlich wieder top und mein Mann war schon megahibbelig, warum es denn nicht losgeht... Pünktlich halb 7 wurde ich wieder ans CTG gehängt, anschließend wurde mir wieder das Gel gelegt und eine weitere Std. CTG geschrieben. Wehen wurden da auch stärker und regelmäßiger, was aber dann 2 Std. später wieder nachließ... Darauf meinte dann eine Schwester, dass ich mittag nochmal ein Gel bekommen sollte <<<toll, dacht ich mir, bringt ja sowieso wieder nix...>>> aber dann kam ne Hebi rein, die mir so ein Öl zum massieren brachte und so Globulies, von denen ich alle halbe Std. zwei nehmen sollte. Mit einem Grinsen meinte sie dann noch, dass ein Einlauf auch noch etwas mithelfen würde. Mir war eigentlich alles recht, dass es nun endlich losgeht und ließ mir diesen komischen Einlauf machen.... um halb eins bekam ich dann das mittlerweile dritte Gel - dann gings los. Die Wehen kamen jetzt ca. alle 3 Minuten und das ziemlich heftig. Mein Mann kam kurz nach 14 Uhr und da saß ich schon fleißig auf dem Ball und veratmete meine Wehen. Lt. CTG sah es den Schwestern nach sehr gut aus und ich sollte damit rechnen, dass die nächsten Std. unser Krümelchen auf die Welt kommt. "ENDLICH, dacht ich mir!"

um halb vier sprang dann die Fruchtblase und mein Mumu war auf 6-7 cm geöffnet. Musste mich dann schnell umziehen und hinter in den Kreisssaal gehen. Dort angekommen, wollt ich eigentlich in die Wanne, da ich ja eine Wassergeburt wünschte. Die Schwestern meinten allerdings, dass sich das nicht mehr rentiert, da die Wanne ca. 30-45 Min. braucht, bis sie voll ist und derweil sei unser Kleines schon da. Dann gings munter weiter mit den Wehen. Lt. Hebi war um halb 5 mein Mumu vollständig geöffnet, allerdings sei da irgendwas geschwollen (das Gemurmel der Hebis hab ich unter den Wehen echt nicht verstanden) eine Std. später wurde mir dann ein Blasenkatheter gelegt, das sollte helfen, dass unser Krümelchen besser reinrutscht. Ich hab mir nur gedacht, hoffentlich dauert das nicht mehr lang. In der Blase war aber fast nix und der Schlauch wurde wieder rausgezogen. Um halb 7 tat sich immer noch nicht mehr, mittlerweile gingen die Herztöne während der Wehen so stark runter, dass dem Baby am Kopf Blut abgenommen werden musste, um die Werte zu prüfen. Die Hebis meinten immer, wenn ich den Drang habe zu pressen, sollte ich mitdrücken, aber irgendwie wollte unser Krümelchen nicht so recht. Zwischendurch bekam ich ein wehenhemmendes Mittel, damit sich das Baby kurz vom Stress erholen kann... wieder eine Std. später, es war mittlerweile halb 8, wurde während den Wehen wieder fleißig an meinem Mumu rumgespielt (********, tat das weh) und plötzlich gings irgendwie rund im Kreisssaal, aus dem Augenwinkel hab ich nur mitbekommen, das die Hebis rumtelefonierten und dann auf einmal ein paar Ärzte um mich rumstanden. Es wurde ein Ultraschallgerät reingeholt und auf dem Monitor sah ich uns ein Auge entgegenblinzeln... "Aha, ein Sternengucker", sagte die Ärztin darauf. Sie erklärte mir, dass unser Baby falsch in den Geburtskanal gerutscht ist und ich mir jetzt aussuchen kann, ob ich noch eine halbe Std. Stellungswechsel usw. versuchen möchte, um das Kleine doch noch zum Drehen zu veranlassen oder einen Kaiserschnitt durchführen lassen möchte. Mein Mann und ich sahen uns kurz an und trafen dann beide die Entscheidung, dass wir dem Kleinen den Stress nicht weiter aussetzen wollen und den Kaiserschnitt wählen.

Danach ging alles ganz schnell…. Musste so ein Magensäftchen schlucken (pfui Teufel war das eklig), es wurde ein wehenhemmendes Mittelchen gespritzt, nochmal ein Blasenkatheter gelegt :( und ich wurde umgezogen. Wir wählten die Spinal, damit mein Mann dabei sein konnte. Hatte mir das alles viel schlimmer vorgestellt, aber die örtliche Betäubung usw. war so schnell gesetzt und eh ich mich versah, lag ich auch schon auf dem OP-Tisch, mein Mann saß neben mir und los gings. Ein paar Schnitte, etwas Geruckel (weil das Baby schon etwas tiefer im Geburtskanal steckte) und dann war unser Krümel endlich da. „Jetzt habt ihr Euer Pärchen!“, meinte der Arzt und schon hörte ich unsere Kleine Maus schreien. Tränen der Erleichterung kullerten meinem Mann und mir! „Den Wonneproppen hätten Sie nicht normal auf die Welt bringen können, meinten die Hebis“

Nach dem die Kleine und ich dann versorgt waren, wurde uns das die stolzen Werte mitgeteilt:

4.505 g schwer, 57 cm lang und einen Kopfumfang von 39cm :eek: . Da hätt ich mich, glaub ich, wirklich schwer getan. <<<also, die Werte, die uns am Donnerstag mitgeteilt wurden, passten nicht annähernd...>>>

Wenn die Kleine allerdings normal gelegen wäre, hätte es bestimmt geklappt, glaub ich.

Naja, nach dem Kaiserschnitt plagen einen so die üblichen Wehwehchen.:rolleyes: um halb 3 morgens wurde mir von der Nachtschwester der Blasenkatheter gezogen und ich musste das erste Mal aufstehen. Das tat ehrlich gesagt, ganz schön weh. Aber es wurde von Tag zu Tag besser und ab der zweiten Nacht hatte ich Svea auch die ganze Zeit bei mir. Stillen klappte ganz gut. Am Freitagmittag durfte ich nach dem Entfernen der Klammern dann auch heim. Das aufstehen aus dem Sitzen und Liegen zieht noch etwas, aber wenn ich dann die Kleine ansehe, ist all der Schmerz und der Stress, bis sie da war, vergessen!

Alles in allem muss ich sagen, dass ich hoffe, dass bei unserem nächsten Kind keine Einleitung nötig sein wird. Die Wehen sind doch wesentlich schmerzhafter, als bei einer Spontangeburt.

LG

Walküre

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Hiiiiii!!!!

Na da hast du aber echt einiges mitmachen müssen!

Umso schöner, dass es Euch jetzt gut geht! :D

So ein hin und her...

Ich wünsche Euch trotz Startschwierigkeiten nen guten Anfang zuhause!

Unsere Kleenen sind ja jetzt nur nen Tag auseinander :)

Aber das du sagst, dass so eine eingeleitete geburt schmerzhafter ist, als eine normale, macht mir Mut für meine nächste Geburt (hoffentlich ohne Einleitung). Ich fand die Wehen nämlich zwar sehr schmerzhaft, kam aber erstaunlich gut damit klar :)

PS: Fotos, Fotos, Fotos ?!?!?!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Halli hallo hallölle!

vielen Dank für Eure Glückwünsche! Jooo, ein großes Mädel haben wir da bekommen. Konnte unsere Wickelkommode, in der ich all die kleinen Klamotten in 50/56 eingeräumt hatte, gleich wieder leeren! Mussten gleich mit 62/68 beginnen, große 56er gingen auch! :-)

Wenn die Leute beim Spaziergang so in den Tragesack oder in den Wagen gucken, meinten die immer <<<naaaa, wie alt sind wir denn? 3-4 Monate???>>> - und wenn ich dann sag: <<<ne, erst ein paar Wochen>>>, dann gucken mich die Leute schon mit großen Augen an.

Mei, sie ist halt einfach etwas größer - allerdings kein Wunder - wenn man sich den Paps anguckt! Ist auch ein "Brummer" mit über 1,90 m und ca. 130 kg! Der kam auch mit 56cm und 4.250 g auf die Welt.

Beschweren können wir uns gar nicht, sie ist superbrav, stillen klappt wunderbar und nachts schläft sie schon ca. 5-6 Std. am Stück!

Allerdings brauchen wir ein Spreizhöschen, da sie eine starke Hüftgelenksreifungsverzögerung hat.

Mittlerweile lächelt die Kleine auch schon, wenn man sie morgens aus dem Bett holt - ein wunderschöner Anblick.

Auch Euch jungen Mamis wünsche ich alles, alles Gute!

LG

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Herzlichen Glückwunsch auch von mir..

Da habt ihr echt einen Brummer bekommen, meine Güte ;)

Meine Kleine ist 54cm und alles ab 56 ist ihr zu groß, sogar manche Sachen in 50/56 sind ihr zu groß, da habt ihr dann ja keine Probleme mit *lach

Schön, das alles gut läuft :)

LG, Steffi

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.