Jump to content

Kind 11 Stunden tgl. in die Krippe? bedenken.. *vorsicht lang!*

Rate this topic


Blueeye87
 Share

Recommended Posts

guten morgen mädels,

bei uns ist es ja nun bald soweit, die krippe beginnt. ab 1.7. ist die eingewöhnung und ab 1.8. soll er dann voll gehen.

das wären mo-do ca. 11 stunden, freitags weniger da der papa 13 uhr zu hause ist.

nun wurde mir gestern allerdings das erste mal bewusst das er dann wirklich 11 lange stunden in der krippe ist. obwohl ich das schon seid einem halben jahr weiß hat mich das gestern mit einem schlag getroffen.

ich werde tagsüber nicht mehr sehen was er so macht, wie er spielt, erzählt, lacht etc. nur abends werde ich ihn sehen für vielleicht 2 stunden. ok am wochenende seh ich ihn komplett aber immerhin sind es mindestens 4 von 7 tagen wo ich ihn so wenig sehe... auch tut er mir leid solange in der krippe zu sein, er wird so ziemlich mit der letzte sein der auf mama oder papa wartet.

ja ich habe das dann auch meinem freund so erzählt und es kam eins zum anderen...

wir haben uns darüber unterhalten und ich zweifelte das erste mal an der entscheidung nochmal eine ausbildung zu machen. ich bin ja gelernte einzelhandelskauffrau, habe aber nochmal die chance bekommen ab august eine ausbildung zur bankkauffrau zu machen.

ich habe mich so gefreut über die zusage. auch habe ich gewusst das es nicht leicht wird mit tim. aber ich sagte mir, das schaffen wir.

als ich meinem freund gestern von den zweifeln erzählte sagte er, er habe auch schon darüber nachgedacht ob das richtig, bzw. gut ist.

ein problem könnte z.b. werden das wir tim vielleicht nicht pünktlich abholen können. erstens weil ich mindestens 8 stunden auf arbeit bin, dazu kommt dann noch die pausenzeit und die zeit für hin und rückweg. so würde es meistens so sein das mein freund tim abholen muss. von der zeit her, also wenn ich tim bereits morgens in die krippe bringe, müsste er dann gegen 17 uhr abgeholt werden, nur arbeitet mein freund derzeit etwas ausserhalb, so das er länger braucht für den weg und auch mal in einen stau kommen kann. sicher geht es schon mal das man später kommt aber wenn das ständig so wäre ist es doch auch doof.

dann wäre ein punkt, was ist wenn mal was ist, zb tim wird krank oder sowas. ein elternteil muss kommen. auch da würde mein freund gucken müssen wie er hin kommt, da sie meistens nur mit einem firmenwagen zur baustelle fahren. klar ich kann auch kommen, aber grad in der ausbildung will man ja nicht so viele ansprüche stellen, wobei mir das in solch einer situation völlig egal wäre, da ich alles daran setzen würde sofort in die krippe zu fahren, das ist überhaupt keine frage! aber sollte auch sowas ständig sein wird auch der ag irgendwann mal genug haben.

ich weiß dafür kann keiner was, aber darüber müssen wir eben auch nachdenken, und ich hoffe inständig das unser spatz nicht so viel mitnimmt an krankheiten in der krippe :o

ja dann habe ich mich eben auch gefragt ob ich das wirklich will. und ja ich will es, ich will diese ausbildung eigentlich machen, aber die vorher beschriebenen aspekte sprechen dagegen. ich könnte mir auch ernsthaft vorstellen "nur" als kassierin arbeiten zu gehen.

ich häng momentan völlig in der luft.

einerseits will ich eben diese ausbidlung, andererseits will ich mein kind nicht solange in der krippe lassen und nur irgendwo vormittags teilzeit (max. 5 stunden) kassieren gehen.

beides hat bei mir hohe priorität, mein kind und die ausbildung.

ach man das klingt wahrscheinlich alles wahnsinnig verwirrend, sorry aber die gedanken erdrücken mich im moment.

warum geht mir denn so kurz vorher der"A**** auf grundeis"? warum fiel mir das nicht 2 monate früher ein??

mein freund sagte er steht hinter mir, egal wie ich mich entscheide, aber ich merke das es ihm lieber ist wenn ich die ausbildung nicht machen würde und gleich richtig arbeiten gehe.

alg1 ist mir für ein jahr sicher, ich hätte genug zeit mich zu bewerben. nur denke ich mir auch, vielleicht bereue ich es in 2-3 jahren das ich die ausbildung nicht gemacht habe.

ich bin momentan soweit das ich sage ich vesuche es erstmal, habe ja 3 monate probezeit. ich gucke wie tim damit zurecht kommt und wie ich/wir damit zurechtkomme/n. nur ändert sich diese meinung irgendwie ständig...

sorry für das viele gelaber aber ich hab mir gestern so den kopf zerbrochen darüber...

vielleicht hat ja jemand hier erfahrungen selber gemacht oder zuspruch oder so was...

danke schonmal

lg heike

Link to comment
Share on other sites

ich kann dich voll verstehen und ich hätte genauso meine Zweifel...

Ein Kind in dem Alter 11 Stunden für 4 Tage in die Grippe zu geben ist natürlich lang - hinzu kommt ja, das du in der Ausbildung bist und auch in deiner freien Zeit lernen musst. Und da du ins Bankgeschäft einsteigst ist es auch nicht wenig was da auf dich zukommt.

Vor Klausuren sind also auch die Wochenenden futsch...

Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen, ganz klar!

Es ist eine Chance für dich - inwieweit du sie annehmen kannst liegt bei dir.

Wie lang geht die Ausbildung - was ist danach? Als "Frischling" wirst du nicht gleich einen Teilzeitjob bekommen sondern auch dann Vollzeit gehen müssen - hörst du dann auf zu arbetein war die Ausbildung umsonst.

Ich möchte da nicht gegen reden - wie gesagt natürlich ist es eine gr. Chance für dich - große Kasse ist besser als kleine Kasse, keine Frage ;)

dem musst du dich nun einfach stellen und eine Entscheidung treffen - einen Schaden behalten wird dein Kind nicht wenn es 11 Stunden in der Krippe ist - inwieweit es dir schadet - keine Ahnung!

Du verpasst einiges was die Entwicklung betrifft - andererseits würde die Bankerlehre euch in Zukunft ganz andere Möglichkeiten bieten... würde da vll auch danach entscheiden wie "gut" es euch ohne diese Ausbildung geht und was du für Ziele hast im Leben - würde es reichen wenn dein Mann voll einsteigt und du als gelernte EHK irgendwo einen 400€ Job machst oder Teilzeit suchst? Müssen 2 Autos, 2 Reisen im Jahr und sonstiges sein - oder ist das Luxus auf den du verzichten kannst und dafür mehr Zeit mit deinem Kind verbringst... vll brauchst ihr die Ausbildung auch um zumindest ohne tägleiches Umdrehen des Euros einfach "normal" zu leben, was ohne halt schwierig werden würde.

Insgesamt geht ja nicht nur um die Ausbildungszeit - in einer Bank Teilzeit ist recht schwer zu finden - leichter ist es da mit Sicherheit im Verkaufsgewerbe...

Und das du es "erst" jetzt siehst ist klar - der Mensch schiebt gern das weg was noch in weiter Zukunft liegt... sonst würde man nicht rauchen, keine verbrannten Grillkoteletts essen oder auch die ein oder andere Versicherung mehr abschließen ;)

wünsche dir eine Entscheidung, die euch alle glücklich macht..

Edited by Bibbi
Link to comment
Share on other sites

Ich kann Bibbi nur zustimmen!

Schaden nehmen wird Dein Kind sicherlich nicht, aber es ist natürlich mehr als wahrscheinlich, dass Du Deinen Status als Hauptbezugsperson nach und nach verlierst, den nimmt dann ggf. die Krippenerzieherin ein.

Ich kann Dir auch nur raten: Hör auf Dein Gefühl, denn klarkommen musst Du!

Wir sind ja momentan auch gerade mittendrin im "Betreuungszirkus", und ich habe auch schon manches mal gehadert. (Kann Dir gerne mal mehr schreiben - jetzt hab ich nicht so viel Zeit.) Wir haben allerdings den Vorteil, dass ich nur eine 3/4-Stelle habe und sehr kurze Wege, d.h. Johannes wird dann so 6 bis 7 Stunden "fremdbetreut" sein. Außerdem ist er nicht in einer Krippe, sondern bei einer Tagesmutter (mit 4 anderen Kindern, die er super findet!), d.h. alles ne Nummer kleiner. Ein Grund, weshalb ich aufgehört habe zu hadern, war, dass ich gemerkt habe, dass der Zwerg in der Gruppe total aufblüht. (Er hat hier meistens allein - also, allein mit mir - spielen müssen, weil alle seine Freunde schon in der Kita sind. Osten, halt! ;)) Für ihn ist es jetzt einfach wichtig und richtg, viel mit anderen Kindern zu spielen.

Daher: Lasst es doch mal auf Euch zukommen, Eingewöhnung macht Ihr ja sicher. Wenn Ihr merkt, er kommt klar, tja, dann müsst nur noch Ihr klarkommen.

Link to comment
Share on other sites

danke für die schnelle antwort.

ich sag mal so, wir leben nicht schlecht. klar es könnte besser sein, aber wir kommen immer irgendwie über die runden. tim hat alles was er braucht und das ist auch für uns das wichtigste..

der job ist mit sicherheit was anderes als kassiererin, nur hab ich eigentlich eher wenig ahnung davon. d.h. ich müsste so einiges nachholen. da hast du natürlich recht mit der lernerei. das sagte mein freund auch.

gestern abend fand ich die idee nicht all zu schlecht die ausbildung abzusagen. wie gesagt, alg hab ich sicher für ein jahr.

und ich bin optimistisch das ich einen job finden kann. meine bedenken sind dabei nur, gibt es unternehmen die eine junge mutter einstellen die nur für max. 5 stunden und nur vormittags gehen kann? das stell ich mir schwieriger vor.

das mit der 400€ basis hab ich auch schon in betracht gezogen, nur wie ist das dann mit zuschüssen? und gehen von den 400 dann noch abzüge ab? hab davon keine ahnung so wirklich weil ich ja noch nie in so einer situation war.

ja es ist meine alleinige entscheidung, sicher :)

im moment steht es 50:50, tentierend zu absagen. je mehr ich darüber nachdenke desto besser komm ich damit klar.

mein kind ist mir dann doch wichtiger als viel geld. wie gesagt, schlecht leben wir nicht und wenn es hart auf hart kommt können wir uns auf meine schwiegereltern verlassen.

die ausbildung geht übrigens 2,5 jahre.

ich fühl mich schon etwas besser, denn bei dem gedanken tim solange in die krippe zu geben geht´s mir eher nicht so gut.

lg

Link to comment
Share on other sites

mamastina,

ich hab auch gedacht, warten wir mal ab wie tim sich eingewöhnt. das problem ist das wir es vorher nicht "testen" können da ich ihn in der eingewöhnungszeit nicht so lange da lassen kann. ich werde auch nicht sofort absagen sondern die ersten tage der eingewöhnung abwarten.

bewerben kann ich mich ja trotzdem

lg

Link to comment
Share on other sites

mamastina,

ich hab auch gedacht, warten wir mal ab wie tim sich eingewöhnt. das problem ist das wir es vorher nicht "testen" können da ich ihn in der eingewöhnungszeit nicht so lange da lassen kann. ich werde auch nicht sofort absagen sondern die ersten tage der eingewöhnung abwarten.

bewerben kann ich mich ja trotzdem

lg

Verstehe. Wie ist das denn bei Euch (weiß ja nicht, wo Du wohnst): Hast Du den Krippenplatz jetzt sicher, auch wenn Du nicht arbeiten gehst? (Hier in Brandenburg hat man bei einem Kind unter drei nur dann den Anspruch, wenn man arbeitet, in Ausbildung/Studium ist oder arbeitslos/arbeitssuchend gemeldet ist.) Wenn Ihr den Platz jetzt auf jeden Fall hättet, dann lass ihn doch erstmal nur für 6 Stunden oder so da, mit dieser Sicherheit kannst Du Dich auch besser auf eine Teilzeitstelle bewerben.

Link to comment
Share on other sites

ich denke du bist 22, oder?

Wenn es so ist, bist du noch recht jung und vll bietet sich in 3 Jahren nochmal eine gute Chance - vll sogar eine noch bessere ;)

Ihr macht es richtig, egal wie die Entscheidung ausfällt - da bin ich mir sicher - du denkst viel darüber nach und das find ich toll!

Link to comment
Share on other sites

mamastina,

ja krippenplatz hab ich sicher, am 17. mach ich das schriftliche.

bibbi,

ja ich bin 22, allerdings möchte ich noch ein 2. kind und da wäre eine ausbildung zu jedem zeitpunkt eigentlich ungünstig.

ich muss auch sagen das ich nicht gezielt nach eine ausbildung gesucht habe, es war eher zufall. hätte mein freund die annonce nicht gefunden und mir gezeigt hätte ich mich wahrscheinlich gleich auf "richtige" arbeit beworben.

ich hab es bei meiner mutter erlebt was arbeitslosigkeit anrichten kann und das möchte ich einfach nicht selber durchmachen. bei ihr läuft schon seit einigen jahren die privatinsolvenz. dürfte sogar bald durch sein.

und bevor ein zweites kind kommt möchte ich schon sicherheit haben das ich nach dem elternjahr wieder anfangen kann. mein freund meinte auch gestern das wir, wenn ich dieses jahr nix finde, am zweiten kind basteln, nur dann hab ich es noch schwerer wieder in den beruf einzusteigen. daher erst feste arbeit, dann baby nummer 2. (obwohl der wunsch schon ziemlich stark ist :o)

das wäre dann übrigens auch ein negativer punkt der ausbildung, ich muss mindestens noch 2,5 jahre warten. und wenn dann erstmal ein befristeter vertrag kommt muss ich ein weiteres jahr warten bis zum eventuell unbefristeten. würde ich jetzt richtig arbeiten und vielleicht in einem jahr einen festen vertrag bekommen könnte baby nr. 2 schon eher einziehen *träum*

aber eins nach dem anderen :D

lg

Link to comment
Share on other sites

hm...das ist wirklich eine schwierige Situation! Und ich kann deine Bedenken in beide Richtungen völlig verstehen.

Gibt es denn eine Möglichkeit, dass dein Freund mit den Stunden runtergeht oder, dass du in deiner Ausbildung eine Vereinbarung in der Richtung triffst, dass du 2 Tage länger arbeitest (wo dann dein Freund Tim pünktlich abholt) und du an den anderen beiden Tagen dafür früher Schluss machst?

Und was ist mit deinen Schwiegereltern, Können die euch helfen, wenn es ihr es nicht pünktlich schaffen würdet, wegen Stau etc.?

Also ich habe nur mal ein paar ideen aufgeschrieben, ich weiß natürlich, dass es nichts daran ändern wird, dass du Tim nicht mehr so viel sehen würdest. Aber wenn die ein oder andere Sache gehen würde, wäre es vielleicht einfacher. Gerade, wenn du bsp. 2 lange und 2 kurze Tage hättest.Und hey, die haben dich genommen und wissen ja dass du ein Kind hast. Dass heißt auch, die wissen um die Sachen die da nunmal eben mit dran hängen, wie Krankheiten, pünktlich Feierabend etc.

Link to comment
Share on other sites

das mit den stunden kann ich nicht sagen. ich muss da wohl erstmal mit dem chef reden.

mein freund kann nicht mit den stunden runter gehen da sie früh auf die baustelle fahren und abends zurück. da ist es schon blöd wenn er dann eher weg muss. aber ich kann ihn ja trotzdem mal fragen, auf die idee bin ich noch nicht gekommen :rolleyes:

meine schwiegereltern würden das sicher machen, das problem ist das wir ca. 1 stunde auseinander wohnen :o wir haben hier leider keine verwandten in der nähe die den part übernehmen könnten. auch bekannte, denen man das auch zutraut bzw. die zeit dazu hätten haben wir nicht.

wäre das der fall wäre es um einiges leichter.

mein freund sagt auch immer, die wissen das du ein kind hast usw.

es gibt momente da bin ich super optimistisch das wir das schaffen, dann gibt es aber auch momente wo ich sage, ist schon doof...

lg

Link to comment
Share on other sites

Also ich gehe mal von mir aus

ich würde meine zwei nicht so lange abgeben

meine jungs gehen von morgens 7 bis mittags 12:30 Uhr zur krippe essen auch dort ich hole sie nach der arbeit ab und dann schlafen sie erst einmal sodas ich noch zeit für haushalt habe

Du darfst nich tvergessen du gehst ja nicht nur arbeiten du mußt lernen ja der haushalt muß auch erledigt werden und zeit mit deinem kind willst du auch verbringen

ich würde wenn du absagen tust mal nach einer halbtagsstelle schauen und dann beim amt nachfragen wegen zuschuss zur kita sodas es sich auch noch lohnt

also meine zwei gehen gerne zur krippe aber mein gefühl sagt mir das die zeiten die wir haben reichen

letzendlich mußt du entscheiden

Link to comment
Share on other sites

ja ich verstehe das. ich bin letzens an der kita vorbeigegangen und da saß ein kleines mädchen mit einer erzieherin auf dem leeren spielplatz und hat wahrscheinlich auf seine eltern gewartet. wenn ich daran denke das tim auch irgendwann mal so auf uns warten muss.

die zeit ist so kostbar und wenn ich dann noch den großteil davon auf arbeit verbringe...

hab auch mal eben so rumgeguckt und im netz stehen keine freien stellen in unserer umgebung. bewerben werde ich mich trotzdem einfach mal.

ach ist das alles verzwickt...

Link to comment
Share on other sites

das mit den stunden kann ich nicht sagen. ich muss da wohl erstmal mit dem chef reden.

mein freund kann nicht mit den stunden runter gehen da sie früh auf die baustelle fahren und abends zurück. da ist es schon blöd wenn er dann eher weg muss. aber ich kann ihn ja trotzdem mal fragen, auf die idee bin ich noch nicht gekommen :rolleyes:

meine schwiegereltern würden das sicher machen, das problem ist das wir ca. 1 stunde auseinander wohnen :o wir haben hier leider keine verwandten in der nähe die den part übernehmen könnten. auch bekannte, denen man das auch zutraut bzw. die zeit dazu hätten haben wir nicht.

wäre das der fall wäre es um einiges leichter.

mein freund sagt auch immer, die wissen das du ein kind hast usw.

es gibt momente da bin ich super optimistisch das wir das schaffen, dann gibt es aber auch momente wo ich sage, ist schon doof...

lg

naja er könnte ja auch insofern mit den Stunden runtergeht, dass er 3 tage arbeitet und 2 Tage nicht, dass ist dann auch Halbzeit. Und wenn du es vielleicht mit deinem Chef absprichst, dass du 2 lange und 2 kurze Tage machst, dann könnte man es so timen, dass jeweils der sich um Tim kümmert, der zu hause ist (bei deinem Freund ja dann 2 Tage) oder der den kurzen tag hat (wenn es bei dir klappt). dann wären es wesentlich weniger Stunden und jeder könnte arbeiten und Zeit mit Tim verbringen.

Link to comment
Share on other sites

ja ich verstehe das. ich bin letzens an der kita vorbeigegangen und da saß ein kleines mädchen mit einer erzieherin auf dem leeren spielplatz und hat wahrscheinlich auf seine eltern gewartet. wenn ich daran denke das tim auch irgendwann mal so auf uns warten muss.

die zeit ist so kostbar und wenn ich dann noch den großteil davon auf arbeit verbringe...

hab auch mal eben so rumgeguckt und im netz stehen keine freien stellen in unserer umgebung. bewerben werde ich mich trotzdem einfach mal.

ach ist das alles verzwickt...

ich würde mich auch einfach mal bewerben und dann schauen ob sich was ergibt

ich wäre mir halt unsicher ob mir ich sag mal meine karriere wichtiger wäre als die zeit mit meinen jungs

ich will niemand verurteilen der das tut aber ich denke da muß man sich 100 % sicher sein das man es möchte

Link to comment
Share on other sites

ja ich sag ja, es war nicht geplant das ich noch mal eine ausbildung mache sondern reines glück.

ich bin auch gar nicht so auf karriere aus. nur möchte ich tim und später vielleicht mal seinem geschwisterchen etwas bieten können. mein freund geht zwar auch schuften (morgens 5.30 uhr aus´m haus, abends 17uhr wieder zu hause), aber verdient auch "nur" normal, also nicht überdurchschnittlich.

ich sag mal so, was ich momentan an elterngeld habe kann ich auch später bei einer halbtagsstelle verdienen, vielleicht noch etwas mehr, und das würde gut reichen.

also ich will die ausbildung nicht machen wegen dem eventuell besseren verdienst sondern einfach nur weil mir diese tätigkeit mehr zusagt als die tätigkeit der ehkf.

nur meinem kind zuliebe würde ich auch auf einen "traumjob" verzichten und würde weiterhin meinen erlernten beruf ausüben.

und sooo schlecht ist der beruf der verkäuferin ja nun auch nicht, nur die bankkauffrau lockt halt doch etwas mehr. aber mit den konsequenzen?...

naja ich werde heute abend nochmal mit meinem freund darüber sprechen, gestern abend lagen wir schon im bett, da haben wir auch nicht ewig erzählt weil er ja wieder um 5 aufstehen musste :rolleyes:

lg und nochmal danke für die vielen meinungen :)

Link to comment
Share on other sites

naja klar, aber wenn du bei deinem jetzigen job bleibst macht ihr doch auch abstriche. ;) Vielleicht kriegt ihr das ja irgendwei organisatorisch hin.

Versuch alle Möglichkeiten in Erwägung zu ziehen, mach eine pro/contra-Liste und dann versuche eine Entscheidung zu treffen. So mach ich es immer, gerade bei so ganz schwierigen Sachen, wie deine hier.:D

Erzähl was bei rausgekommen ist? ja?:)

Link to comment
Share on other sites

ich bin auch gar nicht so auf karriere aus. nur möchte ich tim und später vielleicht mal seinem geschwisterchen etwas bieten können. mein freund geht zwar auch schuften (morgens 5.30 uhr aus´m haus, abends 17uhr wieder zu hause), aber verdient auch "nur" normal, also nicht überdurchschnittlich.

Ich werd jetzt wieder mal "politisch" und entferne mich ein klitzekleines bisschen vom eigentlichen Thema, aber: Ich finde es völlig nachvollziehbar, dass Du über diese Ausbildung und Deine "Karriere" (was auch immer damit gemeint ist) ernsthaft nachdenkst. Dabei geht es ja nicht nur um Selbstwert und Selbstverwirklichung! Das natürlich auch, aber das ist auch okay! Denn Du bist eben nicht nur Mutter, Du bist auch ein eigenständiger Mensch und Dein Bedürfnis, Dich persönlich und beruflich zu entwickeln, steht erstmal völlig wertfrei neben denen Deines Kindes. Natürlich hat man als Eltern die Pflicht für seine Kinder da zu sein, das ist aber letztlich eine Frage der Organisation und des persönlichen Zurechtkommens! Davon aber abgesehen, finde ich (und ich habe es woanders auch schon geschrieben): Wenn Du Dir als Mutter eine Karriere-Chance aufbaust, dann übernimmst Du damit auch Verantwortung für Dein Kind! Leider kann man sich ja in der heutigen Zeit nicht auf einen lebenslang sicheren Job des "Familienversorgers" verlassen. Wenn ich gefragt werde, warum ich so früh wieder in den Job zurück bin, sage ich immer: Ich sehe es als meine Pflicht meinem Sohn gegenüber, zumindest Teilzeit zu arbeiten und am Ball zu bleiben, damit ich einspringen kann, wenn es bei meinem Mann mal nicht mehr so gut läuft!

Das geht jetzt echt von Deiner Frage weg, aber warum ist es so selbstverständlich, dass die Männer diese Bedürfnisse haben dürfen und wir Frauen nicht! Also, wat wollt isch sagen...? Ach so, Schäm Dich nicht dafür, dass Du an Deine Karriere denkst! Du arbeitest auch für Dein Kind und seine Zukunft! Bei einem Mann hat jeder dafür Verständnis und erstarrt in Ehrfurcht vor der Versorgerrolle!

Edited by MamaStina
Link to comment
Share on other sites

ja aber in dem fall bin ich wirklich nicht auf die karriere aus sondern auf die andere tätigkeit gegenüber der kauffrau im eh. ich bin eher der mensch der "einfach arbeiten" geht. ich habe ungefähr ein halbes/dreiviertel jahr eine führungsposition inne gehabt. es hat zwar meistens spaß gemacht aber das ist auch zu viel stress und hektik für mich. weiß jetzt nicht ob du verstehst was ich meine.

also wie gesagt ich würde die ausbildung nicht machen um eventuell mal karriere zu machen sondern weil es meiner vorstellung meines "traumjobs" näher kommt als einzelhandelskauffrau. und hätte mein freund die annonce nicht mit gebracht müsste ich mich jetzt wahrscheinlich nicht zwischen kind und arbeit entscheiden. denn dann wär ich wohl irgendwo als kassierin arbeiten gegangen, hätte mein kind maximal 8 stunden in die krippe geben müssen und trotzdem meine arbeit. :o

aber nun ist es nunmal so wie es ist und wir schauen mal wie wir das regeln können :)

Link to comment
Share on other sites

Tja, das ist immer so eine Frage, wie man "Karriere" definiert, nicht wahr? Ich meine damit eben nicht notwendigerweise das Anstreben einer Führungsposition. ;)

Mit meinem Posting habe ich mich darauf bezogen, dass es bei Dir so "entschuldigend" klang - so als müsste man sich dafür schämen, dass man sich als Mutter auch persönliche oder berufliche Weiterentwicklung wünscht, also z.B. eine Ausbildung für eine anspruchsvollere Tätigkeit. Das ging nicht gegen Dich oder so!

Ich wollte Dir nur Mut machen und vielleicht ein paar Leute "pieksen", für die es nur die Rollen "Übermutter" oder "Karrierefrau" gibt, wobei erstere eine 80-Std.-Woche für die Familie arbeitet und letztere eine für ihre Selbstverwirklichung. ;) Es gibt etwas dazwischen und das darf man sich als Frau auch wünschen! (Passt jetzt gar nimmer hierher, denn in diesem Thread sind solche Sachen ja nicht gefallen.)

Ja, ich geb's zu, ich bin echt gerade angespitzt was das Thema angeht! ;)

Link to comment
Share on other sites

ja das mit der führungsposition war jetzt auch nur als beispiel.

sicher, vielleicht öffnen sich mir türen mit der ausbildung, die mir ohne verschlossen bleiben.

mit karriere meine ich befördert werden zb. oder weiterentwicklung zu noch was "höherem".

aber das kann mir auch als verkäuferin passieren, was ja meine damalige stelle beweist *g*

ich werde das mit dieser liste machen (pro-contra) und nochmal ein paar nächte drüber schlafen.

noch hab ich ja etwas luft, wenn auch nicht viel :rolleyes:

und ich ziehe meinen hut vor müttern die karriere machen und ihre kinder "lässig nebenher" großziehen. :cool:

lg

Link to comment
Share on other sites

also ich wollte dich da nicht irgendwie anmachen

und nein ich bin auch nicht das Modell Supermutti meine jungs sind im August geboren und ab dezember konnt eich stundenweise abends arbeiten gehen in meinen alten Job

ich habe halt das glück das mein mann auch in der Firma arbeitet ich seit 15 jahren dort bin das macht vieles einfacher

ich denke hör auf den herz was es dir sagt und wenn du es probieren willst tue es einfach

kündigen kannst du immer noch

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.