Jump to content

Wie schlafen eure Kleinen ein?

Rate this topic


Anni89
 Share

Recommended Posts

Momentan haben wir etwas Schwierigkeiten mit Dustin Leon was das schlafen angeht. Der Kinderarzt meinte, wir sollen möglichst versuchen ihn alleine in seinem Bettchen einschlafen zu lassen, das er es selbstständig lernt.

Ich probiere das jetzt seit ein paar Tagen, aber nach einer Weile fängt er immer an richtig zu schreien, dann kann ich ihn nicht liegen lassen. Auch mit ruhiger Musik, vorsummen & Schnuller habe ich es schon probiert, es klappt alles nicht. Danach ist er oft so aufgeregt dass ich selbst auf dem Arm problem habe ihn zum Schlafen zu bringen...

Vorher haben wir uns immer mit ihm auf einen Gymastikball gesetzt und sind bisschen mit ihm gehüpft, aber der Kinderazt hat ja schon recht - auf dauer kann das so nicht gehen, sonst möchte er es immer so.

Auch ein Abendritual habe ich eingeführt, dazu mache ich seine Lichterkette an, seine Musik & mache das große Licht aus, dass es nur etwas hell ist & massier ihn mit einem beruhigenden Öl mit Lavendel...

Wie schlafen eure Kleinen ein bzw. wie bringt ihr sie zum schlafen?

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hm, also meine Maus hatte anfangs auch sehr große Probleme damit allein einzuschlafen aber wir sind hartnäckig geblieben, haben sie nur so gestreichelt im Bett, beruhigend auf sie eingeredet und die Spieluhr laufen lassen- jeden Abend das Gleiche. Unser "Abendritual" fängt aber auch schon ca. 1 Stunde vor dem Schlafen gehen an, immer.

Wie lange, bevor Dustin ins Bett geht, redet ihr denn beruhigend auf ihn ein? Spielt ihr vielleicht noch zu viel vorher mit ihm, dass er deshalb nicht ruhiger wird?

Klappt es vielleicht besser, wenn ihr ihn vorher badet? Legst du ihn sofort ins Bett oder kuschelst du noch ein wenig vor dem Bett mit ihm?

Sorry für die vielen Fragen :o

Link to comment
Share on other sites

also wir haben da gar keine probleme, zum glück!

unser kleiner ist ja jetzt schon 2 und wenn ich nach dem zähneputzen sage, komm nu gehts ins bett, dann geht er von alleine in sein zimmer und wartet vorm bett bis ich iihm den schlafsack anziehe, ihn dann hinlege und ihm seine spieluhr anmache und sein kuschelkissen gebe, dann gibts noch ein ich liebe dich mein mäuschen mama ist gleich nebenan und ein gute nacht kuss, dann gehe ich einfach raus und mach das licht aus und die tür zu, dann erzählt er sich noch 2 min was und dann ist er auch schon eingeschlafen!

als er in dem alter von deinem kleinen war, gings nicht viel schwieriger, ich habe ihn müde geschuckelt und dann einfach hingelegt, nucki rein, kuschelkissen ans gesichtchen, spieluhr an und ein küsschen und dann ist er meistens gleich eingeschlafen!

ich kann dir also leider gar keine tipps geben, musste ja nie viel ausprobieren, aber wenn er mal nicht gleich eingeschlafen ist, dann habe ich ihn erst eine ganze weile rumquengeln lassen und oft ist er dann doch von alleine eingeschlafen! und wenn nicht, dann habe ich ihn nie rausgenommen, sondern ihn nur gestreichelt und mit ihm geredet, bis er sich wieder etwas beruhigt hatte und dann wieder das spieluhr an, küsschen geben und raus gehen und tür zu.

hoffe ihr zwei schafft das bald und immer konsequent bleiben, egal was ihr für euch als richtiges ritual entdeckt!

viele liebe grüsse

und viel glück

ela

Link to comment
Share on other sites

Wie lange, bevor Dustin ins Bett geht, redet ihr denn beruhigend auf ihn ein? Spielt ihr vielleicht noch zu viel vorher mit ihm, dass er deshalb nicht ruhiger wird?

Klappt es vielleicht besser, wenn ihr ihn vorher badet? Legst du ihn sofort ins Bett oder kuschelst du noch ein wenig vor dem Bett mit ihm?

Sorry für die vielen Fragen :o

Also wenn ich merke er wird quenglig bzw. müde gehe ich mit ihm windel wechseln, streichel ihn & massiere ihn das er ruhiger wird und anschließend stille ich ihn. Dazwischen machen wir eigentlich nichts mehr mit ihm, weil ich weiß dass er dann gleich wieder aufgedreht ist. Oft ist er während dem stillen dann schon so müde, dass er fast einschläft, aber sobald er fertig ist, ist er meist wieder top fit und macht dann so lange bis er überdreht ist.

Ich wollte ab heute Abend mal anfangen mit ein bisschen Brei vor dem Stillen, da ich sowieso die 2. Mahlzeit einführen möchte & vielleicht weiß er dann auch das das die letzte Mahlzeit vor dem Schlafen ist.

Ich bin mir nur immer ganz unsicher wenn ich an seinem Bettchen sitze und er weint so - soll ich ihn dann liegen lassen? Ich versuche dann immer ihm zu erklären dass es schön wäre wenn er alleine einschläft & das ich trotzdem da bin, aber er schreit oft so laut das ich da gar keinen Stich hab was zu sagen...

Na Ela, da hast du ja echt Glück gehabt.... Hoffe auch das es klappt.

Link to comment
Share on other sites

oh ja, das hatte ich wirklich!

ich glaube, das mit dem brei ist zumindest eine ganz gute idee! dann hat er einen schönen kugelbauch und fühlt sich vielleicht ein bisschen bettschwerer ;)

allerdings muss man dann unterscheiden können, wenn er denn dann doch weint, ob er einfach nur nicht einschlafen will oder doch bauchschmerzen bekommt! ich habe als erstes die mittagsmahlzeit ersetzt, da konnte ich besser beobachten, wie ihm das bekommt!

aber einen versuch ist es wert bei euch, vielleicht klappts dann wirklich besser!

viel erfolg und alles liebe

ela

Link to comment
Share on other sites

Ja, bis jetzt bekam er den Brei auch immer Mittags, wollte das auch nicht gleich auf die Nacht... Aber ich wollte jetzt anfangen Mittags Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei einzuführen und dafür abends den Getreidebrei zu geben (Anfangs nur die Hälfte und dazu noch stillen).

Link to comment
Share on other sites

hey....

also wir hatten das gleiche problem.wenn wir maja(jetzt 7 wochen) in ihre wiege legten,fing sie an schrecklich zu brüllen.da sie anfangs noch unregelmäßig gegessen hat bin ich dann oftmals noch mal mit der flasche reingerannt, da ich dachte sie habe vielleicht hunger.die hat sie dann allerdings nicht aufgetrunken.unser kinderarzt meinte,wenn wir ihr die flasche gegeben haben und sie sie nicht auftrinkt,muß sie sich auch damit abfinden das es die nächsten 3 besser noch 4 stunden nichts gibt.und mittlerweile klappt das echt gut.daher weiß ich auch abends wenn sie ins bett muß,das sie satt ist.wenn sie dann auch noch ihr bäuerchen gemacht hat und eine saubere windel hat ist ja alles ok.wenn sie dann im bett anfängt zu schreien gehe ich natürlich nach zehn minuten kurz rein und beruhige sie aber auf keinen fall soll man sie rausnehmen da das wach hält.sie ist sofort ruhig sobald ich das zimmer betrete.gehe ich raus geht es meist wieder los.also warte ich wieder zehn minuten...und soweiter.ich weiß das es einem sehr schwer fällt sie schreien zu lassen aber sie müssen sich ja schließlich dran gewöhnen das geschlafen wird abends.(ausnahmen gibt es natürlich wenn die kinder krank sind.)meist ist sie dann nach ca.einer halben stunde auch eingeschlafen.und sie schläft auch fast immer durch.von 20.30 ca.bis 6.00 uhr.klar gibt es auch schon mal nächte an denen sie früher wach wird.doch auch dann muß sie sich dran gewöhnen das nach der flasche weitergeschlafen wird,ansonsten steht sie in drei vier jahren morgends um vier vor unserer schlafzimmertür und will spielen :)

was passiert wenn man seine kinder nicht ans schlafen gewöhnt und ständig immer wieder rausholt,sehe ich an einer freundin von mir.ihre beiden jungs sind 5 und 11 und schlafen nachts immer noch mit im elternbett,da sie früher damit angefangen hat die kinder bei jedem quengeln abends mit ins bett zu nehmen.und glaube mir,so kleine stinker haben sowas verdammt schnell raus.

sicher ist nichts dagegen einzuwenden sein kind mal mit ins bett zu holen um zu kuscheln, aber geschlafen wird im eigenen.ab und an darf maja auch mal bei uns auf der couch einschlafen.

hoffe ich konnte dir ein wenig helfen doch das problem an der ganzen sache ist,dass man von jedem(hebammen,kinderärzte,freunde,bekannte....)immer etwas anderes hört.wichtig ist das du dich dabei wohl fühlst....

lieben gruß britta und maja (29.07.2007)

Link to comment
Share on other sites

Hi,

hattet ihr denn schon immer so ein einschlafproblem? könnte ja vielleicht auch eine phase sein, die kleinen haben ja immer mal wieder ne phase, wo sie nicht recht schlafen wollen. wir haben damit begonnen benni tagsüber beizubringen alleine einzuschlafen, d.h. hingelegt, dann hat er natürlich nach kurzer zeit geweint, ich wieder rein, schnulli... nach zwei drei mal ist er dann meistens weg. abends schläft er zz gleich nach der flasche ein. wir abden meistens abends, dann dunkeln wir das schlafzimmer ab, da bekommt er seine letzte mahlzeit, so gegen sieben, zwischendurch wickel ich ihn nochmal, ziehe ihm den schlafsack an und dann lege ich ihn in sein zimmer.

wann legt ihr ihn denn hin? manchmal ist es auch einfach die falsche zeit, oft zu spät. mit der mahlzeit denke ich hat das ganze nichts zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Nein, vorher hatte er die probleme nicht, da wir ja immer mit ihm gehüpft sind - das war wohl nicht so das richtige.

Zur Zeit geht er so zwischen 8 & 9 in'S Bett, meist merke ich es aber schon dass er müde wird, wenn ihm fast nichts mehr gefällt und er schnell meckert.

Link to comment
Share on other sites

mm. zwischen 8 und 9 ist eigentlich ne gute zeit. meiner geht zwischen 7-8 uhr ins bett. dann ist er aber auch fix und fertig. ich würde sagen, bleibt bei der zeit, macht ein schönes ritual, baden+füttern+singen oder so und warte mal ab. ich bin mir sicher das wird eine phase sein, hatten wir auch schon und dann wars plötzlich wieder ganz einfach mit dem schlafengehen.

Link to comment
Share on other sites

Ich sitze gerade bei Dustin im Zimmer und habe gewartet, ob er einschläft. Mir fiel gestern schon auf, dss er auf jeder Seite was zum Knuddeln (Nuckeln) braucht, deshalb habe ich ihm heute auf jede Seite eine Decke bzw. Tuch gelegt, er hat sich jetzt ca. 10 Minuten damit rumgewälzt, bis er richtig drin eingewickelt war (teilweise auch überm Kopf) und dann ist er zufrieden eingeschlafen...

Link to comment
Share on other sites

Also schreien lassen ist für mich ein absolutes No-Go.

Ich habe ja beides durch - ein Kind mit Einschlafproblemen und eins, das von Anfang an problemlos alleine einschlief.

Jan habe ich eine Zeitlang einschlafgestillt. Nicht optimal, aber für ein baby zulässig, wie ich finde. dann habe ich ihn immer etwas wacher hingelegt. Und bin immer SOFORT, wenn er weinte, oder rief, zu ihm gegangen. Ich habe ihn nicht weinen lassen, sondern ihm so die Sicherheit vermittelt, dass ich immer da bin, wenn er ruft. am Anfang bin ich 20mal rein und habe mit ihm geredet, ihn, wenns nötig war auch rausgenommen, beruhigt, wieder hingelegt. Spieluhr aufgezogen, raus. so oft, bis er schlief.

Gut, das war am anfang nervenaufreibend. aber irgendwann musste ich nur noch 1mal rein. und an schlechten tagen dann vielleicht 5mal, aber es hat mit der zeit funktioniert.

Schreien lassen oder ferbern soll man auf keinen Fall vor dem 1. geburtstag - das kann alles schlimmer machen.

Wegen dem einwickeln: wenn er schläft, mach die sachen weg - denk bitte an SIDS....

Link to comment
Share on other sites

Na, da hast du doch eine gute Idee gehabt! Hoffentlich hilft es auch zukünftig.

Ich kann dir auf jeden Fall wie meine Vorschreiberin nur raten, ihn nicht schreien zu lassen. Sicher würde er irgendwann aufgeben, aber das ist dann nicht aus Einsicht, sondern aus Resignation...

Sollte er zukünftig wieder schlecht einschlafen, darf er meiner Meinung nach ruhig auf dem Arm einschlafen. Aber dann auch nur auf dem Arm und ohne Hüpfball. Wenn er dann weinen sollte, tut er es auf deinem Arm in deiner körperlichen Nähe - das ist vollkommen okay.

Oftmals quälen ja auch beim Einschlafen die durchbrechenden/einschießenden Zähnchen...

LG und ein kleiner und wahrsch schwacher Trost: Es geht alles vorbei...

Link to comment
Share on other sites

also ich hau mich mal dazwischen auch wenn ich net alles gelesen habe.

also mein kleiner ist vier monate alt .

bis zum dritten lebensmonat hat er in seiner wiege im schlafzimmer geschlafen.

er schläft von 21 uhr bis acht uhr morgens.

auf die zeit habe ich ihn gebracht

jede we eine halbe stunde früher die flasche und morgens 10 min länger schreinen lassen .

( kostet manchmal nerven geht aber gut )

wir habe auch schnell rituale eingeführt.

mein kleiner trinkt vier flaschen je 200 gr.1 nahrung.

morgens um acht dann mittags um 13 uhr und nachmittags eine kleine portion und abends um 20 uhr die letzte.

erst geht mein kleiner baden oder mit mir duschen oder er wird so gewaschen

dann ziehe ich ihm den schlafanzug an dann bekommt er die flasche manchmal ist er so müde das er gleich schläft manchmal dreht er auch voll ab in seinem bett.

dann singe ich ihm die zappellmänner vor und ein gute nacht lied .

dann mach ich die spieluhr an oder lege eine kinder cd mit instrumental musik gut zum entspannen.

hne mucken ein oder er schreit evt schläft er oder er schreit 10 min rum .

tipps.

das lieblingskuscheltuch tier oder sonstiges > nimm es zwei tage mit ins bett dann kommt dein geruch dran und die klein en denken du lieggtst in der nähe .

alle türen auf lassen so nimmt dein kind geräusche wahr und fühlt sich nicht allein .

puck sack verhindert das frei strampel.

wenn was sein sollte schreib mich privat an

andere natürlich och

Link to comment
Share on other sites

Also mein Gefühl sagt mir auch, dass Schreien lassen nicht das richtige ist, deshalb habe ich es wohl bis jetzt auch nicht gemacht und erst gar nicht gekonnt.

Ich weiß nicht wie das gehen soll, aber mir tut's schon im Herz weh wenn er im Bettchen liegt und so schreit, dass die Tränen runter kullern :(

Ja, wenn er eingeschlafen ist mache ich die Tücher von seinem Kopf weg und decke ihn zu.

Eine Zeit lang ist er auch beim Stillen eingeschlafen, aber jetzt nicht mehr...

Einen Pucksack oder Schlafsack hat er zum Schlafen so gut wie immer an...

Link to comment
Share on other sites

Habe das gerade schin in einem anderen Thread geschieben, möchte es aber auch hier gerne noch mal rein schreiben. Das habe ich gestern gefunden:

Verwöhne ich mein Baby, wenn ich reagiere, sobald es schreit?

Schreien ist das einzige Kommunikationsmittel des Babys. Nur so kann es ausdrücken, dass ihm etwas fehlt - in körperlicher oder seelischer Hinsicht. Zudem ist ihr Baby völlig abhängig von Ihnen. Es kann sich selbst in keiner Weise helfen. Wenn Sie auf diese Aüßerungen Ihres Baby reagieren und herauszufinden veruschen, was ihm fehlt, merkt das Baby, dass es beachtet wird, dass seine Bedürfnisse ernst genommen werden und es wichtig ist. Auf diese Weise bildet es Vertrauen in seine Bezugspersonen und seine Umwelt. Es erfährt die Welt als einen positiven, sicheren Ort. Sie verwöhnen Ihr Baby also keineswegs, wenn Sie auf seine Bedürfnisse reagieren. Kinder, deren Bedürfnisse zuverlässig und liebevoll befriedigt werden, entwickeln Selbstvertrauen und werden schneller selbstständig. Wenn man ein Baby alleine schreien lässt, lernt es, dass es für alles, was es braucht und möchte, zunächst weinen muss. Das Baby erlebt Frustration, und dabei werden Stresshormone ausgeschüttet. Auf die Dauer führt das zu Passivität und Depression. Erst etwa ab dem 9. Monat lernt ein Baby, sein Schreien auch gezielt einzusetzen. Dann kann man dem Kind - nachdem man kontrolliert hat, ob alles in Ordnung ist - auch klar sagen, dass man nicht sofort wieder reagieren wird. Daran muss man sich dann aber auch konsequent halten.

Für mein Gefühl ist dieser Text perfekt ausgedrückt. Ich bin mir sicher, dass Babys/Kleinkinder ab einem bestimmten Alter genau wissen, wie sie die Eltern rumkriegen, aber ein Baby bis 7 oder 8 Monate, vor allem in den ersten und wichtigsten Monaten nach der Geburt, kann man doch nicht einfach hinlegen und schreiben lassen :confused:

Auch wenn man immer mal wieder rein schaut, gerade am Anfang brauchen die Kleinen doch ganz viel Nähe. Ich persönlich kann mir gar nicht vorstellen wie man das ertragen kann, wenn das Kleine so schreit & sehe da auch keinen Sinn drin, außer das man sich vielleicht "stärker" als das kleine Würmchen vorkommt... Aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

Link to comment
Share on other sites

hallo auch,

also zum Thema "weinen, bzw. schreien lassen" -> da stimme ich dem Großteil der Mamas hier zu, sofort reagieren, wenn die Kleinen jammern, weinen oder nach Mama/Papa rufen - wie bereits von vielen geschildert, gibt es den Babys ein Gefühl von Sicherheit & Geborgenheit

zum Thema "Einschlafen" -> ich hab auch schon beides durch! Unser Großer, hatte große Probleme, einzuschlafen (es dauerte über 1 Jahr, bis wir einigermaßen ruhig einschlafen konnten) und unsere Kleine jetzt schläft zu 99% gleich im Bettchen ein (und das klappte schon von Anfang an, seit der 5. Woche schläft sie auch schon durch). Allerdings ist das bei ihr im Zeitraum von 19:30-21:30 Uhr. Um ca. 19 Uhr bekommt sie ihren Abendbrei (entw. Kölln Schmelflocken od. Pomps Kindergrieß) + Wasser oder Tee. Wir haben kein bestimmtes Ritual, manchmal ist sie nach dem Essen schon so müde, dass sie im Arm einschläft oder wir spielen noch etwas und wenn sie anfängt, an den Augen zu reiben, wissen wir: "es ist Bett-geh-Zeit"

viell. liegt es auch daran, dass es unser zweites Kind ist und man einfach ruhiger und gelassener reagiert und die Zeichen der Kinder besser versteht? :confused:

Wie Du siehst, hatte ich schon beides und so richtig konnten mir leider die Tipps von Bekannten usw. bei Christian auch nicht weiterhelfen. Glaube mir, Du machst instinktiv das richtige und findest heraus, was Euer Kleines Bärchen braucht.

Link to comment
Share on other sites

,

viell. liegt es auch daran, dass es unser zweites Kind ist und man einfach ruhiger und gelassener reagiert und die Zeichen der Kinder besser versteht? :confused:

.

Ich glaube auch, dass das mit eine Rolle spielt. Meine Mutter sagt auch immer, bei ihr wurde es von Kind zu Kind besser mit dem Schlafen (vier Kinder).

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube auch, dass das mit eine Rolle spielt. Meine Mutter sagt auch immer, bei ihr wurde es von Kind zu Kind besser mit dem Schlafen (vier Kinder).

*wäh* Dann bin ich ein Zerstörer dieser Meinung- Fynn war ein wahnsinnig guter Schläfer (12 Wochen und von 19-9/10 Uhr) und Rahel schläft schlecht ein, trinkt 1-4 mal nachts und überhaupt... ;) Aber man ist schon ruhiger, das stimmt definitiv!

Link to comment
Share on other sites

Hmm, da kann ich wohl nicht mitreden, habe erst eins :D

Die letzten Tage hat es mit dem einschlafen ganz gut geklappt. Ich gebe ihm Abends jetzt nach unserem Ritual immer Brei (dazu gestillt werden möchte er gar nicht mehr) und danach lege ich ihn in sein Bettchen mit seiner Musik im Hintergrund. Meist wühlt er noch kurz rum bis er richtig liegt & nuckelt dann an seinem Tuch bis er schläft.

Wie schlafen eure Kleinen denn tagsüber ein? Auch im Bettchen?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.