Jump to content

Wo ist unser deutsch?

Rate this topic


Guest Mrs. M
 Share

Recommended Posts

Guest Mrs. M

Also ehrlich... Ich bin keine alte Meckertante aber das muss ich loswerden! Was für eine Sprache sprechen wir??? Deutsch? Höchstens teilweise!:rolleyes:

Wo ist der gute alter Deutsch geblieben? Warum haben wir so viele Fremdwörter und es werden immer mehr! Meine Kindheit habe ich viel bei meine Oma verbracht, sie sprach nur deutsch... Und das war wirklich deutsch!!! Warum Kekse, wenn sie Jahrhundertelang damit zufrieden waren Plätzchen zu heissen??? Warum sagen wir Teenager wenn es einen alten deutschen ausdruck "Backfisch" dafür gibt??? Ich hätte tausende Beispiele... Wo ist unsere Sprache hin??? Warum wird sie so zugemüllt???

Wollte nur mal loswerden....:(

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 100
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Guest Laloona

Das ist die Zeit und die Entwicklung! Nicht jede Entwicklung ist wünschenswert, aber es lässt sich nicht verhindern. Im Rahmen der Globalisierung trifft es auch die Sprache. Irgendwann wird es eine einheitliche Sprache Weltweit geben.

Viel bedenklicher finde ich dieses sogenannte "Kanack-Deutsch" welches durch Erkan und Stefan auch noch Salonfähig wurde!

Wenn ich im Bus sitze und eine 18-Jährige höre wie sie sagt: "EY, Weisst du, ich hab Klausur vergeigt, krasse 3 Punkte! Das Lehrer ist echt krasses Ar***!"

Da bleibt mir alles im Hals stecken. Da wundert es mich keineswegs, wie arm es teilweise um die BACKFISCHE(!) gestellt ist... oder vielleicht sind das die Teenager, und die Backfische sprechen dann doch mit gewählteren Worten?

Link to comment
Share on other sites

Also, grundsätzlich gebe ich Dir schon recht, aber was ist an Plätzchen so viel besser als an Keksen? Ich finde, Keks ist ein genauso deutsches Wort.

Schlimmer fände ich, wenn jemand Cookie sagen würde.

ja so seh ich das auch ;) Plätzchen oder Kekse find ich jetzt ganz normal, das stört mich weniger, da gibts viel viel mehr andere Worte.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Ich kann Laloona da nur zustimmen, dieses "Kanack- Deutsch" ist wirklich furchtbar!

Das Schlimme ist, dass die Jugendlichen das auch noch "total cool" finden und somit anerkannt werden! Aber sie sollten mal bedenken, wie sich das auf eine Arbeitssuche auswirken kann. Kann sich jemand einen Bankangestellten mir "Kanack- Deutsch" vorstellen??

Link to comment
Share on other sites

Guest Mrs. M

Eh voll krass man ich mache dir Zinsen, hat noch keine Sau gesehen! Kla geht das Bruder! Eh du denkst escht das ich dir nischt helfe? Boah man was bist du den für einer, escht... :D:D:D

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight
Eh voll krass man ich mache dir Zinsen, hat noch keine Sau gesehen! Kla geht das Bruder! Eh du denkst escht das ich dir nischt helfe? Boah man was bist du den für einer, escht...

:rofl: Genau so Alta!!! Wenn du misch brauchst, isch helf dich doch gern ey! :rofl:

Link to comment
Share on other sites

Ja sehe das auch so. Leider verfällt unsere Sprache immer mehr. Wir wählen nicht mehr sondern voten...nur um ein Beispiel zu nennen.

Finde auch die Sprache mancher Jugendliche lässt zu wünschen übrig. Wir haben uns auf der Arbeit bemüht den Kinder und Jugendlichen die deutsche Sprache wieder nah zu bringen. Glaube für die Kinder war es net einfach, denn in der Schule haben sie dann wieder anders gesprochen um cool zu sein.

Allein wenn jemand etwas von einem möchte mal Bitte zu sagen oder sich zu bedanken fällt vielen schwer.

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona

jaaaa ...genau so ;)

Aber ehrlich ... wenns nicht zum heulen wär, könnt man doch echt nur noch schreiend auf dem Boden liegen und lachen!

Denn die Kids beherrschen teilweise keine andere Sprache mehr :(

Link to comment
Share on other sites

hmm teilweise wird es wohl auch an den Eltern liegen oder? Wenn ich früher zu Hause so gesprochen hätte, dann hätte ich die ganze Zeit in meinem Zimmer verbracht.

Schließe mich dem voll und ganz an! Schon alleine, wenn ich das Wort "cool" oder "ent****" in den Mund nahm, sah meine Mutter mich immer voll entgeistert an und meinte: "Du bist hier nicht unter deinen Freunden! Also rede anständig!" Und dabei sind die heutigen Wörter doch viel schlimmer!! Da bin ich es dann, die die anderen entgeistert ansieht :D Leider verfällt die deutsche Sprache immer mehr dem Denglischen. Das fängt bei einem "Handy" an und hört bei "zappen" auf. Die Medien fördern auch nicht den Erhalt der deutschen Sprache und uns wird doch täglich gesagt, wir sollen uns weiter entwickeln. Muss ich mich dann noch wundern, wenn meine Oma das Wort "Beach" statt Strand in den Mund nimmt?

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona
Am schönsten finde ich das Wort Handy...in England und Australien konnte da keiner etwas mit anfangen. Da heißen Handys Mobile Phone...oh man ich weiss auch net...vielleicht kommt es ja aus dem Amiland...da war ich noch net...

Hauptsache cool :cool:

Wortbedeutung von Cool von Tante Wiki geklaut :D

Der Begriff wird einerseits zur saloppen Bezeichnung einer besonders gelassenen oder lässigen, nonchalanten, kühlen, souveränen, kontrollierten und nicht nervösen Geisteshaltung oder Stimmung genutzt (Vergleiche: Kühl bleiben, kühler Kopf im Sinne von „ruhig bleiben“).

Andererseits ist cool als jugendsprachliches Wort zur Kennzeichnung von als besonders positiv empfundenen, den Idealvorstellungen entsprechenden Sachverhalten (ähnlich wie „****“) gebräuchlich im Sinne von „schön“, „gut“, „angenehm“ oder „erfreulich“:

coole Leute, coole Stadt, coole Sache, das ist cool.

Dennoch schwingt auch in der zweiten Bedeutung die andere Wortbedeutung im Hintergrund als Assoziation mit.

In der zweiten Bedeutung ist der Begriff Teil einer Serie durch mehrere Dekaden hinweg gebildeter Adjektive, die speziell im Jugendjargon Verwendung finden und sich gegenseitig ablösten oder überlagerten:

toll, heiß, scharf, stark, hammer, hart, heftig, fetzig, krass, ****, fett, pfundig, prima, knorke, schnaffte, dufte, abgestylt, astro, fresh, phat, konkret, lässig, groovy, bärig, griffig, steil, knegge, toffte, mega, porno, abgefahren. *grins*

Link to comment
Share on other sites

Am schönsten finde ich das Wort Handy...in England und Australien konnte da keiner etwas mit anfangen. Da heißen Handys Mobile Phone...oh man ich weiss auch net...vielleicht kommt es ja aus dem Amiland...da war ich noch net...

Und hier wirste blöde angesehen, wenn man "Mobilfunktelefon" sagt :lol_liegend:

Link to comment
Share on other sites

Na gut, dann bringen wir unseren Kindern das gute alte deutsch bei. Meine Kinder dürfen nur Hochdeutsch reden, bei uns redet man hier "pälzisch", das dürfen sie auch nicht. Und natürlich nicht das "Erkan und Steffan"-deutsch. Aber wenn sie mal ein Nachmittag mit ihren Cousins verbracht haben, dann höre ich auch; hey Alta, was geht ab, hey. ist ja voll coll hey oder so ähnlich. Die Kleinen lernen das so schnell.

Aber gegen das Wort Handy kann man ja schlecht was ausrichten. Da würde sich niemand umgewöhnen.

Hm, mir fällt ein: es war "In" zum Flugzeug "Jet" zu sagen. In letzter Zeit lese/höre ich eher "Flieger" also ist das deutsche noch nicht verloren?!?

Link to comment
Share on other sites

Ich lege sehr viel Wert auf die deutsche Sprache und bin der Meinung, dass die Eltern das wichtigste Vorbild für die Kinder sind.

Im positiven wie im negativen Sinne:D

Wenn wir zwangsläufig im Restaurant z.B. anderen Familien bei deren "Gesprächen" zuhören oder den "Ansprachen" an die Kinder, schauen mein Mann und ich uns oft nur schmunzelnd oder kopfschüttelnd an:

oftmals ist das ein sehr spartanischer Austausch...........so richtig sprechfaul kommt mir das manchmal vor!

Manche bekommen ja nicht mal vollständige Sätze raus!

Wir arbeiten da etwas gegen den Trend:

Meiner Kleinen lese ich täglich mehrmals vor.

Der Grosse liest inzwischen natürlich selbst.

Vor dem gemeinsamen Essen, singen wir alle gemeinsam "Miteinander essen, das kann schön sein......".

Wir sprechen mit den Kindern zu Hause auch gemässigten Dialekt und untereinander und des Öfteren sprechen wir mit den Kindern auch Hochdeutsch:

so, das sie eben beides kennenlernen.

In Gesprächen zu den Bilderbüchern bleibe ich z.B. ganz beim Hochdeutsch.

mein Grosser hat dadurch -nicht wie andere in seiner Klasse - keinerlei Differenzierungsprobleme in der Rechtschreibung.

manche Kinder schreiben in der 3.Klasse noch Dialekt.....

Und dass Sprache sich verändert, ist normal:

bedenkt man, dass in Deutschland auch irgendwann mal ein Mittelhochdeutsch gesprochen wurde, wird klar, dass lebendige Sprache immer auch äusseren Einflüssen unterliegt:

nur tote Sprachen-wie eben z.B. Latein, bleiben so wie sie sind.

Da hilft nur:

dem Negativ-Trend dagegen setzen.

Gutes Deutsch mit unseren Kindern sprechen, in regem Austausch bleiben.

Meine Kleine nennt mich manchmal "Mutter"-

die Leute drehn sich oft verwundert um und schmunzeln, weil dieses Wort schon fast nicht mehr in direkter Rede verwendet wird.

Ich habe sie natürlich niemals darum gebeten, mich so zu nennen-

aber in Bilderbüchern wird schon öfters von der "Mutter" gesprochen und so hat sie das für sich (und mich:D ) übernommen.

Genauso brachte sie es kürzlich fertig, eine Frau Burger mit englischer Aussprache:"Frau Börger-eben wie Cheese"burger"-zu nennen:D

Was mussten wir kichern................aber klar:

die Sprache wandelt sich,weil sich unsere Gesellschaft wandelt.

Vielleicht tröstet es ja,dass es auch einige deutsche Worte im Ausland gibt:

z.B. den "Kindergarten" in den Staaten:)

Link to comment
Share on other sites

Ich muß Laloona recht geben!

Die Sprache entwickelt sich eben weiter, ob man es will oder nicht!

Viele Wörter die uns deutsch vorkommen sind häufig garnicht deutsch!

z.B: Nase kommt aus dem fränzösischen, das urdeutsche Wort dafür wäre Gesichtserker! Mal ehrlich, aber das ist doch echt zu lang.

Häufig werden ja Wörter übernommen die auf deutsch zu lang sind, oder die es garnicht gibt (ZB: bei neuen Produkten wie MP3-Player).

Ich find es, aber auch kacke, wenn man sorry oder Break statt Werbeunterbrechung sagt! Die Deutschen sind ja wohl dafür bekannt riesen lange zusammengesetzte Substantive (Dingwörter ;)) zu bilden! Da bin ich auch stolz daruf, wenn ich meinen polnischen Mann mit neu erschaffenen Wörtern verwirre zB: Briefkastenschlitz oder Grillkohlenanzünder ;)

Link to comment
Share on other sites

"Kindergarten" - ein wunderbares Beispiel...

Das ist ein so schönes Wort, was auch vielfach im Ausland genutzt wird. Ein Garten wo Kinder wachsen - das ist so poetisch (Land der Dichter und Denker)

Und... das haben sie daraus demacht?? KINDERTAGESSTÄTTE??? bäähhh

Ist zwar noch deutsch, aber auch ein Beispiel für "was passiert mit der deutschen Sprache??".....

Link to comment
Share on other sites

Guest Puppi

also ich seh das vollkommen relaxed :lol_liegend: Sprache wandelt sich und Wörter aus anderen Sprachen werden übernommen. Wenn ihr mal schaut wieviel französisch im "deutsch" der Großeltern verwendet wurde....dafür sagen die Franzosen le waldsterben...oder war es la?

Meine Oma sagt:

vis a vis für gegenüber, das ist in Österreich immer noch gängig

trottoir statt Gehsteig usw

was mich viel mehr stört ist wenn Wörter aus anderen Sprachen übernommen werden und dann nicht richtig geschrieben werden, da bekomm ich alle Zustände...und ja Mädels da könnt ich euch allein aus dem Forum eine ganze Seite rausschreiben...

Viele Sprachen haben Lehnwörter aus dem Französicshen weil das halt mal die Adelssprache war. Jetzt kommt alles aus dem englischen, weil du halt das als "buisness" Sprache hast. Fragt mal meinen Mann wie er sich fühlt wenn er auf einem Firmen"meeting" mit lauter Deutschen sitzt aber da Konzernssprache englisch ist bei dem "meeting" englisch gesprochen wird? Der lacht sich manchmal am Abend noch krank über Sachen die da kommen. Oder wenn Deutsche versuchen ihm einzureden dass man sowas auf englisch doch sicher sagen kann. So was versteh ich nicht. Wenn alle deutsch können kann man ja auch deutsch sprechen...

Ich denk solange jeder in der Lage ist ganze deutsche Sätze zu bilden und den Genitiv richtig anzuwenden sind wir noch im grünen Bereich...äh...okay, sieht schlecht aus für die deutsche Sprache aber wenn die Erzieherin den Knirps im Kiga mit "mir hen denkt du kummscht heit ned" begrüßt dann muss ich mich doch über gar nichts mehr wundern! :D

PS:@ mrs M Plätzchen ist das allerletzte, das waren immer schon Kekse!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.