Jump to content

babsi2530

Mitglied
  • Posts

    435
  • Joined

  • Last visited

About babsi2530

Profile Information

  • Geschlecht
    weiblich

Adresse

  • Wohnort
    Kiel
  • PLZ
    24159

Rund um die Familie

  • Kinder
    1 Kind
  • Kindergeburtstag
    Yasmina, 24.09.2006
  • Familienstand
    Verheiratet
  • Kontakt:
    Per Email als auch im Forum erreichbar

babsi2530's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

10

Reputation

  1. Hallo, meine Liebe, Mensch, komm lass dich mal drücken! Ich hatte ja eher an meiner ersten Entbindung (Saugglocke) zu knabbern, jetzt nach dem KS geht es mir super gut. Eines möchte ich aber sagen: auch wenn du Probleme hast, Hilfe anzunehmen, pass auf, nicht dass du an einer Wochenbettdepression leidest. Du musst dich für gar nichts schämen. Du hast ja auch schon gelesen, dass das mehrere Frauen haben/hatten. Ich denke, es wäre ggf. besser, sich einmal zu überwinden, Hilfe in Anspruch zu nehmen als sich evtl. über Monate zu quälen. Ich hatte mal Depressionen (nicht im Zusammenhang mit Geburt), aber man kann es überwinden und dann fühlt man sich erleichtert. Knuddels und liebe Grüße
  2. Nein, tut mir leid, das sagt mir gar nichts. Aber ich drück die Daumen, dass alles gut verläuft
  3. Ich habe zwei unterschiedliche und ich muss sagen, dass mir das prall gefüllte besser gefällt, denn es bleibt wenigstens in der Form. Das nur halb gefüllte verrutscht immer und das nervt beim Stillen, wenn das Baby immer wegrutscht. Mein prall gefülltes gab es mal bei einem Drogeriemarkt online zu kaufen. Es ist schön leicht und hat unter 20€ gekostet.
  4. Also Yasmina war eine (mehr oder weniger) spontane Geburt mit Saugglocke. Dazu bekam ich großzügig Dammschnitte und ich hatte trotzdem einen hohen Scheidenriss. Es gab einige Fehlentscheidungen und am Ende wurde ich 2 Std lang ohne vernünftige Betäubung genäht. Es ist aber alles problemlos verheilt, beim GV gab es nie Probleme. Diese Entbindung hat bei mir ein ziemliches Trauma hinterlassen. Es hat Monate gedauert, bis ich das einigermaßen überwunden hatte. Da ich mich jetzt auch sterilisieren lassen wollte (eine weitere SS wäre zu riskant und sämtliche Verhütungsmethoden sind bei bei kontraindiziert), habe ich mich für einen WKS in Vollnarkose entschieden. Das traf zwar bei den Anästhesisten auf Gegewehr, aber ich konnte mich durchsetzen. Es ist also alles nach meinen Wünschen verlaufen und es war für mich 100% die perfekte Entscheidung!!! Klar, die Schmerzen waren schlimmer als beim 1. Mal, aber dennoch bin ich super glücklich über meine Entscheidung. Man muss aber auch ganz klar sagen, dass es für mich persönlich gut gepasst hat. Für eine andere Frau kann es natürlich total ungeeignet sein. Entscheidend war für mich, dass ich selbstbestimmt war und nicht irgendwelchen Blödmännern ausgeliefert war, die selber nicht wußten, was sie da taten. Beim 1. Mal kam ich mir ehrlich vor wie ein Objekt von "Jugend forscht"
  5. Also mich bremsen ja die Schmerzen an der KS-Naht automatisch aus. Ich kann deshalb auch nur ein Minimum im Haushalt machen und versuche, deswegen kein schlechtes Gewissen zu haben. GsD kocht mein Mann jeden Tag frisch. Ich muss aber auch sagen, dass ich Babylein so gut wie gar nicht merke, er ist sehr ruhig. Da muss ich eher aufpassen, dass er im Stress mit der Großen nicht untergeht.....
  6. Einige von uns sind ja nun schon im Wochenbett. Im KH gibt es ja noch Tipps zum Verhalten im Wochenbett wie keine Tampons, kein GV, nur duschen nicht baden etc. Aber vielleicht habt ihr noch persönliche Tipps, weil ihr mit irgendwas gute Erfahrungen gemacht habt. Also ich habe gestern zum 1. Mal Stilltee von We**da getrunken, da ist Bockshornklee drin. An der Milchproduktion konnte ich keine Veränderung feststellen, dafür aber am Wochenfluss. Mein KS war schon am 23.2., aber was da gestern rauskam, hatte ich nicht mal am 1. Tag und da hatte ich noch 2 Infusionen mit Oxytocin, damit sich die Gebärmutter gut zusammenzieht. Im ersten Moment war ich richtig verunsichert bis schockiert! Das finde ich aber recht gut, denn nach der 1. SS hat das mit dem Stillen gar nicht geklappt und somit auch mit der Rückbildung. Deshalb musste ich Tabeltten nehmen. Evtl. bleibt mir das nun erspart.... Mal sehen, was meine Hebi heute dazu sagt
  7. Ok ok ok, du nennst es Pech, ich interessiere mich mehr für medizinische Erklärungen. Wichtig ist für mich das Ergebnis gewesen und der WKS in ITN war so oder so die 100% richtige Entscheidung
  8. @coyolxa: also eine Saugglockengeburt verursacht ein Hämatom am Kopf und dadurch hat der Körper mehr abzubauen. Bei einer Sectio passiert das nicht, das meinte ich mit "schonender". Deshalb wurde mir von der KiÄ auch gesagt, dass mein Sohn gute Chancen hätte, dass der Bili nicht so sehr ansteigt, dass eine Lampentherapie notwendig wäre. Und so war es auch..... Ich habe übrigens vor der Vollnarkose so ein Salzzeug zu trinken bekommen und hatte überhaupt keine Probleme mit Überlkeit/Erbrechen.
  9. So, nun kann ich ja mitreden, da ich beide Varianten erlebt habe. Ich muss sagen, dass es 100%ig die richtige Entscheidung war! Ca. 1,5 Std nach der Geburt meines Sohnes kam ich wach ins Wehenzimmer zurück, wo mich meine Hebamme mit dem Kleinen erwartete. Ich konnte zwar anfangs nur verschwommen sehen, da meine Blutdrücke von der Narkose sehr niedrig waren, doch ich war voll orientiert und habe mich über mein Kind gefreut, dass mir in den Arm gelegt wurde. Alles lief optimal. Ok, dass es erstmal wehtun würde, war ja klar. Aber dieses Mal ist uns sogar die Lampentherapie wegen Gelbsucht erspart geblieben, weil diese Art der Entbindung schonender war als per Saugglocke.
  10. In der 16. SSW konnte man eigentlich sehr deutlich einen dicken Hoden und ein kleines Zipfelchen sehen Morgen werde ich die Gewissheit haben, ob es stimmt, für den Notfall haben wir aber auch noch einen Mädchennamen Allerdings habe ich es selbst 2x gesehen und 2 Ärzte haben es so bestätigt. Meine Tochter sah einfach ganz anders aus im US
  11. babsi2530

    Pda??

    Also bei den 6-7 Versuchen, die man bei mir gebraucht hat, hat es jedes Mal den ganzen Rücken runtergezogen, das war echt fies! Gebracht hat die PDA gar nichts und ich hatte noch wochenlang Probleme mit der Einstichstelle. NIE WIEDER!!!!!
  12. Öh, wie??? das war alles??? Jetzt sag nicht, das war dein 1. Kind??? *neidischbin* Wieso müssen sich andere nur über 20 Std quälen???? Herzlichen Glückwunsch zum Sohnemann Süßer Name übrigens
  13. Na, dann ab zum Kinderarzt, dann haste Gewissheit!
  14. babsi2530

    Pda??

    Ich hatte leider schlechte Erfahrungen mit der PDA, sie hielt nur wenige Minuten, aber in der Zeit hatte ich keine Schmerzen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.