Recommended Posts

Ich glaube, sie ist da richtig ausgerastet. Macht sie zu Hause schon sehr selten im Moment heult sie eher und sagt, dass sie ein dummes und schlechtes Kind ist, dabei ist sie es gar nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin momentan echt glücklich, dass wir uns für diese Schule entschieden haben. Ich finde die Montessorie Einheiten super weil sie angeleitet sind. Die Zwerge werden vorsichtig in die Richtung gestupst wo sie Defizite haben und es wird darauf geachtet das die Kinder regelmäßig die Materialien wechseln. 

Ich finde es aucb total süß wie er anfängt Englisch zu sprechen :wub: 

Keksi ist auch so das er schlechte Laune bekommt wenn er Hunger hat. Ich übrigens auch.... das ist irgrndwie von der Schwangerschaft geblieben :uglygaga: 

Er fängt jetzt aber auch an seine Gefühle richtig auszudrücken. Gestern hat er mit Papas Tab an seinem Schreibtisch gesessen und meinte dann "Mama ich bin grad motzig und möchte ein bisschen alleine sein" 

Ich hab ihn dann alleine gelassen und er kam dann nach 5 Minuten mit einem ausgemaltem Bild zu mir und meinte das es ihm jetzt besser geht. 

Was für eine Erleichterung wenn er das jetzt besser ausdrücken kann und auch merkt das das von anderen respektiert wird. 

  • Upvote 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Odessa, das ist ja toll. Mausi ist da noch nicht so weit, weil sie ja austickt und nicht redet. Im Moment ist sie mir alleine am liebsten. Gestern und heute waren Freundinnen da und es hat genervt, weil alle drei im Moment einfach sehr egoistisch sind. Vielleicht ist es auch mir einfach zu viel und ich selbst Mausi nur für mich haben möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war jetzt auch ein langer anstrengender Weg bis Keksi anfing die Gefühle zu äußern. Wir hatten einen wirklich großen Streit mit vielen Tränen seinerseits und irgendwann extrem schlechter Laune meinerseits. Ich musste dann erstmal ausschnaufen und er hat in seinem Zimmer randaliert, was mich wieder sehr sauer gemacht hat. Ich konnte ihm dann aber klar machen, daß ich ihn nicht verstehen konnte und er mich nicht und wir einfach besser miteinander sprechen müssen. 

Ich bin wirklich froh das es jetzt klappt. 

 

Heute hat Keksi seine neue Klassenlehrerin kennen gelernt. Er findet sie nett und hat auch ein bisschen erzählt. Ich hoffe das es weiter so gut klappt und Keksi sich weiterhin wohl fühlt.

Er ist so neugierig grade. Er hat bei der Maus App einen Beitrag über Martin Luther, passend zum gestrigen Reformationstag, entdeckt und hat heute in der Schule gleich versucht Martin Luther zu schreiben. Ok es ist dann nur ein Matin geworden aber ich finde es wirklich toll wie er das jetzt nach seinen Möglichkeiten umsetzt und er jetzt aucb mehr Lust zum schreiben hat. 

Ich gestehe ich bin verliebt :wub: 

bearbeitet von Odessa
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gefühle benennen und bei anderen erkennen, lernen viele Kinder (erst) im ersten Schuljahr. Aber es vereinfacht so vieles, das merke ich beim Vampir auch gerade. 

Ich finde das ja so bezaubernd, wenn Kinder selbst schreiben und beobachte gerade ganz verzückt,wie der Vampir an seiner Weihnachtswunschliste schreibt.Da gibt er sich besonders viel Mühe :wub:

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist auch wirklich zu süß! Ich bin gespannt ob Keksi seine Wunschliste noch ergänzen möchte und es dann selbst versucht mit dem schreiben. 

Die Gefühke wie traurig, müde, hungrig, fröhlich oder krank konnte er schon gut aber eben das ich mlchte mal kurz allein sein oder ich bin grade genervt weil... das kann er erst jetzt und ich finde es wirklich toll und auch gar nicht schlimm wenn er mich dann mal weg schickt. Dafür versteht erces dann aucb wenn ich sage das ich mal 5 Minuten Ruhe brauche. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vom Schreiben sind hier noch weit entfernt. Mausi hat m, l, a, o, u, i, e und ist kennen gelernt und kann noch nicht viel mit anfangen, weil es ihr zu wenig erscheint. Sie will und kann aber deutlich mehr. Das habe ich gestern bei ihr gesehen. Ich lasse sie auch in die Büchern die Wörter lesen, wenn sie alle Buchstaben kann. Das werden bis Weihnachten deutlich mehr sein. 

Mausi bekommt von uns dieses Jahr nur ein Geschenk. Das habe ich schon gekauft. Die übrigen werde ich an die Verwandten verteilen und hoffen, dass sie es umsetzen. Sie ist was Geschenke angeht total überfordert, weil sie meist wunschlos glücklich ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte heute meinen ersten Elternsprechtag. Mein Kind bleibt sich auch in der Schule treu. Wir werden dran arbeiten, dass sie ihr Verhalten besser steuert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dom, was war denn am Sprechtag? Generell ist es doch gut, wenn die Kinder in der Schule so sind, wie sie sind, dann sind sie angekommen.

Der Vampir hofft, dass er bald mehr gefordert wird, leider wird wenig bis gar nicht nach oben differenziert. Dafür hat er im sozial-emotionalen Bereich zu knabbern- Lautstärke, Freundschaften schließen, sich mit so vielen Kindern auseinandersetzen... Da ist er gut beschäftigt. 

Daheim schreibt er dann gern mal was oder wir lesen Silbenbücher. Mathe mag er gar nicht, da er ja schon vor der Schule plus gerechnet hat und sich nun minus beigebracht hat. Das ist ihm schlicht zu langweilig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dom ich finde das eigentlich auch so wie Maus. 

Wir haben wphl nächstes Jahr irgendwann Elternsprechtag. Um die sozialkompetenz mach ich mir wenig Sorgen. Das bekommt Keksi ansich hin. Er ist allerdings etwas frecher geworden. 

Schreiben, hatte ich ja drüben schon mal geschrieben, ist ziemlich süß. Heute hat er, mit etwas Hilfe von mir Josef, Maria und Jesus an seine Tafel geschrieben. Das erste Flex und Flo Arbeitsheft hat er in deutsch fast durch und das zweite haben wir uns vorhin zusammen angesehen. Da haben wir dann das Wort gelesen was er schon kann. Affe. Ganz süß.  Er meinte er weiß nicht was da steht. Ich sagte das er es weiß, er kennt das Wort und er soll mal die einzelnen Buchstaben lesen. Hat er dann auch gemacht A f f e und was heißt das frag ich. Er sagt nochmal schneller hintereinander Affe und guckt mich dann an und strahlt ach ja Affe heißt das Mama. Sososo süß :wub:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Maus, ihre Marotte würde jeden Lehrer in den Wahnsinn treiben. Du hast bestimmt auch in der Klasse ein Kind, dass alle fünf Minuten die Hand hebt und Bestätigung haben möchte. Das macht sie auch zu Hause aber ich will ja auch nicht alle fünf Sekunden gucken, was sie gemacht hat. 

Sie mag nicht das Sitzen in der Schule. Wobei sie das wohl aushält. 

Sie ist mit ihrem Schulwissen zum Glück nicht weit voraus, sonst würde sie sich auch langweilen. Sie kommt gut mit und ist bestrebt ihr bestes zu geben. Ich habe mich im letzten Jahr entschieden nicht zu viel mit ihr zu machen, weil sie sich sonst langweilen würde, so wie ich in der Schule. Sie kommt gut mit und wenn sie ihre Lehrerin nich alle fünf Minuten ansprechen würde, so wie mich, wenn ich mit anderen spreche, wäre alles nicht nur schön, sondern perfekt. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freunde hat sie nicht aber sie spielt mit vielen Kindern aus unterschiedlichen Jahrgängen. Das kommt daher, weil wir ihr mal erklärt haben, was Freundschaft bedeutet. Daher hat sie auch Spielkameraden. 

Die Lautstärke ist hier auch ab und an ein Problem aber die Lehrerin macht es mit ihnen sehr schön. Wobei die Mäuse sind echt wuselig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dom, das liest sich super! Und das Bestätigung suchen wird noch ne Weile dauern, aber sicher auch besser.

Ich habe mit dem Vampir nichts geübt, lesen hat er sich selbst seit Schulbeginn gelernt. Und rechnen tut er für sich immer wieder, stellt dem Zwerg Aufgaben bis 10 (mehr darf er nicht, sonst meckert er). Er hat sich auch die Uhr (also die Minuten und viertel und halb selbst beigebracht) Er ist so ein typisch zerstreuter Professor von der Art her- vom Denken her Naturwissenschaften, komplett der Logiker, im Alltag verpeilt (kennt ihr das Wort Umstandskrämer) und eher ein Eigenbrödler, der etwas ungeschickt sein kann im Umgang mit anderen, schüchtern ist und sich nur bei nahen Menschen öffnen kann. 

Odessa, er hat nicht Probleme sich an Regeln zu halten und ist friedliebend, will eher seine Ruhe. Da ist er wohl vorbildlich. 

Mit sozial hintendran meinte ich: er traut sich nicht, der Lehrerin zu sagen, wenn es ihm nicht gut geht oder er geärgert wurde oder so. Und wenn es Streit gibt und er nicht davon laufen kann und er sich nicht anders zu helfen weiß, weil sprechen oder Hilfe holen schafft er nicht, dann kann es sein, dass er versucht sich körperlich zu wehren. Kam nur einmal vor, bei seiner besten Freundin, an fremde Kinder traut er sich nicht.  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Maus meine ist das Gegenteil von deinem. Sie hat aber eine Freundin, die so ist. Sie profitieren beide von der Freundschaft. Die eine erdet und die andere zieht die erste aus dem Schneckenhaus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Maus das meinte ich mit der sozialkompetenz. Keksi versucht immerzu zu schlichten. Traut sich zwar zu äußern wenn es ihm nicht gut geht aber er würde nie wen "angehen" er redet ihn eher müde fürchte ich :uglygaga:

Manchmal wäre es besser wenn er mal tacheles machen würde und sich wehren würde aber das haben wir ihm halt so auch nicht bei gebracht. Ich kann das nicht so recht beschreiben... 

In der Minischule habe ich das ja als kritik bekommen mit dem einen Kind was ihn immerzu geärgert hat. Das er sich nicht wehrt, dabei fand ich das er versucht hat das Problem gut zu lösen nämlich nicht mit zurück hauen sondern mit stop sagen und mit laut auf sich aufmerksam machen. Aber die Erzieher meinten er soll sich anders wehren... 

Irgendwann, nach einem halben Jahr ärger mit dem Jungen hat er ihm dann in der Nacmittagsbetreuung wohl eine gezimmert. Aber richtig finde ich das immernoch nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Odessa, ich finde das auch nicht richtig, wenn Kinder so zum Schlagen angehalten werden. Der Räuber ist auch nicht der Typ dafür.

Meiner Kleinen wurde das im Kindergarten aber auch geraten, weil sie dort täglich von einem anderen Kind geschlagen wurde. Das geht auch nicht, finde ich. Jedenfalls haben die Erzieher nach einer Weile zu meiner Tochter gesagt, dass sie sich ruhig mal wehren sollte. Das fiel ihr sehr schwer, aber danach war Ruhe. Das Kind, dass meine Tochter gehauen hat, war zudem auch noch jünger.

 

Der Räuber ist sehr glücklich in der Schule. Ihm gefällt der Unterricht und seine Lehrerin ist sehr nett und engagiert. In dieser Woche arbeiten die Kinder das erste Mal mit einem Wochenplan. Mein Sohn regelt das so, dass er die Minimalanforderung erfüllt... Er schafft den Plan in der Woche, also macht er mal eben nichts zuhause...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier in der Kita war übrigens das gleiche. Die Freundin von Mausi hat dieses Jahr angefangen zu hauen. Leider ohne Sinn und Verstand. Das heißt, dass sie nicht unterscheiden konnte, ob ein Schubs ausversehen passiert ist oder mit Absicht. Mausi möchte nicht mehr mit ihr spielen, weil sie sie eben auch haut und meiner würde nie in den Sinn kommen ihre Freundin absichtlich zu hauen. Das hat sich jetzt zwar etwas beruhigt aber das Verhältnis zwischen den beiden ist nun angeknackst. 

Ihre Freundin ist von Oktober und ist somit die älteste in der Gruppe und natürlich auch wesentlich weiter als der Rest der Gruppe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte schreiben, dass Mausi heute die Hausaufgaben in ihrem Zimmer an ihrem Schreibtisch gemacht hat. Sie findet es einfach toll. Nun fehlt uns immer noch der Stuhl. Sie möchte gern ein Drehstuhl. Ich habe jetzt auch bei dem Schweden einen entdeckt, der einen Ring unten hat. Da kann man schön die Füsse abstellen. Gekauft wurde hier aber noch nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cool Dom! 

Keksi sitzt fast gar nicht an seinem Schreibtisch. Er hat aber auch keine Hausaufgaben auf. Er benutzt ihn hin und wieder zum malen. Er liegt dabei aber auch sehr gerne auf dem Boden. 

Er hat heute sein erstes Zeugnis bekommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gibt es am Montag die "Zeugnisse". 

Auf dem Boden ist bei uns kein Platz. Da stehen die ganzen Schleichsachen rum. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 

Hier gibt es im ersten Schuljahr zum Halbjahr kein Zeugnis, die Lehrerin macht aber übernächste Woche ein Schüler-Lehrer-Eltern-Gespräch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass wir einfach was schriftliches bekommen, weil es bei uns ja noch keine Zeugnisse gibt. 

Mausi hat bis jetzt nur einen Test richtig schlecht gehabt aber nur, weil sie die Aufgabenstellung nicht verstanden hat oder nicht verstehen wollte. Rechnen kann sie eigentlich sehr gut. Sie sind ja auch im 10er Bereich, da ist es jetzt nicht wirklich schwer für sie. Der nächste Test war wieder super. Ich sage ihr aber auch, dass es beim Test nicht um die Geschwindigkeit geht, sondern die Aufgaben richtig zu haben. 

Übt ihr noch zusätzlich? Oder überhaupt noch dazu? 

Wir lesen nur die Silbenteppiche. Im Moment gibt es keine, weil wir mit allen schon fertig sind. Sie sind kein Problem für sie. Dann lesen wir zusammen Bücher aber nicht als Zwang, sondern einfach so vor dem Schlafen wie schön seit etlichen Jahren. Sie liest die Wörter, die sie kann, und ich den Rest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Odessa:

Lustig fand ich das die Rechtschreibung bewertet wurde :uglygaga:

Bis vor kurzem hatte er noch gar keine :D

 

Odessa, Rechtschreibung bedeutet in Klasse 1, dass er lautgetreu schreiben können und die gelernten Regeln (Groß- / Kleinschreibung, Satzanfänge groß und evtl Doppelkonsonanten) anwenden kann. Das kann daher auch jetzt schon bewertet werden.

Hier gibts auch erst im Endjahr Zeugnisse, Eltern-Schüler-Gespräch war schon im November.

 

Dom,bei uns sind täglich 5 min Lesen Hausaufgabe, im Lesepass darf er anmalen, wenn er länger gelesen hat. Mehr machen wir nicht zusätzlich. Die Leseblätter, die er bekommt (mit nur bekannten Buchstaben) lesen wir einmal, die sind zu langweilig. Danach nehmen wir ein Erstlesebuch und er liest ein bis zwei Kapitel- je nach Lust und Zeit.

Der  Vampir macht oft am Boden oder am Esstisch Hausis, der Schreibtisch ist belegt mit seinen Bastelsachen und Kunstwerken :uglygaga: 

bearbeitet von maus83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir lesen täglich 10 Minuten. Bei uns gibt es auch einen Pass, in dem ich dann unterschreibe. Für einen vollen Pass gibt es eine Perle für den Lesewurm. 

Hausaufgaben hat er nie auf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.