Jump to content

Kennt sich jemand hier mit Nestargel aus??

Rate this topic


Jessy1984

Recommended Posts

Kennt sich jemand hier mit Nestargel aus??

Meine Maus übergibt sich weiter wenn ich nur die angegebenen ml mit ins Fläschen tue....

wie habt ihr es benutzt?

Habt ihr ne andere Anleitung vom arzt bekommen?

Bin für jede Antwort dankbar.

gruss Jessy

Edited by Jessy1984
Link to comment
Share on other sites

jessy habe dir ja schon in der pn geantwortet - hier noch mal gefragt:

wie alt ist deine motte, wieviel und wie trinkt sie, WANN erbricht sie und hast du schon mal die menge mit einem tuch auffangen können?

der kleine mann von meiner freundin hat ein jahr lang nur gespuckt und erbrochen - es wurde nichts daran gemacht, kein verdicken oder ähnliches - er war einfach ein "spuck und gedeihkind" in dem moment, wo er feste nahrung UND im sitzen getrunken hat - selbständig hat es aufgehört das richtige ende kam, als er gelaufen ist!

ist organisch alles ausgeschlossen worden?

lieben gruß sylvia

Link to comment
Share on other sites

@ sandra .... danke das weiß ich, aber das bringt mir nicht viel, will ja wissen ob andere vom kh ne andere dosierung bekommen haben....

@ Kikra... ich habe ein schrei -spuckkind bzw. die ärztin meinte reflux baby ... sie ist jetzt 5 monate und 1 woche alt... sie trinkt ca. alle 4 stunden 200 ml, musste seit ner woche umstellen, sie hatte von apta... immer die AR bekommen, aber weil sie soviel schreianfälle und blähungen hat. sollte ich auf ein laktosereduzierte milch umsteigen... (habe selbst ne laktoseintoleranz) die comfort, und weil sie die nicht drinnen behält mit nestargel andicken. Bei der Ar war nur leichtes spucken und jetzt ist eigentlich immer ne hand voll, muss jedesmal ne neues spucktuch nehmen, weil es komplett durch genässt ist. Es ist nicht immer nach dem essen sondern später, ca. nach einer halben stunde fängt es an. Die Ärztin meinte ich sollte das im auge behalten. Und sonst mehr pulver als angegeben nehmen, es direkt in die flasche geben, da es nicht schädlich für babys sei. Hatte aber letztes woche die ernährungsberaterin am telefon und laut ihr sollte man es garnicht säuglingen geben und auch nicht die dosis erhöhen. Die angegeben Dosis bringt rein garnichts!!!! Habe selbst im net gesucht und da haben viele von krankenhäusern die anweisung erhalten ein löffelchen (1g) auf 100 ml zu nehmen. Weiss nun nicht ob ich das so versuchen soll...

Ja sie wurde geschallt und es wurde auch schon blut abgenommen usw., da wurde nichts gefunden.

Am ersten tag wo ich noch nicht wusste wie ich das nestargel richtig geben soll... habe ich wie ich jetzt weiss etwas zuviel gegeben laut der anleitung, da hatte meine kleine nur nen teelöffelchen gespuckt kann man sagen, das war ja nichts ... nur was zuviel war und sie war den ganzen tag fröhlich .... weiss nicht ob es zufall war oder ob es daran lag das sie sich halt nicht ständig übergeben musste!?!?! Das ist für sie ja auch unangenehm.

@ Jolly.... danke aber das bringt mir nichts... möchte ja wissen ob jemand ne andere anleitung hat bzw. es anders benutzt hat.

@ darkflower... da bin ich ganz deiner meinung, wenn man es nur so geben darf, bringt es rein garnichts.

Link to comment
Share on other sites

also jessy, ich würde das nestargel so wie "jetzt" dosieren und eine kleinere menge füttern. dann messe wirklichmal die menge mit nem tuch ab. weil 20ml auf boden oder in der hand ist eine riesen menge und 20ml in einer stoffwindel ist auch sehr feucht!

ein reflux hat meiner ausbildung nach nichts mit schwallartigem erbrechen zu tun. ich würde die häufigkeit der mahlzeiten hochsetzen auf 5. nur mal als aufmunterung :) meine freundin mußte mindestens 2x im monat im geschäft sich ein neues shirt kaufen, weil sie vollgekotzt war bis oben bis unten!

hat sich das bauchweh denn reduziert seit der nahrungs umstellung? es müßte ja eine sofortige besserung eingetreten sein?

also nochmal nestargel ist ein "medikament" und nicht einfach höher zu dosieren - denn dann haste pampe und kannst eigentlich gleich auf brei umstellen - dann fällt das kotzen weg.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jessy,

mein Sohn war auch ein Spuckkind und es kam ständig wieder Milch raus, auch Stunden nach der letzten Flasche. Unser Kinderarzt hat uns geraten, früh mit Beikost anzufangen. Mit ca. 5 Monaten gabs dann den ersten Brei und das Spucken ist ab da immer weniger geworden und war schließlich ganz weg.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.