Jump to content

Ab 1 Jahr Kuhmilch als ersatz von Folgemilch??

Rate this topic


Lieblingskröte
 Share

Recommended Posts

Hallo. Habe eine Frage zum Thema Kuhmilch ab 1. Geburtstag.

unsere kleine bekommt morgens zum Frühstück immer noch eine Flasche Folgemilch. Ist es korrekt das man diese ab dem 1. Geburtstag auf Kuhvollmilch umstellen kann und sollte?

Ist eine Flasche Kuhmilch wie eine Mahlzeit mit Folgemilch? Bekommen die Kinder zusätzlich noch Brot?

Wie habt ihr das gemacht?

Freu mich auf Antworten.

Gruß Claudi

Link to comment
Share on other sites

Du kannst, musst aber nicht auf Kuhmilch umsteigen. Folgemilch tut es genauso (auch wenn ich persönlich ja Pre-Liebhaberin bin *lach*). Viele Kinder vertragen auch mit 1 Jahr noch keine reine Vollmilch.

Wenn Du Vollmilch gibst, dann einfach darauf achten, dass Du nicht zuviel Milchprodukte am Tag gibst. 200 g /ml Milchprodukte sind als Anhaltspunkt zu nehmen. Milch zählt als Mahlzeit, also nicht als Getränk, aber natürlich kannst Du Brot dazu geben, wenn sie das mag.

Bei uns gibt es jetzt mit 1 Jahr morgens eine Pre gegen 7 und dann zwischen 9 und 10 Brot zum Frühstück oder Obst oder irgendwas anderes ....

Link to comment
Share on other sites

Die Mengenangabe von 200ml irriertiert mich etwas. Hab gerade von Pampers so einen Elternbrief bekommen, dort steht etwas von 700ml pro Tag !

Bin nun leicht verwirrt !

Bei uns hat die Umstellung auf Kuhmilch keine Probleme bereitet, meine Tochter ist 11 Monate alt und wir haben gerade damit angefangen.

Link to comment
Share on other sites

Guest hunnymoon

Hi habe meinen beiden die Folgemilch länger gegeben haben sie dann irgendwann nicht mehr getrunken und bin dann auf normalmilch umgestiegen.

Wenn sie/er dann irgendwann gar keine milch mehr trinken mögen es gibt andere milchprodukte( Jogurt, käse ) gab da nämlich dann einmal so ne zeit

Link to comment
Share on other sites

Die Mengenangabe von 200ml irriertiert mich etwas. Hab gerade von Pampers so einen Elternbrief bekommen, dort steht etwas von 700ml pro Tag !

Bin nun leicht verwirrt !

Bei uns hat die Umstellung auf Kuhmilch keine Probleme bereitet, meine Tochter ist 11 Monate alt und wir haben gerade damit angefangen.

Die 200 ml/g gelten rein für die Kuhmilchprodukte (Milch, Käse, Frischkäse, Joghurt etc.) ansonsten soviel Pre oder Folgemilch zusätzlich, wie nötig.

Unter allgemein hab ich den Link zu einer Ernährungstabelle da stehen die Mengen noch mal drin.

Hoffe, das hilft dir weiter.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

wollte etwas ergänzen zum Thema Milch allgemein :

die ganzen Unverträglichkeiten mit Kuhmilch sind in den letzten Jahren gestiegen und einige Wissenschaftler beschäftigen sich damit, ob es einen Zusammenhang gibt wie diese Milch bearbeitet wurde und wie stark sich die ursprünglichen Molekularen Strukturen der Milch verändern:

Zum einen die Ultrahocherhitzungen der Milch : es kann sein, dass das Kalzium so verändert wird, dass es im Darm kaum aufgenommen wird

bei der Ultrahocherhitzungen ist es auch so, dass das Eiweiß in der Milch sooo extrem verändert ist, dass es folgenden Probleme geben kann : schwerer Verdaulich und allergieauslösend

Dann die Homogenisierung der Milch : also das Verfahren, welches dazu hergenommen wird, damit sich das Fett der Milch nicht oben auf der Milch absetzen kann.

dabei wird die Milch bei ca 60 Grad unter sehr sehr hohem Druck durch sehr feine Düsen gepresst. Dabei enstehen aus den großen Fetttröpfchen kleine Fetttröpfchen und diese gehen eine Verbindungen mit dem Milcheiweiß. Diese Verbindungen sind so winzig dass sie durch den Darm von alleine direkt ins Blut gelangen (Labortechnisch nachgewiesen). Diese Verbindungen stehen im Verdacht,Neurodermitis auszulösen bzw. zu verschlimmern.

Es ist so dass besonders bei Säuglingen und Kindern die Darmwand sehr dünn ist und besonders viele dieser Moleküle von alleine ins Blut gelangen können und dort die Immunzellen beschäftigen

Das ist nicht aus meiner Nase gezogen, ich habe eine Fortbildung zur Fachverkäuferin für Naturkost gemacht und es war ein wichtiger Bereich zum Thema Milch gewesen. Es waren Dozenten, welche viel Ahnung davon haben.

Ich geben meiner Tochter jetzt seit ca 8 Monaten entweder nur Naturjoghurt (mit marmelade bzw honig) oder

aber ich kaufe eine Vorzugsmilch im Bioladen, diese ist weder erhitzt noch sonstwie bearbeiten. Und gebe ihr keine H-Milch, egal ob bio oder nicht.

:D Und keine Angst vor keimen : meine kochter hatte nie Durchfall oder sonstige Probleme wegen der rohen Milch, hat jetzt im Urlaub sogar Milch mehr oder weniger warm von der Kuh bekommen (meine Tante hat Bauernhof in Kroatien, also beim weitem nicht die extreme Hygiene wie in Deutschland).

Ich gebe der kleinen diese Milch entweder Zimmer warm oder gaaanz langsam auf Handwarm erhitzt. Bitte nicht Mikrowelle !!!!!!

Es wird zwar vom Gesetzt drauf hingewiesen, dass man diese Milch vorher abkochen soll, aber wer angst vor Keimen hat, soll sich dann lieber eine Pasteuriesierte Milch kaufen, am besten die in der Braunen Flasche mit einem Bekannten Biosiegel, diese ist auch nicht homogenisiert und lediglich bis 65 Grad erhitzt worden. also das nächstbeste nach der Vorzugsmilch

und diese Vorzugsmilch wird extrem streng kontrolliert, so gibt es im Müncher Raum nur einen einzigen Milchbauer der diese Kontrollen besteht und diesen Aufwand betreibt. d.H. eine rohe Milch, welche auch nur ein einziges Krankmachendes Bakterium in 1ml mich hat, wird NIE als rohmilch verkauft.

ich sehe diesen Beitrag als eine Richtlinie

mein Motto ist : ein Produkt, was in der Natur so vorkommt ist besser als eine Folgemilch.

ich würde mal testen ob das Kind positiv auf die Vorzugsmilch reagiert, wenn nicht dann die Pasteuriesierte Milch nehmen, und es Stehen ja noch Schafsmilch und Ziegenmilch zur Auswahl, (nicht als rohe M.,)

Und die Menge : wenn das Kind 1 Joghurt am Tag und dazu Käse (z.b. Bergkäse) isst, muss es nicht auch noch 700 ml Milch trinken.

Die Muttermilch bzw PreMilch hat generell weniger Eiweiß als alle tierische Milchsorten und deswegen sollte man Kindern nicht ZUviel geben

Wer mehr fragen will, ich antworte gerne auf Private Nachrichten

Hoffe dass es hier reinpasst, ich bin kein Milch - Profi, will nur das weitergeben, was ich in dieser Fortbildung gelernt habe.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Grüße aus München nach MÜnchen zurück!

Also mein Kinderarzt meinte auch, dass man ab dem 1 Geburtstag auf normale Milch umstellen KANN. Man muss es aber nicht!

Oliver wird nächsten Monat ein Jahr und isst schon seit längerer Zeit normalen Joghurt. Ich glaube deshalb, dass eine Umstellung keine Probleme machen dürfte.

Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, wann ich umstelle. Vielleicht probier ichs einfach mal aus, denn Oli mag in letzter Zeit seine "Folgemilch"-Flaschen nicht mehr so gerne.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.