Jump to content

Mag kein Gemüse Gläschen!!!

Rate this topic


frensch9882
 Share

Recommended Posts

Brauche mal euren Rat, mein kleiner mag kein Gemüse uas dem Gläschen.

Er ist 6 Monate alt, könnte er nicht unser Essen mit essen. Würde dann halt das Salz weglassen und das ganze pürrieren.Wie z.b. Spagetti Bolognese? Dürfen Babys dann eigentlich gar kein Salz?

Könnt ihr mir rat geben?

Bin für jede Hilfe dankbar!!

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Du kannst alles selber kochen und pürieren und deinem Kind geben.Musst halt gucken,was er verträgt und was er von der Altersstufe her darf.Gläschen sind eh meistens wesentlich ungesünder als selber gekocht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo french!

Ganz ehrlich, hast Du das Zeug mal probiert? Wenn nein, dann teste es mal. Würdest Du das Essen???:eek:

Deinem Kleinen schadet frisch gekochtes nicht ein wenig. Nur würzen solltest Du es nicht so viel. Ab in den Mixer und dann Mund auf. Habe bei meinem Sohn selbst Fleisch püriert und Spinat mit Ei und Kartoffeln.

Warum nimmt man überhaupt diese Gläschen, man muß doch selbst Mittagessen und da kann der Kleine Wurm ruhig mitessen.:D

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona

Ich hab meinem Sohn sehr früh vom Tisch mit gegeben. Anfangs hab ich halt das Salz und das Pfeffer zum Nachwürzen auf den Tisch gestellt, und nur mit Kräutern gewürzt. Hat primstens funktioniert und der Kleine ist ein proberer Esser.

Gläschen hat er verweigert... kann ich aber auch verstehen ...

Link to comment
Share on other sites

Wenn du Essen vom Tisch gibst, musst du aber auch sehr gesund kochen, und Gemüsesorten, die die Kleinen am Anfang auch vertragen. Also noch keine Hülsenfrüchte, Eier besser auch noch nicht in dem Alter.

Ich habe für meine Tochter damals selbst gekocht, aber immer extra, nur für sie. Ich hab vorgekocht und eingefroren.

Nudeln und Reis sollte es jeweils nur einmal in der Woche geben, Kartoffeln sind gesünder.

Gewürze brauchen die Kinder am Anfang überhaupt nicht. Jede neue Gemüsesorte ist noch ganz spannend und aufregend, die sollen die Kinder doch erstmal pur kennenlernen, bevor man mit Gewürzen alles übertüncht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona

Gewürze brauchen die Kinder am Anfang überhaupt nicht. Jede neue Gemüsesorte ist noch ganz spannend und aufregend, die sollen die Kinder doch erstmal pur kennenlernen, bevor man mit Gewürzen alles übertüncht.

Aus diesem Grund ohne Salz *grins*

Ich selbst würze zur Unterstützung des Eigengeschmacks. Zumal Gewürze auch bei der Verdauung erleichternd wirken ;)

Aber recht hast du schon, denn zuviel Würzen verhunzt den Geschmackssinn!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mädels,

also ich vertraue Hipp, Alete & Co. Das wird alles hundertmal überprüft und ich glaube nicht, dass die Gläser soooooooo ungesund sind. Meistens alles aus biologischen Anbau, nicht gewürzt, schonend gegart usw.

Gerade jetzt für den Anfang finde ich die Gläser gut, später darf Svea dann natürlich vom Tisch mitessen, aber jetzt eben für die ersten zwei-drei Monate finde ich Gläschen wirklich praktisch.

Wie gesagt, ist meine Meinung. :D

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, da könnten wir jetzt echt ne Diskussionsrunde starten. Pro/Kontra Glässchenfutter für Kinder.

Ich finde es einfach Geldmacherei und schmecken tut es auch nicht. Essen mußte ich mittags ja eh, also, warum nicht eine Kartoffel und Gemüse abzweigen?

Liebe Grüße

Smabru

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Eben.Gläschen für unterwegs,ok kein Problem,aber so?Neeeee...Die schmecken wie schonmal gegessen und ist klar,dass die Hersteller damit werben,wie gesund usw die sind,die wollen immerhin Geld verdienen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich denke auch, dass Gläschen nicht ungesund sind. Aber es sind eben Konserven, die sich monatelang halten. Darunter leidet der Geschmack unweigerlich. Wir haben auch mal Gläschen gekauft, aber die mochte meine Tochter nicht, nachdem sie an selbstgekochtes Essen gewöhnt war. Ich hab es dann mal gekostet, und konnte es ihr auch nicht verübeln. Ich mag nicht jeden Tag Dosenfutter, und mein Kind soll es auch nicht bekommen.

Walküre: also ich bin da kritischer und vertraue nicht blind darauf, dass die Hersteller nur das beste für die Kinder wollen. Lies dir die Zutatenliste der Gläser mal durch, da ist viel drin, was da eigentlich nicht reingehört. Am allerschlimmsten finde ich die Blumenkohl-Kartoffel-Gläser von Hipp. 30% Kartoffeln, 20% Blumenkohl und 50% Reis. Ich hab mich echt geärgert, dass ich erst zu Hause da drauf geschaut habe. Ich wollte kein Reisglas, sondern eins mit Gemüse! Und wenn ich selbst koche ohne Reis als Füllstoff, dann hat mein Essen allemal noch so viele Vitamine, auch wenn es nicht so schonend zubereitet ist.

Naja, aber es ist auch immer eine Zeitfrage natürlich. Nicht jede Mama hat Zeit extra zu kochen. Da können Gläser das Leben wirklich erleichtern.

frensch: wenn du bei Gläsern bleiben willst, kannst du auch einen anderen Hersteller probieren. Ich finde, die Alnatura-Gläser kommen dem Geschmack von Selbstgekochtem am nächsten.

Du könntest ja probieren, ob er Gemüse aus dem Glas mit einer frischen Kartoffel von eurem Essen gemischt mag. Als Kompromiss.

LG,

Melanie

Link to comment
Share on other sites

Hallo french,

diese Problem hatten wir auch :( Meine Kleine mochte keine Gläschen (Gemüse und sogar Obst), keine Milchbreie & Co., dann hab ich selbst gekocht und pürriert und das mochte sie auch nicht :rolleyes: Ich wußte mir erst auch keinen Rat! Dann hab ich wieder Flasche gegeben. Dann dachte ich nach paar Tagen, so und nun soll sie bei uns "vom Tisch" mitessen und was soll ich sagen "Es hat ihr geschmeckt" :D Ich war soooo froh darüber :cool:

Link to comment
Share on other sites

ey Mädels,

wie schon von ein paar Mamis geschrieben, könnten wir da jetzt echt ne Diskussionsrunde starten.... und das muss nicht sein.

Die einen kochen ausschließlich für ihr Kind, andere kochen mit, wieder andere nehmen anfangs Gläser (wie ich).

Ich denk halt mal, dass man ja bei dem selbstgekochten ja auch nicht genau weiß, wo alles herkommt.

--> Z.B. Kartoffeln: wisst Ihr wirklich wo die herkommen (außer ihr holt sie wie ich vom Nachbarn, der ist Bauer), viele sind mit Pestiziden gespritzt (von den Blättern kommt das trotzdem in die Knolle), auch ist nicht immer Bio gleich Bio....(ich habe erst letztens bei sternTV gesehen, dass viele Bioprodukte die Auszeichnug gar nicht verdienen, weil trotz alle dem Rückstände von Pestiziden usw. hatten)

--> Fleisch: ich sag nur Mästungen, Hormonbehandlungen bei den Tieren usw.

Also wenn man nach allem geht, was einem so im Fernsehen oder in der Zeitung entgegenprangert, dürfte man nicht mal die Luft einatmen :D

natürlich schmeckt das Essen aus den Gläsern nicht wie das selbstgewürzte, was man selbst kocht, das ist mir schon klar. Wobei ich selbst von gewürzten Speisen für die Bambinos gar nix halte. Ich habe ab ca. 1 Jahr meinen Großen am Tisch mitessen lassen, da er vorher nur die HA aufgrund seiner Allergie bekam.

Da wir bei Svea schon früher mit Beikost anfangen dürfen, hab ich mich gerade für die Anfangszeit für die Gläser entschieden, später (so mit nem dreiviertel Jahr) möchten wir sie dann schon mitessen lassen....

Mei, i sog hoid, jede Mama sieht das etwas anders...:P: Unsere Kinder werden trotzdem groß und stark. :D

Link to comment
Share on other sites

@walküre, aber bei den gläschen weißt du auch nicht was die für "bio" haben ;)

da steht dann z.b. drauf keine zusätze laut gesetz, und alles was das gesetz nicht verbietet hauen sie rein.

ich glaub auch nicht ,dass die gläschen schlecht sind aber selbst kochen ist besser ;)

ich hole übrigens kartoffeln von unserm bauern und fleisch vom bioladen von bekannten biomarken.

zucchini, fenchel hab ich im moment aus dem eigenen garten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mädels,

also ich vertraue Hipp, Alete & Co. Das wird alles hundertmal überprüft und ich glaube nicht, dass die Gläser soooooooo ungesund sind. Meistens alles aus biologischen Anbau, nicht gewürzt, schonend gegart usw.

Gerade jetzt für den Anfang finde ich die Gläser gut, später darf Svea dann natürlich vom Tisch mitessen, aber jetzt eben für die ersten zwei-drei Monate finde ich Gläschen wirklich praktisch.

Wie gesagt, ist meine Meinung. :D

Naja ob die Gläschen schonend gegart sind? Die werden hocherhitzt um sie haltbar zu machen und schon sind die Vitamine flöten ....

Und wie hier schon stand die meisten Gläschen haben Reis als Füllstoff und das nicht wenig und vom Fleischanteil her sind die viel zu gering (die Menüs) da steht dann drauf Gemüse mit Rindfleisch - cleverer Schachzug, denn da müssen andere Werte eingehalten werden als wenn drauf steht Rind mit Gemüse. So wird man als Kunde als dumm verkauft.

Zur Ursprungsfrage:

Ich selber hab am Anfang Gläschen gegeben als Fiona noch nicht die Mengen hatte, sie hat auch nicht alles gemocht, ich musste auch verschieden Anbieter austesten und verschiedene Gemüsesorten.

Ich hab relativ schnell selbst gekocht und so groß ist der Aufwand wirklich nicht. Einen großen Topf voll und dann in Gläschen direkt eingefroren (Fleisch separat). Das ganze dauert maximal 1 Stunde, das ist es mir wert und das reicht dann immer für 1-2 Wochen. Da ist 1 Stunde nicht schlimm.

Jetzt ißt sie meist bei uns mit, wenn ich selber kein Mittag esse bekommt sie halt eines der selbstgekochten Gläschen.

Und auf Reisen oder wenn es hier zu Hause mal fix gehen muss, bekommt sie auch mal Fertiggläschen.

Spagetti Bolognese würde ich allerdings mit 6 Monaten nicht geben, das ist eindeutig zu früh dafür und Tomaten haben eine extrem hohe Allergiegefahr.

Zum Salz anfangs auf jeden Fall salzlos ernähren, die Nieren können das noch nicht verarbeiten. Zum Ende des ersten Lebensjahres hin soll man sogar salzen (natürlich weniger als für uns), Salz ist wichtig für die Stoffwechselvorgänge im Körper.

Wenn Du vom Familientisch mitessen lassen willst solltest Du einige Dinge meiden:

Nur ein paar Beispiele die im ersten Jahr nicht gegeben werden sollen:

Honig

Vollmilch (Im Milchbrei okay aber unnötig)

Eier

Nüsse

Erdbeeren (gehören zu den Nüssen

usw. usw.

Und falls es bei Euch Fertigsoßen geben sollte, dort dringesnst auf die Zutatenliste schauen (solche Sachen wie "Kann Spuren von Ei, Nüssen etc. enthalten" sind da gar nicht so selten).

Ein schönes und informatives Buch kann ich Dir empfehlen: "Babyernährung gesund und richtig" da ist auch Fingerfood ein Thema für Kinder, die gar keinen Brei mögen.

Noch ein Ansatzpunkt zum Nachdenken: Kann es sein, dass Dein Kind einfach noch nicht beikostreif ist? Vielleicht wartest Du noch 1 bis 2 Wochen und versuchst es dann einfach noch mal.

Link to comment
Share on other sites

...hab da auch so ein Buch von einem Konkus-Anbieter gekauft.

"Kochen für Kleinkinder", sind wirklich tolle Rezepte drin.

Wie bereits erwähnt, könnte man hier echt voll die Diskussionsrunde starten: - Ist das Kind reif für Beikost oder ned? Gläser gut oder ned? :D

Muaß ja ned sei - ein Forum ist ja schließlich zum Austauschen da:p

Wir machen bestimmt alle das Richtige für unsere Mäuse.

wünsch Euch was

LG

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also ich habe mich auch für die Gläser entschieden. Wenigstens für die ersten Monate. Aber das ist ja hier nicht das Thema.

Ben ißt z.B. generell nicht gern Gemüse, sondern lieber Obst. Wenn er zuviel Gewese macht, mische ich unter das Gemüse einfach ein paar Löffelchen Obst und dann haut er es wieder weg wie nischt ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.