Jump to content

Sandra1973

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.337
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Sandra1973 hat zuletzt am 1. September 2006 gewonnen

Sandra1973 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

133 Excellent

Über Sandra1973

  • Rang
    Doktorin

Profile Information

  • Geschlecht
    weiblich

Adresse

  • Bundesland
    Schleswig-Holstein
  • Land
    Deutschland

Rund um die Familie

  • Beruf
    Bürokauffrau
  • Kinder
    1 Kind
  • Familienstand
    Paar
  • Kontakt:
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sandra1973

    Kinder vor dem 3. Jahr in die Kita

    Bibi, wer anfeindet liegt (mal wieder) klar auf der Hand. Ich habe lediglich eine Frage gestellt, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Du dazu nichts zu sagen hast, dann lasse es doch einfach. Schau mal in welcher Rubrik wir uns hier befinden. @bianca: die Erfahrungen können Kinder auch mit ihrer Mutter sammeln außerdem schrieb ich ja, daß ich nicht das mit Verwandten und Bekannten meinte. Ich habe meine Kinder auch nicht ständig um mich Und glaubt mal, so mancher, der glaubte nen wunderbaren Platz für sein Kind zu haben, wurde nach einiger Zeit eines besseren belehrt. Dazu langt es schon, ziemlich weit vor der eigentlichen Abholzeit zu erscheinen.
  2. Sandra1973

    Kita- katastrophe

    Hi Clara, Du wusstest ja schon einige Zeit vorher, daß die Eingewöhnung ohne Mütter läuft und ich meine, daß Dir bereits geraten wurde, entweder das Gespräch mit der Leitung zu suchen oder Dich nach einer anderen Kita umzusehen? Kita ist für ein Klein(st)kind so oder so schon schlimm genug, stelle Dir mal vor, was die Kleinen alles erzählen würden, wenn sie sprechen könnten.... Schau Dich am besten, wenn es gar nicht anders geht, also Deine Kleine nicht daheim bleiben kann, nach einer neuen Kita um. Ich hatte gestern ein heftiges Erlebnis, bin in meiner Meinung nun noch ein Mal mehr bestärkt, lies Dir das hier mal durch: http://www.adeba.de/discus2/showthread.php?t=31016 Ich habe eine sehr gute Bekannte, gelernte Erzieherin, sie hat ihren Job aber an den Nagel gehängt, als ihr Sohn kam. Sie hat mir mal einen Blick hinter die Kulissen gewährt, also in Form von Erzählungen, ich kann daher nur sagen: nie und nimmer. Meine Nachbarin ist auch Erzieherin in einer Kita, gibt ihr Kind zu fremden Leuten (es ist 5 Monate alt) um auf andere Kinder aufzupassen, die sich, genau wie ihr Sohn, den Hals nach ihrer Mutter ausschreien - krank! LG Sandra
  3. Sandra1973

    Kinder vor dem 3. Jahr in die Kita

    Hallo, dazu wüsste ich gerne mal Eure Meinung. Ich bin seit je her Gegner davon, ein Kind "abzugeben" bevor es 3 Jahre alt ist. Damit meine ich nicht mal zu Bekannten/Verwandten, ich meine halb oder gar ganztags. Ich musste gestern den Sohn meiner Freundin aus der Kita abholen, er ist 2 Monate älter als Pierre, meine Freundin musste länger arbeiten und somit bin ich eingesprungen. Ich bin nun ein Mal mehr bestätigt in meiner Meinung. Die Kleinsten lagen schreiend in ihren Betten, hatten Kuscheltiere vors Gesicht gestopft, damit die Schnuller nicht ständig herausfallen Etwas ältere Kinder riefen als ich die Tür zum Gruppenraum öffnete: "MAMA!" und kamen angerannt/angekrabbelt, drehten sich traurig weg, als sie merkten, daß ich nicht ihre Mama bin. Der Kleine meiner Freundin wollte sich auch grad traurig wegdrehen, mir hats das Herz zerrissen!!! Ich rief seinen Namen, seine Augen wurden groß, er kam angeflitzt und schmiss sich mir in die Arme. Kein morgenliches in Ruhe wach werden und kuscheln, kein Kuscheln den Tag über mit der Mutter/dem Vater, am Abend noch vorm Zubettgehen zu Bett, weil morgens um 6 das Kind aus dem Bett gerissen werden muss. Diese Zeit, all das was einem verloren geht und nicht nur einem, sondern vor allem dem Kind, kann man am Wochenende und Urlaub nicht nachholen. Man glaubt es um sein Gewissen damit zu beruhigen, aber das ist gar nicht möglich. Ich stand im Sommer nach der Trennung auch vor der Wahl die Elternzeit vorzeitig zu beenden, wieder meine Arbeit aufzunehmen. Gut, finanziell ist es eng, aber es geht alles. Mir ging das total an die Nieren und ich kann es nun noch ein Mal weniger verstehen. Derartiges kann für ein Kind nicht gut sein - meine Meinung. Oft wird ja auch gerne das Argument soziale Kontakte genannt, aber die kann ein Kind auch anders knüpfen.... LG Sandra
  4. Sandra1973

    Zu früh hingesetzt???-Schlechtes Gewissen

    Hi Du, das war gar nicht mal auf Dich bezogen, sondern allgemein, weil hier mehfach steht "habe ich mein Kind hingesetzt". Egal wie man es macht, solange das Kind es nicht von ganz alleine macht, lehrt man es dem Kind - wenn auch indirekt. Es muss ja auch jeder für sich entscheiden, ich verlasse mich da lieber auf die Fachleute. Und das man Kinder ganz flach liegen haben soll, nur für die Autofahrt in die Babyschale, ist ja hinlänglich bekannt, wer es meint besser zu wissen, muss es ja für sich verantworten. Ich sage nur: 70 Prozent aller Vorschulkinder haben bereits Rückenschäden. Du hast übrigens ein Wunderkind, wenn es sch wirklich ganz freihändig hingesetzt hat ohne jemals gekrabbelt zu sein. Von hinsetzen spricht man, wenn es sich über Hüfte/Pobacke selbst ins sitzen bringt und dann mit ganz graden Rücken sitzt.
  5. Sandra1973

    Zu früh hingesetzt???-Schlechtes Gewissen

    Das wird für den Muskelaufbau und den Aufbau der Körperspannung gemacht hat nichts mit dem eigentlichen Hinsetzen zu tun.
  6. Sandra1973

    Zu früh hingesetzt???-Schlechtes Gewissen

    wieso regt Dich das auf? Sie wird Dir nicht nur das gesagt haben, sondern auch warum Du darauf hören solltest. Wenn Du auf die Lehrbücher und die Erfahrung der Therapeuten fluchst, wieso blockierst Du dann einen Platz, auf den anderen vielleicht dringend warten, die sich dessen bewusst sind, warum ihr Kind dort hin muss. Sorry, auf so etwas kann ich gar nicht!
  7. Sandra1973

    Zu früh hingesetzt???-Schlechtes Gewissen

    Hallo, da ich mit Pierre gerade einen 20 er Block, eben aus diesem Grund hinter mir habe, möchte ich Dir dringend ans Herz legen, Deinen Kleinen mal einem Ergotherapeuten vorzustellen. Dazu brauchst Du eine Überweisung vom Kinderarzt, warte damit nicht zu lange, denn es ist nur selten gleich ein Platz frei, der auch in den Plan des Mutter-Kind Gespannes passt. Ich habe 3 Monate auf einen Platz gewartet. Es muss ja mit allem passen, Fütterungszeiten, Schlafenzeiten usw. Es ist normal, daß Kinder mal länger und mal weniger lang brauchen, gewisse Dinge zu können, aber irgendwann ist der Punkt, da müssen sie es können. Es ist nicht normal, daß Dein Sohn sich in dem Alter noch in keinster Weise fortbewegt. Nicht normal, heißt in dem Fall natürlich nicht, daß das Kind nicht normal ist, bitte auf keinen Fall verkehrt verstehen und nicht in Panik geraten! Kann es sein, daß Dein Sohn per Kaiserschnitt geboren wurde? Wurde er mal auf Blockaden überprüft? Der normale Ablauf ist, daß ein Kind sich zunächst vom Rücken auf den Bauch und zurück dreht (mal brauch es dafür länger, mal ist es damit früh dran) der nächste Schritt ist dann, daß das Kind sich um die eigene Achse dreht, mal auf dem Rücken, mal auf den Bauch liegend. In der Regel folgt dann die Kullerphase, wo sie sich über die Seite kullernd fortbewegen, daß diese Phase ausgelassen wird, ist normal. Dann folgt das robben, dann das krabbeln, mal zwischen dem robben und krabbeln der Vierfüsslerstand, mal erst danach. Er wenn ein Kind krabbeln kann, kann es sitzen. Das hat etwas mit der Körperspannung zu tun und der Verbindung der Gehirnhälften. Kein Kind, das nicht krabbeln kann, kann sich alleine (also freihändig und ohne Stütze) hinsetzen. Den schlimmsten Fehler den man machen kann, ist einem Kind das sitzen zu lehren!!!! Zum einen kann man dem Kind damit körperliche Schäden zufügen, die erst später, viele Jahre später zum tragen kommen, zum anderen stört es die Motorik und damit die (eigentlich) ganz normalen Abläufe. Viele Kinder die nicht robbten und nicht krabbelten, haben ADHS oder ADS, das ist bewiesen. Oftmals geht das mit anderen Wahrnehmungsstörungen einher, die sich so äußern können, daß ein Kind immer erst zeitversetzt auf etwas gesagtes reagiert oder beim Laufen ständig über die eigenen Beine stolpert. Wäre es nach meinem ehemaligen Kinderarzt gegangen, wäre ich bis heute nicht mit Pierre zur Krankengymnastik gewesen, aber ich habe mich durchgesetzt, als ich das erste Mal zur Gymnastik war, wurde mir gesagt, daß es gut und richtig ist, daß ich kam. Zunächst wird nach Blockaden geschaut, dann die Körperspannung geprüft. Es werden Übungen gemacht, die Du daheim auch machen kannst. Das ist total interessant zu beobachten, wieviel bereits die Kleinsten für sich nach so einer Sitzung mitnehmen, die setzen das gezeigte sofort um. Ich bin fasziniert davon und auch ein bissel trauig, daß Pierre damit nun durch ist. Denn was man da gesagt und erklärt bekommt, sagt einem kein Arzt und man kann es in keiner Zeitung lesen. Gruß Sandra
  8. Sandra1973

    was soll ich tun??

    Dein Interesse hast Du mit dem Anruf bekundet Ich drücke Dir die Daumen!!
  9. Sandra1973

    was soll ich tun??

    Einen sehr guten Eindruck hinterlässt Du auch, wenn Du persönlich dort vorstellig wirst. Damit, oder aber mit einem Anruf bezeugt man wirkliches Interesse, eine Mail würde ich auf keinen Fall schicken. Greif zu, gute Jobs sind Mangelware
  10. Sandra1973

    archivierte Angebote von Stern08

    schickst Du mir dann bitte Deine Bankverbindung per PN?
  11. Sandra1973

    archivierte Angebote von Stern08

    verschickst Du sie als Warensendung? Dann nehme ich sie
  12. Sandra1973

    Happy Birthday Katharina!!!

    Das lasse sie mal nicht lesen , aber der Reim ist gut
  13. Sandra1973

    Happy Birthday Katharina!!!

    Den Glückwünschen schließe ich mich an Das Rezept kenne ich nicht, aber wenn Du es findest, den Kuchen dann fertig hast, freue ich mich auf ein leckeres Stück davon
  14. Sandra1973

    Wie oft wickelt ihr eure Kids am Tag

    Kann ich nicht sagen wie oft ich Pierre am Tag wickel, da gibt es keine festen Zeiten, ich mache es nach Gefühl oder Nase Grundsätzlich jedoch bekommt er nach dem Aufstehen eine frische Windeln und vor dem Mittag und Mittagsschlaf. Dann am Nachmittag nochmal Windelwechsel und am Abend zur Nacht. Nach jedem großen Geschäft natürlich sowieso und wenn es Tage gibt wo er viel trinkt, wechsel ich die Windel auch öfter. Ich mag es nicht haben, wenn ihm die Windel schwer am Po hängt. Am Tage ist Pierre noch nie ausgelaufen, daß passiert nur dann und wann mal in der Nacht.
  15. Sandra1973

    Sarah Connors Ma is schwanger mit 50 mit Zwillingen

    Ich finde es dem Kind gegenüber unfair.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.