Jump to content

kruemmeline

Mitglied
  • Posts

    32
  • Joined

  • Last visited

About kruemmeline

Rund um die Familie

  • Kontakt:
    Per Email als auch im Forum erreichbar

kruemmeline's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

10

Reputation

  1. Guck mal wie warm dein Sterilisator wird. Die meisten werden bis ca. 70 Grad warm. Soor-Bakterien überleben das aber noch. Mein KiA meinte, richtig kochendes Wasser töted die auf jedenfall. Daher habe ich immer noch zusätzlich die Nuckel im kochenden Wasser schwimmen gelassen. Meine Kleine hat nicht geweint als die das hatte. Daher denke ich nicht, dass es weh tut. Bei uns war es so, das es direkt weniger wurde als ich mit der Salbe angefangen hab. Geht also schnell wieder weg. Zur Not würde ich sonst zum Notdienst fahren.
  2. Hat meine Kleine auch schon mal gehabt. Hat sie aber im Krankenhaus bekommen... Mit 4 Tagen... Ich habe eine Salbe bekommen. Wenn du homöopatisches magst, dann nimm Borax D6. Hatte mir der KiA auch mitgegeben. Ich habs ca. 3 Tage behandelt, dann war alles weg und danach noch eine Woche. Bisher hat sie das nie wieder bekommen. Stillst du, oder gibst du ihr die Flasche? Wenn die Flasche, dann sollstest du entweder die Nuckel nach jedem trinken austauschen (weg werfen) oder mit kochendem Wasser übergiesen und die ca. 5 Minuten da drin schwimmen lassen. Hatte ich damals noch gesagt bekommen. Ich hab die übergossen. Hat wunderbar geklappt.
  3. Das ist echt klasse, dass ich das jetzt weiß. Kam ja so plötzlich bei der KLeinen, hielt eine Woche und ist jetzt wieder vorbei. Dann kann ich das nächste Mal auch viel entspannter die Sache angehen. Bin halt dieses Mal ziemlich verzweifelt. Ist mein erstes Baby und ich konnte so was gar nicht einschätzen.
  4. Wusste das gar nicht. Machen die das denn immer so, wenn die was neues am erlernen sind oder kurz davor sind?
  5. Danke für eure Hilfe. Heute war es auch schon ein bisschen besser. Hat nicht mehr den ganzen Tag geweint. Sie hat heute den halben Tag versucht zu krabbeln. Klappt zwar nicht, aber sie ist happy. Vielleicht hat sie jetzt ne sinnvolle Aufgabe danke noch mal
  6. Bei uns zu Hause hat sich nichts geänert. Mein Mann und ich sind halt bei der Kleinen. Mein Mann im Moment, weil er Urlaub hat. Sonst ist der halt arbeiten. Könnte es denn daran liegen, dass sie nicht gewöhnt ist, dass der Papa so viel zu Hause ist? Und einen bestimmten Vorfall gab es auch nicht. Wir waren jetzt über die Feiertage viel bei Verwandten, aber sonst ist sie viel in Ihrer Umgebung. Ich hab manchmal das Gefühl als Mama zu versagen...
  7. Bin im Moment total verzweifelt... Meine Kleine Tochter ist seit einer Woche wie verändert. Sie ist jetzt 7 Monate alt und war bisher sehr ruhig und hat sehr wenig geweint. Seit ca. einer Woche ist das aber total anders. Sie weint nur noch, will nur noch auf meinem Arm getragen werden und möchte gar nicht mehr alleine sein. Auch beim einschlafen gibt es Probleme. Am Anfang dachte ich, dass es mit den Zähnen zu tun hat. Sie sabbert auch ziemlich viel und steckt alles in den Mund um darauf rumzukauen. Aber man merkt keine Knubbel oder Ansätze von Zähnen. War am Wochenende beim Notdienst und der meinte nur, dass sie nicht krank ist. Hals, Nase und Ohren wurden untersucht und alles war ok. Ich weiß jetzt echt nicht mehr weiter. Fühl mich als die totale Versagerin, weil die Kleine keine Ruhe mehr gibt. Hatten eure Kinder das vielleicht auch mal und was habt ihr da gemacht?
  8. Ich lasse sie ja auch nicht hungern. Es ja selber, wenn ich Hunger hab. Wollte halt nur mal sagen, was die in so Büchern für einen Quatsch schreiben. Vielleicht trinkt es seine alte Milch ja wieder. Ich verwende auch Flocken in der Milch. Morgen hat sie immer so einen Hunger, dann ist es schon fasst mehr Brei als Milch.
  9. Ich habe mit der Kleinen auch das Problem, dass sie lieber verhungern würde, als ein Fläschen zu trinken. Wenn ich ihr dann was mit dem Löffel zu essen gebe, dann isst sie wie irre. In einem schlauen Brutpflegeführer steht drin "hungern lassen, irgendwann wollen die Babys wieder"! Aber ich gebe dann halt brei oder koche für sie. Aber ich biete schon bei jeder Mahlzeit ein Flässchen an. Manchmal trinkt sie zwar nur 100 ml und isst dann noch Brei, aber ich bin froh, wenn noch ein bisschen Milch grtrunken wird... Meine Hebi meinte, ich könnte auch ein bisschen Fruchtgläschen in die Milch geben. Dann würde die anders schmecken und manche Kinder würden die dann lieber trinken. Vielleicht hilft das dir
  10. Ich habe mir einen Vaporisator gekauft. Den benutze ich schon von Anfang an. Da kommt das komplette Zubehör auch mit rein. Ich sammel dann die Fläschen bis ich das Gerät füllen kann. Da kommen 9 Fläschen bei ir rein. Für die Sauger gibt es eine extra Ablage, so dass die auch desinfiziert werden. Die Fläschen müssen aber voher noch gespült werden.
  11. Ich habe einen Nasensausger und den bei der letzten Erkältung ausprobiert. Die Kleine mochte den gar nicht. Wenn Sie gesehen hat, dass ich mit dem komme, dann hat sie direkt geweint. Hab den echt nur benutzt, wenn es mal nicht anders ging und nach zwei Tagen ganz aufgehört. Ich weiß nicht, ob du homöopathische Mittel benutzt. Wenn ja, kannst du auch Sambucus nigra D3 benutzen. Dass hilft, wenn Säuglinge nicht durch die Nase atmen können und nachts plötzlich erwachen. Ich hatte das und uns hat es sehr gut geholfen.
  12. Ich hatte babbix-Tropfen auf den Boddy getröpfelt und dann ein kleines Kirchkernkissen lauwarm draufgelegt. Dann wurde die Atmung sofort besser. Unter die Matratze hatte ich zwei Handtücher gelegt, damit sie höher liegt.
  13. Hallo baka erst mal will ich dir sagen, dass du mir sehr leid tust. Mir ging/geht es genau so wie dir. Ich habtte ja auch schon eine Frage gestellt, ob die Entwicklung meiner Kleinen so ok ist. War bei der U3 bei einem Kia und der meinte dass sie sehr langsam und nicht richtig fit ist. Bin dann mit ihr zur Krankengym. War 5 mal da, aber das hat uns gar nichts gebracht. Sie hatte ne "Lieblingsseite" und hat daher immer nur nach links geguckt und auch nur die linke Hand benutzt. Hat gar nichts mit rechts gemacht. Meine neue Kiä hat mich dann zum Osteophaten geschickt. Nach 3x mal hat sie auch rechts benutzt. Sie hatte ne Blockade und konnte gar nicht anders. Aber drehen uns so wollte sie auch nicht. Und wenn sie auf dem Bauch gelegen hat, dann konnte sie sich z. B. nicht mit den ARmen abdrücken, so wie es sein sollte. Bin dann noch mit ihr zu vielen Ärzten, aber keiner konnte mir helfen. Dann hatte ich meinen Schwiegervater als Pflegefall da, und konnte mich nicht mehr so intensiv um die Kleine kümmern. Wusste einfach nicht, woher ich die Zeit nehmen sollte. Hatte auch voll das schlechte Gewissen, dass ich mein Kind einfach vernachlässige. Nach sechs Wochen ist er dann gestorben. Danach hatte ich dann wieder mehr Zeit. Und auf einmal, ohne dass ich viel gemacht habe, konnte die Kleine sich drehen und mittlerweile auch mit den Armen abstützen. Hat die wohl alles gelernt, als ich keine Zeit für sie hatte. Sie hinkt wohl immer noch ein bisschen hinterher, aber hat einen riesigen Satz gemacht. Vielleicht kommt das auch noch bei deiner Kleinen. Vielleicht braucht sie auch ihre Zeit. Ich hoffe es sehr für dich und drück dir die Daumen.
  14. Ich war schon bei der U-Untersuchung. Aber wieder bei der Ärztin. Mag nicht mehr zu dem Arzt zurück. Die meinte wieder, dass alles bestens ist und ich mir keine Sorgen mehr wegen der Äußerung machen soll....
  15. Hallo Ich habe mal eine Frage über die Entwicklung eurer Mäuse... Meine kleine Lisa-Marie ist jetzt 6 Monate alt. Als sie drei Monate war, musste ich zu einer U-Untersuchung. Da meinte der Kinderarzt: "Na, sie ist aber sehr langsam und nicht richtig fit..." Das hat gesessen. Bin dann erst mal heim, hab rungeheult und bin dann zu einer anderen Kinderärztin. Die meint: "Quatsch, alles bestens, alles super. Das Baby ist vollkommen normal!" Vielleicht könnt ihr mir aus euren Erfahrungen sagen, was fehlt bzw. fehlen könnte. Also: Sie dreht sich in alle Richtungen greift nach allem, was ihr in die Finger kommt. Wechselt das dann auch schon von einer Hand in die andere und probiert es mit dem Mund aus. Wenn Sie auf dem Bauch liegt stützt sie sich schon mit den Armen ab. Zwar nie sehr lange nur so fünf - zehn Minuten. Sie isst gerne alles, was mit dem Löffel gefüttert werden kann und wenn ich ihr einen Zwieback oder Keks gebe, dann mampft sie den auch schon alleine. Wenn Sie auf dem Rücken liegt, dann macht sie "sit-ups" um hoch zu kommen. Kommt finde ich schon richtig weit. Ansonsten plappert sie den ganzen Tag, manchmal schon mehrere Silben hintereinander. Ist ein fröhliches Baby, lacht viel und schläft durch. Meine Mama (2 Kinder) und meine Oma (13! Kinder) sagen,dass sie ganz normal ist, auch meine Freundinen mit Babys. Aber irgendwie ist da so ein Nachgeschmackt von der Aussage des Arztes. Danke schon mal!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.