Jump to content

Geburt von Luca Fabio , was lange währt wird endlich gut !

Rate this topic


Niciludaaa
 Share

Recommended Posts

Hier ist der Geburts-Bericht von *Muckelchen* !!

Etwas verspätet aber besser spät als nie .

November ;.... wie schon die letzten Monate habe ich mit einer Blasenentzündung zu kämpfen.

Die Worte meines Gyn's kann ich schon lange nicht mehr hören : "Viel trinken" !!

Noch mehr ????...komme mir schon vor wie ein Kamel g*.

Am 30. November durfte ich wieder einmal Urin, zur Kontrolle, vorbei bringen

um zu schauen ob sich die Leuco's vermehrt haben oder zurück gegangen sind oder was

diesmal in meinem Pipi zu finden ist lol*

Nach dem aufstehen schnell noch mit den Hunden raus (Pipi die ganze Zeit eingehalten lol)

dann ab ins Bad in den Becher gepullert , aber was ist das ?

Ich denke:...das kann nicht sein ist ja viel zu früh !

Ein ziehen im Bauchi das anders ist als sonst bei den schon länger auftretenden Senkwehen.

Naja ich muss ja eh zum Doc also kann ich direkt auch ans CTG mal schauen was los ist.

Beim Doc dann Pipi abgeben und ans CTG angeschlossen, tatsächlich ich hatte Wehen .

Sollte unser Muckelchen tätsächlich früher als errechnet kommen ?

Ich ging von meinen anderen ersten beiden Schwangerschaften aus....

Wehen kamen,gingen nicht mehr weg wurden stärker und stärker bis dann das kleine Wesen

schließlich das Licht der Welt erblickte.

Aber unser Muckelchen sollte mir zeigen das so eine Geburt auch ganz ganz anders verlaufen kann.

Ein bisschen beschlich mich die Angst der Kleine könnte an meinem Geburtstag (3.12.) zur Welt kommen, das wäre wie ich fand mehr als blöde. Also versuchte ich an diesem Tag die Wehen zu ignorieren gg* und wir bekamen meinen Geburtstag auch gut ohne besondere Vorkommnisse über die Bühne.

So vergingen die Tage ich hatte immer mal wieder Wehen die aber nicht sehr doll waren aber auch keine Senkwehen mehr waren.

Am Dienstag den 5.Dez morgens waren die Wehen nach dem aufstehen plötzlich deutlich heftiger,

ich musste auch dringend zur Toilette was ja morgens eigentlich nichts ungewöhnliches war.

Auf der Toilette musste ich mit Entsetzen feststellen das ich eine Blutung hatte, mein Slip hatte deutliche Spuren und auf der Toilette sitzend dachte ich nur noch :

Wo kommt das ganze Blut her ?????...es lief schon förmlich.

Nun bekam selbst ich, die sich sonst so schnell nicht aufgeregt, Angst.

Ich bin dann direkt ohne anzurufen zu meinem Gyn gefahren, nach kurzen warten im Wartezimmer durfte ich auch sofort zur Untersuchung (die Arzthelferinnen waren sehr besorgt)

Mein Doc konnte nicht genau orten wo die starke Blutung herkam, er glaubte vom Muttermund konnte aber eine Blutung von der Plazenta her nicht 100 % ausschließen, so bekam ich eine Direkteinweisung in die Klinik...Na Prima... Muckelchen was machst denn du mit mir ???

Erst jetzt rief ich meinen Schatz an (ich wollte ihn nicht unnötig beunruhigen), er war arbeiten und ich glaub er war kreidebleich nach meinem Bericht. Ich beruhigte ihn ein bisschen und er versprach sich nicht zu überschlagen aber direkt nach Hause zu kommen.

Während dessen fuhr auch ich nach Hause (eigentlich hätte ich direkt in die Klinik gemusst aber das Auto musste ja nach Hause und meine Tasche musste ich auch noch holen...woran man alles so denkt lol*) und wartete dort auf Ralf.

Als er zuhause angekommen war fuhren wir auch direkt los in die Klinik, eine Freundin fuhr uns hin.

In der Klinik dann wahnsinnig viele Untersuchungen , alle schauten wo kommt das Blut her, , man einigte sich erst einmal auf eine besonders starke "Zeichnungblutung", ....glaub sie wollten einfach nur eine Bezeichnung haben weil sie selber nicht wussten wo das Blut herkam.

Ultraschall war Gott sei Dank OK, dem Kleinen ging es gut, (nun bekam auch Ralf wieder etwas Farbe ins Gesicht g* er machte sich mega große Sorgen)

Nun, da nicht genau geklärt werden konnte wo die Blutung herkam musste ich in der Klinik bleiben,

oh Menno ich im Krankenhaus na super, aber wenn ich da bleiben musste dann....dann ...

dann würde ja unser Muckelchen auch bald bei uns sein , Das war Ok das war ein super Grund zu bleiben...dachte ich.

Von da an hieß es dann alle paar Stunden zum CTG zwischendurch etwas essen , Kontrolle der Blutung und wieder CTG...weia was für ein Stress... und wir (Ralf und ich) warteten gespannt darauf

das die wehen stärker wurden und es endlich los ging.

Fragten wir die Hebammen wie es aussieht bekamen wir jedesmal eine andere Antwort, eine meinte das dauert nicht mehr lang, wieder eine andere sagte das kann auch noch 10 Tage dauern, na prima wieder einen vor den Bug wir hatten mittlerweile den 6 Dez. und Ralf musste doch am 13 Dez. nach Dresden fliegen zu einem wichtigen Gerichts Termin, würde er am ende bei der Geburt gar nicht dabei sein können???

Unsere Stimmung war am dritten Kliniktag auf dem Nullpunkt , die Wehen waren so gut wie weg und die Blutung, das war das einzig Gute, hatte sich auch wieder gelegt, ja bis auf ein paar Reste fast aufgehört.

Die Ärzte und Hebammen waren sich einig das wir zuhause besser aufgehoben wären , das war für uns im ersten Augenblick wieder ein Schlag ins Gesicht.

Wie ??? Nach Hause ??? und was ist mit der Geburt ??? Was war mit den Wehen ??? Wie lange sollte dieses Hin und Her noch gehen ???

Wir waren am Ende. Total fertig mit den Nerven. Wir packten meine Tasche zusammen und fuhren enttäuscht nach Hause.

Hätte Ralf nicht diesen blöden Termin am 14. Dez. gehabt wären wir wahrscheinlich wesentlich lockerer gewesen und alles wäre halb so wild gewesen. Aber so.... ich wollte ihn doch dabei haben bei der Geburt und er wollte mich doch so gerne unterstützen und sehen wie sein Sohn das Licht der Welt erblickt

Ich hatte das Gefühl ich müsste endlich *richtige* Wehen bekommen , und Ralfs enttäuschtes Gesicht immer wenn er fragte "und gehts los"? und ich "nein" sagen musste machte mich noch fertiger.

Der Druck war so enorm, aber wir machten ihn uns ja selber , nur wie sollte man entspannen???

Der Termin war da , da ließ sich nicht dran rütteln und uns rannte die Zeit davon.

Zur gleichen Zeit setzten bei meiner Freundin die Wehen ein.

Ja ganz toll , prima , super.....sie wäre doch nach uns dran !!

Bei mir gingen dann auch wieder Wehen los , so das ich mit Liesel zusammen um die Wette wehte.

Auf einmal eine Email von ihr , sie würden nun mit heftigen Wehen alle 5 Min in die Klinik fahren.

Ich dachte ich spinne, Hey ich war doch erst dran !!!! Das geht doch nicht

Bei mir war es ganz seltsam, ich hatte 6 Stunden richtig tolle Wehen...dann plötzlich ließen sie wieder nach und waren dann ganz weg , ca. 3 std. Pause und dann ging es wieder los, diesmal 7 Stunden die Nacht hindurch um 2.30 Uhr war's so doll das ich aufstand Schatzi weckte und sagte ich glaub wir können bald los.

Ralf freute sich wie Wutz, wir tranken noch einen Kaffe und waren bereit aufzubrechen als......

ich glaubte es nicht....die Wehen wieder aufhörten.

Ich weinte, zum ich weiß nicht wievielten male....die Nerven lagen blank.

Wir bleiben dann trotzdem auf an schlafen war eh nicht mehr zu denken.

In der Zwischenzeit hatten wir eine Email bekommen Liesel hatte am Nachmittag zuvor also noch am 9.Dez um 16.50 Uhr einen Jungen zur Welt gebracht. Das haute uns nochmal so richtig um

obwohl wir uns furchtbar mit ihr freuten , keine Frage.

Aber warum dauerte das bei uns nun schon alles zusammen über eine Woche ? Und warum war das für die Ärzte und Hebammen völlig normal...heul

Wir brachten den Sonntag irgendwie hinter uns und versuchten uns so gut es eben ging zu entspannen, mittlerweile waren wir soweit das wir uns sagten naja wenn unser Muckelchen kommt wenn Ralf weg ist dann soll es wohl so sein, der Liebe Gott wird schon wissen warum.

Die nacht durch immer wieder mal wehen aber eigentlich nicht der Rede wert... man kannte sie ja schon und glaubte eh nicht mehr daran das sie bleiben geschweige denn stärker werden würden.

Montag morgen überlegten wir dann hin und her, sollten wir in die Klinik fahren zur X ten CTG Kontrolle ? oder lassen wir es besser....weil wehentechnisch wäre es Unsinn gewesen.

Dann kam uns aber die Idee wir fahren hin lassen CTG machen und die Hebamme kann mal schauen ob sich wenigstens durch die Wehen die ich hatte etwas am Muttermund getan hatte oder ob die letzten quälenden Tage umsonst gewesen waren.

Gesagt getan, schon lag ich am CTG... eine dreiviertelstunde lang und hatte 4 lächerliche Wehen, das konnte alles nicht wahr sein.

Wir brauchten die Hebamme gar nicht bitten mal zu schauen für sie wars selbstverständlich, so stellte sich nach eingehender Untersuchung herraus das der MUMU von 3 auf 5 cm erweitert war...wooooooooooooow Hurraaaaaaaaaaa es war nicht umsonst, wir waren so stolz

aber auch sie meinte das könnte ganz fix nun gehen , aber es könnte auch noch Tage dauern *BUMMMMM* wieder so ein Dämpfer.

Naja wir fuhren wieder Richtung Heimat, aber waren doch froh das sich Mumu vergrößert hat und machten uns Hoffnungen das es doch alles noch gut wird.

Unterwegs im Auto sagte ich zu Ralf : Pass auf am Ende wird es noch so sein das wir es nach all dem Hin und Her kaum noch bis in den Kreissaal schaffen (ich dachte an die Geburt von Miguel, ich hatte zuhause solange getrödelt das ich im Kreissaal nur gerade noch rechtzeitig zum pressen ankam lol*)...wir lachten herzlich glaubten aber nicht wirklich daran.

Wir gingen auf einem Weg noch einkaufen fürs Abendessen, wir hatten ja wieder eine lange nacht vor uns....dachten wir

Unterwegs beim Einkauf hatte ich dann auf einmal ein ziehen im Bauchi das anders war als die letzten Tage, ich konnte es nicht beschreiben.

Wir kauften schnell ein, ich musste immer mal wieder inne halten und die Wehe abwarten...irgendwas war anders.

Zuhause wollten wir uns dann noch etwas hinlegen, die nacht war ja schon sehr kurz gewesen, Ralf konnte auch schnell einschlafen , ich legte mich auch hin aber war nicht sicher mit diesem Wehen schlafen zu können. Es zeigte sich bei der nächsten Wehe im liegen das es unmöglich war zu schlafen, so beschloss ich kurzer hand zum 100 mal in die Wanne zu gehen und vorher die Zäpfchen zu nehmen die ich am Vortag von Hebamme Sabine bekommen hatte ( Buscopan und Spasmo-irgentwas).

Ach war das herrlich im Wasser obwohl die Wehen nicht wirklich besser wurden ...weia was war nun los ?

20 Min ca im Wasser und ich achte ich halt' s nicht mehr aus , ich kam kaum aus der Wanne heraus.... stand noch im Wasser und hatte eine heftige Wehe....schnell raus aus der Wanne die nächste Wehe... ich konnte mich nur mit Mühe anziehen.

Schnell aber behutsam weckte ich Ralf ...mit den Worten :

Schatzi du müsstest mal mit den Hunden raus gehen (ich wusste ja nicht wie lange wir diesmal in der Klinik aufgehalten würden lol*), wir brauchen glaub ich gleich ein Taxi

weiaaaaaaaa Schatzi sprang auf wie ein HB Männchen ich dachte er kippt um... lach

kaum das er stand war er schon mit den Hunden im Park !!

Ich versuchte krampfhaft die Wehen wegzuatmen...aber **** wie ging das noch ???

Immerhin schaffte ich es irgentwie die Minutenabstände zu notieren.

Ralf war schnell wieder zruück glaube er ist durch den park gerannt grinz*

Das erste was er fragte : Wieviel Minuten ????

Ich sagte nur schau selber .... und hörte dann seine leicht hysterische Stimme : Alle 3 Min. ??????

jepp alle 3 Minuten ich wusste selber nicht warum , die Hebamme musste wohl am Morgen einen Schalter umgelegt haben.

Ralf rief ein Taxi und wir gingen schonmal langsam hinaus...sehr langsam denn schnell ging bei mir nicht mehr, eine Wehe löste die andere ab weiaaaa schaffen wir das überhaupt noch ??? ich liess mir nichts anmerken , vielmehr versuchte mir nichts anmerken zu lassen.

Aber selber wurde mir langsam schlecht, das erinnerte mich arg an die Geburt von Miguel.

Der Taxifahrer war Klasse er macht selber noch ein paar Späße um seine eigene Angst zu überspielen lol und fuhr extra einen Weg ohne Fahrbahnschwellen damit wir sanft zu Klinik fuhren und ich nicht zu doll durchgeschüttelt würde....lach

Ralf hatte ich noch gebeten im Taxi vom Handy aus im Kreissaal anzurufen das wir unterwegs waren mit 3 min. Wehen. Das beruhigte mich ein wenig.

Am Krhs angekommen musste ich noch eine Wehe im Auto abwarten so konnte ich nicht aussteigen, Wehe vorbei aus dem Auto geklettert und schnell 2 Treppenabsätze hinauf direkt zum Kreissaaleingang.

Ralf staunte nur noch : "was kannst du noch schnell die Treppen hinauflaufen"!

Aber wäre auf den Treppen nur noch eine Wehe gekommen , ich glaube ich hätte es nicht mehr bis in den Kreissaal geschafft.

Es war jetzt 16:05 Uhr

Hebamme Petra empfing uns am Eingang und es ging direkt in Kreissaal 1 wo sie meinte das ich aber auf jeden fall erstmal noch ans CTG müsste , wenigstens 15 Min. , ich dachte in dem Moment die Frau ist verrückt ...*wie bitte soll das den noch gehen*????...aber brav wie ich bin stimmte ich zu wir mussten ja wissen wie es unserem Muckelchen in der Streßsituation geht.

Meine Jogginghose sollte ich auch ausziehen zwecks Untersuchung , aber ich fragt mich ernsthaft wie ich die noch ausziehen sollte ich hing ja in einem durch an der Fensterbank und versuchte die Wehen weg zu atmen.

Ralf half mir dann liebevoll aus meiner Hose ohne das ich viel sagen musste wusste er was zu tun war und wischte mir dann noch aufmerksam wie er war meine Beine ab an denen mittlerweile etwas Fruchtwasser herab lief...ich fand das total lieb.

Selbst aufs Kreisbett musste er mir helfen irgend wie schaffte ich das auch nicht mehr alleine.

Die Hebamme erinnerte sich das wir eigentlich eine Wassergeburt geplant hatten und meinte sie müsse dann schnell Wasser einlassen da es ja auch einige Zeit braucht bis die Wanne voll ist.

Wir waren Dankbar das sie selber daran dachte und stimmten zu das sie schnell rüber geht um das Wasser aufzudrehen.

In der Zwischenzeit wusste ich vor Schmerz gar nicht mehr was ich machen sollte, ich hatte schon heftig das *pressen* zu müssen aber Petra war nicht da um mir das OK zu geben , alleine traute ich mich nicht und so musste Ralf glaube ich leiden, weiß nicht ob ich mich in seinen Arm gekrallt habe oder wohin lol* Er wich auf jeden Fall nicht von meiner Seite und sprach beruhigend auf mich ein.

Nach 2 min ca war Petra auch schon zurück, mir kam es ewig vor und ihre Worte werde ich wohl nie vergessen als sie einen Blick auf mich warf : *Oh das Wasser kann ich aber wieder abdrehen, das schaffen wir nicht mehr *!!....

Irgendwie hatte ich das eh schon gewusst , und ab dann ging es *richtig zur Sache*.

Die Presswehen waren einfach zu schnell gekommen, ich wusste vor Schmerz gar nicht mehr was ich machen sollte und hörte die Hebamme nur ganz weit weg mit mir sprechen. Ralf war große Klasse und eine großartige Hilfe für mich, ich hielt die ganze Zeit seine Hand fest umklammert und er wiederholte alles was die Hebamme sagte noch einmal für mich, und komischer weise drang seine Stimme besser zu mir durch und ich tat was er mir sagte.

Liebevoll wischte er mir in den Wehenpausen immer wieder mit einem kühlen feuchten Waschlappen den Schweiß aus dem Gesicht

So klappte es am Ende doch ganz gut und nach 6 Presswehen, wovon ich eine auslassen musste weil ich einfach nicht mehr konnte und den richtigen Zeitpunkt verpasst hatte, war unser Muckelchen endlich endlich bei uns.

Ich hatte zum erstenmal einen Dammriss (was wirklich kein Wunder war) und wurde für meine Verhältnisse das erste mal heftigst genäht, aber Hauptsache dem kleinen Kerlchen ging es gut.

Wie heißt es so schön ..was lange währt wird endlich gut ?! g*

Und wie gut *er* geworden ist , als die Hebamme uns die genauen Maße sagte sind wir fast hinten rüber gekippt denn bei allen Ultraschall-Untersuchungen wurde unser Muckelchen wohl immer arg unterschätzt.

Luca Fabio (alias Muckelchen)

11.12.2006 16:33 Uhr

53 cm und 4360 Gr.

Das ganze in 28 Min Kreissaalarbeit (mit einer Woche Vorarbeit g*)

So das war er ..... unser Geburts-Roman

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

alles liebe und gute nochmal von mir

dein bericht ist echt klasse.... das war ja echt knapp...

musste über die 28min kreißsaal-arbeit echt schmunzeln

lieben gruß

jasmin

Link to comment
Share on other sites

War ja echt ein Krimi! Ich hab mich nur gefragt, was Eure beiden Großen in der Zeit gemacht haben? Die müssen doch auch total aufgeregt gewesen sein, oder?

Grins* unsere beiden Großen waren Gott sei Dank ab dem Tag wo ich in die Klinik musste wegen der starken Blutung bei Oma und Opa gut aufgehoben, waren quasi 2 Wochen in Oma und Opa Urlaub und sind von da aus in die Schule gegangen.:rolleyes:

Aber waren dort auch immer schön abgelenkt so das sich ihre Aufregung in Grenzen hielt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.