Jump to content

Baby Ernährungsfragen

Rate this topic


Ivy
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich hab alle Themen auf den ersten zwei seiten durchgelesen und einige Antworten gefunden aber ich bin immer noch unsicher und mach mir große Sorgen dass meine Süße nicht kriegt was sie braucht oder sogar was falsches.

Johanna wird in 2 Wochen 7 Monate und ich stille sie noch voll. Seitdem ich viel info über babyernährung gelesen hab, scheint es das die meisten Babies schon Tee im alter von ein paar Wochen kriegen und Brei schon mit 3 bis 4 Monaten. Meine kleine hat noch nie was anderes als Mumi gekriegt ich hoffe ich nichts falsches gemacht.

Ich möchte mit Brei zufüttern anfangen aber ich will ihrer Verdauung nicht schaden und ich möchte ihre Entwicklung unterstützen. Deswegen hab ich ein paar Fragen z.B. wenn ich Brei mache:

Schwein, Rind, Geflügel is ok im Brei, ab wann is Fisch ok? Ist Speck ok? oder is da Salz drin?

Paprika, Spargel, Kohl (Blaukraut, Sauerkraut, Essiggurken) - was ist "verträgliches" Gemüse (und Obst) und was nicht? Kann ich Paprikas, Gurken, Tomaten auch roh geben? Wenn nicht ab wann?

Champignongs, Pfifferlinge - sind Pilze ok?

Kräuter, Dill, Schnittlauch, Petersilie, Basilikum - sind die ok?

Ab wann sind kleine Mengen Zwiebeln, Knoblauch ok?

Soll ich Ihr von anfang an Tee zu ihrer Mahlzeit geben? (bevor sie abgestillt ist)

Muß ich alles kochen bevor ich es ihr gebe? (gemüse, vorallem obst, Ananas, birnen, bananen, äpfel)

Sind geschälte tomaten aus der Dose als zutaten für den Brei ok?

Warum soll man Nudeln nur 1x die Woche geben? Sind die nicht gut? Und wenn nicht soll ich sie dann gar nicht geben? Wieso ist Reis nicht gut?

Ist dämpfen die beste art gemüse für den Babybrei zu garen? (ich will alles richtig machen... weiß leider nicht wie:()

Wie soll ich Fleisch garen? Nur kochen oder ist braten ok? (und ehrlich gesagt: wo ist der unterschied... ich weiß leider nicht viel darüber) Es kommt mir seltsam vor Hackfleisch zu "kochen" aber wenn braten nicht ok is dann mach ichs natürlich. Kann man Fleisch dämpfen? Ist das überhaupt notwendig?

Kann ich die Kartoffelschale dran lassen? Weil ich schon so oft gehört hab dass in der (kartoffel)schale die besten sachen sind.

Wenn ich ihr Säfte zu trinken geb, immer 3 zu 1 mit Wasser (oder mit Tee) mischen? Kann ich frisch gepreßten Osaft nehmen? Sind alle Säfte ok? Saft nur zum Frühstück? Wann ist es zuviel Fruchtzucker?

Es tut mir leid das ich so viele Fragen hab aber ich hab wirklich niemanden den ich sonst fragen könnte :(. Ich brauche eine Bestätigung das ich alles richtig mache bevor ich mit dem zufüttern anfange, ich will auf keinen fall einen Fehler machen und ihr schaden.

Den Fertigprodukten vertraue ich nicht weil ich in England wohne und da die Lebensmittel Gesetze nicht sehr streng sind... überall sind E´s drin (nicht in Babynahrung). Aber als ich nach Babybrei gesucht hab, hab ich Spaghetti bolognese Brei (ab dem 4. Monat) und Aprikosen mit Vanillesauce Brei (ab 4. Monat) gefunden... und ich hab nicht das Gefühl dass das das richtige ist für Johanna.

Ich wollte auch ein Babybreibuch kaufen, aber da standen sehr widersprüchliche Sachen drin, verglichen mit dem was ich im Internet gelesen hab, also hab ichs nicht gekauft.

Hier gibts nicht mal nen richtigen KiA, immer wenn ich fragen stelle krieg ich nur vage antworten oder gar keine und wenn ich mir um ihre Gesundheit sorgen mach dann werd ich meistens ignoriert und sie sagen "sie sieht doch ganz lebhaft aus"... als ich mir vor ihrer impfung sorgen gemacht hab das sie vielleicht Fieber hat hab ich die Krankenschwester dreimal erfolglos darauf angesprochen und mußte dann darauf bestehen das sie ihre temperatur mißt bevor sie die Impfung kriegt.

Wenn ich in Deutschland mit nem Arzt geredet hab dann hatte ich ein Sicheres Gefühl das die Person weiß was sie tut. Hier in England kommen mir die Ärzte so vor als hätten sie ihren Titel von nem Abendkurs und ich kann nicht mal sicher sein ob die Praxis hygienischer ist als ne öffentliche Toilette.

Das hört sich bestimmt blöd an aber ich kann deshalb nicht aufören mir ständig sorgen zu machen.

Link to comment
Share on other sites

http://www.adeba.de/discus2/beikost-forum/21476-allgemeine-tipps-selberkochen.html

Das dürfte dir schon etwas helfen, rest schreib ich später meine kleine muss ins bett. Sumer wurde auch 7 monate voll gestillt (ohne Tee), man sollte auf das kind hören wenn es beikost mag sollte man es ihr nicht vorenthalten, genauso wenn sie es nicht mag nicht aufzwingen. Viele werden im ersten jahr fast voll gestillt, da ist nichts schlimmes dran. http://www.adeba.de/discus2/beikost-forum/8-alle-denken-kinder-essen-wenig.html

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank der link war sehr hilfreich :).

In dem Beitrag stand:

"Gemüsesorten: Karotte, Pastinake, Fenchel, Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Kohlrabi sind gut verträglich am Anfang. Später kommen Spinat, Erbsen, Mais, grüne Bohnen, Tomate dazu.

Fleisch 2-3 mal die Woche. Später auch Fisch und Ei zusätzlich einmal pro Woche."

Wie lange ist "später" in diesem zusammenhang? Ich habe gelesen vom Ei sollte man nur das Eigelb nehmen. Wann kann man das ganze Ei nehmen?

Sind Kräuter verträglich?

Und kann ich Obst (und Gemüse) auch ungekocht pürieren? Ab wann ist Salatgurke oder melone ok? und kann ich die ungekocht geben?

Ist frisch gepresster Osaft ok? Wieviel Saft sollte sie am Tag trinken?

Ist dämpfen besser oder nicht?

Link to comment
Share on other sites

So zu fisch, kuhmilch, ei sagt man erst mit einem Jahr wegen den Fremdeiweißen die meist von den Nieren nicht vertragen werden und zu Darmblutungen führen können sowie allergien.

Zum Fleisch: Pute, Hähnchen, Rind, Schwein geht alles und jedes hat seine speziellen Vorteile, also ruhig mal wechseln. Speck würde ich noch lassen.

Zum Gemüsesorten: Karotte, Pastinake, Fenchel, Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Kohlrabi sind gut verträglich am Anfang. Später kommen Spinat, Erbsen, Mais, grüne Bohnen, Tomate dazu.

Pilze sind schadstoffbelastet die würde ich lassen.

Kräuter sind im allgemeinen ok aber kein muss, sie sollen ja erst wissen wie es pur ist. Ist gut für den geschmackssinn.

Zwiebel, knoblauch ist alles nicht von nöten und würde ich erst nach dem ersten jahr geben. Sumer hat es so mit 1 1/2 jahren bekommen man muss halt gucken ob es verträglich ist.

Trinken kannst du immer anbieten darf aber auch wasser sein, jeder tee hat ja eine wirkung (medizin).

Zum obst und kochen, manche sagen ja andere wieder nein. Wir hatten obstgläschen.

Tomaten würde ich im ersten jahr lassen (allergen meines wissens)

Zu den nudeln, schlecht sind sie nicht aber eben nicht so gut wie kartoffeln. Also ich kenne es ja von mir, bei kartoffeln bin ich satter als von nudeln oder reis. Man kann eben einmal die woche nudeln geben, einmal die woche reis und die restlichen 5 tage kartoffeln.

Dämpfen ist natürlich dass beste, ich habs allerdings im topf gemacht.

Zum fleisch am besten kochen (nicht braten), oder du holst dir reine Fleischgläschen. Fleisch kochen riecht nämlich nicht so besonders. Ich hab bis sie selbst wurst essen konnte auf fleisch verzichtet und hab stattdessen hirse gegeben auch ein guter eisenlieferant.

Kartoffelschale bitte abmachen google einfach mal kartoffelschale essen, da findest du einiges.

Ja shorle ist immer besser also 1/3. Sumer bekommt kaum saft in ihrem leben vielleicht 2-3 mal. Sie trinkt nur wasser.

Gibt es bei euch keine gläschen wo nur apfel, oder nur Birne drin ist. Hoffe du bekommst dann überhaupt die reinen fleischgläschen:confused:

Hoffe ich konnte dir alles beantworten, wenn nicht frag nochmal.

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81

hol dir mal das ernährungsbuch für babys/kleinkindern von der verbraucherzentrale - kann man sich zuschicken lassen, da steht auch nochmal alles genau drin :).

kräuter noch gar nicht, ab 12 monaten und dann auch nur wenig. später heißt in dem fall, wenn der stuhl in ordnung ist mit fleisch etc. der darm braucht eine weile bis er sich an die neuen nahrungsmittel gewöhnt hat. dann kann man auch wieder was neues hinzu nehmen :).

mit dem eigelb das stimmt, steht auch in dem buch. ich hab meines leider shcon verkauft - kostet glaub 5€.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank der link war sehr hilfreich :).

In dem Artikel stand:

"Gemüsesorten: Karotte, Pastinake, Fenchel, Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Kohlrabi sind gut verträglich am Anfang. Später kommen Spinat, Erbsen, Mais, grüne Bohnen, Tomate dazu.

Fleisch 2-3 mal die Woche. Später auch Fisch und Ei zusätzlich einmal pro Woche."

Was heißt wie lange ist "später" in diesem zusammenhang? Ich habe gelesen vom Ei sollte man nur das Eigelb nehmen. Wann kann man das ganze Ei nehmen?

Sind Kräuter verträglich?

Später würde ich sagen ist bei allergiegefährdeten nach dem ersten jahr und bei nicht allergiegefährdeten mit 10 monaten aber besser später. Ihr habt ja keine eile, sie wird noch genug in ihrem leben essen.

Link to comment
Share on other sites

hol dir mal das ernährungsbuch für babys/kleinkindern von der verbraucherzentrale - kann man sich zuschicken lassen, da steht auch nochmal alles genau drin :).

kräuter noch gar nicht, ab 12 monaten und dann auch nur wenig. später heißt in dem fall, wenn der stuhl in ordnung ist mit fleisch etc. der darm braucht eine weile bis er sich an die neuen nahrungsmittel gewöhnt hat. dann kann man auch wieder was neues hinzu nehmen :).

mit dem eigelb das stimmt, steht auch in dem buch. ich hab meines leider shcon verkauft - kostet glaub 5€.

Oh nicht ich dachte weil die das ja auch so schön in die gläschen reinpacken.

Link to comment
Share on other sites

Vielen, vielen Dank nochmal, dann kann sich meine kleine ja bald auf eine Portion pürierte Pastinake freun :D. Ja und meine Schwiegermutter hat auch schon die Stirn gerunzelt weil sie immer noch keinen Brei gekriegt hat. Aber ihr sohn is gegen fast alles auf der Welt allergisch und hat Verdauungsprobleme seit ich ihn kenn.

Link to comment
Share on other sites

Aber ihr sohn is gegen fast alles auf der Welt allergisch und hat Verdauungsprobleme seit ich ihn kenn.

Hallo Ivy!

Ein paar Infos hast Du ja schon bekommen... Der Sohn Deiner Schwiegermutter - das ist dann der Vater Deines Kindes, ja? Also, wenn der Allergien und Verdauungsprobleme hat, dann hat Du mit 7 Monaten voll stillen nichts falsch gemacht - das war dann definitiv richtig für Euren Zwerg!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.