Jump to content

Musemuse

Mitglied
  • Posts

    1,058
  • Joined

  • Last visited

About Musemuse

Profile Information

  • Geschlecht
    weiblich

Rund um die Familie

  • Biografie
    Mutter eines Sohnes...
  • Beruf
    mama
  • Kinder
    1 Kind
  • Kindergeburtstag
    26.06.06, 54cm lang, 36cm Kopfumfang, 4030g
  • Kinderwunsch
    2
  • Familienstand
    Getrennt
  • Kontakt:
    Per Email als auch im Forum erreichbar

Adresse

  • Wohnort
    Rostock
  • PLZ
    18069
  • Bundesland
    Mecklenburg-Vorpommern
  • Land
    Deutschland

Musemuse's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

38

Reputation

  1. Naja, es ist ja im Gesicht und teilweise haben sich schon Flechten gebildet, da brennt selbst der Alkohol wie verrückt, der in der Lösung drin ist... Ich glaube nicht, dass man da noch Zahnpasta draufschmieren sollte. Von meinen Fingern ist die Farbe ab, der Abwasch war wohl einweichend genug. Na mal gucken, es sieht nach 2mal auftupfen schon viel besser aus, vielleicht ist der Mist ja schon nach dem Wochenende verschwunden, so dass die Haut genug Zeit zum Entfärben hat... Ich danke dir trotzdem für deine Antwort!
  2. Hi zusammen! Sohnemann hat gerade eine bakterielle Infektion , leider genau im Gesicht. Da es mit antibiotischen Salben usw weder besser wurde noch wegging, haben wir gestern diese wunderschön pink-violette Lösung zum Drauftupfen bekommen. Bei Nik im Gesicht kann sie ja erstmal noch bleiben, eine Woche sollen wir sie nehmen, aber wie bekomme ich sie von meinen Fingern ab? Habe beim Drauftupfen gekleckert und nichts hilft. Davon mal ganz ab möchte ich auch nicht Weihnachten in die Kirche mit einem Kind, das aussieht, als hätte man es gegen Krätze behandelt... Kennt das jemand? Und weiss evt jemand, wie man diese Farbe wieder wegbekommt?
  3. Warum? Ehrlich, ich verstehe diese Haltung nicht, habe ich noch nie und werde es wohl auch nie. 1. Waldbaers Kind hat seinen Vater doch noch, schliesslich ist er nicht gestorben. 2. Wer sagt dir jetzt denn, dass die beiden nicht bessere getrennte Eltern sind? Für eine Pauschalmeinung ist es doch noch viel zu früh? 3. Klingt es irgendwie wie ein Vorwurf, was hättest du denn in Waldbaers Situation gemacht? Interessiert mich, jetzt ernsthaft! Wisst ihr, womit Alleinerziehende am meisten zu kämpfen haben? Mit Vorurteilen. Alles andere bekommt man irgendwie hin, wenn man nur will, aber das Denken anderer Menschen kann man leider nicht ändern... @Waldbaer: Finde ich erst einmal gut, endlich tut sich da was! Wünsche dir, dass alles so läuft, wie es fürs Kind am Besten ist, du mit Allem gut zurechtkommst und was später ist, weiss eh keiner. Drück dir die Däumchen! Und leg dir so schnell wie möglich ein dickes Fell zu, Meinungen wie die von Jara wirst du immer und immer wieder hören... (Aber die meisten meinen es absolut nicht böse, glaub mir!) Meld dich per PN, wenn es hart wird, ich "hör" dir gern zu...
  4. Hi! Also wir haben damals bei einer schlimmen Mittelohrentzündung(beidseitig!!!) den Hinweis bekommen(von der KiÄ), die 125er Paracetamolzäpfchen zusammen mit Nurofensaft zu geben, das hat sofort geholfen. Wadenwickel auf keinen Fall, das ist total unsinnig bei Kleinkindern. So dünn wie möglich anziehen, Hemdchen und Shorts/Windel, Laken zum Zudecken, solange kein Schüttelfrost kommt. Sohnemann liegt hier grad mit Bronchitis flach, hatte heute abend auch 40,2... Ansonsten kannste auch mit einer kleinen Spritze Wasser geben(z.B. mit der vom Fiebersaft o.Ä.), meiner findet das so toll, dass das schlimme Trinken dann doch klappt. Und wenn das Fieber morgen noch immer so hoch ist, ab ins KH... Viel Glück!
  5. Was du tun sollst? Das musst du leider selber wissen. Dass du dir darüber klar werden musst, was genau du nun willst, weisst du ja selbst, helfen kann dir dabei keiner. Zu der Auszeit gibt es ja 2 Seiten. Entweder kommt ihr damit super zurecht, wenn ihr euch bei der Kindesübergabe seht, oder es bringt nur noch mehr Frust in die Geschichte. Warum eigentlich nur bis mittags bei der Tagesmutter? Ist dein Kind denn eigentlich jetzt schon bei der TM? Auch wenn du das jetzt sicher nicht gerne liest, dein Freund hat schon irgendwo recht, wenn du dann deine Ausbildung machst, ändert sich die Situation sowieso. Ich kann das nur von mir aus sehen(und weiss, dass es anderen da ähnlich geht;)), wenn man etwas macht, was nicht mit Kind, Freund, Haushalt zu tun hat, geht auch ein Haufen Beziehungsstress flöten, weil man dafür nicht mehr genug Zeit hat. Ob das so gut ist, ist eine andere Frage, es kommt nur darauf an, was man daraus macht. Wenn er gesagt hat, dass du ihn dann nicht mehr so stressen würdest, waren das wirklich keine besonders gut gewählten Worte, aber vielleicht hat er einfach Angst? Ich denke einfach nur, bei dir hängt so viel Unsicherheit noch drin, gehst du, oder gehst du nicht... Wie wäre es denn, wenn ihr es erstmal mit der Auszeit probiert, ob es dann mit der Kindsübergabe klappt, wie es am besten wäre, umentscheiden könnt ihr euch dann doch trotzdem noch? Ich meine, wenn es nicht klappt?
  6. Nun, ganz so stimmt das leider nicht. Das Alter des Kindes hat überhaupt nichts damit zu tun, ob der Vater es alleine sehen darf oder nicht, es zählt der Kontakt, den das Kind vorher zu ihm hatte. Der bei euch ja wohl (laut deiner Erzählung)gleich 0 ist. Da ist es richtig, vorerst wird der Kontakt vom Vater zum Kind nicht ohne (d)eine Begleitung ablaufen müssen. Gibt aber auch Fälle, wo selbst das irrelevant ist, leider... Bei euch kommt ja noch die Sprachbarriere dazu, das macht das ganze ja noch komplizierter. Ich würde dir auch raten, zum JuA zu gehen, zumindest werden die dir genau sagen können, wie deine und seine rechtliche Seite aussehen. Richtiger, begleiteter Umgang wird meist nur vom Gericht angeordnet, einfach so kommt man da nicht ran. Kannst auch zu Caritas usw, wenn dir das JuA nicht zusagt, die kennen sich auch bestens aus und sind meist einfühlsamer und haben mehr Zeit(so meine Erfahrung). Zu wem ausser dir hat dein Kind denn noch so viel Kontakt, dass sich ein Vertrauensverhältnis aufgebaut hat? Zum Beispiel deine Eltern, beste Freunde etc, wären die evt bereit, den Umgang irgndwann zu übernehmen? Ich denke nämlich, das deine Kleine evt spürt, wie angespannt du bist(verständlicherweise) und deshalb von vornherein ein Problem mit der Situation hat. Zum Unterhalt, gibt es da ein Gerichtsurteil? Einen Titel? Wie habt ihr das geregelt? Wenn ein Titel, dann kannst du ja gegebenenfalls pfänden...(was ich auch schon einmal fast tun musste, die Androhung per Anwalt hat zum Glück schon gereicht) Ansonsten hast du leider das Pech, dass Umgang weitergehen muss, auch wenn er gar nicht mehr zahlt, das hat miteinander nichts zu tun(ausser das es mehr Mist in die Situation bringt)... Wünsch dir viel Glück, dass ihr das hinbekommt!
  7. Hi! Hatte ich irgendwo geschrieben, dass ICH dem Spatz erzählt hätte, dass sie zur Oma fahren? Ich denke nicht, dem ist nämlich nicht so. Ich hatte meinen Ex gebeten, dorthin zu fahren, das ist richtig. ER hat es ihm erzählt. Ich erzähle Nik gar nichts mehr, weil Ex sich selten an etwas hält, was er dem Lütten sagt. Es geht nicht darum, was er mit Nik am Wochenende anstellt, ich habe mir nur gewünscht, dass er die nächste Zeit erstmal noch zu den Grosseltern fährt, so wie Nik das seit 1 1/2 Jahren quasi jedes 2te Wochenende gewöhnt ist(es sei denn, Ex hat das Wochenende abgesagt). Und er hat wie gesagt zugestimmt. Und es dann dem Spatz erzählt. Ich habe Ex auch gesagt, er kann Next gerne mitnehmen dorthin, das ist mir völlig Banane, aber er soll diesen einen festen Punkt im Papaleben von Nik wenigstens noch lassen. Und das ist zuviel verlangt? Ich denke nicht. Und dass das bei euch so mit der Ex gelaufen ist, ist natürlich unterste Schublade, aber so ist es hier nicht. Es wird zwischen den Erwachsenen abgesprochen, was so mit dem Kind in nächster Zeit passiert und Nik muss dann damit leben, wobei sein Vater ihm immer erzählen soll, was geplant ist, eben damit solche Dinge nicht aufkommen. Wenn Ex gesagt hätte, nein, ich sehe es nicht ein, zu den Grosseltern zu fahren, gut, hätte ich akzeptiert. Bzw akzeptieren müssen. Aber er hat zugestimmt UND dem Kind ein paar Tage erzählt, dass sie dorthin fahren.
  8. Nun, ich weiss nicht, wieviel bei der "Knutscherei" von ihr ausging und wo der Anteil des Ex`dabei ist... Ich bin auf keinen Fall jemand, der die Next von vornherein verteufelt, ich kenne sie nicht, mag mir bis jetzt keine Meinung bilden. Aber ich finde, so ist das jetzt schon ein denkbar schlechter Start, schliesslich müssen wir später als Alleinerziehende mit Kindern vom gleichen Partner auch irgendwo zusammenhalten... Nein, aber ehrlich, ich kann mir schon gut vorstellen, dass Ex sie dazu angestiftet hat, weil er ja will, dass die beiden mit Nik+ dem noch Ungeborenen zusammen eine neue Familie bilden... Ich glaube nicht, dass sie der treibende Part in der Bande ist, dazu kenne ich ihn leider zu gut. Kann er gerne versuchen, mein Spatz wird ihm später schon seine Meinung dazu sagen, aber doch bitte mit etwas Feingefühl, oder nicht? Mit Ex reden ist unmöglich, seit Madam schwanger ist, benimmt er sich wie eine Löwenmutter, beschützt seine Next, als wäre sie unmündig. Es war anfangs abgesprochen, dass wir Erwachsenen uns mal zusammensetzen ohne Nik und dann die Zukunft besprechen, was sie darüber denken und was ich meine. Da wäre die Knutscherei ja auch auf dem Plan gewesen*würg*. Sobald sie schwanger war, hat Ex in mir den Teufel gesehen und so hat eines zum anderen geführt... Bin echt schon kurz davor, sie mal hinter seinem Rücken anzurufen...
  9. Nun, wenn das so ist, steht dem Umzug ja eigentlich nicht viel im Wege. Und wenn du denkst, dass es das richtige für dich/euch ist... Mit dem Exmann würde ich aber trotzdem darüber reden, stell dir mal vor was passiert, wenn er doch mal auf den Trichter kommt, eure Kinder sehen zu wollen und ihr seid unauffindbar! Wie machst du denn dein Abitur, über Fernschule? Ich würde erstmal online nach Wohnungen in der besagten Stadt gucken, wie die Miete ungefähr liegt, damit du dich eintakten kannst. Wie hoch die Lebenskosten für 4 Personen sind, weiss ich leider nicht, wir hier sind nur 2... Ansonsten denke ich nicht, dass es für Alleinerziehende hier in Deutschland viel schwieriger ist als bei euch.
  10. Mensch, ich lern hier heut so viel, bei Azubis gibt es kein H4? Ich dachte, das wäre nur beim Bafög so... Dinge, die für Alleinerziehende sind, gibt es nicht viele, eben bei H4 den Zuschuss, bei Wohngeld aber auch glaube ich. Und halt, dass in der Situation sich Wohngeld und H4 nicht gegenseitig ausschliessen... Und irgendwelche Steuersachen, aber da blick ich nicht durch. Wem noch was einfällt, immer her damit.*lach*
  11. Hey! War lange nicht mehr hier, hatte viel zu tun... Also, mein Ex hat seit fast 6mon eine Neue(die 3te nach mir, 1 1/2 Jahre sind wir getrennt). An sich kein Ding, soll er machen, wie er denkt. Nun ist es so. Sie ziehen im Oktober zusammen, zu allem Überfluss ist sie (geplant!!!) schwanger. Davon mal ab, dass ich nicht nachvollziehen kann, wie man bei der Vorgeschichte, die dieser Mann hat, sich nach so dermassen kurzer Beziehungszeit schon so auf ihn einlässt und sogar noch ein Kind mithineinzieht, ändert sich für meinen Spatzen dadurch so viel, dass ich nicht mehr zugucken kann. Es werden Umgangstage abgesagt, Wochenenden verkürzt und auf Teufel komm heraus auf heile Familie gespielt. Nik hat sie jetzt 4mal gesehen, schon beim ersten mal musste er ihr ein Küsschen geben(auf den Mund), sie fragte ihn sogar, ob er sie lieb hätte. Sehe ich das verkehrt oder ist das zu früh? Ich denke, man muss der ganzen Sache Zeit geben, kann doch nicht alles auf einmal verlangen? Dazu kommt noch, dass Exens Umzug ansteht. Ich wollte, dass Nik mit eingebunden wird, einen Teil seiner Sachen selbst packt etc, wie bei einem normalen Umzug halt. Damit er es versteht. Ist auch passiert, ich weiss allerdings nicht wie genau Ex ihm das erklärt hat, Nik ist total durch den Wind gewesen. Nun hat Ex ihm letzte Woche erzählt, dass Nik bei ihnen ein eigenes Zimmer bekommt, eigenes Bett, damit er darin schlafen kann. Tja, Nik denkt nun, dass er da wohnen muss... Und ich bekomme ihn seitdem nicht beruhigt, kann ihm 1000mal erzählen, dass er dann nur wie jetzt auch am Wochenende zum Papa fährt, dort schläft und dann wieder zurückkommt, er glaubt mir nicht. So, nun habe ich deshalb versucht, mit Ex zu reden, dass das alles zu schnell geht, den Spatzen überfordert und ihn gebeten, weiterhin die Wochenenden zu seinen Eltern zu fahren(so wie es bis jetzt IMMER war), damit Nik wenigstens noch ein paar feste Punkte hat. Was macht er? Sagt ja, erstmal eh noch, weil er jetzt den September mit der Next zusammenwohnt und für Nik kein Platz ist. Ich rufe grad an, wegen einer anderen Sache und höre keine Fahrgeräusche(normal fahren sie 1 1/2h zu den Grosseltern), frage nach, wo sie sind und er sagt, bei ..., das geht mich nichts an. Da bleiben sie auch das Wochenende. Und legt auf. Das regt mich soooo auf, wieso versteht er das nicht? Wieso nimmt er keine Rücksicht auf das Kind, das sich heute so auf seine Oma gefreut hat und eh schon Vertrauensprobleme hat? Warum hält er sich nie an Absprachen? Sehe ich das verkehrt?
  12. Wirklich? Das wusste ich noch gar nicht, man lernt nie aus... @Perdita: Aber von irgendetwas musst du ja auch in Österreich leben, nicht? Unterhalt muss dein Mann auch im Falle eines Umzugs weiterzahlen, Probleme ohne Ende gibt es nur, wenn er sich weigert. Ich an deiner Stelle würde ehrlich gesagt nicht umziehen, um den Kindern den Vater nicht zu nehmen. Aber um dir zu raten, wissen wir hier einfach nicht genug...
  13. Hi! Also, ich denke nicht, dass du zu deinen Eltern zurückziehen musst. Oder bist du dort noch gemeldet? Ansonsten sollen deine Eltern vom Amt sagen, dass für dich kein Platz mehr ist, weil sie ja nicht damit gerechnet hätten, dass du zurückkommst. Davon mal ab bist du ja nicht mittellos, würdest wenn nur ergänzend H4 bekommen. Du bekommst also Azubigehalt. Kindesunterhalt vom Dann-Ex nach DDT müsstest du schauen, wenn der Vater nicht zahlen kann, Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Da würde ich eh hingehen, die wollen nichts von dir, du musst halt nur mit der klaren Aussage hingehen: Ich möchte mich von meinem Partner trennen, wie sieht das genau mit dem Unterhalt aus. Das geht auch unabhängig vom JuA bei caritas, Profamilia etc, würde ich an deiner Stelle eh hingehen, die sind sehr hilfreich... Dann evt Wohngeld. Und natürlich Kindergeld fürs Kind, evt auch noch für dich wegen Ausbildung? Weiss ich aber nicht genau, weiss nur, dass meine Schwester noch welches bekommt(22, macht FSJ nach einem Jahr jobben). Mit wieviel Geld ich monatlich zurechtkomme(h4usw) und woraus sich das zusammensetzt gern per PN. So, die Tagesmutter übernimmt meist das Jugendamt bis auf Essengeld, weil du ja in der Ausbildung bist. Arbeitet dein Freund/bald-evt-Ex eigentlich? Dann würdest du evt Betreuungsunterhalt von ihm bekommen... Soviel erstmal zum Finanziellen, verhungern werdet ihr beiden ganz sicher nicht. Aber was erhoffst du dir von dem Gespräch, willst du dich trennen? Oder einen gemeinsamen Weg suchen? Kann dir wirklich nur ans Herz legen, eine Vermittlungsperson hinzuzuziehen(auch wieder caritas etc;)), die sich euch beide auch mal getrennt anhört, dadurch sieht man meist alles etwas klarer. Ich wünsch dir auf alle Fälle alles Gute, egal was passiert.
  14. Hey! Also die Kinder werden dir schon mal nicht weggenommen, nur weil du umgezogen bist, warum denn auch? Kommt natürlich darauf an, ob du überhaupt wegziehen darfst, bzw die Kinder mitdürfen/wollen. Fakt ist, bei gemeinsamen Sorgerecht haben beide erstmal das gleiche Recht, den Kindern ein Zuhause zu bieten. Wäre dein Ex-Mann denn mit deinem Umzug einverstanden? Und die Kinder, wie sehen die das(kommt natürlich darauf an, wie alt sie sind). Du musst ja bedenken, dass nicht nur du es bist, die alle Brücken nach Österreich abbricht, sondern die Kinder auch(ggf unter "Zwang"). Vom Finanziellen her ist es denke ich nicht so das Problem, es kommt immer auf deine Ausgangssituation an. Würdest du Unterhalt für die Kinder bekommen? Für dich? Kannst du dich die erste Zeit, bis du genug Geld verdienst, einschränken bzw wärst du dazu bereit? Harz4 ist nicht schön, aber im Falle, dass es dir zusteht, für eine Übergangssituation ausreichend. Ich würde mich an deiner Stelle erstmal erkundigen, wie Exmann und Kinder zu deinen Umzugsplänen stehen, danach klären, wie schnell du an eine Weiterbildung/Arbeit kommen würdest, Whg etc... Ich will dir keine Angst machen, es wird sehr hart. Vor allem, wenn der Ex nicht einverstanden ist, kann es sein, dass aus einem Umzug nichts wird. Und wenn die Kinder nicht mitwollen, werden sie es dir immer vorwerfen, willst du das? Könntest du sie denn evt beim Ex zurücklassen, wenn sie nicht mitwollen? Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück, egal wofür!
  15. Hi! Mein Sohn hatte auch ständig Flechten, u.A. auch wegen seiner sowieso schon sehr trockenen, gereizten Haut. Wir nehmen jetzt, nach seeehr vielen Testereien zum Waschen einen Schaum aus der Apotheke(bin mir grad nicht so sicher, ich glaube Avene ist der Name) und zum Eincremen eine Mandelölsalbe(Excipial). Diese Salbe ist das einzige, was diese Flechten vertrieben hat(von einer KiÄ empfohlen, die sich auf Neurodermitis spezialisiert hat). Man kann sich die auch auf Rezept mit Urea anreichern lassen, das haben wir am Anfang gemacht und das hat Nik nach einem Jahr Hautproblemen endlich Heilung verschafft. Ohne Urea gibt es die auch so in der Apo, ist halt nur recht teuer(300ml 10Euro). Sobald er wieder trockene Haut bekommt, cremen wir damit eine Woche, dann ist alles wieder ok... Ansonsten das Baden ganz ohne Zusatz, kurz vorm Rausholen halt erst waschen. Nik duscht nur noch 2mal die Woche, sonst nur Katzenwäsche. Cortisonsalbe hat bei uns gar nicht funktioniert.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.