Jump to content
  • Hüpfburg und Schlafplatz: Wie moderne Kindermatratzen Gegensätze vereinen


    Guest
    • Adeba Redaktion

      Adeba.de

    ccs-3-13845632478079_thumb.pngKinder benutzen ihr Bett nicht nur zum Schlafen. Sie tollen auf ihren Matratzen herum, benutzen sie als Trampolin und veranstalten Kissenschlachten. Trotzdem müssen sie hier nachts auch wieder Kraft tanken. Die Bettauflage ist besonders wichtig, denn sie muss einerseits robust sein und andererseits für Erholung sorgen. Spezielle Kindermatratzen müssen deshalb beides bieten.[PRBREAK][/PRBREAK]

    „Kindermatratzen sind nicht vergleichbar mit Matratzen für Erwachsene“, weiß Markus Mall, der als Physiotherapeut bei der Fleiner Betten Braun GmbH beim Matratzenkauf mit Rat und Tat zur Seite steht. „Bei Babys und Kindern ist es wichtig, dass die Schlafunterlage nicht zu fest ist. Außerdem benötigen Kinder keine Zoneneinteilung, die Matratze sollte im Gesamten eher weich sein.“ Darüber hinaus muss bei Kindern beachtet werden, dass sie ihren Schlafplatz nicht nur als Ruhestätte benutzen. Sie spielen in ihren Bettchen, benutzen es als Hüpfburg und stehen als Babys im Gitterbett auf dem Matratzenrand, bis sie herausgeholt werden. „Daher ist auch eine feste Trittkante wichtig, so dass ein Wegrutschen und Runterfallen verhindert werden kann“, erklärt Mall. Aus demselben Grund sollte auch der Lattenrost aus stabilen Holzlatten bestehen. Einige Kinder- und Babybetten bestehen dagegen nur aus einem Brett, auf das die Matratze aufgelegt wird. Dadurch wird aber die Luftzirkulation zwischen Schlafunterlage und Lattenrost verhindert, so dass sich Feuchtigkeit anstaut. Diese greift die Matratze und den Bezug an und ist darüber hinaus auch schädlich für die Gesundheit des Kindes und seine Nachtruhe.

    Zwei unterschiedlich harte Seiten für Baby und Kleinkind

    „Für empfehlenswerte und qualitativ gute Kindermatratzen müssen zwischen 50 und 200 Euro einberechnet werden“, so Mall. Dabei muss jedes Elternpaar selbst entscheiden, welche Qualitätsmerkmale für sie unerlässlich sind. „Dazu sollten aber unbedingt die Trittkante und abnehmbare, waschbare Bezüge gehören. Als zusätzlicher Schutz für Matratze und Gesundheit zugleich, ist ein Nässestop im Windelbereich empfehlenswert.“

    Während Schlafunterlagen für Erwachsene heute einen Kern aus Latex, Kaltschaum, Federn oder Naturprodukten aufweisen, haben Kindermatratzen meist einen Schaumkern. Dieser ist pflegeleicht und antiallergisch. Außerdem ist er robust genug, um vom Baby- bis zum frühen Kindesalter durchzuhalten. Damit das Kind auch während der verschiedenen Wachstumsphasen altersgerecht liegt, verfügt eine qualitativ hochwertige Kindermatratze über zwei unterschiedliche Liegeflächen: „Eine Seite der Oberflächen ist etwas fester als die andere und daher gut für das Kleinkindalter geeignet“, so Mall. „Generell können Kinder bis ins Vorschul- beziehungsweise Schulalter also bis zu 6 Jahren auf den Kindermatratzen liegen. Selbstverständlich kommt es im Einzelfall auf die Größe des Kindes an.“ Für Eltern, die auf natürliche Materialien achten, sind bei der Fleiner Betten GmbH beispielsweise auch Kindermatratzen mit einem Kern aus Kokosfasern erhältlich.

    Produkte zum Thema "Baby", Erfahrungen zu Thema "Baby" und die Bestellmöglichkeit über unseren Amazon Partnershop : Baby

    noscript?tag=menschenskindero


    Preise für Babymatratze

    [TABLE=width: 505, align: left]

    [TR]

    [TD]ccs-3-13845632479264_thumb.png[/TD]

    [TD]Für eine hochwertige Kindermatratze sollten bis zu 200 Euro eingeplant werden. Dafür muss sie bis zum Schulalter nicht ausgetauscht werden.

    Quelle: ALVI Alfred Viehhofer GmbH & Co[/TD]

    [/TR]

    [/TABLE]


    Unterschiedliche Seiten für Babymatratzen

    [TABLE=width: 100%, align: left]

    [TR]

    [TD]ccs-3-13845632477568_thumb.png[/TD]

    [TD]Damit das Kind auch während der verschiedenen Wachstumsphasen altersgerecht liegt, besteht eine qualitativ hochwertige Kindermatratze aus zwei unterschiedlichen Liegeflächen. So ist eine Seite der Oberflächen etwas fester als die andere und daher gut für das Kleinkindalter geeignet.

    Quelle: ALVI Alfred Viehhofer GmbH & Co[/TD]

    [/TR]

    [/TABLE]


    Unterschied Baby und Erwachsenenmatratze

    [TABLE=width: 100%, align: left]

    [TR]

    [TD]ccs-3-13845632479598_thumb.png[/TD]

    [TD]Während Schlafunterlagen für Erwachsene heute einen Kern aus Latex, Kaltschaum, Federn oder Naturprodukten aufweisen, haben Kindermatratzen meist einen Schaumkern. Dieser ist pflegeleicht und antiallergisch. Außerdem ist er robust genug, um vom Baby- bis zum frühen Kindesalter durchzuhalten.

    Quelle: ALVI Alfred Viehhofer GmbH & Co[/TD]

    [/TR]

    [/TABLE]


    Nässestop im Windelbereich

    [TABLE=width: 100%, align: left]

    [TR]

    [TD]ccs-3-13845632478843_thumb.png[/TD]

    [TD]Im Babyalter ist auch ein Nässestop im Windelbereich empfehlenswert. Das schont die Matratze sowie die Gesundheit des Kindes.

    Quelle: ALVI Alfred Viehhofer GmbH & Co[/TD]

    [/TR]

    [/TABLE]


    Wieviel muss man für eine Babymatratze ausgeben?

    [TABLE=width: 100%, align: left]

    [TR]

    [TD]ccs-3-13845632480354_thumb.png[/TD]

    [TD]Für empfehlenswerte und qualitativ gute Kindermatratzen müssen zwischen 50 und 200 Euro einberechnet werden“, so Mall. Dabei muss jedes Elternpaar selbst entscheiden, welche Qualitätsmerkmale für sie unerlässlich sind.

    Quelle: Fleiner Betten Braun GmbH[/TD]

    [/TR]

    [/TABLE]


    Kindermatratzen sind nicht vergleichbar mit Matratzen für Erwachsen

    [TABLE=width: 505, align: left]

    [TR]

    [TD]ccs-3-13845632479996_thumb.png[/TD]

    [TD]„Kindermatratzen sind nicht vergleichbar mit Matratzen für Erwachsene“, weiß Markus Mall, der als Physiotherapeut bei der Fleiner Betten Braun GmbH beim Matratzenkauf mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Quelle: Fleiner Betten Braun GmbH[/TD]

    [/TR]

    [/TABLE]


    Titelbild: ALVI Alfred Viehhofer GmbH & Co

    Text: Pressebüro Gebhardt-Seele


    User Feedback

    Recommended Comments

    There are no comments to display.



    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.