Jump to content

Wie regelt ihr das mit Schule/Job

Rate this topic


dickbauchi

Recommended Posts

Hallo,

ich bin 16, werde im April 17 und habe im Oktober letzten Jahres meinen Sohn Elias zur Welt gebracht! Es ist total schön mit ihm, ich freue mich unendlich an ihm!

Ich würde sagen es läuft alles wie geschmiert, fast sogut dass immer wieder der Wunsch in mir hoch kommt, ein weiteres Kind zu bekommen. Alles was mcih davon Abhält ist wohl meine eigene Vernunft (bzw. soviel wie davon noch zulasse).

Ich mache dieses Jahr meinen Realschulabschluss, lt. meinem Zwischenzeugnis (ø 1,9) sollte dem jan ichts im wege stehen.

Weil es das, wie alle sagen, vernünftigste ist erstmal noch das Abi zu machen, glaube ich dem und habe iene Bewrbung an die Weiterführende Schuel hier geschickt. Aber mein herzenswunsch ist es nicht die große Karrierefrau zu werden, die sich mein vater immer gewünscht hat. Ich würde viel lieber eine hingebungsvolle Mutter sein.

Nur frag ich mich, wie ich das mit dem berufichen vereinbaren soll...

Deshalb meine Frage, wie ihr das so regelt, bzw. geregelt habt?

Lg Rachel

Link to comment
Share on other sites

mh..

du musst ja meiner meinung nach auch nicht die große "karrierefrau" werden und das treppchen bis ganz oben steigen, aber eine ausbildung sollte schon drin sein.. :o

bist du noch mit dem papa des kleinen zusammen??

weil, selbst wenn, kannst du dich nicht nur auf ihn verlassen, passieren kann immer etwas.. und es ist immer besser, auf eigenen beinen zu stehen.

ich war ein jahr älter als du, als ich meine kleine bekommen habe und mache ab sommer mein fachabitur.

mir ist es total wichtig, auf eigenen beinen stehen zu können.

natürlich habe ich manchmal ein schlechtes gewissen, weil ich dann nicht mehr so viel zeit für meine kleine habe, aber ich muss.

auch für meine kleine.

also, jetzt ein zweites kind in die welt zu setzen käme für mich nie in frage!

Liebe grüße..

Link to comment
Share on other sites

Ich finde auch, dass eine Ausbildung schon wichtig ist. Und mit Abitur ist einfach die Auswahl an möglichen Berufen viel größer, deswegen würd ich jeden nur empfehlen, Abi zu machen.

Auch für studierte Frauen gibt es stundenreduzierte Stellen und in vielen Ausbildungsberufen ist heutzutage der Andrang so groß, dass man selbst mit gutem Realschulabschluß kaum Chancen hat, weil lieber Abiturienten genommen werden.

Vielleicht solltest du einfach erst mal schauen, was für einen Job du gern machen würdest und dich dann über die Voraussetzungen, die dafür nötig sind, zu informieren.

Mir hat es sehr gut getan, nach einem Jahr zu Hause als "nur Mama" weiter zu studieren.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Hallo

also ich bin grade in der Ausbildung (Teilzeit)aber ob Teilzeit oder nicht muss trotzdem Spätschicht schieben unser landen hat von Mo-SA. bis 22 h auf meiner Chefin wurde am Anfang gesagt das ich ein Kita platz habe bis 17h also Spätschicht schlecht wäre (mache eine überbetriebliche Ausbildung) aber meiner Chefin ist das glaube egal habe jetzt wieder 2 Wochen hintereinander Spätschicht entwider kümmert mein freund sich um den klein/großen mann oder meine Schwiegermutter und wenn mein freund auch Spätschicht hat und meine Schwiegermutter auch nicht kann muss der kleine für 1 Woche zu mein Eltern nach Hannover was ich auch total blöd finde.....

aber naja will eine Ausbildung machen ein vorbild für mein klein sein....denke so noch ein Jahr und dann habe ich fertig :D bin grade dabei mit meinem Ausbilder zu reden das die sich mal mit dem Betrieb auseinander setzen wegen der Spätschicht weil finde es Blöd das man mir eine Teilzeit Ausbildung anbietet aber es trotzdem alles nicht hin haut mit dem Kind das ich abends nicht für ihn da bin!

Liebe Grüße Melissa

Link to comment
Share on other sites

Hi, danke für eure Anworten!

Ja, also eine Ausbildung soll schon auf jeden Fall drin sein! Das ist gar keine Frage...

Ich habe noch eine weitere Bewerbung geschrieben, an eine Schule für Physio- Therapie. habe dort im März ein Vorstellungsgespräch. Sollte es klappen, dass sie mich nehmen, werde ich es mir einfach erst mal offen halten, ob ich nun weiter zur Schule gehe oder die Ausbildung anfange...

Allerdings denke ich schon, dass ich eher weiter zur Schule spaziere, denn in dem Falle könnte ich auch studieren evtl. sogar mit einem 2. Kind !?

=)

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, seit Einführung der neuen Abschlüsse Bachelor und Master ist es eher schwieriger eworden, mit Kind zu studieren, weil man nicht mehr so frei in seiner Zeiteinteilung ist wie früher. Aber möglich ist es sicher auf jeden Fall.

Möchtest du den Vollzeit studieren/Deine Ausbildung machen? Wenn nicht, solltest du dich vorher informieren, ob die Ausbildung/das Studium in Teilzeit auch möglich sind (bei einer schulischen Ausbildung stell ich mir das schwierig vor..).

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Ín Teilzeit wird es wohl sicher nichts werden. Aber das empfinde ich jetzt auch nicht als schlimm... Erst mal geh ich ja noch 3 jahre zur Schule, da bin ich jeden tag um 13-14 Uhr zu Hause! In dem Sinne ja schon fast Teilzeit :D

Bisher geht es ja auch, es ist sicher ab uns an etwas schwierig, aber dennoch nicht unmöglich.

Wieviele Frauen gehen tortz Kinder arbeiten? Da bin ihc mit meiner Schuel, denke ich, noch ganz gut dran.

Und auch ein Studium stelle ich mir leichter vor mit Kind, als eine Aubildung btzw. ein job mit Kind...

Wie fandest du es damals? Das Studium mit Kind (Hab ich doch richtig gelesen oder :confused: )

Link to comment
Share on other sites

Ich hab Medizin studiert, das ist in vielen Dingen anders gewesen als andere Studiengänge. Sehr viel anwesenheitspflichtige Veranstaltungen, dafür aber fast nie Abend- oder Wochenendkurse und keine Referate oder Hausarbeiten. Das hat mit Tagesmutter und der Unterstützung meines Mannes ganz gut geklappt.

Ich musste mich gottlob auch nicht um die Finanzierung kümmern - ich hab genug BaföG bekommen und mit Kind ist man von Studiengebühren befreit. Ohne BaföG wärs aber unmöglich gewesen.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Ich hab insgesamt 7 Jahre studiert (1 Jahr mehr als normal), davon aber nur die letzten 1,5 Jahre mit Kind.

Ich möchte auf jeden Fall noch 1 oder 2 Kinder, aber frühestens in 4 Jahren. Ich finde persönlich große Altersabstände bei Geschwistern ganz gut. Ich weiß, dass ich damit hier eindeutig einer Minderheit angehöre. Aber mir reicht mein 2jähriger momentan noch vollkommen aus, um mich abends total erschöpft ins Bett fallen zu lassen :D

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Och Mensch- ich bin wirklich hin und her gerissen! Der Wunsch nach einem 2. kind ist so unglaublich groß, ich weiß einfach dass es das richtige ist! Genau wie schon beim ersten...

Nur weiß ich einfach nicht welcher Weg jetzt beruflich der richtige wäre?

Ausbildung oder Abi und dann Asubildung oder Abi und Studium und dann Ausbildung?

Link to comment
Share on other sites

Och Mensch- ich bin wirklich hin und her gerissen! Der Wunsch nach einem 2. kind ist so unglaublich groß, ich weiß einfach dass es das richtige ist! Genau wie schon beim ersten...

Ich mag jetzt nicht den bösen Moralapostel spielen, aber: Dein kleiner Elias ist wirklich noch sehr klein. Und ein Baby ist ganz anders als Kleinkinder.

In einer Hinsicht sind Babys sicher anstrengender (wenn sie nicht durchschlafen), aber in vielerlei Hinsicht ist vieles mit Baby auch einfacher.

Er schläft sicher noch viel, er kann noch nicht laufen, er räumt noch nicht all deine Schränke aus, krabbelt nicht auf Sofas, Regale und Schränke, von denen er anschließen herunterfallen kann, haut dir unterwegs nicht ab, um direkt auf die Straße zu rennen, du kannst ihn noch überall mit hinnehmen im KiWa, er hat noch keinen so stark ausgeprägten eigenen Willen, trotzt noch nicht und und und.

Warte doch erst einmal ab, wie er sich im nächsten Jahr (mindestens!) entwickelt.

Und unterhalte dich auf jeden Fall mit den Mamas hier, die sehr rasch hintereinander 2 Kinder bekommen haben (da gibt es hier einige - erkennen kann man das ja meistens an der Signatur) und auch denen, die 2 Kinder während der Ausbildung bekommen haben. (Dazu kannst du dich mal in diesem Thread umschauen: http://www.adeba.de/discus2/junge-muetter/6776-wolltet-mutter.html. Und einige Studenten-Mamas haben sich hier verewigt: http://www.adeba.de/discus2/schwanger-kinder-w-hrend-schule-ausbildung-studium/3803-baby-studium.html

Nicht alle sind hier mehr aktiv, aber über das Profil kannst du ja herausfinden, wer noch öfter hier schreibt)

Ich hab ja schon geschrieben, dass ich zwei so kleine Kinder direkt nacheinander für gar keine gute Idee halte. Ich hätte ständig ein schlechtes Gewissen, nicht beiden so gerecht werden zu können, wie sie es verdienen. Insbesondere dem größeren Geschwister. Und mit 1 finde ich, sind die "großen", auch einfach noch zu klein, um zu verstehen, dass und warum man sich nun nicht mehr so intensiv und rund um die Uhr mit ihnen beschäftigen kann. Das kann man auch in dem Alter noch nicht erklären. Aber das ist meine Meinung - viele hier sehen das anders, lass dir von ihnen die Vorteile erklären und auch die Belastungen, damit du dann eine gute und für dich richtige Entscheidung fällen kannst.

Prinzipiell kann ich deinen Wunsch aber durchaus verstehen. Ich hatte selbst eine Phase, als mein Sohn etwa 3 Monate alt war, da habe ich es sehr vermisst, schwanger zu sein. Und ich möchte auch gern noch mehr Kinder, lieber gestern als heute, aber nicht um jeden Preis und erst recht nicht auf Kosten der Kinder. Und ich hatte damals und habe auch noch immer das Gefühl, wenn jetzt noch ein zweites Kind in der Familie wäre und ich trotzdem weiter arbeiten würde, kämen beide viel zu kurz.

Nur weiß ich einfach nicht welcher Weg jetzt beruflich der richtige wäre?

Ich denke, das wäre jetzt das wichtigste für dich - herausfinden, was du eigentlich werden willst und dann kannst du weiter planen. Und so lange du

das nicht weißt, ist weiter zur Schule gehen auf jeden Fall die beste Alternative. Du solltest dich nur nicht wundern, das Gymnasium (besonders in der Oberstufe) ist doch schon eine deutliche Spur anstrengender als die Realschule. Mein Bruder hat gerade Abi gemacht und hate in den letzten beiden Schuljahren 36 Wochenstunden. Das entspricht schon fast ner Vollzeitstelle (und geht mit Hausarbeiten und Lernen sicherlich darüber hinaus).

Ausbildung oder Abi und dann Asubildung oder Abi und Studium und dann Ausbildung?

Ich glaube, nach dem Studium brauchst du zumindest keine Ausbildung mehr (höchstens noch Fort- und Weiterbildung) ;)

Interessierst du dich denn wirklich sehr für Physiotherapie? Hast du Bekannte, die das machen oder schon mal ein Praktikum gemacht o.Ä.?

Ich wollte das auch gern machen und meine Mama ist Physiotherapeutin (und 95% ihrer Freundinnen auch). Und in dem KH, in dem ich arbeite gibt es auch welche. Also, falls du dazu Fragen hast, könnt ich vielleicht weiterhelfen.

Darf ich mal fragen, wie und wo du zur Zeit lebst? Hast du eine eigene Wohnung? Mit deinem Freund? Und wovon lebt ihr? Wer würde deine Ausbildung finanzieren? Und wie lange wird der kleine Elias betreut? Nur während der Schulzeit oder länger (wenn du z.B. lernen musst). Oder lernst du, wenn er im Bett ist?

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Hi dickbauchi (süßer Name ;) )

Bin 18 und leider noch keine Mama. Wünsche mir auch schon seit über einem Jahr ein Kind, aber wegen der lieben Vernunft habe ich diesen Wunsch noch aufgeschoben. Bin jetzt auch schon über 2 einhalb Jahre mit meinem Freund zusammen.

Und mache jetzt im März mein Abitur. Weiß ja nicht aus welchem Bundesland du kommst. Aber ich komme aus Hessen (Zentralabitur) und ich kann dir davon ja mal ein bisschen erzählen.

Also dass du 3 Jahre locker zur Schule gehst und immer um 13 oder 14 Uhr zu Hause bist, stimmt nicht. Ich hab eigentlich jeden Tag bis 15 Uhr Schule und hab dafür halt einzelne Freistunden dazwischen. Einmal in der Woche hab ich auch bis 17.15 Uhr Schule. Dazu kommen natürlich Berge an Hausaufgaben, Präsentationen, Referate, lernen, Bücher lesen für die Schule etc. Das ist schon richtig viel Arbeit. Gerade für das Zentralabi muss man ja alles lernen was möglicherweise drankommen könnte.

Und dann ist es natürlich so, dass das alles nicht unbedingt so einfach ist. Letztes Jahr sind ein Drittel aus der 11. Klasse nicht in die 12 versetzt worden! Wobei ich dazu sagen muss, dass auch unsere Lehrer immer sagen, dass die 11 das härteste Jahr ist, weil sich da halt nochmal richtig zeigt, wer das "Zeug" zum Abi hat und wer nicht. Also gerade da muss man viel Arbeiten. Und diejenigen, die von der Realschule kamen, mussten noch mehr schaffen, da die viele Themen gar nicht so behandelt hatten, wie die, die vorher schon aufm Gymi waren.

Das klingt jetzt wahrscheinlich alles ziemlich negativ. Und ich denke auch, dass man es mit einem Kind auch sicherlich noch ganz gut schaffen kann, wenn man denn den nötigen Ehrgeiz dazu hat. Aber mit 2 Kindern stell ich mir das sehr sehr schwierig vor. Denn die Lehrer interessiert das nicht, ob man die Nacht vorher geschlafen hat oder nicht.

Daher wäre mein Rat an dich, auf jeden Fall das Abi zu machen. Man hat einfach mehr Möglichkeiten. Viele Ausbildungsberufe setzen auch ein Abitur vorraus.

Und nach dem Abi könntest du dann noch ein 2. Kind bekommen. Und dann entweder richtig zu Uni gehen. Oder (was für mich jetzt wahrscheinlich demnächst in Frage kommt) ein Fernstudium machen. Dann kannst du von zu Hause aus studieren und kannst dir deine Zeit selbst einteilen. Bist dann voll und ganz für deine Kleinen da und bildest dich trotzdem weiter.

So werde ich das jetzt wahrscheinlich auch machen. Nach den mündlichen Prüfungen im Juni werden wir anfangen zu üben und ich werde dann ein Fernstudium beginnen.

Falls du noch Fragen zum Abi oder so hast, kannst du gerne Fragen.

Außerdem wollte ich dir nochmal sagen, dass ich es toll finde, dass du trotz Kind weiter zur Schule gehst und dich nicht hängen lässt.

Darf ich fragen, ob der Kleine geplant war?

LG :)

Edited by PippiLangstrumpf
Der böse Fehlerteufel ;)
Link to comment
Share on other sites

Dann kannst du von zu Hause aus studieren und kannst dir deine Zeit selbst einteilen. Bist dann voll und ganz für deine Kleinen da und bildest dich trotzdem weiter.

Hallo PippiLangstrumpf!

Ich wünsch dir viel Erfolg fürs Abi!

Ich finde, du hast dir schon eine Menge gute Gedanken gemacht.

Aber auch dir würd ich raten: unterhalte dich unbedingt mit Müttern, die mit Kind studieren/studiert haben.

Ich fürchte, du stellst dir das mit dem Fernstudium immer noch zu "einfach" vor. Lernen, wenn man mit Baby allein zu Hause ist, ist schwer. Babys schlafen zwar viel, aber viele schlafen nicht so lange am Stück. Und man ist oft ziemlich fertig und hat nur Lust, selbst mal die Beine hochzulegen und die Augen zuzumachen, wenn das Kleine dann schläft.

Außerdem kostet ein Fernstudium viel Geld und auch da hast du Präsenzveranstaltungen zu denen du hin musst. Ich wollte, als mein Sohn auf der Welt war "nur noch" die letzten 10-20 Seiten meiner Doktorarbeit fertigschreiben und hab es nicht geschafft. Eine Freundin von mir hat noch einige Klausuren schreiben müssen, für die sie "nur noch" zu Hause ein wenig lernen musste. Sie hat nach sehr kurzer Zeit festgestellt, dass das überhaupt nicht klappt, wenn sie mit ihrem Sohn allein ist und hat ihre Mama für 4 Vormittage zum Aufpassen engagiert.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Hallo aoife!

Danke :)

Naja, so "einfach" stell ich mir das nicht vor, aber ich denke, es ist einfach (von der Organisation her,...) als ein "normales" Studium an der Uni. Man kann sich selbst um sein Kind kümmern und ist nicht auf eine Tagesmutter oder anderen Babysitter angewiesen.

Dass es auch da Seminare etc. gibt, ist mir auch klar. Aber die sind dann ja meist am Wochenende oder abends. Da könnte sich mein Freund dann um das Kind kümmern.

Und dass es auch einen Haufen Selbstdisziplin und Ehrgeiz erfordert, weiß ich auch :) Man muss sich dann halt motivieren, sich an den Schreibtisch anstatt auf die Couch zu setzen. Aber da ich normalerweise sehr zielstrebig bin, denke ich schon, dass ich das schaffen kann.

Ja, stimmt schon, dass das Fernstudium ziemlich teuer ist :( Aber dafür hab ich schon ein bisschen Geld auf die Seite gelegt.

LG

Link to comment
Share on other sites

Muss mich auch einbringen=))

Ich bin jetzt 21, habe meinen Sohn auch mit 16 bekommen! Meine Tochter mit 18! Mache gerade mein (Fach)Abi, Also dieses Jahr Fach-, nächstes Jahr Abi!

Hatte auch eine Tagesmutter, nun sind beide im Kindi, und es geht super! (Mal abgesehen von dem Stress)

Ich würde dir auch raten, Abi zu machen, da du in der Schulzeit doch recht früh daheim bist! Dann hast du auch noch ein paar Jährchen Zeit, dir Gedanken zu machen, was du nach dem Abi machst! Dein Kind ist dann auch schon älter und vielleicht willst du dann doch noch durchstarten! Muss ja nicht heiße, dass du die mega Karriere hinlegen musst!

Aber ich persönlich finde es sehr wichtig, das zu tun, was MIR Spaß macht und gefällt! Egal was die anderen sagen! Mach das auch!!

Ich glaubem dass es sonst viel schwieriger ist, ausgeglichen und ruhig die Zeit mit den Kids zu genießen! =)

Liebe Grüße, Babsi

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.