Jump to content

Klasse auf Antrag wiederholen

Rate this topic


semi

Recommended Posts

Hallo,

ich habe probleme mit der Schule meines Sohnes,bzw. die Schule anschenend mit mir.Mein Sohne ist 9J. alt und besucht die 4.Kl. Hat ADHS ist. Nach mehreren

alternativ Therapieformen, haben wir uns doch noch für das leicht Medikamentöse entschieden.Ging soweit auch gut.Schriftlich lag er so im zweier Bereich, doch eine Zeit lang hatten wir den Eindruck, das die Medikamente(auch mit Rücksprache der Lehrern) seine mündlich Beteiligung im Unterricht doch beinträchtigen (er war zu ruhig ). Also um Ihn die Richtige Dosis einzustellen war

auf die mithilfe der Lehrer angewiesen. Doch es kam ungenügende bzw gar keine Mitarbeit der Lehrer. stattdessen, wurde nur negatives über mein Sohn berichtet, und ich habe (LEIDER!) erstmal mein Sohn beschuldigt, weil er angeblich öfters die Hausaufgaben,Schulmaterial,Bleistift,Radiergummi ,...... j vergessen hat .Penibel wurde darauf geachtet.All dies habe ich aber erst alle 3.wochen mit einer extra Liste nachträglich erhalten. obwohl er ja einen Mitteilungsheft hat. Nichts Positives. Natürlich hat er eine Zeitlang die Hausaufgaben vergessen, aber er hatte es auch nicht eingetragen. Typisch ADHS Kind eben, vergesslich , zerstreut,

Mein Sohn ist überdurchschnittlich begabt, doch er ist einfach nicht reif genug

für sich (dank auch mit der Tatenlosigkeit der Lehrer ),etwas Verantwortung zu übernehmen .Nun habe ich den antrag auf Wiederholung der 4.klasse gestellt, wurde natürlich abgelehnt, mit der Begründung, es bestehe keine Annahme die 5. nicht zu bestehen, und er würde keine häuslichliche Unterstützung bekommen. Jetzt haben Sie den Spies umgedreht.

Jetzt werde ich dagegen Wiederspruch einlegen.

Nun habe ich sooviel geschrieben, hat vielleicht noch jemand von euch so ähnliches erlebt.ich würde mich über eure Meinung freuen....

Danke,..

[PHP][PHP][/PHP]

Edited by semi
Schreibfehler
Link to comment
Share on other sites

Hallo Semi,

nein, ich kann Dir jetzt nichts zum Thema "Klasse wiederholen" mitgeben, sorry - bitte nun kein langes Gesicht machen, ich will nämlich im Folgenden auf dem Thema ADHS rumreiten :D

Ich habe eine bald 13jährige Tochter, die schon von Klein auf ein typischer ADHS-Fall ist, den Gang zur Diagnose habe ich allerdings bis heute gescheut - und werde es weiter tun. Auch sie hatte massive Probleme in der Schule und im Sozialverhalten.

Von Seiten der Lehrer hieß es stets, sie bekäme zu wenig Unterstützung zu Hause... das arme Kind, Trennungstraumata blabla.. Du kennst das sicherlich.

Meine Erfahrung mit Ärzten ist nicht wirklich besser. Ich habe mir die Diagnose-Richtlinien zu ADHS genau angesehen, aber außer mir scheinen die niemanden zu interessieren. Auch schon von Klein auf, habe ich Ärzten die Türen eingerannt, ob ihre Schilddrüsen in Ordnung sind (sie ist immer knapp an der Grenze zum Untergewicht gewesen, trotz gesundem, normalen Essverhalten). Kein Arzt hielt es für notwendig, die Schilddrüsen zu untersuchen, stattdessen bekam ich immer wieder die Übeweisung zur ADHS-Diagnostik.

In diesen Richtlinien steht ausdrücklichst, dass Schilddrüsenerkrankungen auszuschließen sind, da sie dieselbe Symptomatik aufweisen können!

Auf meine Recherche und eigenen Wunsch hin, habe ich sie vor zwei Jahren beim Endokrinologen auf Hashimoto (oder auch Autoimmunthyreoiditis) testen lassen. Der Test war positiv. Statt ADHS zerfrisst ihr eigenes Immunsystem die Schilddrüse und stört den gesamten Hormonhaushalt. Ich bin bald vom Stuhl gefallen. Das Wort Hashimoto hat in den ganzen 10 Jahren nicht einer der zig Ärzte in den Mund genommen. Und wir reden hier nicht von einer Erkältung, sondern einer unheilbaren Autoimmunerkrankung, die nur als Frage der Zeit eine Hormondrüse zerstören wird.

Und selbst jetzt mit dieser Diagnose ziehen es 29 von 30 Ärzten vor, die Schilddrüse einfach mal Schilddrüse sein zu lassen und mir einen ADHS-Zettel in die Hand zu drücken - und das obwohl schon die Nieren im Verdacht stehen, in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein. Ich frag mich nur noch, wofür wir eigentlich Ärzte haben. Ich trau da keinem mehr! Die Hashimoto-Symptome werden in Anamnesen übrigens auch gerne geflissentlich komplett übergangen, als wären sie nicht da und dann steht kac*enfrech im Ärztebericht, dass es hier oder dort keinerlei Beschwerden gibt. Es ist unglaublich.

Nach nun 10jähriger Ärzte-Odysee und Suche nach "der Wahrheit" ist meine wohl wichtigste Erkenntnis: Es sind nicht immer die Eltern, die nur sehen, was sie sehen wollen. Keine Ahnung, ob Provisionen oder fehlende Weiterbildung die Ursache sind, den Anspruch meinem Kind auch abseits von ADHS helfen zu wollen, hatte bisher keiner der Ärzte.

Im Moment bin ich dabei, mich über weitere verwandte Krankheiten/Syndrome zu informieren, da jetzt mit der einsetzenden Pubertät weitere körperliche Beschwerden hinzukommen, denen genauso wenig nachgegangen wird.

Unabhängig von unserer Geschichte gibt es eine riesen Latte von weiteren Erkrankungen, die meines Erachtens gar nicht oder nur ungenügend ausgeschlossen werden. Das Aspergersydrom z.B. könnte auch für eine vielzahl der Symptome verantwortlich sein - vor allem, wenn es um die des Sozialverhaltens geht. Wenn man dann noch dazu bedenkt, dass die Kinder mit ihrem Anderssein Probleme haben und Anecken, kommt eine psychische Komponente auch immer dazu, die wiederum Stress und weitere Symptome verursacht.

Ich sage nicht, dass es kein ADHS gibt, aber ich behaupte, dass man darunter nur all die Kinder zusammenfasst, deren wahre Krankheitsursache nicht auf den ersten Blick zu finden ist.

So, nun tut es mir doch ein bißchen leid, dass ich auf dieses Reizwort ADHS angesprungen bin, ich denke, Du weißt, wie nervig das ist, wenn jeder ne blöde Meinung dazu hat... konnte es mir dennoch nicht verkneifen. Entschuldige. Aber vielleicht hast Du ja doch den Nerv auch neben dem Klassen-wiederholen-Thema einen kritischen Blick auf Eure Diagnose zu schmeißen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Samira

:eek:

Was es alles gibt.

Landi, ich bin froh, dass du weiter Ursachen aufzeigst, die als AD(H)S abgestempelt werden können.

Mir war das bis dato völlig unbekannt, da ich auch nicht betroffen bin.

Interessant finde ich es dennoch.

danke :o

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.