Jump to content

BabyfaceCherry

Mitglied
  • Posts

    515
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

BabyfaceCherry last won the day on March 29 2014

BabyfaceCherry had the most liked content!

About BabyfaceCherry

Profile Information

  • Geschlecht
    weiblich

Adresse

  • Wohnort
    wiesbaden
  • PLZ
    65205
  • Bundesland
    Hessen
  • Land
    Deutschland

Rund um die Familie

  • Beruf
    Krankenschwester
  • Kinder
    3 Kinder
  • Kindergeburtstag
    23.12.2007
    30.12.2009
    04.03.2014
  • Schwanger
    Nein
  • Kinderwunsch
    3
  • Familienstand
    Verheiratet
  • Kontakt:
    Per Email als auch im Forum erreichbar

BabyfaceCherry's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

34

Reputation

  1. BabyfaceCherry

    Jenna

  2. BabyfaceCherry

    Bauchbilder

  3. Ja, die zwei wachsen (eigentlich) zweisprachig auf aber mein Mann ist seit Februar in Afganistan. Daher ist im Moment nur Deutsch und ich habe immer schon Deutsch mit ihm gerdedet. Daran liegt es laut Logo auch nicht.. ihm fehlt halt einfach nur viel und das muss jetzt aufgearbeitet werden.. aber es ist halt frustrierend, wenn der KIGA da nicht mitzieht.. Gehe heute einen Integrativen KIGA anschauen.. am 28. nochmal Termin beim Kinderarzt und dann hoffentlich zum kinderpsychologe.. mal schaun, was der sagt..
  4. Ja, wir gehen jede Woche zum Logopaeden. Hoertest hat er bestanden. Mit alten Mustern meine ich, dass er zu Hause in Saetzen sprechen soll und im Kiga habe ich schon mitbekommen, dass er z.b. einfach Baellchebad sagt und die Erzieherin sagt ihm, dass er natuerlich is Baellchenbad gehen darf.. Hallo?! Bei mir kommt er damit null weiter. Ist er ein paar Tage zu Hause, muss ich ihn garnicht drauf ansprechen. Einen Tag im Kiga und er kommt zu mir uns sagt.. BJ (So nennen wir ihn) Keks.. HALLO??? Was moechtest du? Ich moechte einen Keks haben, bitte.. Er kann es.. aber warum mehr sagen, wenns im KIGA auch so kllappt..?! Ja, ich habe sie schon angesprochen, deshalb aergere ich mich ja so, dass sie ihn NULL foerdern. Heute hat er wohl im KIGA gesungen.. da war die gute Frau ganz baff, dass sein Sohn so gerne singt.. er kann total viele Lieder singen und wir singen, tanzen und spielen zu Hause. Auch unterwegst.. ich denke manchmal, er fuehlt sich da auch total unwohl und traut sich nichts.. er macht da echt kaum den Mund auf und kann mir nicht mal ein paar Namen der Kinder nennen.. aber die Namen von Freunden weiss er.. ugh..
  5. Ich rede mir hier den Mund fusselig und mach jeden Tag Spiele mit ihm. Sobald er nach nem Wochenende wieder im KIGA war, faellt er in alte Muster zurueck.. das ist total frustrierend.. Als er ueber den Sommer zu Hause war, hat er riesige Fortschritte gemacht, da ich ihn ja den ganzen Tag zu Hause hatte. Sogar im KIGA hatten sie mich drauf angesprochen, wie schoen er doch reden wuerde.. nach einer Woche KIGA war das dann wieder futsch...
  6. Ne, ich hatte noch kein Gespraech! Mit der Kommunikation haben die's da wohl nicht so. Bisher bin ich immer hin und hab was gesagt. Leidtragender ist jetzt mein Kind.. :-(
  7. @Luna Sei froh, dass dein KIGA was gesagt hat. Meine haben meinen einfach mitgeschliffen und es wohl ignoriert, dass er immer alleine gespielt hat. Die labern ja immer noch, dass es sich schon von alleine geben wird. Ich bete, ich bekomme ihn aus dem Schuppen raus.. echt traurig sowas.. habe ein ganzes jahr "verloren".... :-(
  8. Also, ich habe hier auch so ein "Sorgenkind"! Seit einem Jahr rede ich mir den Mund fusselig im KIGA, dass etwas mit seiner Sprache nicht stimmt. Mein Sohn wird nun bald 4 !!! Ich bin dann auf eigene Faust zum Arzt (Ami-arzt) und hab auf nen Logopaeden bestanden. Diese hat dann nach nur 5 Minuten schon eine Sprachstoerung festgestellt. Sie fuehrt es auf die vielen Mittelohrentzuendungen zurueck, die er in den ersten 2 Lebensjahren durchgemacht hatte. Er konnte nicht hoeren und hat deshalb nichts lernen koennen. Daher fehlen ihm diese WOCHEN.. er hatte wirklich viele.. Im KIGA durfte ich mir immer nur anhoeren, dass sich das schon geben wuerde. Durfte mir das sogar noch anhoeren, als die Diagnose gestellt war. Echt hammer! Ich versuche ihn jetzt in einen Integrativen Kiga zu bekommen. Ist alles ziemlich schwer. Im KIGA wird eher gegen mich gearbeitet und das Kind ist dort nur eingeschuechter. Er wird nicht verstanden und wohl als DUMM abgestempelt. Hart dort auch kaum Freunde, was mich auch sehr traurig macht! Wir sind seit 3 Wochen in logopaedischer Behandlung und ich wuenschte, ich haette frueher auf mein Bauchgefuehl gehoert! :-( Heute hat die Logopaedin mir gesagt, dass er sehr pfiffig ist und schnell Dinge lernt. Endlich mal was positives, dachte ich nur. Es ist sehr frustrierend und ich rede jetzt mit ihm, wie mit einem 2-jaehriegen.. da mein Kleiner ja 2 ist, ist es also nicht allzu schwer. Der holt ihn auch bald ein mit dem Sprechen. Du machst es schon richtig mit der Logopaedie.. :-)
  9. Das hat mich jetzt wirklich etwas aufgebaut! Nein, einen zweisprachigen KIGA gibt es hier nicht. Sind in einem kleinen Nest neben Kusel gelandet. Nachmittags treffen wir uns oefters mit zwei Freunden, aber die sind beide noch in der Nest-gruppe! :-( Muss mal mit der Erzieherin reden. :-( Irgendwann will er vielleicht garnicht mehr hin gehen. Sniff!
  10. Kann mir irgendjemand von aehnlichen Erfahrungen berichten?! Wie gesagt.. er ist nicht hinterher mit der Sprache.. er versteht englisch und deutsch und redet im Moment sogar mehr deutsch, da sein Vater im Training ist!
  11. Ne ne, er spricht schon ziemlich viel! Nur wenn er total aufgeregt ist, erzaehlt er ganz schnell und halt viel unverstaendliches. Er plappert wie ein Wasserfall! Jeden Tag wird es mehr. Ich kann es schon garnicht mehr zaehlen. Er sagt auch schon drei Woerter am Stueck. Die Aerzte sagen, es sei alles ok! Ich aergere mich nur, dass er nicht mehr in die Nest-gruppe (2-3 Jaehrige) gekommen ist, die halt auch noch nicht so perfekt sprechen, sondern schon bei den 3 und mehr gelandet ist. Sind uebrigens in nem deutschen KIGA! Seit ca. 5 Monaten wieder in DE. Es sind halt meist Kinder um ihn rum die echt nen Kopf groesser sind als er. Die unterhalten sich schon total gut. Er will dann halt auch mitreden.. aber sie verstehen ihn nicht. Ich hatte ja gehoert, wie er total happy drauf losgeredet hat.. halt unverstaendliches.. und das Maedchen dachte wohl, er haette was gemeines gesagt.. ach menno.. das nimmt mich alles viel zu sehr mit...
  12. Ich bin im Moment total gefrustet! Mein Grosser (wird im Dezember 3) geht jetzt seit einem Monat in den KIGA. Mein Mann ist amerikaner, daher wird er zweisprachig erzogen und spricht leider noch nicht wirklich viel. Er ist aber wirklich lieb und ist gerne dort. Oft spricht er halt viel Kauderwelsch, was halt keinen Sinn macht. Vor zwei Tagen habe ich ihn abholen wollen und gesehen, wie ein Aelteres Maedchen, ihn ziemlich uebel geschubst hat, sodass er fast einen Abhang runter gefallen waere. Der Erzieherin hat sie gesagt, er haette halt was boeses gesagt. Ich habe halt gesehen, wie er emotionsvoll vor sich hingebrabbelt hat. Die Kids verstehen das natuerlich nicht. Heute habe ich gesehen, wie ein anderer Junge ihm ganz fest die Hand umgedreht hat. Daraufhin, hat meiner nach dem Jungen gehauen, was er NOCH NIE gemacht hat. Ich bin einfach total gefrustet im Moment und will am liebsten auf die SCH.. zweisprachigkeit pfeifen.. aber geht ja auch net.. mein Mann kann kein Deutsch! Hat irgendjemand auch solche Erfahrungen gemacht?
  13. Wir sind am 29.12.2009 wieder mal ins Krankenhaus gefahren, weil ich es vor lauter Schmerzen kaum noch ausgehalten habe. Eigentlich wollte ich nicht gehen, weil mir eh keine Schmerzmittel geholfen haben, aber ich war einfach so am Ende. Zu Hause habe ich noch versucht, eine Hebamme zu erreichen, da ich einfach so verzweifelt war und mir keiner helfen konnte. Doch wie immer wurde ich nur am Telefon vertroestet, sie wuerde mich zurueck rufen.. bisher nicht geschehen nur so nebenher erwaehnt! Im Krankenhaus haben sie wieder meine Wehen gemessen.. sehr stark.. super, dafuer muss ich nicht kommen. Ich habe gesagt, dass ich es nicht mehr aushalte, und sie halt die Wehen stoppen sollen.. nur meinen Zustand aendern sollen, da ich jeden Tag heulen will vor Schmerzen. Nach einer Ewigkeit kam ein Arzt, der mir erklaerte, dass mein Mumu gerade WEGEN der krampfartigen Schmerzen nicht weiter aufgeht. Meine ganze Gebaehrmutter wuerde bei den Wehen so schlimm verkrampfen, dass der Muttermund mit krampft. Es waere, als stecke ich im Aufzug fest! Super, das hilft mir auch nicht weiter.. TUT ETWAS! Sie haben mir angeboten, mich ueber Nacht da zu behalten und die Schmerzen zu stoppen. Dies sollte dazu fuehren, dass meine Wehen entweder aufhoeren, oder die Geburt voran geht. Ich war dankbar fuer alles! Also wieder Morphium und Schlafmittel. Zu dem Zeitpunkt war mir einfach alles egal. Waehrend der Schwangerschaft habe ich fast null medikamente genommen wegen dem Baby.. jetzt konnte ich einfach nicht mehr. Eine weitere Nacht im Krankenhaus unter "Drogen", trotzdem habe ich jede Wehe gespuert und wollte nur, dass alles ein Ende hat! Nach einer wieder mal fast schlaflosen Nacht, kam um 7 Uhr der Arzt ins Zimmer. Ich war schon drauf vorbereitet, dass man mich wieder nach Hause schickt. Ich hoerte also nur halb zu und blickte auf, als er von Einleiten redete. Da ich den Streptokokkus B Virus habe und schon 4cm eroeffnet war, waere es ihm zu riskant, dass ich zu Hause das Kind bekomme, da wir 45 min. Autofahrt vom Krankenhaus wohnen wurden. Da ich 37 Wochen war, ueberliess er mir die Entscheidung! Ich wollte einfach nur schmerzfrei sein... ich wollte, dass es VORBEI IST! Um 8 Uhr wurde die erzte flasche Antibiotika angehaengt und um 15:00Uhr legten sie die PDA. Ich war endlich Schmerzfrei.. seit WOCHEN! Binnen nur einer Stunde bin ich dann 6cm offen gewesen. WEIL ich schmerzfrei und entspannt war. Oh Gott, ich war so gluecklich! Gegen 16:00 Uhr dann die zweite Dosis Antibiotika.. ich fuehlte mich irgendwie nicht gut und hatte den Geschmack des Medikaments im Mund. Eklig.. Zwischendrin teilte mir mein Mann mit, dass ja kaum Urin im Katheter waere.. seltsam.. gegen 17:00 Uhr wurden meine Finger kalt und mein Blutdruck sank auf 70/40. Ich klingelte.. Ob das denn mein Blutdruck waere.. HALLO???? Wessen Blutdruck denn sonst??? Ich fuehlte mich schwindelig.. sagte der Krankenschwester, ich fuehle mich nicht gut und habe nen ekligen Geschmack im Mund. Nach kurzer Zeit, stellte sich herraus, dass mein venoeser Zugang nicht mehr richtig lag und saemtliche Fluessigkeit in meinen Arm lief anstatt in meine Vene. Mein Blutdruck fiel minuetlich und ich konnte mich kaum noch mitteilen. Mein Raum war gefuellt mit Personal binnen Minuten. Sie konnten keinen Zugang mehr finden, da ich schon total dehydriert war. Es dauerte fast 30 Minuten, bis ich wieder stabil war. Beine hoch.. irgendwelche Medis gegeben.. ich habe alles nurnoch wie durch einen Schleier mitbekommen. Gegen 18:30 war ich wieder einigermassen klar. Musste noch auf der Seite liegen, weshalb ich natuerlich nix an meinem Mumu-zustand tat. Als ich um 19:00Uhr immer noch auf 6cm war, bat ich das Personal mich aufrecht hinzusetzen. Selber konnte ich das durch die PDA ja nicht mehr tun. Ich sass also aufrecht auf meinem tauben Popo um dem Kleinen den richtigen Weg zu zeigen. Ich wurde wieder mal pessimistisch und dachte, alles wuerde in einem Kaiserschnitt enden.. Um 20:00Uhr wuerde nochmal nachgeschaut.. ich rechnete schon mit der Aussage.. 6cm.. und war total baff, als mir gesagt wurde, ich waere 10cm und der Kopf schon ganz unten. Mir kamen die Traenen.. ich war so gluecklich.. ein Ende in Sicht.. Um 20:50 wurde der Raum voll und ich fing an zu druecken. Mit jeder Presswehe sah ich dem Ende der Schmerzen.. der komplizierten Schwangerschaft, entgegen. Um 21:10 lag der kleine Anthony auf meinem Bauch und ich konnte nurnoch heulen vor Freude. Er war so winzig und doch so schoen! Er wurde noch sauber gemacht und dann konnte ich den kleinen Mann, der mich so lange aergerte endlich halten. Ich sagte ihm sofort, wie viel Arbeit er war. LOL Mein Mann war auch ganz happy und stolz! Anthony sah ueberhaupt nicht aus wie BJ, was ich eigentlich erwartet hatte. Fuer mich war er eh das schoenste Baby auf der Welt! Wie es halt sein sollte! Nach der Geburt wurde dem Kleinen noch Blut abgenommen.. ich koennte das hier noch ausfuehrlich schreiben... dann finde ich aber nie ein Ende... kurz zusammen gefasst... Es wurde und gesagt, dass ein Keim in seinem Blut gefunden wurde.. wir wurden erst am 03.01.2010 entlassen. Sein Blut war von Anfang an ok.. jemand hat schlampig gearbeitet und die Probe kontaminiert.. dafuer drei Tage schlaflose Naechte, mieses Essen und mein Kleiner wurde auf den Kopf gestellt.. es war schrecklich! Seit Sonntag dem 3.01. sind wir endlich zu Hause und einfach nur happy! Es ist viel Arbeit aber es ist schoen! Ich bin SCHMERZFREI und habe mich nie besser gefuehlt! Bilder wurden von Mini entfernt!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.