Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'erfahrungen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Product Groups

  • Banner
  • Umfragen und Studien

Forum

  • Wichtig
    • Neuigkeiten
    • Neuvorstellungen
  • Kinderwunsch
    • Kinderwunsch-Forum
    • IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe
    • Zykluskurven
    • Zykluscomputer, Ovutests und Co.
  • Jahres-Foren
    • Elternforen - die besten Jahre
    • 2017 - Eltern-Forum
    • 2018 - Eltern-Forum
    • 2019 - Eltern-Forum
  • Eltern-Forum
    • Schwangerschaft
    • Geburt
    • Sternenkinder
    • Baby
    • Kindergarten-Forum
    • Kleinkind
    • Schul-Forum
    • Das große Heirats- und Hochzeits-Forum
    • Familie
  • Mein Leben
    • Aktuelle Themen
    • Spiele
    • Garten
    • Tiere
    • Tipps und Tricks
    • Kontakt

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Mitglieder Calendar
  • Schulferien und Feiertage Deutschland
  • Geburtstags-Kalender
  • Baby-Kalender
  • Termine für Familien

Kategorien

  • Kalender
  • Scheidung allgemein
    • Scheidung 2013
    • Scheidung 2011
  • Finanzen
  • Hörspiele
  • Software
    • Bildbearbeitung
  • Geburt
  • Eltern

Kategorien

  • Aktuelles
    • Gesundheit
    • Recht
    • Sicherheit
    • Gewinnspiele
  • Geburt
  • Reisen
  • Kinderwunsch
  • Schwangerschaft
  • Baby
  • Kleinkind
  • Familie

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Aktuell:


Interessen


Biografie


Beruf


Kindergeburtstag


Wohnort


PLZ


Land

315 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo! Ich habe seit einiger Zeit Probleme beim Einschlafen und wie ihr euch vorstellen könnt, wirkt sich das nicht so gut auf die Arbeit aus. Es nervt mich dann wirklich alles während des Tages, weil ich immer so fertig bin. Wenn jemad ähnliche Erfahrungen ung gute Tipps für mich hat, wäre ich dankbar
  2. Herzchen

    Welche Overlock?

    Hallo ihr Lieben, ich wollte mir gerne bald eine Overlock zulegen und daher nach euren Erfahrungen fragen, vor allem im Vergleich verschiedener Modelle, wenn ihr schon mehrere probiert habt. Ich schwanke momentan zwischen den beiden Standard-Einsteigermodellen, der W6 und der Brother 1034D. Welche Vor- oder Nachteile haben sie aus eurer Sicht oder würdet ihr eine ganz andere empfehlen (Gritzner 788 oder so)? Die Brother scheint einfacher beim Einfädeln zu sein, wenn ich das richtig verstehe, ansonsten blicke ich da im Vergleich nicht durch. Falls ihr wisst, ob eine davon bestimmte Funktionen hat, die die andere nicht hat, dann wäre das interessant zu wissen... ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!
  3. Mini

    Welche Wachsmalstifte?

    Hallo, ich würde gerne wissen, welche Wachsmalstifte gut sind. Da gibts doch recht viele aufm Markt und ich bin damit überfragt
  4. Adeba.de Redaktion

    Eure Erfahrungen mit Geburtseinleitungen

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der von meiner Hebamme und meiner Gynäkologin empfohlenen Rhizinusöl-Methode gemacht. Genau eine Woche nach dem errechneten Termin, ohne das unser Baby sich irgendwie ankündigte, hatte ich einfach keine Geduld mehr: abends nahm ich den Rhizinus-Drink (reichlich Rhizinusöl gemixt mit viel Aprikosensaft, damit es nicht gar so scheußlich schmeckt...). Als Wirkung, noch bevor mein Darm reagieren konnte, platzte gut drei Stunden später die Fruchtblase und es setzten die Wehen ein. Nach sechs Stunden war unser Sohn dann auf der Welt. Wenn ich diese Prozedur nochmal durchmachen müßte, würde ich den "Cocktail" allerdings morgens nehmen, und mir vorher noch eine Nacht Schlaf gönnen! Autor::Eva Mader-van Loo ED.vanloo(-at-)t-online.de Meine Tochter Franziska sollte eigentlich am 01. Oktober geboren werden. Es gab allerdings keine Anzeichen irgendwelcher Wehentätigkeit. Meine Freundin ist Hebamme - ich habe sie sicher sehr genervt in dieser Zeit. Sie hat mir immer sehr geholfen, denn die Sorgen und Ängste um unsere Tochter waren sehr groß und aufgrund einer kompletten Nabelschnurumschlingung auch mehr als begründet. Schon mehr als eine Woche vor dem errechneten Termin stand unser Telefon nicht mehr still. Laufend rief jemand an und fragte, wieso ich noch da sei. Als es überhand nahm, kauften wir kurzerhand einen Anrufbeantworter, auf dem wir mitteilten, daß wir ganz bestimmt alle anrufen werden, sobald das Baby da ist. Es war eine stressige Zeit für uns, denn irgendwie fühlte ich mich unter Druck gesetzt. Am Morgen des 09. Oktober wurden dann die Wehen künstlich eingeleitet. Als die Verwandt- und Bekanntschaft erfuhr, daß ich nun im Krankenhaus sei, beruhigte sich alles. Nun konnte es ja nicht mehr lange dauern. Um 11.28 Uhr des 11. Oktober war es dann soweit. Es ist alles gutgegangen, unsere Tochter ist kerngesund. Mein Fazit aus dieser Zeit ist: Nie wieder werde ich den scheinbar genauen Termin verkünden. Wenn ein zweites Baby kommt, werde ich den "offiziellen" Termin um mindestens zwei Wochen nach hinten verlegen, um dann viel entspannter zu sein. Aber einen Spaß hatten wir auch: Bei einem Spaziergang trafen wir eine Schulkameradin von mir, die fragte, wann es soweit sei. Als ich sagte: Heute! (Es war der 1.10.) wurde sie ganz still. Das Gesicht werden wir nie vergessen... Autor: Evelyn wolfsdorf(-at-)rz.uni-leipzig.de Der errechnete Termin war der 11.03.99. Schon einige Tage vor diesem Termin, klingelte ständig das Telefon und besorgte Verwandte und Freunde fragen, ob ich denn nun mal endlich was merken würde. Doch das war ja nicht der Fall und so ging ich immer schön brav immer noch zu meinem Frauenarzt, der mir auch keine große Hoffnung machte. Zu Hause versuchte ich die Wehen mit langen heißen Bädern in Gang zu bringen, aber alles half nichts. Schließlich ließ mich mein Arzt, als ich 10 Tage über dem Termin war, ins Krankenhaus einweisen. Dort versuchte man am ersten Tag mit einer Tablette, die direkt vor dem Muttermund gelegt wurde, die Wehen einzuleiten. Doch nichts tat sich, auch nicht mit der zweiten Tablette. Danach mußte ich einen Tag Pause machen, um die Gebärmutter nicht zu sehr zu strapazieren, aber es wurde mir auch gesagt, daß es sein könnte, daß die Tabletten erst verzögert wirken könnten und die Wehen an diesem Pause-Tag einsetzten könnten. Aber auch da war nichts zu verzeichnen. Am dritten Tag wurde mir ein Gel gespritzt, das eigentlich immer recht gut und schnell helfen sollte. Mittlerweile hatten mir einige Gynäkologen und noch mehr Hebammen untersucht und alle sagen, daß der Muttermund sich "sakral" um das Köpfchen gelegt hätte und - so deute ich diese Aussagen - etwas nach hinter verrutscht sei. Leider konnte auch an diesem Tag keine Wehentätigkeit verzeichnen und es mußte wieder ein Tag Pause geamacht werden. Diese Zeit im Krankenhaus war wirklich recht hart, ich habe meinem Mann jeden Abend, wenn er nach Hause fahren wollte, die Ohre vollgeheult, weil ständig auch dort noch das Telefon klingelte und die Leute fragten, ob denn die Tabletten oder das Gel etwas geholfen hätte. Ich machte mir schlimme Gedanken, was mit dem Kind sein könnte und ob alles noch im Mutterleib in Ordnung sei. Am 5. Tag bekam ich nochmal Zäpfchen und spürte auch ganz leichte Wehen im Rücken, die jedoch nicht sehr lange anhielten. Ich wurde am Nachmittag noch vom Chefarzt selbst untersucht, der mit seinem Finger den Muttermund zurück an die richtige Stelle zog und ihn damit auch gleichzeitig auf 2 cm öffnete. Doch an diesem Tag tat sich immer noch nichts. Langsam aber sicher machten sich jetzt alle Gedanken, nicht nur die Freunde und Verwandten, sondern auch die Hebammen und die Ärzte.... Na ja, aber am 6. Tag in der Klinik legte man mir noch eine letzte Tablette, die dann tatsächlich die Wehen auslöste. So lange ich vorher gewartet hatte - insgesamt waren es 15 Tage - so schnell ging dann die Geburt. Im Kreissaal selbst war ich ca. 2 Stunden und hatte nur 2 Preßwehen. Doch ich muß sagen, daß ich ein solches Erlebnis keiner Schwangeren gönne. Hätte ich nicht meinen Mann gehabt, der mich immer wieder geduldig getröstet hätte, weiß ich nicht, wie ich diese Zeit verkraftet hätte. Autor:: christian(-at-)herzyk.de
  5. Huhu, also ich bin seit 2010 vom Vater meiner 2 Kinder getrennt (seit 2011 geschieden). Wir haben nie etwas wegen der Kinder vor Gericht geklärt, das lief alles so ohne Streit. Der Vater wohnt 250 km entfernt von uns. Jetzt habe ich seit 2011 auch einen neuen Partner mit dem wir auch seit ein paar Monaten zusammen leben. Nun bin ich Schwanger und wir erwarten im April 2014 unser erstes Gemeinsames Kind. Jetzt kann es ja sein dases komplikationen gibt und ich ins Krankenhaus muss. Mein Partner bekommt ja aber dann keinerlei Auskünfte über meine Kinder, sei es in der Schule, Kindergarten oder auch wenn einer von den beiden Krank wird. Hier sind doch noch mehr Patchwork-Familien, wie sind Eure Erfahrungen damit, was kann man machen?
  6. Ich dachte mir, ich mache mal so einen Thread auf. Vielleicht können wir sammeln. Eine ebenfalls schwangere Freundin machte mich nämlich darauf aufmerksam, dass man bei einigen Firmen Gutscheine etc. bekommt. Zb. kann man sich auf den Internetseiten von dm + Pampers registrieren und bekommt dann wohl auch Produktproben, Gutscheine etc. Hab ich selber zwar noch nicht gemacht, werde ich aber noch tun. Wenn ich was umsonst kriegen kann, nehme ich das mit Habt ihr da schon Erfahrungen damit gemacht? Und wo kann man noch was günstig abstauben fürs Kind???
  7. Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem neuen Babyphone. Da mein Süßer ja schon zwei ist habe ich überlegt ob es nicht so was ähnliches wie Walkie Talkies gibt - allerdings müssten die auch die Funktion haben, dass man sie als richtiges Babyphone einsetzen kann, denn er kann es ja noch nicht bedienen. Ansonsten eben ein normales, aber ich bin da oft mit der Reichweite, vor allem wenns dann mal um Stockwerke (Dachgeschoss - Erdgeschoss) geht oder so. Wer hat gute Erfahrungen gemacht mit einem bestimmten Modell? Viele Grüße!
  8. clara1984

    3. Kaiserschnitt, bitte Erfahrungen!

    Ich habe meine Tochter normal entbinden wollen, aber unter er Geburt gab es exteme Schwierigkeie, Not- KS Mein Sohn wurde per KS entbunden, weil die Narbe nicht gut verhelt war. Jetzt kommt das dritte im August. Bin für alles dankbar
  9. lilalein

    Fernreise mit Kleinkind?

    Hallo! Habt ihr Erfahrungen mit Fernreisen und Kleinkindern? Meine Tochter ist im Sommer 2 geworden und wir möchten diesen Winter gerne der Kälte entfliehen. Welche Länder sind dafür gut geeignet? Mich würde Vietnam und Indonesien reizen. Hat da jemand Erfahrungen? All inclusiv ist gar nichts für uns, also bitte keine Tipps in diese Richtung LG
  10. muhikuhi

    Umgang im Krankenhaus mit AS

    Hallo.. am Montag stand fest, dass es keine Herztöne mehr gibt. Meine FÄ sagte, die Chancen stehen gut, dass es zu einem vollständigen Abgang kommt und ich nicht ins Krankheuas müsse. Obwohl ich seit Montag durchgängig blut, konnte bei der Kontrolluntersuchung noch kein Gewebeabgang festgestellt werden. ALso musste ich gestern Nachmittag noch zur AS ins Krankenhaus. Ich stand ohnehin neben mir, aber der Umgang im Krankenhaus hat mich schockiert. Mir ist klar, dass es für die Ärzte und Schwestern dort eine Routineeingeriff ist und dass ihr normal Arbeitsalltag in einem durchgeht. Doch das ganze 'Programm' wurde nur so runtergespult. Bis auf eine junge Assistenzärztin hat mir nicht ein Mensch dort gesagt, dass es ihm leid tue. Mein Mann konnte nicht rechtzeitig kommen, also saß ich die ganze Zeit alleine da, weinte und fühlte mich durch den kalten Ablauf da zusätzlich getroffen. Nach dem Eingriff hat eine Ärztin mit meinem Mann gesprochen, doch zu mir ist keiner mehr gekommen. Ich hätte selbst gern gehört, wie es verlaufen ist. Die Vorsttelung, dass sie da alles einfach rausschaben und dann weggeben - und mir bleibt nichts übrig als irgendwann aufzuwachen und nach Hause zu gehen. Ich wünschte wirklich, diese Erfahrung wäre mir erspart geblieben. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich habe nicht das Gefühl, dass ich das auf diese Weise besser verarbeiten kann. Irgendwas fehlt mir und ich kann jetzt auch nichts mehr ändern. Liebe Grüße
  11. Allymcbeal

    Bauernhöfe - Empfehlungen

    Hall zusammen, wir wollen mit 2 Familien und jeweils 2 Kindern nächsten Sommer verreisen und müssen natürlich in den Sommerferien reisen, da wir Schulkinder haben. Daher haben wir uns entschlossen pünktlich umherzuschauen, ob wir was passendes finden. Bevorzugt würden wir an die Ostsee. Wir suchen eine Art Ferienhof/Bauernhof. Habt ihr Ideen oder Empfehlungen? Auf Fotos sieht ja immer viel gut aus. Ich finde Erfahrungen schon meist realitätsnäher:abiggrin: Freue mich sehr, auf Antworten:-)
  12. mausi08

    Pucken mit 8 Monaten!?

    Heute war ein komischer Abend. Beide Jungs waren total aufgekratzt und unruhig. Philipp ist ständig in seinem Bett aufgestanden (und wieder hingeknallt weil er sich noch nicht alleine wieder "runterlassen" kann). Ich hab ihn dann aus dem Bett genommen und zu mir aufs Sofa geholt. Da ist er sooo unruhig quasi auf 180 gewesen und konnte gar nicht still bleiben. Er hat total aufgeregt geatmet und war fast nassgeschwitzt. Er war völlig aufgedreht. Dann bin ich mit ihm in mein Bett und hab ihm ne Milch gegeben und dachte dass er dabei einschläft. Nix zu wollen. Er kam einfach nicht zur Ruhe. Dann habe ich kurzer Hand meinen Kopfkissenbezug abgemacht und Philipp eingepuckt wie ich es als Mini-Baby getan habe. Erst war er etwas verwirrt weil ihm der linke Arm "fehlte" (der war mit eingepuckt). Dann hat er noch sehr unruhig den Kopf hin und hergeworfen und sich die Nase gerieben, bald schon ein paar Mal herzhaft gegähnt und schliesslich ist er eingeschlafen. Nun habe ich ihn so eingepuckt wieder in sein Bett gelegt. Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit älteren Babys gemacht? Puckt ihr sie auch manchmal noch? Oder ist das eigentlich so gesehen nix mehr für Babys mit 8 Monaten?
  13. Hallo ihr Lieben, nachdem Swani und ihre Schwester ja nun beide für nicht schulreif befunden wurden, möchte ich gerne für Swani etwas finden, dass ihr zu mehr Selbstbewusstsein verhilft. Sie hat eine ganz niedrige Frustrationsschwelle, weint, sobald sie etwas nicht hinbekommt und hat auch sonst ein geringes Selbstbewusstsein. Im Kontakt zu anderen Kindern, hat sie Schwierigkeiten sich durchzusetzen, bzw. sich überhaupt zu trauen, den Mund aufzumachen. Im Schwimmbad nahm ihr vorgestern ein 3-jähriger (!!) unseren Ball weg und sie fing an zu weinen, weil sie sich nicht traute zu sagen, dass es unserer ist. Diese Situationen gibt es täglich in tausend Variationen - zu unserem und ihrem Leidwesen..... Hat hier jemand Erfahrungen mit Jui-Juitso/Judo oder vielleicht sonst eine Sportart o.ä. wo sie sich in sozialen Kontakten behaupten muss oder es trainieren kann? Habt ihr sonst noch Empfehlungen, die ihr helfen können? LG Edi
  14. bellatrix

    Erfahrungen mit Tiptoi von Ravensburger?

    Hallo, ich überlege das Tiptoi Starterset Bauernhof zu kaufen und meine Jungs zu Ostern damit zu erfreuen. Hat jemand Erfahrung damit? Wie kommen die Kids damit zurecht? Ist so ein Buch schnell "ausgelesen" und wird langweilig? Ab welchem Alter würdet ihr das empfehlen? Wir kommen vm Bauernhof, daher kennen die beiden schon einiges. Es ist aber ihr absolutes Lieblingsthema:abiggrin: Sie sind dann (also zu Ostern) 5 1/2 und 3 Jahre alt. Bin für jeden Bericht dankbar!
  15. SLena

    Die Neue :)

    Hallo Zusammen ich bin neu hier und deswegen möchte ich mich kurz vorstellen. Aber es ist immer schwer, etwas als die neue zu sagen Ich bin die Mutter von zwei süßes Mädchen. Sie sind 3 Jahre und 9 Monate alt. Wie ihr wahrscheinlich auch schon bei euren Kinder bemerkt habt, habe ich ganz andere Erfahrungen in der SS 1 und 2 gesammelt habe und natürlich die Problemen sind auch anders. Ich habe sehr sehr viele Fragen, die nicht beantwortet wurden und auch nützliche, zumindest glaube ich so, Erfahrungen, die ich mit euch mitteilen möchte Ich bin froh, dass ich ab heute ein Mitglied dieses Teams sein kann!!
  16. sari

    Abpumpen für Milch-Getreide-Brei

    Ich hoffe hier bin ich richtig mit dem Thema. Meine Wunschvorstellung ist den Milch-Getreide-Brei mit MuMi anzurühren. Nun habe ich heute das erste mal per Handpumpe abgepumpt.ich hatte drei Stunden vorher gestillt. 50 ml hab ich bekommen. Ich hab nicht auf die Uhr geguckt aber hatte einen nörgelnden Muckel deswegen waren es wohl 10-15 Minuten. Angenehm war es auch nicht grad. Ich weiß nicht ob ich das durchziehe. Ich hab ein bisschen Angst dass ich mir dadurch die Brustwarzen wieder kaputt mache, oder kann das nicht passieren? Hat jemand von euch Erfahrungen und Tipps sowohl zum Anrühren mit MuMi als auch zum Abpumpen? Heute gab es ne Miniportion aber ich wusste auh nicht recht wie war die MuMi ist als ich sie im Wasserbad erwärmt habe. Naja Übung macht den Meister
  17. Mialuna

    Erfahrungen mit BEL Geburt?

    Hallo, ich habe zwar noch etwas Zeit, aber nach einer gefühlten Ewigkeit liegt die kleine Maus in BEL und Zeitweise auch mal in Querlage. Wenn ich das ok vom FA bekomme und es bei der Geburt in Steißlage liegt, würde ich es gerne spontan versuchen wollen. Ich würde gern wissen ob hier jemand Erfahrung mit einer Beckenendlage Geburt hat. Ich finde zwar ein paar Threads dazu aber die enden alle in einem KS. Vielleicht gibt es hier ja die eine oder andere die ihr Kind mit Füßen oder Po zuerst geboren hat??
  18. Kaktusbluete

    Japanisch kochen

    Hallo, ihr Lieben! Hat hier irgendwer Erfahrung mit japanischer Küche? Mein Mann interessiert sich schon lange sehr für die japanische Kultur (besonders die Teezeremonie) und ich würde gern mal ausprobieren, solche japanischen Süßigkeiten zu machen. Ich hab schon eine schöne Seite im Internet mit Rezepten gefunden und muss mich dann mal aufmachen, mir ein paar Zutaten und so ein Bambus-Dampfgar-Dings (Mushiki?) zu besorgen. Kann mir da irgendwer Tipps geben - insbesondere, womit man am leichtesten anfangen könnte - oder hätte auch Interesse, sich daran zu versuchen und mit mir darüber auszutauschen?
  19. Preisfrage an alle, die sich für Autos bisserl interessieren oder aber einfach ihren Senf bzw. ihre Erfahrung beitragen wollen. Also - Autochen steht an, zur Auswahl sind 2 Stück - beide klasse gepflegt, scheckheft vollständig, beide Zahnriemen gewechselt, beides Benziner, beide dieselben Extras, beide Stoffbezug - beides Megane Cabrio und beide genau gleich "teuer". Beide auch ihr Geld wert... Farbe schreib ich extra nicht - aber beide sehen einfach nur richtig gut aus! Einzelheiten: Auto 1 : Bj 05/2008 - 112 PS, 1,6 l - 91800 km gelaufen, Inspektion und TÜV krieg ich neu, wenn er gekauft wird - Auto vom Händler, ca. 80€ günstiger im Jahr an Steuern/Versicherungen als der andere .... Auto 2 : Bj 11/2004 - 138 PS und 2,0 l - 46000 km gelaufen, TÜV bis 10/2013 (aber kein Problem) - inkl. Windschott und Winterreifen neuwertig - sehr gepflegt, reiner Sommerwagen (3. Fahrzeug im Hause stand fast nur in der Garage) - von privat Preis allerdings VHB Ich selbst fahr ca. 12000 km/Jahr - der Wagen wird hier draussen stehen und Sommer wie Winter genutzt werden. .... welchen nehm ich?!?!? Helft mir bitte... ich bin überfordert! PS: Es wird in jedem Fall ein Renault Megane Cabrio, egal welche Erfahrungen ihr mit Renault gemacht habt *g Ich hab nur gute gemacht, und fahr Renault seit über 10 Jahren - irgendein Tick haben die alle
  20. Sandra1984

    14+2 und leichtes Fieber!?

    14+2 und leichtes Fieber!? Seit Tagen fühl ich mich krank und gestern kam zur üblichen Müdigkeit ein leichtes Fieber dazu und ich war nur noch wie erschlagen! Solange es nicht über 38Grad steigt, soll es ja für das Kind ungefährlich sein. Aber Sorgen macht man sich ja trotzdem. Hat da jemand Erfahrungen gemacht? Hab erst nächsten Mittwoch Termin bei meiner Hebamme. Oder sollte ich früher zum Arzt?
  21. Womba

    Becken-/Beckenringprobleme

    Hallo Mädels, ich hatte in der ersten Schwangerschaft schon recht früh Probleme mit dem Beckenring. Angefangen hats mit Problemen mit den ISGs und den Ischias, im weiteren Verlauf wurde ne massive Beckenringlockerung draus, mit eine Symphyse wie Gummi. Ich konnte weder Stehen noch Sitzen noch Liegen, hab kaum noch geschlafen und war irgendwann fix und alle, so schlimm, dass meine Hebi versucht hat, meine FA zu nem KS zu überreden. Die FA hat mich dann überredet, noch ne Woche auszuhalten und dann kam er eh etwas früher. Ich hatte so einen Gurt, aber der hat gefühlt nicht wirklich was gebracht. Jetzt in der zweiten Schwangerschaft hats quasi sofort wieder mit den ISGs angefangen (war vielleicht aber auch nur Zufall). Hat jemand da Erfahrungen? Tipps?
  22. supermom

    Buchtipp: Schmerzen wegdenken

    Hi! Wollte euch unbedingt auf mein momentanes Lieblingsbuch "Schmerzen wegdenken" hinweisen. Es handelt von der Kraft des Gehirns, die Schmerzen mittels psychologischer Schmerztherapie zu stoppen. Was ein bisschen nach Esoterik klingt, beruht laut Autor auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Werde die Tipps und Tricks Schritt für Schritt durchprobieren. Was mich interessiert ist: Hat wer von Euch Erfahrungen mit der psychologischen Schmerztherapie gemacht oder vertraut ihr mehr der rein medikamentösen Therapie? Mehr Infos zum Buch gibts hier: externen Link entfernt Liebe Grüße, Mom
  23. Wiwi84

    Wolle-Seide-Bodies: Hessnatur oder Engel?

    Hallo ihr lieben Leute, ich wollte gerne mal eure Erfahrungen zu den Wolle-Seide-Bodies hören, vor allem von Hessnatur im Vgl zu Engel!? Bei den Mädels hatte ich welche von Engel, die ich aber von der Größe her nicht so toll fand. Die 50/56 passten meinen Mädels nicht lange (lag ja auch an der großen Geburtsgröße), aber sie waren dennoch am Hals so weit, dass sie tendenziell schon von einer Schulter rutschten. Könnt ihr mir vielleicht sagen, ob die von Hessnatur besser/ anders ausfallen? Hattet ihr welche zum Wickeln oder die einfachen? Ich hatte nur die einfachen da - macht es mehr Sinn die auch als Wickelbodies zu kaufen? Oder andere Marken zum Vergleich nennen? Ich habe auch schon öfter von Cosilana gehört, aber keine Erfahrungen gemacht und vorhin beim DM konnte ich noch einen Kurz- und einen Langarmbody bekommen, aber eben schon in 62/68 und ich hätt gerne noch die kleinere Größe auch da... Danke für eure Antworten!
  24. Hallo, kennt jemand den Wischsauger von Vorwerk und kann von Erfahrungen damit berichten. Würde mich freuen. VG Juni
  25. sona

    Hochbett mit 4...

    Huhu Mädels! unsere Jungs sollen bald in ein Zimmer ziehen. dieses ist relativ klein..darum dachte ich an ein Hochbett. Der Kleine will zum Glück unten schlafen (ist dann 3) und der Große oben. Der Große wird im Mai 5... jetzt frag ich mich, ob Kinder in dem Alter nachts schon allein mit der Treppe klarkommen?? an sich ist er motorisch fit, aber schaffen die Kiddies das im Halbschlaf? er geht mindestens 2 mal nachts aufs Klo und ruft dabei oft noch nach Mama. habt ihr Erfahrungen? Lg - - - Aktualisiert - - - kurze Ergänzung. ..es geht mir nicht um das Rufen! ich helf ihm auch nachts gern...es geht mir nur darum, dass er sich nachts nicht weh tut beim runterklettern...
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.