Jump to content

kätchen

Mitglied
  • Posts

    4,322
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by kätchen

  1. ich hab letztens noch so einen kurs beleget "starke eltern, starke kinder" udn da war auch das ein thema. da wurd es so erklärt: zurückbeißen bedeutet für ein kind: ich darf das nicht, aber meine mama darf das...oder große dürfen das, bzw. es wird generell gebissen, nur ich darf nicht... das ist ja verkehrte welt aber man darf schon schimpfen und zeigen und begreiflich machen, dass es so nicht geht und das immer wieder, wenn es passiert. und alternativen aufzeigen, bzw, mit 1,5 kann man recht gut noch ablenken, um die situation zu ändern. und verständnis zeigen. also, kind ist sauer und weiß sich nicht zu äußern und beißt, schlägt kratzt.... eine möglichkeit wäre zu sagen (bei älteren kindern): ich weiß, dass du sauer bist, es wird aber nicht gebissen, od. ich will nicht, dass du beißt (und dann alternative) sehr theoretisch, ja, aber es funzt
  2. net verbieten! das wird dann irgendwann wieder weniger (also quasi so, wie speedy es angedeutet hat ) es gibt nen tolles foto, wo ich mit den beiden ein buch gucke und beide (nackt) fummeln und ziehen dran es ist einfach so und gehört zum entdecken des körpers. die pampi hält das ab, deshalb sobald die windel ab ist, wird da mal gefühlt.... ich bin aber auch überrascht, was man damit alles machen kann und wie groß, die kleinen schnippel werden können frau lernt eben nicht aus
  3. hat jemand die letzte oder aktuelle ausgabe der emma und würd sie hergeben wollen? und die aktuelle ausgabe von "psychologie heute" so rein zufällig?
  4. sorry, dass ich dazu nichts mehr geschrieben habe, ich war einfach mal nicht hier also, ich sehe schon, es ist allgemein einfach schwer...das ist wohl dann einfach so... ich hatte mich entschieden, gleich beim nächsten mal hochzustiefeln und zu sagen, dass mich der lärmpegel stört und es so nicht geht. dann hätten die auch gewusst, dass sie nicht alleine sind und andere mithören. und auch, dass ich einfach "mitwisser" bin... es kam auch gleich montag dazu...leider war ich nur allein zu haus und meine bubis noch nicht am schlafen...also konnt ich nicht die wohnung verlassen...es hat sich dann nach ner knappen stunde beruhigt, seit dem ist ruhe und sie tun sehr freundlich... ich bin aber nun stinkesauer auf die dame, weil sie zwei doofe sprüche gebracht hat, ich nehme mal an um von sich abzulenken, fühl mich auch schief angeguckt, wahrscheinlich weil ichs direkt mitbekommen habe...anders kann ichs mir nicht erklären... aber ich hab auch keine lust da mit ihr drüber zu sprechen...ich hab mir echt sorgen gemacht und dann so ein elendes tun als ob alles wunderbar wäre und dann sowas... also geh ich mich einfach beim nächsten mal beschweren... das kind heult quasi auch schon wieder seit ner halben stunde gefühlt ohne pause.... und zum "köter" ja, sagt man nicht, und ja, sind die besitzer schuld, ich hab selber immer hunde gehabt...bin also absluter hundefreak und warte auf die zeit, wo wir auch wieder einen haben könnten... aber ich sag dir, wer unter so einem tierchen drunter wohnt....irgendwann geht dir die düse... nicht nur, dass dieser fellpuschel mich und die kinder schon gebissen hat, nein, das tier musste sich schon an unserer tür entleeren und an unsrem kiwa (und dem dann schon öfter, als er noch im treppenhaus unten stand)....da wir aber nie was direkt gesehen haben, hab ichs nicht angesprochen, weils tier auch nichts dazu kann, wenn zu spät ausgeführt wird... es rennt halt an dieser ausziehleine vor und kommt ne ganze etage schneller untern an, als jeweiliges herrchen...naja... und ansonsten haben sie es verpasst dem tier zu zeigen, wie es sich alleine beschäftigen kann, wenn es alleine ist... also beschäftigen kann es sich schon, aber zu laut... da rennt so eine kleines hündchen ungelogen stundenlang gegen die tür, kläfft und rumst, es ist ätzend...ja, das hab ich schon zweimal angesprochen und ja, ich war nicht die einzige...jeweils danach haben sie den hund dann wohl immer mitgenommen...momentan lassen sie ihn wieder daheim... ja, für das tier tut es mir leid, aber auch da sind mir die hände gebunden und da es schon mehrmals mich geschnappt hat, und es immer knurrt und zähne fletscht, wenn es außerhalb seiner 4 wände ist, mag ich ihn wirklcih nciht aber verpfeift man deshalb eine familie bei der hausverwaltung, da eigentlich keine tiere erlaubt sind? ich sag mal nein, denn konsequenter weise müssten dann alle tiere das haus verlassen...und das wär schad, weil man alle anderen quasi nicht mitkriegt und es bedeuten würde, dass tiere von alten damen gehen müssten, was das für tier und mensch bedeutet, ist ja dann auch klar... so, nun hab ich viel geschimpft und solang ich so grummelig bin, aber keine konfrontation möchte, halt ich mich daraus und geh denen aus dem weg, so nett sie generell sein mögen...und wenn die wieder rasen, rase ich mit
  5. also...heute nachmittag/ abend hats in der wohnung über uns mal wieder streit gegeben...jedenfalls geh ich davon aus, denn man hört in unserer wohnung, dass da leute miteinander schreien, manchmal ist es auch nur einer, da bin ich immer unsicher, obs net auch nen lautes telefonieren ist...es könnte auch total lautes freuen sein...man kann nichts verstehen, es gibt ja eben laut sprechende menschen... von daher war ich bisher immer vorsichtig... streit gibbet ja überall, wenn man sich in unseren wohnungen im flur allein laut unterhält, kann man es gegebenfalls im ganzen treppenhaus hören also ich weiß ja auch nicht, was die leute unter uns von uns hören...versteht ihr, wie ich mein? naja.. heute abend war es halt extrem...es klapperten schränke udn es war so enorm laut, dass ich hoch gehen wollte, weil ich lernen musste und das nicht ging, wegen dem geschrei und weil der kleine junge soo geheult hat und der köter kläffte...es war heftig...ich hätt den kleinen ja auch nehmen können aus dieser situation raus...baby gebrüll kann ja ne gereizte stimmung noch aufheizen...aber ich habs nicht getan, weil bisher diese lauten auseinandersetzungen immer laut und heftig waren, aber dann augenblicklich auch wieder ruhe eingekehrt ist... also hab ich meine sachen gepackt dun wollte in die bibliothek fliehen, bin im treppenhaus und da kommt mir die tochter entgegen (in der pubertät) mit der polizei was im weiteren war, weiß ich nicht...ich habs sie kurz angesprochen, aber sie hat mich kaum angeguckt und ist weiter gegangen, was hätte sie auch sagen sollen... tja und nu bin ich fertig...ich habs ja mitgekriegt und war drauf und dran hochzugehen und hab es nicht getan...und dann musste die polizei eingreifen? das sind total nette leute, nichts mit asozial oder so...wirklich nciht...ich war schockiert. polizei wegen streit kenn ich nur aus dem fernsehen... maaan...wo hört streiten in zweisamkeit auf? ich wollte erst, als ich nach hause kam, hoch und sagen, dass die kinder immer runter kommen können, weil die eben nicht alles mitbekommen müssen (der kleine ist etwas über 1) und hab dann gedacht, dass es besser wäre, wenn ein bissl ruhe bei ihnen einkehrt, so einmal drüber schlafen halt. will mich auch nicht anbiedern, ich mein es ja ernst! und neugierig wirken will ich auch nicht, es geht mir um die beiden kinder. wir hatten immer freundlichen kontakt, hab deshalb auch noch nie was zu dem blöden dauerkläffenden, an unsere tür und kiwa pinkelnden köter gesagt...smaltalk ja, hab trageberatung bei ihr gemacht, tobi hat mal die computer bei ihnen gemacht, nikolaus hängen sie was an die tür, oder die große bringt was vorbei...also nett, aber wir sind soo unterschiedlich...irgendwie ist nicht mehr, obwohl es keinen wirklichen grund gibt trotzdem ist meine überwindung so groß gewesen, das ich es nicht geschafft hab hochzugehen...auf der straße oder sonst wo, hab ich auch keine hemmungen einzugreifen manno! wie ist das denn so, kennt jemand ne ähnliche situation?! geht mich streit in der nachbarswohnung überhaupt was an? mein mann meint nämlich nicht und auch der polizei dürfte man nicht sagen, es sei denn es wäre jemand etwas getan worden find ich ziemlich doofe von ihm...aber gut, ich bin mir ja auch nicht sicher.... wo liegen denn da die grenzen?!
  6. aha, guck...wozu die alles gut sind, diese tabs, damit kriegt man ja auch angekohlte töpfe mit sauber... nochmal waschen nur mit waschmittel hilft nicht, mit weißwaschmittel und soda auch nicht...mit dem oxizeugs auch nicht...wird auch nicht wirklich heller...es bleibt auf jeden fall immer hauchzartroso zumindestens...jedenfalls hier *heul*
  7. also, wenn es dafür was gibt bisher hat mir noch nichts geholfen hilft dir nun auch nicht, weiß ich ich fühl nur gerade mit...
  8. hmmm, ich würd eventuell gar kein gefährt mitnehmen möchtet ihr etwas mehr von der umgebung sehen dann könntet ihr fahrräder und anhänger mieten, die gibts auch mit babyschale...oder ein anhänger und ein fahrrad mit einem sitz vorne und hinten (geht in holland alles und ist vieeel günstiger)... so kommt ihr, so gewünscht, ziemlich rum, habt die kinder gut verstaut, euer gepäck auch, denn die meisten anhänger haben eine art "kofferraum" und seht auch noch was. die räder kann man bei bedarf stehen lassen, bzw. parken, mit den hängern dann als kiwa durch orte schieben. oder bollerwägen, um an den strand zu gelangen... so hättet ihr viel mehr platz im auto... auf texel hätten wir sowieso dumm ausgesehen, als wir bus fahren wollten, die denn hatten in den bussen eine mittelstange---aber ihr habt ja auch ein auto. wir waren letztes jahr zwar mit 4 erwachsenen, aber mit vier 1,5 jährigen am meer (und freundin war hochschwanger) wir hatten einen notfallbuggy mit, den wir nicht nutzen, sie haben den zwillingswagen mitgehabt, der die ferien über in der ecke stand... von daher würd ich mir über transport keine sorge machen zum thema sicherheit... sich nihct direkt am wasser platzieren, sondern weiter hinten...so stecken die kinder nicht gleich im wasser, wenn man sich kurz umdreht ne strandmuschel hat sich bewährt ebenso sonnencreme genug von zu hause mitzunehmen. einen ruhigeren strandteil suchen, damit man den überblick behält. vielleicht ein leuchtendes shirt für die drei wuseligen? so dass du sie auf einmal im blick hast? ich sach man: toitoitoi!
  9. ist zwar schon eigentlich gegessen das thema, aber ich würd gern mal die lanze für das olle, verhasste diktat brechen ich finde schon, dass es sinn macht, auch wenn er nicht sooo offensichtlich ist. diktat, auch wenn bekannter text, ist eine extremsituation...zuhören, schnell denken, begreife, aufs papier bringen...eine tolle konzentrationsleistung, gerade wenn es unruhig ist. und ja, kann man gut üben. je öfter man solche situationen hat, desto besser lernt man damit umzugehen. heißt, übt ihr diktate und das schnelle selbstkorrigieren, wird er es auch in der klasse gegebenfalls besser umsetzen können, wenn diktat mal wieder an der reihe ist. er weiß, dass er es wirklich kann, das gibt selbstbewusstsein und es ist einfach in seinem kopf abgespeichert, wie solche situationen sind und er eben nicht aufgeregt wird und flüchtigkeitsfehler macht, bzw. grundlegende sachen vergisst, die er ja definitiv kann. es ist wie der berühmte blackout...die einfachsten und alltäglichsten sachen fallen einem in anspannung nicht ein... dafür muss man ja keine stunde diktieren, es reichen ein paar sätze immer mal wieder...und ja, ich hab so jahrelang schüler gequält und meine schwestern können da auch ein lied von singen...aber es hat geholfen ich empfinde da auch durchaus einen unterschied zum lesen...man hat den text nicht vor augen und muss eben dem klang der worte hören und sich im kopf quasi ein bild von den worten machen, die man dann hört. je nachdem, wie betont wird, wie schnell man vorliest, wie man absätze und pausen macht...das kann den text, den man gelesen kennt total verfremden..das kann vielleicht auch so anstrengend sein, dass der kopf grundlegende dinge einfach dummerweise ausklammert, weil er sich zu sehr auf eine sache konzentrieren muss... soviel zum diktat...aber es spielt keine große rolle und von daher...ist alles relativ
  10. ja, würd ich machen. dein kind ist, wie du ja sagst, gut bei der oma aufgehoben. es ist, so wie es klingt für alle stressfreier...deine mutter ist bei sich zu haus, das macht ja auch was aus. du hast wirklich in der stresszeit die zeit, die du brauchst und musst dich um nichts anderes kümmern. und für jojo ist es auch stressfreier...sicher wird er mama vermissen und oma ist nicht mama, aber so haben die beiden auch zeit sich miteinander zu arragieren und müssen nicht noch hin und herreisen. den stress, den du hast bekommt er so gar nicht mit und das ist auch was wert. danach gehts dann wieder wie gehabt... du hast dich eigentlich auch schon entschieden*find* und ich find die entscheidung gut durchdacht und gut
  11. ach, callo, so ging es mir auch, ein kind nach dem studium wäre erstmal undenkbar gewesen und ich hab auch ein studium mit langer regelstudienzeit....und ich wär dann schon recht alt gewesen, wenn ich es ruhigen gewissens in erwägung hätte ziehen können, kinder zu bekommen... und da haben wir auch überlegt und das es dann so fix und doppelt wurde...konnt ja keiner ahnen... wir wären ohne elterngeld aufgeschmissen gewesen...absolut und überhaupt. denn für uns gibt es kein bafög, kein kredit und kein hartz 4...wir hatten ja mit einem kind gerechnet udn dass ich wieder meinen unijob aufnehme...das wäre alles gut gegangen...aber es kam ja alles anders- und das ist ja auch gut so und biene: dein letzter satz bestärkt allerdings meine aussage...du bist so ausgebildet, dass du flexibel bist und wenn du keinen gleichwertigen job findest, dann könntest du vorerst einen weniger guten job annehmen, weil du weißt, dass es auch wieder anders werden kann... du bist noch recht jung und könntest noch etwas ganz neues anfangen, ohne am ende der neuen ausbildung gleich ins alter zu schliddern, indem man als alt abgestempelt wird... ja, langzeitarbeitslose stellen mit sicherheit ein problem dar...aber auch da würd ich nicht vorschnell urteilen...denn auch da werden die einzelschicksale mehr aussagekräftig sein, als unser halbwissen... das bild, was man so im allgemeinen von dem typischen hartz4 empfänger hat, ist nicht umsonst in unseren köpfen...das wird schon gut propagiert durch die medien.
  12. ups, sorry, ich dachte, es geht um komische talente allgemein
  13. ich hab ein kind, das hat das talent, kleinste veränderungen beim reinkommen in die wohnung zu sehen...keine neue deko, kein unordentliches bett, kein neues detail bleibt dem adlerauge verborgen und alles muss erfragt, kommentiert und begutachtet werden manchmal muss ich nur zu mir selber sagen, wo ist denn mein schlüssel...oder wo ist meine bürste, oder die ohrstäbchen..er weiß es alles...kann praktisch sein... und wo mein versteck mit kaugummis auf MEINEM schreibtisch ist...das weiß er auch (und ich weiß bis heute nihct, wieso und weshalb er sowas weiß) und bei den omas zu hause kennt er sich auch erstaunlich gut aus...total faszinierend...(meine schwester kann das auch, vor der konnt ich nie was verbergen...ob sowas vererbar ist?)
  14. find ich spannend, dass es so kurz hintereinander weg kommt, arbeitsunwillige nicht, sondern die die es wirklich benötigen... das man aber von 3 euro die stunde wohl aber kaum eine familie satt bekommt, ist kein wirkliches benötigen? hmmm, würdest du für 3 euro arbeiten, oder gar für einen? sozial gerecht ist ein derartiger lohn nihct. eine ziemliche geringschätzung für viele letztlich körperlich anstrengende arbeiten. und dass sich die frage da stellt, ob es sich dann lohnt? das tut es nämlich nicht...da kann man vielleicht wirklich seine zeit zuträglicher mit seiner familie verbringen und sich in ruhe umschauen... find ich eine ziemlich legitime schlussfolgerung. wenn man einen geringbezahlten job hat, der einen kaum ernährt, obwohl man vollzeit ackert... bitte wieviele jobs kann man denn dann noch machen, in denen man mehr verdient, nur damit man flexibler gilt? wieviele handwerker sind womöglich nicht fürs büro geeignet und wieviele büroarbeiter nicht für körperliches handwerk? so einfach find ich das nicht zu sagen...das man dann bitte flexibler sein muss...wie flexibel ist man bitte mit familie und einem arbeitenden partner, wenn es darum geht für einen möglichen job die stadt zu wechseln... umschulen und weiterbilden kann man immer, sicher...aber auch immer nur im bestimmten rahmen...wer zahlt denn eine umschulung...irgendwie ja doch meist aus der eigenen tasche... hmmm...
  15. ey, keine ahnung, das hab ich letztens vom opa zu hören bekommen, dass es darunter ja sehr heiß wird und das nicht ganz ungefährlich ist...deshalb lüften und schatten...aber am besten immer mit mütze wegen den strahlen auch...also wie mans macht... ich fühl mich mit mütze auf dem kopf bei den jungs sehr viel wohler, als ohne und wenn ich merke, dass sie langsam ne rote birne bekommen, weils so heiß ist, müssen sie irgendwie abkühlen und raus aus der sonne und hitze...das passiert allerdings sehr viel häufiger wenn sie nen helm aufhaben..der ja auch ein muss ist...
  16. ?jetzt hab ich deinen beitrag, bibbi, zum dritten mal gelesen und glaube, er ist jedes mal anders, kann das sein? ich seh es ähnlich und vermute dahinter, dass es immer einfacher ist nach "unten" zu treten, als nach "oben" weil man nichts mit unten zu tun haben möchte, dann versucht man sich davon deutlich abzugrenzen und weil der weg nach "oben" soweit weg ist, traut man sich nichts dazu zu sagen... die margot käßmann hat es in der süddeutschen schon ganz gut kritisiert...und ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es wirklich soweit kommt...oder doch?
  17. hätte meine frage sein können. emil und oskar tragen beide immer ne kappe. der eine ist ein rothaar und somit sowieso und immer empfindlicher und der andere so hell und immer noch mit zartem "flaum", dass es ihm gleich den kopf verbrennen würde....und ja, für draußen spielen und schwimmen gibts auch nen hut mit breiter krempe. eigentlich tragen sie ihn auch ohne murren, denn so kann man besser gucken bei sonne...aber wenns zu warm drunter wird...ists natürlich kritisch, nen hitzschlag sollen sie ja auch nicht bekommen da lass ich sie immer lüften...und ja, ich wunder mich auch immer, dass so wenige was auf dem kopf haben... in der kita ist das bei uns aber, und das beruhigt mich, das es nicht so falsch sein kann, kappenpflicht und hats kind keine kappe, kostet das sogar 2 euro strafe
  18. args, livi, ich versteh, dass man sagt, was nicht geht, geht nicht...aber ich finde kinder sind kein luxusgut kinder zu bekommen würd ich schon fast zu den grundbedürfnissen eines menschen zählen... mich hat das ganz gestern geschockt...es war das erste, was mir bewusst aus dem radio entgegenplärrte und ich konnt nicht glauben, was ich da gehört habe. ich find es nihct richtig, dass die schraube immer untern angesetzt wird. und dabei ist mir auf den ersten blick relativ wurscht, ob da schmarotzt wird, oder nicht, denn wie hier auch schon gesagt, wird schmarotzt auf beiden seiten... warum man immer wieder bei denen ansetzen muss, die generell wenig haben...kann nur an der masse liegen, oder? aber dann wird es mal zeit, dass man sich fragt, warum die masse wenig verdient... und ja, ich finde, dass die schere zwischen reich und arm damit ziemlich auseinander getrieben wird. wenn ich von reinen hartz4 empfängern ausgehe, sprich um zu definieren was arm ist....dann muss ich bei den gutverdienern davon ausgehen, dass die ganz schwer verdienenden gemeint sind...und die brauchen dann überhaupt kein elterngeld...die bräuchten wahrscheinlich noch nicht einmal kindergeld... nimmt man den mittelstand...dann gehts hier wie einigen, da fallen sofort alle kürzungen schwer ins gewicht, sei es mehrwertsteuer, oder oder oder...das merkt man dann einfach... aber das man sich nicht traut, an die ganz reichen anzufragen...gestern kam ein bericht, ich weiß leider nicht mehr wo, da wurde aufgezählt, was da jemand im monat verdient, was er an vergünstigungen hat und wieviel urlaub und was ihm alles gestellt wurde.... da gehts dann los...jemand der monatlich quasi ein jahresgehalt verdient, braucht keine vergünstigungen.. zum beispiel... es ist ja schon erstaunlich, was solche verdiener auch alles von der steuer absetzen können...muss sowas sein? meiner meinung nach müsste man die schraube oben ansetzen udn nicht so wirtschaftshörig sein... soll sich doch eine hartz4 familie einmal im leben ein jahr etwas mehr "gönnen" können...soviel sind 300 euro dann auch nicht *find* ich kenn zum beispiel auch ein negativbeispiel aus der besser verdienenden ecke... sie ist nach den ersten kinder hausfrau geblieben und wollte eigentlich fürs dritte kind elterngeld beantragen (300 euro) sie waren bei einem elterngeldberater und dem ist ja aufgefallen, dass der mann ja nun auch zu hause ist, weil aus seiner firma ausgestiegen und wollt auch mal was zu hause sien...das ist alles ok...aber das er statt seiner frau nun den absoluten höchstsatz bekommt, obwohl ihnen die 300 euro minimum der frau auch DICKE gereicht hätten... danke an den berater ich hätt ja auch nciht nein gesagt... aber was die bekommen und nun zurücklegen können quasi...tja...da würden einige hartz4 empfänger doch ihr jahr elterngeld bekommen können da sollte man den deckel drauf machen... das mit den vergünstigungen in bibs und öffentlichen einrichtungen... uahhh, da reg ich mcih ja gnadelos drüber auf... beispiel privat... wir haben den bonnausweis bekommen, weil geringverdiener...bekamen bisher hartz4empfänger und ander arme naja...damit bekam man auf viele öffentliche sahcen 50%- ne wirklich tolle sache... auch ermäßigung bei kitabeiträgen...also wirklich gut für uns.. der ist aus sparmaßnahmen dieses jahr weggefallen...ja, und das merken wir jeden monat mit der kita, wenn wir in der bib den jahresbeitrag zahlen, wenn wir schwimmen wollen und und und... und da wirds noch so einigen anderen so gehen...das es soweit geht, dass schwimmbäder und sonstiges dann einfach nicht mehr drinsitzen... achja, wenn keiner mehr ins schwimmbad geht...stimmt dann ist dafür auch kein geld mehr da und wird geschlossen auf der anderen seite verkommt hier ein halb fertiges uncc-gebäude...für das milliarden draufgegangen sind...das ging durch die nachrichten, vielleicht schon mal was gehört... was also auf kommunaler ebene schon alles schiefläuft...da will ich gar nicht wissen, was es auf hoher ebene alles für lücken gibt:o und von der fdp...tja...da müssen wir nun durch, ob gewählt oder nicht...war ja irgendwie klar, dass es dicke kommen wird... mich regts also auch tierisch auf... wies mit den studenten ist, weiß ich, obwohl ich auch einer bin, nicht, und ich werd mich hüten auf der endstrecke mir noch ein kind zuzulegen, um das rauszufinden über studenten wollen wir auch nicht reden...da wird auch an der falschen ecke gespart
  19. so, sorry, hab dich nihct vergessen und krabbelte leider erfolglos auf dem boden suchend nach ner blauen türklappe rum...ich hab sie nicht gefunden... nimmst du das paket dann dennoch zu dem kleineren preis? pack auch gern nen duplotier mit drauf dann schick mir bitte deine adresse und dann gehts los! (damit ich die sachen nicht jeden abend wieder aus dem kizi fischen muss...die jungs gehen sogar an das vorgepackte paket dran*lach*) lg kathi
  20. kätchen

    P5205702

    From the album: die jungs...

  21. kätchen

    P5155565

    From the album: die jungs...

  22. kätchen

    P5145552

    From the album: die jungs...

  23. kätchen

    P5205638

    From the album: die jungs...

  24. kätchen

    P5205577

    From the album: die jungs...

  25. kätchen

    P5205740

    From the album: die jungs...

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.