Jump to content

Erfahrungen mit Komplementärmedizin bei Kindern?

Rate this topic


storchenflug
 Share

Recommended Posts

hi zusammen, mein größerer sohn, fast 6jahre hat immer mal wieder mit schnupfen und wirklich schlimm verstopfter nase zu tun. wir gehen mit ihm deswegen auch zur kinderärztin und zum hno-arzt und uns wird dann immer wieder mal so ein cortison-nasenspray verschrieben. nach ein paar tagen wird es tatsächlich besser, aber es kommt halt immer wieder. nun haben wir uns noch eine meinung von einem weiteren kinderarzt eingeholt, der mit uns zusammen eine homöopathische behandlung in kombination mit hausmitteln machen möchte. wir sind da schon offen dafür, denn wir wollen ja, dass es ihm besser geht. laut hno müssten wir uns sonst gedanken über eine polypen op oder ähnlichem machen. das wäre für uns aber der letzte ausweg, also wenn das zu vermeiden wäre, dann wäre uns das natürlich 1000mal lieber. vielleicht hat hier ja schon mal jemand erfahrungen mit komplementärmedizinischen bzw. homöopathischen behandlungen gemacht und mag mir was darüber berichten. danke schon mal :)

Link to comment
Share on other sites

Naja warum denn nicht ausprobieren wenn schon der Kinderarzt sagt, ihr sollt es versuchen? Wenn du jetzt nicht offen für Homöopathie wärst, wäre das ja eine Erklärung aber anscheinend bist du es ja. 

Ist den das ein echter Kinderarzt mit Zusatzausbildung in Homöopathie?

Wenn das jetzt irgendjemand wäre ohne medizinische Vorausbildung, ok, dann könnte man skeptisch sein. Aber wenn es ein Arzt ist, weiß er wohl wie weit er mit der jeweiligen Behandlungsmethode gehen kann.

Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich hatte lange Jahre einen Hautausschlag. Der ging immer super schnell weg mit einer Creme. Problem nur, der Ausschlag kam immer wieder. Zig Cremes ausprobiert, immer ging der Ausschlag schnell weg und kam dann wieder. Dann wurde mir von einer Hautärztin eine homöopathische Creme gegeben. Anfangs passierte nichts, wurde sogar etwas schlimmer. Dann ging der Ausschlag weg. Ich habe noch die ganze Tube verbraucht und dann kam der Ausschlag bis jetzt auch nicht mehr wieder.
Denke gerade für solche Sachen ist es eine gute Alternative bzw. eben ein zusätzlicher Versuch. Hilft es, ist es super, wenn nicht dann eben nur ein Produkt von vielen, dass nicht ganz geholfen hat.

Link to comment
Share on other sites

hab ja hier nicht gefragt, ob wir es probieren sollen. genau, wir sind offen dafür . Ich habe einfach nach Erfahrungen dazu gefragt. :) freut mich, dass dein hautausschlag durch die homöopathische creme besser geworden ist und vorallem nicht wieder zurückgekehrt ist. wielange ist das denn bereits her? 

ob der kinderarzt jetzt tatsächlich eine zusatzausbildung in homöopathie hat, weiß ich ehrlich gesagt nicht. wusste nicht, dass wir das beachten müssen, gibt es da denn unterschiede? so wirkt er auf jeden fall seriös und er hat auch gemeint, wir sollen in ein paar wochen wieder kommen, dann entscheiden wir, wie es weiter geht. also dann kontrolliert er, ob die behandlung anschlägt. wenn nicht, müssen eh wieder andere maßnahmen ergriffen werden. ich denke, er kann das ganz gut abschätzen... hoffe ich halt. wie war das denn bei deiner hautärztin? Hatte diese eine zusatzausbildung?

 

Link to comment
Share on other sites

Zwei Jahre habe ich jetzt keinen Ausschlag mehr bekommen. Hat sich über mehrere Jahre gezogen. Anfangs hat es mich nicht gestört, dass der Ausschlag wieder gekommen ist, habe ja nur schmieren müssen. Mit der Zeit geht es einem aber auf die Nerven und man will ein Ende. Daher bin ich da immer weiter zu den Hautärzten gegangen und habe zig verschiedenen Cremes bekommen. Letztlich halt die homöopathische Creme.

Naja wenn er Arzt ist, wäre es für mich kein Problem. mehr Gedanken würde ich mir machen wenn er keine medizinische Ausbildung hätte und nur über die Homöopathie Bescheid weiß.
Ja, da er eine medizinische Ausbildung hat, würde ich ihm schon zutrauen das einschätzen zu können.

Die Hautärztin hatte eine Zusatzausbildung. Die war Ärztin und hat Zusatzausbildungen in Phytotherapie und Homöopathie gehabt. War aber nur Zufall, war einfach die nächste auf meiner Liste:) Habe jetzt nicht ausschließlich nach einer Homöopathin gesucht. Bin aber sehr froh, dass mir dann jemand helfen konnte.

Link to comment
Share on other sites

zwei jahre sind eine ganz schön lange zeit. schön, dass die behandlung bei dir so gut angeschlagen hat. ich kann verstehen, dass es mit der zeit nervt, wenn der ausschlag immer wieder kommt. da will man einfach endlich seine ruhe haben und nicht ständig schmieren müssen. interessant, dass sie dir am schluss die homöopathische creme gegeben hat und gerade die hat dir dann langfristig geholfen. da sieht man, wie wirksam die dann im endeffekt war. 

arzt ist er, aber ob er eine homöopathische zusatzausbildung hat, muss ich beim nächsten mal, wenn wir dort sind, fragen. denn er sollte da schon genügend darüber bescheid wissen, immerhin gibt es ja auch einiges zu beachten. umsonst gibt es diese ausbildung im medizinbereich ja auch nicht. vorallem scheint das thema ja doch komplexer sein, als ich zuerst angenommen habe. aber den arzt wechseln würde ich wahrscheinlich nicht, zumindest vorerst, denn wir haben schon ein gutes gefühl. aber mir ist natürlich wichtig, dass die heilmethode richtig angewendet wird. 

cooler zufall, dass deine hautärztin die verschiedenen ausbildungen hatte. so bist du dann zur homöopathie gekommen und hast selbst erlebt, dass es bei dir gut anschlägt. und super, dass sie dir so gut helfen konnte. vor unserer unterhaltung wusste ich auch nichts von der möglichkeit sich an einen arzt oder eine ärztin mit entsprechender homöopathischer zusatzausbildung wenden kann. für die zukunft ist das gut zu wissen.

Link to comment
Share on other sites

Es ist einfach nur mühsam gewesen, irgendwann möchte man einen Abschluss. Und sei es nur, dass mir jemand sagt, das geht nicht mehr weg. Naja alle anderen Cremes hatte ich ja schon durch, blieb also fast nur mehr eine homöopathische Creme;)

War nicht meine Hautärztin, die war eben echt nur die nächste auf meiner Liste. Bin die nach der Entfernung durchgegangen. Sie war erst so um die 10 Position.

Wichtig ist, dass die behandelnde Person einschätzen kann wann, welche Methode helfen kann und bis wohin man geht. Es bringt nichts wenn man denkt, diese Methode ist die einzige die helfen kann. Das gilt für alle Methoden. Denn auch in der Medizin ist es manchmal einfach ratsamer zu operieren anstatt noch mal die mittlerweile dritte Physiotherapie anzufangen. Da ist man als Patient natürlich immer auf den Arzt oder eben auf die behandelnde Person angewiesen. Das kann man halt schwer wenn man nur einmal zu einem Arzt geht. Das findet man oft erst nach mehreren Behandlungen heraus. Ich denke aber in den meisten Fällen ist man in sehr guten Händen.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

ja, sowas ist mühsam. es zieht sich hin und kann auch frustrierend sein, wenn es einfach nicht besser wird. weißt du denn inzwischen auch die ursache für diesen hautausschlag? verträgst du irgendeinen stoff nicht oder war das so etwas wie neuridermitis? 

achso, also hast du dann die ärztin gewechselt, alles klar, dann verstehe ich, warum es gedauert hat, bis die homöopathische salbe angewendet wurde. 

und ja klar, es ist wichtig, zu wissen, welche methode angewendet werden muss und wann da die grenzen erreicht sind. natürlich sollte nicht davon ausgegangen werden, dass nur der eine weg der richtige ist. ich selbst würde jetzt auch nicht nur auf eine heilmethode setzen. wir haben glück, dass es da so viele verschiedene gibt, die sich ja gegenseitig unterstützen können. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By Kaktusbluete
      Ich brauch noch mal Hilfe!
      Grad bastle ich Mini-Pinatas für eine Geburtstagsparty. Eine Schicht Pappmache aus Zeitungspapier ist schon drauf. Eine zweite Schicht soll morgen folgen. Nimmt man da besser normales Druckerpapier, oder so was wie Taschentuch?
      Wer hat Erfahrungen?
      Da die Pinatas von Kleinkindern zerschlagen werden sollen, und nicht zu vielhereinkommt, sollten sie natürlich eher so dünn wie möglich sein, nicht unbedingt sehr stabil.
    • By Stefan Fritsche
      Am 01.09.2010 startete diese Umfrage.
    • By sonya
      Hallo ihr lieben,
      wir würden gerne ein paar tage in den Urlaub fahren, nur stellt sich da immer die Frage wo hin mit einem Kleinkind (21 Monate)

      Wo wart ihr im Urlaub und würdet ihr es weiter empfehlen?
      Freue mich auf ein paar tolle Tipps

      Das Hotel sollte auf jeden Fall Kinderfreundlich sein und es sollte auch schöne Aktivitäten geben die man mit Kleinkind machen kann...

      Schon mal danke für eure Tipps
    • By claudischatz
      Hallo liebe Adeba-Mitglieder,

      ich bin eben erst auf diese tolle Seite gestoßen
      und erhoffe mir hier ein paar kluge Köpfe, die mir helfen können.

      Seit letzter Woche hat uns die Schule wieder und wir haben den neuen Stundenplan erhalten.
      Wie im Titel des Beitrags erwähnt hat meine Tochter nun 4 Schulstunden Sport an
      einem Tag - 2 Stunden vormittags - 2 Stunden nachmittags.....(6.Klasse)

      Kann mir von Euch jemand sagen, ob das überhaupt zulässig ist? Kann dazu leider nichts finden.

      Würde mich sehr über Antworten freuen....

      Liebe Grüße
      Claudischatz
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.