Jump to content

Lea-Sophie 23.01.07

Rate this topic


Titania
 Share

Recommended Posts

Leider komme ich erst jetzt dazu den versprochenen Geburtsbericht zu schreiben...meine Kleine wär halt am liebsten den ganzen Tag auf meinem Arm. Also...:type:

Der errechnete Geburtstermin war bei uns beiden der 17.01.07. Da ich über den Termin ging sollte ich am Sonntag den 21.01. in die Klinik zu Kontrolle. Dort wurde dann CTG geschrieben, ein Ultraschall gemacht und nach dem Muttermund und dem Fruchtwasser geguckt, mit dem Ergebnis, dass das Fruchtwasser zwar noch klar, aber doch nur noch sehr wenig vorhanden wäre. Naja, das Ende vom Lied war ich sollte gleich dableiben- was mir eigentlich schon irgendwie klar war, denn wenn die in der Klinik einen erst Mal da haben :rolleyes: .

Jedenfalls musste ich dann am 22.01. morgens gleich nach dem Frühstück erneut zum CTG und zur Untersuchung. Der Muttermund wäre immer noch unverändert 1cm offen, die Kleine würde schon mächtig nach unten drücken und weil ich schon 5 Tage über Termin war, wurde dann entschieden das eingeleitet wird. Mit der Spritze in der Hand und quasi keine Widerworte mehr erwartend saß der Arzt dann vor mir und verabreichte mir um 9:20 Uhr die Einleitung. Dann hieß es bis um 18:00 Uhr pünktlich alle 2 Stunden zum CTG erscheinen und zwischenzeitlich viel Trinken, Treppensteigen und Spazierengehen...was ich und der künfige Papi auch brav gemacht haben.

Um 18:00Uhr wurde dann auf eine zweite Einleitungsspritze verzichtet, statt dessen sollte ich weiter die Flure unsicher machen. Ich hatte den ganzen Tag über immer mal wieder leichte Wehen, die aber leider bei keiner der CTG-Kontrollen aufgezeichnet wurden. Um 20:00 Uhr das selbe Spiel, nur dann wurde ich von der Hebamme untersucht...Muttermund wäre auf ca. 3cm aufgegangen, aber keine Wehenaufzeichnung. Die Hebamme hat mir dann erst mal einen Einlauf verpasst, weil so wie sie sagte, die Wehentätigkeit dadurch auch noch einmal angeregt werden würde. Gegen 21:00 Uhr wurde mir dann also der Einlauf gespritzt..eine unangenehme Sache. Agnes (die Hebamme) meinte dann ich soll doch die Pobacken zusammenzwicken und versuchen so ca. 10 Minuten im Kreißsaal auf und ab zu gehen, sie würde mir dann Bescheid geben wenn die Zeit um ist und ich auf den Topf darf. Gesagt, getan- ich brav zusammengedrückt im Kreißsaal auf-und abgehend bis meine Schritte immer kleiner wurden und ich mich gefragt habe wie lange wohl 10 Minuten sein können!? Mir hat es schon die Gänsehaut aufgestellt und ich konnte einfach nicht mehr, hab mich auf den Thron gesetzt und den ganzen Ballast rausgelassen. Nach weiteren geschätzten 15 Minuten ging dann die Tür auf und eine lauthals lachende Agnes spitzte ins Zimmer und meinte ich brauche jetzt nicht mehr zusammenzwicken die Zeit wäre schon längst rum. Sie hat auf mich vergessen!!!!! :eek: Dann ging es nochmal an den Wehenschreiben, ohne Ergebnis. Schließlich wurde ich dann gegen 21:30 Uhr mit einer Schlaftablette ins Bett und mein Freund nach Hause geschickt. Ich sollte dann am nächsten Morgen wieder nach dem Frühstück zum CTG erscheinen.

Ich saß dann also am nächten Morgen beim gemütlichen Brötchenschmieren im Büffetraum als eine der Hebammen kam um mich zum CTG abzuholen. Auch dieses Mal zeigte es keine Wehen auf. Anschließend wurde ich vom Oberarzt untersucht und der entschied dann mit den Worten "Es wäre ja Quatsch weiter zu warten!"- weil der Muttermund auf 4cm offen war, "alles butterweich" wäre, die Kleine extrem nach unten drückte und ich 6 Tage über Termin war, dass ich an den Wehentropf sollte und man mir auch die Fruchtblase öffnen soll. Dann brach bei mir erst mal innerlich Panik aus weil ich hier im Forum vorab schon des öfteren lesen musste, dass künstlich erzeugte Wehen schmerzhafter sein sollten als Natürliche...Jedenfalls schickte mich dann Agnes zurück auf mein Zimmer um mich umzuziehen und das zusammenzupacken was ich mit in den Kreißsaal nehmen wollte. Hab dann auch noch schnell meinen Freund in der Arbeit (und meine Mutter) angerufen und ihm (und ihr) Bescheid gegeben, dass es jetzt ernst wird.

Um 8:48 Uhr wurde ich an den Wehentropf angeschlossen. Das Radio wurde angemacht, es wurde mir was zu Trinken gebracht und es wurde dann eine halbe Stunde im Stehen CTG geschrieben. Zwischenzeitlich traf dann auch der total gespannte und vielleicht auch etwas nervöse Papi ein *grins*. Draußen fing es langsam an zu schneien und im Radio spielten sie ein total schnulziges Lied, was mir plötzlich die Endgültigkeit und die Tragweite der Situation vor Augen geführt hatte. Ich musste auf einmal anfangen zu Heulen und ich wollte nur noch weg. Klingt vielleicht komisch, aber ich wollte nicht das es weitergeht- sprich, mir meine Kleine aus dem Bauch genommen wird und ich außerdem auf einmal dieses Maß an Verantwortung bekäme. Mein Freund (Jörg) hat mich dann aber wieder aufgebaut. Unter stetig stärker werdenden Wehen musste ich dann auch schon bald aufs Bett damit die Hebamme mir die Fruchtblase öffnen konnte. Das war vielleicht ein komisches Gefühl und ich hab mich gewundert wo diese Massen an Wasser herkamen. Für den Bruchteil einer Sekunde dachte ich mir "Gut, dass dir das nicht in der Öffentlichkeit passiert ist!". Die Hebamme meinte dann das meine Kleine nicht so arg weit über Termin sein könne, weil im Wasser noch Käseschmiereflöckchen vorhanden wären. Schon einmal auf dem Bett liegend und ohne Fruchtwasser wurden dann die Wehen immer stärker, waren aber immer noch zu ertragen. Agnes hat mir dann angeboten ein Schmerzmittel zu geben- was ich eigentlich noch nicht gebraucht hätte,weil die Schmerzen noch gut zu ertragen waren- was sie dann aber auch gemacht hat weil es auch helfen sollte den Muttermund zu öffnen. Anschließend wurde ich dann umgelagert und sollte mich auf alle Viere knien. Die Hebamme hat mir dann erklärt ich solle doch tief durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen, was sie auch hören möchte. Bloß ich dachte mir wieso soll ich dir was vorstöhnen, wenn mir gar nicht danach ist, komm mir dabei doch total blöd vor?! Ab da wurde dann Jörg zu meinem Trainer und bei jeder Wehe hat er mir gesagt wie ich zu Atmen hätte- was mich innerlich zunehmend immer etwas aggressiver gestimmt hatte. Nachdem die Hebamme dann bemerkte, dass meine Beine schon ganz blau waren vom Knien, hatte sie mich wieder umgelagert. Da so die Herztöne meiner Kleinen aber nicht mehr genau aufgezeichnet werden konnten entschied sie auch noch ihr eine Sonde an den Kopf zu hängen- war das Ding komisch als es da so rausbaumelte aus mir, aber wenns helfen sollte. So gegen 11:30 Uhr hab ich dann die Hebamme gefragt bis wann ich mein Kind in Händen halten könnte und sie meinte: " So bis 14 Uhr werden wir sie sehen können." Die Herztöne meiner Kleinen wurden dann nur noch sehr langsam und schwach angezeigt, so dass entschieden wurde die Sauerstoffsättigung zu überprüfen. Der Oberarzt und der geburtsbegleitende Arzt (übrigens ein ganz hübscher junger Grieche *zwinker*) haben diesen Eingriff vorgenommen und meinem Kind die Kopfhaut etwas eingeritzt. Das Blut wurde sofort untersucht, aber zum Glück stellte sich raus, dass die Sauerstoffsättigung noch bei 100% liegen würde. Dann gingen die Ärzte und die Hebamme wieder und ich war erneut mit meinem "Atemtrainer" allein. Da ich während der Geburt überhaupt kein Zeitgefühl mehr hatte, war es mir so als ob nur sehr kurze Zeit später die heiße Phase losging. Jörg meinte es wären ca. 15 Minuten gewesen... Ich lag auf einmal so da, hab gemerkt es kommt die nächste Wehe, aber was dann kam war der Hammer!!! Ich hatte auf einmal so einen enormen Pressdrang, dass ich nur noch ganz panisch zu ihm gesagt, ja, ihn sogar angefleht habe er soll sofort die Hebamme holen weil ich nicht weiß ob ich schon mitpressen darf oder nicht. Er war total überfordert damit und schon ging alles Schlag auf Schlag...mit der nächsten Presswehe, die so gewaltig war, dass ich all meine guten Vorsätze- nicht zu Schreien - über Bord warf und loslegte, wurde, eine wohl zufällig vorbeigehende andere Hebamme, alamiert, die dann sofort nach Agnes schickte. Es dauerte auch nicht lange und schon standen sie, der (hübsche) Grieche und der Oberarzt bereit für den Endspurt. Die Hebamme meinte sie könne ja schon (nach der ersten Presswehe) die Haare sehen. Ich bekam die Anweisung mit der nächsten Wehe auf Teufel-komm-raus mitzupressen während der Oberarzt oben auf meinen Bauch drückte und die andere beiden unten auf das Baby warteten und mich anwiesen. Ich hab gepresst wie eine Irre und dabei ist mir im linken Auge eine Ader geplatzt, so dass es danach total rot war. Nach 4-5 Presswehen war die Kleine (der Rücken war noch total mit Käseschmiere voll) dann um 12:19 Uhr auf der Welt und ich konnte sie dann auch sogleich in die Arme schließen. Wie war das doch gleich mit "...um 14 Uhr werden wir sie sehen können."??!!

Der griechische Arzt meinte wohl es wäre eine ganz Süße und "...so lang und dünn, genauso wie wir die Frauen haben wollen..."(Tja, dann hatte ich wohl in meiner momentanen Situation bei ihm keine Chancen *grins*). Die Hebamme schätze die Kleine auf nicht mal 2900g, sie sollte sich aber täuschen, denn die 3025g waren sehr gut auf die 53cm Lebendgewicht verteilt. Nachdem sie abgeputzt, gewogen, vermessen und angezogen war wurde auch bereits das erste Foto von der Kleinen geschossen- was ihr übrigens gar nicht gefallen hat *grins*. Dann durfte sie endlich wieder in meine Arme!

Lea-Sophie's kleine Fingerchen, die noch ganz blau und eiskalt waren und ihren ersten Augenaufschlag werde ich wohl nie vergessen können!!!

Anschließend musste ich dann noch genäht werden, was mir dann vorkam wie eine Ewigkeit und ich schon Angst hatte der Grieche würde mich total zunähen, nachdem er immer und immer wieder neue Fäden abgeschnitten hatte. Im Anschluss daran wurden die Kleine und ich dann in mein Bett verfrachtet, damit wir in einen anderen Kreißsaal zum Kennenlernen gefahren werden konnten. Unsere Kleine schrie in meinen Armen wie am Spieß vor Hunger und Unmut. Als sie dann endlich an die Brust angelegt wurde und dann zufrieden vor sich hinnuckeln konnte war das einer der schönsten Momente meines Lebens- dieses absolute Vertrauen was sie mir entgegenbrachte, dieses Gefühl der Nähe und Geborgenheit! Beim Stillen hab ich mich dann auch gleich in ihre knuffigen, kleinen Ohren verliebt *grins*.

Ich bin so stolz auf uns drei...auf meine Kleine, dass sie die Situation so schnell und gut gemeistert hat und vor Allem, dass sie gesund ist; auf Jörg, weil er von Anfang bis Ende so tapfer und "mit Rat und Tat zum Thema richtiges Atem während einer Geburt" *grins* an meiner Seite war und zuletzt auch auf mich, damit ich die Geburt ohne weitere Schmerzmittel überstanden habe und so einem süßen kleinen Menschen das Leben schenken konnte.

Link to comment
Share on other sites

Ganz herzlichen Dank für Eure lieben Glückwünsche!

Auch wenn es am Anfang echt sehr sehr hart war für mich, vor allem die ersten beiden Wochen daheim (mehr oder weniger) alleine mit meiner Kleinen- weil Papa bis abends in der Arbeit ist, und mir auch dann die Kleine die meiste Zeit überlässt-, so wird es doch von Tag zu Tag besser und wir beide bilden jetzt schon ein ganz gutes, wenn auch noch nicht perfektes Päärchen. Auch wenn ich manchmal total genervt und fertig bin, so ist meine Kleine doch mein Ein und Alles und ich würde sie niiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeee mehr hergeben ;):D

Link to comment
Share on other sites

Deine Geschichte über die Entbindung errinnert mich sehr stark an meine!

Kevin

Geb.: 23.01.07

Gewicht: 2920 Gramm

Größe: 50 cm

Kopfumfang: 34 cm

Habe meinen kleinen Kevin auch am 23.01.2007 zur Welt gebracht. Bei mir ist um sechs uhr früh die Fruchtblase geplatzt. Bin dann sofort ins KH und da hat das ctg noch keine Wehen angezeigt. Also mussten wir warten ob sie von alleine kommen oder ob sie mir die Geburt einleiten müssten. Gott sei Dank kamen dann die ersten Wehen so ca um elf uhr vormittag und das schon alle fünf min. Nach zwei Stunden Wehen war der Muttermund schon vier cm. offen. Ich ließ mir dann die PDA setzten weil die HEbamme meinte das ich dann lockerer wäre und die GEburt schneller voran käme. Nach insg. sechs stunden Wehen kam dann meine kleiner schatz auf die Welt. Leider mussten sie mich schneiden und das nähen kam mir auch total lang vor. Dachte mir immer der schnitt kann doch nicht sooooo lang sein! naja....gott sei dank hatte ich aber überhaupt keine Probleme mit dem Schnitt. Konnte sogar am nächsten TAg schon wieder ganz normal sitzen.

Stillst du immer noch? ICh habe auch gestillt,musste leider vor zwei wochen langsam abstillen. Es war ihm dann zu wenig geworden,sodaß ich zufüttern musste und durch das Fläschchen geben hatte er keine Lust mehr an der Brust zu saugen. :mad: Dann hab ich abgepumpt und durch das abpumpen hat die Brust nicht mehr soviel Produziert und ich hab somit langsam abgestillt, leider! Wollte so gern mind. drei Monate stillen.

Wie geht es dir mit deiner Kleinen? Wie lang schläft sie denn schon durch?

Viele Liebe Grüße hanel22

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hanerl22!

Herzlichen Glückwunsch nachträglich zu Deinem Kleinen. Wir beiden haben dann ja genau zur gleichen Zeit entbunden :D .

Ich wollte auch unbedingt stillen und hab es dann auch im Krankenhaus versucht, doch hatte ich aufgrund meines Riesenbusens Anlegschwierigkeiten, dazu kam dann auch noch, dass Lea eine Träumerin beim Essen war (Zwei Mal nuckeln- Pause etc. ). Außerdem musste ich dann ständig zufüttern, so dass ich den Verdacht hatte das bei mir fast nix kommt. Hab mir dann im Krankenhaus das Abpumpen zeigen lassen und ich hab mir gedacht das will ich machen weil ich dann die Kontrolle hab wieviel Milch ich überhaupt habe und was meine Kleine trinkt. Hab mir dann für Zuhause eine Pumpe verschreiben lassen aber ich hab mich selber damit so verrückt gemacht und bin nicht damit zurecht gekommen, so dass ich dann mit der Hebamme gesprochen hab. Sie riet mir dann abzustillen weil ich zu wenig Milch hatte, Lea arge Trinkschwierigkeiten hatte und auch noch spuckt. Ich fand es wirklich schade nicht besser mit dem Stillen zu Recht gekommen zu sein und es wieder aufgeben musste. Ich hab dann noch eine kurze Zeit weiter abgepumpt bis dann nix mehr gekommen ist (ging sehr schnell) und das bisschen Milch was ich noch hatte, hab ich dann in die Prenahrung mit druntergemischt. Jetzt füttere ich meine Kleine mit Prenahrung (Aptamil Pre)die ich mit Kümmelsud anrühre (damit sie nicht so mit Blähungen geplagt ist-hilft bis jetzt ganz gut!). Sie trinkt mittlerweile alle 3 Stunden zwischen 80 und 130 ml. Gut, sie hat Tage da spuckt sie dann wieder sehr oft und viel, aber an manchen Tagen (so wie gestern) hält sie sich damit eher zurück.Wieviel und was trinkt Dein Kleiner?

Nachts schläft Lea schon seit Anfang der 5. Woche durch! Sprich sie wird gegen 21/22:00 Uhr gewickelt (je nach Tagesrhythmus), bekommt die letzte Flasche, und muss dann ins Bett (meist summe ich ihr dann noch ein paar Lieder vor und spiel mit ihr "Schnuller-Ping-Pong"), aber dann gegen 23:00/23:30 Uhr schläft sie dann ein und schläft durch bis morgens gegen 7:00 Uhr. Ich bin so froh und glücklich darüber, denn die Zeit als sie auch nachts noch ihre Flaschen haben wollte war es immer ein Kampf bis ich sie soweit gebracht habe wieder einzuschlafen :mad: .

Schläft Kevin auch schon durch? Wie kommst Du so klar mit ihm? Gibt es bei Euch auch Trinkprobleme, Spucken etc.? Und wie lange ist Dein Kleiner tagsüber wach? Wär schön, wenn Du mir schreiben könntest, denn die beiden sind ja wirklich fast auf die Stunde genau gleich alt :rolleyes: .

Link to comment
Share on other sites

Die Geschichte mit dem Stillen hört sich ja ganz ähnlich an wie meine! aber schon irgendwie pracktisch das man mit der Pumpe langsam automatisch abstillt. DA´blieb uns wenigstens die starken abstilltabletten erspart.

Also mein kleiner bekommt von Aptamil HA 1, weil ich soviele Allergien hab. Seit zwei Tagen trinkt er 150 ml bei jeder Mahlzeit,sprich alle drei bis fünf stunden. Je nach dem wie lange er schläft. Spucken tut er eigentlich so gut wie gar nicht. Aber wenn er mal spuckt dann kommt immer ein ganzer Schwall:mad:

In der nacht schläft er meistens von zehn bis um Drei und dann von vier bis ca.sieben,acht Uhr! Das ist immer unterschiedlich, weil er oft bauchweh und Blähungen hat und dann zwischendurch auch wach wird. Ich setzte die Flasche auch mit Fenchel-Kümmel tee an aber es hilft gar nicht.Der Kia. sagt das es die drei Monats koliken sind und man da nichts machen kann.

Am Tage schläft er eigentlich nur wenn ich Spazieren gehe oder mit ihm Auto fahre. Also wenn sich nichts bewegt schläft er nur ein paar min. und wird dann gleich wieder wach.Schätze das liegt auch an den Blähungen weil er dann immer drückt und sich krümmt.

Bist du dann auch Bis Sonntag im KH gewesen? In dem KH wo ich lag war ich die einzige mit Baby. Eine Woche zuvor waren 13 Babys drinnen! Ich war eigentlich ganz froh drüber, weil dann hatte ich ein doppelzimmer und das frühstücksbuffet für mich alleine :P

Link to comment
Share on other sites

Wegen den Koliken bei deinem Kevin...hast Du es schon probiert ihm das Bäuchlein mit Kümmelöl zu massieren? Lea hatte einmal einen sehr stark geblähten Bauch. Dann hab ich gedacht ich probier das mal aus und hab einen Tropfen von diesem Öl mit etwas Babyöl vermischt und damit im Uhrzeigersinn das Bäuchlein eingeschmiert...was soll ich sagen, ich hab grad angesetzt und wollte das Gemisch aufbringen, da knatterte sie auch schon los als ob Krieg wäre :D . Ansonsten ist Lea eigentlich nicht all zu arg mit Blähungsschmerzen geplagt- gut, ich mach die Fläschchen auch mit Kümmelsud an und da "wehen die Winde" fast von selber. Laut meiner Hebamme kann es aber auch an der 1-er Nahrung liegen, denn die würden angeblich die Blähungen bei den Kleinen verstärken. Sie riet mir dazu deswegen bis zum 4. Monat weiterhin das Aptamil Pre zu füttern und dann im 4. anfangen mit der Beikost. Es gäbe auch HA Pre, vielleicht willst Du es mal damit probieren? Ob es was bringt kann ich Dir leider nicht sagen...

Hast Du Chamomilla D6 Globuli daheim? Hilft bei Lea wenn sie unruhig ist oder Schmerzen hat. Ich geben ihr dann immer 3 Kügelchen und sie wird ruhig und schläfrig- ist aber rein pflanzlich und schadet nicht!

Das es so "problemlos" ablief mit dem Abstillen bin ich schon froh und auch das mir Milchstau und solche üblen Dinge erspart blieben!

Tagsüber geht es uns mit unseren Kleinen genauso. Lea will am liebsten den ganzen Tag bei mir sein und mit mir knuddeln oder quatschen. Wenn sie dann mal tagsüber schläft dann nur für ca. 30 Minuten. Autofahren oder Spazierenfahren liebt sie und schläft da auch ganz schön. Das lieben wohl alle Kinder! Wehe wir müssen an einer roten Ampel stehen bleiben, dann kommt gleich der Protest aus dem Maxi Cosi *grins*.

Wieso musstest Du bis Sonntag bleiben? Gab es Probleme? Wir wurden am Freitag wieder entlassen und hatten dann gleich ein erstes "Familienwochenende"- worüber ich sehr froh war damit mein Freund mit daheim wyr und ich die Kleine nicht ganz allein hatte. Aber die ersten Wochen mit der Kleinen waren der Horror!!!!!!!!!!!!!!

Also bei uns war die Entbindungsstation gut besucht- die Krankenschwestern wussten schon nicht mehr woher sie all die Bettchen kriegen sollten und wenn ich dann nachts beim Abpumpen saß war das ganze Kinderzimmer voll.

Ich lag nur für ganz kurze Zeit alleine im Zimmer und dann zum Schluss waren wir zu dritt und auch am Frühstücksbüffet war das Gedränge groß ;) .

Link to comment
Share on other sites

Oje Oje..da war ja einiges los im KH! :o

Kümmelöl und Massage hab ich auch schon ausprobiert. Wie gesagt alles was es gibt hab ich schón versucht aber nichts hilft ihm. Tja da muss er wohl noch ein paar Wochen durch. Hoffe nur das es dann wirklich leichter wird, im 4. Monat, wie der Arzt gesagt hat. :rolleyes:

An der HA 1 NAhrung liegt es glaub ich auch nicht weil als ich nur gestillt hab waren die Blähungen genauso schlimm. Was ist denn der Unterschied zwischen HA 1 und HA Pre?

Ja meiner schläft auch nur wenn sich irgendwas bewegt. Das ist total blöd ,weil man kommt zu nichts. Mein Freund kommt nur am we nach Hause also kann ich auch nicht sagen das er sich mal um ihn kümmern soll. Naja da bleibt dann der Haushalt und das Kochen auf der Strecke....Von meine Freundinnen die Babys sind alle so brav. Die wachen auf, trinken und dann schlafen sie gleich wieder ein. So was ungerechtes! :)

Link to comment
Share on other sites

Ich hab noch was vergessen zu beantworten. Der Doc im KH sagte das ist normal das man bei einem Schnitt fünf Tage drinnen bleibt damit man sieht ob alles schön verheilt. Ich hätte aber eh nicht früher heim wollen, weil ich am Anfang noch so unsicher war und ausserdem hatte ich so Probleme mit dem Stillen (wunde Brustwarzen). Fünf Tage waren genau richtig.

Link to comment
Share on other sites

Oje, das hört sich aber nicht gut an das Dein Mann nicht bei Dir sein kann um Dich zu unterstützen! Gut, meiner kommt zwar jeden Abend nach Hause, aber er nimmt die Kleine auch nur kurz oder füttert sie mal. Meist geht er nach dem Abendessen ins Internet oder hängt seinen Hobbies nach. Dafür könnte ich ihm manchmal an die Gurgel springen, denn sein Kind ist es genauso und ich hab auch einen anstrengenden Tag hinter mir mit Lea. Es ist ja nicht so das man ständig tun kann was man will oder tagsüber (aus-)schlafen kann und nur er Arbeit hat- die Kleine will den ganzen Tag meine Aufmerksamkeit und ich darf für sie den "Hofnarren" spielen und das geht dann bist spät in die Nacht- Du verstehst sicher wie ich das meine... Letzten Donnerstag hatte ich Babyfrei :D Mein Freund hat mir die Kleine abgenommen damit ich in die Stadt fahren konnte um zu bummeln und zum Nachsorgetermin zu gehen- oh Mann, wie ich das genossen habe mal wieder was anderes zu sehen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Um auf Deine Frage einzugehen...Laut meiner Hebamme ist die 1-er Nahrung allgemein ob HA, oder AR oder einfach nur 1-er nicht gut für ein Kind weil es Zucker enthält. Auch wenn kristallzuckerfrei draufsteht so würde dieser dann durch anderen Zucker ersetzt und außerdem würde diese Nahrung verstärkt zu Blähungen führen. Die Prenahrung bis zum 4. Monat wäre die bessere Alternative. Was auch noch dazukommen würde ist das die 1-er Nahrung dicker ist als die Pre und bei einem Kind mit sehr empfindlichen Magen-Darmtrakt vermehrt zu Verstopfung führen soll. Lea hat damit zu kämpfen und deswegen gebe ich ihr weiterhin die Prenahrung- auch wenn sie nur sehr schlecht zunimmt (sie spuckt ja auch stark ab und zu). Letzte Woche hat sie nur 130g zugenommen, dabei wären 150g Minimum lt. Kinderärztin. Würde gern auf die 1er umsteigen, aber dann sind da wieder Leas Verstopfungen (nur alle 2-3 Tage Stuhlgang).

Also ich hatte auch einen Dammschnitt bekommen und durfte trotzdem nach drei Tagen wieder heim. Bei einem Kaiserschnitt hätte ich 5-7 Tage bleiben müssen. Ich wurde regelrecht am Freitag dann rausgeschmissen, was mich jetzt noch total aufregt wenn ich zurückdenke- anscheinend brauchten die wirklich jedes freie Bett.

Link to comment
Share on other sites

Ja das ist nicht so schön wenn ich unter der Woche alleine bin, aber meine Eltern wohnen in der Nähe und passen immer gerne auf den kleinen auf, damit ich auch mal was unternehmen kann. Wenn die nicht wären dann wäre mir bestimmt schon "die Decke auf den Kopf gefallen."

Ja die Männer können sich gar nicht vorstellen wie stressig es ist Tag und Nacht immer nur für das Baby da zu sein. Ich mache das meinem Freund auch immer begreiflich wenn er am We nach Hause kommt und dann manchmal abends Karten spielen gehen will. Ich bin froh wenn er heim kommt und sich mal um Kevin kümmern kann und er will schon wieder weg gehen. Das würde sich unsereins nicht mal trauen. Ich genieße die Zeit mit dem Baby,aber auch jede Freie Minute ohne ihn. ;)

Der Kinderarzt sagte ich soll bei dieser Nahrung bleiben und nicht soviel ausprobieren. Ich denke auch das es nicht an dem liegt, weil er ja schon so Blähungen hatte als ich nur gestillt hab.

Link to comment
Share on other sites

Irgendwoher kenne ich Deine Beschreibung bezüglich Deines Freundes...

Ich drücke uns beiden die Daumen wegen unseren Kleinen- Kevin, das seine Blähungen nach 3 Monaten verschwinden und Lea, das sie dann mit dem Spucken verschont bleibt.

Hat Dein Kleiner auch Milchschorf? Seit gestern ist Leas Kopfhaut total schuppig, noch schlimmer als ich es in einem anderen Thema hier schon beschrieben habe. Ihre trockene Gesichtshaut hab ich jetzt mit Olivenöl ganz gut hinbekommen, aber die Kopfhaut wurde schlimmer :mad:. Leider kann man gegen diesen Milchschorf nix machen lt. einem Babyratgeber- er würde von selber wieder verschwinden...

Hast Du vor mit Kevin zum Fotografen zu gehen, oder warst Du schon? Wir waren am Montag und ich bin schon total gespannt wie die Bilder geworden sind. Es wurden auch so schwarz-weiß- Fotos im Anne Geddes-Stil ( Baby liegt nackig auf dem Unterarm des Vaters etc.) gemacht. Die Kleine hat toll mitgemacht nur zum Schluss hat sie sich wieder übergeben müssen- ob das wohl ihr Unmut über die Fotoaktion war? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Ja kevin hat das nicht am Kopf sondern im Gesicht gehabt.(Ich hab darüber eh einen Artikel auf deiner Seite geschrieben) Ihm wurde das Mandelölbad vom Doc verschrieben und das hab ich jeden tag gemacht. Mittlerweile hat sich die Haut richtig geschält und sieht schon viel besser aus.

Wir wollten noch warten bis zum Sommer mit dem Fotografieren lassen,weil mein Freund da zwei Monate daheim ist und da haben wir mehr Zeit. Ich finde das ist ein "Muss", das man sich Fotos machen lässt! Ich war auch in der Ss beim fotografieren. Das ist eine schöne Errinnerung an die "dicke" Zeit!:)

Einen Gipsabdruck haben wir auch gemacht,der hängt bei uns im Wohnzimmer und jeder der zu uns kommt ist immer ganz begistert davon! Diejenigen die mich in der Ss nicht gesehen haben, können sich gar nicht vorstellen das ich mal so dick war!

Ich hoffe auch das es nach den drei Monaten unseren KLeinen besser geht und vorallem, das Kevin dann schon durch schläft! Deine macht es ja jetzt schon!:mad:

Link to comment
Share on other sites

Der Milchschorf bei Lea nimmt im Gesicht von Tag zu Tag zu. Werde mir heute noch dieses Mandelölbad besorgen.

Ja, Lea schläft schon durch, aber trotzdem ist es abends immer ein Zirkus und ein Kampf bis sie mal einschläft. Gestern abend hat sie sich die Seele aus dem Leib geschrien und ließ sich nicht beruhigen. Dann auf einmal von einer Sekunde auf die andere ist sie eingeschlafen und hat dann von ca. 23:00Uhr bis um 6:30 Uhr geschlafen.

Auch bei Euch wird es eines Tages so sein das Kevin auf einmal durchschläft. War komisch für mich, mich daran zu gewöhnen, denn überhaupt nix mehr zu hören in der Nacht. Die ersten paar Morgen bin ich mit einem schrecklich mulmigen Gefühl ins "Kinderzimmer" gegangen, denn ich hatte Angst es wäre etwas passiert :eek: . Aber als ich dann in das grinsende Gesicht meiner Tochter gesehen habe wusste ich es ist alles ok und ich muss schnellstens ein Fläschchen machen und eine frische Windel bereitlegen ;) .

Link to comment
Share on other sites

Also heute früh war sein Gesicht wieder total fleckig weil ich das eincremen ein bisschen vernachlässigt habe. Es war fast weg und da dachte ich muss ich nicht mehr so oft eincremen, weil er das eh nicht mag. Hab dann heute früh gleich schön dick diese Gesichtscreme vom dm rauf gemacht und jetzt ist es schon wieder ganz weg! Also diese creme ist echt super!

seit ein paar Tagen wird er so um 23.00 Uhr wach zum Fläschchen und dann schläft er gleich wieder ein, bis ca. 4.00 uhr! Kann mich eigentlich nicht beschwerden,weil er immer nach dem Fläschchen weiter schläft. Da ist es halb so schlimm wenn er noch nicht durch schläft. Trotzdem hätte ich nichts dagegen wenn er mal so fünf, sechs stunden schlafen würde :)

Link to comment
Share on other sites

Hab mir heute die Füße nach diesem Mandelölbad rausgerannt und es in keiner Drogerie gesehen. Hab Lea dann ein Kleiebad gekauft, soll ja auch ganz gut sein. Wie heißt noch einmal schnell mal die Supercreme vom dm?

Wenn Kevin gleich nach der Flasche wieder einschläft dann ist das schon sehr viel wert und dann steht man auch "gerne" auf!!!! Ich weiß noch die ersten Tage mit Lea zu Hause waren eine Katastrophe...sie hat so ewwwwwwiiiiiiiiiggggggggggg lange gebraucht zu trinken und dann war es immer ein Kampf bis sie wieder eingeschlafen war. Aber eines Tages hat sie dann durchgeschlafen...und bei Euch wird das auch eines Nachts so sein. Ich hoffe bloß das sich Lea nicht wieder umgewöhnt...

Ist Kevin dein erstes Kind? Und wie war Deine Schwangerschaft?

Link to comment
Share on other sites

Das Mandelölbad gibt es nicht in der Drogerie sondern in der Apotheke! Hat mir der Arzt verschrieben. und die Creme ist von Bübchen, Das steht drauf: Babygesichtscreme, speziell für trockene Haut, Warentest sehr gut .

Ja, Kevin ist mein erstes Kind. Naja meine Ss war irgendwie ein Auf und Ab..In den ersten MOnaten ging es mir super, musste mich gar nicht übergeben. Aber dann in den letzten drei Monaten hat mir der Ischias so weh getan das ich nicht sitzen oder liegen konnte. Nur das Stehen war einigermaßen angenehm.

Dann bin ich vom 20.12. bis 24.12. im Kh gelegen,wegen Vorzeitige Wehen und starken Bauchschmerzen. Da dachten sie schon das es der Blinddarm wär. War es aber dann gott sei dank nicht. Was genau der Grund war konnten sie mir leider nicht sagen :( Naja und die letzten Wochen...was soll ich dazu sagen, du weisst ja selber wie die sind. :)

und wie ist es dir so ergangen? Wie alt bist du eigentlich, wenn ich fragen darf ;) Ich bin 22 !

Link to comment
Share on other sites

Was ich noch vergessen hab. Ich hab mir heute eine automatische Babyschaukel gekauft. Die ist vielleicht super. Wenn er BAuchweh hat, leg ich ihn da rein und er hat sich gleich beruhigt. Bin total begeistert. Ist echt weiter zu empfehlen. Die ist zwar ein bisschen teuer (120 euro) aber hat sich echt gelohnt! :)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin 26 Jahre alt und Lea ist auch mein erstes Kind.

Meine Schwangerschaft war eigentlich nicht schlimm. Anfang des 4. Monats hatte ich Blutungen- das war vielleicht ein Schock- und durfte nicht arbeiten und musste mich schonen. In der 30. Woche hatte ich einen Autounfall und musste zur Beobachtung ins Krankenhaus. Ansonsten hatte ich "nur" mit Kreislaufproblemen (ab und zu) und Wasser in den Beinen zu kämpfen. Musste mich übrigens kein einziges Mal übergeben! Die letzten Wochen hatte ich dann arge Probleme mit dem Schlafen, Gehen etc. ...das Übliche halt.

Schön, dass Du etwas gefunden hast um Kevin zu beruhigen. Ich hab für Lea eine Babywippe gekauft, lege sie aber bisher nur selten rein, weil sie da noch zusammengekauert ist.

Hab die Kleine gestern im Kleiebad gebadet und ich muss sagen ihre Haut ist heute besonders weich. Vielleich hilft es auf Dauer wirklich gegen ihre trockene Haut und den Schorf. Wegen der Vreme schau ich morgen noch einmal...

Link to comment
Share on other sites

Das wird schon wieder! Bei uns hat es sich auch zwei Wochen hingezogen und jetzt ist es so gut wie weg. Das kann natürlich bei auch auch länger dauern,weil das ja bei jedem unterschiedlich ist und nicht jeder auf gleich auf die Sachen reagiert. Kann ja auch sein das deine auf die creme gar nicht reagiert. Probier es einfach mal aus. Mehr kann man ja eh nicht machen.

Kennst du die Babyschaukel (Fisher-Price, Kuschelnest-Babyschaukel 120Euro) die ich habe? Musst du mal im Internet suchen und anschauen. Hab schon versucht hier ein foto rein zumachen aber das geht leider nicht. Auf jedenfall ist die super und da kann man einstellen ob er liegt oder fast sitzt. Da liegt er ganz bequem drinnen,also nicht zusammen gekauert oder so.. Und die schaukelt automatisch (Batterien), jetzt hab ich wieder mal zeit zum kochen, putzen usw... Er ist total zufrieden, hauptsache es bewegt sich etwas. :P

Link to comment
Share on other sites

Hab grad mal nach der Schaukel geguckt...das Ding ist ja total abgefahren. Wär eine Überlegung wert ob ich nicht auch so etwas für Lea kaufe, denn bei ihr muss sich auch den ganzen Tag etwas rühren.

War heute beim Arzt wegen meiner geschwollenen Beine und muss jetzt von einem Doc zum anderen damit die Ursache gefunden wird. Hoffentlich ist es nix Schimmes.

Mein Hausarzt meinte heute übrigens ich soll Lea's Gesicht mit Linola Fettcreme einreiben. Wär auch noch eine Möglichkeit...

Link to comment
Share on other sites

Linola, ist doch die gegen JUckreiz und schuppige Haut. Die bringen sie in der Werbung immer. Tja da gibt es soviele Möglichkeiten...einfach mal ausprobieren.

Geschwollene Beine? HAst du noch gar nicht erwähnt. Seit der Schwangerschaft oder seit wann hast die?

Wenn du dir die Schaukel kaufen willst, kleiner Tip: Ersteiger sie bei ebay! Da gibt es auch super gebrauchte Schaukel, falls du nicht soviel ausgeben willst. Und Die neuen,die drinnen sind, sind auf jedenfall billiger als im Katalog! Bei Quelle kostet die Schaukel 139 Euro (ohne Versand) und bei Ebay hab ich (mit versand) 117 euro bezahlt!

Kannst ja mal ein bisschen stöbern :) ICh würde sie auf jedenfall nicht mehr hergeben.

Link to comment
Share on other sites

Komm heute erst dazu Dir zu antworten, aber am Montag lag ich mit Magen-Darmgrippe im Bett und gestern wurde ich dann von meine Schwiegermutter entführt damit ich Lea nicht alleine haben muss- war nämlich noch nicht 100%-ig fit.

Das mit meinen Beinen ist ein Lipolymphödem- wie meine ehemalige Chefin jetzt herausgefunden hat. Heute ist das Wasser wieder weg aus meinen Beinen. Dafür hab ich heute das bekommen was ich 10 Monate lang sooooooooooo schmerzlich vermisst habe :rolleyes: . Bist Du auch schon wieder damit gestraft oder noch in freudiger Erwartung? Die "Wasserfüsse" hab ich in den ersten und dann wieder in den letzten Schwangerschaftswochen bekommen. Nach der Geburt (genauer gesagt ein Tag nach der Entbindung) war es dann so extrem das ich nicht mal mehr die Zehen bewegen konnte. Die Hebamme hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen als sie meine Beine gesehen hat. Sie hat mir dann Lymphdrainagen verpasst und dann ging es wieder für ein paar Tage kam aber dann wieder. Meine ehemalige Chefin meinte jetzt das würde ich nie wieder loskriegen und muss jetzt "sexi" Kompressionsstrümpfe tragen und bekomme weiterhin Lymphdrainagen.

Wegen der Schaukel stöber ich mal rum. Am Sonntag ist bei uns in der Nähe ein Babybasar, vielleicht krieg ich da ja zufällig günstig einen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.