Jump to content

Aufräumen mit System oder wie beherrscht man das Chaos

Rate this topic


Recommended Posts

Nach dem wir in Q-thread damit angefangen haben, wollte ich eher die Diskussion hier hin verlegen. 

Motiviert durch die Chalage zum Ausmisten und nun auch dem Buch, was mir Odessa freundlicher Weise ausgeliehen hat, befinde ich mich in dem Versuch das Chaos zu beherrschen, was hier nur von uns drei *chock* verursacht wird.

Ich versuche das Fly*lady System auf mein Zuhause umzufunktionieren.

Es gibt Menschen, die von Natur aus, so sind, dass der Haushalt ihnen scheinbar leicht von der Hand geht, ich gehöre nicht dazu, daher war das Buch für mich ein Anfang von der Entwicklung neuer Gewohnheiten.

Vielleicht hat eine oder andere ein Interesse dran ihre Tricks und Tipps oder auch Routinen mit uns zu teilen, dass wir alle weniger Zeit mit dem Haushalt verbringen. Es gibt viel wichtigere Sachen im Leben als zu putzen.

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Dom, das ist ne sehr gute Idee, es auszulagern hierher! :atop:

 

Magst du noch die Teile der Beiträge, in denen du das Flylady-System erklärt hast, hier rein zitieren?

Ich hab beide Bücher gelesen. Bei Marie Kondo liegt der Hauptfokus auf dem Entrümpeln, nach vorgegebener Reihenfolge der Kategorien. In beiden Büchern sind wie ich finde sehr hilfreiche Ansätze drin und ich fand die Kombination beider hilfreich. Was zu einem passt, muss man sich ja selbst raus suchen oder abwandeln. 

Edit: ich hatte über beide Bücher schon mehrmals gelesen, Zusammenfassungen oder Beschreibungen anderer. Ich finde, bei beiden lohnt es sich, das Original selbst zu lesen. Ich fand zum Beispiel die Frage von Marie Kondo, ob ich etwas liebe oder nicht,  zugegeben recht lächerlich, hab es nach dem Lesen des Buches aber ganz logisch gefunden und diese Frage hat nicht nur mir, sondern auch Männe und den Kindern geholfen, echt viel auszumisten. Unser Ziel war es, ins neue Haus nur Dinge mitzunehmen, die wir wirklich lieben und brauchen. Durch das Kondo-Buch haben wir das größtenteils geschafft (am Ende wurde es zeitlich knapp, ein paar letzte Kartons müssen nun im neuen Haus noch ausgemistet werden). :madgrin:

 

Edited by Herzchen
Link to comment
Share on other sites

Herzchen, wenn ich am Rechner bin , dann zitiere ich mich selbst und auch odessa.

Bei Fly-lady war es aber auch so, dass alles was uns im Haus keine Freude bereitet und unser Zuhause nicht schöner macht, kann weg. Auch Geschenke und Stücke an denen die Erinnerungen hängen. Da kann man auch so aussortieren und das hat mir noch einen Schwung gegeben noch mehr zu entsorgen. 

 

Celi, du hast nach dem Bad und Reiniger gefragt. Nun im Buch nur ein Mal die Woche ohne Putzmittel aber sie schreibt , dass sie die WC Bürste schon in einer Lösung aus dem WC Reiniger oder Allzweckreiniger drin stehen hat. Das wiederspricht sich etwas , finde ich. Das ist ein interessanter Ansatz, weil man ja weniger Reiniger verwendet. Mich würde der Geruch stören. Ich mag es sehr, wenn das Haus nach nichts riecht.

Edited by DOM82
Link to comment
Share on other sites

Also ich fange mal an

Haussegnung=Putzstunde 

10 Minuten pro Aufgabe. 

Bettwäsche, Müll in den Räumen, Staub von den Oberflächen, Böden wischen, Boden saugen, Zeitschriften und Co ausmisten, Fenster putzen. Das wäre mein Notfall Plan. Falls es doch zu schmuddelig wird. 

Aber bis ich so weit bin dauert es. 

Link to comment
Share on other sites

Reinigung nach Zonen

Erst entrümpeln und dann reinigen im Detail. 

Da würde ich ganz spontan sagen, dass sich dann 15 Minuten pro Tag lohnen, wenn man sich absolut zugemüllt hat. Dann bringt es auch die fünf Zonen auf die Wochen aufzuteilen und irgendwann wird das Haus wirklich sauber. Es soll ja nach und nach geschehen, wenn einem quasi alles entglitten ist. 

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Erklärungen! 

Ich überlege, das Buch zu kaufen, bin aber noch nicht sicher. Aktuell arbeite ich nach der Homepage.

 

Was meint Haussegnung und 10 Minuten pro Aufgabe? 

 

Ich werde jetzt täglich das Waschbecken feucht abwischen und bei Bedarf richtig putzen. 

Dauerhaften Putzmittelgeruch fände ich ehrlich gesagt furchtbar.

Link to comment
Share on other sites

Haussegnung ist wohl das was wir unter normalem Putzen verstehen würden. Sie hat da bestimmte Aufgaben und plant 10 Minuten pro Aufagabe. 10 Minuten für Betten neu beziehen. Dann 10 Minuten um alle waagerechten Oberflächen abzuwischen. Allein dafür geht für mich schon mehr Zeit drauf.

Aber die 10 Minuten pro Aufgabe wären beim schnell mal eben putzen sinnvoll.

Ich weiß nicht, ob dich das Buch weiter bringt. Mir tat es gut, weil ich mich zwischen drin sehr wieder gefunden habe aber nur weil ich in letzter Zeit unter depressiven Stimmung leide. 

Sich umzuerziehen ist auch nicht schwer. Schritt für Schritt und wenn ich in kleinen Schritten voran komme auch wenn es dauert, doch bin ich trotzdem in Bewegung. 

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das raumweise Vorgehen zum Beispiel beim Staub putzen, Staub saugen und wischen nicht wirklich effektiv, weil ich denke, dass es mich weniger Zeit kostet, einmal alle Räume oben (oder oben und unten) jeweils mit einer dieser Aufgaben durchzugehen als jeden Tag den Staubwedel für ein paar Minuten in einem anderen Raum zu schwingen... :noidea:

Celi, wenn du nach der Homepage gehst, dann schau, dass du auf dem launch pad startest, von da hast du einen Überblick über die einzelnen "Teile", die dazu gehören. ;)

Ich hatte vorher auch immer mal auf der Homepage geschaut, fand es aber ohne das Buch zu unübersichtlich. Wie ich finde lohnt sich die Investition in das Buch. Sonst schlag es deiner Bibliothek vor ;)

Das von Marie Kondo hatte ich auch nur ausgeliehen (aber mehrmals verlängert).

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Herzchen:

Ich finde das raumweise Vorgehen zum Beispiel beim Staub putzen, Staub saugen und wischen nicht wirklich effektiv, weil ich denke, dass es mich weniger Zeit kostet, einmal alle Räume oben (oder oben und unten) jeweils mit einer dieser Aufgaben durchzugehen als jeden Tag den Staubwedel für ein paar Minuten in einem anderen Raum zu schwingen... :noidea:

 

Das geht mir auch so. Auch beim Wischen und Saugen.

Link to comment
Share on other sites

Das ist auch mein Problem, daher ist Zone 5 bei mir der Boden. Er muss am Stück gewischt werden, sonst ist der Aufwand einfach zu groß. 

Die Zonen werden ja wochenweise abgearbeitet, weil der Putzaufwand dann echt wie im Frühjahr ist. Ab Lampe bis jede Schublade.

Für mich ist es dann machbarer pro Tag ein Raum aber oberflächlich und an einem Tag in der Woche den Boden. Saugen machen wir zwischendurch auch so aber wischen mit nachwischen ist schon ein Aufwand.

 

Ich muss mal was erzählen. Heute nach dem Frühstück muss gesaugt werden, weil Brötchen einfach krümmeln.  Mein Mann: "aber ich will da nicht saugen, der Boden ist ja nicht frei.". Prinzessin hat auf dem Spieleteppich ihre Pferde aufgestellte.  Meine Antwort war einfach: "aber nicht unter dem Esstisch, da kann man sehr wohl saugen. Der Perfektionismus lassen wir jetzt mal für heute, du agierte wie im Buch beschrieben wurde. Auch nicht perfekt erledigte Hausarbeit ist ein Segen für die ganze Familie." Mein Mann:"In welche Sekte bist du noch mal beigetreten?" Jetzt freut er sich selbst, dass die Krümmel weg sind.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Haha Sekte 😂 vielleicht etwas übertrieben aber ich denke wirklich das hin und wieder die Hausarbeit ruhig etwas warten kann. 

 

Ich mag die Facebook Gruppe zu Flylady auch ganz gerne. Da erzählen halt auch immer mal Leute ihre Geschichte. Das finde ich auch motivierend. 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nun auch tatsächlich bei FB. Aber nur wegen der Siedlung. 

Ich habe heute tatsächlich die Wäsche geschafft. Es war auch dieses Mal nicht all zu viel, wie sonst im Sommer. Ist ja auch Herbst. Jetzt noch ein paar Sachen flicken und dann mache ich vielleicht das große Bad, weil ich meine Zone heute noch nicht gereinigt habe. Kizis sahen eigentlich ganz gut aus aber das Bad braucht Zuwendung. 

Link to comment
Share on other sites

Ich lese hier mal mit. Hab nach Flylady auch mal geputzt, hab nicht lange ausgehalten aber das Prinzip mit den Zonen habe ich übernommen. Nach meinen Vorstellungen das Haus in 6 Zonen aufgeteilt so dass das ganze Haus in 6 Wochen komplett durchgeputzt wird. Aber das sind dann nur die besondere Sachen dabei, wie Schränke ausmisten oder auf den Schränken saubermachen. Normales Putzen ist hier jeden Tag drin, Bad wird jeden Tag gereinigt aber die Duschkabine komplett putzen eben dann nur jede 6. Woche, sonst nur drüberwischen. Diese Aufgaben von der Flylady für 15 Minuten, da komme ich niemals hin mit dem großen Haus und manches ist hier einfach selbstverständlich. Es wird jeden Tag gesaugt, anders gehts mit den vielen Kinder gar nicht, und da wird natürlich auch der Teppich im Eingang und das Sofa gesaugt, dass sind bei ihr extra Tagesaufgaben. Und bei manchen Sachen da denke ich, lieber einmal in der Woche einen Großputz statt jeden Tag den Putzeimer holen.

Ich habe mir dann noch ein anderes System zurechtgelegt. Hab einen DINa5 Block mit abreissbaren Blättern geholt, die Blätter in Streifen geschnitten und wenn mir eine Sache ainfällt die erledigt werden muss aber gerade keine Zeit dafür ist, die wird auf einen Streifen geschrieben. So sammeln sich Aufgaben an und wenn ich dann mal Zeit habe, dann wird eins der Strefen abgerissen und die Aufgabe ereldigt. Muss aber auf jeden Fall gemacht werden wenn der Streifen ab ist. :D So kann ich mir das aussuchen, worauf ich Lust habe. Da steht zum Beispiel, Schuhschrank aussortieren oder Kühlschrank putzen usw. Was mann halt vor sich schiebt, aber wenn der Streifen abgerissen ist, dann muss man das erledigen.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Cosmea, das ist echt eine super Idee. 

Hier stagniert es im Moment aber zumindest wurde gesaugt. Aber einfach, weil der Freitag wieder mega voll war. 

Heute habe ich eine Kiste im Arbeitszimmer ausgemistet und habe endlich die Gebrauchsanweisung von der Waage gefunden. Dabei habe ich die Spielanleitung von Monopoly gesucht, falls ihr auch die Disney Version mit Naseweis habt, dann schickt sie mir per PN. 

Positiv ist, dass wir tatsächlich versuchen unsere Sachen nicht mehr liegen zu lassen. 

Link to comment
Share on other sites

Am 6.10.2018 um 09:25 schrieb Odessa:

Cosmea den Block mit den Streifen find ich ne Klasse Idee! Das überlege ich mal für meinen Mann und mich und vielleicht seperat für den Keks einzuführen. 

Nur nicht alles auf einmal durchschneiden, sonst flattert das rum. :D Immer nur 2-3 Blätter, reicht schon.

Link to comment
Share on other sites

Herzchen, das Launch Pad habe ich schon entdeckt. Ganz klar sehe ich dennoch noch nicht... Einerseits hat sie Missionen, andererseits aber auch noch eine Detailliste. Wie bekomme ich das denn unter einen Hut?

Unsere Bücherei ist leider nur schlecht bestückt und Bücher wünschen kann ich mir dort auch nicht. Vielleicht kaufe ich doch noch das Buch, mal schauen.

 

Wir haben unser an den Monatshabit: Papierkram entrümpeln- da hatte sich einiges angesammelt und das ist nun schon deutlich übersichtlicher. 

Meine Küche ist auf jeden Fall sauberer und ordentlicher!

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Wir sind seit Oktober dabei und ich halte mich ziemlich genau an die Aufgaben. Ich finde, es sieht sehr viel besser aus. Wir haben abgesehen vom  Keller (der noch nicht fertig ist) und meinem Arbeitszimmer in allen Zimmern eine Grundordnung. Ich habe es jetzt vor allem an Weihnachten gemerkt, dass es sehr viel ordentlicher ist. Ich war absolut tiefenentspannt, weil ich nicht viel hatte. Ich habe keine großen Putzaktionen starten müssen, weil es einfach schon prima war. So konnte ich mich aufs Essen zubereiten konzentrieren. Ich habe auch die Holiday Missions gemacht, so dass auch hier alles sehr entspannt verlief.

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Celi, das klingt super! 

Dom, wenn das Aufräumen leichter fällt, ist das doch auch schon ein Gewinn! :atop:

Bei uns klappt es je nachdem, wie viele Termine wir haben, etwas besser oder schlechter. Aber die Grundordnung ist auf jeden Fall höher als früher und die Bäder eigentlich immer vorzeigbar, das war früher nicht immer so :aredface:

Seit Weihnachten haben wir nun auch einen Robbie, mal sehen, wie er sich beim Saugen und Wischen bewährt... 

Ich wollte nun nochmal Raum für Raum entmisten, mal sehen, was sich da noch findet. 

Allerdings haben wir auch jetzt noch in allen 3 Kinderzimmern, in unserem Schlafzimmer, im Bad und auch in der Küche und im Wohnzimmer jeweils noch leere Fächer/ Schubladen in den Schränken, das finde ich super und mag es gerne so halten. Voll sind nur der HWR und das Räumchen unter der Treppe (da wir noch keine Regale im Carport haben und dort nun alles noch lagert, was in den Carport kommt) und das Büro (Bücher, Büro- und Nähkram). :aredface:

Edited by Herzchen
Link to comment
Share on other sites

Toll, Celi und Herzchen! Alles, was besser aussieht ohne viel mehr Aufwand finde ich klasse!

Unser Bad muss immer vorzeigbar sein, wir haben kein Gäste-WC, also das ist bei uns tatsächlich ein Muss.

Ich möchte noch meinen Papierkram besser organisiert kriegen, der muss nämlich im Wohnzimmer seinen Platz finden und da sind Papiergebirge jetzt auch kein Highlight, was ich meinen Gästen weiterhin präsentieren möchte ;) Mein Problem ist auch, dass unsere Ordner nicht vernünftig in den Schrank passen, ich hoffe, dass ich Hängeregister finde, die passen und dann muss ich das umsortieren (darauf hab ich ja so gar keine Lust...)

Und ich muss mein Nähzubehür reduzieren... Plan ist, jetzt ein paar Decken zu machen, dann habe ich zumindest das, was ich dafür noch in Reserve habe, aufgebraucht (ich habe bisher mit Fleece gearbeitet, das will ich künftig sowieso nicht mehr, da ist es gut, wenn ich das Fleece nun verbrauche, das nimmt viel Platz weg). Das müsste ausreichen, um eine große Tasche Material loszuwerden und dann sollte der Platz in meinem Kleiderschrank auch ausreichen...

Und ich muss mir was für die Küche überlegen. Da ich versuche, weniger oft einzukaufen, hab ich immer viele Vorräte, die auf der Arbeitsfläche liegen, weil in den Schränken kein Platz ist. Ich denke,d as kann ich gut ändern, sobald Lina nicht mehr an die Unterschränke geht, weil ich da noch Platz schaffen kann. Allerdings wird das noch ein Jährchen dauern...

Edited by Kaktusbluete
Link to comment
Share on other sites

Kannst du nicht die Kindersicherung dren machen, wo ei wahrscheinlich keiner mehr an die Sachen dran kommt. 

Wenn ich mit der Uni tatsächlich fertig bin, werde ich meine Vorlesugssachen alle entsorgen. Wobei ich schon zwischen durch überlege, dass ich es auch schon bald machen kann. Wir haben da ein Kallax voll. Mein Mann hat sein Unizeug im Keller. 

Für mein Nähzeug habe ich Kisten mit Rollen, die kann man immer irgendwo hin Rollen. Wobei es auch weniger wird, wenn ich das mal ab arbeite. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By Herzchen
      Hallo ihr Lieben!
      Nachdem ich nun auf meiner Wunschliste für Weihnachten einen (sehr günstigen) Saugroboter stehen hatte und Männe mir den nicht gekauft hat, weil er meinte, dass das kein richtiger Wunsch sei , und ich nun gelesen habe, dass einige von euch sowas haben, würde ich mich freuen, hier einige Erfahrungsberichte zu lesen. 
      Meine Vorstellung wäre, dass ich den vor allem in den Zimmern der Mädels und in unserem Schlafzimmer alle paar Tage ne Weile rum laufen lasse und dadurch dann hoffentlich keine Staubmäuse mehr in Zimmerecken und unter den Betten auffinden muss
      Also so riesig sind meine Ansprüche eigentlich gar nicht.
      Erzählt mal gerne, welche ihr habt und wie gut oder schlecht sie ihren Dienst tun. Vielen lieben Dank im Voraus!
    • By Daily_Deal_von_Amazon_Kindle
      Kindle-Deal des Tages vom 23-12-2012

      Inflight Science: A Guide to the World from Your Airplane Window



      Beschreibung: Im Flugzeug sitzen und dabei die Wissenschaften verstehen: Wohl jeder hat sich schon einmal gefragt, warum ein Flugzeug fliegen kann. Doch es gibt noch so viel mehr zu entdecken: Wie kalkulieren Sie die Einwohnerzahl einer Stadt, über die Sie gerade fliegen? Warum ist die Küste immer endlos lang? Was macht Vulkanasche mit Flugzeugtriebwerken?


      Nur heute ist der Preis um 81% reduziert

      Sie sparen deshalb heute: EUR 5,05

      Jetzt den Deal ansehen oder bei Amazon.de weiter stöbern.
    • By Knoppers13
      Hallo zusammen.

      Ich habe mal eine Frage.

      Wie sicher ist fliegen in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft?
      Kann es zu Problemen kommen und man sollte es vermeiden oder macht das gar nichts?

      Wir möchten evtl. los legen und da man das Ergebnis ja nicht gut steuern kann, wissen wir nicht, ob das ggf. mit den Urlaubsplänen kollidiert, d.h. ich evtl. Urlaub buche und dann doch erst kurz vorher schwanger werde oder im Urlaub (Flug ist USA/Übersee).

      Greetz
    • By Rapido
      Könntet ihr hier mal eure Meinung abgeben?

      http://www.adeba.de/discus2/august/45699-fliegen.html

      Danke!!
    • By Wildflower
      Hallo!

      Wir möchten evtl. im April mit unserem Sohn (er ist dann genau 2 Jahre alt) in die Sonne fliegen.

      Kann uns jemand einen Tip geben wo es ein familienfreundliches Hotel gibt?

      Evtl. im Mittelmeerraum Spanien, Griechenland käme für uns in Frage.

      Liebe Grüße
      Stefanie
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.