Jump to content

Hibbeln durch das ganze Jahr

Rate this topic


DOM82
 Share

Recommended Posts

So meine Lieben, wenn mich die Muse küsst, schreibe ich weiter. Mir fehlen noch ein paar Zeilen, weil ich das Ende schon habe aber noch keinen Reim. Für jede Jahreszeit mache ich dann noch mal einen Zwei- oder Vierzeiler. 

Farbe mache ich auch noch, wenn ich mit dem Rechner drin bin. 

 

Willkommen im neuen Hibbeljahr. 

Edited by DOM82
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ich wünsche allen Hibblerinnen und die die es dieses Jahr noch werden alles Liebe und Gute in 2018. Auf das viele Kugelbäuche kommen mögen, denn neue Kinder braucht das Land!!!

Wer weis, vielleicht geselle ich mich dieses Jahr auch wieder auf die Stange, denn alle guten Dinge sind 3.

  • Like 2
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Dieser Zyklus ist wie verhext...

Habe irgendwie keinen brauchbaren Ovu gehabt, aber gestern mit einem Mal ziemliches ziehen und drücken im Unterleib... Haben nochmal schnell Bienchen losgeschickt... Nun abwarten und Tee trinken....

Euch allen ein frohes neues Jahr

Link to comment
Share on other sites

Happy, ihr habt es auch nicht leicht. Hier ist es ruhig. Ich messe erstmal nicht. Mein Termin in der Kiwu-Klinik ist erst im März. Ich weiß nicht, ob ich wieder einen ES haben werde, die Haare am Körper vermehren sich explosionsartig. 

Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist ja, dass auch die künstliche Befruchtung eine FG nicht verhindern kann am Ende steht man ohne ein Kind und auch ohne Geld da. Die Wahrscheinlichkeit, dass man schwanger wird liegen zwischen 15-20%, das bedeutet, dass von 100 Paaree am Ende des ersten Zyklus nur 20 einen positiven Test haben werden. Da ist die FG Rate gar nicht eingeschlossen. Mir wäre wesentlich wohler, wenn ich einen regelmäßigen Eisprung hätte. Das ist aber wie immer ein Glücksspiel bei mir. 

Link to comment
Share on other sites

Dom, werden bei der Quote aber nicht alle über einen Kamm geschoren?

Die FG scheinen bei dir wie bei mir wohl tatsächlich Zufall gewesen zu sein (und wenn man mal von unseren 1-2 Kind-Generationen wegschaut auch noch nicht mal eine überdurchschnittliche Quote), die Wahrscheinlichkeit auf ne erfolgreiche SS ist beim 4. Versuch kaum geringer als beim 3., wenn man schon ein gesundes Kind hat.

Letztendlich müsst ihr entscheiden, was ihr wollt und was es euch wert ist (ich mein weniger das Geld wie die körperliche und seelische Belastung) - für mich persönlich war das Hauptargument, warum wir noch nicht aufgeben, dass ich auf gar keinen Fall in ein paar Jahren dastehe, feststelle, dass ich jetzt zu alt bin und dass ich aus Feigheit (davor, dass noch einmal durchstehen zu müssen) eine Chance verpasst habe. Aber künstliche Befruchtung ist bei mir ja keine Option, daher kann ich bei dem finanziellen Aspekt nicht mitreden...

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Dom, ich versteh irgenwie deinen Pessimismus nicht ganz, nimms mir bitte nicht übel. Du hast wenig Eisprünge, klar, aber: du warst in den letzten 18 Monaten 3 mal schwanger! Du hast ein gesundes Kind! Du weißt also, dass ihr gesunde Kinder kriegen könnt. Das ist schon deutlich mehr, als die Paare in Kiwu-Kliniken sonst haben. Tut mir leid, ich will dir wirklich nicht zu nahe treten, und glaub mir, ich weiß wie es ist, wenn man immer drauf hofft - wir basteln jetzt seit exakt 5 Jahren am Zweiten. Aber es ist nachgewiesen, dass die eigene Einstellung wahnsinnig viel ausmacht und ich hab immer das Gefühl, du machst dich eher selber runter, als dass du dir mantraartig vorbetest „ich kann das! Das klappt schon! Ich vertraue in mich und in meinen Körper (und du hast allen Grund, ihm zu vertrauen, schau Mausi an)!“

Tut mir leid, überlies es, wenn ich zu weit gehe...

Link to comment
Share on other sites

Ich bin einfach an dem Punkt, der bei mir kein positives Denken mehr zu lässt. 

Super,  ich habe ein Mal im Jahr einen Eisprung. 

Super, die Schwangerschaften kommen bis zur siebten Woche, damit gehöre ich zu den 3% der Frauen. Wau.

Super, ich bekomme sechs Tage nach dem Eisprung Blutungen. 

Super, ich bin angewiesen auf künstliche Befruchtung, wobei das mein FG Risiko mit Sicherheit nicht minimiert aber die Ärzte wissen einfach nicht, was man sonst noch so vorschlagen kann. 

Ja, ich habe Mausi mit mehr Glück als Verstand. Man kann es auch anders herum sehen mit den Kiwu-Kliniken viel mehr Frauen weder sehr schnell schwanger und müssen sich nicht vom Arzt zum Arzt schleppen, diverse Untersuchungen über sich ergehen lassen, müssen sich weder Hormone spritzen noch ein Haufen Medikamente einwerfen, von denen man nicht mal weiß, ob sie tatsächlich wirken aber die Ärzte empfehlen es ja. 

Meinem Körper vertrauen, kann ich nicht. Welches Vertrauen soll ich den haben? 

Genau, ich bin mit meiner Einstellung alleine Schuld an den FGs. Danke. 

Nein, ich habe absolut keinen Grund pessimistisch zu sein. Ich darf es sogar nicht, sondern verhindere ich womöglich noch meinen Eisprung oder verändere meine Gerinnungswerte oder ich lasse vielleicht die Welt sich in die entgegengesetzte Richtung drehen. 

 

Edited by DOM82
Link to comment
Share on other sites

Ich glaube so war das nicht gemeint von Womba. 

Sie wollte Dir Nur machen und Dir zu verstehen geben nach vorn zu schauen und deinem Körper wieder zu vertrauen. 

Ich weiß das es schwer ist, aber es geht... Wie wäre es wenn du zusiehst noch ne Mutter-Kind Kur zu bekommen bevor ihr loslegt? 

Link to comment
Share on other sites

Danke  Happy!

Dom, du kannst dich gerne angegriffen fühlen, von mir aus auch auf mich wütend sein, wenn dir das hilft. Schau dir die tender love studie an. Da wurde absolut nichts therapeutisch gemacht, es wurde nur sehr optmistisch betreut, den Frauen so gut als möglich Sicherheit und Zuversicht gegeben und engmaschig überwacht. Die FG-Quote lag über 50% niedriger als in der Vergleichsgruppe. Du hast in deiner Signatur stehen „das Glück aufgebraucht und die Hoffnung war aus“, aber ohne Hoffnung Versuche zu starten kostet dich nur unendlich viel Energie. Ich habe nie gesagt, dass du nicht pessimistisch sein darfst, ich habe nur in den Raum gestellt, dass du versuchen könntest, deinen Verstand per optimistischer Autosugestión zu überlisten. Was du tust, ist einzig und allein deine Sache.

Ich habe nie gesagt, dass du selbst schuld bist, das würde ich niemals jemandem sagen, noch nicht einmal denken.

Dein Körper hat Mausi „gemacht“, wenigstens diesen Respekt solltest du ihm m.E. zollen, das hat er nämlich hervorragend hinbekommen!

Link to comment
Share on other sites

Im Gegensatz zu manch anderer hier habe ich garkein Kind und bin lediglich Sternen und Katzenmama.... 

Dennoch bin ich glücklich wie nie zuvor...

Klar versuchen wir ein Baby zu bekommen aber wir gehen es locker an... So locker war ich noch nie mit dem Thema...  Es ist schwer zu erklären, aber ich bin sowas von gelöst...

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Franika
      Hallo
      Mein Name ist Franziska, 31 jährige angehende Architektin aus Leipzig. Mein Mr. Handsome und ich haben vor wenigen Wochen beschlossen, dass wir ab September diesen Jahres hibbeln wollen <3 Natürlich kann ich mich seitdem kaum halten. Gedanklich ist das Babyzimmer bereits eingerichtet und die Kliniktasche gepackt  
      Ich freue mich auf Austausch, Anfixereien und ganz viel Herzchen in den Augen mit euch!
       
    • By Manissa
      Hallo zusammen,
      ich war ewig nicht mehr im Forum unterwegs, aber heute brauch ich mal den Blick von außen.....
      Kurz zum Backround: Ich bin 34 und habe bereits zwei Kinder (9 und fast 7). Ich habe beide Kinder während des Studiums bekommen. Mein Mann und ich habe beide zu diesem Zeitpunkt noch studiert. Mein Mann war fertig als die Kleine 1 Jahr war und ich als sie 3 war. Alles in allem war die Zeit echt schön. Natürlich hatten wir keine Reichtümer, aber dank guter Unterstützung von der Uni und einem familienfreundlichen Umfeld, hat alles ganz gut gepasst. Die Kinder sind ab 1 bzw 1,5 in den Kindergarten gegangen und wir haben beide unser Studium beendet. Mein Mann hat danach angefangen zu arbeiten und ich hab mein Referendariat (LA Gymnasium) gemacht. Soweit so geplant und gut. Doch ab da ging es für mich mehr oder weniger bergab. Leider musste ich das Ref kurz vor Schluss ohne Abschluss beenden und kann es hier in unserem Bundesland auch nicht mehr wiederholen. Im Klartext heißt das, dass ich seit nem 3/4 Jahr arbeitslos herum sitze und erfolglos eine Bewerbung nach der anderen schreibe. So langsam wird es auch finanziell auch immer schwieriger. Mein Mann hat einen tollen Job und verdient nicht schlecht. Und bald vielleicht sogar noch besser. Aber durch Altlasten (Bafög etc.) und mit der Erwartung auf ein 2. Gehalt sammelt sich da halt so maches an. *seufz*
      Bevor das alles passiert ist, haben wir mehrfach über ein drittes Kind gesprochen. Und eigentlich hatten wir überlegt, dass ich nach dem Ref ca ein bis zwei Jahre arbeite und dann soll das Baby kommen. Tja, das is nich. Das Schlimme ist, dass ich gerade wieder einen total irrationalen Kinderwunsch habe. Fast oder genau so schlimm wie vor dem ersten Kind. Mein Mann hält mich für total bescheuert. Ebenso meine Mutter und meine Schwester. Und ich mich selbst eigentlich auch.
      Aber gerade habe ich erfahren, dass eine Freundin, deren Kinder so alt sind wie meine und bei der wir auch Pateneltern sind, wieder schwanger ist und ich will eigentlich nur heulen. Wenn ich die Kinder gerade nicht um mich hätte würde ich mich total fertig ins Schlafzimmer verkrümeln.
      Das ist total bescheuert. Noch vor einem Jahr hab ich bei nem Schwangerschaftsverdacht über Abtreibung nachgedacht und heute bin ich total hormongesteuert und dreh bei jedem Baby und jeder Schwangeren total durch. Und auch heute bin ich total schizophren was das Thema angeht. Auf der einen Seite würde ich am liebsten die ganze Verhüterei lassen und so viele Kinder wie möglich bekommen, auf der anderen Seite sagt mir mein Hirn, dass das alles totaler Schwachsinn ist und ich mal wieder von meinem Tripp runterkommen soll. Man muss dazu sagen, dass ich NIE der Typ "Karrierefrau" war. Ich hätte überhaupt kein Problem damit komplett daheim zu bleiben. Also ich mein so richtig klassisch. Aber es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass mein Mann das wohl hat. Ich hab auch überhaupt kein Problem damit auf Sachen zu verzichten. Aber es wird immer mehr zum Streitpunkt zwischen uns....
      Wie denkt ihr darüber? Ich bin so hin und her gerissen. Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ich hänge zwischen Bewerbungen schreiben und Hebammen googeln und fühl mich immer beschissener.
    • By Kaktusbluete
      Hallo an alle!
      Hier kann man sich über Musik austauschen  
       
      Ich hab auch gleich mal ne Frage an alle Freunde der Popmusik:
      Beim diesjährigen ESC gab es seit Jahren mal wieder ein richtig gutes Lied, finde ich, und zwar "If I were sorry" von Frans. Das hat natürlich nicht gewonnen. Aber es läuft öfter im Radio und mir gefällt es gut. Gestern haben wir das bei der Arbeit gehört und da meinte ein Kollege, das sei geklaut, konnte aber nicht sagen, woher.
      Ich kenne ehrlich gesagt keinen Song, der dem wirklich so zum verwechseln ähnelt (wobei sich grad in der Popmusic natürlich immer mal Songs in irgendeiner Art und Weise ähneln...).
      Kennt jemand von euch den Song, dem dieser so ähnelt?
       
    • By Stefan Fritsche
      Kinder sind das größte Glück auf Erden. Für manche nur ein Spruch, für viele – so auch für Dich - eine Tatsache. Und so wünscht auch Du Dir Nachwuchs. Tipps von der besten Freundin, Deiner Mutter und überhaupt aus dem Umfeld gibt es genauso reichlich, wie Ratgeber in Buchformat. Adeba.de hat sich einen mal ein wenig genauer für Dich angeschaut. Und zwar den GU Ratgeber „Kinderwunsch – Natürliche Wege zum Wunschkind“ von Dr. med Christian Gnoth und Andreas A. Noll.

      View full artikel
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.