Jump to content

Prinz2016
 Share

Recommended Posts

Hallo an alle,

Ich muss euch mal wieder nerven :/

 

Also ein Sohn (am donnerstag genau 6Monate) isst seit zwei wochen super vom Löffel!Novch nicht so viel das er Nachts satter ist aber er isst täglich besser seiden ihm tun die Zähne weh!
Nun jetzt hab ich aber das Problem das er absolut nichts anderes Trinken mag ausser seiner Milch !

Das macht mir sorgen denn wenn er an einem Tag wie heute zum beispiel so viel isst dann mag er natürlich auch keine Milch bzw dann würde ich ihn ja überfüttern ?!
Er ist auch absoulut nichts selbstgekochtes !Böse guck!:-)

 

Nun was mache ich denn jetzt er mag kein Fencheltee,kein Früchtetee kein Wasser und säfte mag ich ihm nicht geben!!Habe ihm schonmal versuhct verdünnten saft zu geben keine Chance!

Jetzt überlege ich schon die Milch einfach dünner zu machen damit er wenigstens etwas trinkt!Also von heute morgen halb neun bis jetzt ist er grad bei ca 330ml!

Wenig oder?

 

Also wir haben auch morgen doe U5 ich werde das auch beim Doc mal ansprechen aber der ist sowieso schon voll genervt von mir!:-(

 

Naja mädels vielleicht könnt ihr helfen ?!!

Ich danke euch schon mal
 

Lg Jacqueline und Pampersrocker:-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Prinz,

ich vermute, dass dein Sohn Brei isst. Der hat ebenfalls viel Flüssigkeit, so dass er nicht so viel Durst haben wird. Mehr als immer wieder Wasser anbieten kannst du nicht. Und wenn er Durst hat, wird er dann auch trinken. 

Mit per kenne ich mich nicht aus, aber ich würde sie nicht einfach verdünnen (vom Gefühl her). Kinder merken, wenn sie satt sind. Vertrau deinem Sohn, das passt schon.

Link to comment
Share on other sites

Warum hast du Angst vorm Überfüttern (wenn du Milch statt Wasser gibst)? Ist er zu dick? Wenn er nur ein halbes Glas isst, dann ist die Mahlzeit ja noch nicht voll ersetzt, da darf er ruhig Milch trinken.

Solange die Windeln voll sind und er keine Probleme beim Stuhlgang hat, trinkt er auch genug.

Ich hatte auch total Angst, dass meine nur Gläschen wollen, wenn ich einmal damit anfange, und dann womöglich direkt auf Fertigmahlzeiten umsteigen. Deswegen gabs nur Selbstgekochtes (Gemüse), dann sind sie an meine (beschränkten) Kochkünste gewöhnt :abiggrin:

Ich hab das Gemüse vorgekocht und in Eiswürfelformen eingefroren, so ließ es sich auch bei wenig Hunger gut portionieren. Mit Fleisch geht das übrigens auch prima. 

Milchbrei mochten meine gar nicht, da gabs Obst mit Getreide und hinterher Milch.

Wenn du von den Gläschen wegkommen willst, dann könntest du den Übergang stückweise machen. Also z.B. frische Kartoffel mit einem Glas mischen. Den Rest vom Glas kann es ja am nächsten Tag geben. Als ich mal die Zutatenlisten der Gläser durchgelesen hab, war ich total entsetzt. Das "Kartoffel mit Blumenkohl" Glas bestand zur Hälfte aus billigem Reis als Füllmaterial, das fand ich furchtbar frech. Die Fleischgläser bestehen auch nur zu 40% aus Fleisch, deswegen habe ich die auch nicht genutzt, sondern Biofleisch gekauft. Für den absoluten Notfall hatte ich Gemüse von Alnatura zu Hause, das kam Selbstgekochtem noch am nächsten. Mit Kartoffel haben sie das (etwas widerwillig) genommen, Hipp fanden beide furchtbar im Vergleich zu ihrem gewohnten Geschmack.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Melanie,

 

Entschuldige das ich erst jetzt antworte aber hatte bisschen was um die Ohren!
 

Ja ich habe in vielen Dinge totale Angst,ich bin zwar schon ruhiger geworden aber aufgrund meiner Fehlgeburt und dann die große Sorge um unseren Prinz bin ich natürlich total ängstlich ich meine es geht mitlerweile aber manchmal überrennt mich die Angst wieder !.-(

 

Naja ich war aufjedenfall bei der U5 und es ist alles super!

 

Also wie du schon sagtest der kleine schafft ja nicht mal ein gläschen pro Mahlzeit und trinkt von seiner Milch noch immer zwischen 750-1100 ml !

Ab und zu trinkt er auch mal Fenchel tee (von Hipp) ohne Zucker!

Heute trank er auch wasser oder eher gesagt ass es..Lach

 

Er will immer unbedingt aus meinem Glas trinken dies ist mir aber zu gefährlich und aus seinem Becher schafft er das nich nicht ganz !
 

Also gab ich es ihm mit Löffel und er fand es super:-)

 

Ja das er nichts selbstgekochtes essen mag wurmt mich sehr habe 4 1/2 Wochen immer selber gekocht und er mochte nicht also hab ich aus neugier mal ein glas Hipp geholt uns er isst es als hätte er noch nie was anderes getan :-/

 

Also zurzeit isst er morgens ein Guten morgen Brei ca 70 gramm selbst angerührt mit Wasser ,

Mittags ein viertel bis halbes Gläschen (wechselnd) Nachmittags ab und zu Obst mit 7 Korn oder eben nur Obst und Abends ein viertel bis halbes gläschen Milchbrei!

Er holt meist ne std bis zwei dannach so ca 100-160 ml Pre Nahrung!

Allerdings bewirkt der Brei Abends nur das er nach 4 Std mott und Hunger hat klar er holt sich ja keine ganze Mahkzeit ´!

 

Gestern Abend fiel der Brei aus da er zu müde war und bekam nur 170 ml seiner Milch und acht std geschlafen !Merkwürdig oder ?

Manchmal frage ich mich ob es etwas viel au einmal st schliesslich isst er grad mal 3 Wochen so toll vom Löffel und hat seit drei nächten immer wieder mal Blähungen mal  mit aua mal ohne !

Vielleicht zu viel auf einmal dafür das er erst seit 3 Wochen Brei etc bekommt ?

ANsonsten ist er echt top fit !

Ich beneide dich das deine mäuse lieber selbstgekochtes essen Melanie aber ich versuche das mal mit deinem Tipp um von dem gläschen weg zu kkommen bzw er bekommt eh in zwei wochen ca das erste mal ein rezept gemacht von der Breifreirezepte.de seite!
Vllt klappt es ja so :-)

 

So nun gebug von uns ich freue mich auf Antwort!

 

Ach @Maus er ist nicht überfüttert :-) lach 

Er ist 68 groß und wiegt 7430 gramm also alles top :-)

 

Lg und einen schönen abend 

 

Link to comment
Share on other sites

Prinz, wenn er erst seit kurzem Brei isst, dann könnte das zu viel sein für seinen Magen.

Nach welchem System machst du die Beikosteinführung? Hast du einen Beikostplan, nach dem du vorgehst (findet man im Netz)?

Üblicherweise ist erstmal der Mittagsbrei dran. In der ersten Woche ein reiner Gemüsebrei, in der zweiten Woche (oder wenn genug davon gegessen wird) kommt Kartoffel dazu. Dann können Stück für Stück unterschiedliche Gemüse probiert werden (Möhre, Pastinake usw) und später kommt dann Fleisch dazu. Ist diese Mittags-Mahlzeit ersetzt, dann kommt mit 7 Monaten der Milch-Getreide-Brei Abends dazu (im ersten Lebensjahr aber auf jeden Fall ohne Kuhmilch!) und dann, wenn der gut angenommen ist, kann mit 8 Monaten der Getreide-Obst-Brei eingeführt werden.

So in etwa sehen die üblichen Empfehlungen zur Beikosteinführung aus, damit sich der Magen langsam an das Essen gewöhnt. Falls du keinen Beikostplan hast, kannst du ja mal im Netz danach schauen.

Link to comment
Share on other sites

Herzchen  ich habe das alles mit meiner Hebamme durch gesprochen und sie meinte ich kann ihm ruhig geben was er mag da er ja mit  4 1/2 Monaten super gegessen hatte für zwei Tage :/ und ich habe dennoch wieder erst mit mittags angegangen vor drei Wochen dann  abends ein bisschen und nur  seit einigen Tagen morgens...!aber befürchte einfach das es zu viel ist!

 

Also morgen und mittags alles gut aber wenn er abends was bekommt hat er Bauch weh..deswegen fällt der abend Brei weh zurzeit 

 

Das mit der kuhmilch  wird heiß diskutiert meine Hebamme meinten das   kann bzw muss  ich machen sagen aber auch viele Kinderärzte heute zu tage sagen da aber davon ab er isst ja eh nur Gläschen und nix selbst gemachtes *grr*

 

Ja gebe ihm seit zwei Tagen nur morgens  Brei und mittags und es wird besser fange dann so on zwei Wochen an mir den abends:) 

Möchte nämlich nicht das er leiden muss ;) aber er isst auch so verdammt gerne :)lach 

Also ich habe immer das Gefühl alles falsch zu machen und meine Hebamme War vllt. Doch nicht so toll?!wegen der Milch etc ich habe doch Leone Ahnung :/ 

Vielen Dank für deine Antwort :)

Link to comment
Share on other sites

Oh mein gott ich habe Grade mal noch mal nachgesehen  trotz das er er mit 5 1/2 Monaten so gut angefangen hat zu essen hätte ich es langsam machen müssen :( oh mein gott Bon ich eine Raben Mama:( *wein*

Warum sagt mir das den auch keiner :(

 

Meine hebi  meinte vor einer Woche noch ich könne ihn auch alles was er haben mag von Tisch geben er küsse nicht unbedingt aus dem Glas essen oder so :/

 

Link to comment
Share on other sites

Schnauf erstmal tief durch.

Ich denke, so ganz falsch ist es sicherlich nicht, was du tust. Dein Kleiner hat jetzt Abends Probleme und du hast auf dein Baugefühl gehört und den Brei erstmal weg gelassen. So ein Bauchgefühl ist echt super und meiner Meinung nach eh der beste Ratgeber. ;)
Ernährungsempfehlungen werden ständig neue raus gegeben. Keine Ahnung, wie das aktuell mit der Kuhmilch so propagiert wird. Vertraust du deiner Hebamme?
Was die Ernährungspläne anbelangt, war mein Großer ein Beispiel für "Funktioniert nicht". Habe ich dem 2 Tage hintereinander das Gleiche angeboten, hat er am zweiten Tag nur ein paar Löffelchen genommen, während er am ersten Tag richtig rein gehauen hat. Eine Woche lang das Gleiche wäre definitiv so nicht gegangen.

Mein Großer hat damals auch nur Gläschen und Fertigzeugs bekommen. Zufälligerweise auch von Hipp. Er war und ist gesund und hat danach so ziemlich alles gegessen. Für den Kleinen habe ich dann selbst gekocht. Faszinierenderweise war er dann nach der Breiphase fürchterlich mäkelig. :ugly: Jetzt (sie sind 7 und fast 9) hat sich das langsam nivelliert und sie essen ähnlich gut.
Was ich damit sagen will... es spielt denke ich absolut keine Rolle, ob der Brei aus dem Glas kommt, oder selbst gekocht wird, was das spätere Essverhalten anbelangt. Hauptsache das Essen wird gut vertragen vom Baby.

Was das eigentliche Thema anbelangt... Immer wieder mit anbieten. Auch Trinken will gelernt sein. :)
Und nicht zu viel Grübeln, sondern ganz viel auf das Bauchgefühl hören.
 

Link to comment
Share on other sites

Das wollte ich auch vorhin noch schreiben, dass dein Gefühl ja recht hatte und dir gut geholfen hat!

Aber ein Baby von 6 Monaten vom Tisch mit essen zu lassen, ausgerechnet auch noch ein Frühchen, halte ich für einen wirklich absurden Vorschlag. Da habt ihr euch sicherlich irgendwie missverstanden. 

Gerade weil er ja um einiges zu früh kam, würde ich es langsam angehen lassen. Schau dir doch einfach ein paar Beikostpläne an und wandel sie so ab, dass es zu euch passt. Dann kannst du Stück für Stück eine Mahlzeit nach der anderen ersetzen anstatt alles auf einmal und dann wird es bestimmt auch der kleine Magen gut verkraften, der sich ja erstmal an das Essen gewöhnen muss.

Kobold, ich dachte, dass das normal wäre und dazu gehört, dass die Kinder von Tag zu Tag unterschiedlich viel essen und dass sie auch etwas, was gestern ging, am nächsten Tag verschmähen :noidea:

Zu viel würde ich anfangs nicht durcheinander geben, der Sinn hinter den Woche für Woche nacheinander eingeführten Nahrungsmitteln ist ja, dass man eventuelle Unverträglichkeiten besser erkennen und dann reagieren kann und dass sich der Magen langsam an Neues gewöhnen kann.

Edited by Herzchen
Link to comment
Share on other sites

Puhhh Danke für eure lieben Worte :)

 

Ja weil er ja sechs Monate  ist sagte sie kann ich ihm  ruhig auch nur zerstampfes  geben sprich wo Stücke drin sind etc...habe ihr eig  immer vertraut aber die letzten male  War sie etwas komisch vll die Schwangerschaft :)

 

Er vertragt zu ziemlich alles super nur abends  das nicht irgendwie! Deswegen lasse ich das erst mal weg ich mach jetzt mal was langsam und geb ihm nicht mehr so viel auch wenn er gerne würde :)

Ach Gott was bin ich erleichtert :)

Fühle.mich hier sehr gut aufgehoben Danke Mädels :-)

Lg

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Herzchen:

Kobold, ich dachte, dass das normal wäre und dazu gehört, dass die Kinder von Tag zu Tag unterschiedlich viel essen und dass sie auch etwas, was gestern ging, am nächsten Tag verschmähen :noidea:

Zu viel würde ich anfangs nicht durcheinander geben, der Sinn hinter den Woche für Woche nacheinander eingeführten Nahrungsmitteln ist ja, dass man eventuelle Unverträglichkeiten besser erkennen und dann reagieren kann und dass sich der Magen langsam an Neues gewöhnen kann.

Keine Ahnung, was man als Normal da bezeichnen sollte. :noidea:
Und was ist schon normal?
Ich gebe zu, dass ich mir über eventuelle Unverträglichkeiten nicht viele Gedanken gemacht habe. Ich habe auf meinen Bauch gehört und der meinte beim Großen halt, jeden Tag was anderes, sobald er ein Gläschen geschafft hatte.
Und ich habe bei beiden auch als erstes mit Obstbrei getestet, ob sie überhaupt vom Löffel essen wollten. Und nach dem Mittagsbrei gab es auch immer etwas Obstbrei als Nachtisch.
Ich glaube, die Einzige von den damals gültigen Empfehlungen, an die ich mich gehalten habe war, dass man eine Mahlzeit nach der anderen ersetzen soll und nicht mehrere gleichzeitig. Wobei das vermutlich bei dem einen oder anderen Kind durchaus auch ok wäre.

Bei einem Frühchen kommt es denke ich schon ein wenig drauf an, wie es sich im Verhältnis zu Normalgeborenen so entwickelt. Hat es die Zeit schon aufgeholt oder nicht.
Wenn man Gläschen kauft, hat man da ja immer schön die Altersempfehlungen drauf. Was Stückigen Brei anbelangt, kommt das wieder aufs Kind an. Probieren und dann sehen, wie das Kind reagiert. Mein Großer fand die Stücke super und der Kleine total doof. Wenn ich mich recht entsinne, haben wir dann die Phase Brei mit Stücken schlußendlich komplett übersprungen und sind dann direkt zur Normalkost gewechselt. Da war er natürlich dann aber schon im entsprechenden Alter.

@Prinz2016 Es langsam angehen ist gut. Aber gib ihm zur jeweiligen Mahlzeit ruhig schon so viel wie er essen mag. :)

Link to comment
Share on other sites

Ach so, du schriebst "jeden Tag was anderes, sobald er ein Gläschen geschafft hat". Ich glaub, dass das auch mit den Empfehlungen konform geht, nur am Anfang, wo sie noch kleine Mengen essen, soll man unterschiedliche eher langsam nacheinander einführen? :noidea:

Was normal ist weiß ich auch nicht, meine haben Brei ja verweigert, obwohl ich es versucht hatte. Aber ich hab das öfter von Freunden und Bekannten gehört, dass die Kinder das gleiche Essen je nach Tageslaune toll fanden oder eben nicht.

Link to comment
Share on other sites

Was Menge angeht, kann ich ja nur vom Großen sprechen und der hat von Anfang an ein halbes Gläschen verputzt. Die zweite Hälfte am Folgetag ging dann nur mäßig. Also gab es den Tag drauf dann was anderes und das Spiel ging von vorne los. Es hat dann aber glücklicherweise nicht sehr lange gedauert, bis er das ganze Glas geschafft hat. :)
Und dann gab es sicherlich auch Essen nach Laune, wobei er echt ein guter Esser war und ist und erst jetzt hin und wieder mäkelt.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Herzchen:

Prinz, grundsätzlich hat sie recht damit, genau das, was auch im Brei wäre (also z.B. Möhren und Kartoffeln) kannst du ihm auch zerstampft geben. Aber weich gekocht und ungesalzen, also erstmal noch nicht wie vom Tisch. Vielleicht meinte sie das?

So meinte sie das ja das stimmt!

 

vor 6 Stunden schrieb Kobold:

Keine Ahnung, was man als Normal da bezeichnen sollte. :noidea:
Und was ist schon normal?
Ich gebe zu, dass ich mir über eventuelle Unverträglichkeiten nicht viele Gedanken gemacht habe. Ich habe auf meinen Bauch gehört und der meinte beim Großen halt, jeden Tag was anderes, sobald er ein Gläschen geschafft hatte.
Und ich habe bei beiden auch als erstes mit Obstbrei getestet, ob sie überhaupt vom Löffel essen wollten. Und nach dem Mittagsbrei gab es auch immer etwas Obstbrei als Nachtisch.
Ich glaube, die Einzige von den damals gültigen Empfehlungen, an die ich mich gehalten habe war, dass man eine Mahlzeit nach der anderen ersetzen soll und nicht mehrere gleichzeitig. Wobei das vermutlich bei dem einen oder anderen Kind durchaus auch ok wäre.

Bei einem Frühchen kommt es denke ich schon ein wenig drauf an, wie es sich im Verhältnis zu Normalgeborenen so entwickelt. Hat es die Zeit schon aufgeholt oder nicht.
Wenn man Gläschen kauft, hat man da ja immer schön die Altersempfehlungen drauf. Was Stückigen Brei anbelangt, kommt das wieder aufs Kind an. Probieren und dann sehen, wie das Kind reagiert. Mein Großer fand die Stücke super und der Kleine total doof. Wenn ich mich recht entsinne, haben wir dann die Phase Brei mit Stücken schlußendlich komplett übersprungen und sind dann direkt zur Normalkost gewechselt. Da war er natürlich dann aber schon im entsprechenden Alter.

@Prinz2016 Es langsam angehen ist gut. Aber gib ihm zur jeweiligen Mahlzeit ruhig schon so viel wie er essen mag. :)

Ja man sagt bei einem frühchen  ist das wegen dem Magen Darm trackt  so deswegen habe diese auch oft drei Monats koliken  wie meiner halt nicht so schlimm aber er hatte das :/

 

Ich Hör ab sofort nur noch auf mein Bauch!

Gebe ihm nach wie vor morgens etwas und mittags..und in zwei drei Wochen dann abends noch mal probieren :)

Irgendwie bekommen wir das schon hin ich Gene mir immer solch eine mühe weil mein kleiner einfach mein leben ist ♡♡

 

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend an Alle:-)

 

Ich wollt mal die neuen ereignisse festhalten und um eure Meinung fragen!

 

Also mein Sohn (6Monate) meint nun er könnte morgens sein Guten Morgen Brei von Milupa essen Mittags sein Gläschen und Abends sein Guten Abend Brei von Hipp essen und zwischendurch nur ein wenig Milch,weil tee Trinken und Wasser Trinken wir nach wie vor nicht :-/

Nachts holt er sich seine Flasche aber ehrlich ich mache mir Sorgen , weil der Kinderarzt sagte wenn drei Flaschen ersetzt sind was ja jetzt eig so ist müsse er zusätzlich flüssigkeit bekommen!Er hat von heute morgen halb zehn bis jetzt nur 330 ml getrunken Milch natürlich!Reicht das ???Ich werde den Doc am Dienstag noch mal anrufen,weil ich mache mir sorge das er zu wenig Flüssigkeit bekommt!
Okay die Breie werden beide mit Wasser angemavht sprich da hat er auch Flüssigkeit und ja ich weis auch das Trinken genau wie das essen erst gelernt werden muss !Zudem muss ich sagen aus dem BEcher trinkt er das aber dafür ist er doch noch zu klein die hälfte geht ja dann daneben was mich nicht stört aber dann geht es auch statt in ihn neben ihn :-( 

Wie seht ihr das ???

 

Ich danke schon mal für eure Antworten :-)

 

Lg 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.