Jump to content

Zwillinge immer im Doppelpack?

Rate this topic


MelanieAugsburg
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

meine Kleine hat demnächst Geburtstag und hat nur eine der Zwillingsschwestern aus ihrer Klasse eingeladen. Ich hab ihr bei ihrer Gästeliste nicht reingeredet, nur die Gästezahl vorgegeben (es geht in den Indoorspielplatz). Ich fragte schon nach, warum sie nur die eine einladen will und sie meinte, dass die beiden eben charakterlich verschieden seien und sie eine mag und die andere nicht so. Der Vater der Mädels war wohl sehr brüskiert und meinte, entweder gehen beide oder keine. Das hab ich über die Kinder erfahren. Die Mutter sagte nun für die eingeladene Schwester zu und fragte, ob es okay wäre, wenn die Schwester zur gleichen Zeit auch im Indoor wäre, auch wenn halt nicht als Gast. Die Diskussionen zu Hause hätten ihnen praktisch die Pfingstferien versaut.

 

Ich fand das ganz schön heftig :aredface: Die Mädels haben angeblich noch nie etwas getrennt gemacht, hingen immer aufeinander. Wenn sie Freunde besuchen, dann auch immer nur zusammen. Sie ziehen sich auch noch gleich an, das sehe ich ja. Sie sind jetzt auch fast 8 Jahre alt.

 

Ich hab dann versucht der Mutter zu erklären, dass es doch gut wäre, wenn ihre Mädels eigene Freunde hätten und auch mal alleine Erfahrungen sammeln. Meine Mädels sind 2 Jahre auseinander, spielen sehr viel zusammen und da gibt es auch regelmäßig Diskussionen, dass die Kleine mit will, wenn die Große irgendwo eingeladen ist. Aber das gibts nicht, sie sind eigenständige Personen und Abgrenzung zwischen ihnen finde ich wichtig, für beide von ihnen. 

 

Wie ist das bei Zwillingseltern hier? Gibts eure Kinder auch nur im Doppelpack oder verschafft ihr ihnen vielleicht sogar bewusst getrennte Erfahrungen? 

Oder hatte jemand schonmal ähnliche Erfahrungen mit Zwillingseltern, wie wir jetzt?

Link to comment
Share on other sites

Ich würde den Eltern sagen entweder das eine Kind oder gar keines, die sind ja nun auch keine 2 jahre mehr alt. Du musst Dich nicht dafür rechtfertigen wenn Du halt nur eine davon einlädst. Vermutlich wollen die eltern schön kinderfrei haben an dem Nachmittag :lol: (Scherz!).

Bei den Verabredungen von Amelie und Nils sorge ich auch dafür, dass derjenige der Besuch hat in Ruhe damit spielen kann ohne dass der andere da auch rumwuselt- außer es ist so erwünscht. Ich sehe da keinen Unterschied zwischen Zwillingen oder "normalen" Geschwistern, da muss das andere Kind dann halt durch. Alt genug das zu verstehen sind sie.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin selbst Zwilling. Aber mein Bruder und ich haben viel gemeinsam gemacht, aber auch getrennt. Da es für uns und unsere Eltern wichtig war, das wir eigenständig sind/werden! Im Kindergarten waren wir erst zusammen in einer Gruppe und dann ca. 1 Jahr in getrennten. Grundschule in einer Klasse, danach aber in getrennten Klassen oder Schulen. Freundeskreis war mal so mal so. Also mal komplette einen gemeinsamen oder nur zum Teil, aber auch mal komplett verschieden.

Link to comment
Share on other sites

ich glaub es gibt schon einen Unterschied ob eineiig oder zweieiig ..... zweieige Zwillinge sind Geschwister, die zufällig am sleben Tag geboren wurden, sie haben weder eine gleiche Eizelle, noch eine gleiche Samenzelle - während eineiige ja aus einem befruchteten Ei entstanden.

Heisst, alles was erblich angesetzt ist, haben beide gleich - sprich sie verstehen sich untereinander schon wesentlich besser als andere das tun. Sind sich einfach dadurch viel näher. Das ist schon ein Unterschied zu normalen Geschwistern.

Jeder geht damit aber anders um - ich würde von Anfang an darauf achten, dass sie immer als 2 Persönlichkeiten gesehen werden und nicht ständig in einem Abwisch angezogen, müssen nicht dieselben Hobbys haben und vor allem unbedingt einen unterschiedlichen Freundeskreis.

Auf meiner Strasse ist so ein Antibeispiel für mich:

Es heisst IMMER: Lilly, Lucy!!! Jedesmal - niemals habe ich nur einen Namen allein gehört....

Die zwei sind jetzt 10, und für sie geht es nicht ohne die andere - absolut anerzogen!

Und nur ein Problem der Eltern, die Konder kennen es ja nicht anders.

Deine "Eltern" gehören wohl zu derselben Sorte. Ist auch ihr gutes Recht, solange es in ihrem Kreis passiert. Anderen vorzuschreiben, wie sie damit umgehen empfinde ich befremdlich und würde ich mir auch so nicht bieten lassen. Wen deine Tochter einlädt, ist ihr Ding - steht sie dann in 8 Jahren vor dem Ausbilder und sagt dem auch - entweder beide oder gar keine?!?!

Das sie ein Konflikt innerhalb der Familie haben müssen sie doch selbst lösen - handeln hat Konsequenzen - und entweder sie stehen zu ihrem Modell und dann kommt eben keine, oder aber sie fechten das zu Hause mit der Nicht-eingeladenden durch, schließlich haben sie sich das Problem selbst ins Haus geholt!

Aber es DICH nun lösen lassen und die Konsequenz auf dich abzuwälzen ist heutzutage mehr als typisch.... und du kannst da mitspielen - natürlich nur um des lieben Friedens willen, man will ja keinen Streit und die Kinder sollen nicht leiden *blablameinerAnsichtnach* - oder du setzt ein Stoppschild solchen Menschen, dass sie erkennen, sie kommen mit ihrer egomanen Art zu leben eben nicht überall an.

Ich würde ihr also sagen, dass du es sicherlich nicht verbieten kannst, du aber nicht gut findest, dass deine Tochter nun in diesen Konflikt gerät, den sie als Familie nicht austragen wollen. Wie sie sich das vorstellt, ob DU dann diejenige bist, die ihr dann sagt, dass sie kein Kuchen bekommt und auch keine Getränke ....

Kurz: lass nicht zu, dass sie ihr Problem zu deinem machen - und wenn doch. Dann leb damit, denn handeln hat Konsequenzen :abiggrin:

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin ja auch Zwillingsmama von fast 8-jährigen Mädchen und ich kann beide Seiten verstehen....

 

Die Eltern haben wohl irgendwann den Zeitpunkt verpasst, die Kinder mal hier und da zu trennen und umso älter, umso schwieriger wird das auch - schließlich sind die Kinder es ja nun jahrelang gewohnt und es trifft sie keine Schuld. Die Eltern aber schon. ;)

 

Gerade wenn die Zwei charakterlich absolut verschieden sind, würde ich mir darum keinen Kopf machen und bei der einen Einladung für das eine Mädchen bleiben und der Mutter höflich aber bestimmt erklären, dass Zwillinge ja durchaus eigenständige Persönlichkeiten sind und Fiona eben nur zu dem einen Mädchen Freundschaft pflegt. Damit müssen sie sich dann einfach mal auseinandersetzen - so langsam wirds Zeit :D Ob das andere Kind sich zeitgleich auch in dem Indoorspielplatz aufhält ist ja nicht deine Sache und das würde ich auch klar sagen.....ist ja letztendlich nur Konfliktvermeidung der Eltern.

 

Grundsätzlich möchte ich aber sagen, dass Zwillingseltern häufig der Einfachheit halber (ich spreche da von mir und den wenigen mir bekannten Zwillingseltern, was keinesfalls repräsentativ sein muss) eben alles gemeinsam machen, dieselbe Sportgruppe, der selbe Schwimmkurs etc. Schließlich sind sie gleich alt und krampfhaft verschiedene Gruppen raussuchen bedeutet halt auch doppelten Fahrstress....so ergibt sich das eben auch, dass immer alles gemeinsam gemacht wird. Und zu den Klamotten: Ich gebe zu, bis zum Kigaalter habe ich ihnen immer bewusst gleiche Sachen gekauft, weils praktisch ist und sie eh immer darum streiten, wenns verschiedene Sachen waren. Mittlerweile kauf ich auch mal unterschiedlich und bekomme dann einen auf den Deckel von den Mädels, weil sie gerne öfter gleich tragen wollen, obwohl sie auf verschiedene Schulen gehen. :arolleyes: Ich denke, spätestens in der Pubertät werden sie Individualität ohne Ende wollen und sich auseinanderentwickeln - und wenn nicht, ist das dann ihre Entscheidung ;)

 

LG

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Rückmeldungen. Ok, also nicht ich bin komisch sondern die andere Mama, beruhigend :abiggrin:

 

Edi, ja, ich verstehe die Eltern ja auch, dass es einfacher ist, wenn die Kinder die gleichen Hobbys haben, oder auch die gleichen Freunde. Aber ehrlich gesagt fand ich es schon seltsam, dass es quasi als Vorwurf von der Mama kam, dass Fiona jetzt Unfrieden stiftet, weil nur eine Schwester eingeladen ist. Wenn sie bis jetzt wirklich immer alles zusammen gemacht haben, wäre es doch wirklich ein super Anlass, mal Individualität einziehen zu lassen bei den beiden. Mit fast 8 finde ich das auch sehr spät. Sie sollen sich im Schulalter ja nicht nur von den Eltern langsam lösen, sondern auch von den Geschwistern, wirklich selbständig werden.

 

Bibbi: bei uns heißt es "Lina! Lisa!" :abiggrin: Vielleicht war ja schon bei der Namenwahl absehbar, wie die Erziehung dann laufen wird. Die Mama wird mit der nicht eingeladenen Schwester auch in den Indoorspielplatz kommen. Zur Konfliktvermeidung, so sehe ich das auch. Wenn die Kinder dann zusammen unterwegs sind, habe ich sicher mal Zeit mit der Mutter zu reden. Bis jetzt hatten wir sehr wenig miteinander zu tun. Andere Geschwister gibt es in der Familie glaub ich nicht, da sind sie vielleicht noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass ihre Kinder verschieden sein könnten (was sie offensichtlich sind, wenn Fiona nur eine von ihnen gern genug mag, um sie einzuladen).

 

Wir werden sehen, wie es läuft. Ich fand aber gut, dass Fiona bei ihrer Entscheidung blieb und sich nicht unter Druck setzen ließ von der nicht eingeladenen Schwester.

Link to comment
Share on other sites

:D nein, sicher nicht immer im doppelpack.

das liest sich ganz gruselig. das pfingstwochenende versaut, also bitte!

 

auch wenn meine zweieiig sind, sind sie sehr eng und versuchen es immer im doppelpack aufzutauchen (auch schon mit erfolg) :D

(es ist schon enger, als zwischen "normalen", heißt mit altersabstand, geschwistern, finde ich)

hier ists so, dass sich die eltern verpflichtet gefühlt haben, den anderen je miteinzuladen, oder sie haben angerufen/ nachgefragt, ob und wie es zu händeln ist.

wir haben immer klargestellt, bitte nur den "gewollten" einladen, und nur wenn wirklich gewünscht auch beide. 

das gibt hier immer noch regelmäßig tränen, aber da müssen sie durch.

 

ich würde nieeeee mit dem anderen zur geburtstagsstelle fahren und finde das echt unverschämt, was für nen terz. würd mir im traum nicht einfallen.

man kann doch auch andere dinge machen, damit die andere dann nen schönen tag hat.

 

(ich ruf im übrigen auch immer gleich beide namen, sonst mucken sie gleich auf, ich würde IMMER nur den gleichen rufen- natürlich ;) )

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Ich finde, dass Geschwister einfach zusammen gehören. Es hat einen Grund warum sie zusammen in eine Familie geboren wurden :-) Meine Tochter lädt von sich aus immer auch die Geschwisterkinder mit ein, auch wenn sie mit denen nicht so viel oder manchmal auch gar nichts zu tun hat. Wenn sie die Geschwisterkinder kennt, dann gehören sie für sie mit dazu.

Ich hatte auch schon erlebt, dass Eltern gefragt haben, ob die Geschwister zum Geburtstag dazu kommen dürfen, auch wenn nicht eingeladen. Die Kinder kannten sich dann vom gemeinsamen KiGa. Dazu habe ich auch nichts zu sagen. Und das sind keine Zwillinge gewesen.

Ich finde, dass es eine Einstellungssache ist und da gibt es sich kein Richtig oder komisch und dagegen ein Falsch oder nomal... Das ist meine Ansicht dazu :-) Hat jetzt aber nichts mit Zwillingen zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Interessant. ich sehe das total anders.....und mich nervt es tierisch wenn ich dann höre ob das geschwisterkind auch kommen kann, erst recht wenn das kind gar nicht mit demjenigen befreundet ist. Ich setze auch nie voraus, das Amelie oder Nils zusammen eingeladen werden, jeder hat seine Freunde, was hätte Amelie jetzt z. B. bei nem Freund von Nils ausm Kiga zu suchen?

Link to comment
Share on other sites

Ich stell mir gerade vor, wie Simon guckt wenn ich ihm sage, er könne ja auch mal seinen Bruder zu ner fete mitnehmen :abiggrin:

Und ich denke, die sind nicht weniger Geschwister, nur weil sie 6,5 Jahre auseinander sind...

 

 

Meine Schwester ist 3 Jahre jünger als ich - ich habe es gehasst, wenn ich alles mit ihr unternehmen musste, weil meine Mutter ähnlich dachte.

Wir haben heute kein gutes verhältnis, und das sehe ich einfach auch darin begründet, dass wir keinen Freiraum voneinander hatten.

Als Kind hab ich es übrigens nicht definieren können, schließlich war es ja normal, dass wir zusammen überall hingingen. In Frage stellen - unmöglich - es war einfach fest drin, dass es so zu sein hat.

Später hab ich festgestellt, wie abartig ich das fand.

Link to comment
Share on other sites

ich finde es auch gerade wichtig, dass Amelie und Nils auch getrennte Leben voneinander haben. Klar sind wir eine Familie und machen dinge zusammen und die zwei spielen auch zusammen etc....aber jeder geht auch seine Wege, Amelie mittlerweile mehr als Nils natürlich. Es ist auch so- die zwei teilen sich ja noch ein Zimmer- wenn einer von beiden besuch hat, geht der andere nicht ins Kinderzimmer, damit die zwei in ruhe spielen können. Wenn es anders gewünscht ist unterbinde ich das natürlich nicht, aber ich merke wie wichtig jedem einzelnen ist ganz allein mit seinen jeweiligem Freund spielen zu können. Das war aber bei uns auch noch nie ein Problem, auch nicht mit Geburtstagen, keiner von beiden hat mal verlangt auch zum geburtstag hinzugehen oder war beleidigt. Es ist selbstverständlich, dass jeder für sich eingeladen ist- außer man ist natürlich gemeinsam befreundet, aber amelie und nils hatten noch nie gemeinsame Freunde- noch nicht mal im Kindergarten.

Link to comment
Share on other sites

Als Fiona im Kiga war und selber noch nicht so oft irgendwo eingeladen worden war, quengelte sie, dass sie mitwollte, wenn Megan zu Freunden ging. Das durfte sie von mir aus nur, wenn die Freundin Fiona von sich aus auch einlud (ohne Zwang durch die anderen Eltern vielleicht). Ich fand es für Megan wichtig, dass sie eigene Freunde hat, auch ganz alleine irgendwo ist. Sie sind nur 2 Jahre auseinander, aber auch das können Welten sein. Mit Gleichaltrigen spielt sie einfach anders als mit Fiona. Und für Fiona ist das immer wieder die Gelegenheit, dass sie selbst ihre Schwester auch als eigenständige Person mit eigenem Willen erkennt. Das fällt ihr heute noch manchmal schwer :atongue:

 

Manche Eltern hier fragen dann auch, warum ich Fiona nicht einfach mitbringe zum Geburtstag, zu dem Megan eingeladen ist. Denen muss ich dann auch erst erklären, dass nur explizit eingeladene Gäste kommen. Bei mir dürfen auch nur die rein, keine Geschwister, mit denen meine Kinder so gar nichts zu tun haben. Im Zweifelsfall sind die geplanten Geburtstagsspiele ja auch grad auf eine bestimmte Anzahl Gäste ausgerichtet.

 

Bei Geburtstagen ist es hier auch immer so, dass die Gästezahl begrenzt ist und die Kinder auswählen müssen, wen sie einladen wollen. Wie kann ich ihnen vorschreiben, wie viele von ihren Freundinnen kommen dürfen, wenn dann noch ein uneingeladenes Geschwisterkind, dass sie kaum kennen, mitfeiern darf.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.