Jump to content
Sign in to follow this  
babe78

Leider Bauchschläferkind-was tut ihr?

Recommended Posts

Hallo, meine kleine Maus (6 Wochen alt) ist ein absoluter Bauchschläfer. Auf dem Rücken wird sie sofort wach. Nachts lege ich sie auf den Rücken an mich gekuschelt aber selbst das funktioniert nur mit unruhigem schlaf. Tagsüber schläft sie im Laufstall unter Beobachtung nur auf dem Bauch und neuerdings auch tagsüber in ihrem Bett im eigenen Zimmer. Natürlich auf dem Bauch. Da haben wir die sensormatten drin.

Hab so Angst vor dem plötzlichen kindstod aber die Maus schläft sonst kaum.

Wie haltet ihr das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Babe ich kann Deine Bedenken verstehen.

Mein Ben war leider so ein Kind, dass sich so schnell von selber auf den Bauch drehen konnte und auch so geschlafen hat.

Ich habe mich damit dann abgefunden und einfach halt geschaut, bzw. er hat die ersten paar Monate bei uns im Zimmer geschlafen im Babybay.

Irgendwann wurde ich dann entspannter und habe ihn in sein Zimmer augelagert.

Denke den Kindstod kann leider jedes Kind treffen egal wie es schläft.

Wir hatten lediglich auf eine gute Matratze fürs Babybett geschaut.

Von diesen Sensormatten bin ich nicht überzeugt, wg. evtl. Fehlalarm.

 

Ansonsten hatten wir für Ben noch diesen Seitenlagerungskissen (war bei uns aber mehr wegen der Kopffverformung), aber vieilleicht lässt es sich Deine Maus ja gefallen so zu schlafen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist, ob es dann wirklich Fehlalarme sind.

Diese seitenlagerungskissen können aber auch zum Problem werden.

Die kleine wird sich sicher auch schnell drehen. Die hat echt kraft.

Klar kann es jeden Treffen. Aber ich bin auch diesbezüglich ein ängstlicher Mensch. Wir mussten so für unser Glück kämpfen. Bin ja schon etwas lockerer als am Anfang. Denke, man macht sich am Anfang extrem Sorgen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Babe,

ich kann Deine Ängste gut nachvollziehen. Im ersten Jahr hatte ich das Gitterbett neben unserem Bett stehen - so konnte ich immer durch die Gitter fassen und schauen ob Isa atmet. Oftmals bin ich auch wach geworden in der Nacht und konnte nur in der Umklammerung ihres Händchens weiter schlafen.

Die Angst gibt sich mit der Zeit - mit neun Monaten wirds besser.

LG

Edited by betty07

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Sohn hat von Anfang an auf dem Bauch geschlafen - Tag & Nacht. Er schlief nur so wirklich gut und das hat sich bis heute nicht geändert.

Ich hatte unseren KiA darauf angesprochen (der seid 60 Jahren KiA ist) und er meinte ganz klar, dass man Kinder so schlafen lassen soll wie sie gut schlafen.

Natürlich hatte ich auch erst etwas Sorgen, besonders weil mein Sohn einen Herzfehler hat. Aber auch im Kinderherzzentrum wurde uns gesagt, dass es einfach Bauchschläfer gibt und man die Kinder dann auch so schlafen lassen soll.

Also, lies ich ihn und er war und ist ein sehr guter Schläfer.

 

Wenn du dir jedoch zu sehr Sorgen machst und deshalb dann nicht schlafen kannst, dann leg sie auf den Rücken.

Bringt ja dann auch nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann dir nur raten, mach dir keinen Stress, den du nicht haben musst.

Wenn ihr doch alle gut schlafen könnt, wenn sie auf dem Bauch liegt, dann mach das. Ich hab als Baby selber auf dem Bauch gelegen, weil man das damals eben einfach so machen sollte. Und das traf die gesamte Generation. Ich finde die Tipps zur möglichen Vermeidung vom plötzlichen Kindstod schon sinnvoll. Aber ich würde den Schlaf der Kinder und Eltern deutlich darüber stellen.

 

Wir hatten bei beiden Kindern die Sensormatten und wir hatten nie auch nur einen Fehlalarm. Der Alarm ging nur nachts mal los, als sich linchen z.B. mal so an die Wand gedrängt hat im Schlafen, dass sie die Bewegung nicht mehr wahrnehmen konnten.
Ich wär eh lieber einmal zu viel aufgestanden, als einmal zu wenig. Mir hat es sehr geholfen und sie haben wirklich super funktioniert.

Wenn deine Kleine doch den Kopf schon gut heben kann, dann wird sie das bestimmt hinkriegen.

 

Vorallem kann eben wirklich einfach sooo viel passieren, es wird ja genauso vorm Schlafen im Elternbett gewarnt, wie vorm Bauchschlafen, insofern hast du ja eh kaum Auswahlmöglichkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

babe, wir hatten das anfangs auch mit unserer Maus. Meine Hebamme sagte dazu, dass ich sie so schlafen lassen soll, wenn sie möchte. Die Bauchlage ist einer von vielen Risikofaktoren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist, ob es dann wirklich Fehlalarme sind.

Diese seitenlagerungskissen können aber auch zum Problem werden.

Die kleine wird sich sicher auch schnell drehen. Die hat echt kraft.

Klar kann es jeden Treffen. Aber ich bin auch diesbezüglich ein ängstlicher Mensch. Wir mussten so für unser Glück kämpfen. Bin ja schon etwas lockerer als am Anfang. Denke, man macht sich am Anfang extrem Sorgen

 

hm babe das problem hatte ich auch, und ich habe keine ängste gehabt, da ich in meiner zeit als kinderkrankenschwester genau 2 fälle von kindstot in der klinik hatte (einmal in der klinik vor der entlassung passiert) BEIDE kinder waren rückenschläfer als es passierte. deswegen habe ich mir bei philipp gedacht "schicksal" wenn es passieren sollte.

 

wir haben seit 6 jahren hier im haus das angelscare und haben es auch im "leeren bett zustand" getestet und somit war ich mir zu 99% sicher. ALLERDINGS kann ich auch die erste Hilfe am Neugeborenen und säuglingen und das ist nicht minder wichtig.

 

ich finde diesen "Haipe" auf die frischen jungen mütter einfach fies. keine decke nur schlafsack, keine kuscheltiere, keinen himmel, nur bei den eltern ........ wie kann man da denn überhaupt entspannen. meine beiden haben erst mit 14 monaten im schlafsack geschlafen und ich war doch so stolz auf meinen alvisack ;)

 

die eigentliche angst kann dir keiner nehmen! achso und ich habe mit philipp knapp 2 monate bei 16° im keller geschlafen und es war definitiv zu kalt und nele hatte schon bei 19° eiskalte arme und beinchen trotz warmer kleidung.

 

und wenn ich lese keine kopfbedeckung bei neugeborenen bei 16 ° glaubt wirklich irgendwer das es so in deuteschen schlafzimmern ausschaut nachts? das sind dann die mütter wahrscheinlich die noch eine wolldecke mitnehmen im einkaufszentrum bei ca. 25° im schatten! :dirol:

 

wie du schreibst hast du lange auf dein glück warten müßen - da ist es schwierig etwas zu raten ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich darf mich da wohl mal anschließen wenn das so weiter geht wird Lillian auch nur noch auf dem Bauch schlafen, tagsüber mag sie eh die Bauchlage am liebsten ob wach oder schlafend und nachts lager ich sie in einem duschhandtuch und lege sie seitlichlich falls sie spucken muss. aber sie dreht sich dann auf den rücken und ist ab und an echt unruhig also ich denke mal wir haben hier auch bald ne Bauchschläferin, solang sie im Schlafsack schläft passt das doch. Die Empfehlungen ändern sich doch eh alle paar Jahre

Share this post


Link to post
Share on other sites

Caro hat am Anfnag auch immer ganz schlecht geschlafen....bis mir einer den Tip gab sie mal auf den Bauch zu legen....und siehe da, sie hat geschlafen wie ein Murmeltier, zusätzlich hat sie Schlafsäcke gehaßt-ein Albtraum für uns.

Ich hab mir auch totale Sorgen gemacht, und kann Deine Ängste verstehen.

Unser Kinderarzt hat es nicht so besonders toll gefunden, aber der Osteopath (und Arzt) hat mich dann wirklich beruhigt und gesagt für die Entwicklung wäre ein guter Schlaf wichtig - und es gibt eben nach wie vor Bauchschläfer. Ich soll mich nicht verrückt machen - sie wäre topfit - und für Kindstot wäre nicht ausschließlich das "Bachschlafen" verantwortlich zu machen, sondern mehrere Komponenten wie Rauchen, Untergewicht etc.

Also ich würde die empfehlen zu entspannen und Dein Kind so schlafen zu lassen wie es am Besten schläft....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann den anderen nur beipflichten. Mein Grosser war Bauchschläfer UND nachdem ich da nie richtig schlafen konnte hatte ich auch Unseren Erfahrenen Kinderarzt und die Hebamme gefragt und die sagten auch machen lassen.

Meine kleine schläft auch auf dem Bauch und war auch ein Spuckkind. Sie schlief nur bei mir somit fühlte ich mich sicherer. Aber nun da Sie mobil ist habe ich Sie mit viel mühe ans eigene Bett gewöhnt und schlafe nach Monaten viel ruhiger.

Ich würde einfach nach Gefühl handeln. Man kann sowas glaub ich kaum beeinflussen.

Man wird immer wieder Angst um sein Kind haben egal wie Alt Sie sind. Dafür lieben wir Sie zu sehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke ihr lieben. Lady hat mir auch nen ganz tollen Artikel geschickt.

Lege sie jetzt in ihr Bett auf den Bauch. Hat die Nacht das erste mal in ihrem Bett geschlafen und hatte super schlafzeiten. Jetzt liegt sie auch im Bett und schläft. Solange ich das schlagende Pendel am babyphone sehr, geht's mir gut!!!

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.